Zurück Nachrichten Sonntag, 11. März 2018
Suchen Rubriken 11. Mär.
Schließen
Anzeige
11. Mär. 22:11 Burgenland: Bauernbund klarer Sieger bei Landwirtschaftskammer-Wahl
Kurier
Platz zwei geht an die SPÖ Bauern. Grüne und Blaue verpassen Vier-Prozent-Hürde und damit den Einzug. 72,42 Prozent der Stimmen erreichte der ÖVP Bauernbund bei den Landwirtschaftskammerwahlen am Sonntag im Burgenland. Das entspricht zwar einem Minus von 1,24 Prozentpunkten, trotzdem gewinnen die Bauernvertreter der ÖVP mit diesem Wahlergebnis ein Mandat dazu und haben in der Vollversammlung der Kammer künftig 24 Sitze inne. Die SPÖ Bauern erreichten mit Spitzenkandidat Michael Glauber – Landwirt aus Sigless (Bezirk Mattersburg) – 23,14 Prozent der Stimmen – das ist ein Minus von 3,19 Prozentpunkten. Damit entfallen künftig acht Mandate auf die Sozialdemokraten – ein Mandat weniger als in der Funktionsperiode von 2013 bis 2018. Glauber hält das Ergebnis für "prinzipiell nicht so schlecht" – er hofft auf die Wahlkarten. Die Freiheitliche Bauernschaft (Spitzenkandidat Thomas Karacsony, Landwirt aus Rechnitz und stellvertretender Bundesobmann der Freiheitlichen Bauernschaft), trat nach zehn Jahren erstmals wieder an. Sie erhielt mit 867 Stimmen aber nur 3,81 Prozent und scheiterte damit an der Vier-Prozent-Hürde. Auch die Grünen Bäuerinnen und Bauern traten erstmals im Burgenland an und ebenfalls erstmals mit einer Doppelspitze (bestehend aus Irmi Salzer und Wolfgang Spitzmüller). Doch die Grünen verpassten den Einzug in die Kammer mit nur 142 Stimmen (das entspricht 0,62 Prozent) klar.
 Gefällt mir Antworten
Wahrungen in EUR
GBP 1,15 +0,611%
CHF 0,87 +0,345%
USD 0,87 +0,346%
11. Mär. 21:44 Trainer unter Missbrauchsverdacht: Ermittlungen gegen den Volleyballverein
Kurier
Der Präsident des Vereins wehrt sich – man sei nach Anzeige nicht informiert worden. Am kommenden Mittwoch muss sich jener 61-jährige Volleyballtrainer im Landesgericht Wien verantworten, der sieben Mädchen missbraucht haben soll. Doch auch der Verein – es handelt sich um den Verein Volleyball Niederösterreich Sokol/Post SV – ist in dieser Causa im Visier der Justiz. Es wird geprüft, ob die Aufsichtspflicht und die Verpflichtung zur Gefahrenabwehr verletzt worden ist. Damit wäre der Verein auch haftbar. "Nachdem der Fall bekannt geworden ist, haben auch wir uns gefragt, wie das möglich ist und warum man nicht früher draufgekommen ist", sagt Präsident Peter Kutschera. Als der Mann im Sommer 2015 angezeigt wurde – beim Beachvolleyball Grand Slam in Klagenfurt beobachteten Spielerinnen, wie er ein Mädchen unsittlich berührt haben soll – sei man von der Polizei nicht informiert worden.
 Gefällt mir Antworten
11. Mär. 16:00 "Republik jetzt!": Neue Separatisten-Großdemo in Barcelona
Kurier
Laut Polizeiangaben hatten sich 45.000 Teilnehmer in Barcelona versammelt, um für ein unabhängiges Katalonien zu demonstrieren- In Barcelona haben erneut Zehntausende Separatisten für die Abspaltung Kataloniens von Spanien demonstriert. Zu der Großkundgebung am frühen Sonntagabend hatte die einflussreiche separatistische Organisation ANC (katalanische Nationalversammlung) aufgerufen. Sie stand unter dem Motto "República, ara!" (Katalanisch: Republik jetzt!). Die örtliche Polizei bezifferte die Teilnehmerzahl auf 45 000. Die ANC fordert, dass sich die drei für die Unabhängigkeit eintretenden Parteien auf die Bildung einer Regionalregierung einigen und so schnell wie möglich eine "Katalanische Republik" gründen. Die Separatisten hatten bei der Neuwahl im Dezember zum Ärger der Zentralregierung in Madrid wieder eine Mehrheit errungen. Jedoch gestaltet sich die Regierungsbildung in der Krisenregion schwierig: Viele Spitzenpolitiker sitzen im Zuge des verbotenen Unabhängigkeitsreferendums vom vergangenen Oktober und einem daraus resultierenden Unabhängigkeitsbeschluss entweder im Gefängnis oder sind ins Ausland geflohen - so wie Ex-Regionalchef Carles Puigdemont. Das katalanische Parlament hatte am Freitag die für Montag geplante Sitzung zur Bildung einer neuen Regierung auf einen unbekannten Zeitpunkt verschoben. Ein Richter hatte zuvor den Antrag des Präsidentschaftskandidaten Jordi Sánchez auf vorübergehende Entlassung aus der U-Haft zur Teilnahme an der Sitzung abgelehnt. Der Ex-ANC-Chef sitzt seit mehr als vier Monaten wegen "umstürzlerischen Verhaltens" im Gefängnis. "Wir sind hier, um seine Kandidatur zu verteidigen", zitierten Medien eine Lokalpolitikerin.  
 Gefällt mir Antworten
11. Mär. 15:33 Eines der schönsten Dreckslöcher der Welt
Kurier
Namibia ist fast zehnmal so groß wie Österreich, hat aber nur ein Drittel der Einwohner. So bleibt genug Platz für eine der ältesten Wüsten der Welt und eines der wildreichsten Schutzgebiete Afrikas. Stop! Zurück! Da! – Wo? Da unter dem Baum! Aaahhh. Der graue Fleck, den der Driver-Guide Franke entdeckt hat, ist tatsächlich ein Nashorn. Es versteckt sich gut, aber als es einmal kurz den Kopf hebt, können wir das Horn erkennen. Wir warten, aber es will sich einfach nicht für uns erheben. Siesta. Aber auch, wenn es sich uns nicht präsentieren will, schätzen wir uns glücklich, sind die tonnenschweren Tiere doch in ganz Afrika vom Aussterben bedroht und leider selbst in den geschützten Nationalparks nicht immer vor Wilderern sicher. Noch mehr Glück haben wir bei einem Löwenpaar, das zwar auch nur faul herumliegt, dafür neben der Straße. Es ist unbeeindruckt von dem Jeep, aus dem es ständig klick-klick macht. Nur einmal erhebt der König der Tiere den Kopf und straft uns mit einem ermahnenden Blick, der sagt, wir sollen bitte ein bisschen leiser fotografieren.
 Gefällt mir Antworten
11. Mär. 14:57 Leipzig stolpert in Stuttgart, später Dortmund-Sieg
Kurier
Der Red-Bull-Klub verpasst nach dem torlosen Remis wichtige drei Punkte im Kampf um die Champions-League-Ränge. Stögers BVB landet einen Last-Minute-Sieg. Auch der deutsche Fußball-Vizemeister RB Leipzig hat den formstarken VfB Stuttgart nicht besiegt und wichtige Punkte im Kampf um die Champions-League-Ränge liegen gelassen. Bei den unter Trainer Tayfun Korkut weiter unbesiegten Schwaben kam das Team von Trainer Ralph Hasenhüttl am Sonntag nicht über ein 0:0 hinaus. Mit ihrem vierten Bundesliga-Spiel in Serie ohne Sieg stellten die Leipziger, bei denen ÖFB-Legionär Marcel Sabitzer durchspielte, ihren Negativrekord im Oberhaus ein und blieben damit Tabellensechster. Aufsteiger Stuttgart, der nun schon sechs Bundesliga-Partien ohne Niederlage (vier Siege, zwei Remis) ist, hat als Zehnter bereits neun Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Borussia Dortmund zeigte eine positive Reaktion auf das Krisengerede. Nur drei Tage nach dem dürftigen Auftritt gegen Salzburg gelang dem Team von Trainer Peter Stöger mit dem 3:2 (1:0) gegen Tabellennachbarn Eintracht Frankfurt ein wichtiger Schritt Richtung Champions League. Vor 81.360 Zuschauern im ausverkauften Signal Iduna Park sorgten Marco Russ (12./Eigentor) und Michy Batshuayi (77./90.+4) am Sonntag für den hart erkämpften Erfolg des Tabellendritten. Dagegen musste die Eintracht trotz des zweimaligen zwischenzeitlichen Ausgleichs durch Luka Jovic (75.) und Danny Blum (90.+1) erstmals in dieser Saison drei Auswärtsniederlagen in Serie hinnehmen.
 Gefällt mir Antworten
11. Mär. 14:17 Regierung plant Namens-Gedenkmauer für Opfer der Shoah
Kurier
Erinnerungsort in der Wiener Innenstadt vorgesehen. Namen aller 66.000 Toten sollen angeführt werden. Beschluss am Mittwoch im Ministerrat. An einem zentralen Ort in der Wiener Innenstadt soll eine Gedenkstätte für die Opfer der Shoah errichtet werden. Im Mittelpunkt soll eine Namens-Gedenkmauer für die ermordeten Jüdinnen und Juden aus Österreich stehen. Damit soll verdeutlicht werden, dass diese rund 66.000 Toten keine anonyme Menge, sondern Individuen mit einer persönlichen Geschichte sind. Alle Namen der jüdischen Opfer sollen angeführt werden. Ein entsprechender Beschluss ist am kommenden Mittwoch im Ministerrat anlässlich des 80. Jahrestag des sogenannten "Anschlusses" Österreichs an Nazi-Deutschland geplant. Es sei das Bestreben der Bundesregierung, im Rahmen des Gedenkjahres "ein bleibendes Zeichen des Erinnerns zu setzen", heißt es in dem Ministerratsvortrag von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP). Bestrebungen eine solche Gedenkstätte zu errichten gibt es bereits seit fast 20 Jahren. Der Generalsekretär des Vereins Gedenkstätte Namensmauern, Kurt Y. Tutter, arbeitet schon seit dem Jahr 2000 an der Umsetzung eines derart gestalteten Erinnerungsortes in Wien. Kurt Tutter musste nach dem "Anschluss" über Belgien nach Kanada fliehen, während seine Eltern deportiert und ermordet wurden.
 Gefällt mir Antworten
11. Mär. 13:39 Ticker-Nachlese - Mattersburg ringt Salzburg ein 2:2 ab
Der Standard
Zwei Hands-Elfmeter bringen die Bullen um die Früchte ihrer Arbeit
 Gefällt mir Antworten
11. Mär. 13:21 Zwei Elfer: Mattersburg erkämpft 2:2 gegen Salzburg
Kurier
Die 26. Runde wird mit dem Gastspiel des Tabellenführers im Burgenland abgeschlossen.
 Gefällt mir Antworten
11. Mär. 13:16 Staatsaffäre - Auch Innenministerium will Prüfung von Verfassungsschutz einleiten
Der Standard
Bundesamt für Korruptionsbekämpfung (BAK) soll BVT unter die Lupe nehmen; bei Razzia wurden CDs über Neonazi in FPÖ-Umfeld mitgenommen
 Gefällt mir Antworten
11. Mär. 13:02 Feminismus, Glamour und Punchlines
Die Presse
Interview. Die Hamburger Rapperin Haiyti, It-Girl der Saison, überzeugte in Wien mit Trap- und Gangsterrap.
 Gefällt mir Antworten
11. Mär. 12:50 Umfrage: Eine knappe Mehrheit ist für ein Rauchverbot in der Gastronomie
Kurier
Rauchverbot? Eine knappe Mehrheit ist laut einer KURIER-Umfrage dafür. Aber sogar 45 Prozent der Nichtraucher sind für eine Wahlfreiheit der Gastronomen. Mehr als 500.000 Österreicher haben bereits das Nichtraucher-Volksbegehren unterstützt. Ziel der Initiatoren ist die Beibehaltung der 2015 beschlossenen Regelung für ein totales Rauchverbot. "Der bisherige Erfolg der Einleitungsphase ist ja beachtlich. Aber wir dürfen deshalb nicht glauben, dass daher auch eine Mehrheit der Österreicher dafür ist", erklärt OGM-Meinungsforscher Wolfgang Bachmayer. Das zeigt auch das Ergebnis einer aktuellen OGM-Umfrage im Auftrag des KURIER, in der erstmals versucht wurde, das Thema von allen Seiten zu beleuchten. Wie sich zeigt, geben rund 29 Prozent der Befragten an zu rauchen, 24 Prozent davon mehr als 5 Zigaretten am Tag. "Das deckt sich mit den Daten der Statistik Austria", erklärt Bachmayer. Interessant dabei ist, dass mehr als ein Drittel der Raucher Partner haben, die Nichtraucher sind.
 Gefällt mir Antworten
11. Mär. 12:35 Leipzig stolpert in Stuttgart
Kurier
Der Red-Bull-Klub verpasst nach dem torlosen Remis wichtige drei Punkte im Kampf um die Champions-League-Ränge Auch der deutsche Fußball-Vizemeister RB Leipzig hat den formstarken VfB Stuttgart nicht besiegt und wichtige Punkte im Kampf um die Champions-League-Ränge liegen gelassen. Bei den unter Trainer Tayfun Korkut weiter unbesiegten Schwaben kam das Team von Trainer Ralph Hasenhüttl am Sonntag nicht über ein 0:0 hinaus. Mit ihrem vierten Bundesliga-Spiel in Serie ohne Sieg stellten die Leipziger, bei denen ÖFB-Legionär Marcel Sabitzer durchspielte, ihren Negativrekord im Oberhaus ein und blieben damit Tabellensechster. Aufsteiger Stuttgart, der nun schon sechs Bundesliga-Partien ohne Niederlage (vier Siege, zwei Remis) ist, hat als Zehnter bereits neun Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz.
 Gefällt mir Antworten
11. Mär. 12:05 Soler gewinnt Paris-Nizza, Konrad 7., Großschartner 10.
Kurier
Der Spanier schnappt dem Briten Simon Yates den Gesamtsieg am letzten Tag noch weg. Der Spanier Marc Soler hat sich am Sonntag den Gesamtsieg bei der Radfernfahrt Paris-Nizza gesichert. Der Movistar-Profi verwies in der Endabrechnung den Briten Simon Yates, der erst am Vortag die Königsetappe gewonnen und das Gelbe Trikot übernommen hatte, mit vier Sekunden Vorsprung auf den zweiten Platz. Den Sieg auf dem letzten Tagesabschnitt über 110 Kilometer mit sechs Anstiegen in Nizza holte der Spanier David de la Cruz vor seinen Landsleuten Omar Fraile und Soler sowie dem Österreicher Patrick Konrad, der die Gesamtwertung mit 44 Sekunden Rückstand auf Soler an siebenter Stelle abschloss. Felix Großschartner wurde Etappen-Zwölfter und Gesamt-Zehnter. "Die Taktik ist voll aufgegangen. Es ist der reine Wahnsinn, dass zwei Österreicher bei einer der wichtigsten Rundfahrten der Welt gesamt unter die Top Ten fahren", sagte Großschartner. Auch Bora-Sportdirektor Christian Pömer freute sich. "Felix hat die letzten zwei Tage viel für Patrick gearbeitet und sich zudem auf den zehnten Platz zurückgekämpft. Die Vorstellung meiner Landsleute war genial."
 Gefällt mir Antworten
11. Mär. 11:57 Live-Spielstand: Mattersburg - Salzburg
Kurier
Die 26. Runde wird mit dem Gastspiel des Tabellenführers im Burgenland abgeschlossen.
 Gefällt mir Antworten
11. Mär. 11:20 Israel - Charedim bringen Israels Regierung ins Wanken
Der Standard
Die Koalition in Israel droht wegen des Streits um den Militärdienst für Ultraorthodoxe zu zerbrechen. Benjamin Netanjahu kämen Neuwahlen durchaus entgegen
 Gefällt mir Antworten
11. Mär. 10:22 Stoch führt in Oslo vor Kraft und Hayböck
Kurier
Alle sechs ÖSV-Springer sind im Finale der Top 30 dabei. Österreichs Skispringer Stefan Kraft und Michael Hayböck liegen nach dem ersten Durchgang des Weltcup-Skispringens in Oslo hinter dem polnischen Saisondominator Kamil Stoch auf den Plätzen zwei und drei. Stoch sprang 138 Meter und erhielt 138,5 Punkte. Weltmeister Kraft (129,5 m) hat 5,4 Punkte Rückstand. Hayböck bekam für seinen Satz mit einer Luke Anlauf mehr auf 133 Meter 129,2 Zähler. Auch die anderen vier ÖSV-Springer sind im Finale der Top 30 (ab 15.28 MEZ/live
 Gefällt mir Antworten
11. Mär. 9:48 Durchfall, Brechreiz, Druck: Mertesacker über Härten des Fußballs
Kurier
Der deutsche Weltmeister spricht Per Mertesacker in einem "Spiegel"-Gespräch bemerkenswert offen über die Schattenseiten des Profifußballs. Fußball-WM 2006, Deutschland verliert in Dortmund in der Verlängerung des Halbfinales gegen Italien, die meisten Spieler liegen weinend auf dem Rasen, Millionen Fans am Fernseher und im Stadion sind tief enttäuscht. Per Mertesacker aber, der 104-malige Teamspieler, erzählt zwölf Jahre später, was er in jenem Moment gedacht hat: „Vor allem war ich erleichtert. Ich weiß es noch, als wäre es heute. Ich dachte nur: Es ist vorbei, es ist vorbei. Endlich ist es vorbei“, sagt er nun dem
 Gefällt mir Antworten
11. Mär. 9:02 Wo Jugendliche zu viel Kaffee trinken
Kurier
Das Problem einer Kaffee-Nation: Junge Italiener konsumieren Koffein in einem so hohen Ausmaß, dass Mediziner jetzt vor den Folgen warnen. Cappuccino zum Frühstück, Espresso nach dem Essen: Für viele Italiener gehört reichlich Kaffee zum Alltag. Dem Klischee entsprechend folgen Jugendliche dem Vorbild ihrer Eltern und genießen das Heißgetränk - nicht immer in Maßen, wie eine italienische Studie zeigt. Demnach konsumieren - je nach empfohlenem Richtwert - 21 bis 46 Prozent von ihnen bedenkliche Mengen Koffein. Die Mediziner um Angelo Campanozzi von der Universität Foggia befragten 1213 Schüler aus der süditalienischen Stadt im Alter von 12 bis 19 Jahren zu ihrem Koffein-Konsum. Drei von vier Jugendlichen (76 Prozent) gaben an, täglich koffeinhaltige Getränke zu konsumieren, wie die Forscher im Fachblatt
 Gefällt mir Antworten
11. Mär. 8:44 Novak Djokovic meldet sich zurück
Kurier
Der ehemalige Weltranglisten-Erste gibt in der Nacht in Indian Wells ein unerwartet frühes Comeback. Im Dezember roch alles nach einem Comeback von Novak Djokovic. Doch just zum Saisonstart schmerzte der Ellobogen erneut, bald nach den Australian Open, bei denen er ins Achtelfinale kam, war eine Operation unumgänglich. Urpsrunünglich wollte der Serbe erst im Mai in Madrid zurückkehren, doch der Heilungsprozess verlief sensationell. Nun feiert der 30-Jährige bereits am Sonntag Nacht (MEZ) in Indian Wells sein Comeback. Dort, wo Nole bereits fünf Mal triumphierte. Gegner ist der Japaner Taro Daniel. Die Trainingseinheiten versprachen sehr viel, Djokovic zeigte sich in Indian Wells in Topverfassung. Wenn der zwölfmalige Grand-Slam-Sieger derzeit Grundschläge oder Aufschläge übt, steht mit Andre Agassi hinter ihm ein Mann, der selbst achtmal auf höchster Ebene triumphierte.  Dazu kommt der Tscheche Radek Stepanek, der seit einigen Monaten das Team um den ehemlaigen Weltranglisten-Ersten verstärkt. Der Anspruch ist noch immer hoch, auch wenn Djokovic nach seiner Verletzung derzeit nur auf Rang 13 zu finden ist.
 Gefällt mir Antworten
11. Mär. 8:04 Festspiele Erl: Anzeigen zurückgelegt
Kurier
Staatsanwaltschaft sah bei Vorwürfen gegen Gustav Kuhn keinen Anfangsverdacht. Das Gebaren der Festspiele sei laut Behörden einwandfrei. Die Tiroler Festspiele Erl wollen nach den jüngsten Vorwürfen für mehr Transparenz sorgen. Unter anderem soll die Gagenordnung im Internet veröffentlicht und eine Ombudsfrau als „Anlaufstelle für gegebenenfalls Betroffene“ installiert werden, beschloss der Vorstand der Tiroler Festspiele Erl Privatstiftung (TFE). Die erhobenen Vorwürfe sah der Vorstand mittlerweile „allesamt widerlegt“. Die zuständigen Behörden, insbesondere die Tiroler Gebietskrankenkasse und die Finanzbehörden, hätten bestätigt, dass die Gebarung der TFE einwandfrei sei, hieß es in einer Aussendung am Sonntag. Die Festspiele sahen sich unter anderem mit Vorwürfen wegen Sozialdumping, Ausländerbeschäftigung, Steuerverkürzung und Arbeitszeitverletzung konfrontiert. Auch der Vorwurf der Ausbeutung gehe „ins Leere“. Die Gagen in Erl befänden sich im Vergleich zu anderen Veranstaltern im Mittelfeld. Dennoch werde die Gagenordnung der TFE künftig im Internet veröffentlicht, um für die Künstler von vornherein Klarheit zu schaffen, hieß es.
 Gefällt mir Antworten
11. Mär. 7:58 Schach - Fulminanter Start ins Berliner Kandidatenturnier
Der Standard
Drei von vier Partien der ersten Runde finden einen Sieger. Caruana, Kramnik und Mamedyarov bilden erstes Führungstrio des Turniers. Carlsen und Kramnik-Sekundant Giri liefern sich Twitter-Fehde
 Gefällt mir Antworten
11. Mär. 7:10 Lokalkritik - Lokal im Hof: Genuss paarweise
Der Standard
In der ehemaligen Alpenmilchzentrale serviert ein Gastro-Paar jetzt richtig feines Essen
 Gefällt mir Antworten
11. Mär. 6:00 Unistandard - ÖH-Vorsitzende Lutz zu Faßmann: "Es nützt nichts, Unis neu anzumalen, wenn innen alles beim Alten bleibt"
Der Standard
Zugangsmanagement versus offene Hochschulen: Bei den kürzlich beschlossenen Beschränkungen für weitere Studienfächer stehen einander Wissenschaftsminister Heinz Faßmann und die Hochschülerschaftsvorsitzende Hannah Lutz diametral entgegen
 Gefällt mir Antworten
11. Mär. 5:40 Spektakulär: Wenn ein Gletscher zu Zerbrechen beginnt
Kurier
Hoher Wasserdruck führt zum Durchbruch des Gletschers Perito Moreno im Süden Argentiniens - ein Naturschauspiel, das sich nur alle zwei bis vier Jahre ereignet. Im Süden Argentiniens hat der Durchbruch des berühmten Gletschers Perito Moreno begonnen - ein Naturschauspiel, das tausende Schaulustige anzieht. Wasser begann am Samstag in den Gletscher einzudringen, wie der Nationalpark Los Glaciares in Patagonien mitteilte. Binnen zwei oder drei Tagen dürfte dann eine gewaltige Eisfront ins Wasser eines Sees stürzen.
 Gefällt mir Antworten
11. Mär. 5:00 Architektur - Otto Wagner: Der Erfinder des 20. Jahrhunderts
Der Standard
Geburtshelfer der Moderne, Architekt der Großstadt, Selbstdarsteller und umstrittener Erneuerer – für Otto Wagner ist der Begriff Genie angemessen
 Gefällt mir Antworten
11. Mär. 5:00 Aussteiger - Wie ein Österreicher in Griechenland zum Oliven-König wurde
Der Standard
Olivenöl gehört zu den Hauptexportwaren Griechenlands. Fritz Bläuel erkannte die Chance bereits früh
 Gefällt mir Antworten
11. Mär. 4:37 Moderner als Otto Wagner? [premium]
Die Presse
Der vor 100 Jahren verstorbene Otto Wagner wird dieser Tage gebührend nicht zuletzt durch Ausstellungen geehrt. Was sich allerdings jenseits seiner Wiener Schlüsselbauten von Stadtbahn bis Postsparkasse architektonisch begab, ist kaum je im Fokus der Aufmerksamkeit. Zeit für eine Revision.
 Gefällt mir Antworten
11. Mär. 4:34 SV Mattersburg - Mattersburg spricht vom Europacup
Der Standard
Das beste Team der Rückrunde empfängt Salzburg, Trainer Gerald Baumgartner spricht erstmals vom Erreichen des Europacups. Vorerst noch als Motivationshilfe
 Gefällt mir Antworten
11. Mär. 4:11 China: Volkskongress hob Amtszeitbegrenzung für Präsidenten auf
Kurier
Die entsprechende Verfassungsänderung baut die Macht des amtierenden Staats- und Parteichef Xi Jinping weiter aus. Der chinesische Volkskongress hat Präsident Xi Jinping den Weg freigemacht, unbegrenzt im Amt zu bleiben. Auf seiner Jahrestagung billigte das nicht frei gewählte Parlament der Ein-Parteien-Diktatur am Sonntag in Peking mehrere umstrittene und folgenschwere Verfassungsänderungen. Trotz erheblicher Bedenken im Land wurde die Begrenzung der Amtszeit des Präsidenten auf zweimal fünf Jahre aufgehoben. 2.958 Delegierte stimmten für die erste Änderung der Staatsverfassung seit 14 Jahren. Nur zwei votierten dagegen, drei enthielten sich. Mit der Änderung wurde auch "Xi Jinpings Gedankengut für das neue Zeitalter des Sozialismus chinesischer Prägung" als neue Leitlinie in der Präambel der Verfassung verankert. Kritik an Xi könnte damit als verfassungswidrig betrachtet werden.
 Gefällt mir Antworten
11. Mär. 4:00 Neue Modelle - "Faszination Pyramiden": Ägyptische Häuser für die Ewigkeit
Der Standard
Im Mistelbacher Mamuz dreht sich heuer alles um Ägypten: Von der Antike wird ein Bogen durch fünf Jahrtausende gespannt
 Gefällt mir Antworten
11. Mär. 3:36 Anschlag auf Ex-Spion: Giftspuren in Lokal
Kurier
Der 66-jährige Skripal und seine 33-jährige Tochter Yulia sollen am vergangenen Wochenende in dem englischen Restaurant gegessen haben. Nach dem Giftanschlag auf den russischen Doppelagenten Sergej Skripal und seine Tochter haben britische Ermittler laut Informationen der BBC Spuren von Nervengift in einem Restaurant gefunden. Das Lokal in der südenglischen Kleinstadt Salisbury werde derzeit untersucht, berichtete der Sender in der Nacht auf Sonntag. Die Ermittlungen kommen laut Innenministerin Amber Rudd schnell voran. Der 66-jährige Skripal und seine 33-jährige Tochter Yulia sollen am vergangenen Wochenende in dem Restaurant gegessen haben. Nur wenige Stunden später brachen sie auf einer Parkbank zusammen. Die Ermittler gingen jedoch nicht von einer Gefahr für andere Restaurantbesucher aus. Es gebe auch keine Hinweise darauf, dass andere Gäste mit dem Nervengift in Zusammenhang stünden, hieß es.
 Gefällt mir Antworten
11. Mär. 3:00 März 1938 - "Wo ist er, der Saujud?!"
Der Standard
13. und 14. März 1938: Innerhalb von 24 Stunden wird das Leben des angesehenen Politikers Robert Winterstein zur Tragödie. Sein Enkel, Werner Winterstein, nimmt das Familientrauma heute noch wahr
 Gefällt mir Antworten
11. Mär. 3:00 12. Februar 1938 - Schuschniggs Gespräch mit Hitler: "Ich bin entschlossen, ein Ende zu machen!"
Der Standard
Das einzige Gespräch, das Bundeskanzler Kurt Schuschnigg mit Adolf Hitler führte, fand am im Februar 1938 auf dem Berghof in Berchtesgaden statt. Es ist ein Protokoll der Hilflosigkeit
 Gefällt mir Antworten
11. Mär. 3:00 Glücksspiel - Tschechischer Casinos-Aktionär: "Wir sind Freunde der Novomatic"
Der Standard
Pavel Horák, für Sazka Group im Aufsichtsrat der Casinos Austria, über die Pläne der Tschechen und die Novomatic-Stimmrechte
 Gefällt mir Antworten
11. Mär. 3:00 Caps-Coach Aubin: "Wir sind auf alles vorbereitet"
Kurier
EBEL-Viertelfinale: Der Titelverteidiger kommt nach dem 4:1 in Wien selbstbewusst nach Innsbruck. Nach der Lehrstunde der Vienna Capitals am Freitag beim
 Gefällt mir Antworten
10. Mär. 23:39 Schlafapnoe: Ärzte warnen vor erhöhter Unfallgefahr
Kurier
Bei zwei schweren Zugsunglücken in den USA wurde Tagesschläfrigkeit der Lokführer durch nächtliche Atemaussetzer als Unfallauslöser ermittelt. Auch in Deutschland und Österreich warnen jetzt Experten: Der Großteil der Menschen mit Schlafapnoe ist nicht diagnostiziert. Das erhöht das Unfallrisiko massiv. Eine Tote, 220 Verletzte: Das war die traurige Bilanz von zwei Zugunfällen in New York (September 2016)  und in New Yersey (Jänner 2017) in den USA. In beiden Fällen waren die Lokführer am Steuerpult eingenickt. Wie die Ermittlungen ergaben, litten beide Lokführer an derselben Krankheit: Der Obstruktiven Schlafapnoe (OSA), berichtete im Februar die
 Gefällt mir Antworten
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Donnerstag, 21. Juni 2018

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren