Zurück Nachrichten Montag, 17. Mai 2021
Suchen Rubriken 17. Mai.
Schließen
Anzeige
Wenig Winter, viel Regen14 Min. Aktualisiert Wenig Winter, viel Regen
Kleine Zeitung
Wie immer gab es beim Wetter auch im Vorjahr ein Auf und Ab. Das Jahr war insgesamt wieder deutlich zu warm, blieb allerdings unter dem Rekordwert von 2019. Der Frühsommer war durchwachsen.
 Gefällt mir Antworten
Wahrungen in EUR
GBP 1,16 0,000%
CHF 0,91 +0,110%
USD 0,83 -0,364%
22 Min. Kurz im Gegenangriff + Niederösterreich gurgelt + Bisenz tot
Kurier
Guten Abend aus der KURIER-Redaktion. Wir melden uns an dieser Stelle wie gewohnt mit den wichtigsten Themen des Tages.  
 Gefällt mir Antworten
Warum Elon Musk plötzlich Bitcoin ruinieren will24 Min. Warum Elon Musk plötzlich Bitcoin ruinieren will
Kurier
Der reichste Mensch der Welt schickt den Bitcoin-Kurs am Sonntag mit einem Tweet auf Talfahrt. Welche Hintergründe das haben könnte. Ein Wort hat am Sonntagabend ausgereicht, den Bitcoin-Kurs auf Talfahrt zu schicken. "Indeed", also "In der Tat", postete Tesla-Chef Elon Musk auf Twitter. Der reichste Mensch der Welt antwortete so kryptisch einem User, der behauptet hatte, Tesla könnte seine Bitcoin-Bestände verkaufen. Am Montag fiel der  Bitcoin-Kurs  um mehr als zehn Prozent. Auf der Handelsplattform Bitstamp wurde ein Tagestief von knapp 42.000 Dollar erreicht – der tiefste Stand seit drei Monaten. Auch andere Digitalwährungen wie Ether, XRP oder Dogecoin knickten ein. Der Grund für die Aufregung liegt darin, dass Musk eigentlich immer als lautstarker Verteidiger von Kryptowährungen auftritt. Erst im Februar hat sein Konzern Tesla bekanntgegeben, 1,5 Milliarden Dollar in Bitcoin investiert zu haben.  Warum also sollte der reichste Mann der Welt nun versuchen, den Kurs der bekanntesten Kryptowährung zu drücken? Will er etwa einfach nur sehen, welche Macht ein Wort von ihm auf den Weltmarkt hat? Darüber spricht Moderator Johannes Arends im heutigen Daily Podcast mit Nikolaus Jilch, dem Geldexperten des Think Tanks Agenda Austria.
 Gefällt mir Antworten
Strengere Regeln für Personal in Wiens Lokalen50 Min. Strengere Regeln für Personal in Wiens Lokalen
Kurier
Wiener Gastro-Beschäftigte brauchen Test oder FFP2-Maske. In Wien müssen Beschäftigte in der Gastronomie durchgehend getestet sein wenn sie arbeiten. Ein einmaliger Selbsttest in der Woche, so wie in der Bundesverordnung festgehalten, reicht nicht. Sollten sie über keinen aktuell gültigen Nachweis eines negativen Tests verfügen, müssen die betreffenden Personen eine FFP2-Maske tragen. Sind sie getestet, reicht hingegen ein normaler Mund-Nasen-Schutz, wie das Büro von Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) der APA mitteilte. Eine entsprechende Verordnung „betreffend zusätzliche Maßnahmen an Arbeitsorten im Gastgewerbe“ wurde nun erarbeitet. Die Gültigkeit der Zertifikate entspricht jener bei den Gästen. So sind etwa PCR-Tests, die in Wien bei „Alles gurgelt“ absolviert werden können, 72 Stunden gültig. Diese Verpflichtung betrifft dabei nicht nur Servierpersonal, sondern alle Beschäftigten und auch Unternehmer, heißt es in der Erläuterung. Die Regelung trifft auch nicht nur auf Bereiche mit Kundenkontakt zu, sondern gilt für alle Bediensteten, also auch im Küchenbereich oder in der Reinigung. Die Verordnung tritt am 19. Mai - dem Tag der Öffnung - in Kraft.
 Gefällt mir Antworten
Nach Überschlag landete Pkw auf Golfplatz-Gelände50 Min. Nach Überschlag landete Pkw auf Golfplatz-Gelände
Kurier
Fahrer hatte zwischen Tattendorf und Oeynhausen im Bezirk Baden die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Zwischen Oeynhausen und Tattendorf kam es am Montagnachmittag zu einem spektakulären Verkehrsunfall. Ein Pkw-Lenker verlor aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam von der Fahrbahn ab. Der  Wagen  überschlug sich im  Straßengraben, über einen Zaun und blieb auf dem Gelände des Golfplatzes Fontana auf der Seite liegen. Nachkommende Fahrzeuglenker alarmierten die Einsatzkräfte. Der Lenker konnte sich selbst  befreien, er wurde von Sanitätern des Roten Kreuzes Oberwaltersdorf versorgt und ins Krankenhaus nach Baden gebracht. Die L157 zwischen Oeynhausen und Oberwaltersdorf war für rund eine Stunde gesperrt.
 Gefällt mir Antworten
Badearena in Krems ist bereit für Schwimm- und Planschbegeisterte52 Min. Badearena in Krems ist bereit für Schwimm- und Planschbegeisterte
Kurier
Wenn es das Wetter so will, beginnt am 19. Mai die Badesaison. In der Badearena wird auch das Hallenbad geöffnet.
 Gefällt mir Antworten
Wie Profit und Artenvielfalt in den Wäldern Hand in Hand gehen58 Min. Wie Profit und Artenvielfalt in den Wäldern Hand in Hand gehen
Kurier
Österreichische Bundesforste wollen im Wienerwald zeigen, dass ertragsorientierte Bewirtschaftung und intakte Ökosysteme kein Widerspruch sind. Ökologie und Ökonomie sind kein Widerspruch. Zumindest unter dem grünen Dach des Wienerwaldes soll dieser Leitspruch gelten. Denn dort haben sich die Österreichischen Bundesforste der „integrativen Waldwirtschaft“ verschrieben – wollen also wirtschaftlichen Nutzen und Artenvielfalt unter einen Hut bringen. „Am Beginn meiner beruflichen Laufbahn hat es geheißen: Willst du mit dem Wald Geld verdienen, oder willst du die Natur schützen? Heute wissen wir, dass beides möglich ist“, betonte Bundesforste-Vorstand Rudolf Freidhager bei einem Lokalaugenschein mit Klimaschutzministerin Leonore Gewessler (Grüne) im Revier Breitenfurt (Bezirk Mödling) am Montag.
 Gefällt mir Antworten
Reumannplatz: Neue Kameras, neue Polizeitaktik1 Std. 4 Min. Reumannplatz: Neue Kameras, neue Polizeitaktik
Kurier
Start für Videoüberwachung. Zwei Kameras sollen die Sicherheit erhöhen „Mit dieser Taktik sind wir europaweit – polizeilich gesehen – sicher an der Spitze“, meint Gerald Hesztera vom Innenministerium. Nach zahlreichen Vorfällen in Favoriten hat die Polizei nun ein neues Konzept ausgearbeitet. Mit diesem soll nicht nur gegen aktuelle Kriminalität vorgegangen werden, sondern de facto auch gegen jene in der Zukunft. Mehrere Hotspots, vom Hauptbahnhof bis zum Reumannplatz, sollen damit beruhigt werden. Dazu gehört auch die neue Videoüberwachung des Reumannplatzes, die nun ihren Betrieb aufnimmt. Bisherige ähnliche Projekte haben gezeigt, dass sich dadurch Kriminalität nur bedingt verhindern lässt – sie wird eher nur verdrängt. Die meisten Videoüberwachungen in Wien wurden deshalb von der Polizei nach einiger Zeit wieder abmontiert. Deshalb gibt es diesmal dazu ausführliche Analysen im Bundeskriminalamt, um rasch auf Änderungen reagieren zu können. Verlagert sich also etwa die Kriminalität, dann werden Einheiten der Kriminalpolizei oder der Bereitschaftseinheit dorthin geschickt. Im Innenministerium verweist man auf eine völlig neue Art der Zusammenarbeit. Dabei ist man sich sicher, dass damit auch Radikalität und sogar Terrorismus verhindert werden können. Denn tatsächlich ist es so, dass diese Täter oft ihre Karriere mit Kleinkriminalität – vor allem Drogen – beginnen.
 Gefällt mir Antworten
U-Ausschuss: Finanzministerium liefert Teil der Akten digital1 Std. 9 Min. U-Ausschuss: Finanzministerium liefert Teil der Akten digital
Kurier
In niedrigerer Sicherheitsstufe wurden Teile der umfassenden Akten laut Finanzministerium an den U-Ausschuss geliefert. Das Finanzministerium hat nach Kritik der Opposition die Klassifizierung mancher Akten für den Ibiza-Untersuchungsausschuss von "geheim" herabgestuft. Ein USB-Stick mit den Daten sei bereits eingelangt, teilte das Parlament am Montag in einer Aussendung mit. Die darauf enthaltenen Daten unterliegen nun der Klassifizierungsstufe 1 "eingeschränkt". Laut Information des Ministeriums sollen der Lieferung noch weitere in derselben Klassifizierungsstufe folgen. Im Streit um die Umstufung hatte es vergangene Woche ein Treffen der Fraktionsführerinnen und Fraktionsführer mit dem Finanzministerium gegeben. Das Ressort hatte Anfang Mai 30 große Umzugskartons an den Ibiza-Untersuchungsausschuss geliefert. Dazu gehören auch E-Mails und Korrespondenzen aus dem Ressort, etwa zwischen dem Generalsekretär und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des früheren Finanzministers Hartwig Löger (ÖVP). Alle geforderten Akten wurden damals wegen der hohen Sicherheitsstufe drei ("geheim") in Papierform geliefert. Die Opposition reagierte empört und forderte eine Herabstufung. Der Übermittlung war ein von der Opposition initiiertes Verfahren beim Verfassungsgerichtshof (VfGH) vorangegangen, das in einen Exekutionsantrag des VfGH beim Bundespräsidenten mündete. Durch die Klassifizierungsstufe "geheim" dürfen die Mitglieder des Untersuchungsausschusses nicht öffentlich über die Inhalte der Unterlagen sprechen, eine unzulässige Verwertung oder Weitergabe ist mit bis zu drei Jahren Freiheitsstrafe bedroht.
 Gefällt mir Antworten
Trailer für neue Doku-Serie von Prinz Harry und Oprah Winfrey ist da1 Std. 9 Min. Trailer für neue Doku-Serie von Prinz Harry und Oprah Winfrey ist da
Kurier
"Die Mehrheit von uns hat irgendeine Form von nicht verarbeitetem Trauma, Verlust oder Leid, das sich sehr persönlich anfühlt und es auch ist", so Harry. Die US-Moderatorin
 Gefällt mir Antworten
1 Std. 14 Min. Teilnahmebedingungen für Facebook- und Instagram-Gewinnspiele
Kurier
Hier finden Sie unsere Teilnahmebedingungen zu Facebook- und Instagram-Gewinnspielen im Überblick
 Gefällt mir Antworten
In Unterzahl kam Österreichs Eishockeyteam gegen Polen zum Sieg1 Std. 14 Min. In Unterzahl kam Österreichs Eishockeyteam gegen Polen zum Sieg
Kurier
Salzburg-Stürmer Mario Huber traf beim Turnier in Ljubljana zum 3:2. Am Dienstag ist die Ukraine der nächste Gegner. Mit großer Mühe gewann Österreich beim Beat-Covid-Tournament in Ljubljana gegen Polen mit 3:2. Das erste Spiel am Samstag gegen Slowenien war 1:3 verloren gegangen. Gegen die drittklassigen Polen schaffte Österreich keine große spielerische Steigerung und ließ die meist sehr passiv agierenden Gegner zu oft gewähren. Österreich war durch Richter (5.) und Harnisch (18.) zwei Mal in Führung gegangen und kassierte immer den Ausgleich. Das Siegestor gelang Mario Huber in der 58. Minute in Unterzahl. Bei seinem Alleingang ließ er Murray, dem polnischen Goalie, keine Chance.
 Gefällt mir Antworten
Neuer 1 Std. 18 Min. Neuer "Parfum"-Film wird für Netflix gedreht
Kurier
Baut auf den Motiven von Süskinds Bestseller auf. Neuer Stoff für Fans des Bestsellers "Das Parfum": Die Produktionsfirma Constantin dreht einen neuen Film für Netflix. Er soll "Der Parfumeur" heißen. Die Dreharbeiten haben im April begonnen und sollen voraussichtlich bis Mitte Juni dauern, wie es in einer Constantin-Mitteilung am Montag hieß. Nach der Krimiserie "Parfum" (2018 auf ZDFneo) und dem Film "Das Parfum" (2006) ist es schon das dritte Mal, dass Constantin sich mit dem berühmten Buch von Patrick Süskind befasst.
 Gefällt mir Antworten
Venetien bietet Urlaubern zweite Impfung1 Std. 19 Min. Venetien bietet Urlaubern zweite Impfung
Kurier
In Italien wird derzeit alles getan, um den Tourismus wieder anzukurbeln Die bei Österreichern beliebte norditalienische Urlaubsregion Venetien plant, ausländische Touristen zu impfen. „Wir sind bereit, italienische und ausländische Besucher im Sommer zu immunisieren, die bereits die erste Dosis Vakzin in ihrem Heimatort erhalten haben. Wir sind immer an der Seite der Touristen“, sagte der Präsident Venetiens, Luca Zaia, bei einer Pressekonferenz am Montag.
 Gefällt mir Antworten
Ab Dienstag gurgelt auch Niederösterreich1 Std. 24 Min. Ab Dienstag gurgelt auch Niederösterreich
Kurier
Pilotprojekt startet im Bezirk Zwettl. 1.500 Personen bekommen je zehn Gurgeltests für zu Hause. Die PCR-Tests gelten 72 Stunden für Gastro und Co. So mancher schielt dieser Tage ein wenig neidisch auf Wien: Das Testen zu Hause, das auch als offizielle Eintrittskarte bei Friseur, Masseur und ab Mittwoch auch beim Wirten gilt, ist in der Bundeshauptstadt nämlich schon länger gängige Praxis. Jeder kann sich kostenlos Gurgeltests bei Bipa abholen. Dort – oder in anderen Geschäften, die zu Rewe gehören – kann man den Test nach dem Gurgeln auch wieder abgeben. Wenn das vor 9 Uhr morgens erfolgt, bekommt man innerhalb von 24 Stunden sein Ergebnis – und das ist sogar 72 Stunden lang gültig, weil es sich um einen PCR-Test handelt.
 Gefällt mir Antworten
So wenige Neu-Infektionen mit Corona wie zuletzt vor 8 Monaten1 Std. 30 Min. So wenige Neu-Infektionen mit Corona wie zuletzt vor 8 Monaten
Kurier
476 neue Fälle - so wenige an einem Tag gab es zuletzt im Herbst 2020. Die Corona-Situation in Österreich entwickelt sich gut. Erstmals seit 8 Monaten gibt es weniger als 500 Neu-Infektionen. Genau 476 Fälle wurden innerhalb von 24 Stunden gemeldet. In den Krankenhäusern mussten aber etwas mehr Corona-Patienten behandelt werden. Seit Sonntag starben 6 Menschen an oder mit dem Corona-Virus. 3 Millionen Menschen haben zumindest die erste Impfung bekommen.  Am Mittwoch gibt es in Österreich große Corona-Lockerungen. Dann dürfen Gastronomie, Hotels, Kultur und Sport wieder starten.
 Gefällt mir Antworten
1 Std. 34 Min. Entspannter
Kurier
"Pisa schaut fern": Das Burgenland hat jetzt einen Forschungskoordinator, der sich in Fukushima gut auskennt Der Physiker Werner Gruber wurde von Burgenlands Landeshauptmann beauftragt, die Forschung voranzutreiben. In einem TV-Interview wurde er zu seiner Einstellung zum 3. Reaktor des Kernkraftwerks Mochovce gefragt. Gruber antwortetet: „Fukushima war total harmlos. Wissen Sie zufällig, woran die meisten der 2.000 Toten gestorben sind?“ – Reporter: „Ich vermute durch den Tsunami?“ – „Nur Fukushima!“ – Reporter: „Abstürzende Steine?“ – „1.800 sind gestorben, weil sie in den Spitälern bei der Evakuierung zurückgelassen wurden. Patienten, die verhungerten und verdursteten, weil Ärzte sie im Stich ließen.“ – Reporter: „Kommen wir zurück zu Mochovce.“ – „Wir Physiker sehen das entspannter. Wenn Sie mich fragen, wie sicher der 3. Reaktor ist: Noch weiß ich es nicht.“ Man wird auf das Burgenland künftig besonders gut aufpassen müssen.
 Gefällt mir Antworten
Pfizer-Impfstoff kann laut EMA einen Monat aufgetaut gelagert werden1 Std. 37 Min. Pfizer-Impfstoff kann laut EMA einen Monat aufgetaut gelagert werden
Kurier
Bisher war man von fünf Tagen ausgegangen - Voraussetzung ist, dass die Ampulle ungeöffnet bleibt. Der Coronavirus-Impfstoff Comirnaty von Biontech/Pfizer kann künftig auch einen Monat statt bisher fünf Tage aufgetaut bei Kühlschranktemperatur von zwei bis acht Grad gelagert werden. Das gab die europäische Arzneimittelbehörde EMA am Montag bekannt. Dies betrifft ungeöffnete, aber bereits aufgetaute Impfstoff-Ampullen. Der Impfstoff des Mainzer Unternehmens Biontech und seines US-Partners Pfizer muss bei Temperaturen zwischen minus 80 und minus 60 Grad in Ultra-Tiefkühleinheiten gelagert werden. Wird er aufgetaut, kann er im Kühlschrank aufbewahrt werden, musste aber bisher binnen fünf Tagen auch verimpft werden. Dafür sind nun 31 Tage Zeit, sofern die Ampulle ungeöffnet ist. Das soll die Handhabung des Impfstoffs in der EU erleichtern und mehr Flexibilität ermöglichen, betonte die EMA.
 Gefällt mir Antworten
DFB-Schock: EM-Aus für Marc-Andre ter Stegen1 Std. 49 Min. DFB-Schock: EM-Aus für Marc-Andre ter Stegen
Kurier
Der deutsche Nationaltorhüter fällt aufgrund einer Knie-OP verletzungsbedingt aus. Thomas Müller wohl vor DFB-Rückkehr. Marc-Andre ter Stegen steht Deutschland bei der kommenden Fußball-EM nicht zur Verfügung. Der Tormann des FC Barcelona, den Teamchef Joachim Löw als Nummer zwei hinter Manuel Neuer vorgesehen hat, muss sich einem medizinischen Eingriff am Knie unterziehen. "Ich bin traurig. Erstmals seit vielen Jahren werde ich mein Land als Fan von daheim unterstützen. Ich hoffe, dass wir die EM gewinnen werden.", schrieb der 29-Jährige auf Instagram. Als Tormann neben Neuer sind nun Bernd Leno von Arsenal und Kevin Trapp von Eintracht Frankfurt fest eingeplant. Löw wird seinen 26 Mann umfassenden Kader für die Europameisterschaft am Mittwoch offiziell bekanntgeben. Ter Stegen hat bisher 25 Länderspiele für Deutschland bestritten, blieb aber immer im Schatten von Neuer.
 Gefällt mir Antworten
Warum 2020 ein Sommer wie damals war2 Std. Warum 2020 ein Sommer wie damals war
Kurier
Und warum die Spuren der Pandemie regional sehr unterschiedlich sind Einen Tag, bevor die Hotels und Gasthäuser in Österreich wieder aufsperren, zieht die Unicredit Bank Austria über den letzten Sommer Bilanz. Die Saison gleicht einer Zeitreise zurück in die 1970er Jahre. Zumindest, was Zahl der Gästenächtigungen angeht, die auf dem damaligen Niveau zum Erliegen gekommen ist. Zählte das Tourismusland Österreich 2019 noch knapp 153 Millionen Gästenächtigungen, waren es im Vorjahr nur noch 98 Millionen. Entsprechend ernüchternd auch die touristischen Einnahmen, die im selben Ausmaß (36 Prozent) eingebrochen sind. Im Bundesländervergleich hat es die sonst so erfolgsverwöhnte Tourismusstadt Wien am schlimmsten getroffen. Kongresse sind ins Wasser gefallen, Geschäftsreisen ebenso und Touristen aus Übersee sind sowieso so gut wie gar nicht in der Stadt gelandet. Unter dem Strich stand ein Minus von 70 Prozent bei den touristischen Einnahmen. Klingt schlimm, ist im Vergleich zu anderen Bundesländern aber zumindest volkswirtschaftlich gesehen relativ. Denn der Tourismus-Anteil an der Gesamtwirtschaft liegt in Wien bei gerade einmal vier Prozent, rechnet die Unicredit Bank Austria vor. Damit fällt der Sektor weniger stark ins Gewicht als etwa in der Touristenhochburg Tirol, die in dieser Branche rund 15 Prozent ihres Bruttoinlandsprodukts erwirtschaftet. „In Tirol lag der Rückgang mit rund 32 Prozent gegenüber 2019 unter dem Österreichdurchschnitt, wie auch noch im Burgenland, Salzburg, Kärnten, Steiermark und Vorarlberg“, sagt UniCredit-Bank-Austria-Chefökonom Stefan Bruckbauer. Im Vorteil waren zuletzt jene Regionen, die bei Gästen aus dem Inland und Autoreisendenden aus dem Ausland beliebt sind. So wie die Seengebiete Kärntens. Unter dem Strich sind die Tourismuseinnahmen des südlichen Bundeslandes trotz des späten Saisonstarts und abgesagter Events demnach „nur“ 20 Prozent unter dem Vorjahreswert gelegen.
 Gefällt mir Antworten
Kim Basingers nette Art, sich über Ex Alec Baldwin lustig zu machen2 Std. Kim Basingers nette Art, sich über Ex Alec Baldwin lustig zu machen
Kurier
Baldwin und Basinger die beiden zählten einst zu den begehrtesten Traumpaaren Hollywoods. 1993 heiratete Schauspielerin
 Gefällt mir Antworten
Pfizer planira vakcinu protiv korone u obliku tablete2 Std. Pfizer planira vakcinu protiv korone u obliku tablete
Kurier
Koronavirus može biti doveden pod kontrolu pod uslovom da se revakcinaciji sprovodi svaku godinu do godinu i pol, tvrdi američki stručnjak Fauci. Američka farmaceutska kompanija Pfizer već radi na vakcinama protiv koronavirusa koje imaju oblik tablete. To je u razgovoru sa italijanskom TV-stanicom
 Gefällt mir Antworten
Bill Gates: Eine Affäre, viele Annäherungsversuche2 Std. Bill Gates: Eine Affäre, viele Annäherungsversuche
Kurier
Eine nun bekannt gewordene Liaison mit einer Mitarbeiterin soll zum Rücktritt des Microsoft- Gründers aus dem Verwaltungsrat der Firma geführt haben.
 Gefällt mir Antworten
Breaking Fans aufgepasst: Am 22. Mai steigen Battles vom Feinsten2 Std. Breaking Fans aufgepasst: Am 22. Mai steigen Battles vom Feinsten
Kurier
KURIER verlost 1 x 2 Tickets für den Red Bull BC One Cypher Austria 2021 mit den besten B-Boys und B-Girls Österreichs auf dem Areal der Marx Halle Wien. Der
 Gefällt mir Antworten
Gesundheitsminister Mückstein impfte persönlich3 Std. Gesundheitsminister Mückstein impfte persönlich
Kurier
Auftakt bei Hofer in Eberstallzell, ab Mittwoch Rewe, Spar und Lidl an der Reihe. Niederschwelliges Angebot auch als Motivation für Jüngere. Zum offiziellen Auftakt der Betriebsimpfungen hat Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) Montagmittag eine Impfstraße des Diskonters Hofer im oberösterreichischen Eberstallzell besichtigt. Der bis zum Wechsel in die Politik praktizierende Arzt hat dabei selbst Angestellte geimpft: Denn „jeder Stich zählt“. In den kommenden Wochen sollen 70.000 Beschäftigte aus dem Lebensmitteleinzelhandel immunisiert werden. Weitere 150.000 aus anderen Branchen folgen, so Mückstein. Insgesamt haben sich für die Betriebsimpfung über das Bundeskontingent 250.000 Interessierte angemeldet. Hinzu kommen noch 100.000 über die Länder, informierte der Minister. Als erstes war am Montag Hofer an der Reihe.
 Gefällt mir Antworten
Falsche Polizisten ergaunerten 750.000 Euro in NÖ und Wien3 Std. Aktualisiert Falsche Polizisten ergaunerten 750.000 Euro in NÖ und Wien
Kurier
Vier Beschuldigte sind in Haft, 17 vollendete Tathandlungen und 68 Versuche. Vor allem ältere Menschen als Opfer. Falsche Polizisten haben in den vergangenen Monaten in Niederösterreich und Wien etwa 750.000 Euro ergaunert. Vier Beschuldigte sind nach Angaben vom Montag in Haft. Ihnen wird den Ermittlern zufolge zur Last gelegt, ihren Opfern im Alter von 50 bis 90 Jahren unter Vortäuschen falscher Tatsachen Geld und Schmuck herausgelockt zu haben.
 Gefällt mir Antworten
Endlich wieder Workshops und Führungen auf der Kunstmeile Krems3 Std. Aktualisiert Endlich wieder Workshops und Führungen auf der Kunstmeile Krems
Kurier
Mit der Lockerung der Corona-Maßnahmen dürfen nun auch wieder Veranstaltungen stattfinden. Eine Vorschau für den Juni:
 Gefällt mir Antworten
Ski-Star Katharina Liensberger von Finanzminister Blümel geehrt3 Std. Ski-Star Katharina Liensberger von Finanzminister Blümel geehrt
Kurier
Die 24-jährige Doppelweltmeisterin erhielt für ihre "herausragenden Leistungen" einen goldenen Helm überreicht. Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) gratulierte am Montag der Doppelweltmeisterin und Gewinnerin der Slalom-Disziplinwertung, Katharina Liensberger, zu ihren herausragenden Leistungen in der vergangenen Saison. Aufgrund der noch geltenden Covid-Beschränkungen fand der Festakt im Bundesministerium für Finanzen (BMF) im kleinen Rahmen statt.
 Gefällt mir Antworten
20-Jähriger schoss in Tirol versehentlich mit Langwaffe aus Fenster3 Std. 20-Jähriger schoss in Tirol versehentlich mit Langwaffe aus Fenster
Kurier
Stark alkoholisierter Jugendlicher bedrohte auch seine Eltern. Ein stark alkoholisierter 20-Jähriger hat Sonntagabend in einem Haus in Wiesing in Tirol (Bezirk Schwaz) in Anwesenheit seiner Eltern mit einer Langwaffe hantiert und dabei versehentlich aus dem Fenster geschossen.  Nachdem der junge Mann auch seine Angehörigen bedroht hatte, wurde er vorübergehend festgenommen und dann auf freiem Fuß angezeigt. Gegen den 20-Jährigen, der mehrere Schusswaffen sowie über tausend Schuss Munition besaß, wurde laut Polizei zudem ein vorläufiges Waffenverbot verhängt. Die Waffen wurden sichergestellt.
 Gefällt mir Antworten
Messerattacke in Wiener Neustadt: Verdächtiger nicht geständig3 Std. Messerattacke in Wiener Neustadt: Verdächtiger nicht geständig
Kurier
Untersuchungshaft über 19-Jährigen verhängt. Opfer (60) landete auf Intensivstation. Nach der Messerattacke auf einen 60-Jährigen am Samstagabend in Wiener Neustadt hat sich der tatverdächtige Stiefsohn des Mannes bisher nach Polizeiangaben nicht geständig gezeigt. Das Landesgericht Wiener Neustadt verhängte unterdessen Untersuchungshaft über den 19-Jährigen, wie Sprecherin Birgit Borns am Montagnachmittag mitteilte. Die Frist läuft vorerst bis 31. Mai. Der Beschuldigte soll in einer Garage im Zuge eines Streits mehrfach mit einem Messer auf seinen Stiefvater eingestochen haben. Das Opfer war in das Landesklinikum in der Statutarstadt gebracht worden und wurde dort intensivmedizinisch betreut. Lebensgefahr bestand jedoch nicht. Nach der Attacke flüchtete der 19-Jährige. Eine Fahndung wurde eingeleitet, an der auch das Einsatzkommando Cobra beteiligt war. Noch in der Nacht auf Sonntag klickten für den Mann die Handschellen. Ermittelt wird wegen des Verdachts des versuchten Mordes.
 Gefällt mir Antworten
Mit 103 km/h durch 30er-Zone in Wien-Döbling3 Std. Mit 103 km/h durch 30er-Zone in Wien-Döbling
Kurier
Die Polizei hat am Sonntag mehrere Führerscheine abgenommen. Wiener Verkehrspolizisten führten am Sonntag in Wien-Döbling Geschwindigkeitsmessungen durch. Die Beamten erwischten dabei insgesamt 309 Raser. Ein Lenker fuhr sogar mehr als dreimal so schnell wie an dieser Stelle eigentlich erlaubt - er war mit 103km/h in der 30er-Zone unterwegs. Zehn Fahrzeuglenkern droht nun die Führerscheinabnahme. Die Polizei warnt nun, dass Schnellfahren zu den Hauptunfallursachen bei tödlichen Verkehrsunfällen zählt. Weitere Faktoren seien Unachtsamkeit und Ablenkung. In den Monaten Jänner bis April 2021 wurden in Wien bereits knapp 200.000 Geschwindigkeitsübertretungen gemessen und angezeigt.
 Gefällt mir Antworten
Disneyland Paris öffnet im Juni wieder für Besucher3 Std. Disneyland Paris öffnet im Juni wieder für Besucher
Kurier
Der Park war seit Herbst geschlossen. Alle Gäste müssen aber weiterhin Maske tragen. Der Freizeitpark Disneyland Paris will nach monatelanger coronabedingter Schließung ab dem 17. Juni wieder für Besucher öffnen. Es werde eine begrenzte Zahl von Tickets geben, die über ein Online-Reservierungssystem verfügbar seien, teilte der Betreiber am Montag mit. Es würden Gesundheits- und Abstandsmaßnahmen gelten. Alle Gäste ab sechs Jahren müssten zum Beispiel eine Maske tragen. Der Park in Marne-la-Vallée bei Paris musste im vergangenen Herbst wegen der Covid-19-Pandemie erneut schließen. Er ist nach eigenen Angaben eine der größten Tourismus-Attraktionen in ganz Europa. Der Park verzeichnete 2019 dem Tourismusverband der Hauptstadtregion zufolge rund 15 Millionen Besucher. In Frankreich dürfen ab dem 19. Mai die Außenbereiche der Restaurants sowie Geschäfte und Kultureinrichtungen wieder öffnen. Für Juni sind dann weitere Öffnungsschritte geplant.
 Gefällt mir Antworten
EU erwartet 200 Millionen Impfungen bis Ende der Woche3 Std. EU erwartet 200 Millionen Impfungen bis Ende der Woche
Kurier
Im Juli könnten bereits 70 Prozent der Erwachsenen in der EU zumindest die erste Dosis erhalten haben. In der EU werden laut Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen bis Ende der Woche rund 200 Millionen Dosen Corona-Impfstoff verabreicht worden sein. Im Juli könnten voraussichtlich 70 Prozent der Erwachsenen ihre erste Impfung erhalten haben, sagte von der Leyen am Montag laut dpa aus Teilnehmerkreisen in einer CDU-Vorstandssitzung, bei der sie zugeschaltet war. Noch im Mai erwarte sie die Zulassung des Vakzins von Biontech/Pfizer für Jugendliche ab zwölf Jahren durch die europäische Arzneimittelbehörde EMA, so von der Leyen.
 Gefällt mir Antworten
Neue Bahnverbindung Wien-Berlin in vier Stunden geplant3 Std. Neue Bahnverbindung Wien-Berlin in vier Stunden geplant
Kurier
Das entsprechende Memorandum "Via Vindobona" wurde soeben unterzeichnet. Mit der Fertigstellung wird Mitte der 2030er-Jahre gerechnet. Eine neue Bahnverbindung zwischen Wien, Prag und Berlin soll die drei Hauptstädte enger aneinanderrücken und die Reise stark beschleunigen: Künftig ist eine Fahrtzeit von Wien nach Berlin von vier Stunden geplant. Ein entsprechendes Memorandum wurde von den Vertretern Deutschlands, Tschechiens und Österreichs unterzeichnet.  Mit einer Fertigstellung der Verbindung werde für Mitte der 2030er-Jahre gerechnet, weil dafür auch ein Tunnel durch das Erzgebirge gebaut werden müsse, hieß es bei einer Fachkonferenz zum europäischen Schienenverkehr in Berlin. Die Verbindung über Dresden und Prag soll Teil eines europäischen Netzes neuer Bahnverbindungen sein, die auch Nachtzüge beinhalten. Die Hochgeschwindigkeitsverbindung zwischen Berlin und Dresden soll bereits 2025 fertig sein.
 Gefällt mir Antworten
Wiener Wiesn fällt auch heuer aus4 Std. Wiener Wiesn fällt auch heuer aus
Kurier
Veranstaltung wird auch heuer abgesagt, Risiko wäre laut Veranstalter zu hoch. Fans der Wiener Wiesn kommen heuer wieder nicht auf ihre Rechnung: Wie schon im Vorjahr wird die volkstümliche Großveranstaltung auch 2021 abgesagt. Das teilten die Veranstalter am Montag mit. Man habe viele Varianten geprüft, ein Volksfest, das diesen Namen auch verdiene, komme aber nicht in Frage. Das Risiko sei zu hoch, hieß es. Das Event geht üblicherweise auf der Kaiserwiese im Prater über die Bühne.
 Gefällt mir Antworten
AT&T fusioniert Mediengeschäft mit Discovery4 Std. AT&T fusioniert Mediengeschäft mit Discovery
Kurier
Erst 2018 hat der US-Telekom-Gigant Time Warner übernommen. Der US-Telekomriese AT&T fusioniert sein Mediengeschäft mit dem US-Kabel- und Streaminganbieter Discovery. Die Medieninhalte, zu denen die Sender CNN und HBO wie auch TLC gehören, würden gebündelt, kündigte AT&T am Montag an. Erst 2018 hatte AT&T das US-Medienkonglomerat Time Warner für fast 109 Milliarden Dollar (aktuell rund 90 Mrd. Euro) übernommen. Die neue Firma solle von Discovery-Chef David Zaslav geführt werden, berichtete das "Wall Street Journal" unter Berufung auf informierte Personen. Es sei unklar, ob der Chef von WarnerMedia, Jason Kilar, an Bord bleibe. Der Deal könne aber auch noch scheitern, schränkten die Quellen ein. Das TV- und Filmgeschäft befindet sich gerade in einem tiefgreifenden Wandel mit dem Vormarsch von Streaming-Diensten, der von der Corona-Ppandemie noch einmal beschleunigt wurde. WarnerMedia versucht aktuell, auf den Zug mit dem Streaming-Angebot HBO Max aufzuspringen, in dem auch Warner-Filme laufen. Der Nachrichtensender CNN, der in den USA im Kabelfernsehen zu sehen ist, erlebte einen Aufschwung im vergangenen Jahr mit dem Wahlkampf ums Weiße Haus. Zuletzt gingen die Zuschauerzahlen aber wieder zurück.
 Gefällt mir Antworten
4 Std. "Erschreckende Bilanz" nach Krawallen von Fußballfans in Dresden
Kurier
Elf Beamte wurden am Wochenende verletzt, 44 Menschen mussten medizinisch versorgt werden. Das Ausmaß der schweren Ausschreitungen am Rande des deutschen Drittliga-Spiels von Dynamo Dresden gegen Türkgücü München (4:0) wird erst allmählich richtig deutlich. Wie die Feuerwehr am Montag mitteilte, musste während des Einsatzes von Rettungskräften die Alarmierungsstufe MANV1 ausgerufen werden. Das Kürzel steht für „Massenanfall von Verletzten“. Insgesamt habe man 44 Menschen medizinisch versorgt und den Großteil von ihnen in umliegende Krankenhäuser bringen müssen. „Während des Einsatzgeschehens wurden die Einsatzkräfte insbesondere im Bereich des Straßburger Platzes von Randalierenden beleidigt und verbal bedroht“, hieß es. Neben zahlreichen Einsatzkräften mehrerer Feuer- und Rettungswachen der Berufsfeuerwehr seien unter anderem auch das Deutsche Rote Kreuz, der Malteser Hilfsdienst und eine Leitende Notärztin im Einsatz gewesen.
 Gefällt mir Antworten
So funktioniert die Gastro-Registrierung in Wien4 Std. So funktioniert die Gastro-Registrierung in Wien
Kurier
Wirtschaftskammer und Stadt entwickeln eigenes System. Gäste scannen QR-Code, Daten sind verschlüsselt, Löschung nach 28 Tagen. Mit den nun anstehenden Öffnungsschritten geht auch eine begleitende Registrierung der Gäste in Lokalen einher. In Wien wird den rund 9.000 Gastronomie- und Kaffeehausbetrieben zu diesem Zweck ein digitales Tool zur Verfügung gestellt, wie die Wirtschaftskammer Wien am Montag ankündigte. Die Anwendung ist kostenlos und wurde in Abstimmung mit der Stadt entwickelt. Die Registrierung funktioniert folgendermaßen: Die Gäste scannen beim Kommen einen QR-Code und geben am Handy die erforderlichen Daten ein - Name, Telefonnummer und falls vorhanden die E-Mail-Adresse. Geht der Gast wieder, kann er sich auschecken. Dadurch könne die Aufenthaltsdauer genau eingegrenzt werden, wurde betont. Lokal, Tischnummer und Uhrzeit werden vom System automatisch registriert. Gäste können ihre Daten freiwillig auch permanent im eigenen Smartphone hinterlegen, sodass bei einem weiteren Besuch in einem Lokal nur mehr der QR-Code gescannt werden muss. Die Wirte und Cafetiers selbst registrieren sich nur einmal in einer Datenbank.
 Gefällt mir Antworten
Kocher will Homeoffice-Regeln ergänzen4 Std. Kocher will Homeoffice-Regeln ergänzen
Kurier
Laut dem Arbeitsminister sollte Homeoffice nicht nur von zu Hause, sondern auch unterwegs möglich sein - auch aus dem Ausland. Arbeitsminister Martin Kocher (ÖVP) hat sich für eine Erweiterung des erst vor kurzem beschlossenen Homeoffice-Gesetzes ausgesprochen. Derzeit müsse man für Homeoffice in einer Wohnung arbeiten, eigentlich sollte auch das Arbeiten von unterwegs, also Remote-Arbeit, geregelt werden, sagte Kocher Montagfrüh bei einer Online-Diskussion von Magenta Telekom. Probleme gebe es derzeit auch, wenn jemand vom Ausland aus Homeoffice machen wolle. Vielleicht könne Österreich mit den Nachbarländern hier bilaterale Regelungen treffen, um Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Homeoffice aus dem Ausland zu ermöglichen, meinte Kocher. Er wolle sich das im Laufe des zweiten Halbjahres oder Anfang nächsten Jahres genauer anschauen. Denn Sozialversicherung und Steuer hängen derzeit zusammen mit der Ansässigkeit. Vonseiten des Magenta-Managements hieß es, dass dies durchaus ein Problem sei, etwa für slowakische Beschäftigte des Konzerns, die nicht ins Homeoffice dürften. Dass Homeoffice auch nach der Corona-Pandemie bleiben werde, allerdings in abgespeckter Form, davon waren sowohl Kocher als auch die Magenta-Manager überzeugt. "Es wird bleiben, ein, zwei, drei Tage pro Woche im Homeoffice zu arbeiten", erwartet Kocher. Magenta-CEO Andreas Bierwirth verwies auf die weitergehenden Folgen, so werde der Büromarkt nicht mehr so florieren. "Die Menschen wollen lieber in Mattersburg bleiben, von dort arbeiten und von günstigeren Mieten profitieren," sagte er. Bei Magenta werde man Büroetagen abbauen und habe das Dienstreisenbudget für die nächsten fünf Jahre halbiert, weil Konferenzen über Video oft einfacher, ökonomischer und umweltmäßig gesehen besser seien. Auch der Fachkräftemangel war Thema der als "Digital T-Breakfast" veranstalteten Online-Diskussion. Laut Kocher droht Österreich durch die demographische Entwicklung ein anhaltender Fachkräftemangel, der die wirtschaftliche Entwicklung in der Zeit von 2025 bis 2030 bremsen könnte. Denn in den nächsten Jahren werden große Gruppen den Arbeitsmarkt Richtung Pension verlassen, und es gebe weniger Jüngere, die die entstehenden Lücken füllen könnten. Da müsse man gegensteuern, einerseits in der Bildung und Weiterbildung von Fachkräften, aber auch indem man Ältere länger im Arbeitsprozess integriere und mehr Frauen von Teilzeit auf längere Arbeitszeiten aufstocken.
 Gefällt mir Antworten
Gewalttätiger Streit um vermeintlich falsche Pizza4 Std. Gewalttätiger Streit um vermeintlich falsche Pizza
Kurier
Polizeieinsatz statt voller Bäuche: Im deutschen Grafenau eskalierte eine Auseinandersetzung um eine Pizzalieferung. Ein Missverständnis um eine Pizza hat in Niederbayern zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung geführt. In einem Mehrfamilienhaus in Grafenau hätten Bewohner unterschiedlicher Haushalte bei unterschiedlichen Lieferdiensten Pizzen bestellt, teilte die Polizei am Montag mit. Als ein 26 Jahre alter Bote am Sonntagabend eine der bestellten Pizzen brachte, sei er auf einen 31 Jahre alten Hausbewohner getroffen und habe gedacht, die Pizza sei für diesen bestimmt. In Wirklichkeit hatte der 31-Jährige bei einem anderen Lieferservice bestellt. Nachdem er bezahlt hatte, ärgerte er sich über die vermeintlich falsche Pizza. Es kam den Angaben zufolge zu einem heftigen Gerangel zwischen Bewohnern des Hauses und dem Pizzalieferanten. Außerdem sei das Lieferauto beschädigt worden, als einer der am Streit Beteiligten gegen die offen stehende Tür geschubst wurde, sagte eine Polizeisprecherin.
 Gefällt mir Antworten
Festnahme: Einbrecher vergisst Handy und kehrt zum Tatort zurück4 Std. Festnahme: Einbrecher vergisst Handy und kehrt zum Tatort zurück
Kurier
Der Verdächtige flüchtete zweimal. Beim zweiten mal kam er aber nicht sehr weit. Ein 37-jähriger Türke soll am Sonntag in den frühen Morgenstunden versucht haben, in ein Kellerabteil in der Arnsteingasse in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus einzubrechen. Dabei wurde er von einem Zeugen gestört, woraufhin der Tatverdächtige flüchtete.  Der Mann vergaß dabei jedoch auf sein Mobiltelefon. Der mutmaßliche Einbrecher kehrte deshalb kurz darauf wieder zum Tatort zurück, um sein Handy zu holen. Der Zeuge hatte dieses aber bereits gefunden und die Polizei verständigt. Der 37-Jährige flüchtete daraufhin erneut - wieder ohne sein Handy. Im Zuge einer Sofortfahndung nahmen Beamte des Stadtpolizeikommandos Fünfhaus den Flüchtenden fest. Der Tatverdächtige zeigte sich bei einer ersten Befragung geständig.
 Gefällt mir Antworten
Schumacher: 4 Std. Schumacher: "Langsam schwindet mir etwas die Hoffnung"
Kurier
Der ehemalige Formel-1-Pilot Ralf Schumacher sieht Red Bull noch nicht auf einer Höhe mit Mercedes. Ralf Schumacher ist mittlerweile eher skeptisch, dass Red Bull Racing den Formel-1-Seriensieger Mercedes im WM-Kampf schlagen kann. „Langsam schwindet mir etwas die Hoffnung“, sagte der ehemalige Rennfahrer am Montag bei einem digitalen Presse-Event des Senders
 Gefällt mir Antworten
Polizist verletzt: Streit zwischen Vater und Sohn eskalierte4 Std. Polizist verletzt: Streit zwischen Vater und Sohn eskalierte
Kurier
Der Beamte wurde niedergestoßen. Ein 32-jähriger Österreicher soll am Sonntagabend mit seinem 64-jährigen Vater in Wien-Simmering in Streit geraten sein. Auslöser des Streits waren die Wohnverhältnisse in der gemeinsamen Wohnungen. Beamte des Stadtpolizeikommandos Simmering versuchten die Auseinandersetzung zwischen den beiden alkoholisierten Männern zu schlichten. Der Sohn verhielt sich jedoch äußerst aggressiv und beschimpfte die Einsatzkräfte. Ein Polizist wurde von dem 32-Jährigen dann sogar attackiert und zu Boden gestoßen. Der rabiate Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen. Der Beamte wurde leicht verletzt.
 Gefällt mir Antworten
Lässt sich AstraZeneca mit Biontech kombinieren?4 Std. Lässt sich AstraZeneca mit Biontech kombinieren?
Kurier
Mehrere Studien untersuchen, ob sogenannte Kreuzimpfungen unterschiedlicher Hersteller sinnvoll sind. Erste Tests sind vielversprechend.
 Gefällt mir Antworten
Nach Raubüberfall auf Hotelier in Saalbach: Acht Jahre Haft5 Std. Nach Raubüberfall auf Hotelier in Saalbach: Acht Jahre Haft
Kurier
34-jähriger Hauptbeschuldigter bei Prozess in Salzburg geständig, Freispruch im Zweifel für Mitangeklagten - Urteil nicht rechtskräftig. Ein Überfall am 20. Februar 2017 auf einen Hotelier in Saalbach (Pinzgau), der Tageslosungen von 150.000 Euro auf die Bank bringen wollte, hat am Montag einen Schöffensenat am Landesgericht Salzburg beschäftigt. Ein 34-jähriger geständiger Slowake wurde wegen schweren Raubes zu acht Jahren unbedingter Haft verurteilt. Er hatte das Opfer verletzt und ihm den Rucksack entrissen. Ein mitangeklagter 35-jähriger Slowake, der seine Unschuld beteuerte, bekam einen Freispruch. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Weder die Staatsanwältin noch die Verteidiger gaben eine Erklärung ab. Die Staatsanwaltschaft hatte versuchten schweren Raub angeklagt, doch das Gericht unter Vorsitz von Richter Peter Egger ist von einem vollendeten Raub ausgegangen. Die Strafe wurde als Zusatzstrafe zu einer Verurteilung des 34-Jährigen in der Slowakei ausgesprochen. Der Freispruch für den 35-Jährigen von der Beitragstäterschaft ist im Zweifel erfolgt.
 Gefällt mir Antworten
Mann schlug und bedrohte Ex-Partnerin in Wien-Margareten5 Std. Mann schlug und bedrohte Ex-Partnerin in Wien-Margareten
Kurier
Frau konnte aus Wohnung flüchten und die Polizei alarmieren. Ein 51-Jähriger soll seine 45-jährige Ex-Lebensgefährtin am Sonntag in deren Wohnung in Wien-Margareten geschlagen, gewürgt und mit dem Umbringen bedroht haben. Die Frau flüchtete gegen 18.30 Uhr und alarmierte die Exekutive. Als die Beamten an der Wohnungstür läuteten, öffnete ihnen ein stark alkoholisierter und aggressiver Mann mit einem Pfefferspray in der Hand, berichtete die Polizei. Die vorläufige Festnahme des Alkoholisierten wurde von Beamten des Stadtpolizeikommandos Margareten mit Unterstützung der Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung (WEGA) vollzogen. In der Wohnung wurden ein Luftdruckgewehr sowie zwei CO2-Schreckschusswaffen samt Munition gefunden und sichergestellt, gegen den Mann wurden ein vorläufiges Waffenverbot sowie ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen. Sowohl die Frau wie auch der Mann wurden leicht verletzt.
 Gefällt mir Antworten
ORF-Talk: 5 Std. ORF-Talk: "Bin nicht die Erziehungsberechtigte des Bundeskanzlers"
Kurier
Bei "Im Zentrum" diskutierten am Sonntagabend jene Abgeordneten, die die jeweiligen Parteilinien im Ibiza-U-Ausschuss vertreten. Eine hart aber herzlich geführte Diskussion.
 Gefällt mir Antworten
Liverpool-Tormann widmete seinen Treffer dem verstorbenen Vater5 Std. Liverpool-Tormann widmete seinen Treffer dem verstorbenen Vater
Kurier
Alisson Becker köpfelte sein Team in der Nachspielzeit zum Sieg. Danach wurde es emotional. Liverpool-Tormann Alisson Becker widmete das erste Tor seiner Profikarriere seinem vor kurzem verstorbenen Vater. Alisson hatte am Samstagabend im Premier-League-Auswärtsspiel bei West Bromwich Albion in der 5. Minute der Nachspielzeit zum 2:1 (1:1) für die „Reds“ getroffen und sein Team so im Rennen um die Qualifikation für die Champions League gehalten. Anschließend gab der 28-Jährige dem Sender
 Gefällt mir Antworten
Von Polizei überwältigt: Mann ging mit Messer auf Ex-Freundin los5 Std. Von Polizei überwältigt: Mann ging mit Messer auf Ex-Freundin los
Kurier
Auch ein Zeuge soll von dem Verdächtigen verletzt worden sein. Ein 37-jähriger Slowake soll am frühen Sonntagnachmittag seine 36-jährige Ex-Freundin in deren Wohnung in Wien-Brigittenau mit dem Umbringen bedroht und mit einem Messer verletzt haben. Die alarmierten Beamten des Stadtpolizeikommandos Brigittenau hörten die Frau bereits vor der Wohnungstüre schreien. Da ihnen die Türe nicht geöffnet würde und aufgrund der offensichtlich akuten Gefahr, verschafften sich die Polizisten gewaltsam Zutritt. In der Wohnung wurden die Beamten Zeugen einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen dem Opfer und dem 37-jährigen Tatverdächtigen.
 Gefällt mir Antworten
Nach Live-Stream der Jungen ÖVP: Wrabetz pfeift TVthek-Chef zurück5 Std. Nach Live-Stream der Jungen ÖVP: Wrabetz pfeift TVthek-Chef zurück
Kurier
ORF-Journalisten orten "Eindruck politischer Wunscherfüllung". Kritik auch aus dem Stiftungsrat Es fällt unter die Kategorie PR, die man nicht braucht: Ein "Live Spezial"-Stream auf der ORF-TVthek vom Parteitag der Jungen ÖVP am Samstag sorgt weiter für Aufregung und ruft sowohl die ORF-Journalisten als auch den ORF-Generaldirektor auf den Plan. Am Samstag war nachvollzogen worden, was im Sommer 2020 wegen Corona ausfallen musste: Die 26-jährige Nationalratsabgeordnete Claudia Plakolm wurde zur Bundesobfrau der ÖVP-Jugendorganisation gewählt wurde. Das war dem TVthek-Verantwortlichen ein Live-Stream wert. "Diese Entscheidung erfolgte aus journalistischen Gründen, da im Programm des Bundestags ein Auftritt von Bundeskanzler Kurz angekündigt war und wir aufgrund der aktuellen politischen Diskussion rund um eine mögliche Anklage gegen den Bundeskanzler im Interesse einer aktuellen Information des Publikums live dabei sein wollten", hielt Thomas Prantner, stellvertretender Direktor für Technik, Online und neue Medien in einer Stellungnahme fest. Er versucht sich derzeit als möglicher bürgerlicher Kandidat mit guten Kontakten in die FPÖ für die im Sommer anstehenden ORF-Wahlen in Stellung zu bringen.
 Gefällt mir Antworten
Sanofi Impfstoff könnte noch heuer zugelassen werden5 Std. Sanofi Impfstoff könnte noch heuer zugelassen werden
Kurier
Erste Tests zeigen eine starke Wirkung. Große Phase-3-Studie mit tausenden Probanden soll bald starten. Der französische Pharmakonzern Sanofi treibt nach Rückschlägen die Entwicklung seines Corona-Impfstoffs voran. Das mit GlaxoSmithKline (GSK) entwickelte Präparat zeige in einer Phase 2-Studie bei allen Altersklassen eine starke Wirkung, teilte das Unternehmen am Montag mit. Voraussichtlich in den nächsten Wochen werde eine großangelegte Studie der Phase 3 mit Tausenden Probanden starten. Bei Erfolg könnte das Vakzin noch im vierten Quartal dieses Jahres zugelassen werden. Eine Zulassung ist Voraussetzung für Bestellungen etwa durch die EU. Sanofi war gegenüber Konkurrenten wie Biontech/Pfizer, Moderna, Johnson & Johnson und AstraZeneca bei der Entwicklung eines Corona-Impfstoffes in den Rückstand geraten.
 Gefällt mir Antworten
Commerzialbank Mattersburg: Gläubiger fordern 820 Millionen Euro5 Std. Commerzialbank Mattersburg: Gläubiger fordern 820 Millionen Euro
Kurier
In nur zehn Jahren verlor die Bank 334 Millionen Euro durch mutmaßliche Malversationen.
 Gefällt mir Antworten
Doskozil will Rendi-Aussagen zu 5 Std. Doskozil will Rendi-Aussagen zu "roter Linie" nicht kommentieren
Kurier
Rendi-Wagner sagte in einem Interview mit dem KURIER, eine Anklage sei eine "rote Linie" - und "diese rote Linie sehe ich unabhängig von Partei oder Amt. Der burgenländische Landeshauptmann und SPÖ-Landesparteichef Hans Peter Doskozil will die Aussagen von Bundesparteichefin Pamela Rendi-Wagner, die ihm bei einer Anklage einen Rücktritt nahe gelegt hat, nicht weiter kommentieren. Es sei zu der Thematik bereits alles gesagt, und um der Partei nicht zu schaden, meinte Doskozil am Rande einer Pressekonferenz am Montag, ihm fehle "jedes Wort". Gegen Doskozil wird wegen angeblicher Falschaussage im Commerzialbank-Untersuchungsausschuss von der WKStA ermittelt. Rendi-Wagner sagte in einem Interview mit dem KURIER, eine Anklage sei eine "rote Linie" - und "diese rote Linie sehe ich unabhängig von Partei oder Amt. Das würde natürlich auch für mich selbst gelten". Darauf angesprochen, verwies Doskozil am Montag zunächst darauf, dass ihm kürzlich ausgerichtet worden sei, er gefährde mit den Öffnungsschritten im Land die Gesundheit der Burgenländer. "Dass jetzt auf diese Art und Weise das Thema Rücktritt thematisiert wird, muss ich ganz ehrlich sagen, um auch der Partei nicht zu schaden, fehlt mir eigentlich in Bezug auf die Person der Bundesparteivorsitzenden jedes Wort und ich werde diesbezüglich auch nichts sagen." Was die Ermittlungen gegen ihn betreffen, zeigte sich der Landeshauptmann "guten Mutes". Es gehe dabei nicht um eine inhaltliche Frage, sondern darum, "wer hat den grünen Knopf gedrückt" am Telefon. Zu der Thematik sei alles gesagt, die Sache liege bei der Staatsanwaltschaft.
 Gefällt mir Antworten
Palmers und Marina Hoermanseder bringen Bademode heraus5 Std. Palmers und Marina Hoermanseder bringen Bademode heraus
Kurier
Nach einer ersten Zusammenarbeit mit Lingerie folgt nun Swimwear – angelehnt an Palmers-Bademode der Neunzigerjahre.
 Gefällt mir Antworten
Kabarettist und Künstler Alexander Bisenz gestorben5 Std. Kabarettist und Künstler Alexander Bisenz gestorben
Kurier
Bisenz war unter anderem für seine Kunstfigur Alfred Wurbala bekannt. Der Kabarettist und Künstler Alexander Bisenz ist tot. Er starb laut einem Bericht der Gratiszeitung "Heute" 59-jährig.  Bisenz war unter anderem für seine Kunstfigur Alfred Wurbala bekannt. In seiner besten Zeit trat
 Gefällt mir Antworten
Alkolenker prallte auf Südautobahn in Pkw am Pannenstreifen5 Std. Alkolenker prallte auf Südautobahn in Pkw am Pannenstreifen
Kurier
45-jähriger Rumäne krachte in einen abgestellten Wagen. Der Lenker und eine 74-jährige Frau wurden verletzt. Auffahrunfall der ungewöhnlichen Art auf der Südautobahn (A2) bei Aspangberg-St. Peter (Bezirk Neunkirchen): Ein 45-jähriger alkoholisierter Rumäne ist in der Nacht auf Montag mit seinem Pkw gegen einen am Pannenstreifen abgestellten Wagen eines 50-jährigen Mannes gekracht. Polizeiangaben zufolge gab es zwei Verletzte, der Alkolenker selbst sowie die 74-jährige Beifahrerin des Fahrzeuges auf dem Pannenstreifen.
 Gefällt mir Antworten
Tat auf Video: Riesenärger um Vandalen in der Landeshauptstadt6 Std. Tat auf Video: Riesenärger um Vandalen in der Landeshauptstadt
Kurier
Unbekannte hatten am Wochenende die Seelounge" beim Ratzersdorfer See verwüstet. Jetzt meldet sich der Geschäftsführer zu Wort.
 Gefällt mir Antworten
Causa HG Pharma: Innsbrucker Staatsanwaltschaft prüft Anfangsverdacht6 Std. Causa HG Pharma: Innsbrucker Staatsanwaltschaft prüft Anfangsverdacht
Kurier
Aufnahme von möglichem Ermittlungsverfahren vorerst noch offen. Dringliche Anfrage an Platter im Landtag. Fragenkatalog für Rechnungshof-Sonderprüfung in Ausarbeitung. Die Staatsanwaltschaft Innsbruck prüft in Zusammenhang mit der Causa HG Pharma, ob ein Anfangsverdacht besteht und möglicherweise ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wird. Dies sagte Staatsanwaltschaftssprecher Hansjörg Mayr am Montag zur
 Gefällt mir Antworten
Corona-Testungen im VAZ in St. Pölten: 100.000-Marke geknackt6 Std. Corona-Testungen im VAZ in St. Pölten: 100.000-Marke geknackt
Kurier
In den Teststraßen werden fast täglich bis zu 3000 Menschen auf das Coronavirus getestet.
 Gefällt mir Antworten
Nahost: Bereits mehr als 3.100 Raketen auf Israel6 Std. Nahost: Bereits mehr als 3.100 Raketen auf Israel
Kurier
Seit einer Woche halten die Kämpfe zwischen radikalen Palästinensern und Israels Armee an. Montagabend vor einer Woche begann die radikalislamische Hamas mit ihren jüngsten Angriffen auf Israel. Seither wurden nach Angaben der israelischen Armee mehr als 3.150 Raketen aus dem Gazastreifen abgefeuert. Etwa 460 der abgeschossenen Raketen seien noch in dem palästinensischen Küstengebiet selbst niedergegangen, teilte das Militär mit. Die übrigen Raketen seien zu rund 90 Prozent vom Abwehrsystem „Iron Dome“ abgefangen worden. Zum Vergleich: Während des 51-tägigen Gazakrieges 2014 wurden insgesamt 4.481 Raketen auf Israel abgefeuert. Die israelische Luftwaffe flog angesichts der anhaltenden Attacken heute, Montag, erneut Dutzende Angriffe auf den Gazastreifen. Kampfjets hätten 15 Kilometer des verzweigten Tunnelsystems der Hamas bombardiert, hieß es. Auch Häuser von neun ranghohen Hamas-Mitgliedern seien beschossen worden. Rund 42.000 Palästinenser mussten bisher wegen der Luftangriffe ihre Häuser im Gazastreifen verlassen, wie das UN-Palästinenserhilfswerk UNRWA mitteilte. Sie hätten in 50 Schulen der Organisation Zuflucht gesucht. Israels Armee betont, man greife im Gazastreifen nur Einrichtungen der Hamas an - wie etwa Häuser von Kommandeuren oder Raketenabschussrampen. Diese liegen teilweise mitten in Wohngebieten. Nach Angaben der Luftwaffe wird alles unternommen, um Opfer in der Zivilbevölkerung zu vermeiden. So werden Bewohner von Gebäuden, die beschossen werden, vorab gewarnt. Dennoch wurden nach palästinensischen Angaben seit Ausbruch der Kämpfe vor einer Woche 197 Menschen getötet, darunter 58 Kinder und zahlreiche Zivilisten. In Israel gab es laut den dortigen Behörden zehn Tote, zwei davon Kinder.  Präsident Joe Biden erklärte, die USA arbeiteten mit beiden Konfliktparteien zusammen, um eine dauerhafte Ruhe zu erreichen. „Wir glauben auch, dass Palästinenser und Israelis gleichermaßen ein Leben in Sicherheit und Geborgenheit verdienen“, sagte er in einer am Sonntag ausgestrahlten Videobotschaft zum Ende des islamischen Fastenmonats Ramadan. Zuvor hatte die US-Regierung eine gemeinsame Erklärung des UN-Sicherheitsrats zu der Gewalt blockiert, und damit begründet, dass dies der Diplomatie hinter den Kulissen schaden könnte.
 Gefällt mir Antworten
Festival 6 Std. Festival "Glatt & Verkehrt" mit musikalische Begegnungen im Juli
Kurier
Von 9. bis 25. Juli soll die 25. Auflage des Festivals über Bühnen in Spitz, Krems und Mautern gehen.
 Gefällt mir Antworten
Überfall auf Geldtransport in Linz: eine Strafe reduziert, zwei nicht6 Std. Überfall auf Geldtransport in Linz: eine Strafe reduziert, zwei nicht
Kurier
2,1 Millionen Euro sind bis heute verschwunden, Geldbote als Mittäter: Zweimal zehn und einmal zehneinhalb Jahre für Trio Nach einem Überfall auf einen Geldtransporter 2019 in Linz hat das Oberlandesgericht am Montag die Strafe gegen einen der drei Täter geringfügig herabgesetzt, bei den beiden anderen blieb sie gleich: Somit sind zweimal zehn und einmal zehneinhalb Jahre rechtskräftig. Einer der Täter, ein 25-jähriger Iraker, war selbst Geldbote und spielte das „Opfer“, während sein Bruder und ein weiterer Komplize den Raub ausführten. Die 2,1 Millionen Euro Beute sind bis heute verschwunden. In den frühen Morgenstunden des 13. Februar 2019 sollten der 25-Jährige und sein Kollege einen Bankomat in einem Nachtklub in der Innenstadt befüllen. Als der Kollege den Laderaum öffnete, wurde er von einem mit einer Pistole bewaffneten Maskierten überwältigt, in den Wagen gestoßen, gefesselt und geknebelt. Der 25-Jährige wurde augenscheinlich mit einer Pistole bedroht und geschlagen, musste den Transporter zu einem Parkplatz an der Donaulände fahren und dort die Geldboxen öffnen. Die Täter flüchteten mit gut 2,1 Millionen Euro. Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 25-Jährige in die Sache verwickelt sein musste. So hätte der Iraker mehrmals die Möglichkeit gehabt, einen stillen Alarm auszulösen, ohne dass es jemand gemerkt hätte, tat es aber nicht. Von seinem Bruder, den er per SMS von einer Routenänderung des Transporters informiert hatte, wurde DNA an den zum Fesseln verwendeten Klebebändern gefunden. Der 25-Jährige, sein Bruder und der dritte Täter, ein Armenier, stritten bis zuletzt alles ab. Angesichts der DNA-Spuren und Handyauswertungen, auf die sich die Anklage stützte, wurden sie dennoch wegen schweren Raubes, in einem Fall zusätzlich wegen Geldwäscherei, schuldig gesprochen.
 Gefällt mir Antworten
Pflegerin wegen grob fahrlässiger Tötung vor Gericht6 Std. Pflegerin wegen grob fahrlässiger Tötung vor Gericht
Kurier
In die Badewanne, in der der Patient lag, wurde unbemerkt heißes Wasser eingelassen. Der unbeaufsichtigte Patient starb. Heute, Montag, muss sich eine 50-jährige Pflegerin wegen des Vorwurfs der grob fahrlässigen Tötung vor einer Einzelrichterin am Landesgericht Eisenstadt verantworten. Die Beschuldigte soll laut Anklage im Herbst 2020 den in ihrer Aufsicht stehenden Pflegebefohlenen unbeaufsichtigt gelassen haben. Die Pflegerin, so der Vorwurf, soll den Patienten etwa 20 Minuten im Badezimmer alleine gelassen haben. In dieser Zeit soll, von der Pflegerin unbemerkt, 65 Grad heißes Wasser in die Badewanne, in der der Patient lag, geflossen sein. Der Mann erlitt Verbrennungen zweiten Grades, an denen er schließlich starb.
 Gefällt mir Antworten
Gastronomen und Hoteliers im Burgenland vor Öffnung zuversichtlich6 Std. Gastronomen und Hoteliers im Burgenland vor Öffnung zuversichtlich
Kurier
Gute Buchungslage für die ersten Tage. WK-Spartensprecher Mirth: „Nicht der Zeitpunkt zu jammern“. Bei den burgenländischen Gastronomen und Hoteliers ist die Freude und Zuversicht vor den Öffnungen am kommenden Mittwoch groß. Die Buchungslage sei gut, wenngleich man aufgrund der Abstandsregel in Restaurants rund die Hälfte der Sitzplätze verliere. „Jetzt ist aber sicher nicht der Zeitpunkt zu jammern, sondern wir sind froh, dass wir wieder aufsperren dürfen“, sagte Matthias Mirth, Sprecher der Gastronomen in der Wirtschaftskammer Burgenland (WK), am Montag. Schon am Tag der Öffnung selbst seien die Mittagstische gut reserviert, auch für das darauffolgende Wochenende gebe es viele Reservierungen. Die Hotels seien vor allem im Bereich der Thermen gut gebucht, betonte Helmut Tury, WK-Spartenobmann für Tourismus und Freizeitwirtschaft.
 Gefällt mir Antworten
Felix Auböck schwamm locker ins EM-Finale über 400 m Kraul6 Std. Felix Auböck schwamm locker ins EM-Finale über 400 m Kraul
Kurier
Als Gesamt-Vierter schaffte es der 24-Jährige in den Finallauf. Dort geht es am Montagabend um die Medaille. Felix Auböck bestätigte seine Anwartschaft auf eine EM-Medaille. Der Österreicher stieg am Montag in Budapest mit einem starken Vorlauf über 400 m Kraul sicher ins Finale auf der Langbahn auf. Der 24-jährige Olympia-Starter musste sich im fünften Heat nur dem Italiener Gabriele Detti um 0,05 Sekunden geschlagen geben. In 3:47,61 Minuten wurde er nach allen Vorläufen Gesamt-Vierter und kämpft damit am Abend (ab 18.00 Uhr) in der Final Session um sein erstes Edelmetall bei einem Großereignis. Auböck war ab 200 Metern bis zur letzten Länge in Führung gelegen, musste sich dann aber doch noch Detti knapp beugen. Zwei Medaillen gab es bei dieser EM bereits für Österreich. Die Synchronschwimmerinnen Anna-Maria und Eirini Alexandri gewannen sowohl im Duett Tech als auch im Free Bronze. 
 Gefällt mir Antworten
Deutscher Geheimdienst startet Instagram-Account7 Std. Deutscher Geheimdienst startet Instagram-Account
Kurier
Der BND intensiviert seine Aktivitäten in sozialen Medien, um Nachwuchs zu rekrutieren. Der bisher für strikte Zurückhaltung in der Öffentlichkeit bekannte deutsche Bundesnachrichtendienst (BND) ist seit Montag auf Instagram aktiv. Der Auslandsgeheimdienst, dessen Zentrale in Berlin-Mitte liegt, startete am Montag einen Kanal in dem Netzwerk. Ziel ist die Rekrutierung von Nachwuchs. "Ein moderner Arbeitgeber muss auch dort präsent sein, wo sich mögliche Bewerberinnen und Bewerber tummeln", sagte BND-Präsident Bruno Kahl der
 Gefällt mir Antworten
Impfung: Seltene Thrombose-Nebenwirkung ist verhinderbar7 Std. Impfung: Seltene Thrombose-Nebenwirkung ist verhinderbar
Kurier
Ärzte am Wiener AKH entwickelten eine Therapie gegen die seltene Impfreaktion anhand des Falles einer Patientin. Die sehr seltenen Thrombosen nach Corona-Schutzimpfungen können mit frühzeitiger Behandlung verhindert werden. Das betonte die MedUni Wien am Montag in einer Aussendung nach der erfolgreichen Therapie einer Patientin, bei der bereits die für die Nebenwirkung typische niedrige Thrombozytenzahl (Blutplättchen) und eine Gerinnungsstörung mit niedrigem Fibrinogenwert vorlagen. Zur Bildung von Thrombosen kam es durch den Einsatz der Ärzte am AKH Wien jedoch in der Folge nicht. Im Fachjargon heißt das Syndrom VITT (vaccine-induced thrombotic thrombocytopenia), also durch Impfung ausgelöster Blutplättchenmangel mit Thrombosen. Die Nebenwirkung der Vektorimpfstoffe wird höchstwahrscheinlich durch eine fehlerhafte Immunantwort verursacht, wodurch Thrombozyten-aktivierende Antikörper gebildet werden und eine Thrombozytopenie (Blutplättchenmangel) und Thrombosen entstehen. Die Sterblichkeitsrate ist mit 40 bis 50 Prozent hoch und eine sofortige Behandlung erforderlich, betonte die MedUni.
 Gefällt mir Antworten
Großwerden mit einem Gips hie und da7 Std. Großwerden mit einem Gips hie und da
Kurier
Stuntgirls lassen sich sowieso nicht aufhalten - egal, wie ängstlich wir Eltern sind Kürzlich saß ich wieder mit unserer mittleren Tochter im Spital (demnächst werden wir ins VIP-Programm aufgenommen und bekommen eine direkte Zufahrt ins Behandlungszimmer). Es war Muttertag und der Vormittag endete aufgrund wildester Stunts im Skaterpark nicht am Mittagstisch, sondern im Verbandszimmer. Nichts gebrochen, Glück gehabt! Wir haben drei Töchter, eine davon ist so aktiv, bewegungsfreudig und sportlich, dass öfter als bei den anderen beiden was passiert. Die Hoffnung lebt, dass auch sie unbeschadet groß werden wird. Ein Gips hie und da blieb uns bis dato nicht erspart. Könnte sein, dass noch der eine oder andere folgt. Noch dazu, weil sich dieses Kind zum Geburtstag unbedingt einen Stuntroller wünscht. Das ist ein Gefährt, dessen Unterteil drehbar ist und mit dem man auf den Rampen des Skaterparks waghalsige Kunststücke machen kann. Bin ich glücklich darüber? Nein! Kriegt sie diesen Roller trotzdem? Ja! Warum? Weil sie es immer besser lernen wird, ihr Können richtig einzuschätzen. Und weil man Stuntgirls sowieso nicht aufhalten kann!
 Gefällt mir Antworten
Auf zum Lieblingswirt, denn die erste Runde geht auf Gösser7 Std. Auf zum Lieblingswirt, denn die erste Runde geht auf Gösser
Kurier
Die heimische Gastronomie öffnet wieder und das muss gebührend gefeiert werden. Mit etwas Glück ist die erste Runde gratis, denn Gösser spendiert 10.000 Biere Bier frisch gezapft vom Fass genießen, dabei gemütlich mit Freunden plaudern. Unter Einhaltung der Maßnahmen ist dies in der Gastronomie ab Mittwoch wieder möglich. Knapp zwei Drittel der österreichischen Biertrinker (64 %) schmeckt Bier laut aktuellem Bierkulturbericht am besten in geselliger Runde. Genuss, Geschmack, Geselligkeit, das sind die Top-Drei-Begriffe, wofür Bier für die Österreicher steht. Noch mehr Genuss ist es, wenn das Bier dabei auf´s Haus geht oder besser gesagt auf Gösser. Denn 10.000 Bestellungen von Gösser – Seiterl oder Halbe, egal welcher Gösser Sorte von Märzen über NaturGold, NaturWeizen bis NaturRadler – werden mit etwas Glück bezahlt.
 Gefällt mir Antworten
Australian Open in Doha? Turnierboss erteilt Plänen eine Absage7 Std. Australian Open in Doha? Turnierboss erteilt Plänen eine Absage
Kurier
Craig Tiley will das Turnier trotz der Corona-Pandemie auch 2022 unbedingt in Australien durchziehen. Wenn es sein muss, dann würde er wieder „den Mount Everest bezwingen“, um die Australian Open im Tennis auch 2022 in Melbourne zu halten. Dies bestätigte Turnierboss Craig Tiley am Montag, nachdem es Berichte über eine mögliche Verlegung nach Dubai oder Doha gegeben hatte. Der Sender
 Gefällt mir Antworten
Ärger um Gastro-Eintrittstests: 7 Std. Ärger um Gastro-Eintrittstests: "Wir sind ein Restaurant, kein Lazarett"
Kurier
Keine Freude mit Ad-hoc-Eintrittstests in Salzburg. Hotellerie und Gastronomie starten mit verhaltenem Optimismus in den Sommer. In Salzburg freuen sich Wirte und Hoteliers, mit Mittwoch wieder aufsperren zu können. Betriebswirtschaftlich dürften die ersten Wochen allerdings schwierig werden, zeigte ein APA-Rundruf bei einem halben Dutzend Betrieben. Die Unternehmer fürchten, dass die Vielzahl an Beschränkungen nach einem ersten Hoch Gäste eher abschrecken als anlocken könnte. Die Branche hofft darum auf eine baldige Lockerung der Regeln. Gute Aussichten gibt es für die Ferienhotellerie am Land. "Wir sind schon relativ voll, aber nicht bis zum Anschlag. Aber bei uns reservieren die Leute recht kurzfristig", sagte Alexander Weitlaner vom Hammerwirt in Oberalm unweit von Salzburg. "Wir haben viele große Tische im Lokal. Wenn das Wetter nicht mitspielt und die Gäste nicht draußen sitzen können, wird uns die Vier-Personen-Regel vor Herausforderungen stellen."
 Gefällt mir Antworten
Sondersitzung im Nationalrat: SPÖ versucht 7 Std. Sondersitzung im Nationalrat: SPÖ versucht "dringliches" Scherbengericht
Kurier
Einen Misstrauensantrag gegen den Kanzler will die SPÖ zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht unterstützen. Bundeskanzler und Finanzminister steht eine unangenehme Sondersitzung des Nationalrats bevor. Die SPÖ bemüht sich schon in der Begründung der "Dringlichen Anfrage", die Basis des außertourlichen Plenums ist und am Vormittag eingebracht wurde, um ein Scherbengericht über die Spitze der "türkisen Truppe", wie die ÖVP konsequent bezeichnet wird. Regierungschef Sebastian Kurz (ÖVP) wird vorgeworfen, die Politik zu einem persönlichen und moralischen Tiefpunkt geführt zu haben. In der vom roten Fraktionsführer im U-Ausschuss Kai Jan Krainer erstgezeichneten "Dringlichen" werden Angriffe aus allen möglichen Sektoren zusammengezogen. Angeführt wird die Liste von dem Vorgehen der WKStA gegen Kurz selbst wegen angeblicher Falschaussage im U-Ausschuss bezüglich der ÖBAG-Bestellungen. Dazu kommen die Ermittlungen der selben Behörde gegen Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) in Sachen Novomatic, die "Schredder-Affäre" und die Causa Pilnacek. Darüber hinaus wirft die SPÖ der Volkspartei vor, ein zunehmendes Problem mit Justiz und Rechtsstaat zu haben. Es gebe für sie keine rechtlichen oder moralischen Grenzen, der Zweck heilige die Mittel. Wer sich Kurz und seiner Mannschaft in den Weg stelle, werde unter Druck gesetzt, diskreditiert oder sogar bedroht. Einen Misstrauensantrag gegen den Kanzler will die SPÖ zum jetzigen Zeitpunkt freilich noch nicht unterstützen. Eine entsprechende Initiative überlegt die FPÖ. Dazu kommt die Ministeranklage der Opposition gegen Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP), weil dieser Akten an den U-Ausschuss erst geliefert hat, als der VfGH den Bundespräsidenten zur Exekution aufgerufen hatte. Der entsprechende Antrag wird im Nationalrat zwar eingebracht, aber vorerst nur im zuständigen Ausschuss bearbeitet und hat auch später so gut wie keine Chance auf Zustimmung. Debattiert wird die "Dringliche Anfrage" an den Kanzler ab 13 Uhr. Die drei Stunden Pause dienen wie üblich dazu, dass sich das um Antworten ersuchte Regierungsmitglied vorbereiten kann. Diesmal hat sich die SPÖ exakt 50 Fragen für Kurz ausgesucht.
 Gefällt mir Antworten
Wiener Lifebrain Labor rechnet mit steigender PCR-Test-Nachfrage7 Std. Wiener Lifebrain Labor rechnet mit steigender PCR-Test-Nachfrage
Kurier
Bis zu 400.000 Proben könnten pro Tag in Wien-Penzing analysiert werden, derzeit sind es bis zu 70.000. Die Lifebrain Group, Partner beim „Alles gurgelt!“-Testprogramm von Stadt Wien und Wirtschaftskammer Wien, sieht sich für die mit der Öffnung am Mittwoch wohl noch einmal wachsenden Nachfrage nach PCR-Testkapazitäten gerüstet. „Aktuell werden bei uns rund 50.000 bis 70.000 Proben pro Tag untersucht“, berichtete Geschäftsführer Michael Havel am Montag. Bei Bedarf könne man bis zu 400.000 PCR-Proben täglich analysieren. In knapp sechs Monaten seit Eröffnung des Laborzentrums sei das Team auf 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erweitert worden. Man arbeite rund um die Uhr im Schichtbetrieb, auch am Wochenende.
 Gefällt mir Antworten
Bedenkliche Konzentration im Pharmahandel7 Std. Bedenkliche Konzentration im Pharmahandel
Kurier
Der Rückgang der Anbieter ist laut Bundeswettbewerbshehörde nachteilig für die Arzneimittelversorgung Die Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) hat den Pharmahandel in Österreich unter die Lupe genommen und kommt zum Schluss, dass die Arzneimittelversorgung unter der steigenden Marktkonzentration leiden könnte. In den vergangenen 30 Jahren sei die Anzahl der Unternehmen durch Übernahmen von 110 auf ungefähr 30 gesunken, wie es in dem am Montag veröffentlichten Bericht heißt. Bedenklich aus Wettbewerbssicht sei auch, dass sich Pharmagroßhändler vermehrt an Apotheken beteiligen und so Einfluss auf Preise und Absatz haben. Aufgrund der hohen Logistikosten würden die öffentlichen Apotheken durchschnittlich 50 bis 90 Prozent des Gesamtbedarfes von einem einzigen Arzneimittelgroßhändler beziehen. "Die Marktkonzentration im Pharmabereich ist mit Sorge zu sehen, da diese Wissenskonzentration zu höheren Preisen und Angebotsverknappung von Arzneimitteln führen kann", so BWB-Chef Theodor Thanner. Die Beteiligungen an öffentlichen Apotheken haben laut den Wettbewerbshütern seit 2013 kontinuierlich zugenommen. Das Risiko, dass ein Medikament nicht verfügbar ist, ist laut BWB in den vergangenen 20 Jahren deutlich gestiegen. Aktuell sind im Register für Vertriebseinschränkungen des Bundesamts für Sicherheit im Gesundheitswesen rund 300 Arzneimittel als nicht oder nur eingeschränkt verfügbar, unter anderem Medikamente gegen Herz- und Gefäßerkrankungen.
 Gefällt mir Antworten
Online-Glücksspiel stieg im Lockdown stark an7 Std. Online-Glücksspiel stieg im Lockdown stark an
Kurier
Regelmäßige Spieler spielten sechsmal häufiger online – vor allem Männer und Menschen mit finanziellen Problemen verfielen Glücksspielen mehr.
 Gefällt mir Antworten
7 Std. "Friends"-Star Lisa Kudrow vergießt Tränen wegen Sohn Julian
Kurier
Aktuell gibt es gleich doppelt Grund zur Freude für die Schauspielerin.
 Gefällt mir Antworten
30 Jahre unschuldig in Haft: Brüder erhalten 75 Millionen Dollar7 Std. 30 Jahre unschuldig in Haft: Brüder erhalten 75 Millionen Dollar
Kurier
Zwei geistig behinderte Amerikaner hatten 1983 unter dubiosen Umständen den Mord an einer Elfjährigen gestanden. Ein DNA-Test entlastete sie 2014. North Carolina, 1983: Ein elfjähriges Mädchen wird nach einer Vergewaltigung tot in einem Feld in der Stadt Red Springs gefunden. Die Polizei präsentiert zwei Verdächtige, die nach wenigen Stunden Verhör ein ihnen vorgelegtes Geständnis unterschreiben: die geistig behinderten Halbbrüder 
 Gefällt mir Antworten
Sänger Nick Jonas bei Dreharbeiten verletzt7 Std. Sänger Nick Jonas bei Dreharbeiten verletzt
Kurier
Der 28-Jähre habe Berichten zufolge im Spital behandelt werden müssen. Mittlerweile befinde er sich sich wieder zuhause.
 Gefällt mir Antworten
Alles Aus: Trennung bei Trevor Noah und Minka Kelly7 Std. Aktualisiert Alles Aus: Trennung bei Trevor Noah und Minka Kelly
Kurier
Der Moderator und die Schauspielerin sollen sich still und heimlich getrennt haben.
 Gefällt mir Antworten
Mann soll Partnerin in NÖ mit Hammer auf den Kopf geschlagen haben7 Std. Mann soll Partnerin in NÖ mit Hammer auf den Kopf geschlagen haben
Kurier
Frau mit Schädelbruch im Spital, aber nicht in Lebensgefahr. Ermittlungen wegen versuchten Mordes. Im Bezirk Melk soll ein etwa 70-jähriger Mann seiner um zehn Jahre jüngeren Lebensgefährten im Zuge eines Streits mit einem Hammer auf den Kopf geschlagen haben. Die Frau landete mit Schädelbruch im Spital, befand sich aber nicht in Lebensgefahr. Die Staatsanwaltschaft St. Pölten ermittelt wegen versuchten Mordes, wie Sprecher Leopold Bien mitteilte. Über den Vorfall vom 9. Mai hatten am Montag zuerst die
 Gefällt mir Antworten
Die Corona-Regeln im Prater, Schweizerhaus & Co.7 Std. Die Corona-Regeln im Prater, Schweizerhaus & Co.
Kurier
Am Mittwoch geht es los, natürlich unter Einhaltung zahlreicher Corona-Maßnahmen. Noch drehen sie sich nicht, die Ringelspiele im Wiener Prater. Aber die bevorstehende Öffnung am Mittwoch ist bereits bemerkbar: Hochschaubahnen werden geputzt und letzte Vorbereitungsarbeiten erledigt. Am Montag präsentierten Geschäftsführer Michael Prohaska, Prokurist Alexander Ruthner, Umweltmediziner Hans-Peter Hutter, Stefan Sittler-Koidl, Präsident des Wiener Praterverbandes, und Karl Jan Kolarik, Obmann des Vereins Prater Aktiv und Geschäftsführer des Schweizerhauses, die geltenden Regeln. Grundsätzlich gelten natürlich auch im Wiener Prater alle Maßnahmen laut aktueller Verordnung der Bundesregierung für Freizeitbetriebe. Dazu zählen der Zwei-Meter-Abstand sowie die FFP2-Maskenpflicht Indoor, in Warteschlangen und in der Gastronomie.
 Gefällt mir Antworten
Hunziker gesteht Corona-Infektion: 7 Std. Hunziker gesteht Corona-Infektion: "Hatte zwischenzeitlich wirklich Angst"
Kurier
Von Michelle Hunzikers Corona-Infektion haben bisher nur Freunde und Familie gewusst. Nun hat sie erstmals über ihre Erkrankung gesprochen. Nicht nur ihre Tochter Aurora, auch Moderatorin Michelle Hunziker war an Corona erkrankt. Ihre Infektion hatte die 44-Jährige bisher jedoch geheimgehalten, wie sie in der Sendung "Bestbesetzung" mit Johannes B. Kerner enthüllte.
 Gefällt mir Antworten
Podcast-Tipps im Mai: Song Contest, Wirecard & Kronprinz Rudolf7 Std. Podcast-Tipps im Mai: Song Contest, Wirecard & Kronprinz Rudolf
Kurier
Podcasts, in die Sie im Mai reinhören sollten: Von "Merci, Chérie" über "Investorella" bis "Fake Busters". Es wird musikalisch, mathematisch und mysteriös mit den Podcast-Empfehlungen für den Mai.
 Gefällt mir Antworten
Erstmals seit Mitte September unter 500 Neuinfektionen7 Std. Erstmals seit Mitte September unter 500 Neuinfektionen
Kurier
Zudem gibt es sechs neue Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion. Am 14. September gab es 382 Neuinfektionen in Österreich. Das war das letzte Mal, als es unter 500 Neuinfektionen in Österreich gab. Bis heute. Denn in den vergangenen 24 Stunden gab es
 Gefällt mir Antworten
Volle Hallen beim Start ins Eishockey-Play-off der NHL7 Std. Volle Hallen beim Start ins Eishockey-Play-off der NHL
Kurier
8.683 Zuschauer waren in Las Vegas zugelassen und machten eine Stimmung wie vor der Corona-Pause. Titelverteidiger Tampa Bay Lightning ist erfolgreich ins Play-off der nordamerikanischen Eishockeyliga NHL gestartet. Der Stanley-Cup-Sieger gewann am Sonntag Spiel eins der „best of seven“-Serie bei den Florida Panthers mit 5:4. Auswärtssiege zum Auftakt holten auch die New York Islanders mit einem 4:3 nach Verlängerung bei den Pittsburgh Penguins und Minnesota Wild mit einem 1:0 bei den Vegas Golden Knights. In Las Vegas sorgten 8.683 Zuschauer in der Halle trotz der Niederlage für eine fantastische Stimmung. Matchwinner in Florida war Brayden Point, der im Schlussdrittel zunächst den Ausgleich zum 4:4 (54.) und 74 Sekunden vor der Schlusssirene den Siegestreffer erzielte. Zudem gab Lightning-Stürmer Nikita Kutscherow ein beeindruckendes Saisondebüt. Der Russe hatte wegen einer Hüftoperation am 29. Dezember den gesamten Grunddurchgang verpasst und kehrte mit zwei Powerplay-Toren und einem Assist zurück.
 Gefällt mir Antworten
Neue Bewegungsoffensive in Österreichs Volksschulen8 Std. Neue Bewegungsoffensive in Österreichs Volksschulen
Kurier
Gemeinsam mit dem Österreichischen Fußball-Bund sollen knapp 50.000 Kinder zum Mitmachen animiert werden.
 Gefällt mir Antworten
Bitcoin fällt um zehn Prozent auf Dreimonatstief8 Std. Bitcoin fällt um zehn Prozent auf Dreimonatstief
Kurier
Auslöser waren unter anderem wiedersprüchliche Tweets von Tesla-Chef Elon Musk. Tesla-Chef Elon Musk sorgt am Markt für Kryptowährungen weiter für Aufsehen und reichlich Kursbewegung. Zum Wochenstart gerieten viele Digitalwerte erheblich unter Druck, nachdem Musk am Wochenende anzudeuten schien, Tesla habe einen Teil seiner Bitcoin-Bestände verkauft oder habe dies vor. Am Montagvormittag erholte sich der Markt etwas, nachdem Musk zumindest dementierte, dass Tesla bereits Verkäufe getätigt habe. Im Tief fiel der Bitcoin-Kurs am Montag um mehr als zehn Prozent. Auf der Handelsplattform Bitstamp wurde ein Tagestief von 42.185 US-Dollar erreicht. Das ist der tiefste Stand seit Februar. Auch andere Digitalwährungen wie Ether, XRP oder Dogecoin gaben erheblich nach. Zuletzt erholten sich Bitcoin & Co wieder etwas, so dass ein Bitcoin 44.500 Dollar (36.707 Euro) kostete. Der Kurs lag aber immer noch klar in der Verlustzone. Auf einen Tweet eines Twitternutzers, der Bitcoin-Verkäufe durch Tesla nahelegte, antwortete Musk am späten Sonntagabend "in der Tat". Montagfrüh stellte Musk in einem weiteren Tweet jedoch klar, dass dies nicht der Fall sei. "Um Spekulationen klarzustellen, Tesla hat keine Bitcoin verkauft", twitterte der Multimilliardär. Hintergrund der Aufregung ist, dass Musk ein großer Anhänger und Fürsprecher von Kryptowährungen ist. Sein Unternehmen, der Elektroautobauer Tesla, hatte im Februar bekanntgegeben, 1,5 Milliarden Dollar in Bitcoin investiert zu haben.
 Gefällt mir Antworten
Live: Kanzler und Mikl-Leitner zu Gastro-Öffnung8 Std. Live: Kanzler und Mikl-Leitner zu Gastro-Öffnung
Kurier
Die Gastgeber sind bereit zur Öffnung. Politik und Wirtschaftskammer informieren. Am Mittwoch öffnen österreichweit wieder Gastronomie und Hotellerie. Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren, die Gastgeber sind bereit. Am heutigen Montag werden Bundeskanzler Kurz (ÖVP), Niederösterreichs Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP), die Obfrau der Fachgruppe Hotellerie  der Wirtschaftskammer Niederösterreich Susanne Kraus-Winkler sowie Mario Pulker (Obmann Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft) in einem Pressegespräch über den genauen Stand informieren. 
 Gefällt mir Antworten
Ultraleichtflugzeug musste in Südsteiermark auf Acker notlanden8 Std. Ultraleichtflugzeug musste in Südsteiermark auf Acker notlanden
Kurier
Grund war plötzlicher Leistungsabfall des Motors. Der Pilot und sein Fluggast blieben unverletzt. Ein Ultraleichtflugzeug vom Typ Ikarus 22C ist am Sonntag auf einem Acker bei Straß in der Südsteiermak notgelandet, weil die Motorleistung plötzlich abgefallen war. Der Pilot (54) aus dem Bezirk Leibnitz und sein Fluggast (24) blieben unverletzt. Die kleine Maschine wurde schwer beschädigt. Die Freigabe der Unfallstelle erfolgte nach Prüfung durch die Austro Control, wie die Landespolizeidirektion Steiermark mitteilte. Der Leibnitzer war mit seinem Passagier kurz nach 11.15 Uhr zu einem lokalen Rundflug vom Flugplatz in Lichendorf gestartet. Dabei kam es unmittelbar nach dem Abheben in einer Höhe von etwa 50 Metern aus bisher ungeklärter Ursache zu einem plötzlichen Leistungsabfall des Motors. Nachdem die Flughöhe für die Aktivierung des Notsystems - des Notfallschirms - zu gering war, leitete der 54-Jährige eine Außenlandung auf einem Maisacker ein. Beide Insassen konnten selbstständig aus dem Wrack steigen.
 Gefällt mir Antworten
Prinz Harry: Mit dieser Aussage macht er sich auch in den USA unbeliebt8 Std. Prinz Harry: Mit dieser Aussage macht er sich auch in den USA unbeliebt
Kurier
Bisher wurden Meghan und Harry in den USA gefeiert. Eine Aussage kostet den Herzog von Sussex nun aber Beliebtheitspunkte. Seit Prinz Harry die starren Strukturen des britischen Königshauses hinter sich gelassen hat, nimmt er sich bei Interviews und Auftritten kaum noch ein Blatt vor den Mund. Weil er nun in einem Podcast am ersten
 Gefällt mir Antworten
Über 100 Festnahmen bei Schwerpunktaktionen in Favoriten8 Std. Über 100 Festnahmen bei Schwerpunktaktionen in Favoriten
Kurier
Im Juni 2020 kam es bei Demonstrationen in Favoriten zu Ausschreitungen. So hat die Polizei seit damals darauf reagiert. Ausgangspunkt der am Montag von Innenminister Karl Nehammer präsentierten Bilanz einiger Schwerpunktaktionen war eigentlich eine angemeldete feministische Demonstration eines kurdischen Vereins im Juni des Vorjahres. Diese Versammlung wurde damals von türkischen Rechtsextremen angegriffen, mehrere Tage lang war die Lage in Favoriten angespannt. Es kam zu zahlreichen Demonstrationen, Ausschreitungen und auch Angriffen auf die Polizei.
 Gefällt mir Antworten
Einsatz in Linz endete für Polizist mit gebrochener Rippe8 Std. Einsatz in Linz endete für Polizist mit gebrochener Rippe
Kurier
Die Polizei wurde zuvor wegen gefährlicher Drohung gerufen. Ein Einsatz wegen einer gefährlichen Drohung Sonntagabend in Linz hat für einen Polizisten mit einer gebrochenen Rippe geendet. Die Polizei wurde um 22.45 Uhr zu einer Wohnung in der Innenstadt gerufen, weil dort ein 36-Jähriger aus Liberia die 27-jährige Wohnungsbesitzerin bedroht haben soll. Die Frau sei sehr verängstigt, der Mann sehr aggressiv gewesen, berichtete die Landespolizeidirektion Oberösterreich am Montag.
 Gefällt mir Antworten
Arbeit: Warum 55 Wochenstunden und mehr zu viel sind8 Std. Arbeit: Warum 55 Wochenstunden und mehr zu viel sind
Kurier
Vor allem Männer haben durch Überarbeitung ein höheres Risiko für Schlaganfälle und Herzerkrankungen.
 Gefällt mir Antworten
Homeoffice mal anders: Schloss in Cornwall sucht Verwalter8 Std. Homeoffice mal anders: Schloss in Cornwall sucht Verwalter
Kurier
St. Michael's Mount lockt potenzielle "Caste Officers" mit einer Dienstwohnung mit Meerblick. Idyllischer geht es kaum: Die britische Stiftung National Trust sucht einen Verwalter für das Schloss von St. Michael's Mount in Cornwall. Die ehemalige Abtei aus dem 12. Jahrhundert gilt als Gegenstück von Mont-Saint-Michel in der Normandie auf der anderen Seite des Ärmelkanals. Ähnlich wie bei der berühmten Gemeinde in Frankreich handelt es sich bei St. Michael's Mount um eine Erhebung im Watt, die bei Ebbe zu Fuß erreichbar ist. Gesucht wird dort ein Castle Officer, wie es auf der Webseite der Touristenattraktion heißt, Dienstwohnung im Schloss inbegriffen. Zu den Aufgaben gehört es demnach unter anderem, die Sicherheit des Schlosses und der Gegenstände darin zu verantworten, Mitarbeiter anzuleiten und bei Reinigungsarbeiten Möbel zu verrücken und Bilder umzuhängen. Wie viel Gehalt der neue Castle Officer bekommen wird, geht aus der
 Gefällt mir Antworten
8 Std. Tiroler ÖVP-Abgeordnete geht auf deutliche Distanz zu Kurz-ÖVP
Kurier
Die Landesrätin, auch für Arbeitsmarktagenden zuständig, sprach sich gleichzeitig gegen Vorverurteilungen und für eine strikte Gewaltenteilung aus. Die bekannt gemachten Ermittlungen der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft gegen Bundeskanzler und ÖVP-Chef Sebastian Kurz und die türkisen Verwerfungen auf Bundesebene lassen eine prominente Vertreterin der Volkspartei in Tirol auf deutliche Distanz gehen. "Ich fühle mich darin bestätigt, mich in Tirol stets als Schwarze und nicht als türkis VPlerin zu deklarieren", sagte Bildungs- und Kulturlandesrätin Beate Palfader der
 Gefällt mir Antworten
Wolfsburg-Trainer Glasner: 8 Std. Wolfsburg-Trainer Glasner: "Wir werden eine heftige Party feiern"
Kurier
Der Österreicher schaffte mit seinem Team die Qualifikation für die Champions League. Danach floss das Bier. Nachdem das Comeback des VfL Wolfsburg in der Champions League perfekt war, wurde selbst der sonst so bieder wirkende Oliver Glasner zum Feierbiest. „Wir werden eine richtig heftige Party feiern“, sagte der VfL-Trainer nach dem 2:2 bei RB Leipzig und garantierte seiner Mannschaft vorab, den Rausch richtig ausschlafen zu können: „Wir gehen am Montag auf keinen Fall auf den Platz.“ Eine Zigarre auf die vollbrachte Leistung lehnte der 46-Jährige zwar ab, dafür sollte das Bier im Quarantäne-Hotel fließen.
 Gefällt mir Antworten
Ende der Sperrstunde? Italien plant weitere Lockerungen8 Std. Ende der Sperrstunde? Italien plant weitere Lockerungen
Kurier
Regierung diskutiert über Abschaffung der nächtlichen Ausgangssperre. Gastronomen hoffen, abends Gäste bewirten zu können. Italien plant Lockerungen der Corona-Maßnahmen, die am 24. Mai in Kraft treten sollen. Diskutiert wird eine Abschaffung des nächtlichen Ausgangsverbots, was etwa die Regierungspartei Fünf Sterne fordert. Davon sollen vor allem Restaurants profitieren. Premier Mario Draghi scheint eher für eine Verkürzung der Ausgangsperre zu sein. Diese könnte um 23.00 Uhr und nicht mehr - wie seit November - um 22.00 Uhr beginnen. Die Minister der Mitte-rechts-Parteien fordern, dass Restaurants bereits ab dem 24. Mai und nicht erst ab 1. Juni auch abends Gäste bedienen können. Die Regierung muss auch entscheiden, ab wann Einkaufszentren wieder an Wochenenden und Feiertagen öffnen können. Überlegt wird noch, ob Indoor-Schwimmhallen mit 1. Juni wieder starten, wie es für Sportzentren der Fall ist. Vergnügungsparks dürfen ab dem 1. Juli öffnen, doch ihre Betreiber fordern die Vorverlegung des Neustarts auf 1. Juni. Verhandelt wird auch über die Regeln für Hochzeiten und andere religiöse Zeremonien.
 Gefällt mir Antworten
22-Jähriger ließ sich von Freund anschießen8 Std. 22-Jähriger ließ sich von Freund anschießen
Kurier
Innviertler ließ sich mit Luftdruckgewehr anschießen. Die Idee kam den beiden jungen Männern beim Biertrinken. Ein 19-Jähriger und ein 22-Jähriger haben am Sonntag ausprobiert, wie es sich anfühlt, mit einem Luftdruckgewehr angeschossen zu werden. Auf die Idee kamen sie gegen 18.30 Uhr bei ein paar Bier in Pramet (Bezirk Ried), wo der Jüngere wohnt. Er schoss zweimal auf seinen älteren Freund. Die Projektile blieben stecken, berichtete die Landespolizeidirektion Oberösterreich am Montag. Weil er Schmerzen hatte, ging der 22-Jährige ins Spital und wurde prompt operiert. Beamten stellten das Gewehr und die Munition sicher. Ein Waffenverbot wurde ausgesprochen.
 Gefällt mir Antworten
US-Experte: Pfizer plant Corona-Impfung in Tablettenform9 Std. US-Experte: Pfizer plant Corona-Impfung in Tablettenform
Kurier
Das Virus könne kontrolliert werden, aber die Impfung müsse alle ein- bis eineinhalb Jahre aufgefrsicht werden, sagte Anthony Fauci. Der US-Pharmakonzern Pfizer arbeitet an einem Corona-Vakzin in Form von Tabletten. Dies berichtete der US-Gesundheitsexperte und Präsidentenberater Anthony Fauci im Interview mit dem vom italienischen Fernsehsender RAI gesendeten Programm "Che tempo che fa" am Sonntagabend. "Der Anti-Covid-Impfstoff in Tablettenform ist noch nicht Realität, wir arbeiten aber gemeinsam mit Pfizer daran", sagte Fauci. Der Experte sprach sich zudem für die Impfung von Teenagern aus. "In den USA impfen wir mit Pfizer Kinder ab zwölf Jahren, und ich glaube, dass es in Italien und anderswo sehr bald grünes Licht für Impfungen ab diesem Alter geben wird, denn die Daten, die wir haben, sind sehr sicher", meinte Fauci. Auf die Frage des Moderators Fabio Fazio, ob er seine Enkelkinder impfen lassen würde, sagte Fauci: "Natürlich würde ich das."
 Gefällt mir Antworten
Interessant9 Std. Interessant
Kurier
Lieber ein schöner, als ein "interessanter Tag" Die hochgeschätzten Kollegen des Lieblingsradios Ö1 versuchen in der Abmoderation von Sendungen immer wieder der Eintönigkeit des „Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag“ zu entkommen. Seit Kurzem wünschen sie gerne auch einen „interessanten Tag“. Nun hat „interessant“ besonders seit Corona einen Haut-gout. Und zwar, weil die Chinesen die Formulierung „mögen Sie in interessanten Zeiten leben“ ja (angeblich) als Fluch für ihre Feinde verwenden – und der Virus-Fluch aus China hat uns genug gequält. Aber selbst, wenn stimmt, dass die Chinesen so gar nicht fluchen (und ihnen das nur englische Diplomaten angedichtet haben): interessant ist die kleine Schwester von nett. War etwas nett, dann war es alles andere als toll; und wenn etwas interessant ist („Das ist eine interessante Idee“), heißt das im besten Fall: aha!, na schauen wir mal. Interesse selbst wär’ ja nicht schlecht. Aber Tage sollten lieber spannend, fröhlich, entspannt, glücklich sein. andreas.schwarz@kurier.at
 Gefällt mir Antworten
Wie sich der Lehrlingsbonus auf den Lehrstellenmarkt ausgewirkt hat9 Std. Wie sich der Lehrlingsbonus auf den Lehrstellenmarkt ausgewirkt hat
Kurier
Bis zu 3.000 Euro bekamen Betrieben in Aussicht gestellt, um den Lehrstellen-Mangel in Lockdown-Zeiten zu bekämpfen. Für wen hat sich der Bonus gelohnt? Karriere mit Lehre? In Zeiten von Pandemie und Lockdowns für viele Jugendliche im Frühjahr 2020 ein Ding der Unmöglichkeit, zumal viele Betriebe geschlossen waren. Eine Studie im Auftrag der Initiative zukunft.lehre.österreich. (z.l.ö) hatte damals coronabedingt den Wegfall von 10.000 Lehrstellen prognostiziert. Um dieses Szenario zu verhindern, führte die türkis-grüne Regierung im Juli 2020 den Lehrlingsbonus ein: Unternehmen erhielten für neu aufgenommene Lehranfänger einmalig bis zu 3.000 Euro.
 Gefällt mir Antworten
Ist der Videobeweis eine Fehlentwicklung im Fußball?9 Std. Ist der Videobeweis eine Fehlentwicklung im Fußball?
Kurier
Der frühere deutsche Top-Schiedsrichter Hellmut Krug facht die Diskussionen um den VAR wieder an. Der frühere Spitzen-Referee und langjährige Projektleiter Hellmut Krug sieht eine Fehlentwicklung beim Videobeweis. „Stand heute muss man sagen: Der ursprünglichen Grundidee des VAR-Projekts wird man fast überall auf der Welt nicht gerecht“, sagte der einstige Schiedsrichter-Boss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Das oberste Ziel bestehe ja darin, spielentscheidende, klare und offensichtliche Fehler des Schiedsrichters zu korrigieren - so etwas wie Maradonas 'Hand Gottes' bei der WM 1986. „Stattdessen ist man immer mehr dazu übergegangen, Situationen akribisch an den Bildschirmen zu sezieren und beschäftigt sich mit Entscheidungen, die nicht klar falsch sind“, sagte Krug. Angesichts der andauernden Kritik am Video Assistent Referee sei es „in der einen oder anderen Situation“ für die Unparteiischen in der fast abgelaufenen Saison „sicher gut“ gewesen, dass wegen der Corona-Pandemie keine Zuschauer im Stadion gewesen seien. Sonst hätte es von erbosten Fans noch mehr Druck gegeben. „Der VAR soll ausschließlich intervenieren, wenn er absolut sicher ist, dass dem Schiedsrichter ein klarer Fehler unterlaufen ist“, erklärte Krug. „Wenn ein Schiedsrichter sich die Szene 90 Sekunden lang am Monitor ansehen muss - wie kann dann noch von einem klaren Fehler die Rede sein?“
 Gefällt mir Antworten
9 Std. "Nichts geht mehr": Totales Stauchaos Montagfrüh in St. Pölten
Kurier
Der Schulbeginn, Bauarbeiten und die gesperrte Josefstraße sorgten Montagfrüh für einen Ausnahmezustand in der Landeshauptstadt.
 Gefällt mir Antworten
SKN St.Pölten: Antigentest zum Fanartikel-Shopping9 Std. SKN St.Pölten: Antigentest zum Fanartikel-Shopping
Kurier
Jeden Montag, Mittwoch und Freitag kann man sich von nun im Fantreff der NV Arena auf das Coronavirus testen lassen.
 Gefällt mir Antworten
9 Std. MTV Movie & TV Awards wurden vergeben
Kurier
Schauspielerin Scarlett Johansson wurde für ihr bisheriges Werk geehrt - und mit Schleim übergossen. Sacha Baron Cohen erhielt den Preis als "Comedic Genius". Stars wie Scarlett Johansson, Elizabeth Olsen und Sacha Baron Cohen sind bei den MTV Movie & TV Awards geehrt worden. Die Auszeichnungen wurden bei einer von Komikerin Leslie Jones moderierten Gala am Sonntagabend (Ortszeit) in Los Angeles verliehen. Cohen erhielt den Preis als "Comedic Genius" wegen seiner "unvergleichlichen Beiträge zur Welt der Comedy". Olsen bekam den Preis für ihre Rolle in "WandaVision". Schauspieler Chadwick Boseman wurde posthum ausgezeichnet. Johansson wurde für ihr bisheriges Werk geehrt - und bei ihrer per Video übertragenen Dankesrede von Ehemann Colin Jost mit Schleim überschüttet. Bei den Kid"s Choice Awards des US-Kindersenders Nickelodeon ist es Tradition, dass Prominente mit Schleim übergossen werden. 2018 fiel dem auch schon Model und Moderatorin Heidi Klum zum Opfer. Die Preise werden in Form von goldfarbenen Popcornbechern übergeben, über die Gewinner dürfen die Fans im Internet abstimmen. Die MTV Movie & TV Awards finden traditionell nach Ende der Filmpreissaison rund um die Golden Globes und Oscars statt. Mit Sparten wie "Bester Kuss", Bösewichte, Helden und Kampfszenen wird auf das jüngere Publikum gezielt.
 Gefällt mir Antworten
Milliardenverlust bei Billigflieger Ryanair9 Std. Milliardenverlust bei Billigflieger Ryanair
Kurier
Heuer erwartet erwartet die Fluglinie wieder ein Ergebnis nahe der Gewinnschwelle. Europas größter Billigflieger Ryanair ist wegen der Coronakrise im abgelaufenen Geschäftsjahr 2020/21 tief in den roten Zahlen gelandet und sieht nun Anzeichen einer beginnenden Erholung. Unter dem Strich stand für die zwölf Monate bis Ende März ein Minus von gut einer Milliarde Euro, nach einem Gewinn von 649 Mio. Euro ein Jahr davor, wie das Unternehmen am Montag in Dublin mitteilte. Rechnet man eine Sonderbelastung wegen letztlich wertloser Treibstoffpreis-Sicherungsgeschäfte heraus, lag das Minus bei 815 Mio. Euro und damit innerhalb der jüngst verbesserten Prognose der Konzernführung. Die irische Fluggesellschaft bekräftigte am Montag ihre Prognose, dass die Passagierzahlen für das laufende Geschäftsjahr am unteren Ende einer Spanne von 80 bis 120 Millionen liegen würden. Im Quartal von April bis Juni wurden 5 bis 6 Millionen Fluggäste erwartet. Im Geschäftsjahr bis Ende März beförderte das Unternehmen 27,5 Millionen Passagiere Für das laufende Geschäftsjahr bis Ende März 2022 glaubt das Management um Ryanair-Chef Michael O'Leary an ein Ergebnis nahe der Gewinnschwelle, wagt wegen der Unsicherheit rund um die Coronapandemie aber keine konkrete Prognose. Die Erwartungen basierten auf der Annahme, dass die Impfkampagnen erfolgreich sind und die Regierungen in Europa die Reisebeschränkungen rechtzeitig vor der wichtigen Sommersaison ab Juli aufheben, hieß es.
 Gefällt mir Antworten
Jakob Pöltl spielte in der NBA groß auf - und verlor knapp9 Std. Jakob Pöltl spielte in der NBA groß auf - und verlor knapp
Kurier
Der Österreicher brachte es für die San Antonio Spurs auf 17 Punkte und 10 Rebounds, doch die Phoenix Suns gewannen. Die San Antonio Spurs verloren am Sonntag ihr letztes Spiel im Grunddurchgang der National Basketball Association (NBA) daheim gegen die Phoenix Suns 121:123. Am Samstag hatte es in diesem Duell ein 103:140-Debakel der Texaner gesetzt. Der Wiener Jakob Pöltl kam im Gegensatz zum Vortag zum Abschluss der „regular season“ zum Einsatz, in 29:52 Minuten brachte er es auf 17 Punkte und 10 Rebounds und damit auf ein Double-Double. DeMar DeRozan war mit 23 Zählern Topscorer. Für die Spurs war der zehnte Rang in der Western Conference vor diesen beiden Spielen schon fix gewesen. Sie treten im Play-In-Turnier der siebent- bis zehntplatzierten Teams beider Conferences, in dem die jeweils letzten zwei Play-off-Teilnehmer ermittelt werden, am Mittwoch (Ortszeit) bei den Memphis Grizzlies an. Das Team aus Tennessee um Jungstar Ja Morant verlor sein letztes Spiel im Grunddurchgang in San Francisco bei den Golden State Warriors 101:113 und landete damit auf dem neunten Endrang im Westen.
 Gefällt mir Antworten
Drogen: Vater findet seinen toten Sohn in Wohnung9 Std. Drogen: Vater findet seinen toten Sohn in Wohnung
Kurier
23-Jähriger starb am Wochenende an Drogenkonsum. Er ist das vierte Drogenopfer in Klagenfurt in diesem Jahr. Bereits Anfang des Jahres hatte es sich abgezeichnet: Die Zahl der Drogentoten in Kärnten könnte heuer wieder steigen. Ein Trend, den ein trauriger Fall am Wochenende in Klagenfurt zu bestätigen scheint. Wie die Kärntner Polizei am Montag bekannt gab, entdeckte ein Vater seinen leblosen 23-jährigen Sohn in einer Wohnung in der Kärntner Landeshauptstadt. 
 Gefällt mir Antworten
Erster Prozess um Entschädigung für Terror-Opfer von Wien10 Std. Erster Prozess um Entschädigung für Terror-Opfer von Wien
Kurier
Am heutigen Montag ist der erste Gerichtstermin, bei dem über eine Entschädigung für die Terror-Opfer verhandelt wird. Österreich ortet keine Schuld – aber das Innenministerium verfolgt Amtsmissbrauch. Es zählt zwar zu seiner Job-Description, jegliche Mehrkosten für den Staat abzuwenden. Mit der strikten Weigerung, den Opfern  der Terrornacht Schmerzensgeld zukommen zu lassen,  stößt   Wolfgang Peschorn, seines Zeichens Anwalt der Republik, jedoch auf Unverständnis:  Am 2. Mai  –  also sechs Monate  nach dem Attentat  (fünf Menschen starben, 22 wurden verletzt) – erklärte Peschorn im ORF-Interview, dass es strafrechtlich relevant sei, wenn die Republik etwa  die Begräbniskosten der Opfer übernimmt und  eine außergerichtliche Einigung anstrebt.  „Dass die Republik hier keine Lösung findet,  ist absurd“, meint Spitzenanwalt Norbert Wess, der   die Mutter der getöteten   Kunststudentin Vanessa Preger-McGillivray vertritt.
 Gefällt mir Antworten
Kurz-Verfahren: 10 Std. Kurz-Verfahren: "Rote Linie" der Parteien unterschiedlich bis unklar
Kurier
Diskussion "Im Zentrum": SPÖ bleibt bei "roter Linie" Anklage, auch NEOS bekennen sich dazu. Grüne legen sich weiter nicht fest, ÖVP beklagt "Kurz muss weg"-Strategie. Die Frage der Konsequenzen der Ermittlungen der WKStA gegen Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) beschäftigte Sonntag auch die Ibiza-U-Ausschuss-Fraktionsführer in der
 Gefällt mir Antworten
Erste Daten zu Erkrankten trotz Corona-Impfung10 Std. Erste Daten zu Erkrankten trotz Corona-Impfung
Kurier
Erstmals gibt es valide Daten, wie viele Personen trotz Impfung an Corona erkranken. Nun liegen erstmals valide Daten vor, wie viele Personen trotz Impfung an Corona erkranken. Der Haken: Genaue Zahlen gibt es vorerst nur für Vorarlberg und diesen zu Folge waren 93,4 Prozent der 27.600 im "Ländle" Erkrankten ungeimpft. Bloß 0,5 Prozent der Erkrankungen traten mehr als drei Wochen nach dem erste Stich auf, gar nur 0,16 Prozent nach der zweiten Immunisierung. Diese Zahlen wurden von der AGES in der vergangenen Sitzung der Ampel-Kommission präsentiert, deren internes Protokoll der APA vorliegt. Die absoluten Zahlen wurden nicht genannt, aber die 0,5 Prozent entsprechen 138 Erkrankten, die 0,16 wiederum 44 Personen. Die drei Wochen nach dem Erststich sind insofern eine wichtige Marke, als man sich ab diesem Zeitpunkt ab Mittwoch Eintrittstests erspart. Um die Relation darzustellen: Bisher erhielten in Vorarlberg gut 146.000 Personen eine Teilimpfung, knapp 44.000 sind voll immunisiert.
 Gefällt mir Antworten
Strafrechtler: WKStA wird bei Kurz-Verfahren mehrere Monate brauchen10 Std. Strafrechtler: WKStA wird bei Kurz-Verfahren mehrere Monate brauchen
Kurier
Es gibt unterschiedliche Meinungen über den Ausgang der Ermittlungen. Mit einer Entscheidung der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) über Strafantrag oder Einstellung der Ermittlungen gegen Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) wegen angeblicher Falschaussage im Ibiza-U-Ausschuss dürfte erst im Herbst zu rechnen sein. Es könnte "schon sechs Monate dauern", sagte der Wirtschaftsstrafrechts-Experte Robert Kert (WU Wien) Sonntag in der
 Gefällt mir Antworten
ÖVP-Wirtschaftsstadt in Haag erklärt seinen Rücktritt10 Std. ÖVP-Wirtschaftsstadt in Haag erklärt seinen Rücktritt
Kurier
Nach Anschuldigungen und Streitereien fordert ÖVP-Mann Christian Marquart aber auch den Rücktritt des Listen-Stadtrats Josef Staudinger. Schwere politische und persönliche Auseinandersetzungen ließen zuletzt das Klima in den Gremien der Stadtgemeinde Haag im Bezirk Amstetten zum Pulverfass werden. ÖVP-Wirtschaftsstadtrat Christian Marquart hat nun seinen Rücktritt erklärt. Zwischen ihm und der Bürgerliste Für Haag und deren Stadtrat Josef Staudinger war es zuletzt sogar zu Auseinandersetzungen mit gerichtlichen Folgen gekommen.
 Gefällt mir Antworten
Biden: Arbeiten mit Palästinensern und Israelis für 11 Std. Biden: Arbeiten mit Palästinensern und Israelis für "dauerhafte Ruhe"
Kurier
Zuvor war es dem UNO-Sicherheitsrat erneut nicht gelungen, sich auf eine gemeinsame Erklärung zum eskalierten Nahost-Konflikt zu einigen.
 Gefällt mir Antworten
11 Std. Aktualisiert Schulen auf und türkise Zores im Nationalrat
Kurier
Guten Morgen, Auch das Wochenende stand im Zeichen zweier Konfliktherde: Türkis gegen den Rest der Welt und Israel gegen die Hamas. Zumindest einer dürfte sich in den kommenden Tagen merklich entspannen, w
 Gefällt mir Antworten
Welche Regeln für 1,1 Millionen Schüler gelten + Drei Millionen geimpfte Österreicher vor Öffnung11 Std. Welche Regeln für 1,1 Millionen Schüler gelten + Drei Millionen geimpfte Österreicher vor Öffnung
Kurier
Das sind die wichtigsten Nachrichten des Tages aus Österreich und aller Welt:  
 Gefällt mir Antworten
Eierspeise einmal anders: So schmeckt sie richtig gut12 Std. Eierspeise einmal anders: So schmeckt sie richtig gut
Kurier
Samtig weich das Ei, knackig der Spargel, darüber aromatischer Estragon und nussiger Buchweizen. Dieses einfache Gericht passt als Frühstück, schmeckt aber auch als leichtes Mittag- oder Abendessen ganz wunderbar.
 Gefällt mir Antworten
Endlich wieder Essen zum Wirten: Top-Lokale im Burgenland12 Std. Endlich wieder Essen zum Wirten: Top-Lokale im Burgenland
Kurier
Die Gastronomie sperrt ihre Türen wieder auf und heißt Gäste willkommen. Die "freizeit" präsentiert eine Auswahl von Top-Lokalen für alle Bundesländer.
 Gefällt mir Antworten
Drei Millionen geimpfte Österreicher vor Öffnung12 Std. Drei Millionen geimpfte Österreicher vor Öffnung
Kurier
Bis Juni werde in Land jeder, der will, geimpft sein, hieß es aus dem Bundeskanzleramt. Zum Start der Öffnungswoche wird die Schwelle der drei Millionen geimpften Österreicher, die zumindest den Erststich erhalten haben, durchbrochen. Bis Juni werde in Land jeder, der will, geimpft sein, hieß es aus dem Bundeskanzleramt. "Die Ausgangslage für die Öffnungen ist noch besser als erwartet. Die Kurve der Corona-Infizierten zeigt steil nach unten, die Kurve der Geimpften steil nach oben", kommentierte Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) die aktuelle Entwicklung. Geht man von zwei Drittel impfwilliger Bevölkerung aus, hätten bereits 60 Prozent derer, die eine Impfung wollen, diese auch erhalten. Erfreulich sei vor allem der Impffortschritt bei den besonders gefährdeten Altersgruppen: "Bis Ende der Woche ist damit zu rechnen, dass neben Vorarlberg auch Burgenland, Oberösterreich und Tirol bereits zwei Drittel der über 50-jährigen geimpft haben werden." Kurz zeigte sich zuversichtlich, dass sich die positive Entwicklung fortsetzt "und wir im Sommer wieder zur Normalität zurückkehren können".
 Gefällt mir Antworten
Sandkörner zählen bei der Strandbar Herrmann12 Std. Sandkörner zählen bei der Strandbar Herrmann
Kurier
Lokale am Donaukanal haben sich für die Gastro-Öffnung am Mittwoch einiges einfallen lassen. Neben neuen Projekten am Donaukanal bleiben altbekannte Lokale bestehen. Für die Eröffnung am Mittwoch, den 19. Mai, haben sie sich etwas einfallen lassen. Die Strandbar Herrmann hat eine eigene App ins Leben gerufen. Bei jeder Konsumation oder bei jedem Social-Media-Post werden virtuelle Sandkörner gesammelt. Sie können für Getränke oder Essen eingelöst werden. Außerdem zeigt die App an, wann die Strandbar die maximale Kapazität an Besuchern erreicht hat. Wie der KURIER berichtete, öffnet das Lokal Blumenwiese am ersten Tag der Gastro-Öffnungen bereits zum Sonnenaufgang. Um 5 Uhr in der Früh geht es mit Luftballons, DJ und Brunch los. Der kleine aber feine Stand Hafenkneipe auf Praterhöhe wird erst am Nachmittag öffnen: mit Pizza und Steckerlfisch, solange der Vorrat reicht.
 Gefällt mir Antworten
Millionen für NÖ-Projekte in der boomenden Logistik-Branche12 Std. Millionen für NÖ-Projekte in der boomenden Logistik-Branche
Kurier
Airportcity Schwechat und Logistikpark Enzersdorf an der Fischa wachsen, Paketdienst erweitert Infrastruktur in Niederösterreich. Langsam erhält die Luftfahrtbranche nach dem coronabedingten Rückgang in den vergangenen Monaten wieder Aufwind. Die Airportcity beim Flughafen Wien wächst ebenfalls. Mit dem neuen SkyLog Park Vienna von DLH Österreich (Deutsche Logistik Holding) in Fischamend wird er um fünf Lagerhallen vergrößert. 150 bis 170 neue Arbeitsplätze sollen dadurch entstehen.
 Gefällt mir Antworten
Erdbeer-Bauern aus Wiesen sehen wegen falscher Deklaration rot12 Std. Erdbeer-Bauern aus Wiesen sehen wegen falscher Deklaration rot
Kurier
Import-Früchte werden als einheimisch ausgegeben. Geschützte Ursprungsbezeichnung für „Ananas-Erdbeere“ angedacht. In den Folientunneln von Michael Habeler und Christoph Ramhofer sind die ersten der begehrten Wiesener „Ananans-Erdbeeren“ reif. Das kalte Wetter und Frostnächte haben den Erntestart verzögert. Im Freiland werden die Früchte erst ab Ende Mai zu pflücken sein. Dass bei so manchen Verkaufsständen im Land schon seit Tagen Erdbeeren angeboten werden, sorgt für Unmut. Irreführende Angaben, wie „feldfrisch“ oder „regional“ würden Kunden eine inländische Herkunft suggerieren. „Wir sind eine der ersten, die Erdbeeren haben und das bislang nur in geringer Menge“, erklärt Ramhofer. Dass mancher Händler Erdbeeren, die aus dem Ausland kommen, als burgenländische Ware deklarieren, komme immer öfter vor, sagt der Produzent.
 Gefällt mir Antworten
Raiffeisenbank investiert lieber in Bauprojekte als in den Finanzmarkt12 Std. Raiffeisenbank investiert lieber in Bauprojekte als in den Finanzmarkt
Kurier
Regionale Großbank Raiffeisenbank Region Amstetten errichtet neue Wohnanlage in Ybbs und baut Filiale aus – mehr Projekte in Mostviertler Orten Als Investor und Immobilen- und Wohnbauentwickler will sich die Raiffeisenbank Region Amstetten in Westniederösterreich ein weiteres Standbein aufbauen. Nach einem kürzlich für Amstetten präsentierten 15 Millionen Euro teuren Business- und Kundencenter wird nun auch in Ybbs gebaut. Die Bank wird dort unter anderem einen Neubau mit 25 Wohneinheiten um 6,4 Millionen Euro errichten.
 Gefällt mir Antworten
Keine Massenspektakel möglich: Es bleibt noch still im Land13 Std. Keine Massenspektakel möglich: Es bleibt noch still im Land
Kurier
Trotz der Öffnung können große Events wie Narzissenfest, Erzbergrodeo oder Villacher Kirtag auch heuer nicht stattfinden. „Wir haben bis zuletzt darum gekämpft und jedes mögliche Szenario durchgespielt“, beschreibt Karl Katoch die Planung der vergangenen Wochen. „Aber am Ende bleibt uns nur die Absage.“ Das
 Gefällt mir Antworten
Kühbauer über Rapid-Zweikämpfe: 13 Std. Kühbauer über Rapid-Zweikämpfe: "Damit gewinnt man einen Luftballon"
Kurier
Der Trainer war nach dem 1:4 in Graz über die Leistung seiner Spieler verärgert. Aber er ist guter Dinge für das Finale gegen den LASK.
 Gefällt mir Antworten
Boris Johnsons Charmeoffensive in Schottland13 Std. Boris Johnsons Charmeoffensive in Schottland
Kurier
Boris Johnson wirbt für das Vereinigte Königreich. Der britische Premier hat seine jüngsten Affären gut überstanden. Jetzt aber steht er vor seiner größten Herausforderung – und versucht es mit Geld und Lob. „Das vereinte Genie von England, Wales, Schottland und Nordirland“. „Die fünftgrößte Volkswirtschaft“. „Die erfolgreichste politische Wirtschafts- und Sozialunion, die die Welt je gesehen hat“. Premier Boris Johnson gehen die Superlative für das Vereinigte Königreich derzeit nicht aus – aus gutem Grund. Der Konservative hat vom erfolgreichen Corona-Impfprogramm profitiert, und in letzter Zeit vorgebrachte Filz-Vorwürfe scheinen sein Image kaum angekratzt zu haben. Aber jetzt könnten sein politisches Erbe und die Zukunft des Landes auf dem Spiel stehen. Der Populist setzt deshalb auf eine Charmeoffensive, die den Wert der Union hervorheben und retten soll. „Projekt Liebe“, nennt das sein Minister für Schottland. Von Gegenliebe kann Johnson außerhalb von England aber bisher meist nur träumen. So brodelt es wieder in Nordirland. Sein Brexit-Deal macht dort Warenkontrollen bei Einfuhren aus anderen Landesteilen notwendig. Protestantische Anhänger der Union fühlen sich vom Rest des Königreichs abgeschnitten; im April führte das zu Ausschreitungen.
 Gefällt mir Antworten
Global Chamber Platform: Christoph Leitl goes international13 Std. Global Chamber Platform: Christoph Leitl goes international
Kurier
Eurochambres-Chef lobbyiert ab 2022 auf globaler Ebene: Vermittlungsbemühungen im Handelskonflikt China-USA, länderübergreifende Lehre gegen die Jugendarbeitslosigkeit Trotz seiner 72 Jahre hat
 Gefällt mir Antworten
Die Entteufelung der Marine Le Pen13 Std. Die Entteufelung der Marine Le Pen
Kurier
Bei der Präsidentschaftswahl in einem Jahr könnte es knapp werden zwischen der Rechtspopulistin Marine Le Pen und Emmanuel Macron. Oder einem Anderen.
 Gefällt mir Antworten
Eindeutige Reaktion von Prinzessin Dianas Bruder auf Update zu Skandal-Interview13 Std. Eindeutige Reaktion von Prinzessin Dianas Bruder auf Update zu Skandal-Interview
Kurier
Charles Spencer warf Journalist Bashir immer wieder vor, sich das Interview mit seiner Schwester mit unlauteren Methoden erschlichen zu haben. Nun verlässt er die BBC. Journalist
 Gefällt mir Antworten
Tiercoach: Schildkröten brauchen Sonnenlicht und Winterpause13 Std. Tiercoach: Schildkröten brauchen Sonnenlicht und Winterpause
Kurier
Die Reptilien sind genügsam. Doch nur bei artgemäßer Haltung bleiben sie gesund. Tipps zum Welttag der Schildkröten. Schildkröten bevölkern die Erde seit mehr als 220 Millionen Jahren. Die Zeitgenossen der Dinosaurier konnten sich bisher gut anpassen. Doch heute sind einige der rund 340 Spezies in ihrer Existenz bedroht. Auch die Haltung der Tiere daheim ist nicht immer artgerecht. Die „American Tortoise Society“ hat daher den 23. Mai zum internationalen Tag der Schildkröte ernannt. Der Schutzgedanke steht im Mittelpunkt. KURIER-Tiercoach Katharina Reitl nimmt den Tag zum Anlass, um auf die häufigsten Haltungsfehler bei den Landwirbeltieren hinzuweisen.
 Gefällt mir Antworten
Seit vier Jahren kein Film mehr: Was treibt eigentlich Channing Tatum?13 Std. Seit vier Jahren kein Film mehr: Was treibt eigentlich Channing Tatum?
Kurier
Nach Erfolgsfilmen wie "21 Jump Street" und "Magic Mike" wurde es verdächtig still um Hollywoodstar Channing Tatum. Filme wie "The Vow", "21 Jump Street" und allen voran "Magic Mike" machten den US-amerikanischen Schauspieler und ehemaligen Striper Channing Tatum weltbekannt. 2012 wurde er vom Magazin
 Gefällt mir Antworten
Tochter und Vater als Team: „Ein Familienprojekt“13 Std. Tochter und Vater als Team: „Ein Familienprojekt“
Kurier
Das „Vierzehn-Tage-Date“ ist René Freunds aktuelles Projekt - und „kein Coronabuch“ Das Gespräch begann beim Abendessen und endete beim Frühstück mit der Handlung für ein neues Buch. „Das Vierzehn-Tage-Date“ von Autor René Freund erscheint dieser Tage im Zsolnay Verlag. Seine Familie war sich im ersten Lockdown 2020 eines Abends einig, dass man diese besondere Zeit schriftstellerisch verarbeiten müsse. „Am nächsten Tag kam meine 17-jährige Tochter zu mir und sagte: ‘Hier hast du deine Geschichte: Zwei junge Menschen verabreden sich auf Tinder, verbringen eine Nacht miteinander und stellen fest, dass sie sich eigentlich gar nicht gerne mögen. Am nächsten Morgen erfahren sie aber, dass der Pizzabote vom Vorabend Corona hatte und sie zwei Wochen gemeinsam in Quarantäne verbringen müssen.’“ Corinna und David heißen die beiden Protagonisten des Werkes. Sie müssen also irgendwie diese vierzehn Tage in einer Wohnung überstehen.
 Gefällt mir Antworten
Wiener Weingut Mayer am Pfarrplatz eröffnet Verkostungsshop13 Std. Wiener Weingut Mayer am Pfarrplatz eröffnet Verkostungsshop
Kurier
Moderne Architektur, schlichtes Design und viel Hightech im Döblinger Traditionshaus. Einst gehörte das traditionsreiche Weingut Franz Mayer einem Urgestein des Wiener Weinbaus, danach ging es an den ehemaligen Werber Hans Schmid. Inzwischen bewirtschaftet sein Team etwa 56 Hektar Weinflächen, verstreut über etliche Weinlagen. Kürzlich eröffnete der Betrieb einen Verkostungsshop im 19. Bezirk. Moderne Architektur, schlichtes Design und viel Hightech ermöglichen nicht nur private Verkostungen aller Weine aus dem Portfolio, sondern irgendwann auch wieder größere Events für Gruppen. Neben den aktuellen Jahrgängen öffnet man auch die eine oder andere Flasche eines gereiften Weins.
 Gefällt mir Antworten
Mountainbikerin Mitterwallner: Eine 19-Jährige fährt den Stars um die Ohren13 Std. Mountainbikerin Mitterwallner: Eine 19-Jährige fährt den Stars um die Ohren
Kurier
Mona Mitterwallner ist auf Erfolgskurs. Die Tirolerin hat erst im Alter von 15 Jahren mit dem Sport begonnen und geht auch sonst unkonventionelle Wege. Wer Mona Mitterwallner beim Mountainbiken erlebt, der käme niemals auf die Idee, dass die Tirolerin erst seit vier Jahren professionell auf dem Rad sitzt. Die 19-Jährige erweckt den Eindruck, als hätte sie in ihrem Leben nie etwas anderes gemacht. Während sich ihre Konkurrentinnen bei den Rennen oft abstrampeln, außer Atem und mit gequälten Gesichtern, sieht bei Mona Mitterwallner nichts nach einer Tortur aus. Meist ist sie mit einem Lächeln unterwegs, einem Siegerlächeln. „Ich habe mein Renntempo und muss dabei gar nicht an die Schmerzgrenze gehen.“ Mona Mitterwallner verblüfft gerade die Mountainbike-Welt. Dass die junge Frau aus Silz eine Ausnahmekönnerin ist, hat sie bereits in der Vergangenheit mit Goldmedaillen bei der Junioren-WM und -EM nachdrücklich unter Beweis gestellt. Zuletzt radelte Mitterwallner im Trikot des Teams Trek-Vaude aber auch in der Eliteklasse allen Stars um die Ohren.
 Gefällt mir Antworten
Schon bald könnten auch Jugendliche geimpft werden13 Std. Schon bald könnten auch Jugendliche geimpft werden
Kurier
Zulassung für Jugendliche könnte noch im Mai erfolgen. Was das für die Kinder bedeutet. Seit Donnerstag werden in den USA Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren gegen das Coronavirus mit dem Präparat von Biontech/Pfizer geimpft. Eine Studie mit 12- bis 15-Jährigen hatte eine Wirksamkeit von 100 Prozent gezeigt – und die Jugendlichen haben die Impfung gut vertragen. Die Europäische Arzneimittelagentur will noch im Mai über die Zulassung dieses Impfstoffes für Kinder ab 12 Jahren entscheiden. In Wien könnte noch vor dem Sommer eine Impf-Schwerpunktaktion für Jugendliche starten. Die Dosis ist dieselbe wie für die Über-16-Jährigen. Derzeit führen die Firmen auch eine Studie mit Kindern zwischen 6 Monaten und 11 Jahren durch – mit reduzierter Dosis, hier werden Ergebnisse im Herbst erwartet.
 Gefällt mir Antworten
Ein Baustellen- und Pop-up-Sommer am Wiener Donaukanal13 Std. Ein Baustellen- und Pop-up-Sommer am Wiener Donaukanal
Kurier
Fünf neue Lokale am Ufer sind angekündigt. Von ihnen werden jedoch vorerst vor allem Baustellen und temporäre Varianten zu sehen sein. Der Donaukanal steht immer wieder im Fokus: Sei es wegen Menschenansammlungen in Zeiten von Corona, der daraus resultierenden Müllberge oder der Vergabe der Pachtgründe am Wasser. Für drei dieser Gründe hat Stadträtin Ulli Sima (SPÖ) – wie berichtet – im März drei neue Lokale präsentiert. Offen blieb allerdings, wann diese heuer genau aufmachen und in welcher Form. Der KURIER hat herausgefunden, wie es mit ihnen weitergeht – und kennt weitere Details zu zwei bereits länger angekündigten Neuheiten am Kanal.
 Gefällt mir Antworten
Weltnaturschutzunion ist wegen Lobautunnels besorgt13 Std. Weltnaturschutzunion ist wegen Lobautunnels besorgt
Kurier
Ist die internationale Anerkennung des Nationalparks in Gefahr? Projektgegner sind davon überzeugt. Der Bau des Lobautunnels könnte zum Bruch des Wiener Nationalparkgesetzes führen. Dann nämlich, wenn die Weltnaturschutzunion (IUCN) den Donau-Auen die internationale Anerkennung als Nationalpark entzieht. Und laut der Umweltorganisation „Alliance for Nature“ (AFN) droht zurzeit genau dieses Szenario. In einem Beschwerdeverfahren, das zurzeit vor dem Bundesverwaltungsgericht läuft, weist AFN-Generalsekretär Christian Schuhböck auf das Risiko hin. Die IUCN nimmt dabei Bezug auf ein Gutachten des Hydrogeologen Josef Lueger, der durch die Errichtung des Lobautunnels eine Beeinträchtigung des Grundwasserspiegels im Nationalpark für wahrscheinlich hält.
 Gefällt mir Antworten
13 Std. Dunkle Geschäfte, helle Empörung
Kurier
Michael von Kent zeigte sich ungeniert bereit, elitäre Kontakte zu barem Geld zu machen. Der Cousin der Queen ist auf Reporter der Sunday Times und des britischen TV-Senders Channel 4 hereingefallen. Sie stellten sich ihm bei einem Online-Meeting als südkoreanische Investoren vor, die Kontakte zu russischen Führungsmächten suchen. Bei Michael von Kent (78)  sind sie mit diesem Ansuchen genau an der richtigen Adresse. Er steht durch seine Großmutter mütterlicherseits Russland sehr nahe. Zudem trägt er den Vornamen des jüngeren Bruders (Michail Alexandrowitsch Romanow, 1878–1918) des letzten Zaren (Nikolaus II. von Russland, 1868–1918). Für ein Tageshonorar von 10.000 Pfund (11.620 Euro) war Prinz Michael  ungeniert bereit, die Kontakte herzustellen. Sein Büro stellt nun klar: Er erhalte keine öffentlichen Gelder, verdiene seinen Lebensunterhalt mit einer Beratungsfirma und habe „keine besondere Beziehung“ zu Präsident Putin. Erinnert uns dieser Vorfall nicht frappant an Sarah Ferguson? 2010 verspricht Fergie einem als Geschäftsmann getarnten Reporter Zugang zu ihrem Ex-Mann, Prinz Andrew. „500.000 Pfund (581.000 Euro) öffnen alle Türen zu ihm“, sicherte sie zu. „Eine eine ganz saubere Sache. Sie zahlen das Geld auf ein Konto ein, das ich Ihnen angebe.“ Dank seiner Position als Handelsbeauftragter der britischen Regierung ist Andrew ein begehrter Einfädler lukrativer Deals. Nach Auffliegen des Skandals verteidigt sich Fergie treuherzig, sie habe zuvor getrunken und sei deswegen nicht ganz zurechnungsfähig gewesen. Offengelegt hat die Machenschaften von Michael von Kent Herzogin Meghan, die in ihrem Prozess gegen die Mail on Sunday ein Dokument präsentierte, dass der Royal private Einnahmen bezieht und trotzdem seinen Titel behalten kann – im Gegensatz zu ihr und Harry. Da gibt’s aber einen kleinen Unterschied, den Meghan wohl übersah: Michael von Kent erhält keine Apanage. Harry und Meghan wurden bis zum Megxit hingegen üppig vom Steuerzahler finanziert.
 Gefällt mir Antworten
Zu viele Bäume werden aus Angst vor Haftung gefällt13 Std. Zu viele Bäume werden aus Angst vor Haftung gefällt
Kurier
Das Justizministerium arbeitet an neuen Regeln für Baumerhalter. Es ist ein Fall, der jede Kommune treffen könnte. Eine Stadtgemeinde war für die Betreuung einer 60 bis 80 Jahre alten Pappel verantwortlich, die an einem stark frequentierten Platz gestanden war. Der Baum stürzte um, eine Person wurde verletzt und es gab großen Sachschaden. Die Gemeindeführung wurde verurteilt, weil der Baum nicht genau nach den Vorschriften kontrolliert worden war. Mindestens alle sechs Monate und in einem Sichtabstand von maximal 1,5 Metern. Dass die Erstellung eines Baumkatasters an eine Firma vergeben worden war, half nichts. Solche Fälle haben in den vergangenen Jahren zugenommen. Da half es auch nicht, dass die Baumsicherungsmaßnahmen verstärkt wurden. Dieser Kostendruck und die Angst vor der Haftung führen mittlerweile aber zu dem Ergebnis, dass immer mehr Bäume gefällt werden. Das Problem ist, dass juristisch die Bäume den Gebäuden bezogen auf die Haftung um nichts nachstehen (§1319 ABGB).
 Gefällt mir Antworten
Igel werden ausgewildert: Zufluchtsort Friedhof13 Std. Igel werden ausgewildert: Zufluchtsort Friedhof
Kurier
Um aufgepäppelte Igel auszuwildern, benötigt es sichere Plätze. Einer davon ist nun der Urnenhain in Urfahr. Norbert frisst Insekten, wühlt gerne im Laub und sieht einfach süß aus, zum Kuscheln ist er aber nichts, denn er ist ein Igel. Immer wieder sieht man seine Artgenossen mit ihren kurzen Beinchen über Straßen und Wiesen laufen. Neuerdings spazieren sie in Linz aber auch vermehrt über Friedhöfe. Denn der Verein Igelfreunde OÖ und die Linz AG starteten eine Kooperation. „Die Linz AG Friedhöfe sind vor allem ein Ort der Stille und inneren Einkehr. Gleichzeitig stellen sie einen wertvollen Lebensraum für Tiere und Pflanzen dar“, heißt es dazu in einer Aussendung der Linz AG. Artenvielfalt könne auf diese Weise gestärkt werden. Konkret handelt es sich bei der Zusammenarbeit – an der auch die Musikmittelschule 12 Harbachschule maßgeblich mitwirkt – um ein Schutzprojekt für Igel.
 Gefällt mir Antworten
13 Std. Rabinowich geht essen: Space Gulasch
Kurier
Wer einen unfreiwilligen Ausflug ins Raumschiffzeitalter unternehmen möchte, der folge mir zu McDonald’s. Man soll nichts aufwärmen, was vorbei ist. Keine Liebesgeschichten, keine Modeverfehlungen. Gar nichts, bis auf ein Gulasch. Das Gulasch wird nämlich besser. Und Gulasch bleibt das Einzige, das besser wird. Es wird hier aber nicht um Gulasch gehen, zum tiefsten Bedauern der Autorin. Gehen wird es um Kindheitserinnerungen und deren ernüchternden Aufschlag in der Gegenwart, obwohl festgehalten werden muss, dass diese Gegenwart deutlich von Dystopien zehrt und einen Drall ins unselig Fantastische entwickelt. Wer einen unfreiwilligen Ausflug ins Raumschiffzeitalter unternehmen möchte, der folge mir zu McDonald’s. Ja, ich war als Kind gerne dort. Ja, ich hatte als Kind nie die Möglichkeit, all das abzuräumen, auf was ich Lust hatte: Zuerst hatten meine Eltern kein Geld dafür und später reichte mein Taschengeld nur für einen Hamburger oder einen Shake oder eine Apfeltasche, nie für alles, schon gar nicht für ein Menü. Und auch wenn man ahnt, dass Kindheitswünsche im Erwachsenenalter meistens eine flaue Enttäuschung statt Erfüllung bringen, ich musste es wissen. Und nun: Jetzt weiß ich es. Und was ich weiß, ist tragisch. Als Erstes weiß ich nun, dass man nicht nur den Profilfotos auf Tinder niemals trauen sollte, sondern auch den auf Hochglanz polierten Abbildern der McDonald’s-Speisen. Sie sind irgendwie nicht sie selbst, und zwar ganz ohne Snickers! Die Apfeltasche ist noch da, sieht aus wie in den Achtzigern und schmeckt sogar ähnlich. Allerdings hat sie offenbar die Hauptrolle bei „Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft“ gespielt. Diese erbärmlich dünne kleine Stange kann nie und nimmer jene Apfeltasche sein, an der ich mir 1982 die Finger verbrannt habe! Und dann: Pappe, Pappe über alles. Brötchen, Panade, Chili Nuggets: schmeckt brüderlich gleich. Einer für alle, alle für einen. Glücklicherweise habe ich den Karton mit den Crispy Chickenstripes, die alles andere als crispy waren, gleich zwei Mal auf die Straße fallen gelassen, dadurch gab es wenigstens beim dritten Essversuch das Gefühl, etwas wirklich Echtes zwischen die Zähne zu bekommen: ein paar Hundehaare und ein bisschen Erde. Und der Milkshake sah auf dem Foto so schön aus. Im Becher wartete dann ein leicht gallertig wabernder Mr. Hyde. Nein, um ehrlich zu sein: Der Milkshake erinnerte an diverse dystopische Filmentwürfe als alles andere – ein wenig Matrix-Proteinschleim, ein wenig cremiges Soylent Green. Sogar der Cheesecake hatte etwas gummiartig Elastisches. Erfahrungen, die ich trotz dem Wunsch, meiner Zeit voraus zu sein, eigentlich nie machen wollte. Man soll nicht versuchen, zurück in die Zukunft zu gehen, es endet, wie auch Marty McFly ausgiebig kennenlernen durfte, meistens fatal. Einen Lichtschimmer am Horizont muss es aber auch für Zeitreisende geben: Der Eiskaffee war okay. Den habe ich als Kind nie getrunken.
 Gefällt mir Antworten
Österreichs älteste Braustadt feiert Jubiläum13 Std. Österreichs älteste Braustadt feiert Jubiläum
Kurier
Seit mittlerweile 700 Jahren hat die Bevölkerung von Weitra das Recht, Bier zu brauen. 33 bürgerliche Brauhäuser, zudem das Städtische Brauhaus und das herrschaftliche Hofbräuhaus zählte Österreichs älteste Braustadt in ihrer Blütezeit. Zwei gibt es heute noch in Weitra (Bezirk Gmünd, NÖ): die Bierwerkstatt Weitra und eine Hausbrauerei im Brauhotel Weitra. Der Grundstein dafür wurde vor 700 Jahren gelegt, da wurde die Bevölkerung mit dem Braurecht ausgestattet. Es durfte also in den Häusern gebraut und ausgeschenkt werden. Im Jahr 1321 ließ der habsburgische Herzog Friedrich I eine Urkunde ausstellen, wodurch die Bevölkerung der Stadt mit besonderen Brau-Privilegien ausgestattet wurden. Das Recht bekamen die „ehrbaren und bescheidenen Leuten von Weitra zur Förderung und Verbesserung ihrer Stadt“ – so ist es in dem Dokument zu lesen. Das hat bis heute Einfluss auf die Region. Weitra wurde frequentierte Handelsstadt zwischen Böhmen und Niederösterreich. Die Geschichte der Stadt wird auch in der Bierwerkstatt Weitra, die im Vorjahr modernisiert worden ist, nach wie vor hochgehalten. Gebraut wird immer noch mit dem Verfahren der offenen Gärung.
 Gefällt mir Antworten
18 Std. Dortmund und Wolfsburg sind für die Champions League qualifiziert
Kurier
BVB auf Platz vier ist von Frankfurt nicht mehr einzuholen, Leipzig steht als Vizemeister fest. Borussia Dortmund spielt auch in der kommenden Saison in der Champions League. Der deutsche Cupsieger gewann am Sonntag 3:1 (2:0) bei Mainz 05 und hat damit nach der vorletzten Runde zumindest Rang vier in der Fußball-Bundesliga sicher. Der Vorsprung auf den Tabellen-Fünften Eintracht Frankfurt, der am Samstag überraschend 3:4 bei Absteiger Schalke 04 verlor, beträgt nun uneinholbare vier Punkte. Beim 2:2 von RB Leipzig gegen VfL Wolfsburg feierten indes beide Teams. Die Sachsen machten einen 0:2-Rückstand wett und fixierten dadurch die Vizemeisterschaft. Maximilian Philipp (11., 45.+1) hatte die viertplatzierten Wolfsburger, die nun ebenfalls kommende Saison in der Champions League spielen, mit einem Doppelpack in Front geschossen. "Eine Riesenleistung von den Spielern und uns allen, ich bin so stolz", sagte Glasner auf Sky. "Ich glaube, das hätte uns vor der Saison keiner zugetraut." Ein klares Bekenntnis zum Club war dem früheren LASK-Trainer nicht zu entlocken. "Ich habe noch Vertrag bis 2022 und heute überhaupt keinen Kopf für meine persönliche Situation. Heute werden wir eine richtig heftige Party feiern."
 Gefällt mir Antworten
Gmunden feiert den fünften Basketball-Meistertitel19 Std. Gmunden feiert den fünften Basketball-Meistertitel
Kurier
Die Oberösterreicher gewinnen nach dem 90:83 am Sonntag die Serie gegen Titelverteidiger Kapfenberg mit 3:1. Die Swans Gmunden sind zum fünften Mal österreichischer Basketball-Meister. Die Oberösterreicher entschieden am Sonntagabend das vierte Finalspiel der Basketball Superliga (BSL) bei Titelverteidiger Kapfenberg Bulls souverän 90:83 (61:39) und damit die „Best-of-five“-Serie mit 3:1-Siegen für sich. Sie sind nach elf Jahren auf den Thron zurückgekehrt.
 Gefällt mir Antworten
Atletico muss noch warten, Barcelona ist aus dem Meisterrennen20 Std. Atletico muss noch warten, Barcelona ist aus dem Meisterrennen
Kurier
Atletico führt vor der letzten Runde zwei Punkte vor Real Madrid. Barcelona-Pleite gegen Celta. Eibar ist abgestiegen Atletico Madrid muss sich zwar noch gedulden, hat den Gewinn der spanischen Fußballmeisterschaft im Finish aber in eigener Hand. Am Sonntag besiegte "Atleti" Osasuna dank Treffern von Renan Lodi (82.) und Luis Suarez (88.) nach Rückstand noch 2:1 und liegt vor der letzten Runde weiter zwei Punkte vor Real Madrid an der Spitze. Der Stadtrivale gewann durch ein Tor von Nacho Fernandez (68.) in Bilbao 1:0. Barcelona hingegen ist nach einem 1:2 gegen Celta Vigo aus dem Rennen. Lionel Messi brachte Barcelona in der 28. Minute verdient per Kopf in Führung, Santi Mina (38.) glich für Celta aus und schockte die Gastgeber dann auch mit dem Siegtreffer in der 89. Minute. Auch ein Sieg hätte den Katalanen indes nicht mehr geholfen.
 Gefällt mir Antworten
Sportboot begann nach Brand auf der Donau zu sinken20 Std. Sportboot begann nach Brand auf der Donau zu sinken
Kurier
Feuerwehr barg Boot und zweiköpfige Besatzung nach Vorfall bei Tulln am Sonntag.
 Gefällt mir Antworten
Tormann-Treffer von Alisson rettete Liverpool-Sieg in Minute 9521 Std. Tormann-Treffer von Alisson rettete Liverpool-Sieg in Minute 95
Kurier
Der brasilianische Keeper traf bei West Bromwich Albion zum 2:1. Liverpool bleibt somit im Rennen um die Champions League. Dank eines Last-Minute-Tores von Tormann Alisson darf Liverpool weiter auf eine erneute Champions-League-Teilnahme hoffen. Englands entthronter Fußballmeister kam am Sonntag bei West Bromwich Albion zu einem späten 2:1 (1:1), weil der Keeper in der fünften Minute der Nachspielzeit nach einer Ecke per Kopf traf. Liverpool liegt als Fünfter der Premier League zwei Runden vor Schluss nur noch einen Punkt hinter Chelsea. Der Absteiger war durch Hal Robson-Kanu in der 15. Spielminute in Führung gegangen, ehe Liverpool durch Tore von Mohamed Salah (33.) und Alisson zu drei Punkten kam.
 Gefällt mir Antworten
Nadal holte gegen Djokovic seinen zehnten Titel in Rom 21 Std. Nadal holte gegen Djokovic seinen zehnten Titel in Rom
Kurier
Dreisatzsieg über die Nummer eins der Welt. Der Spanier kommt rechtzeitig vor Paris in Form. Rafael Nadal hat das Kräftemessen mit Novak Djokovic vor den French Open für sich entschieden und zum zehnten Mal das Masters-Turnier von Rom gewonnen. Der einstige Tennis-Weltranglisten-Erste siegte am Sonntag im Endspiel 7:5, 1:6, 6:3 gegen den Serben, der seinen sechsten Erfolg in Italiens Hauptstadt verpasste. Nach dem Erfolg in 2:49 Stunden verkürzte Nadal dem Duell der beiden langjährigen Rivalen auf 28:29 gegen die aktuelle Nummer eins der Welt. Die French Open beginnen am 30. Mai, dort ist der Spanier mit 13 Titeln unangefochtener Rekordsieger. Das Duell in Rom war das erste seit Nadals klarem Endspiel-Sieg bei den verspätet ausgetragenen French Open im vergangenen Oktober. Von Beginn an entwickelte sich ein intensives, enges und hochklassiges Sandplatz-Duell, das die zugelassenen Zuschauer immer wieder begeisterte. Es war das sechste Finale und insgesamt achte Aufeinandertreffen zwischen beiden im Foro Italico.
 Gefällt mir Antworten
Flut und Flitze21 Std. Flut und Flitze
Kurier
Das hält ja kein Hund aus: Dauerregen und Dauerdurchfall. Eine Kombination, die nicht gerade stimmungsaufhellend wirkt. Wenn Regen unangenehm ist und Durchfall unangenehm ist ... wie unangenehm muss dann erst Durchfall bei strömendem Regen sein? Dieses Schicksal – Flitze und Flut – ereilte Daria am vergangenen Dienstag. Zu Beginn trug sie’s mit Fassung (vor die Tür), immerhin herrschten Sonnenschein und Sommertemperaturen. Flitze bei Hitze? Okay. Geht man eben alle 20 Minuten spazieren. Dann aber zog der Himmel andere Saiten auf. Der Hund ebenso: Daria rennt eilig Richtung Eingangstüre. Sie muss. Rennen. Weil sie dringend muss. Schon seit Stunden hat die Arme Durchfall. Das scheint der Himmel erfahren zu haben. Er weint. Ich öffne die Tür, Daria flitzt nach draußen. Fünf Sekunden später, während ich mir noch den Regenmantel anziehe, ist sie schon wieder zurück. Unverrichteter Geschäfte, die jedoch keinen Aufschub dulden. Sie fiept mich aufgeregt an, was so viel heißen dürfte, wie: „Mach die Tür zu und noch einmal auf, dir ist da ein Fehler unterlaufen, ich bin im falschen Draußen gelandet. In dem schüttet es. Ich will bitte in das Draußen von vorhin, das mit dem Sonnenschein.“
 Gefällt mir Antworten
Passionsspiele St. Margarethen coronabedingt heuer abgesagt21 Std. Passionsspiele St. Margarethen coronabedingt heuer abgesagt
Kurier
„Wer nicht proben darf, kann auch nicht spielen“. Veranstalter kritisieren Vorgaben. Die Passionsspiele St. Margarethen werden heuer nicht stattfinden. Begründet wurde die Absage am Sonntag unter anderem mit den Corona-Maßnahmen. „Wer nicht proben darf, kann auch nicht spielen“, betonten die Veranstalter. Angedacht ist nun eine Verschiebung auf das Jahr 2022. Von Mai bis Juli könnten die Passionsspiele dann im Steinbruch über die Bühne gehen. Über mehrere Wochen hinweg habe der Vorstand auf eine Ausnahmegenehmigung durch die Behörden gewartet. Diese Genehmigung sollte Proben der rund 400 Laiendarsteller unter der Leitung von Regisseur Alexander Wessely ermöglichen. Für das Sicherheitskonzept habe es allerdings seitens der Bezirkshauptmannschaft Eisenstadt-Umgebung kein grünes Licht gegeben.
 Gefällt mir Antworten
Ein heißer Montag für Kurz und Blümel im Hohen Haus22 Std. Ein heißer Montag für Kurz und Blümel im Hohen Haus
Kurier
Der eine wurde vom Verfassungsgericht gerügt, gegen den anderen ermittelt die Justiz: Finanzminister und Kanzler stehen eine unangenehme Sondersitzung bevor. Eigentlich hätte es eine eher unspektakuläre Parlamentswoche werden sollen. Auf dem Programm des Nationalrats standen etwa drei Volksbegehren und das Glyphosat-Verbot; auch über eine längere Arbeitszeit der Spitalsärzte wollte man beraten. Doch dann kam es anders. Und zwar ganz anders. Nachdem der Verfassungsgerichtshof den Bundespräsidenten ersuchen musste, dem säumigen Finanzminister mit einer Exekution zu drohen, beriefen SPÖ, FPÖ und Neos für Montag flugs eine Sondersitzung ein. Und weil danach auch noch bekannt wurde, dass die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft wegen einer möglichen Falschaussage gegen den Bundeskanzler ermittelt, wird auch diese Causa mit der erwartbaren Emotion im Plenum diskutiert. Laut dem KURIER vorliegenden Informationen darf man davon ausgehen, dass zumindest die SPÖ eine so genannte Dringliche Anfrage an den Regierungschef stellt. Das bedeutet: Sebastian Kurz muss an diesem Tag ins Parlament und sich erklären. Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass Finanzminister Gernot Blümel in derselben Sitzung mit einer Ministeranklage rechnen muss. Doch eine solche Anklage ist nicht nur ein aufwändiges und daher eher seltenes Unterfangen (erst Zuweisung, dann Abstimmung im Ausschuss, Entscheidung durch den VfGH), sondern zudem so lange aussichtslos, so lange sich keine Mehrheit dafür findet – was ohne die Stimmen der Grünen der Fall ist. Also zurück zum Kanzler und den gegen Sebastian Kurz erhobenen Vorwürfen. Wie schon am Wochenende wird wohl auch in der Sondersitzung vor allem die Frage debattiert, wann sein Rücktritt geboten ist. Während die Oppositionsparteien die rote Linie dann überschritten sehen, wenn ein Regierungschef vor den Strafrichter muss – also angeklagt wird – sieht die ÖVP die Angelegenheit ein wenig anders. Im Wesentlichen verfolgen die Türkisen zwei Argumentations- bzw. Verteidigungsstrategien: Die eine besteht darin, die Ermittlungen der Justiz als politisches Manöver der Opposition darzustellen. „Ich habe manchmal den Eindruck: Weil man ihn(Kurz, Anm.) und uns bei Wahlen nicht besiegen kann, versucht man es halt vor Gericht“, sagte Tourismusministerin Elisabeth Köstinger stellvertretend für Partei und Kanzler in der Presse. Die zweite Linie der ÖVP besteht darin, die gegen den Regierungschef vorgebrachten Vorhalte juristisch zu zerpflücken. Kurz hat mehrfach wiederholt, dass er es sich „beim besten Willen“ nicht vorstellen könne, wirklich verurteilt zu werden – ihm fehle jeder Vorsatz.
 Gefällt mir Antworten
22 Std. Geplante Co2-Steuer verteuert Sprit massiv
Kurier
<strong>Schönen guten Morgen!</strong> Schon jetzt beträgt der Steueranteil auf Sprit in Österreich deutlich mehr als 50 Prozent. Im nächsten Jahr soll noch eine Co2-Steuer obendrauf kommen. Das würde eine Tankfüllung ab 2024 um zwischen 8 und 9,3 Cent je Liter verteuern, wie der
 Gefällt mir Antworten
23 Std. 1:4-Pleite bei Sturm: Rapid muss um den Vizemeistertitel zittern
Kurier
Der Kampf um Platz zwei wird zu einem Fernduell am letzten Spieltag. Salzburg feiert einen 5:2-Kantersieg beim LASK.
 Gefällt mir Antworten
CO2-Steuer kommt: „Es wird jedes Jahr teurer werden“23 Std. CO2-Steuer kommt: „Es wird jedes Jahr teurer werden“
Kurier
Die Regierung hat sich längst auf eine Bepreisung von Kohlendioxid aus der Verbrennung fossiler Brennstoffe geeinigt, verhandelt wird noch über Details. Was die Steuer bringt – und wie sie funktioniert
 Gefällt mir Antworten
Das Gesetz mit den Daumenschrauben kommt23 Std. Das Gesetz mit den Daumenschrauben kommt
Kurier
Das Klimaschutzgesetz, so es in diesem Jahr verabschiedet wird, wird auch jede künftige Regierung zum Klimaschutz zwingen Vor einigen Wochen wurde erstmals ein Detail aus dem Klimagesetz bekannt, das die Öffentlichkeit einigermaßen erregte: Sollten in einem Bereich deutlich weniger Treibhausgase reduziert werden, als vorgesehen, können Notfallmaßnahmen gesetzt werden, konkret: Eine Erhöhung der Steuer auf Benzin und Diesel um 50 Prozent. Dass der Aufschrei groß war, verwunderte die Experten dann doch ein wenig, schließlich ist die Idee der Klimaschutzpolitik, fossile Brennstoffe künstlich zu verteuern, damit sie nicht mehr wirtschaftlich sind und die Bürger auf (elektrische) Alternativen umsteigen. Dabei sollte nicht übersehen werden, was das Klimagesetz aus dem Haus von Leonore Gewessler eigentlich sein wird: Ein enges Korsett, um Österreich auf Klimakurs und bis 2040 zur Klimaneutralität bringen zu können. Gewessler hat einen enormen Druck aus Brüssel, bis 2030 müssen die Hälfte der aktuellen CO2-Emissionen reduziert werden. Da sind viele anderen EU-Staaten schon weiter, sie haben im Vergleich zu den Emissionen von 1990 (Basiswert) im Schnitt schon 25 Prozent eingespart. Wesntlich ist aber auch: An das Klimaschutzgesetz wird sich auch jede andere Regierung bis 2040 halten müssen und aktiven Klimaschutz machen. Bekannt ist bisher - in den Medien zirkuliert nur ein Entwurf vom Anfang April - unter anderem, dass es laut Gesetz ein eigenes Klimakabinett (Kanzler, Klima- und Finanzminister und Ländervertreter) und einen wissenschaftlichen Klimabeirat geben wird. In der Praxis soll das so ablaufen: Ist Österreich in einem Sektor nicht auf Zielpfad, werden die Wissenschaftler beauftragt, Maßnahmen vorzuschlagen, um gegenzusteuern. Etwa durch höhere Steuern und Abgaben oder ein besseres Fördersystem oder Verbote. Das Klimakabinett prüft den Vorschlag und erlässt Verordnungen und schlägt Gesetze vor, die das Parlament verabschiedet. Das Klimagesetz wird im Anhang für jeden Bereich einen eigenen Emissionsreduktionspfad vorgeben. Am Ende, 2040, steht überall mehr oder minder eine Null. Denn ganz weg werden wir unsere CO2-Emissionen nicht bekommen, kleine Teile der Industrie werden weiter fossile Energie benötigen, die etwa die hohe Hitze von Erdgas (2.000°C) brauchen. Österreich darf sich aber seine CO2-Senken gegenrechnen lassen, also den Wald – mit rund 6,3 Mio. Tonnen CO2.
 Gefällt mir Antworten
Tschetschenen-Mord in Österreich: Präsident nicht Zeuge beim Prozess23 Std. Tschetschenen-Mord in Österreich: Präsident nicht Zeuge beim Prozess
Kurier
Nach Bluttat an Blogger und Kritiker des tschetschenischen Machthabers Kadyrow in Gerasdorf wurde die Anklage eingebracht. Der prominenteste Name in der fünfseitigen Anklageschrift der Staatsanwaltschaft Korneuburg: Ramsan Kadyrow, Präsident der russischen Teilrepublik Tschetschenien. Der umstrittene Machthaber ist für die Anklage zentrale Figur rund um jene Bluttat, die am 4. Juli 2020 dem in Wien lebenden Blogger und Kadyrow-Kritiker, Martin B. (alias Ansor von Wien) das Leben kostete. Hingerichtet mit sechs Schüssen, fünf davon in Herz und Oberkörper und einen – vermutlich finalen – Schuss in den Kopf. Auch wenn sich die Hinweise auf einen politischen Auftragsmord im Ermittlungsverfahren verdichteten, wird Kadyrow nicht Teil des Prozesses sein. Wie der Sprecher der Staatsanwaltschaft Korneuburg Friedrich Köhl gegenüber dem KURIER bestätigt, ist Anklage wegen Mordes erhoben worden. Martin B. (42) ist demnach von seinem tschetschenischen Landsmann und Kadyrow-Anhänger Sar-Ali A. (47) auf einem Parkplatz in Gerasdorf (NÖ) in eine Falle gelockt und getötet worden. Die Anklage ist bereits rechtskräftig, erklärt der Strafverteidiger des Beschuldigten. Sar-Ali A. droht lebenslange Haft, er ist bisher nicht geständig. Er sei zwar am Schauplatz in Gerasdorf gewesen, habe diesen aber verlassen, als Ansor aus Wien noch am Leben war, sagt sein Anwalt. Diese Aussage steht im diametralen Widerspruch zu den Ermittlungsergebnissen. Dass Martin B. ins Visier von Kadyrow-Gefolgsleuten gekommen war, entging auch dem Verfassungsschutz und ihm selbst nicht. Im Sommer des Vorjahres wollte er zum Schutz zwei Pistolen und wandte sich so an den Waffenschieber Sar-Ali A.. Martin B. wusste, dass A. eine Gefahr für ihn darstellen könnte, weil er auf Kadyrows Seite stand, und nahm zu dem vermeintlichen Waffengeschäft seinen Leibwächter mit. Laut Anklage stieg Sar-Ali A. ins Auto zu Martin B. und feuerte laut Schießgutachten mit einer Pistole aus 30 Zentimeter Entfernung in die Herzgegend des Opfers. Danach folgten weitere Schüsse. Der Angeklagte wird durch Spuren massiv belastet. Auf der Kleidung des Verdächtigen fanden sich Schmauchspuren, seine DNA war im Fahrzeug des Opfers. Außerdem klebte Blut des Getöteten an den Schuhen des mutmaßlichen Schützen.
 Gefällt mir Antworten
Erbitterter Kampf um die Wahrheit nach dem Raketenhagel24 Std. Erbitterter Kampf um die Wahrheit nach dem Raketenhagel
Kurier
Während erste Vermittlungen zwischen Israel und der Hamas laufen, hält sich die arabische Welt mit Kritik an Israel weitgehend zurück. Zwei Frauen umarmen sich in der seit Tagen von blutigen Krawallen geplagten Stadt Lod. Direkt vor dem Eingang zum Greißler in ihrer Straße. Nachbarinnen, die sich weigern, Feinde zu sein. Weder Namen noch Äußeres lassen auf Anhieb erkennen, wer ist die Jüdin? Wer die Araberin? Sind doch beide fromm. Beide tragen Kopftuch. Beide ein langes Kleid.Islam und Judentum haben viel gemeinsam. Auch den Klamotten-Ausstatter. „Vor dir hab ich keine Angst“, sagt Tahel Charis, die Jüdin, „aber auf der Straße fürchte ich mich.“ Amira Alulu drückt sie noch näher an sich: „Angst? Nur das nicht. Glaub mir, noch ein paar Tage und alles ist vorbei.“ Die Experten geben Amira Recht. Schon eilen die diplomatischen Vermittler wieder hin und her zwischen Kairo und Gaza, Katar und Jerusalem. Am Montag noch das jüdische Wochenfest – und alle offiziösen „Kampfgründe“ wären dann vorüber. Vom Fastenmonat Ramadan bis hin zu den Gedenktagen zur palästinensischen Flucht 1948 oder der Eroberung Jerusalems 1967. Abgefeiert, abgekämpft. Da wären aber noch ein paar Ziele. So könnten die militärischen Zellen der Hamas noch einige Tage vermeintlicher Siegesmeldungen dem zu erwartenden üblichen Nachkriegskater vorziehen. Nicht ganz so die politische Hamas-Führung, die schon jetzt ihre Handlungsfähigkeit gefährdet sieht.
 Gefällt mir Antworten
Wo sind die Ninjas?24 Std. Wo sind die Ninjas?
Kurier
Corona führte uns vor Augen, wie groß die Kluft zwischen arm und wohlhabend in Bildungsfragen sind. Lernen wir daraus. Die Ninjas werden unsere Kinder also bis zum Sommer beschützen. Wer getestet ist, bekommt ein Pickerl mit einem kleinen japanischen Krieger in ein Stickerheft. Das klingt ebenso kindisch wie angemessen: Der Schulbetrieb muss wohl oder übel weitergehen, die Kinder und Jugendlichen sollten wieder hinter der Playstation hervorkommen, mit Altersgenossen einen geregelten Alltag teilen und vor allem: Lernen. Lernen. Lernen.
 Gefällt mir Antworten
Mauthausen-Gedenkenkfeier mit Mahnung vor Antisemitismus24 Std. Mauthausen-Gedenkenkfeier mit Mahnung vor Antisemitismus
Kurier
Vor 76 Jahren erreichten US-Truppen das Lager. In Mauthausen und seinen 49 Nebenlagern wurden 100.000 Menschen getötet. 200.000 Menschen hielten die Nazis in Mauthausen und seinen 49 Nebenlagern fest. Nur die Hälfte der Internierten aus rund 70 Staaten hat das Konzentrationslager überlebt, die andere Hälfte wurde ermordet oder starb an den Bedingungen, die dort herrschten. Anfang Mai 1945 erreichte die US-Armee zunächst das Außenlager Gusen, danach das KZ Mauthausen und befreite jene rund 40.000 Menschen, die noch in den Lagern eingesperrt waren: Seither findet jedes Jahr eine offizielle Gedenkfeier an die Befreiung Mauthausens statt. Es ist die weltweit größte Befreiungsfeier, üblicherweise unter starker internationaler Beteiligung und mit Zehntausenden Teilnehmern, oftmals auch mit hochbetagten Überlebenden des Lagers. Heuer musste die nunmehr 76. Gedenkfeier (wie auch schon jene im Vorjahr) coronabedingt klein ausfallen: Die Bundesregierung war beim Festakt am Sonntag durch Vizekanzler Werner Kogler, Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein sowie Verkehrsministerin Leonore Gewessler (alle Grüne) vertreten. Bundespräsident Alexander Van der Bellen, Landeshauptmann Thomas Stelzer und Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (beide ÖVP) legten am Freitag Kränze an der Gedenkstätte ab.
 Gefällt mir Antworten
Grand Semmering: Denkmalhüter bremsen den Hotel-Turbo24 Std. Grand Semmering: Denkmalhüter bremsen den Hotel-Turbo
Kurier
Der Grazer Hotelier Florian Weitzer will 1909 errichtetes Gebäude neu eröffnen, doch der Bau liegt im UNESCO-Weltkulturerbe. Der vernichtende Bericht des Denkmalrats ICOMOS zum umstrittenen Wiener Heumarkt-Projekt hat Immo-Entwicklern das Fürchten gelehrt. Sogar der UNESCO-Weltkulturerbe-Status stand für Wien auf dem Spiel. Nun schauen die Denkmalhüter mit Argusaugen auf den Semmering (NÖ). Denn dort plant – zur großen Freude der gesamten Tourismusregion – Hotelier Florian Weitzer Großes. Der Grazer Unternehmer hat 2019 eines der beeindruckendsten Bauwerke im Kurort gekauft und will dem altehrwürdigen Kurhaus neues Leben einhauchen. Allerdings steht der 1909 errichtete Monumentalbau nicht nur auf Landschafts- und EU-Schutzgebiet, sondern auch mitten im UNESCO-Weltkulturerbe Semmeringbahn. Das bedeutet, dass auch nur jede kleinste bauliche Veränderung über den Tisch von Sachverständigen und Denkmalschützern muss und den Sanktus diverser Behörden benötigt. Für jemanden, der 40 Millionen Euro in ein Hotelprojekt investieren und den Semmering aus dem touristischen Dornröschenschlaf wecken will, sind das keine idealen Voraussetzungen, sagt der Geschäftsführer der Weitzer-Hotelgruppe, Michael Pfaller.
 Gefällt mir Antworten
Paaradox: Sommerpläne24 Std. Paaradox: Sommerpläne
Kurier
Ein romantisch-nostalgischer Sommer wie früher soll’s heuer werden. Das gehört organisiert, sagt sie. Aber was, wenn er mehr schwärmt, als tut?
 Gefällt mir Antworten
Haubenkoch Tom Riederer: In einem Schlafzimmer mit Aussicht24 Std. Haubenkoch Tom Riederer: In einem Schlafzimmer mit Aussicht
Kurier
Luftveränderung: Der Steirer beginnt noch einmal bei Null – und das als Hoteliier in Istrien. Der Blick von seinem neuen Bett aus, der kann schon was: „Bei klarer Sicht sehe ich vom Schlafzimmer den Campanile von Venedig.“ Winzig in der Ferne, aber doch eindeutig, über das Meer hinweg. Der Steirer Tom Riederer schlägt in diesen durchaus herausfordernden Tagen ein neues Kapitel in seinem Leben auf: Riederer hat in der Pandemie sein Haubenlokal in der Südsteiermark an einen von ihm und seinen Gästen geschätzten Kollegen übergeben (siehe dazu Bericht rechts). Im Sommer möchte er nun in einem abgelegenen Bergdorf im Norden Istriens sein neues Hotel eröffnen.
 Gefällt mir Antworten
Der ausgeichnete Harald Irka hat den Pfarrhof übernommen24 Std. Der ausgeichnete Harald Irka hat den Pfarrhof übernommen
Kurier
Hofübergabe in der Südsteiermark: Der Falstatff-"Steiermark-Sieger" hat den Haubenkoch Tom Riederer ganz abgelöst. Die Nachricht ist in der Pandemie beinahe untergegangen: Im Vorjahr hat Tom Riederer den von ihm über viele Jahre aufgebauten Pfarrhof in St. Andrä im Sausal (Bezirk Leibnitz) an seinen Kollegen Harald Irka zur Gänze übergeben. Der wurde erst vor wenigen Wochen von den Testern des
 Gefällt mir Antworten
Polizei in Houston fand vermissten Tiger nach tagelanger Suche25 Std. Polizei in Houston fand vermissten Tiger nach tagelanger Suche
Kurier
Das Tier "wurde ein wenig herumgereicht" und befindet sich nun in einem Tierschutzgebiet auf einer Ranch. Nach tagelanger Suche hat die Polizei in Houston im US-Bundesstaat Texas einen vermissten Tiger aufgespürt. "Ich glaube, die Öffentlichkeit dachte, es wäre einfach, einen Tiger zu fangen. Aber das war es ganz und gar nicht", sagte der zuständige Ermittler Ron Borza am Samstagabend (Ortszeit) in Houston. Die Suche hatte begonnen, als ein Polizist den Tiger am Sonntag vergangener Woche in seiner Nachbarschaft im Freien sah. Der 26-jährige Besitzer nahm das Tier nach Angaben des Polizisten daraufhin an sich und fuhr davon. Der Besitzer wurde kurz danach wegen anderer Vergehen festgenommen. Von dem neun Monate alten und rund 80 Kilogramm schweren Tiger namens India (Indien) fehlte aber jede Spur. Borza sagte, die Behörden hätten am Samstag einen Hinweis aus der Bevölkerung bekommen, wonach die Ehefrau des Besitzers den Tiger übergeben wolle. Der Polizist ließ offen, wo genau das Tier in den vergangenen Tagen war. "Der Tiger wurde ein wenig herumgereicht", sagte er. Die Ehefrau des Besitzers habe aber immer gewusst, wo er war. Dem Tiger gehe es gut. Er werde nun in ein Tierschutzgebiet auf einer Ranch in Texas gebracht, "wo er hoffentlich den Rest seines Lebens in einer sehr sicheren Umgebung verbringen kann". Borza betonte, in Houston sei es illegal, einen Tiger zu halten.
 Gefällt mir Antworten
„Kein Stress und keine Hektik“: Yoga ohne Uhr und Handy25 Std. „Kein Stress und keine Hektik“: Yoga ohne Uhr und Handy
Kurier
Karin Oberaigner bietet Yoga im Nationalpark an - mit positiven Auswirkungen auf Körper und Seele Dass der Wald uns Menschen guttut, positiv auf unsere Gesundheit einwirkt und uns zur Ruhe bringt, ist mittlerweile kein Geheimnis mehr. Im Japan wird „Waldbaden“ medizinisch verordnet, weil sich dadurch die Krankenstände verkürzen. Logisch also, Wald und Bewegung zu verknüpfen. Genau das macht
 Gefällt mir Antworten
Wichtige Termine auf einen Blick25 Std. Aktualisiert Wichtige Termine auf einen Blick
Kurier
Wirtschaft - Termine am Montag, 17. Mai 2021
 Gefällt mir Antworten
St. Pöltner Gastronom: Viel über Loyalität gelernt25 Std. St. Pöltner Gastronom: Viel über Loyalität gelernt
Kurier
Matthias Strunz übernahm die Gaststätte Figl in Ratzersdorf genau drei Wochen vor dem ersten Lockdown. Seither hat er vieles gelernt – über Lieferservice und Loyalität.
 Gefällt mir Antworten
Kein Direktaufsteiger: St. Pölten erhält den Strohhalm Relegation25 Std. Kein Direktaufsteiger: St. Pölten erhält den Strohhalm Relegation
Kurier
Die Aufstiegsaspiranten Wacker Innsbruck und Austria Klagenfurt können in der letzten Runde nicht mehr die Top zwei erreichen. 13 Spiele ohne Sieg, nur ein voller Erfolg im Jahr 2021 – SKN St.Pölten hat sich redlich um die rote Laterne in der Bundesliga bemüht. „Das Frühjahr war eine einzige Katastrophe“, sagt SKN-Sportdirektor Georg Zellhofer. „Wir sind verdient auf dem letzten Platz“, ergänzt Stürmer Alexander Schmidt. Und trotzdem darf das Schlusslicht immer noch auf den Klassenerhalt hoffen. BW Linz (4:0 gegen Young Violets) und Liefering (4:2 in Lustenau) reichten dem SKN den letzten Strohhalm, mit ihren Siegen sorgten die beiden Spitzenteams dafür, dass es heuer keinen Direkt-Aufsteiger aus der zweiten Liga gibt. Die Aufstiegsaspiranten Wacker Innsbruck und Austria Klagenfurt können in der letzten Runde nicht mehr die Top 2 erreichen, die für die Qualifikation für die Bundesliga notwendig wären.
 Gefällt mir Antworten
Junge Aktivisten drohen bei Lobau-Tunnel mit 25 Std. Junge Aktivisten drohen bei Lobau-Tunnel mit "zweitem Hainburg"
Kurier
Jugendrat-Sprecherin Schilling: „Sollte der Bautatsächlich starten, dann werden wir die Bagger persönlich aufhalten". Um den umstrittenen Ausbau der S1 inklusive des Lobau-Tunnels hat es in den vergangenen Monaten bereits einigen Wirbel gegeben. Neben Verkehrsexperten, die dem Projekt immer wieder unterstellen, für mehr statt weniger Verkehr zu sorgen, steigen vor allem Umweltaktivisten regelmäßig auf die Barrikaden. Der Tunnel wirke dem ausgerufenen Ziel, Österreich bis 2040 klimaneutral zu machen, klar entgegen, heißt es vonseiten der Kritiker. Nun erhält die breite Front der Projektgegner lautstarke Unterstützung: Der sogenannte Jugendrat, eine unabhängige Organisation von jungen Menschen, die zu einem Großteil aus der "Fridays for Future"-Bewegung hervorgegangen ist, droht nun offen damit, dass es bei einem eventuellen Baubeginn zu einem "zweiten Hainburg" kommen werde. Im Dezember 1984 hatten Umweltaktivisten durch die Besetzung der Hainburger Au den Bau eines Wasserkraftwerks verhindert - bis heute gilt der erfolgreiche Protest als Meilenstein des heimischen Umwelt- und Demokratieverständnisses. "Sollte der Bau des Lobau-Tunnels tatsächlich starten, dann werden wir die Bagger persönlich aufhalten", sagt Lena Schilling, die 20-jährige Sprecherin des Jugendrates. "Jedes fossile Großprojekt hat fatale Konsequenzen für das Klima und die Umwelt und schmälert die Lebenschancen meiner Generation. Wenn Bürgermeister Ludwig, Vizebürgermeister Wiederkehr und die Stadtregierung sich hier also auf die falsche Seite stellen, müssen wir unsere Zukunft selbst in die Hand nehmen.“ Dass das Thema Umweltschutz eine Vielzahl an jungen Menschen in Österreich auf die Straße locken kann, haben bereits die Klimaschutz-Demonstrationen der "Fridays for Future"-Bewegung im Sommer 2019 gezeigt, als sich regelmäßig Tausende am Wiener Heldenplatz versammelten. Schilling droht der Stadtregierung also auch mit der Mobilisierungskraft ihrer Bewegung: "Zehntausende junge Menschen haben auch in Wien für ihre Zukunftschancen demonstriert und wir meinen es ernst damit. Wir können die Rodung des Regenwalds in Brasilien nicht stoppen, aber wir können die Zerstörung dieses Naturjuwels bei uns verhindern. Niemand sollte die Entschlossenheit unserer Generation unterschätzen, auch nicht der Wiener Bürgermeister." Der Jugendrat kritisiert besonders die Entscheidungsfindung im Wiener Rathaus, wo man nicht auf die Beteiligung der Bürger setze. Die Jugendlichen fordern daher einen weiteren Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs, denn "erst wenn eine attraktive öffentliche Anbindung besteht, wäre eine tatsächliche Wahlfreiheit gegeben", so Schilling, die trotzdem noch "auf den Sieg der Vernunft" hofft.
 Gefällt mir Antworten
Live: Sturm gegen Rapid, LASK gegen Salzburg, WSG Tirol gegen WAC25 Std. Live: Sturm gegen Rapid, LASK gegen Salzburg, WSG Tirol gegen WAC
Kurier
Rapid, Sturm Graz und der LASK kämpfen noch um die Vizemeisterschaft. Die WSG träumt noch von Platz fünf. Rapid hat am Sonntag (17.00 Uhr) die Chance, den Vizemeistertitel in der Bundesliga in trockene Tücher zu bringen. Dafür nötig ist ein Sieg in der vorletzten Runde der Meistergruppe bei Sturm Graz. Die drittplatzierten Steirer wiederum können mit einem Erfolg nach Punkten zu den Wienern aufschließen, sie aufgrund des schlechteren Torverhältnisses aber wohl kaum überholen. Ein Heimsieg ist nicht unbedingt zu erwarten, ist Rapid doch gegen Sturm acht Partien unbesiegt. Der LASK hat indes ebenfalls Blut geleckt. Mit dem 4:0 beim WAC tauchten die Linzer aus ihrer Ergebniskrise und nehmen ebenfalls noch einmal die unmittelbaren Plätze hinter Salzburg ins Visier. In der Neuauflage des Cupfinales könnten Gernot Trauner und Co. zudem auf feiermüde "Bullen" treffen. Am Mittwoch hatte Salzburg mit dem 2:0 über Rapid den achten Meistertitel in Serie sowie das Double fixiert.  Zu guter Letzt kommt es auf dem Innsbrucker Tivoli zum Duell zwischen WSG Tirol und dem WAC. Dabei geht es für die Tiroler - zumindest theoretisch - noch um den fünften Platz. Bei einem Sieg lebt der Funke Hoffnung weiter, im kommenden Jahr international an den Start gehen zu können. Punkten die Kärntner, ist für die WSG der Traum von Europa endgültig ausgeträumt.
 Gefällt mir Antworten
Die Schubertlinde hat nur noch zehn Jahre zu leben25 Std. Die Schubertlinde hat nur noch zehn Jahre zu leben
Kurier
Ein Baumchirurg bietet dennoch eine kostenlose Übersiedlung des bereits absterbenden Baumes an. Eigentlich hatte der Baumchirurg Manfred Saller am Sonntag gute Nachrichten: Er habe sich nun doch dazu entschlossen, der Stadt eine kostenlose Übersiedlung der Schubertlinde am Augustinplatz anzubieten, teilte er dem KURIER mit. Wie berichtet, soll der 62 Jahre alte und zu Ehren des Komponisten Franz Schubert gepflanzte Baum für einen Notausgang der verlängerten U2 Platz machen. Dagegen regt sich Widerstand. Die ÖVP verlangt, dass die Linde ausgegraben und an einen neuen Standort übersiedelt wird – so wie im Februar die 80-jährige Platane vor dem Café Eiles auf den Schmerlingplatz. Die Wiener Linien bezahlten im Fall der Platane die Transportkosten in der Höhe von 50.000 Euro, Baumchirurg Saller übernahm mit seiner Firma kostenlos die Vorbereitung am alten und die Nachsorge am neuen Standort. Seine Leistungen haben einen Gegenwert von 250.000 Euro. Einen Umzug der Schubertlinde erachtet Saller – im Unterschied zu den Wiener Linien – zwar technisch für möglich. Erneut gratis arbeiten könne er aber nicht, sagte Saller in der Sonntagsausgabe des KURIER. Unmittelbar nach dem Bericht überlegte er es sich aber noch einmal: „Wir stellen unsere Leistung kostenlos zur Verfügung“, ließ er am Sonntag wissen. Der Grund: „Wir leben dafür, Bäume zu erhalten.“
 Gefällt mir Antworten
6:0, 6:0 im Rom-Finale: Tennis-Jungstar Swiatek demütigt Gegnerin26 Std. 6:0, 6:0 im Rom-Finale: Tennis-Jungstar Swiatek demütigt Gegnerin
Kurier
Die erst 19-jährige Polin ließ Finalgegnerin Pliskova keine Chance und sicherte sich in nur 46 Minuten den Titel. Mit einem erstaunlichen 6:0, 6:0 hat sich French-Open-Siegerin Iga Swiatek in Rom ihren ersten WTA-Titel der 1000er Kategorie gesichert. In nur 46 Minuten deklassierte die 19 Jahre alte polnische Tennisspielerin am Sonntag im Endspiel des hochklassig besetzten Sandplatz-Turniers die frühere US-Open-Finalistin Karolina Pliskova aus Tschechien. Im ersten Satz überließ die Weltranglisten-15. Swiatek ihrer Kontrahentin nur vier Punkte. Insgesamt verlor sie nur 13 der 64 Ballwechsel - und das gegen die Nummer neun der Weltrangliste. Im vergangenen Jahr war Swiatek bei den French Open durch das Turnier in Paris gerauscht und hatte ihren ersten Grand-Slam-Titel gewonnen.
 Gefällt mir Antworten
Angriffe auf jüdische Einrichtungen: Seehofer droht harte Strafen an26 Std. Angriffe auf jüdische Einrichtungen: Seehofer droht harte Strafen an
Kurier
Der Zentralrat der Juden in Deutschland spricht von Erinnerung "an die dunkelsten Zeiten deutscher Geschichte". Nach den Ausschreitungen bei Protesten gegen Israel in Deutschland hat der deutsche Innenminister Horst Seehofer (CSU) ein hartes Durchgreifen gegen jede Form von Antisemitismus angekündigt. "Wir werden nicht tolerieren, dass auf deutschem Boden israelische Flaggen brennen und jüdische Einrichtungen angegriffen werden", sagte Seehofer der "Bild am Sonntag". "Wer antisemitischen Hass verbreitet, wird die volle Härte des Rechtsstaates zu spüren bekommen." Angesichts der Eskalation des Konflikts zwischen Israel und der palästinensischen Hamas waren am Samstag Tausende Menschen in deutschen Städten auf die Straße gegangen, um ihre Solidarität mit den Palästinensern zu bekunden. Bei mehreren Kundgebungen kam es zu Ausschreitungen. In Berlin schlugen Demonstranten auf Polizeibeamte ein und bewarfen sie mit Steinen und Flaschen. Auch Feuerwerkskörper wurden geschleudert. Die Polizei setzte Pfefferspray ein. 93 Polizisten wurden verletzt, wie die Berliner Polizei am Sonntag mitteilte. Insgesamt wurden 59 Menschen festgenommen. Rund 900 Einsatzkräfte war im Dienst gewesen. Auch in Mannheim wurden Polizisten nach Auflösung einer propalästinensischen Kundgebung mit Steinen beworfen. Vier Beamte seien leicht verletzt, sagte ein Polizeisprecher am Samstagabend. Zudem habe ein Mann versucht, eine israelische Flagge anzuzünden. Das hätten die Polizisten unterbunden und den Mann festgenommen.
 Gefällt mir Antworten
27 Std. "Happy End": Paris Hilton lässt sich auf ihrem Weg zum Altar begleiten
Kurier
Im Februar hatte sie die Verlobung mit ihrem Partner, Geschäftsmann Carter Reum, bekannt gegeben. Society-Star und Millionenerbin
 Gefällt mir Antworten
27 Std. "Happy End": Paris Hilton lässt sich auf ihrem Weg zum Alter begleiten
Kurier
Im Februar hatte sie die Verlobung mit ihrem Partner, Geschäftsmann Carter Reum, bekannt gegeben. Society-Star und Millionenerbin
 Gefällt mir Antworten
27 Std. Schauer, Gewitter und wenig Sonne: Dieser Mai ist viel zu kühl
Kurier
Die Prognose für die kommende Woche und Pfingsten ist trüb: Das Tiefdruckwetter hält an. Manfred Spatzierer, Meteorologe beim Wetterdienst Ubimet, rät auch in den nächsten Tagen zu einem fixen Begleiter - dem Regenschirm. "Die Wettermodelle deuten bis auf Weiteres auf eine kühle Weststörung hin", begründet der Experte, der auch in Richtung Pfingsten noch keine Wetterwende erkennen kann. "Nach derzeitigem Stand setzt sich das tiefdruckdominierte Wetter auch am langen Wochenende fort." Schauer und Gewitter, aber nur wenig Sonne sind in der nächste Woche zu erwarten. Schon der
 Gefällt mir Antworten
Mountainbike-Weltcup: Laura Stigger musste geschwächt aufgeben28 Std. Mountainbike-Weltcup: Laura Stigger musste geschwächt aufgeben
Kurier
Die Tirolerin schied beim Weltcup mit körperlichen Problemen aus. Dafür trumpfte Mitterwallner erneut in der U23 auf. Die Tirolerin Laura Stigger hat im zweiten Mountainbike-Weltcup der Saison am Sonntag in Nove Mesto geschwächt aufgeben müssen. Damit vermochte die 20-Jährige ihren starken Auftakt als Achte in Albstadt in der Vorwoche nicht zu wiederholen. Im Short-Track von Nove Mesto war sie am Freitag noch Sechste geworden. Im Rennen über die Olympia-Distanz lief es für die Ötztalerin auf schlammiger Strecke hingegen von Beginn an nicht nach Wunsch. Stigger fiel von guter Startposition aus schnell immer weiter zurück und gab schließlich nach körperlichen Problemen mit Schwindelanfällen in der vorletzten Runde auf. "Es hätte keinen Sinn mehr gehabt, weiter zu fahren. Es war einfach überhaupt nicht mein Tag. Das muss man abhaken und sich auf die nächsten Aufgaben vorbereiten", sagte Stigger. Nächste Weltcupstation ist Mitte Juni Leogang.
 Gefällt mir Antworten
Fußball-Splitter: Amstetten und Trainer Standfest trennen sich28 Std. Fußball-Splitter: Amstetten und Trainer Standfest trennen sich
Kurier
Sowohl Trainer Standfest als auch die SKU-Vereinsführung wollen sich nach dem schwierigen Pandemiejahr neu orientieren.
 Gefällt mir Antworten
Reform der Kurzarbeit soll bis Ende Mai stehen28 Std. Reform der Kurzarbeit soll bis Ende Mai stehen
Kurier
Eine zu großzügige Form der Kurzarbeit bremst die Dynamik am Arbeitsmarkt, sagt Arbeitsminister Martin Kocher. Arbeitsminister Martin Kocher (ÖVP) will, dass die Reform der Kurzarbeit bis Ende Mai steht. Die Corona-Kurzarbeit dürfe nicht auf Dauer in dieser großzügigen Form bestehen, weil dies die Dynamik am Arbeitsmarkt bremse, sagte Kocher am Sonntag in der ORF-"Pressestunde". Derzeit verhandle er mit den Sozialpartnern. Die Hauptparameter seien die Mindestarbeitszeit, Selbstbehalte und Umsatzausfälle. Klar sei, dass stark betroffene Branchen länger die Kurzarbeit brauchen.
 Gefällt mir Antworten
Deutschlands Grünen-Chefin für Aus von Kurzstreckenflügen und Billigfliegern28 Std. Deutschlands Grünen-Chefin für Aus von Kurzstreckenflügen und Billigfliegern
Kurier
Grünen-Chefin Baerbock fordert im Interview lanfgristig ein Ende von Kurzstreckenflügen und um "29 Euro nach Mallorca". Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock will im Falle einer Regierungsübernahme für die Abschaffung von Kurzstreckenflügen kämpfen. Auch Billigpreise wie Mallorca-Flüge für 29 Euro dürfte es nicht mehr geben, wenn man es mit der Klimapolitik ernst meine, sagte Baerbock der „Bild am Sonntag“: „Jeder kann Urlaub machen, wo er will. Aber eine klimagerechte Besteuerung von Flügen würde solche Dumpingpreise stoppen.“
 Gefällt mir Antworten
Kocher: 28 Std. Kocher: "Kann mir nicht vorstellen, dass Kurz bewusst die Unwahrheit gesagt hat"
Kurier
An den Chats rund um die Bestellung von Thomas Schmid zum ÖBAG-Chef sieht Kocher "persönlich nichts Verwerfliches". Neuwahlen hält er für "sehr unwahrscheinlich". Arbeitsminister Martin Kocher (ÖVP) hält es für "viel zu früh", über Konsequenzen der Ermittlungen gegen Kanzler Sebastian Kurz zu spekulieren. "Wir warten jetzt einmal ab was passiert", sagte er Sonntag in der ORF-"Pressestunde". Er könne sich "beim besten Willen nicht vorstellen, dass er bewusst die Unwahrheit gesagt hat im U-Ausschuss". Eine Neuwahl hält er für "sehr unwahrscheinlich". Leise Kritik übte er an der Opposition ("starke Polarisierung") und den ÖBAG-Chats. "Der Bundeskanzler hat schon sehr klar Stellung genommen, ich sehe das sehr ähnlich wie er das sieht", machte der Anfang Jänner von Kurz in die Regierung geholte frühere Leiter des Instituts für Höhere Studien (IHS) gleich zu Beginn klar, dass er die ÖVP-Linie mitträgt, auch wenn er kein Parteimitglied ist. Nicht festlegen wollte er sich, ob er im Fall einer Verurteilung einen Rücktritt des Kanzlers für angebracht hielte: Noch gebe es nicht einmal eine Anklage und es gelte die Unschuldsvermutung.
 Gefällt mir Antworten
28 Std. "Schrecklicher Moment": Hilaria Baldwin musste mit Baby Edu ins Krankenhaus
Kurier
Der achtmonatige Edu hatte eine allergische Reaktion - eine "beängstigende Erfahrung", wie Baldwin auf Instagram schreibt.
 Gefällt mir Antworten
28 Std. "Bester Stürmer der Welt": Wie Lewandowski den Müller-Rekord brach
Kurier
Der Bayern-Star setzte sich mit seinem 40. Saisontreffer ein Denkmal: "Ich hätte nie gedacht, dass ich es schaffen könnte." Zumindest eine Woche teilt sich Robert Lewandowski den Torrekord in der deutschen Bundesliga noch mit Gerd Müller. Am 34. und letzten Spieltag will der Pole die Bestmarke für sich alleine haben. "Ich weiß, was der Name Müller der älteren Generation bedeutet", sagte der Pole nach seinem historischen 40. Saisontreffer beim 2:2 gegen Freiburg. Deshalb hatte er bei seinem Jubel auch ein T-Shirt mit dem Konterfei der Legende präsentiert. Dass er Müller nicht noch überflügeln werde, wollte Lewandowski aber nicht versprechen. "Was Gerd Müller geschafft hat, war unglaublich", betonte der Topstürmer des Meisters. "Das ist eine große Ehre. Für mich, aber auch für die moderne Geschichte der Bundesliga", ergänzte Lewandowski. Trifft er auch in der letzten Runde gegen Augsburg, würde ihm der Torrekord ganz alleine gehören.
 Gefällt mir Antworten
Bonus für Ärzte und Pfleger wird begrüßt, Gewerkschaft hätte gern mehr29 Std. Bonus für Ärzte und Pfleger wird begrüßt, Gewerkschaft hätte gern mehr
Kurier
Die rund 189.000 Bediensteten in Krankenhäusern, stationären Einrichtungen bzw. mobilen Pflegediensten sollen im Durchschnitt rund 500 Euro bekommen. Der von der Regierung am Samstag angekündigte Corona-Bonus von durchschnittlich 500 Euro für Ärzte und Pflegepersonal wird rundum begrüßt. Manche hielten allerdings mehr für angebracht: Die Gewerkschaft pochte auf 1.000 Euro für alle Beschäftigten mit erhöhtem Infektionsrisiko, die FPÖ auf ihren "Österreich-Tausender". "Endlich sieht auch die Bundesregierung ein, dass die HeldInnen der Krise eine finanzielle Belohnung verdient haben. Der Druck des ÖGB hat sich ausgezahlt", zeigte sich
 Gefällt mir Antworten
Gemeinsam gegen Orban: Ungarns Opposition will einen Spitzenkandidaten29 Std. Gemeinsam gegen Orban: Ungarns Opposition will einen Spitzenkandidaten
Kurier
Die lange zersplitterte Opposition gegen Orban wird sich voraussichtlich hinter Budapests Bürgermeister stellen. In der Hauptstadt Budapest hat Gergely Karacsony 2019 die Vormachtstellung von Viktor Orbans Fidesz gebrochen. Seither ist der 45-Jährige Sozialdemokrat Bürgermeister: Kann ihm das auch in ganz Ungarn gelingen? Die in Ungarn seit Jahrzehnten zersplitterte Opposition versucht derzeit erneut einen Schulterschluss und will mit einem gemeinsamen Kandidaten in die Parlamentswahlen im Frühjahr 2022 gehen. Favorit ist derzeit Karacsony.
 Gefällt mir Antworten
673 Corona-Neuinfektionen in Österreich29 Std. 673 Corona-Neuinfektionen in Österreich
Kurier
Auch am Sonntag sind die neu gemeldeten positiven Corona-Fälle weit unter 1.000. 673 Neuinfektionen sind seit Samstag in Österreich verzeichnet worden. Das liegt weit unter dem Schnitt der vergangenen Tage. Damit gibt es aktuell 10.475 aktive Fälle in Österreich.  Vier weitere Todesfälle gab es laut Gesundheitsministerium seit Samstag. Insgesamt hat die Covid-19-Pandemie seit Ausbruch 10.474 Tote in Österreich gefordert.
 Gefällt mir Antworten
Corona-Langzeitfolgen im Fußball: Widersprüche im Verbote-Spiel30 Std. Corona-Langzeitfolgen im Fußball: Widersprüche im Verbote-Spiel
Kurier
Die Zwangspause im Unterhaus wird auch dem Oberhaus schaden Immerhin darf Österreichs ältester Klub zum Jubiläum um seinen Wiederaufstieg kämpfen. Am 19. Mai wird ÖFB-Teamchef
 Gefällt mir Antworten
ROMY 2021: Top-Quote für außergewöhnliche Preisverleihung30 Std. ROMY 2021: Top-Quote für außergewöhnliche Preisverleihung
Kurier
Die Verleihung der österreichischen Film- und Fernsehpreise verfolgten am Samstagabend durchschnittlich 493.000 Zuseherinnen und Zuseher. Emotionale, lustige und spannende TV-Momente sowie glanzvolle Höhepunkte – das zeigte die Sendung „ROMY 2021 – Der Österreichische Film- und Fernsehpreis“ am Samstag, dem 15. Mai 2021, um 20.15 Uhr in ORF2. In der coronabedingt wieder außergewöhnlichen ROMY-Verleihung führte Andi Knoll durch einen unterhaltsamen Abend voller Überraschungsmomente: Denn auch in diesem Jahr wurden die Preisträgerinnen und Preisträger vorab mit der ROMY überrascht und diese Momente für das Publikum mit der Kamera eingefangen. Ob beim Museumsbesuch, bei Dreharbeiten oder mit einem präparierten Kaffeeautomaten – die Schauplätze waren auch heuer wieder so vielfältig wie die Gewinnerinnen und Gewinner.  Unterstützung bekam Andi Knoll diesmal von Markus Freistätter, der die GewinnerInnen der Kategorie „Beliebtester Schauspielnachwuchs“ – die 2021 erstmals auch vom Publikum gewählt wurden – präsentierte. Zugesehen haben am Samstagabend via ORF2 durchschnittlich 493.000 Zuseher und Zuseherinnen - bei einem Marktanteil von 17 Prozent. 
 Gefällt mir Antworten
Niederösterreich startet am Montag mit betrieblichem Impfen30 Std. Niederösterreich startet am Montag mit betrieblichem Impfen
Kurier
700 Unternehmen machen mit. An 270 Standorten werden mehr als 60.000 Personen erwartet. In Niederösterreich startet am Montag das betriebliche Impfen gegen das Coronavirus. 700 Unternehmen machen laut einer Aussendung vom Sonntag mit. An 270 Standorten werden insgesamt mehr als 60.000 Personen erwartet. Die Organisation erfolgt durch die Wirtschaftskammer Niederösterreich (WKNÖ), Notruf NÖ stellt die Logistik. Kooperationspartner ist auch die Arbeiterkammer Niederösterreich (AKNÖ). Verwiesen wurde auf "intensive Vorbereitungen" im Vorfeld der Aktion. Mehr als 100 Impfkoordinatoren waren seitens der Betriebe nominiert und von Notruf NÖ eingeschult sowie instruiert worden. Die Themenblöcke Ablaufplanung und Durchführung standen dabei u.a. im Vordergrund. In Klosterneuburg (Bezirk Tulln), Wolkersdorf im Weinviertel (Bezirk Mistelbach) und Baden schlossen sich jeweils mehr als 100 Betriebe zusammen - die Immunisierung wird dort in gemeinsam organisierten Impfstraßen erfolgen.
 Gefällt mir Antworten
Corona: Vitamin D ist alles andere als ein Allheilmittel30 Std. Corona: Vitamin D ist alles andere als ein Allheilmittel
Kurier
Experten warnen: Bei hochdosierten Vitamin-D-Mitteln drohen schwere Gesundheitsschäden. Das deutsche Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) warnt vor den gesundheitlichen Risiken einer eigenständigen Einnahme von Vitamin-D-Präparaten. „Höhere Dosierungen sollten nur unter ärztlicher Kontrolle und unter Berücksichtigung des individuellen Vitamin-D-Status erfolgen“, heißt es in einer aktuellen Stellungnahme des Instituts. Wer eigenmächtig Vitamin D einnehmen wolle, solle nur auf Präparate mit einer Tagesdosis von bis zu 20 Mikrogramm (800 Internationale Einheiten) zurückgreifen. „Bei dieser Menge sind gesundheitliche Beeinträchtigungen nicht zu erwarten.“
 Gefällt mir Antworten
Trotz Corona-Lockdowns: Wilde Meisterfeier der Besiktas-Fans30 Std. Trotz Corona-Lockdowns: Wilde Meisterfeier der Besiktas-Fans
Kurier
Fans in Istanbul sangen und tanzten auf den Straßen, lieferten sich aber auch Auseinandersetzungen mit Sicherheitskräften. Trotz Lockdowns in der Türkei haben Fans des Istanbuler Klubs Besiktas die Meisterschaft ihres Vereins auf der Straße gefeiert. Fußball-Fans in Istanbul sangen, tanzten und hielten am Samstagabend Besiktas-Schals in die Fernsehkameras. Autos zogen hupend durch die Stadtviertel. Noch bis Montagfrüh gilt in der Türkei wegen der Corona-Pandemie ein Lockdown, die Menschen dürfen eigentlich nur tagsüber und aus dringenden Gründen auf die Straße. Im Bezirk Eyüpsultan auf der asiatischen Seite der Stadt kam es auch zu Auseinandersetzungen mit Sicherheitskräften, wie die Tageszeitung "Cumhuriyet" berichtete. Auf Videos war ein Gerangel zwischen Besiktas-Fans und Stadtteilwächtern zu sehen. Die Hilfspolizisten gaben Warnschüsse in die Luft ab. Das Verhalten der Sicherheitskräfte sorgte in sozialen Medien für scharfe Kritik. Der neue Meister Besiktas widmete den Erfolg unterdessen den Fans. Sie hätten den Club in der gesamten Saison unermüdlich unterstützt, "diese Meisterschaft gehört euch", schrieb der Verein auf Twitter und teilte ein Foto der Mannschaft aus der Kabine. Präsident Recep Tayyip Erdogan schrieb auf Twitter, er gratuliere von Herzen.
 Gefällt mir Antworten
Klimakrise: Enorme Schäden für die Landwirtschaft31 Std. Klimakrise: Enorme Schäden für die Landwirtschaft
Kurier
Eine neue Studie zeigt, wie das Wachstum von Nutzpflanzen in vielen Zonen der Erde nachhaltig gestört wird. Rund ein Drittel der weltweiten Landwirtschaftsflächen könnte 2090 nicht mehr für die Agrarproduktion geeignet sein. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie finnischer und schweizerischer Wissenschaftler für den Fall, dass keine weiteren Maßnahmen gegen die Erderwärmung getroffen würden. Am schlimmsten betroffen wären den Computermodellen zufolge Staaten südlich der Sahara, in Südamerika sowie in Süd- und Südostasien. In unseren Breitengraden würden die landwirtschaftlichen Flächen noch im sicheren klimatischen Raum liegen, aber es könnten in einigen Regionen subtropische Wälder wachsen.
 Gefällt mir Antworten
Wirt: 31 Std. Wirt: "Kontrollen sind in der Praxis schwer durchführbar"
Kurier
Die Lokale dürfen zwar am Mittwoch aufsperren, aber unter erschwerten Bedingungen. Diese schänken die Wirtschaftlichkeit stark ein, sagt Robert Seeber vom Linzer Promenadenhof. Robert Seeber ist Wirt und betreibt mit seiner Frau Elfriede in Linz den Promenadenhof, das Café Ecco an der Ecke Landstraße/Spittelwiese, den Schnellimbiss Seeber gegenüber dem Hauptbahnhof und die Gastronomie im WIFI. Der 66-Jährige ist seit 2016 Mitglied des Bundesrates (ÖVP), weiters Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft in der Bundeswirtschaftskammer. Dazu gehören die 90.000 Betriebe der Gastronomie, der Hotellerie, der Reisewirtschaft, der privaten Kuranstalten, der Freizeiteinrichtungen, der Sportbetriebe und der Veranstaltungsbranche. In Oberösterreich ist er auch der Spartenobmann. Zudem ist er Obmann des Oberösterreich-Tourismus.
 Gefällt mir Antworten
Feuerwehr rettete Entenfamilie aus Innenhof31 Std. Feuerwehr rettete Entenfamilie aus Innenhof
Kurier
Die Mutter hatte sich mit zwei Küken in Pinkafeld verirrt und wurde zu einem Wasserbecken gebracht. Eine verirrte Tierfamilie ist in Pinkafeld (Bezirk Oberwart) gerettet worden. Eine Ente hatte gemeinsam mit zwei Küken eine Entdeckungsreise gestartet und war letztlich in einem Innenhof im Stadtgebiet gelandet.
 Gefällt mir Antworten
Bremen trennt sich von Kohfeldt: Vereins-Legende Schaaf übernimmt31 Std. Bremen trennt sich von Kohfeldt: Vereins-Legende Schaaf übernimmt
Kurier
Der ehemalige Langzeittrainer der Bremer soll nun den ersten Bundesliga-Abstieg seit 1980 verhindern. Der deutsche Bundesligist Werder Bremen hat sich einen Spieltag vor dem Ende der Saison doch noch von Trainer Florian Kohfeldt getrennt. Das teilte der stark abstiegsbedrohte Klub am Sonntag mit. Vereins-Legende Thomas Schaaf soll die Grün-Weißen jetzt vor dem ersten Abstieg seit 1980 bewahren. "Leider hatten wir nach dem Spiel in Augsburg nicht mehr die Überzeugung, mit Florian Kohfeldt den Klassenerhalt schaffen zu können", sagte Sport-Geschäftsführer Frank Baumann. Am Samstag hatten die Grün-Weißen im Kellerduell beim FC Augsburg eine 0:2-Niederlage kassiert und waren damit auf Relegationsplatz 16 abgerutscht. Der Vorsprung auf den 1. FC Köln auf dem ersten direkten Abstiegsplatz beträgt nur noch einen Punkt. Am letzten Spieltag empfängt Werder Gladbach, Köln spielt gegen den FC Schalke 04.
 Gefällt mir Antworten
Henry Cavill zu Spekulationen über Privatleben: 31 Std. Henry Cavill zu Spekulationen über Privatleben: "Bin glücklich verliebt"
Kurier
In einem langen Instagram-Post ging der Schauspieler auf Gerüchte ein, die aktuell in den Sozialen Netzwerken kursieren.
 Gefällt mir Antworten
Durch Corona: Jetzt auch ein Engpass an Affen für die Forschung31 Std. Durch Corona: Jetzt auch ein Engpass an Affen für die Forschung
Kurier
In der Pandemie sind Affen für die biomedizinische Forschung stark nachgefragt. Aber eine Quelle für Europa und die USA ist versiegt. Versuchsaffen für die Forschung kosten viel Geld, ihr Einsatz ist ethisch umstritten, und doch werden sie in der medizinischen Forschung oft als unverzichtbar angesehen. In der Corona-Pandemie ist der Bedarf an Primaten sowohl in der akademischen als auch in der Pharmaforschung gewachsen. Doch eine wichtige Quelle für die USA und Europa ist versiegt: Seit China nach dem Beginn der Corona-Pandemie Wild- und Versuchstierexporte stoppte, werden auch keine Affen für Forschungszwecke mehr ins Ausland verkauft. Bis Jänner 2020 stammten nach Angaben der Stiftung für Biomedizinische Forschung in Washington etwa 60 Prozent aller in die USA importierten Affen für Forschungszwecke aus China. Wissenschaftler befürchten Konsequenzen für die Zulassung neuer Medikamente und Impfstoffe.
 Gefällt mir Antworten
NHL-Ass Raffl startete mit Washington erfolgreich ins Play-off31 Std. NHL-Ass Raffl startete mit Washington erfolgreich ins Play-off
Kurier
Die Capitals setzten sich nach Verlängerung mit 3:2 gegen die Boston Bruins durch. Es war der Auftakt zur "best of seven"-Serie. Michael Raffl ist mit seinen Washington Capitals erfolgreich in das Play-off der nordamerikanischen Eishockeyliga NHL gestartet. Einer der Matchwinner am Samstag beim 3:2 nach Verlängerung gegen die Boston Bruins war der bald 40-jährige Ersatz-Tormann Craig Anderson, der in seinem ersten Play-off-Spiel seit Mai 2017 den ab Minute 14 verletzten Tschechen Vitek Vanecek ersetzte. Anderson parierte 20 von 21 Schüssen. Der Siegtreffer gelang Nic Dowd. Im Einsatz stand damit der Dreier-Goalie. Einser-Tormann Ilja Samsonow wurde zwar Samstag wieder von der Covid-19-Protokoll-Liste der NHL gekommen, kam aber nicht zum Einsatz. Der Villacher Raffl spielte zum Auftakt der "best of seven"-Serie 16:14 Minuten und blieb ohne Scorerpunkt. Der wieder fitte russische Superstar Alexander Owetschkin steuerte ein Assist bei. Das nächste Spiel findet am Montag erneut in Washington statt.
 Gefällt mir Antworten
Warum immer Krieg in Nahost? Fragen und Antworten31 Std. Warum immer Krieg in Nahost? Fragen und Antworten
Kurier
Seit einem Jahrhundert kommt der Nahe Osten nicht zur Ruhe: Was steckt hinter dem endlosen Konflikt?
 Gefällt mir Antworten
Illegales GTI-Treffen: Polizei nahm bereits 160 Kennzeichen ab31 Std. Illegales GTI-Treffen: Polizei nahm bereits 160 Kennzeichen ab
Kurier
Betrunkener Niederösterreicher gab vor Pyramidenkogel "Gummi, Gummi" und ist seinen Führerschein los. Die Polizei in Kärnten griff am Samstag erneut bei illegalen GTI-Treffen in Kärnten ein: Die Beamten nahmen neuerlich 13 Kennzeichen wegen technischer Mängel wie Veränderungen an der Abgasanlage, Tieferlegungen und anderen Tuning-Umbauten ab. Die Kontrollen fanden rund um den Wörthersee und in Villach statt. Insgesamt wurden heuer schon rund 160 Kennzeichen eingezogen, obwohl die Anzahl der angereisten Tuning-Fans als gering einzustufen sei, wie es seitens der Landespolizeidirektion Kärnten am Sonntag hieß. Am Freitag waren es elf Nummerntafeln, die eingezogen werden mussten. Ein 19-jähriger Lenker aus dem niederösterreichischen Bezirk Gmünd ist außerdem vorerst seinen Führerschein los: er soll betrunken auf einem Parkplatz am Pyramidenkogel vor einer johlenden Zuschauermenge "Gummi, Gummi" gegeben, so die Beamten.
 Gefällt mir Antworten
Mädchen hackten sich in Internet-Konten ihrer Schule ein32 Std. Mädchen hackten sich in Internet-Konten ihrer Schule ein
Kurier
Die Salzburgerinnen, 12 und 13 Jahre, bekamen so Zugriff auf Schularbeiten oder Testergebnisse. Der Fall ist erstaunlich: Zwei Mädchen, erst 12 und 13 Jahre alt, sollen  den Server  ihrer Schule gehackt haben - und so an brisante Informationen gekommen sein. Unter anderem seien sämtliche Schularbeiten einsehbar gewesen, ebenso Testergebnisse und Noten aller Schüler sowie Chatprotokolle. Außerdem sollen die beiden jungen Verdächtigen auch Zugriff auf die personalisierten E-Mail-Adressen der Lehrer. Zumindest ein paar sollen sie auch benützt haben, so flog das Ganze überhaupt erst auf: Eine Lehrerin meldete sich im Ferbuar bei der Polizei, da ihre E-Mail-Adresse für Einkäufe in Online-Shops verwendet wurde, die sie aber nicht getätigt hatte. Im März zeigte ein weiterer Lehrer Ähnliches an. Die - noch nicht strafmündigen - Kinder sind geständig. Als Motiv gaben sie laut Polizei Mobbing in ihren Klassen durch Mitschüler an. Die Ermittlungen von Polizei, aber auch Schulbehörde dauern noch an.    
 Gefällt mir Antworten
32 Std. IBBA
Kurier
"Was gibt es Neues?" versorgt uns mit Blödelei und neuem Wissen. Man kann natürlich fernsehen. Zum Beispiel „Was gibt es Neues ...?“. Diese wunderhübsche kleine Sendung versorgt uns verlässlich mit genau jener Dosis Blödelei, die man braucht, um würdevoll zu überleben. Mehr noch: In Krisenzeiten, in denen die Wochenstruktur immer mehr zerrinnt, gibt uns Oliver Baiers satirische Rateshow das Signal, dass das Wochenende begonnen hat. Außerdem kann man dabei viel lernen: Etwa, dass die „holländische Annahme“ ein Trick beim Beachvolleyball ist, die „Kratzgrenze“ die Dimension von Wollfäden beschreibt, und beim Auftritt von ABBA 1973 in der Show „Spotlight“ Agnetha durch eine Inga ersetzt wurde (die Gruppe hieß also genau genommen IBBA). Man kann aber auch Musik hören: Heute vor 145 Jahren wurden das Grammofon und die Schallplatte vorgestellt. Und vor 55 Jahren kam Dylans „Blonde On Blonde“ heraus, das erste Doppelalbum. DAS könnte man hören.
 Gefällt mir Antworten
Ehemann der Grünen-Chefin übernimmt Haushalt und Kinder in Vollzeit33 Std. Ehemann der Grünen-Chefin übernimmt Haushalt und Kinder in Vollzeit
Kurier
Schon im Wahlkampf übernimmt der Partner der Grünen-Chefin die zwei Kinder und den Haushalt. Im Fall einer Regierungsbeteiligung wird er Hausmann. Die grüne Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock hat angekündigt, dass ihr Ehemann Daniel Holefleisch im Falle einer Regierungsübernahme seinen Job aufgebe und die Betreuung der beiden gemeinsamen Kinder komplett übernehme. „Die Verantwortung des Kanzlerinnenamtes bedeutet, Tag und Nacht zur Verfügung zu stehen“, sagte Baerbock der „Bild am Sonntag“. Dies könne sie „auch deshalb, weil mein Mann in dem Fall voll Erziehungszeit nehmen würde“.
 Gefällt mir Antworten
33 Std. Nach über sechs Monaten: Aus für Ausgangsbeschränkungen
Kurier
Damit ist seit Anfang November erstmals das Verlassen des eigenen Wohnbereichs, auch von 20.00 Uhr bis 06.00 Uhr, nicht mehr nur für die bekannten Ausnahmen zulässig. Die nächtlichen Ausgangsbeschränkungen sind am Samstag um 24 Uhr zu Ende gegangen. Der Hauptausschuss hatte diese Corona-Schutzmaßnahme zuletzt bis 15. Mai verlängert. Mit einer am Freitag kundgemachten Verordnung nimmt Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) auch die bei Entfall des Paragrafen 2 "Ausgangsregelung" nötigen kleinen Änderungen in der 4. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung vor. So werden im Inhaltsverzeichnis die Einträge für Paragraf 2 und Verweise darauf in anderen Bestimmungen gestrichen. In Kraft tritt diese Verordnung mit 16. Mai. Der Paragraf 2 mit den Ausgangsregelungen selbst steht ohnehin nur bis 15. Mai in Geltung, weil sie der Hauptausschuss immer nur für zehn Tage verlängern konnte. 
 Gefällt mir Antworten
Klaus A. Schröder: „Ich kritisiere die Denunziation des Touristen“34 Std. Klaus A. Schröder: „Ich kritisiere die Denunziation des Touristen“
Kurier
Der Albertina-Chef attestiert dem Feuilleton Fremdenfeindlichkeit und verabscheut den Begriff „Blockbuster-Ausstellung“ Klaus Albrecht Schröder eckt gerne an. Im August 2020 schlug er im KURIER vor, nicht am Premierenreigen festzuhalten – und lieber zuzuwarten, bis die Corona-Krise vorbei ist: „Wir werden die Zeit auch ohne das Lebensmittel Theater überleben. Und wenn wir konsequent die Maske tragen, verkürzen wir die Zeit, bis wir wieder ins Theater gehen können.“ Die Entwicklungen sollten seine Ansichten bestätigen. Vor ein paar Wochen meldete sich Schröder wieder zu Wort – mit einer 20-minütigen Videobotschaft „über das Museum der Zukunft“, die auch auf YouTube abrufbar ist. Er konstatierte u. a. eine „Angst vor der Überfremdung“. Der KURIER fragte erstaunt nach.  
 Gefällt mir Antworten
Grüner Höhenflug in Deutschland: Auf den Boom folgen Bewährungsproben34 Std. Grüner Höhenflug in Deutschland: Auf den Boom folgen Bewährungsproben
Kurier
Der Zuspruch für die grüne Kanzlerkandidatin wird mit dem Hype um den SPD-Mann von 2017 verglichen. Dabei gibt es Gründe, warum Baerbock kein Schulz-Schicksal droht – Stolperfallen lauern dennoch. Mitgliederrekord, Platz eins in den Umfragen. Das Nachrichtenmagazin Spiegel erklärte SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz zum „Sankt Martin“, der Stern stilisierte ihn als „Eroberer“, der Angela Merkel aus dem Kanzleramt vertreibt. Wie der Versuch 2017 ausging, ist bekannt. Auf das mediale Hoch folgte der tiefe Fall. Vier Jahre später ist wieder von einem Rekord bei Partei-Eintritten zu hören, auf dem Cover der Magazine: Annalena Baerbock, deren Partei mit 25 bis 28 Prozent vor CDU/CSU liegt. „Die Frau für alle Fälle“ titelte der Spiegel. Gleichzeitig warnen Beobachter vor einem „Momentum“, das sich aus dem krassen Gegensatz von Union und Grünen speist – während die einen offen um die Machtfrage stritten, gaben sich die Ökos harmonisch. Kommentatoren erinnern wiederum an Schulz – Tenor: Grüne, freut euch nicht zu früh. Spricht man mit welchen, ist Vorsicht herauszuhören. Denn in der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass sie in Umfragen besser abschneiden als am Wahltag. 2011 sahen Meinungsforscher Renate Künast schon auf der Zielgeraden, den beliebten Berliner Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) abzulösen.
 Gefällt mir Antworten
Die Unmöglichkeit einer Insel im Obergeschoß des Künstlerhauses34 Std. Die Unmöglichkeit einer Insel im Obergeschoß des Künstlerhauses
Kurier
Die Wiener Künstlerhaus-Vereinigung ließ externe Kuratoren Werke ihrer Mitglieder wählen und arrangieren „Mir fehlt das Meer“: Dieser in großen Lettern geschriebene Satz von Pablo Chiereghin soll Besucherinnen und Besucher, die auf die Albertina modern (siehe oben) zusteuern, auch ins Obergeschoß – in die Schau „Kein Mensch ist eine Insel“ der Künstlerhaus-Vereinigung – locken. Die Koexistenz der in ihrem Wesen so unterschiedlichen Institutionen unter jenem Dach, das 150 Jahre lang allein der „Gesellschaft bildender Künstlerinnen und Künstler Österreichs“ gehörte, ist ein Wiener Spezifikum. Der Verein mit seinen vielen Mitgliedern, Abteilungen und Begehrlichkeiten hatte es dabei in der Außenwirkung oft recht schwer.
 Gefällt mir Antworten
34 Std. "Wonderland": Staunen über die große Kunst von gestern
Kurier
Die Albertina modern lädt nach dem Lockdown zum Neustart mit einer umfassenden Sammlungsschau „Die Anarchie der Kunst“: Selten las man diese Worte so perfekt an eine makellos weiße Museumswand affichiert. Nein, ein Ort der Anarchie ist die Albertina modern nicht, sie kann und muss es auch nicht sein. In „Wonderland“, der mittlerweile dritten Ausstellung der Museumsdependance im runderneuerten Künstlerhaus-Gebäude, wird die ungeklärte Identität der Institution aber besonders spürbar. Laut Direktor Klaus Albrecht Schröder, der die Präsentation mit Chefkuratorin Angela Stief gestaltete, ist „Wonderland“ eine Sammlungsschau – ohne eine zu illustrierende These, mit der Freiheit, selbst Wege zu bahnen. Tatsächlich ist erstaunlich, was die Albertina modern alles hat: Tolle Plastillinbilder von Gelatin/Gelitin und im Geiste verwandte Skulpturen von Franz West (im erwähnten „Anarchie“-Kapitel); großformatige Drucke des Pop-Art-Zampanos Roy Liechtenstein, aber auch die vergeistigte Abstraktion von Ad Reinhardt finden sich in dem Rundgang.
 Gefällt mir Antworten
Bald wartet das „Literarische Quartett“ auf Grisham35 Std. Bald wartet das „Literarische Quartett“ auf Grisham
Kurier
In "Der Polizist" kommt Rechtsanwalt Jake Brigance aus dem Justizthriller "Die Jury", mit dem alles begann, zurück
 Gefällt mir Antworten
Ärzte und Pflegepersonal erhalten 500 Euro Corona-Bonus + 40 Demos in Wien35 Std. Ärzte und Pflegepersonal erhalten 500 Euro Corona-Bonus + 40 Demos in Wien
Kurier
Lesen Sie nationale wie internationale Entwicklungen zur Corona-Pandemie in unserem Live-Ticker.
 Gefällt mir Antworten
Die besten Tipps für die antike und moderne Stadt Athen36 Std. Die besten Tipps für die antike und moderne Stadt Athen
Kurier
Zu den Göttern! Athen zeigt sich voller Lebensfreude. Wo es besonders toll ist. "Uns geht’s supergut hier“, erzählt Alexis. „Ich gehe jeden Morgen ins Meer schwimmen, verdiene genug und habe eine süße Tochter.“ Alexis chauffiert seine Gäste vorzugsweise auf der Strecke vom Athener Hafen Piräus ins Zentrum zum Syntagma Square und retour. Auf der etwa 20-minütigen Fahrt kommt man im Van schnell ins Reden und erfährt, wie die Stimmung im Land ist, dass es wieder aufwärts geht und dass die Menschen hier gewohnt sind, Krisen zu überdauern. Von der unfreiwilligen Ruhepause haben sie direkt zurück zu ihrer mediterranen Lebensfreude gefunden – ganz nach dem bewährten Olympia-Leitspruch „Das Glück hilft den Mutigen.“
 Gefällt mir Antworten
Post-Covid-Therapie: „Man will wieder funktionieren“ 15. Mai. 23:00 Post-Covid-Therapie: „Man will wieder funktionieren“
Kurier
Menschen mit orthopädischer Grunderkrankung leiden oft schwer an Corona-Folgen: In Baden gibt es ein spezielles Reha-Angebot. 2021 war für Andrea Fischer bisher ein „Seuchenjahr“. Anfang Jänner erlitt sie einen doppelten Bandscheibenvorfall, als sie ihr Enkerl hochheben wollte. Zwei Wochen später steckte sie sich bei der Schmerztherapie mit Corona an. Die 59-jährige Sportlehrerin hatte einen schweren Verlauf und war fast sieben Wochen ans Bett gefesselt. Ohne Hilfe ging fast nichts mehr, auch wenn sie auf die Toilette musste, war die bis dahin fitte Frau plötzlich auf Unterstützung angewiesen. Noch Wochen nach der Covid-Erkrankung brachte sie der Einkauf im wenige Minuten entfernten Supermarkt an ihre Belastungsgrenze. „Meine Lebensfreude war dahin“, erinnert sich Fischer. Ihr war klar, dass sie Hilfe braucht. Diese fand sie im Klinikum am Kurpark Baden in Niederösterreich. Dort wird eine spezielle Kombi-Reha für Menschen angeboten, die an einer orthopädischen Grunderkrankung leiden und sich zusätzlich mit Covid-19 infizieren. Krankheitsbilder wie das von Andrea Fischer kennt man mittlerweile gut. „Immer mehr Menschen leiden nach Corona an Post-Covid-Symptomen. Besonders gravierend ist die Situation, wenn bereits davor Grunderkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparats vorgelegen sind“, erklärt Christian Wiederer, ärztlicher Direktor des Klinikums. Es handle sich um einen Teufelskreis. Die Bettlägerigkeit und die Erschöpfungssymptome ausgelöst durch Covid würden die Grunderkrankung verschlimmern. Fischer musste das am eigenen Leib erfahren. „Nach einem Bandscheibenvorfall braucht es eigentlich Kräftigung, aber durch die Corona-Erkrankung war daran nicht zu denken. Ich konnte mich ja nicht einmal alleine anziehen“, berichtet die 59-Jährige. Die Symptome seien ähnlich einer schweren Lungenentzündung gewesen – aber auch noch Wochen danach war sie irrsinnig geschwächt.
 Gefällt mir Antworten
Wie man sich Feinde macht – ein türkises Lehrbuch 15. Mai. 23:00 Wie man sich Feinde macht – ein türkises Lehrbuch
Kurier
Die ÖVP stilisiert sich zum Opfer, teilt in Wahrheit aber selbst ordentlich aus Sebastian Kurz droht eine Anklage wegen Falschaussage vor dem Untersuchungausschuss. Er reagiert darauf mit einer Mobilsierung der eigenen Anhänger gegen angebliche Netzwerke, die ihn "aus dem Amt verjagen wollen". Er stilisiert sich zum Opfer linker Netzwerke. Tatsache ist aber, dass Kurz und die ÖVP selbst keineswegs zimperlich sind und auch bereit sind, machtvoll gegen Institutionen vorzugehen. Dass sie sich damit keine Freunde machen, versteht sich von selbst. Das sind die Schauplätze des großen Kräftemessens:
 Gefällt mir Antworten
Drohende Kurz-Anklage fordert Grüne und die Hofburg 15. Mai. 23:00 Drohende Kurz-Anklage fordert Grüne und die Hofburg
Kurier
Der Kanzler mobilisiert, die Grünen spielen auf Zeit. Und Bundespräsident Alexander Van der Bellen wird sich im Ernstfall nicht verschweigen können. Müsste Bundeskanzler
 Gefällt mir Antworten
Öffnung ab Mittwoch: Der Kompass durch den Regel-Dschungel 15. Mai. 23:00 Öffnung ab Mittwoch: Der Kompass durch den Regel-Dschungel
Kurier
Der Lockdown light wird weitestgehend beendet. Es folgt ein enges Korsett aus bestehenden und neuen Auflagen. 13 A4-Seiten bringen den Österreichern ab Mittwoch die sogenannte neue Normalität: Die
 Gefällt mir Antworten
Prinz William und Kate 15. Mai. 23:00 Prinz William und Kate "arbeiten hart an ihrer Ehe"
Kurier
Das Paar hatte am 29. April 2011 in der Westminster Abbey in London unter den Augen der Welt geheiratet.
 Gefällt mir Antworten
Stöger, Kraetschmer und Insignia: Wie es bei der Austria weitergeht 15. Mai. 23:00 Stöger, Kraetschmer und Insignia: Wie es bei der Austria weitergeht
Kurier
Die Wiener suchen einen Trainer und Sportdirektor. Kraetschmers Zukunft ist zudem ebenso unsicher, wie die weitere Zusammenarbeit mit Insignia. Die violette Zukunft beginnt jetzt. In der kommenden Woche sollen und müssen auch die Weichen gestellt werden, denn die Zeit drängt. Entscheidungen im sportlichen wie im strukturellen Bereich stehen an, die Austria sucht immerhin einen Sportdirektor und einen Trainer-Nachfolger für den scheidenden Peter Stöger, der demnächst bei Ferencvaros Budapest mit seiner Unterschrift seinen Wechselpass nach Ungarn finalisieren könnte. Gespräche wurden in den vergangenen Wochen viele geführt, selbst am Samstag berieten sich Gremien über die künftige Ausrichtung des Traditionsvereins. Nach der Lizenz-Erteilung in zweiter Instanz dank harter Arbeit im Hintergrund und einiger hoch dotierter Geldspenden gilt es nun, eine nachhaltige Struktur aufzubauen. Am Dienstag soll im Aufsichtsrat final darüber entschieden werden, ob der bisherige AG-Vorstand Markus Kraetschmer, dessen Vertrag mit Ende Juni ausläuft, weiter an Bord bleiben soll oder nicht. Derzeit dürfte eine Mehrheit diese Frage mit einem Nein beantworten.
 Gefällt mir Antworten
Rendi-Wagner zu den türkisen Skandalen: „Wie tief soll die Latte noch sinken?“ 15. Mai. 23:00 Rendi-Wagner zu den türkisen Skandalen: „Wie tief soll die Latte noch sinken?“
Kurier
Die SPÖ-Chefin will die „Verschiebung von Anstand und Moral in der Politik“ nicht hinnehmen. Bei Anklage müsse Kanzler Kurz zurücktreten. Diese rote Linie zieht sie für alle, auch für Doskozil Wir treffen SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner zum Abschluss unserer Interviewreihe mit den Parteichefs in ihrem Parlamentsbüro am Heldenplatz. Der Termin fällt in eine turbulente Woche: Kanzler Sebastian Kurz hatte publik gemacht, dass ihm eine Anklage wegen Falschaussage vor dem U-Ausschuss droht. Dabei ist die Affäre um Finanzminister Gernot Blümel noch nicht aufgearbeitet: Am Montag findet eine Sondersitzung statt, weil Blümel Anordnungen des Verfassungsgerichtshofs so lange ignorierte, bis der Bundespräsident mit Exekution drohte. Einen Misstrauensantrag gegen Blümel haben die Grünen bisher abgelehnt, „aber bei einer Anklage wäre ein Rücktritt notwendig“, definierte Sigrid Maurer die grüne Schmerzgrenze. Gilt das auch im Fall einer Anklage von Kurz? Der KURIER sprach mit Rendi-Wagner über die Dramatik in der heimischen Politik.
 Gefällt mir Antworten
Wilde Vorstadt: Tiere am Rande der Siedlungen 15. Mai. 23:00 Wilde Vorstadt: Tiere am Rande der Siedlungen
Kurier
Ob offensichtlich oder beinahe unbemerkt, Wildtiere leben ganz in der Nähe der Menschen. Einblicke in die Fauna: Mit Grafik. Die Zeiten, da man in seiner Freizeit nur spazieren gehen kann, sind bald vorbei. Vielleicht bleibt die nähere Umgebung aber trotzdem interessant. Zu sehen gibt es je nach Jahreszeit genug. Dieses Mal haben wir uns einer kleinen Auswahl an Wildtieren gewidmet, die vor allem am Stadtrand zu Hause sind. Viele hinterlassen sichtbare Spuren, etwa Wildschweine. Viele sind mit freiem Auge zu entdecken, etwa Ziesel. Einige, etwa Haselmäuse, finden nur die Experten. Und die müssen suchen. Jedenfalls wird es wild:
 Gefällt mir Antworten
15. Mai. 23:00 "Geschwindigkeiten sind irre": Warum die MotoGP gefährlicher wird
Kurier
Der Oberösterreicher Mike Leitner, Race-Manager von KTM, über die Gefahren in der MotoGP und Jugendfreund Rudi Nierlich, der vor 30 Jahren starb. Sein Leben ist der Motorsport. Mike Leitner, 58, fuhr in den 1980er Jahren in der 125-WM mit, danach war er viele Jahre lang Chefmechaniker bei Honda an der Seite von Ausnahmekönner Dani Pedrosa. Seit 2015 ist der Mann aus St. Wolfgang Race-Manager bei KTM und mitverantwortlich für den rasanten Aufschwung des österreichischen Teams seit dem Einstieg in die MotoGP 2017. Im Vorjahr schaffte KTM die ersten drei Rennsiege in der schnellsten Motorrad-Serie der Welt.
 Gefällt mir Antworten
Endlich ist Aufsperrstund’ im ganzen Land 15. Mai. 23:00 Endlich ist Aufsperrstund’ im ganzen Land
Kurier
Ab Mittwoch dürfen wir wieder mehr als arbeiten und shoppen. Gastronomie, Kultur und Sportstätten öffnen wieder. Nach Monaten der Entbehrung war die Sehnsucht bei vielen schon groß. Etwa nach dem Spritzer mit Freunden im Schanigarten. Oder dem echten Theatererlebnis, ganz ohne Ruckeln eines Livestreams. Nun wird die Hoffnung auf Normalität zaghaft Realität. Am 19. Mai können viele Bereiche wieder öffnen. Gastronomie, Hotellerie, Sportstätten und Fitnessstudios, viele Kultureinrichtungen und Freizeitbetriebe, wenn auch mit allerlei Einschränkungen und Auflagen. Wie blicken die betroffenen Bereiche auf die bevorstehende Öffnung? Und wie haben sie die Zeit seit der Schließung erlebt? Der Gastgarten im Café Engländer in der Wiener Innenstadt ist am Mittwoch bereits ausgebucht. Die Gier auf Schnitzel und ein Wiedersehen in gewohnter Stammtisch-Atmosphäre ist groß. Viele Lokale haben sich mit Take Away über Wasser gehalten. Um, wie „Café-Engländer“-Chef Christian Wukonigg sagt, sich selbst und die Mitarbeiter zu beschäftigen und, vor allem, den Kontakt zu Kunden nicht zu verlieren. Irgendwie über Wasser gehalten haben sich auch die Kulturbetriebe, die in diesen Tagen Spielpläne veröffentlichen und den Kartenvorverkauf starten. Ihre Sorge: Dass die Gastgärten an lauen Juniabenden zur unschlagbaren Konkurrenz werden könnten. Bei Rapid hingegen ist man einfach nur froh, den Geisterspielen Lebewohl sagen zu können. Auch wenn es mit maximal 3.000 zugelassenen Zuschauern alles andere als voll wird. Immerhin hätten im Allianz-Stadion in Wien-Hütteldorf 26.000 Fans Platz. Doch wie es Otto Wiesenthal formuliert, der am Mittwoch ebenfalls seine Pforten des Hotel Altstadt in Wien wieder ganz öffnen darf: „Man wird mit der Zeit bescheiden.“
 Gefällt mir Antworten
Bei Augarten-Porzellan weht ein frisches Lüfterl 15. Mai. 23:00 Bei Augarten-Porzellan weht ein frisches Lüfterl
Kurier
Die 300 Jahre alte Porzellanmanufaktur Augarten hat das Corona-Jahr wacker überstanden. In Zukunft sind jedoch neue Ideen gefragt Dass die Corona-Pandemie bei Augarten Porzellan 2020 für einen 30-prozentigen Umsatzrückgang auf 2,3 Millionen Euro und für einen Verlust von 600.000 Euro gesorgt hat, regt dort eigentlich niemanden besonders auf. Denn Augarten machte immer schon Verluste.
 Gefällt mir Antworten
Von wegen neutral – Portischs politische Aktionen 15. Mai. 23:00 Von wegen neutral – Portischs politische Aktionen
Kurier
Teil 6: Portischs Leitartikel gelten als ausgewogen, aber er vertritt doch kantige Meinungen. So schreibt er gegen Otto Habsburg – und betreibt das Rundfunk-Volksbegehren.
 Gefällt mir Antworten
Sinneswandel 15. Mai. 23:00 Sinneswandel
Kurier
Klaus Eckel über Abstand und Lesebrillen. Seit letztem Jahr lese ich selbst jede Zeitung mit Abstand. Meine Altersweitsichtigkeit zwingt mich dazu. Sämtliche Gazetten liegen auf der gegenüberliegenden Seite des Esstischs. Meine Frau, die dort sitzt, bitte ich für mich zu blättern. Dafür lese ich ihr den Inhalt vor. Natürlich laut, weil sie mittlerweile schlecht hört. Schön, wenn sich in einer Beziehung die Gebrechen ergänzen. Wenn uns jemand fragt: „Habt ihr alle Sinne beieinander?“ dann können wir zumindest antworten: „Als Paar schon.“ Oft denke ich darüber nach, was mir meine kraftlosen Augen sagen möchten? Vielleicht, dass sie über etliche Themen nichts mehr  lesen wollen. Schwelender Nahostkonflikt, überforderter Finanzminister, Red Bull Salzburg wird Meister. Was war davon je anders? Ich fürchte, dass sich im Alter die aufregungsmüden Augen überhaupt nur noch beim Wetter, Fernsehprogramm und Meghan mit Baby scharf stellen. Mein Interesse an der Welt stemmt sich noch dagegen. Deswegen liegen inzwischen bei mir zu Hause 20 verschiedene Lesebrillen herum. Doch keine, die sich finden lässt. Höchstens von meinem Sohn, der nach einem von der Sofakante aus vorgeführten Ninja-Turtles-Move auf einer am Boden befindlichen landet. Das Knirsch-Geräusch sagt mir dann sofort, jetzt sind es nur noch 19. Aus Angst vor einer etwaigen Augengläser-Verknappung besorge ich mir sofort eine Neue. Lesebrillen sind mein Klopapier. In den letzten Jahren haben sich auf Einkaufsstraßen die Brillen- und Gehörbehelfgeschäfte epidemisch ausgebreitet. Auf diesen flanieren immer häufiger Menschen mit künstlichen Gelenken, neuen Hüften und dritten Zähnen. Der Mensch wird immer mehr zum kubanischen Straßenkreuzer. Eigentlich kaputt, aber man schraubt weiter. Immer in der Hoffnung, dass die Krone der Schöpfung weiterhin ein Pickerl kriegt.
 Gefällt mir Antworten
Das Wohlfühlprogramm bereitet Kopfschmerzen 15. Mai. 23:00 Das Wohlfühlprogramm bereitet Kopfschmerzen
Kurier
Die Lockdown-Altlasten müssen weg. Weniger Essen ist nur eine Strategie von vielen. Nicht alle sind gut für alle Menschen.
 Gefällt mir Antworten
Warum Emotionen in Change-Prozessen wichtig sind 15. Mai. 23:00 Warum Emotionen in Change-Prozessen wichtig sind
Kurier
Bei Change-Projekten kommen oft Frust, Ärger, und Enttäuschung kommen hoch. Doch solche Emotionen generieren auch Energie. In Alltagssprache übersetzt beinhalten Change-Projekte etwa den Umstieg von Präsenzarbeit auf Homeoffice, vom Restaurantbetrieb auf Lieferservice oder vom Indoor-Training auf Online-Kurse. Die Veränderungen können bewusst angestoßen werden, oder auch erzwungen sein – so wie es coronabedingt vielen Betrieben passierte. Einige – und hier sieht man, wie sehr es in Betrieben „menschelt“ – reagieren auf plötzliche Veränderungen ähnlich wie Menschen in Trauer. So werden betriebliche Veränderungsprozesse häufig mit den Trauerphasen der Psychiaterin Elisabeth Kübler-Ross verglichen, dargestellt in einem Kurvenmodell. Der Logik des Modells folgend sind die Mitarbeiter in Unternehmen zuerst im Schock, dann entsteht Widerstand, es wird versucht, alte Arbeitsweisen beizubehalten. Sie rutschen dann aus Frust in die Phase der Depression, die Leistung sinkt, bis die Veränderung akzeptiert wird. Die Kurve steigt erst, wenn neue Wege erkundet und integriert werden.
 Gefällt mir Antworten
Es geht los: Volle Kraft voraus ins Kulturleben! 15. Mai. 23:00 Es geht los: Volle Kraft voraus ins Kulturleben!
Kurier
Endlich darf wieder Theater gespielt, gesungen, gelesen und musiziert werden Es war eine lange Durststrecke. Abgesehen von Reisen und Restaurantbesuchen ging eines den Österreicherinnen und Österreichern besonders ab: Kulturveranstaltungen. Ab 19. Mai ist es soweit: Unter entsprechenden Auflagen dürfen die Spielstätten des Landes wieder öffnen und endlich alles zeigen, was monatelang vorbereitet wurde. Die Freude bei den Verantwortlichen sowie bei den Künstlerinnen und Künstlern ist groß. Die Schockstarre löst sich langsam. Und mit dieser Öffnung lebt auch die Hoffnung auf einen abwechslungsreichen Kultursommer. Bühne frei!
 Gefällt mir Antworten
Diese Wiener Top-Lokale sperren wieder auf 15. Mai. 23:00 Diese Wiener Top-Lokale sperren wieder auf
Kurier
Die Gastronomie sperrt ihre Türen wieder auf und heißt Gäste willkommen. Wir geben Inspirationen für die Lokalwahl. Wohin zuerst? Österreichische Küche, asiatisch oder lieber vegetarisch? Wir geben allen Restaurantliebhabern und solchen, die es noch werden wollen, einen Überblick über Top-Adressen. Gastrokritiker Florian Holzer hat viele Listen für jeden Geschmack erstellt. Freilich ist das nur eine redaktionelle Auswahl. Und  auch wenn wir die aktuellen Öffnungszeiten recherchiert haben, bitten wir Sie, die Lokale vor Ihrem Besuch anzurufen, zu reservieren und sich über die Sicherheitsvorkehrungen zu informieren – nur wenn wir diese einhalten, schützen wir uns und unser Umfeld. Wir wünschen guten Appetit und viel Vergnügen!
 Gefällt mir Antworten
Kren gibt diesem Cocktail die richtige Würze 15. Mai. 23:00 Kren gibt diesem Cocktail die richtige Würze
Kurier
Was man mit der scharfen Wurzel alles machen kann: Etwa einen Drink mit Wodka und Absinth den richtigen Pepp verleihen. Kennen Sie das? Der geriebene Kren liegt bei der Jause verlockend auf der Platte. Warum nicht eine kräftige Prise pur nehmen. Und dann geht das Zeug höllisch in den Kopf. Was auch in den Kopf gehen kann, ist ein Cocktail mit Kren, gesehen bei
 Gefällt mir Antworten
Das sind die schönsten Inseln Griechenlands 15. Mai. 23:00 Das sind die schönsten Inseln Griechenlands
Kurier
Es muss nicht immer nur Kreta oder Mykonos sein. Die Auswahl an griechischen Inseln ist groß. Wo es besonders toll ist. Sich wieder einmal die Sonne am Meer auf den Bauch scheinen lassen und abends auf einen Fisch in die Taverne. Aber wo? Die Auswahl an griechischen Inseln ist groß. Immerhin gibt es 110 bewohnte Eilande, nicht alle sind überlaufen. Die "Freizeit" stellt ein paar davon vor.
 Gefällt mir Antworten
Radio zum Selbermachen 15. Mai. 18:01 Radio zum Selbermachen
Kurier
Der Trend zum Selbermachen gilt auch fürs Radio. Dabei geht es den Betreibern nicht um große Reichweiten, sondern um die Freiheit, eigenes Programm zu machen und Nischen zu bedienen. Radio machen kann mittlerweile jeder – zumindest technisch und finanziell gesehen ist das dank der digitalen Revolution keine große Herausforderung mehr. Denn alles, was man dazu braucht, ist ein stabiles Breitband-Internet, gute Mikrofone, ein Mischpult, einen Computer und vielleicht noch zusätzliche Musik-Abspielgeräte wie Plattenspieler oder CD-Player. Von Vorteil wäre noch auch ein geeigneter Senderaum (notfalls geht auch das eigene Wohnzimmer) und – ganz wichtig – eine Lizenz zum Senden. Man will ja nicht ständig auf der Flucht sein, so wie Mike Krüger und Thomas Gottschalk in der Kult-Komödie „Piratensender Powerplay“. Um in Österreich also ein Radio offiziell betreiben zu können, muss man zahlen. Die zuständige Behörde (AKM) hebt dafür je nach Zuspruch von den Radiosendern einen jährlichen Betrag ein. Bei bis zu 50 Zuhörenden in der Stunde sind das 432 Euro im Jahr. So viel zahlt auch Radio Rudina, das seit einem Jahr aus einem Kellerstudio in der Mahlerstraße neben der Staatsoper sendet.
 Gefällt mir Antworten
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Montag, 17. Mai 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren