Zurück Kurier Montag, 12. März 2018
Suchen Rubriken 12. Mär.

Kurier

Montag, 12. März 2018
Schließen
Anzeige
12. Mär. 22:32 Saya Ahmad wird neue Bezirkschefin
Kurier
Mit einer Überraschung endete am Montagabend die SPÖ-interne Kür des neuen Bezirksvorstehers für den Alsergrund. Saya Ahmad, die bisherige stv. Klubchefin der Bezirkspartei, setzte sich in einer Kampfabstimmung mit 71 zu 26 Stimmen der SPÖ-Bezirksdelegierten gegen Thomas Liebich durch. Liebich war bereits fünf Jahre lang der Stellvertreter der scheidenden Langzeit-Bezirksvorsteherin Martina Malyar und galt lange Zeit als deren logischer Nachfolger. Schließlich entschloss sich aber die 33-jährige Ahmad überraschend zu einer Gegenkandidatur. Die aus dem Irak stammende Kurdin ist seit 2013 SPÖ-Bezirksrätin am Alsergrund und war bis vor Kurzem auch im Presseteam von Gesundheitsstadträtin Sandra Frauenberger tätig. Seit dem Vorjahr ist Ahmad zudem Vorsitzende der SPÖ-Frauen Alsergrund. Malyar hatte erst vor wenigen Wochen ihren vorzeitigen Rückzug bekannt gegeben. Die Amtübergabe erfolgt am 25. Juni.  
 Gefällt mir Antworten
Wahrungen in EUR
GBP 1,15 +0,611%
CHF 0,87 +0,345%
USD 0,87 +0,346%
12. Mär. 20:09 Sprayer "Moslems raus"-Schriftzug: Was würde die Oma sagen
Kurier
Die "Vollpension" wurde für ihre Reaktion gelobt. Unbekannte Sprayer verunstalteten von Sonntag auf Montag in der Nacht das Lokal Vollpension in der Schleifmühlgasse in Wien-Wieden. "Moslems raus" prangt in roter Schrift auf der Fassade des "Generationenkaffeehauses", wie es sich selbst nennt.
 Gefällt mir Antworten
12. Mär. 15:02 Kurier TV-News: Zeitzeugen sprechen mit Schülern über "Anschluss"
Kurier
Die wichtigsten News des Tages mit dem Schwerpunkt Regionalthemen, dazu Analysen und Kommentare aus der KURIER-Redaktion.
 Gefällt mir Antworten
12. Mär. 14:55 Großbritannien: Russland wohl für Anschlag auf Ex-Spion verantwortlich
Kurier
Moskau und London sind voll auf Konfrontationskurs: Der russische Ex-Spion Skripal ist durch eine Substanz vergiftet worden, die früher in der Sowjetunion produziert wurde. Für das Attentat auf den russischen Ex-Doppelagenten Sergej Skripal ist nach Angaben der britischen Premierministerin Theresa May "höchstwahrscheinlich" Russland verantwortlich. Das habe eine Analyse des verwendeten Gifts ergeben, berichtete die Regierungschefin am Montag im Parlament in London. Es handelt sich den Angaben zufolge um den Nervenkampfstoff aus der Nowitschok-Serie. Die früher in der Sowjetunion produzierte Substanz, die in etwa 100 Varianten vorkommt, zählt zu den gefährlichsten Nervengiften überhaupt. London gab Moskau eine Frist bis Dienstagabend. Bis dahin müsse sich Russland gegenüber der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) erklären.
 Gefällt mir Antworten
12. Mär. 13:14 Messerattacke vor iranischer Residenz: Verdächtiger war streng gläubig
Kurier
Verdächtiger attackierte Wachsoldat vor Botschaftsresidenz. Er soll Islam-Wissenschaften studiert haben. Mohamed E. rennt mit einem Küchenmesser wild entschlossen auf einen Wachsoldaten vor der Residenz des iranischen Botschafters in Wien zu und sticht auf ihn ein. Der 23-Jährige setzt sich zur Wehr. Es kommt zu einem Kampf auf Leben und Tod auf offener Straße, der sich über 20 Meter weit erstreckt. Der Berufssoldat versucht den Angreifer mit einem Pfefferspray abzuwehren. Doch Mohamed E. ist so sehr in Rage, dass dies nichts hilft. Bei einer Rangelei stürzen beide. Als letzte Konsequenz zieht der Soldat seine Dienstpistole und gibt mit der Glock 17 vier Schüsse ab. Zwei Projektile treffen Mohamed E. Er bricht tot zusammen. Der Soldat erleidet eine Schnittverletzung am Arm sowie Prellungen und schlägt sofort per Funkgerät Alarm. Der Tiroler muss in ein Krankenhaus gebracht werden. Eine Stichschutzweste, die der Korporal trug, dürfte ihm vermutlich das Leben gerettet haben. Bei Mohamed E. finden die Polizei seinen österreichischen Pass, den er bei der Tat dabei hatte. Was das genaue Motiv für die Tat in der Nacht auf Montag vor der Residenz des iranischen Botschafters in Hietzing war, stellt die Kriminalpolizei vor ein Rätsel.
 Gefällt mir Antworten
12. Mär. 12:32 Tulpenküsse von Friederike Mayröcker
Kurier
Pathos und Schwalbe: Das neue Buch entstand nach Monaten im Spital. Sie verkostet die Sprache, seit gut 70 Jahren, gleich wenn sie aufwacht in der Früh: "schmeckt köstlich." Als Friederike Mayröcker – wenn Österreich je eine Grande Dame der Poesie hatte, dann ist sie es ... als sie wegen der Donnerschläge in ihrem Kopf die Sommermonate 2015 im Krankenhaus verbringen musste, war das Dichten unmöglich. In ungewohnter Umgebung kommen die Bilder nicht aufs Papier. Es fehlte das Flüstern und Wispern der Zettelwirtschaft daheim (= in ihrem "Hausunwesen). Nur Notizen machte sie, ein "Kritzeln", wie es die 93-Jährige nennt. Zum Beispiel eine Beobachtung: "die alte Nonne, HINGEGOSSEN im Ohrensessel." Erst zu Hause in Wien-Margareten, auf der museumsreifen Schreibmaschine, die kein "ß" kennt, entstand dann der Hauptteil des neuen Werkes: "Pathos und Schwalbe" ist seit dem gestrigen Montag im Buchhandel.
 Gefällt mir Antworten
12. Mär. 11:54 Kapsch bereit zu Kostensenkung beim Lkw-Mautsystem in Tschechien
Kurier
Generaldirektor Feix wirft dem Staat Bevorzugung der Satelliten-Technologie vor. In Tschechien rittert Kapsch TrafficCom um die Fortsetzung des Betriebs des Lkw-Mautsystems. Sollte sich die tschechische Regierung künftig für die Beibehaltung der Mikrowellen-Technologie entscheiden, würden die Betriebskosten von 15 Prozent der Erträge 2017 auf 8,6 Prozent sinken. Dies sagte der Generaldirektor von Kapsch in Tschechien, Karel Feix, am Montag laut der Nachrichtenagentur CTK. Das österreichische börsennotierte Unternehmen, das das Lkw-Mikrowellen-Mautsystem aufgebaut hat und seit 2007 betreibt, ist einer der vier Bewerber um den Auftrag für den weiteren Betrieb des Systems nach 2019. Die anderen Bewerber sind die slowakische SkyToll, die ungarische National Toll Payment und die deutsche T-Systems.
 Gefällt mir Antworten
12. Mär. 11:52 Der Strompreis für die Haushalte steigt um sieben Prozent
Kurier
Warnung an die Verbraucher: Ab Herbst wird elektrische Energie deutlich teurer. Elektrische Energie wird nicht mehr so billig wie bisher zu haben sein. Offen ist allerdings noch wie viel sie kosten wird. Für die Preissteigerungen gibt es zwei Gründe. Ab Oktober wird der bislang gemeinsame Strommarkt zwischen Österreich und Deutschland getrennt. Die Importe und Exporte werden mit einer Mengen-Obergrenze versehen.
 Gefällt mir Antworten
12. Mär. 11:08 Banken-KV: Betriebsrätekonferenz macht Druck
Kurier
Wenn bei der vierten Runde kein akzeptables Ergebnis erzielt wird, soll es weitere Maßnahmen bis zum Streik geben. Die Gewerkschaft und die Betriebsräte im Bankensektor machen nach der erfolglosen dritten Runde der Kollektivvertragsverhandlungen Druck auf die Arbeitgeber: Heute fand eine Konferenz in Wien statt, an der 300 Betriebsräte bundesweit teilgenommen haben, sagte der Verhandlungsleiter der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus und Papier (GPA-djp), Wolfgang Pischinger, zur APA.
 Gefällt mir Antworten
12. Mär. 9:44 BVT-Affäre: Die wichtigsten Fragen und Antworten
Kurier
Eine Hausdurchsuchung im Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung erschüttert die Innenpolitik. Die Ermittlungen rücken nicht nur die beschuldigten Top-Beamten ins Zwielicht.
 Gefällt mir Antworten
12. Mär. 7:48 Katalonien: Präsidentschaftskandidat kämpft für Freilassung
Kurier
Das Oberste Gericht hatte die vorübergehende Entlassung von Jordi Sánchez abgelehnt. Die Anwälte des katalanischen Präsidentschaftskandidaten Jordi Sánchez haben am Montag beim Obersten Gericht in Madrid Berufung gegen die Entscheidung eingereicht, dessen Antrag auf vorübergehende Entlassung aus der Untersuchungshaft abzulehnen. Der Ex-Chef der separatistischen Organisation ANC hatte den Antrag gestellt, um an der geplanten Parlamentsdebatte zu seiner Einsetzung teilzunehmen. Der zuständige Richter Pablo Llarena hatte das Gesuch vergangene Woche mit der Begründung abgelehnt, dass die "Gefahr der Tatwiederholung" seitens des Separatisten bestehe. Die Parlamentsdebatte war daraufhin verschoben worden. Ursprüngliche Pläne von Sánchez' Verteidigung, vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg zu klagen, wurden nun zunächst ebenfalls aufgeschoben, berichtete der katalanische Rundfunk am Montag. Die Anwälte wollten zunächst "alle spanischen Instanzen ausschöpfen".
 Gefällt mir Antworten
12. Mär. 7:34 Nepal: Mindestens 39 Tote bei Flugzeugabsturz
Kurier
Die Maschine mit rund 70 Menschen an Bord kam aus Bangladesch. Bei einem Flugzeugunglück auf dem Flughafen der nepalesischen Hauptstadt Kathmandu sind am Montag mindestens 39 Menschen ums Leben gekommen. 31 Leichen seien in den Trümmern gefunden worden und acht Schwerverletzte im Krankenhaus gestorben, teilte ein Polizeisprecher mit. Die Maschine mit rund 70 Menschen an Bord kam aus Bangladesch.
 Gefällt mir Antworten
12. Mär. 6:58 Österreich begeht 80. Jahrestag des "Anschlusses"
Kurier
Live-Übertragung: Bundespräsident Alexander Van der Bellen lädt zu Gedenkveranstaltung in die Hofburg. Mit einem Staatsakt begeht das offizielle Österreich heute den 80. Jahrestag des "Anschlusses" Österreichs an Nazideutschland. Bundespräsident Alexander Van der Bellen lädt zu der Gedenkveranstaltung in die Wiener Hofburg, bei der die heimische Politprominenz praktisch vollzählig vertreten sein wird. Nach der Begrüßungsrede wird auch Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) das Wort ergreifen. Die Gedenkrede hält der Künstler Andre Heller. Musiker des RSO Wien führen Werke verfolgter und von den Nazis ermordeter österreichischer Komponisten auf. Der Einmarsch deutscher Truppen am 12. März 1938 markierte das Ende der Ersten Republik. Schon am Vorabend hatte Bundespräsident Wilhelm Miklas den Nationalsozialisten Arthur Seyß-Inquart zum Bundeskanzler gemacht, nachdem Kurt Schuschnigg unter deutschem Druck abgetreten war. Eingeweiht wird unmittelbar nach dem Staatsakt auch eine Klanginstallation am Heldenplatz, wo Adolf Hitler drei Tage nach dem Einmarsch den "Anschluss" verkündet hatte. Die schottische Klangkünstlerin Susan Philipsz breitet vor der Hofburg einen Klangteppich aus Geräuschen tönenden Glases aus.
 Gefällt mir Antworten
12. Mär. 6:09 Warum junge Vietnamesen ihre Hochzeit vortäuschen
Kurier
Grund ist der immense Druck seitens der konservativen vietnamesischen Gesellschaft. Khas Hochzeit wirkte perfekt. Keiner der Gäste ahnte, dass die Trauung nur inszeniert war. Die 27-jährige Vietnamesin hatte einen Schauspieler als Bräutigam engagiert, um der sozialen Ächtung als ledige Mutter zu entgehen. Als der gemietete Mann ihr zum Schein das Ja-Wort gab, war Kha im dritten Monat schwanger - von einem verheirateten Mann.
 Gefällt mir Antworten
12. Mär. 5:50 Verrücktes Gerücht: Harry & ein uneheliches Kind
Kurier
Ein Klatschblatt behauptet, dass Prinz Harry einen unehelichen Sohn hat. Kurz vor seiner Hochzeit im Mai gibt es Schlagzeilen um Prinz Harry, die sich das britische Königshaus wohl gerne erspart hätte. Ganz ernst nehmen wird die Queen und der Rest der Familie das neueste Gerücht um Harry und ein uneheliches Kind aber vielleicht nicht unbedingt, wenn man weiß, woher die Infos stammen.
 Gefällt mir Antworten
12. Mär. 5:23 Lawrence: Eigenwilliger Grund, warum sie kaum Sex hat
Kurier
Der Hollywoodstar spricht offen über Sex und warum sie sich damit zurückhält. Jennifer Lawrence verzichtet aus einem sehr  - nun ja - interessanten Grund auf Geschlechtsverkehr. Die Schauspielerin war in der Vergangenheit mit Regisseur Darren Aronofsky, Schauspieler Nicholas Hoult und Musiker Chris Martin liiert.
 Gefällt mir Antworten
12. Mär. 5:23 Höller zurück im Leben: "Hatte Vertrauen verloren"
Kurier
Höllers Lebensgefährte Hannes Arch starb bei einem Helikopterabsturz, sie brach sich beide Beine bei einem Stunt. Miriam Höller spricht offen über die Schicksalsschläge in ihrem Leben und wie sehr sie diese Erfahrungen in ein Tief gerissen haben. Die ehemalige "Germany's Next Topmodel"-Kandidatin hatte erst einen Unfall als Stuntfrau und brach sich beide Beine. Ihren Beruf musste sie damit an den Nagel hängen. Kurz daruf, im September 2016, verstarb ihr Partner Hannes Arch auf tragische Weise bei einem Helikopterabsturz.
 Gefällt mir Antworten
12. Mär. 2:16 Hubschrauber in New Yorker East River gestürzt
Kurier
Der Eurocopter "AS350" lag nach dem Absturz kopfüber im Wasser. Mindestens zwei Menschen sind ums Leben gekommen.   Beim Absturz eines Hubschraubers über dem East River in New York sind mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. Mindestens ein Insasse habe den Absturz am Sonntagabend allerdings überlebt, teilte der Sprecher von Bürgermeister Bill de Blasio auf Twitter mit. Der Helikopter sei zwischen den Stadtteilen Manhattan und Queens in den Fluss gestürzt, berichteten Polizei und Feuerwehr. Laut einem Bericht der
 Gefällt mir Antworten
12. Mär. 0:18 Wo aus Erdäpfelschalen Chips entstehen
Kurier
Einem Gastronomen in Bremerhaven gelang es, mehr als 2000 Liter Lebensmittelabfälle in nur einem Jahr einzusparen. Kartoffelschalen, Brokkoli-Strünke und die Enden von Paradeisern: Was in anderen Hotels im Abfall landet, kommt bei Dominik Flettner auf den Teller. Der Küchenchef des Bremerhavener Atlantic Hotels
 Gefällt mir Antworten
12. Mär. 0:00 Stylishe Outfit-Ideen für die Übergangszeit
Kurier
Mal ist es kalt, dann wieder warm - diese Looks eignen sich perfekt für die derzeitigen Temperaturschwankungen.
 Gefällt mir Antworten
11. Mär. 23:00 Dreckige WC-Sitze: Halten Auflagen Keime fern?
Kurier
Wie wirkungsvoll sind Schutzauflagen fürs WC wirklich? Die einen legen den Sitz sorgfältig mit Toilettenpapier aus, andere greifen – wenn vorhanden – auf vorgefertigte Papierauflagen zurück. Doch halten diese Schutzmaßnahmen Bakterien auf verschmutzen Toilettensitzen überhaupt fern? Nein, sagt William Schaffner, Professor für Präventiv-Medizin an der Vanderbilt University School of Medicine in Nashville, Tennessee. "Wenn es um die Vorbeugung von Krankheiten und die Übertragung von Infektionskrankheiten geht, gibt es keine wirklichen Beweise dafür, dass Toilettenauflagen das ermöglichen", erklärt der Experte im Gespräch mit dem Magazin
 Gefällt mir Antworten
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Donnerstag, 21. Juni 2018

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren