Zurück Kurier 110 Meter hohes Hochhaus soll Tabakfabrik ergänzen
Suchen Rubriken 22. Jan.
Schließen
Anzeige
110 Meter hohes Hochhaus soll Tabakfabrik ergänzen12. Jan. 17:10

110 Meter hohes Hochhaus soll Tabakfabrik ergänzen

Kurier
Wohnungen, Geschäfte und Büros sind geplant. Bis 2025 soll das Projekt realisiert sein. 300 Menschen arbeiteten vor mehr als zehn Jahren in der alten Tabakfabrik in Linz. Heute sind es – nachdem die Stadt Linz das Gelände erwarb – viermal so viele, nämlich 1.200. Für Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ) eine Erfolgsgeschichte. Nun soll das Gebiet weiter ausgebaut werden und sich in einen neuen Stadtteil verwandeln: Wohnungen, Geschäfte, Unternehmen und Gastronomie – all das soll im „Neubau 3“ auf dem Gelände der Tabakfabrik bis 2025 realisiert werden. Das Projekt umfasst vier Baukörper, die alle auf einem gemeinsamen eingeschoßigen Sockel aufsitzen. Mit 110 Meter Höhe ist der herausragende Bauteil das sogenannte Quadrill. 25 Prozent soll die Wohnnutzung betragen. 5.500 Quadratmeter sind für den Handel vorgesehen, 1.500 davon für Lebensmittel und Gastronomie. Auch ein Hotel soll Platz finden. Und natürlich sind zahlreiche Büroflächen geplant. Anwärter für diesen Standort gibt es genügend: Mehr als 600 Firmen stehen auf der Warteliste. Für sie ist im denkmalgeschützten Abschnitt kein Platz mehr.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Freitag, 22. Januar 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen