Zurück Nachrichten Donnerstag, 30. Juli 2020
Suchen Rubriken 30. Jul.
Schließen
Anzeige
Von wegen Krise: Apple geht es fantastisch gut 30. Jul. 23:44 Von wegen Krise: Apple geht es fantastisch gut
Kurier
Alle Produktbereiche legen zu. Gewinn steigt, Umsatz auch. Aktiensplit wird angekündigt Das Geschäft von Apple zeigt sich immun gegen die Coronakrise. Der Umsatz des iPhone-Konzerns stieg im vergangenen Vierteljahr um elf Prozent auf 59,7 Milliarden Dollar (50,92 Mrd. Euro) - es war ein Bestwert für das Juni-Quartal. Alle Produktbereiche legten zu. Der Gewinn stieg um zwölf Prozent auf 11,25 Milliarden Dollar. Die Zahlen übertrafen die Erwartungen der Analysten. Die Aktie legte im nachbörslichen Handel am Donnerstag um rund fünf Prozent zu und notierte zum ersten Mal über der Marke von 400 Dollar.
 Gefällt mir Antworten
Wahrungen in EUR
GBP 1,11 +0,180%
CHF 0,93 -0,215%
USD 0,84 -0,948%
Google-Mutter Alphabet erleidet Gewinneinbruch in Corona-Krise 30. Jul. 23:24 Google-Mutter Alphabet erleidet Gewinneinbruch in Corona-Krise
Kurier
Bei Google ist noch immer Party - aber doch etwas leiser. Der Gewinn ging stark zurück, der Umsatz weniger. Höhere Kosten und sinkende Werbeeinnahmen während der Corona-Pandemie haben den Google-Mutterkonzern Alphabet im zweiten Quartal belastet. Der Gewinn ging im Jahresvergleich von 9,95 Milliarden auf 6,96 Milliarden Dollar (5,94 Mrd. Euro) zurück, wie der Internetriese am Donnerstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Alphabets Geldmaschine - das Anzeigengeschäft von Google - erhielt in der Krise einen seltenen Dämpfer.
 Gefällt mir Antworten
Massenproteste in Belarus: 60.000 wollen 30. Jul. 17:14 Massenproteste in Belarus: 60.000 wollen "endlich freie Wahlen"
Kurier
In Minks gab es die größten Proteste seit Jahren. Unterstützer der Opposition demonstrierten, weil Kandidaten vor der Wahl nächste Woche festgenommen wurden. So etwas hat Minsk seit Jahren nicht mehr gesehen: Tausende Unterstützer der Oppositionskandidatin Swetlana Tichanowskaja hatten sich am Donnerstag zu einer Kundgebung versammelt - die Menschenrechtsorganisation Viasna schätzte die Zahl der Teilnehmer auf 34.000, andere Quellen sprachen von bis zu 60.000 Menschen. Das war, da sind sich alle Beobachter einig, die größte Oppositionsveranstaltung der vergangenen Jahre. Hintergrund sind die Wahlen in Belarus, die am 9. August anstehen - und die Europas letzten Diktator, Aleksandr Lukaschenko, die Macht weiterhin sichern sollen.
 Gefällt mir Antworten
Trotz Corona und Hass-Boykott: Facebook verdoppelt Gewinn 30. Jul. 17:10 Trotz Corona und Hass-Boykott: Facebook verdoppelt Gewinn
Kurier
Facebook wächst wegen der Corona-Krise und eines Boykotts von Werbekunden zwar langsamer - die Nutzerzahlen steigen aber schnell. Facebook-Chef Mark Zuckerberg ist nach wie vor oben auf. Im vergangenen Quartal stieg der Umsatz im Jahresvergleich um elf Prozent auf 18,8 Milliarden Dollar (16,03 Mrd. Euro). Vor der Krise waren in Facebooks Geschäft Wachstumsraten über 20 Prozent an der Tagesordnung. Facebook verdient sein Geld fast ausschließlich mit Werbung - und in der Corona-Krise schalten vor allem viele kleine Unternehmen weniger Anzeigen. Zugleich waren in den vergangenen Wochen auch viele große Werbekunden dem Aufruf gefolgt, bei Facebook keine Anzeigen zu schalten, um gegen die Verbreitung von Hassrede und falscher Informationen bei dem Online-Netzwerk zu protestieren.
 Gefällt mir Antworten
Anschober: 30. Jul. 17:04 Anschober: "Ministerium war auf diese gigantische Herausforderung nicht vorbereitet"
Kurier
Gesundheitsminister steht zu den Fehlern seines Ressorts, ersucht aber um Verständnis. Die nächste Herausforderung wird die Corona-Ampel. Die Ausgangsverbote waren gesetzeswidrig, die schrittweisen Geschäftsöffnungen ebenso. Die Verordnung zu den Einreisebeschränkungen war fehlerhaft, unverständlich, für Vollzugsbehörden unvollziehbar. Rudolf Anschober redet angesichts der jüngsten Kritik gar nicht um den heißen Brei herum. "Ja, es wurde schlechte Arbeit gemacht", sagt der Gesundheitsminister am Donnerstagabend in der "ZiB2". Und: "Das war schlampig und entspricht nicht der Qualität, die wir bei der Bekämpfung dieser Pandemie brauchen." Der grüne Minister, voll einsichtig, ersucht aber auch um Verständnis für seine Lage: "Dieses Ministerium war für diese gigantische Herausforderung nicht vorbereitet." Diese Schwächen hätten seine Mitarbeiter zuletzt versucht zu kompensieren, nach Monaten unter Hochdruck seien aber Teile der Mannschaft "ausgepowert", tragende Säulen seien auf Urlaub.
 Gefällt mir Antworten
Millionen Arbeitslose in USA bald ohne Hilfe? 30. Jul. 16:17 Millionen Arbeitslose in USA bald ohne Hilfe?
Kurier
Unmittelbar vor dem Auslaufen von Corona-Zuschüssen für Millionen US- Arbeitslose zeichnet sich keine Einigung über ein neues Hilfspaket ab. Unmittelbar vor dem Auslaufen von Corona-Zuschüssen für Millionen amerikanischer Arbeitsloser zeichnet sich im US-Kongress keine Einigung über ein neues Hilfspaket ab. Republikaner und Demokraten warfen sich am Donnerstag gegenseitig vor, eine Lösung des Streits zu blockieren. Die Zeit drängt, denn diesen Freitag endet die Zahlung eines Zuschusses in Höhe von 600 Dollar pro Woche, von dem Amerikaner profitieren, die im Zuge der Corona-Pandemie
 Gefällt mir Antworten
Obama kritisiert Trump für Vorgehen gegen Demonstranten 30. Jul. 15:54 Obama kritisiert Trump für Vorgehen gegen Demonstranten
Kurier
Der früherer US-Präsident prangert auch Beschneidung von Wahlrechten an. Der frühere US-Präsident Barack Obama hat seinen Nachfolger Donald Trump für sein Vorgehen gegen Demonstranten scharf kritisiert. "Wir werden Zeugen, wie unsere Bundesregierung Polizeiagenten entsendet, um Tränengas und Schlagstöcke gegen friedliche Demonstranten einzusetzen", sagte Obama am Donnerstag bei einer Trauerrede für den verstorbenen Bürgerrechtsaktivisten und Abgeordneten John Lewis. Der erste schwarze Präsident der US-Geschichte kritisierte zudem Versuche "von jenen an der Macht", Afroamerikaner und andere Minderheiten vom Wählen abzuhalten. Obama nannte unter anderem die Schließung von Wahllokalen, ein Erschweren von Briefwahlen sowie verschärfte Regeln zur Wählerregistrierung, von der Minderheiten besonders betroffen sind. "Unsere Wahlrechte werden mit chirurgischer Präzision beschnitten", sagte der US-Demokrat in einer stellenweise kämpferischen Rede, ohne seinen Amtsnachfolger namentlich zu nennen. Trump hatte unter anderem Bundespolizisten in die Stadt Portland entsandt, die dann mit großer Härte gegen Demonstranten vorgingen. Der Tod des Afroamerikaners George Floyd bei einem brutalen Polizeieinsatz in Minneapolis im Mai hat landesweite Proteste gegen Rassismus und Polizeigewalt gegen Schwarze ausgelöst. Am Rande der meist friedlichen Proteste kam es wiederholt zu Ausschreitungen. Trump fährt eine harte Linie gegen die Demonstranten und hat wiederholt ein gewaltsames Vorgehen der Sicherheitskräfte angedroht. Kritiker werfen dem Rechtspopulisten vor, die Spannungen im Wahljahr 2020 gezielt anzuheizen, um sich dann als "Präsident von Recht und Ordnung" darstellen zu können. Trump liegt weniger als 100 Tage vor der Präsidentschaftswahl vom 3. November in Umfragen hinter seinem Herausforderer Joe Biden, dem früheren Vizepräsidenten Obamas. Am Donnerstag sorgte Trump für Wirbel, als er eine Verschiebung des Wahltermins ins Spiel brachte, weil die wegen der Coronavirus-Pandemie ausgeweiteten Briefwahlen besonders betrugsanfällig seien. Der Vorstoß stieß bei Demokraten wie Republikanern umgehend auf breite Ablehnung.
 Gefällt mir Antworten
Erster Corona-Fall in der Formel 1: Perez positiv getestet 30. Jul. 15:37 Erster Corona-Fall in der Formel 1: Perez positiv getestet
Kurier
Der Mexikaner vom Team Racing Point darf nicht am Großen Preis von Großbritannien teilnehmen. Der mexikanische Formel-1-Fahrer Sergio Perez ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Nach dem ersten Fall in der Königsklasse des Autorennsports darf der Pilot des Teams Racing Point am Sonntag nicht am Großen Preis von Großbritannien teilnehmen, wie die Formel 1 am Donnerstagabend mitteilte. Es sei nur eine Vorsichtsmaßnahme, hatte es zuerst am Donnerstagvormittag von offizieller Seite geheißen.
 Gefällt mir Antworten
Heute Stichtag für Mega-Fusion - auch Wien betroffen 30. Jul. 15:05 Heute Stichtag für Mega-Fusion - auch Wien betroffen
Kurier
Die EU-Kommission soll heute Freitag entscheiden, ob die Zughersteller Bombardier und Alstom fusionieren dürfen. Wer in Österreich mit der Strassenbahn oder mit dem Zug oder in Wien mit der U-Bahn fährt, fährt in der Regel mit einem Wagen bzw. Waggon von Siemens oder von Bombardier. Siemens gegen Bombardier: das ist wie Simmering gegen Kampfenberg. Passend dazu hat Bombardier sein Kompetenzzentrum für U-Bahnen und Straßenbahnen in Wien - ebenso wie Konkurrent Siemens.
 Gefällt mir Antworten
US-Außenminister Pompeo angeblich im August in Wien 30. Jul. 14:18 US-Außenminister Pompeo angeblich im August in Wien
Kurier
Der US.Außenminister soll laut tschechischen Medienberichten nach Prag, Wien, Ljubljana und nach Polen reisen. Es gibt aber keine Bestätigung durch das Außenamt in Wien. US-Außenminister Mike Pompeo soll einem Bericht der tschechischen Nachrichtenagentur
 Gefällt mir Antworten
Doskozil nach Kritik: 30. Jul. 14:02 Doskozil nach Kritik: "Zu spalten ist nicht meine Intention"
Kurier
Es gehe ihm nicht um eine Führungsdebatte, sondern um inhaltliche Fragen. Gleichzeitig Landeshauptmann und Bundesparteichef zu sein, sei "nicht vorstellbar". Burgenlands Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) hat am Donnerstag betont, dass es ihm bei der Kritik an der Bundespartei nicht darum gehe, eine Führungsdebatte um Parteichefin Pamela Rendi-Wagner auszulösen. "In die SPÖ hineinzuspalten, ist nicht meine Intention. Meine Intention ist es, die Partei und die Bevölkerung aufzurütteln", sagte Doskozil gegenüber dem
 Gefällt mir Antworten
Neuer Ansatz verspricht bessere Vorhersage von Sonneneruptionen 30. Jul. 14:00 Neuer Ansatz verspricht bessere Vorhersage von Sonneneruptionen
Kurier
Japanische Wissenschafter stellen "Kappa-Schema" in Fachblatt "Science" vor. Ein neuer Ansatz zur Vorhersage von Sonneneruptionen verspricht ein besseres Verständnis des unbeständigen Weltraumwetters. Japanische Wissenschafter stellten ihr sogenanntes "Kappa-Schema" nun im Fachmagazin "Science" vor. In einem Perspektivenartikel in dem Fachblatt attestiert die Grazer Sonnenphysikerin Astrid Veronig der auf physikalischen Annahmen basierenden Methode Potenzial.
 Gefällt mir Antworten
Anschober holte Ex-Grünen-Chefin Petrovic ins Ministerium - für Tierschutz 30. Jul. 13:55 Anschober holte Ex-Grünen-Chefin Petrovic ins Ministerium - für Tierschutz
Kurier
Ex-Grünen-Chefin "unterstützt die Fachabteilung mit ihrer hohen Expertise". Und nein, das ist noch nicht der von Anschober angekündigte "Umbau" im Rahmen der Corona-Krise. Rudolf Anschober (Grüne) hat die frühere Grünen-Chefin Madeleine Petrovic als Expertin für Tierschutz in das von ihm geleitete Gesundheits- und Sozialministerium geholt. Seit Anfang Juli unterstütze Petrovic die Fachabteilung "mit ihrer hohen Expertise im Bereich des Tierschutzes", bestätigte der Minister laut
 Gefällt mir Antworten
Coronavirus: WHO warnt junge Menschen vor Nachlässigkeit 30. Jul. 13:25 Coronavirus: WHO warnt junge Menschen vor Nachlässigkeit
Kurier
"Junge Menschen sind nicht unbesiegbar", appelliert WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus an die jüngeren Generationen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat junge Menschen vor Nachlässigkeit in der Corona-Krise gewarnt. "Es scheint, dass der Wiederanstieg der Fälle in mehreren Ländern teilweise darauf zurückzuführen ist, dass junge Menschen unachtsam geworden sind", sagte WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus Donnerstag auf einer virtuellen Pressekonferenz in Genf am.
 Gefällt mir Antworten
US-Außenminister: Chinas Kommunisten 30. Jul. 13:24 US-Außenminister: Chinas Kommunisten "zentrale Bedrohung unserer Zeit"
Kurier
US-Aussenminister Pompeo lässt mit einer neuen Kampfansage gegen China aufhorchen. US-Außenminister Mike Pompeo verschärft die Verbalattacken gegen Chinas Führung. "Wir sehen die Chinesische Kommunistische Partei als das, was sie ist: die zentrale Bedrohung unserer Zeit", sagte der amerikanische Chefdiplomat in einer Anhörung vor dem Auswärtigen Ausschuss des Senats in Washington am Donnerstag. Die "energische Diplomatie" der USA habe aber zu einem "internationale Erwachen" hinsichtlich dieser Bedrohung beigetragen. "Senatoren, das Blatt wendet sich", gab sich Pompeo überzeugt.
 Gefällt mir Antworten
Kult-Kicker Andrea Pirlo erhielt bei Juve ersten Trainerjob 30. Jul. 13:23 Kult-Kicker Andrea Pirlo erhielt bei Juve ersten Trainerjob
Kurier
Der 41-Jährige wird Coach des U23-Teams des italienischen Serienmeisters. Fünf Jahre nach seinem Abschied bei Juventus Turin übernimmt Ex-Teamspieler Andrea Pirlo seinen ersten Trainerjob beim italienischen Fußballmeister. Der 41-Jährige wird Coach des U23-Teams, wie der Verein am Donnerstag mitteilte. Pirlo hatte seine Karriere Ende 2017 bei New York City beendet. Mit Juventus war der 2006-Weltmeister von 2011 bis 2015 viermal Meister und einmal Cupsieger geworden.
 Gefällt mir Antworten
Wiener Stadtrat Hacker will kostenlose Tests für alle Reiserückkehrer 30. Jul. 13:23 Wiener Stadtrat Hacker will kostenlose Tests für alle Reiserückkehrer
Kurier
Wer einreist, soll direkt an der Grenze getestet werden, so der SPÖ-Politiker in der Presse. Auch der Kärntner Landeshauptmann Peter Kaiser ist dafür.
 Gefällt mir Antworten
Starbucks und die Coronakrise: Kaffee trinken und abwarten 30. Jul. 13:06 Starbucks und die Coronakrise: Kaffee trinken und abwarten
Kurier
Nächstes Jahr feiert Starbucks seinen 50er. Die weltgrößte Kaffeehauskette ist in der Coronakrise besser unterwegs als erwartet.
 Gefällt mir Antworten
Hinterhäuser: „Wir sind dazu da, etwas stattfinden zu lassen 30. Jul. 13:00 Hinterhäuser: „Wir sind dazu da, etwas stattfinden zu lassen"
Kurier
Am 1. August starten die Salzburger Festspiele. Intendant Markus Hinterhäuser über die Jubiläumsausgabe allen Widrigkeiten zum Trotz Am Samstag beginnen die Salzburger Festspiele – coronabedingt ohne Reden, ohne Tamtam – mit der „Elektra“ und dem „Jedermann“. In der Getreidegasse wuselt es – fast wie eh und je. Im Festspielbezirk aber herrschen strikte Sicherheitsvorkehrungen. Die Interviews finden, wenn möglich, nur im Freien statt – auf der sogenannten Presseterrasse unmittelbar über der Felsenreitschule. So auch dieses mit Markus Hinterhäuser. Der Pianist, 1958 in La Spezia geboren, leitet das Festival, das heuer sein 100-Jahr-Jubiläum feiert, seit 2017.
 Gefällt mir Antworten
Strafverfahren gegen FIFA-Präsidenten Infantino eröffnet 30. Jul. 12:50 Aktualisiert Strafverfahren gegen FIFA-Präsidenten Infantino eröffnet
Kurier
Gut ein Jahr nach seiner Wiederwahl als FIFA-Präsident gerät der Schweizer weiter in Erklärungsnot und bestreitet Vorwürfe. FIFA-Präsident Gianni Infantino gerät in der Schweizer Justiz-Affäre immer stärker unter Druck und steht nun auch selbst im Visier der Ermittler. Die Schweizer Staatsanwaltschaft eröffnete am Donnerstag ein Strafverfahren gegen den Chef des Fußball-Weltverbandes. In dem Verfahren geht es um geheime Treffen zwischen Infantino und dem Leiter der Bundesanwaltschaft, Michael Lauber. Das teilte am Donnerstag die Aufsichtsbehörde in Bern mit. Die Vorwürfe gegen Infantino lauten Anstiftung zum Amtsmissbrauch, Anstiftung zur Verletzung des Amtsgeheimnisses und Anstiftung zur Begünstigung. Angeklagt wird auch ein ebenfalls bei den Treffen anwesender Oberstaatsanwalt.
 Gefällt mir Antworten
Migrationspolitik: Italienischer Senat stimmte Prozess gegen Salvini zu 30. Jul. 12:44 Migrationspolitik: Italienischer Senat stimmte Prozess gegen Salvini zu
Kurier
Der Lega-Politiker könnte angeklagt werden, weil er als Innenminister das Rettungsschiff „Open Arms“ längere Zeit auf dem Meer blockiert hat. Der italienische Senat hat am Donnerstag die Aufhebung der Immunität des Ex-Innenministers und Chefs der rechtspopulistischen Lega Matteo Salvini beschlossen. Dabei geht es um Ermittlungen wegen Freiheitsberaubung. Salvini hatte 2019 während seiner Zeit als Innenminister das Rettungsschiff „Open Arms“ längere Zeit auf dem Meer blockiert. Salvini zeigte sich davor gelassen. Den Beschluss, die Migranten nicht von Bord des Rettungsschiffes gehen zu lassen, habe er nicht allein, sondern im Einklang mit dem nach wie vor amtierenden Regierungschef Giuseppe Conte und dem damaligen Koalitionspartner, der Fünf-Sterne-Bewegung, gefasst.
 Gefällt mir Antworten
Linz: Acht Infizierte in Uniklinikum, Labor weiter in Betrieb 30. Jul. 12:44 Linz: Acht Infizierte in Uniklinikum, Labor weiter in Betrieb
Kurier
Mitarbeiter von Zentrallabor wurde am Dienstag positiv getestet, Betrieb aber aufrecht Im Zentrallabor des Kepler Uniklinikums (Kuk) in Linz dürfte sich im Lauf dieser Woche ein neuer Corona-Cluster gebildet haben. Wie das Kuk am Donnerstagabend bekannt gab, hatten sich bis zu diesem Zeitpunkt bereits 8 Mitarbeiter mit Covid-19 angesteckt. Der erste positive Fall wurde am Dienstagabend bekannt. Da hatte ein Mitarbeiter des Zentrallabors über Symptome geklagt. Am nächsten Tag in der Früh wurde seine Abteilung von der leitenden Oberärztin über den positiven Fall informiert. Die Kontakte des Infizierten wurden überprüft.
 Gefällt mir Antworten
Saudischer Investor nicht mehr an Newcastle United interessiert 30. Jul. 12:41 Saudischer Investor nicht mehr an Newcastle United interessiert
Kurier
Laut Angaben der saudischen Gruppe sei die Situation rund um die nächste Saison und deren Rahmenbedingungen unklar gewesen. Ein Konsortium mit saudi-arabischer Beteiligung hat am Donnerstag sein Interesse an der Übernahme des englischen Premier-League-Vereins Newcastle United nach Angaben von
 Gefällt mir Antworten
Großschartner nicht mehr Führender bei Burgos-Rundfahrt 30. Jul. 12:31 Großschartner nicht mehr Führender bei Burgos-Rundfahrt
Kurier
Der Oberösterreicher büßt auf der dritten Etappe viel Zeit ein. Neuer Führender ist ein belgischer Youngster. Der belgische Rad-Jungstar Remco Evenepoel hat am Donnerstag auf der dritten Etappe der Burgos-Rundfahrt die Gesamtführung vom Österreicher Felix Großschartner übernommen. Der 20-Jährige, der als neuer Eddie Merckx gepriesen wird, feierte bei der Bergankunft auf dem Picon Blanco einen Solosieg mit 18 Sekunden Vorsprung auf Georg Bennett (NZL). Großschartner kam nicht unter die besten 20. Der Oberösterreicher und auch seine Teamkollegen wie der Pole Rafal Majka erwischten keinen guten Tag. "Es war extrem heiß und im Schlussanstieg hatte keiner von uns gute Beine", sagte der 26-Jährige, der als 52. fast neuneinhalb Minuten einbüßte. "Das ist ein bisschen enttäuschend, weil es bisher für uns so gut gelaufen ist." In der Gesamtwertung ist Großschartner nur noch 42. (+9:19 Min.).
 Gefällt mir Antworten
Pool am Wiener Gürtel: Kreuzung ist ab Dienstag gesperrt 30. Jul. 12:21 Pool am Wiener Gürtel: Kreuzung ist ab Dienstag gesperrt
Kurier
Nächste Woche am Samstag wird das umstrittene Schwimmbecken eröffnet. So schaut der Fahrplan aus. Im Vorfeld sorgte er bereits gehörig für Aufregung, nun wird er aufgebaut: der temporären Pool am Wiener Gürtel. Bereits nächste Woche beginnen die Arbeiten für das Schwimmbecken auf der Gürtelkreuzung zwischen Stollgasse und Felberstraße. Zur Erinnerung: Initiiert haben den Pool Markus Reiter, grüner Bezirkschef in Neubau, und sein roter Amtskollege in Rudolfsheim-Fünfhaus, Gerhard Zatlokal. Das Becken ist Teil des Projekts „Gürtelfrische West“, das die beiden Bezirke verbinden soll: Zwischen den Gürtelfahrbahnen wird vom Westbahnhof bis zur Goldschlagstraße ein Freizeitareal aufgebaut.
 Gefällt mir Antworten
Podcast: Die Grünen im Parteiencheck – Welche Aufreger kommen noch? 30. Jul. 12:15 Podcast: Die Grünen im Parteiencheck – Welche Aufreger kommen noch?
Kurier
Aktuell ist es ruhig um Grünen-Chefin Birgit Hebein geworden. Die aktuelle Folge von "Nur in Wien" schaut sich an, warum. Grünen-Chefin Birgit Hebein hat in den vergangenen Wochen für die Aufreger-Themen gesorgt. Radwege, Begegnungszonen, verkehrsberuhigte Innenstadt. Derzeit ist es ruhiger um sie. Hat sie ihr Pulver schon verschossen? Oder kommt da noch was? Das beantwortet die neue Folge von "Nur in Wien".  Genau 73 Tage sind es noch bis zur Wien-Wahl. Die Wien-Redaktion des KURIER widmet sich in den kommenden Wochen im Podcast den Parteien, die am 11.Oktober in Wien antreten. Gestartet wurde mit den Neos
 Gefällt mir Antworten
Perry Mason: Der Detektiv mit dem Flachmann 30. Jul. 12:00 Perry Mason: Der Detektiv mit dem Flachmann
Kurier
Die Neuauflage des Literatur- und TV-Klassikers zeigt, wie aus einem zerzausten Detektiv ein Staranwalt wurde. Bei Sky. Während sich in Los Angeles zu Beginn der 1930er-Jahre die Wolken etwas lichten, sich Hollywood von der Weltwirtschaftskrise langsam erholt, hat einer schwer mit seiner Vergangenheit und Gegenwart zu kämpfen: Perry Mason (Matthew Rhys) – ausgehungert, unrasiert und abgebrannt. Seinen Lebensunterhalt verdient sich der Privatdetektiv mit dubiosen Jobs von oft mafiösen Auftraggebern. Aber Moment, Perry Mason? Das ist doch die legendäre Romanfigur von US-Autor Erle Stanley Gardner, die von 1955 bis 1967 als Fernsehserie verfilmt wurde, damals mit dem kanadischen Schauspieler Raymond Burr in der Titelrolle. Vom in allen Lebensbereichen makellosen Strafverteidiger, der seine Mandanten (fast) immer vor dem Gefängnis bewahrte, der alle Fälle (bis auf einen) gewann, ist aber nicht mehr viel übrig geblieben. Das liegt daran, dass das HBO-Remake (ab 31. Juli auf Sky abrufbar) ein paar Jahre zurückgeht – zum Verlierer Perry Mason, der mit Senfflecken auf der Krawatte und Flachmann in der Brusttasche Kundentermine wahrnimmt. Er schleppt sich freudlos durch sein Leben, wird von seiner Zeit im Ersten Weltkrieg heimgesucht, die in Rückblenden zu sehen ist. Er lebt auf einer alten Milchfarm, die seine Eltern ihm hinterlassen haben. Geblieben sind ihm eine Kuh und lustbefreiter Sex mit einer trinkfesten Pilotin (Veronica Falcon), die sein Grundstück kaufen will. Seine Frau hat ihn verlassen und ihren Sohn mitgenommen. Kontaktaufnahme sinnlos.
 Gefällt mir Antworten
Der rot-grüne Wiener Zwist ums Gratisrad 30. Jul. 12:00 Der rot-grüne Wiener Zwist ums Gratisrad
Kurier
Wie es zu dem kuriosen Koalitionskonflikt um den Betrieb der Wiener Citybikes kam. „Ein guter Tag für uns alle“, sagte am Mittwoch der grüne Klubchef David Ellensohn in einem Internet-Video zur Neuregelung des Citybike-Betriebs in Wien. Wie berichtet, hat Bürgermeister Michael Ludwig angekündigt, dass dieser von den Wiener Linien übernommen werde, nachdem es mit dem bisherigen Betreiber keine Einigung punkto Finanzierung gab. Ellensohns Worte klingen freilich reichlich beschönigend. Ging doch der nun präsentierten Lösung ein merkwürdiger Koalitionsstreit voran, an dem keiner schuld sein will und in dem vermeintlich alle dasselbe wollten. Die wichtigsten Fragen und Antworten.
 Gefällt mir Antworten
Lange vergessener Tritt landete nach 20 Jahren vor dem Richter 30. Jul. 12:00 Lange vergessener Tritt landete nach 20 Jahren vor dem Richter
Kurier
Prozess in Wien: Erinnern kann sich kein Beteiligter mehr – Freispruch im Zweifel Die Mühlen der Justiz mahlen langsam. Aber sie mahlen. Manchmal dauert es sogar 20 Jahre. Damals hatte Rechtsanwalt Andreas Schweitzer noch nicht einmal mit dem Jus-Studium begonnen. „Und Haare hatte ich auch noch“, sagt er im Landesgericht für Strafsachen in Wien. Der Zeuge, ein Polizist, erinnert sich: „Und meine Haare waren noch schwarz.“ „Unglaublich, aber wahr“, kommentiert es Richter Stefan Renner – aber nicht in Anbetracht der Haarpracht-Schilderungen, sondern der vergangenen Zeitspanne.
 Gefällt mir Antworten
Commerzialbank-Kunden wollen Land haftbar machen 30. Jul. 12:00 Commerzialbank-Kunden wollen Land haftbar machen
Kurier
Gutachten sieht Verantwortung des Landes, Anwalt verneint Das Land Burgenland fühlt sich nicht angesprochen, wenn die Rede aufs Kontrollversagen bei der Commerzialbank Mattersburg AG kommt. Zwar sei die Landesregierung seit Gründung der Bank durch Martin Pucher 1994 Aufsichtsorgan über den Mehrheitseigentümer der Bank, eine Personalkredit- und Kommerzialkreditvermittlungs- und Anteilsverwaltungsgenossenschaft, die 79 Prozent der Anteile hält. Aber die mutmaßlichen Malversationen, die zu einer Überschuldung von 528 Millionen Euro (behauptete Bilanz: 800 Millionen Euro) geführt haben und die Bank vor das Konkursgericht bringen, seien nicht in der Genossenschaft, sondern in der Bank passiert und hätten deshalb bei der Prüfung der Genossenschaft gar nicht auffallen können, so das Mantra des Landes. Und die Kontrolle der Bankgeschäfte liege in der Verantwortung von Aufsichtsrat, Wirtschaftsprüfern, Finanzmarktaufsicht und Nationalbank.
 Gefällt mir Antworten
Grüne Pläne: Autos raus aus der Josefstädter Straße? 30. Jul. 12:00 Grüne Pläne: Autos raus aus der Josefstädter Straße?
Kurier
Die Grünen wollen den 8. Bezirk von der ÖVP zurückerobern – mit einer Begegnungszone und einer Piazza. Zuerst traf es die Gumpendorfer Straße. Dann die Landstraßer Hauptstraße. Und jetzt ist die Josefstädter Straße an der Reihe. Die Grünen im 8. Bezirk haben die wichtige Verbindung vom Gürtel zur Zweierlinie zu ihrem „Leuchtturmprojekt“ für die nahende Bezirksvertretungswahl auserkoren. Bei dieser haben die Grünen die Chance, die ÖVP zu entmachten. Deshalb buhlen sie nun um Aufmerksamkeit. Mit einem Projekt, das ihnen jedenfalls eines garantiert: die Aufregung aller anderen. Ihr Plan: Sie wollen (wie ihre Mitstreiter in Mariahilf und Landstraße) eine weitere Begegnungszone für ihren Bezirk – und zwar in der Josefstädter Straße. Das ist aber noch nicht alles: Im Grätzel soll eine ganze Grünspange entstehen. Aber erst zur Begegnungszone. Diese soll von der Lange Gasse (die seit 2018 eine Begegnungszone ist) bis zum Palais Strozzi reichen, wie Martin Fabisch im Gespräch mit dem KURIER sagt. Er ist aktuell grüner Bezirksrat – und der Spitzenkandidat für die Bezirksvertretungswahl.
 Gefällt mir Antworten
Agenten-Krimi: Wien als Wirecard-Drehscheibe 30. Jul. 12:00 Agenten-Krimi: Wien als Wirecard-Drehscheibe
Kurier
Geheime Dokumente aus Österreichs Ministerien und aus dem Verfassungsschutz abgesaugt. Wie kam ein Finanz-Dienstleister sogar zu Formeln für Nervengift? „Er war sehr jung, aber äußerst charmant und professionell. Ich würde ihn als Abenteurer bezeichnen, der früh in seinem Leben zu viel Geld gekommen ist und das genossen hat.“ So erinnert sich im KURIER-Gespräch ein ranghoher Beamter im Sicherheitsbereich über das erste Treffen mit Jan Marsalek. Die Affäre rund um den Finanzdienstleister Wirecard überraschte selbst Insider. Aus dem einstigen Vorzeigeunternehmen wurde ein Skandal, der von Tag zu Tag größer wird. Mehr als 3 Milliarden Euro sollen versickert sein. Die in Wien geborenen Manager Jan Marsalek (derzeit flüchtig, vermutlich in Russland aufhältig) und Markus Braun (momentan in Deutschland in U-Haft) stehen unter dem Verdacht, dieses Geld möglicherweise auf den Philippinen verschwinden gelassen zu haben. Doch vor allem Marsalek wollte weit mehr, angeblich sollte sogar eine russisch geführte Söldnertruppe in Libyen aufgestellt werden.
 Gefällt mir Antworten
Trotz Corona noch genug Korn 30. Jul. 12:00 Trotz Corona noch genug Korn
Kurier
Der „Green Deal“ der EU-Kommission kann in Zukunft die Versorgungssicherheit gefährden Auch in Zeiten der Corona-Krise muss sich niemand darum sorgen, dass in Österreich das Brot ausgeht. „Die Versorgung mit Getreide und Getreideerzeugnissen war während der deutlich gesteigerten Haushaltseinkäufe zu jedem Zeitpunkt sichergestellt“, versichert der Verwaltungsratsvorsitzende der Agrarmarkt Austria (AMA), Franz Windisch. Die Getreide-Reserven für die Lebensmittelproduktion würden laut AMA bis zu sieben Monate reichen.
 Gefällt mir Antworten
Österreicher soll in Ungarn zwei Mädchen missbraucht haben 30. Jul. 11:48 Österreicher soll in Ungarn zwei Mädchen missbraucht haben
Kurier
Laut Medienberichten war der 26-Jährige in Wiener Kindergarten tätig. Jetzt wird auch in Wien ermittelt. Ein Zivildiener (26) sitzt in Ungarn unter Missbrauchsverdacht in U-Haft. Das berichtete
 Gefällt mir Antworten
Wirtschaft bricht massiv ein, Börsen im Sinkflug 30. Jul. 11:47 Wirtschaft bricht massiv ein, Börsen im Sinkflug
Kurier
Corona-Schock: Europäische Leitbörsen nach desaströsen Wirtschaftsdaten mit deutlichen Verlusten. Schwache Wirtschaftsdaten aus Europa und den USA sowie zunehmende Sorgen über steigende Corona-Infektionszahlen führten am Donnerstag zu deutlichen Abschlägen an den europäischen Leitbörsen. Der deutsche DAX  büßte 3,7 Prozent ein, der ATX verlor 3,2 Prozent.  Vor allem der historische Konjunktureinbruch in den USA macht den Anlegern sorgen. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ging im zweiten Quartal um auf das Jahr hochgerechnet um 32,9 Prozent zurück, teilte die Regierung in Washington mit. Das war der tiefste Einbruch in einem Vierteljahr seit Beginn der Aufzeichnungen. Nach der in Europa gebräuchlichen Berichtsweise im Quartalsvergleich entspräche das umgerechnet etwa einem Minus von fast 10 Prozent. Die US-Börsen rutschten im Tagesverlauf ins Minus, die Verluste hielten sich zunächst aber in Grenzen. Der Dow Jones etwa verlor 1,2 Prozent. Auch andere Länder vermeldeten historische BIP-Einbrüche. Die deutsche Wirtschaft ging im ersten Quartal im Jahresvergleich um 11,7 Prozent zurück, im Vergleich zum Vorquartal um 10,1 Prozent. In Österreich schrumpfte die Wirtschaft zwischen April und Juni im Jahresvergleich um 12,7 Prozent. Die Sorgen um steigende Corona-Zahlen könnten die Anleger derzeit ebenfalls nicht abschütteln, sagte Analyst Timo Emden vom Analysehaus Emden Research. "Die Märkte wägen derzeit das Risiko einer zweiten Infektionswelle ab. Gerade in der Urlaubszeit dürfte die Entwicklung an Covid-19-Neuinfektionen besonders unter die Lupe genommen werden. Die deutlichsten Verluste in Frankfurt mussten im Tagesverlauf Bankwerte sowie Anteilsscheine der Automobilindustrie verzeichnen. Mit nur moderaten Verlusten kam hingegen der Öl- und Gassektor verhältnismäßig gut davon.
 Gefällt mir Antworten
Corona: Republikanischer Ex-Präsidentschaftsbewerber Herman Cain tot 30. Jul. 11:34 Corona: Republikanischer Ex-Präsidentschaftsbewerber Herman Cain tot
Kurier
Der 74-Jährige hatte zehn Tage vor seiner Einlieferung eine der Trump-Rallys besucht. Er hatte sich 2012 erfolglos um die Präsidenschaftskandidatur beworben. Der frühere republikanische Präsidentschaftsbewerber Herman Cain ist infolge einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Er wurde 74 Jahre alt, wie es am Donnerstag in einer Stellungnahme auf seiner Webseite hieß. Cain hatte demnach nach seiner Corona-Infektion Atembeschwerden und wurde daher länger im Krankenhaus behandelt. Die Sprecherin von US-Präsident Donald Trump, Kayleigh McEnany, schrieb auf Twitter, Amerika werde Cains "Vermächtnis von Anmut, Patriotismus und Glauben" nie vergessen. Cain sei eine Personifizierung des amerikanischen Traums gewesen.
 Gefällt mir Antworten
Trump will US-Wahl verschieben 30. Jul. 11:04 Aktualisiert Trump will US-Wahl verschieben
Kurier
Der US-Präsident warb auf Twitter dafür, die Wahl zu verschieben. Erfolg dürfte er damit keinen haben - Republikaner und Demokraten sind dagegen. Als Herausforderer Joe Biden Ende April die Vermutung äußerte, dass Donald Trump „irgendwie versuchen wird, die Wahl nach hinten zu verschieben“, konterte der amerikanische Präsident mit dem Vorwurf der „erfundenen Propaganda“. Trump wörtlich: „Ich habe nie auch nur daran gedacht, den Wahltermin zu verschieben.“ Alles Makulatur. Das Gegenteil ist der Fall. Der Demokrat Biden lag richtig. Gut 100 Tage vor dem Urnengang brachte der in Umfragen stetig weiter abstürzende Amtsinhaber, der am Donnerstag mit über 30 Prozent den größten Quartalseinbruch aller Zeiten der US-Wirtschaft zu verkraften hatte, offen eine Termin-Verschiebung ins Spiel. Seine Begründung, der unabhängige Aufsichtsorganisationen und selbst prominente republikanische Politiker wie Gouverneure vehement widersprechen: Wegen der durch die Coronavirus-Krise steigenden Zahlen von Briefwählern (viele werden aus Angst vor Ansteckung Wahllokale meiden) würden die Wahlen die „fehlerhaftesten und betrügerischsten“ der Geschichte. So schrieb Trump auf Twitter und sagte den USA eine „große Peinlichkeit“ voraus. Am Ende stellte er eine rhetorisch verbrämte Frage, die Washington in Wallung brachte: „Die Wahl verschieben, bis die Menschen richtig und in Sicherheit wählen können???“.
 Gefällt mir Antworten
Podcast: Herr Ludwig, sind die Grünen ihr Hauptfeind? 30. Jul. 11:02 Podcast: Herr Ludwig, sind die Grünen ihr Hauptfeind?
Kurier
Wiens Bürgermeister hat uns im neuen Pop-Up-Newsroom besucht und über die Wahlen, Strache und City-Bikes gesprochen. Der KURIER hat einen neuen Pop-Up-Newsroom mitten in Wien. Im pods&bowls auf der Mariahilfer Straße 10 kann man einerseits super essen, aber auch uns beim Arbeiten an unseren Podcasts und der Zeitung zusehen. Und wir haben stets interessante Interviewgäste zu Besuch. Erster Gratulant war Bürgermeister Michael Ludwig, der sich dann auch gleich den Fragen von Chefredakteurin Martina Salomon gestellt hat.
 Gefällt mir Antworten
NÖ: Stieftöchter und 5-jährige Enkelin sexuell missbraucht 30. Jul. 10:58 NÖ: Stieftöchter und 5-jährige Enkelin sexuell missbraucht
Kurier
Acht Jahre Haft für 57-Jährigen, aber noch nicht rechtskräftig
 Gefällt mir Antworten
St.-Wolfgang-Cluster: Zwei neue Fälle hinzugekommen 30. Jul. 10:58 St.-Wolfgang-Cluster: Zwei neue Fälle hinzugekommen
Kurier
32 Neuinfektionen hat OÖ zu verzeichnen. Der Cluster scheint derzeit stabil zu sein. Die Zahl der Infizierten im Zusammenhang mit dem oö. Tourismusort St. Wolfgang ist am Donnerstag um zwei weitere gestiegen, der Cluster zählt somit 70 Personen. Das teilte das Land Oberösterreich am Nachmittag mit. Die Mitarbeiter aller betroffenen Hotels sollen am Montag und Dienstag erneut getestet werden. Insgesamt gab es in Oberösterreich von Mittwoch auf Donnerstag 32 Neuinfektionen, aktuell sind 446 Personen erkrankt. Die Zahl der auf Reiserückkehrer zurückzuführende Infizierten stieg um sieben auf 153, davon sind 105 Reisende und 48 Folgefälle.
 Gefällt mir Antworten
Grausiger Fund: Zerstückelte Leiche in Kühlschrank in St. Petersburg gefunden 30. Jul. 10:52 Grausiger Fund: Zerstückelte Leiche in Kühlschrank in St. Petersburg gefunden
Kurier
Die Ehefrau wollt den Musiker nach einer Überdosis "einfach verschwinden" lassen, wie sie sagt - er sollte keinen "ruhmlosen Tod" haben. Grausige Entdeckung in der russischen Großstadt St. Petersburg: In einem Kühlschrank ist dort die zerteilte Leiche eines Mannes gefunden worden. Die 36-jährige Ehefrau soll den angeblich bereits zuvor Gestorbenen zerstückelt und in fünf Sackerln gesteckt haben, wie mehrere russische Medien am Donnerstag berichteten. Die Frau habe den leblosen Körper des 30-Jährigen neben einer Spritze gefunden, sagte sie demnach den Ermittlern. Der Mann soll den Berichten zufolge an einer Überdosis Drogen gestorben sein. Beim Toten handelt es sich um einen Rapper, der unter dem Namen Andy Cartwright aufgetreten ist, und sich bei Rap-Battles auf Youtube einen Namen gemacht hat.
 Gefällt mir Antworten
NÖ: Tollpatsch-Räuber muss sieben Jahre hinter Gitter 30. Jul. 10:42 NÖ: Tollpatsch-Räuber muss sieben Jahre hinter Gitter
Kurier
Bekannter Ausflugswirt beging sechs Banküberfälle, um Schuldenberg wieder loszuwerden. Tollpatschiger kann man sich als Bankräuber wohl kaum anstellen. Einmal verlor er die Hälfte der Raubbeute, das andere Mal war ihm die Polizei auf den Fersen und er musste die Geldbeutel auf dem WC eines Supermarktes „entsorgen“. Das nächste Mal explodierte das Alarmpaket auf der Flucht. Und zu guter Letzt verjagte eine Bankangestellte den Räuber auch noch, weil sie keine Angst vor der vermeintlich brennbaren Flüssigkeit in seinen Händen hatte. Der frühere Besitzer und Wirt eines bekannten Ausflugsrestaurants im Schneeberggebiet saß am Donnerstag wegen fünf vollendeter und eines versuchten Banküberfalles am Landesgericht Wiener Neustadt auf der Anklagebank – geläutert und zutiefst beschämt. Der 40-Jährige hatte den Betrieb und das Lebenswerk von drei Generationen 2012 schon schwer verschuldet übernommen und musste nochmals 200.000 Euro in die Modernisierung des Lokals investieren. „Das war zu viel. Wir lebten von der Hand in den Mund“, so der Koch.
 Gefällt mir Antworten
Tollpatsch-Räuber muss sieben Jahre hinter Gitter 30. Jul. 10:42 Tollpatsch-Räuber muss sieben Jahre hinter Gitter
Kurier
Bekannter Ausflugswirt beging sechs Banküberfälle, um Schuldenberg wieder loszuwerden. Tollpatschiger kann man sich als Bankräuber wohl kaum anstellen. Einmal verlor er die Hälfte der Raubbeute, das andere Mal war ihm die Polizei auf den Fersen und er musste die Geldbeutel auf dem WC eines Supermarktes „entsorgen“. Das nächste Mal explodierte das Alarmpaket auf der Flucht. Und zu guter Letzt verjagte eine Bankangestellte den Räuber auch noch, weil sie keine Angst vor der vermeintlich brennbaren Flüssigkeit in seinen Händen hatte. Der frühere Besitzer und Wirt eines bekannten Ausflugsrestaurants im Schneeberggebiet saß am Donnerstag wegen fünf vollendeter und eines versuchten Banküberfalles am Landesgericht Wiener Neustadt auf der Anklagebank – geläutert und zutiefst beschämt. Der 40-Jährige hatte den Betrieb und das Lebenswerk von drei Generationen 2012 schon schwer verschuldet übernommen und musste nochmals 200.000 Euro in die Modernisierung des Lokals investieren. „Das war zu viel. Wir lebten von der Hand in den Mund“, so der Koch.
 Gefällt mir Antworten
Zehn neue Infektionen in Island - und die Maßnahmen werden strenger 30. Jul. 10:38 Zehn neue Infektionen in Island - und die Maßnahmen werden strenger
Kurier
Die Insel hatte lange nur ein bis zwei Neuinfektionen pro Tag. Jetzt wird die maximale Teilnehmerzahl für Veranstaltungen wieder von 500 auf 100 herabgesetzt, die Zwei-Meter-Abstandsregel ist obligatorisch. Island galt lange als die Insel der Seligen, was das Coronavirus betraf - jetzt hat man aber auch wieder mit einem Anstieg der Zahlen zu tun. Nach einer Reihe von Neuinfektionen kehrt Island deshalb zu etwas strengeren Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus zurück. Ab Freitag werde die maximale Teilnehmerzahl für Veranstaltungen wieder von 500 auf 100 herabgesetzt, kündigte Gesundheitsministerin Svandis Svavarsdottir am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Reykjavik an. Die Zwei-Meter-Abstandsregel sei nun obligatorisch und nicht bloß eine Empfehlung. Restaurants, Bars, Fitnessstudios und Schwimmbäder dürften weiter offen bleiben, sofern sie diesen Abstand und die nötigen Hygienevorschriften gewährleisten könnten. All das gilt zunächst für die nächsten beiden Wochen.
 Gefällt mir Antworten
Corona-Verdacht: Formel-1-Star muss um Start bangen 30. Jul. 10:33 Corona-Verdacht: Formel-1-Star muss um Start bangen
Kurier
Der Mexikaner Sergio Pérez durfte am Donnerstag in Silverstone nicht ins Fahrerlager Es sei nur eine Vorsichtsmaßnahme, heißt es von offizieller Seite. Doch dem Mexikaner Sergio
 Gefällt mir Antworten
30. Jul. 10:30 Stress
Kurier
"Pisa schaut fern": Frauen freuen sich angeblich, wenn's keine Urlaubsreise gibt. 2020 sind weniger Frauen mit struppigen Haaren auf der Straße zu sehen, denen die struppigen Haare vor lauter erlittenem Schrecken in die Höhe stehen. Angeblich sehen Frauen so aus, wenn sie mit ihrem Partner aus dem Urlaub zurückehren. Aber heuer fahren ja nicht so viele fort und kommen deshalb auch nicht zurück. Das Phänomen wurde bekannt, als der ORF eine Sexualpädagogin einlud: Sie informierte darüber, dass Urlaub für Frauen immer Stress bedeutet. Weil nämlich Männer im Urlaub nur eines wollen: „Sex. Sex. Sex.“ (Drei Mal am Tag.) „Das stresst die Frauen“, verriet die Expertin. Sie schlagen vor der Reise die Hände zusammen: „Oh Gott, jetzt kommt der Urlaub!“ Der Moderator erlaubte sich die Frage: „Frauen freuen sich nicht auf den Urlaub?“ – „Nein, so gern es mir leidtut.“ Im Sommer 2021 reden wir weiter.
 Gefällt mir Antworten
Großer Empfang für Ex-Rapidler Schwab auf Salonikis Flughafen 30. Jul. 10:09 Großer Empfang für Ex-Rapidler Schwab auf Salonikis Flughafen
Kurier
Die Begeisterung für PAOK bekam Stefan Schwab zu spüren. Ob er auf die Entscheidung im Fußballtraumland Italien warten kann? Am Mittwoch ist Stefan Schwab noch einmal nach Hütteldorf gekommen, um sich von Mitspielern, Trainern und Rapid-Mitarbeitern zu verabschieden. Tags darauf ist der nunmehrige Ex-Kapitän der Hütteldorfer nach Thessaloniki geflogen. Wie frenetisch in der griechischen Großstadt der Fußball zelebriert wird, zeigte sich gleich auf dem Flughafen. Obwohl mit schwarzer Maske verhüllt, wurde der 29-Jährige sofort erkannt. Ein Gewusel aus Fans, Journalisten und Schaulustigen folgte dem Salzburger auf den Parkplatz. Fotos und Videos liegen dem KURIER vor. Den Einstieg ins wartende Auto filmte sogar ein eigens angereistes TV-Team.
 Gefällt mir Antworten
Festival-Flair im eigenen Garten 30. Jul. 10:00 Festival-Flair im eigenen Garten
Kurier
Die richtigen Accessoires bringen Festivalfans auch im eigenen Garten in Stimmung. Kein Donauinselfest, kein Frequency, kein Nova Rock: Für begeisterte Festivalfans kommt die Musik dieses Jahr von der Platte statt von der Bühne. Kein Grund zu verzagen: Passende Accessoires sind echte Stimmungsbringer.
 Gefällt mir Antworten
30. Jul. 9:52 Trump spielt mit Wahlverschiebung + Corona am Wörthersee + Stonehenge-Rätsel gelöst
Kurier
Guten Abend aus der KURIER-Redaktion. Wir melden uns an dieser Stelle wie gewohnt mit den wichtigsten Themen des Tages.  
 Gefällt mir Antworten
Logistikimmobilien weiter gefragt 30. Jul. 9:49 Logistikimmobilien weiter gefragt
Kurier
Während Internetkäufe ansteigen, suchen Händler Platz für ihre Ware. Das treibt Nachfrage und Rendite von Logistikimmobilien an Während Corona den Großteil der wirtschaftlichen Welt zum Erliegen gebracht hat, haben manche Branchen eine neue Hochphase erlebt. Der Onlinehandel ist eine davon. Die Menschen hatten Zeit, im Netz zu surfen und das eine Paar Schuhe oder den neuen Teppich zu bestellen und gegebenenfalls zurückzuschicken. Da viele Paketbestellungen viel Lagerplatz brauchen, waren Logistikimmobilien sehr nachgefragt. Bereits vor Corona hat der Euromonitor einen Anstieg des Onlinehandels in Österreich um bis zu 34 Prozent bis 2024 prognostiziert. Laut Gewerbeimmobilienentwickler CBRE werde dieser Wert weiter nach oben korrigiert werden müssen. „Die Nachfrage im Onlinehandel hat sich während des Lockdowns verstärkt und für einen Anstieg des kurz-bis mittelfristigen Flächenbedarfs gesorgt“, sagt Franz Kastner, Associate Director Industrial and Logistics bei CBRE. Daher ist zu erwarten, dass die Spitzenmiete bis Jahresende konstant bei 5,50 Euro pro Monat bleiben wird.
 Gefällt mir Antworten
Auf Bade-Wochenende folgt unbeständiges Wetter 30. Jul. 9:43 Auf Bade-Wochenende folgt unbeständiges Wetter
Kurier
Sommer pur am Freitag, Samstag und Sonntag. Tageshöchstwerte über 30 Grad und kurze Wärmegewitter. Nach dem bisher heißesten Tag des Jahres am Dienstag und der leichten Abkühlung samt zahlreicher Unwetter am Mittwoch wird es zum Wochenende hin wieder hochsommerlich. Bereits am morgigen Freitag scheint die Sonne ungestört. Lediglich über den westlichen Alpengipfeln steigt nachmittags mit Quellwolken die Schauer- und Gewitterneigung an. Damit können in dieser Region einzelne isolierte Wärmegewitter nicht ausgeschlossen werden. Allgemein weht der Wind nur schwach. Auf Frühtemperaturen von elf bis 20 Grad folgen Tageshöchstwerte von 26 bis 34 Grad. Hoher Luftdruck bleibt am Samstag weiter wetterbestimmend. Damit ist es überwiegend sonnig. Nachmittags bilden sich jedoch über den Alpengipfeln wieder einige Quellwolken, mit ihnen bis zum Abend isolierte Wärmegewitter. Es weht allgemein nur schwacher Wind. 15 bis 21 Grad hat es in der Früh, 26 bis 33 Grad am Nachmittag. Von Westen her wird am Sonntag die energiegeladene Luft von einer schwachen Störungszone noch weiter labilisiert und es bilden sich von Vorarlberg bis Salzburg und im Süden bereits am Vormittag erste Gewitter. Im Osten scheint noch länger die Sonne, bevor sich auch hier einige hochreichende Quellwolken bilden und sich gegen Abend ein paar Gewitter entladen, die teils auch bis in die Nacht anhalten können. Am geringsten ist die Gewitterneigung im Südosten. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost bis West, in Gewitternähe lebt er aber stellenweise kräftig auf. 13 bis 20 Grad zeigt das Thermometer in der Früh, am Tag von West nach Ost maximal 26 bis 33 Grad.
 Gefällt mir Antworten
Fall Maddie: Verdächtiger will nun doch vorzeitig aus Haft 30. Jul. 9:42 Fall Maddie: Verdächtiger will nun doch vorzeitig aus Haft
Kurier
Strafe wegen Vergewaltigung einer Pensionistin aber noch ausständig. Der Verdächtige im Fall der verschwundenen Britin Madeleine McCann hat erneut einen Antrag auf vorzeitige Haftentlassung gestellt. Dafür sei nun das Landgericht Kiel zuständig und nicht mehr wie bei dem vorherigen, vor zwei Tagen zurückgezogenen Antrag das Landgericht Braunschweig, teilte der Rechtsanwalt des 43-Jährigen, Friedrich Fülscher, am Donnerstag mit. Der Verdächtige sitzt derzeit in Kiel eine Gefängnisstrafe wegen Drogenhandels ab. Das Haftende ist für den 7. Jänner 2021 terminiert - zwei Drittel dieser Strafe waren am 7. Juni dieses Jahres verbüßt.
 Gefällt mir Antworten
Heftige Kritik an Schnitzel mit Beilage um 2,50 Euro 30. Jul. 9:39 Heftige Kritik an Schnitzel mit Beilage um 2,50 Euro
Kurier
Aktion von XXXLutz-Restaurant für Vier Pfoten "völlig falsches Signal". Laut Möbelhändler "ordentliche Qualität" aus Österreich. Tierschützer üben heftige Kritik am Verkauf eines Schnitzels mit Beilage um 2,50 Euro im Restaurant des Möbelhauses XXXLutz. Die Organisation Vier Pfoten sieht "in solchen Kampfpreisen ein völlig falsches Signal und langfristig negative Konsequenzen für alle: Tiere, Menschen und Umwelt", hieß es am Donnerstag in einer Aussendung. "Wir erleben hier eine regelrechte Verramschung von Lebensmitteln! Wenn Nahrung nichts mehr wert ist und jeder Respekt vor tierischen Produkten fehlt, dann fällt das letztendlich auf uns alle zurück. Es ist absurd, Fleisch als Lockmittel zu verwenden. Wir sollten es gerade jetzt besser wissen: Im Zuge der Corona-Krise haben wir gesehen, welche furchtbaren Auswirkungen die billige Produktion von Fleisch auch auf die Gesundheit haben kann", betonte Veronika Weissenböck von Vier Pfoten. "Tierleid, Naturzerstörung, Bauernsterben landen mit am Teller", hatten die Organisatoren des Tierschutzvolksbegehrens bereits zuvor zu der Aktion gewarnt. "Die Rabattschlachten haben ein Ausmaß angenommen, bei dem die Politik dringend aufgefordert ist zu handeln. Der Entrüstung durch Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP, Anm.), die solche Angebote als 'moralisch verwerflich' bezeichnete, müssen daher nun endlich Taten folgen", forderten sie.
 Gefällt mir Antworten
Autobranche leidet unter Corona-Krise 30. Jul. 9:35 Autobranche leidet unter Corona-Krise
Kurier
Fast alle Hersteller fahren im roten Bereich und bleiben auf Sparkurs. Die Prognosen sind verhalten. Die Coronapandemie hat die Autokonzerne fest im Griff: Nach Daimler präsentierten am Donnerstag auch Volkswagen und Renault Milliardenverluste für das Krisen-Quartal. Der Rotstift kursiert bereits in der Branche, tausende Stellen fallen weg. Bei Volkswagen schlug wegen des Absatzrückgangs zwischen April und Juni ein Betriebsverlust von 2,4 Mrd. Euro zu Buche. Zum Vergleich: Bei Daimler waren es auf vergleichbarer Ebene 1,7 Mrd. Euro. Anders als Daimler will VW seinen Sparkurs vorerst aber nicht verschärfen. Der Konzern wurde durch den VW-Dieselskandal vor einigen Jahren schon dazu gezwungen und steuern nun bei Bedarf nach. Am stärksten leidet Renault unter der Krise: Die Franzosen fuhren im ersten Halbjahr einen Rekordverlust von 7,3 Mrd. Euro ein. "Das erste Halbjahr 2020 war durch die Covid-19-Pandemie eines der herausforderndsten in unserer Unternehmensgeschichte", sagte Volkswagens Finanzchef Frank Witter. In den letzten Wochen habe sich jedoch eine Erholung abgezeichnet. Volkswagen blicke daher vorsichtig optimistisch auf das zweite Halbjahr. Für 2020 bekräftigte Witter die Prognose, wonach Auslieferungen und Umsatz deutlich unter dem Niveau des Vorjahres liegen werden. Beim operativen Ergebnis geht das Management weiter von einem "gravierenden Rückgang" aus, rechnet aber nicht mit einem Verlust. Auf die geplante Erhöhung der Dividende müssen die Aktionäre aber verzichten. Darüber soll die Hauptversammlung Ende September entscheiden. Nach dem Lockdown zur Eindämmung der Pandemie laufen die Fabriken in Europa zwar wieder, die Händler haben geöffnet. Auf ihren Höfen stauen sich jedoch viele Autos, weil die Kundschaft aus Angst vor der Rezession große Anschaffungen scheut. Viele Menschen sind zudem von Arbeitslosigkeit bedroht. Staatliche Kaufprämien kurbeln den Absatz zwar an. Für das Gesamtjahr geht die Branche dennoch von einem deutlichen Absatzminus aus. Volkswagen etwa rechnet in Westeuropa mit einem Marktrückgang von rund 25 Prozent. Auch Daimler hat einen Hoffnungsschimmer für sein Geschäft ausgemacht: Er sehe erste Anzeichen einer Erholung, insbesondere bei der Pkw-Tochter Mercedes-Benz, sagte Konzernchef Ola Källenius bei der Präsentation der Zwischenbilanz vor einer Woche. Seine Erwartung stützt er, wie auch Volkswagen-Boss Herbert Diess, auf den chinesischen Markt, der als Wachstumsmotor wieder angesprungen ist. Dass das Land, in dem Covid-19 als erstes ausgebrochen war, bald zu alter Stärke der Wirtschaft zurückkehrt, setzt voraus, dass sich die Folgen einer befürchteten zweiten Pandemiewelle in Grenzen halten. Deutlich schlechter geht es Renault: Der kleinere Konkurrent steckt nach dem Rekordverlust vor großen Problemen: "Die heutigen Ergebnisse werden ein beunruhigender Weckruf sein", sagte der neue Vorstandschef Luca de Meo, der bis vor Kurzem die spanische VW-Tochter Seat geführt hat. Den Franzosen macht neben Corona auch die Krise beim japanischen Partner Nissan zu schaffen, die durch den Rausschmiss von Konzernchef Carlos Ghosns verschärft wurde. "Wir erreichen derzeit den Tiefpunkt einer negativen Kurve, die vor einigen Jahren und wahrscheinlich sogar noch früher begonnen hat", sagte de Meo. "Wir befinden uns in einer komplexen, schwierigen Situation." Der neue Renault-Chef muss den angekündigten Sparkurs verschärfen, tausende Arbeitsplätze abbauen und die Modellpalette zusammenstreichen. Die Opel-Mutter Peugeot konnte sich im ersten Halbjahr zwar in der Gewinnzone halten. Für den Zeitraum April bis Juni gehen Analysten aber auch beim größten französischen Autokonzern von tiefroten Zahlen aus. "Es kann eigentlich kein Hersteller außer Tesla in den schwarzen Zahlen sein", sagte Frank Schwope von der NordLB. Es gibt auch andere Ausnahmen: Unter den Pkw-Marken von Volkswagen wiesen Porsche und die tschechische Tochter Skoda im ersten Halbjahr einen operativen Gewinn aus.  
 Gefällt mir Antworten
Sportboot geriet in Brand: zwei Personen mussten sich retten 30. Jul. 9:31 Sportboot geriet in Brand: zwei Personen mussten sich retten
Kurier
Die beiden Bootsinsassen konnten sich mit einem Sprung ins Wasser retten. Zehn Feuerwehren waren im Einsatz. Zehn Feuerwehren aus den Bezirken Gänserndorf und Bruck/Leitha mussten in der Nähe von Orth/Donau am Donnerstagnachmittag gegen 14 Uhr zu einem Bootsbrand auf der Donau ausrücken. Zunächst war die Situation sehr unübersichtlich, wie das Bezirksfeuerwehrkommando Gänserndorf erklärt. Unter anderem mussten zusätzlich auch zwei Rettungshubschrauber zum Einsatz hinzugezogen werden, da zunächst nicht klar war, ob sich mögliche Insassen des Bootes selbst retten konnten. Gegen 15 Uhr war klar, dass es sich um ein in Brand geratenes Sportboot handelt und sich die beiden Passagiere durch einen Sprung ins Wasser selbst retten konnten. Das brennende Boot trieb allerdings ab.  "Die beiden Personen wurden dann an die Rettung übergeben. Aktuell läuft die Bergung des Bootes. Ob es über den Wasserweg oder mittels Kran geborgen wird, ist noch unklar", wie eine Sprecherin des Bezirksfeuerwehrkommandos Gänserndorf erklärt. Eine Verunreinigung des Gewässers durch austretendes Benzin oder Öl bestand zu keiner Zeit, so die Feuerwehr.
 Gefällt mir Antworten
Warum man mit zwei Kaffee nun sein Lieblings-Café retten kann 30. Jul. 9:27 Warum man mit zwei Kaffee nun sein Lieblings-Café retten kann
Kurier
Kassen und Tische bleiben leer: Den Kaffeehäusern fehlen die Gäste. Eine Kampagne unter anderem mit Josef Hader und Michael Ostrowski soll das ändern. Kann ein Kaffee den Tag retten? Morgenmuffel würden jetzt jedenfalls zustimmen. Und wenn man Cafetier 
 Gefällt mir Antworten
Britische Regierung investiert in Sex-Party Startup 30. Jul. 9:04 Britische Regierung investiert in Sex-Party Startup
Kurier
Das soziale Netzwerk organisiert exklusive "Masken-Partys" und verschreibt sich der Erfüllung weiblicher Wünsche.
 Gefällt mir Antworten
Steirischer Reitlehrer soll jahrelang Schülerinnen missbraucht haben 30. Jul. 9:02 Steirischer Reitlehrer soll jahrelang Schülerinnen missbraucht haben
Kurier
Der 56-jährige Verdächtige befindet sich in Untersuchungshaft und schwieg bisher. Die Suche nach möglichen weiteren Betroffenen läuft. Ein 56-jähriger Reitlehrer in der Steiermark ist wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs seiner teils unmündigen Schülerinnen verhaftet worden. Der Mann soll in den vergangenen Jahren „in zahlreichen Fällen diverse strafbare Handlungen gegen die sexuelle Integrität begangen haben“, hieß es am Donnerstag in der Aussendung der Landespolizeidirektion Steiermark. Der Verdächtige schwieg bisher. Ende Juni hatte eine Schülerin des Mannes eine Anzeige erstattet und den sexuellen Missbrauch durch den Reitlehrer beschrieben. Daraufhin haben Ermittler des Stadtpolizeikommandos Graz mit den Erhebungen begonnen und sind dabei auf weitere Fälle gestoßen, die den Anfangsverdacht erhärteten. Daher wurde der 56-Jährige Anfang Juli festgenommen und in die Justizanstalt Leoben gebracht. Dort ist er seither in Untersuchungshaft. Der Verdächtige soll sein Autoritätsverhältnis als Reitlehrer beim Unterricht gegenüber den unmündigen, minderjährigen und erwachsenen Opfern missbraucht und diese zu geschlechtlichen Handlungen genötigt haben. Bisher seien schon mehr als ein Dutzend Betroffene bekannt. Weitere Schüler des Mannes, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben, sollen sich bei der Polizei melden.
 Gefällt mir Antworten
Emirates übernimmt Behandlungskosten bei Corona-Erkrankung 30. Jul. 9:02 Emirates übernimmt Behandlungskosten bei Corona-Erkrankung
Kurier
Die Airline zahlt medizinische Kosten in Höhe von bis zu 150.000 Euro und Quarantäne-Kosten bis zu 100 Euro pro Tag. Falls Passagiere während ihrer Reise mit COVID-19 diagnostiziert werden und sich nicht zu Hause befinden, springt Emirates mit der Kostenübernahme ein. Voraussetzung ist, dass mit Emirates Airline geflogen wird und die Diagnose unerwartet während der Reise gestellt wird.
 Gefällt mir Antworten
VdF-Boss zu Mattersburg: 30. Jul. 8:54 VdF-Boss zu Mattersburg: "Ohne Investor wird es nicht gehen"
Kurier
Gernot Zirngast nennt Austria Klagenfurt als positives Beispiel: "Aber momentan hängt noch alles in der Luft." Gernot Zirngast, Vorsitzender der "Vereinigung der Fußballer" (VdF), sieht den möglichen Einstieg von potenten Investoren beim existenzbedrohten SV Mattersburg gelassen. "Ohne Investor wird es nicht gehen", meinte Zirngast im APA-Gespräch. "Man hat es in Klagenfurt gesehen, dass es funktionieren kann", verwies er auf das Beispiel des Zweitligisten. Anfang 2019 hatte eine Gruppe um den Deutsch-Kroaten Tomislav Karajica die Klagenfurter Austria übernommen und binnen kurzem von einem Problemfall zu einem Musterschüler geformt, der am Freitag in die erste Liga aufsteigen könnte. Im Duell mit Zweitliga-Spitzenreiter SV Ried würde aktuell nur die Tordifferenz den Ausschlag geben, die bei den Kärntnern minimal schlechter ist.
 Gefällt mir Antworten
Historischer Wirtschaftseinbruch in den USA durch Coronakrise 30. Jul. 8:46 Historischer Wirtschaftseinbruch in den USA durch Coronakrise
Kurier
Minus beträgt im zweiten Quartal auf ein Jahr hochgerechnet rund ein Drittel. Trump hofft auf Erholung im dritten Quartal. Die US-Wirtschaft hat in der Coronakrise einen historischen Konjunktureinbruch erlitten. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ging im zweiten Quartal um auf das Jahr hochgerechnet 32,9 Prozent zurück, teilte die Regierung in Washington am Donnerstag mit.  Von der Nachrichtenagentur
 Gefällt mir Antworten
Polizei stieß in Lustenau auf durch Messerstiche verletzten Mann 30. Jul. 8:45 Polizei stieß in Lustenau auf durch Messerstiche verletzten Mann
Kurier
Auch eine Frau mit Platzwunde am Kopf war vor Ort. Was vorgefallen ist, war vorerst völlig unklar. Die Vorarlberger Polizei ermittelt im Fall eines durch Messerstiche verwundeten Mannes sowie einer Frau mit einer Platzwunde am Kopf. Die Exekutive wurde am Donnerstag gegen 10.00 Uhr in ein Wohnhaus in Lustenau gerufen, wo sich die beiden aufhielten. Was vorgefallen ist, war laut Polizei zunächst völlig unklar. Der Mann und die Frau wurden ins Krankenhaus gebracht, ihr Zustand ist stabil. Die Polizei wurde am Vormittag darüber informiert, dass sich in dem Wohnhaus zwei Verletzte befinden sollen. Sowohl Polizisten als auch Rettungskräfte rückten daraufhin unter Blaulicht aus. Der Mann wies drei Messerstiche im Bauchbereich auf, er war ebenso wie die Frau ansprechbar. Eine Einvernahme der beiden Personen sei bisher aber nicht möglich gewesen, hieß es.
 Gefällt mir Antworten
Malic glaubt an SVM-Zukunft: 30. Jul. 8:16 Malic glaubt an SVM-Zukunft: "Auch im Interesse der Bundesliga"
Kurier
Der ehemalige Mattersburg-Kapitän äußerte sich auch zu Investoren-Gerüchten: "Es ist noch nichts unterzeichnet." Der langjährige Mattersburg-Kapitän Nedeljko Malic zeigt sich optimistisch, dass der Verein auch in der nächsten Saison in der Bundesliga spielen wird. Die Lage sei schwierig, "aber wir sind sehr zuversichtlich", sagte Malic der APA. "Wir geben wirklich Vollgas." Laut der Vereinigung der Fußballer (VdF) haben knapp über zehn Spieler einen gültigen Vertrag. Investoren sollen ante portas stehen. Am Mittwoch hat die Fußball-Bundesliga ein Verfahren beim zuständigen Senat 5 gegen Mattersburg eingeleitet. Der durch den Skandal um die Commerzialbank in Misskredit geratene Klub muss bis kommenden Donnerstag darlegen, dass alle für den Erhalt der Lizenz nötigen Kriterien erfüllt sind. Malic, der eigentlich zum Saisonende nach 14 Jahren als Spieler seinen Abschied erklärt hatte, glaubt, dass dies gelingen wird. "Ich denke, es ist auch im eigenen Interesse der Bundesliga, dass Mattersburg der Liga erhalten bleibt. Beide Seiten arbeiten an einer vernünftigen Lösung", betonte der 32-Jährige.
 Gefällt mir Antworten
Neuinfektionen: So sieht es aktuell in Ihrem Bezirk aus 30. Jul. 8:12 Neuinfektionen: So sieht es aktuell in Ihrem Bezirk aus
Kurier
Grün, gelb oder rot: Die "Corona-Ampel" zeigt, wie sich Covid-19 auf Bezirksebene entwickelt.
 Gefällt mir Antworten
„I zag di au“: Nina Proll bringt T-Shirt-Kollektion heraus 30. Jul. 8:11 „I zag di au“: Nina Proll bringt T-Shirt-Kollektion heraus
Kurier
Sag’s doch durchs T-Shirt - eine textile "Vernaderung" von Schauspielerin Nina Proll. „I zag di au“, so der Aufreger-Song von Schauspielerin
 Gefällt mir Antworten
NASA-Rover 30. Jul. 8:05 NASA-Rover "Perseverance" zum Mars gestartet
Kurier
Der Roboter soll im Februar 2021 in einem ausgetrockneten See landen. Der US-Marsrover "Perseverance" ist zu seiner Reise zum Roten Planeten gestartet. Der mehr als eine Tonne schwere und drei Meter lange Roboter hob am Donnerstag pünktlich mit einer Atlas-V-Rakete vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral ab. Im Februar 2021 soll er nach Angaben der US-Weltraumagentur NASA in einem ausgetrockneten See, dem "Jezero Crater", auf dem Mars landen.
 Gefällt mir Antworten
Urlauberin kehrte mit Covid-19 vom Wörthersee heim; 105 neue Infektionen in Österreich 30. Jul. 7:43 Urlauberin kehrte mit Covid-19 vom Wörthersee heim; 105 neue Infektionen in Österreich
Kurier
1.609 aktuell Infizierte in Österreich. Lesen Sie nationale wie internationale Entwicklungen zur Corona-Pandemie in unserem Live-Ticker.
 Gefällt mir Antworten
Ponweiser zum ÖFB, Eidler wird Chef der Trainerausbildung 30. Jul. 7:39 Ponweiser zum ÖFB, Eidler wird Chef der Trainerausbildung
Kurier
Der bisheriger Mattersburg-Coach ist wie Lederer neu im Verband. Er will dem Klub aber weiter helfen. Der in eine existenzielle finanzielle Krise gerutschte SV Mattersburg hat seinen Cheftrainer an den ÖFB verloren. Franz Ponweiser heuerte beim Fußball-Bund als einer von mehreren Bereichsleitern in der neu strukturierten Trainerausbildung an. Als deren Gesamtleiter fungiert künftig Thomas Eidler. Auch Oliver Lederer ist neu an Bord, gab der ÖFB am Donnerstag bekannt. Zuvor hatten die Mattersburger bereits den Abschied von Ponweiser bestätigt. "Ich habe mich entschlossen, ein spannendes Angebot anzunehmen, das unabhängig von den Geschehnissen in Mattersburg bestanden hat", wurde der 44-Jährige in einer Aussendung des Bundesligisten zitiert, der vom Bilanzskandal bei der Commerzialbank Mattersburg arg gebeutelt ist. Er trete keinesfalls die Flucht an, betonte Ponweiser. "Ich habe mit dem SVM offen kommuniziert und vereinbart, dass ich dem Klub in den nächsten Wochen noch mit voller Kraft weiterhelfen werde", erklärte der Chefcoach. "Meine Zeit in Mattersburg war zwar zeitweise hart, aber gleichzeitig wunderschön."
 Gefällt mir Antworten
Covid-Camp für Flüchtlinge auf Lesbos wird geschlossen 30. Jul. 7:30 Covid-Camp für Flüchtlinge auf Lesbos wird geschlossen
Kurier
Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen enttäuscht über Bußgelder vonseiten der Stadt. Die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen hat gegen einen Beschluss der griechischen Kommunalbehörden auf der Insel Lesbos protestiert, die Schließung ihres Covid-19-Zentrums neben dem berüchtigten Lager von Moria mit Sanktionen zu erzwingen. Wegen angeblicher Verstöße gegen die Stadtplanungsverordnung waren zuvor Geldstrafen verhängt worden. "Wir sind zutiefst enttäuscht, dass die Behörden auf Lesbos diese Bußgelder und die Drohung mit einer Klage aufrechterhalten", erklärte Stephan Oberreit, Landeskoordinator von Ärzte ohne Grenzen in Griechenland, am Donnerstag.
 Gefällt mir Antworten
Leah Remini warnt vor Tom Cruise: Könnten Vorwürfe seine Karriere ruinieren? 30. Jul. 7:25 Leah Remini warnt vor Tom Cruise: Könnten Vorwürfe seine Karriere ruinieren?
Kurier
Es macht den Eindruck, als würde die Scientology-Aussteigerin das Saubermann-Image von Tom Cruise zu Fall bringen wollen.
 Gefällt mir Antworten
Pilotprojekt am Ring: Auf Wartehäuschen blühen bald 16 Blumen 30. Jul. 7:12 Pilotprojekt am Ring: Auf Wartehäuschen blühen bald 16 Blumen
Kurier
Die Wiener Linien testen ein neues, schattenspendendes Wartehaus. Unter dem Motto „Greener Linien“ laufen Projekte der Wiener Linien, die es zum Ziel haben, die Öffis noch klimafreundlicher zu machen. So werden unter anderem Begrünungsmaßnahmen umgesetzt. Aktuell etwa die Fassadenbegrünung des Stationsgebäudes in der Spittelau oder im Vorjahr der Pilotversuch zur Begrünung der Wartehäuschen mit „Mauerkatzen“. Bei Neubauten von Wartehäuschen soll die Begrünung künftig bereits in die Planung einfließen. In einem weiteren Pilotprojekt soll gegenüber des Parlaments eine neue begrünte Bim-Haltestelle entstehen. Erstmals wird dabei auch das Dach mit bunten Blumen bepflanzt. „Wir kämpfen mit einer Vielzahl von Maßnahmen gegen klimawandelbedingte Hitzeinseln in unserer Stadt. Begrünungen bei Öffi-Haltestellen spenden Schatten und helfen so die Umgebungstemperatur zu senken, ein aktiver Beitrag für die Klimamusterstadt Wien. Zudem trägt ein bunt blühendes Dach sowie begrünte Wände an Haltestellen auch zur optischen Aufwertung bei“, beschreibt Öffi-Stadträtin Ulli Sima das Projekt am Ring. Gemeinsam mit der Initiative Innovationsfördernde Öffentliche Beschaffung (IÖB) wurden in den vergangenen Monaten kreative Begrünungsmodelle für neue Bim-Haltestellen gesucht. Aus einer Vielzahl von Einreichungen hat sich das Konzept der Architektin Bettina Hartung durchgesetzt. Bei der Auswahl der Gewinnerin wurde darauf geachtet, dass die Wartehalle nicht nur schön aussieht, sondern die Begrünung in Folge auch nachhaltig, pflegeleicht und effektiv ist. Dennoch sollen sowohl die Rückseite als auch das Dach begrünt werden . Dazu werden 16 verschiedene bunte Blumen, wie Lavendel, Winter-Jasmin, kugelköpfiger Lauch und auch immergrüne Kletterpflanzen wie das Geißblatt verwendet. Mitte September 2020 soll das neue Wartehäuschen fertig sein. Ein integrierter Wasserspeicher sorgt dafür, dass Regenwasser gespeichert und die Pflanzen ausreichend bewässert werden.
 Gefällt mir Antworten
Umsatzsteuersenkung dürfte Konsum kaum ankurbeln 30. Jul. 7:11 Umsatzsteuersenkung dürfte Konsum kaum ankurbeln
Kurier
Momentum Institut: Milliardenentlastung für Unternehmen hätte auch auf andere Weise erfolgen können Die zur steuerlichen Entlastung der Unternehmen bis Jahresende eingeführte Umsatzsteuersenkung dürfte kaum Nachfrageimpulse setzen, geht aus einer Analyse des Wiener Momentum Instituts hervor. Bekanntlich senkte die Regierung den Steuersatz auf Speisen und Getränke in der Gastronomie und Hotellerie, in Bäckereien und Fleischhauereien  sowie für Kulturveranstaltungen, Printmedien und Bücher auf 5 Prozent herab. Die Hoffnung, dass die Herabsetzung - zumindest zum Teil - auch an die Konsumenten weitergegeben wird und dadurch der Konsum angekurbelt wird, hat sich bisher nicht erfüllt. 
 Gefällt mir Antworten
Coronavirus: Boku stellt Forschern Proteine kostenlos zur Verfügung 30. Jul. 6:56 Coronavirus: Boku stellt Forschern Proteine kostenlos zur Verfügung
Kurier
Neue Datenbank sollen anderen Wissenschaftern die Arbeit erleichtern. Die Universität für Bodenkultur (Boku) stellt Forschern kostenfrei SARS CoV-2-spezifische Proteine für ihre eigene wissenschaftliche Arbeit zu COVID-19 zur Verfügung. Eine neue Datenbank an der Boku solle es auch anderen Wissenschaftern ermöglichen, ihre Forschung auf Basis von Antigenen mit besonders hoher Reinheit rasch und unkompliziert zu betreiben, hieß es in einer Aussendung am Donnerstag.
 Gefällt mir Antworten
Leitfaden für Verdachtsfall im Hotel: Wie vorgegangen werden sollte 30. Jul. 6:55 Leitfaden für Verdachtsfall im Hotel: Wie vorgegangen werden sollte
Kurier
Das Papier sei hilfreich, beinhalte aber keine neuen Erkenntnisse heißt es von der Hoteliervereinigung. Covid-19 im Urlaub ist das, wovor sich derzeit viele fürchten. Wie ein Quartiergeber konkret vorzugehen hat, falls der Verdacht auf eine Erkrankung bei einem Touristen oder Mitarbeiter besteht, haben das Gesundheits- und das Tourismusministerium gemeinsam mit der Wirtschaftskammer in einem Leitfaden zusammengefasst, der ab heute unter  
 Gefällt mir Antworten
Fußball-Splitter: St. Pölten verpflichtet Stürmer aus Israel 30. Jul. 6:34 Fußball-Splitter: St. Pölten verpflichtet Stürmer aus Israel
Kurier
Dor Hugi wechselt als Zweitliga-Meister Israels zum Tabellenneunten der abgelaufenen Saison.
 Gefällt mir Antworten
ÖFB-Cup: Bundesliga-Klubs in ersten drei Runden mit Heimvorteil 30. Jul. 6:33 ÖFB-Cup: Bundesliga-Klubs in ersten drei Runden mit Heimvorteil
Kurier
PCR-Testungen sind für die beteiligten Akteure verpflichtend. Der ÖFB überarbeitet zudem das Prämiensystem. Der Österreichische Fußballbund hat die Rahmenbedingungen für den UNIQA ÖFB Cup 2020/21 festgelegt, dessen erste Runde am Samstag von der neuen Teamchefin des Frauen-Nationalteams, Irene Fuhrmann, und Motorsport-Experte Alexander Wurz vorgenommen wird (14.00 Uhr/ORF 1). Demnach sind PCR-Tests für die beteiligten Akteure verpflichtend, Bundesliga-Clubs haben in den ersten drei Runden Heimvorteil. Die vorgeschriebenen PCR-Testungen, deren Kosten der ÖFB unternimmt, betreffen sämtliche Spieler und Betreuer, die sich rund ums Spiel im Kabinentrakt aufhalten. Kommt es in den ersten drei Runden zu Aufeinandertreffen zwischen einem Landesverbands- und einem Bundesliga-Verein, so erhält der Bundesliga-Club das Heimrecht. Die Bundesliga-Vereine seien bereits mit der Umsetzung des Präventionskonzeptes vertraut und verfügen über die infrastrukturellen Gegebenheiten, hieß es in der Aussendung.
 Gefällt mir Antworten
Herkunft der Steine: Rätsel um Stonehenge gelöst 30. Jul. 6:24 Herkunft der Steine: Rätsel um Stonehenge gelöst
Kurier
Lange war nicht klar, woher die Steine des Bauwerks stammen. Archäologen haben nun endlich Antworten. Weit mussten die Archäologen auf der Suche nach der Herkunft der riesigen Sarsen-Steine von Stonehenge dann doch nicht suchen: Laut einer am Mittwoch veröffentlichten Studie im Fachblatt
 Gefällt mir Antworten
Erfolgreiche Suche: Abgängiger aus Bezirk Neunkirchen im AKH 30. Jul. 6:19 Erfolgreiche Suche: Abgängiger aus Bezirk Neunkirchen im AKH
Kurier
Aufgrund eines Hinweis, der bei der Polizeiinspektion Neunkirchen einging, konnte der 51-Jährige ausfindig gemacht werden.
 Gefällt mir Antworten
Wien-Donaustadt: Polizei nimmt international gesuchten Drogendealer fest 30. Jul. 6:07 Wien-Donaustadt: Polizei nimmt international gesuchten Drogendealer fest
Kurier
Der Mann wurde in Bosnien gesucht. Die Fahndungsabteilung des Wiener Landeskriminalamts hat am Mittwochabend einen international gesuchten mutmaßlichen Drogendealer in der Hirschstettner Straße festgenommen. Der 34-jährige Bosnier wurde wegen diverser strafbarer Handlungen nach dem Suchtmittelgesetz in Bosnien gesucht. Gegen ihn soll eine Festnahmeanordnung bestanden haben, er befindet sich in einer Justizanstalt.
 Gefällt mir Antworten
Kuriose Football-Saison: Nur zwei Teams spielen Meisterschaft 30. Jul. 6:07 Kuriose Football-Saison: Nur zwei Teams spielen Meisterschaft
Kurier
Die Raiders Tirol verzichten wegen der Corona-Regeln auf eine Teilnahme. Der Titel wird zwischen Wien und Graz ausgespielt Zeitgleich mit der NFL in den USA wird in Österreich heuer auch die AFL beginnen. Während es in der US-Profiliga aus wirtschaftlichen Gründen klar ist, dass auch in Corona-Zeiten alle Teams antreten werden, hat der AFBÖ seinen Amateur-Teams eine Teilnahme freigestellt. Und so haben etwa die Tirol Raiders und auch die Danube Dragons ihre Nennung für die kommende Saison zurückgezogen. Hintergrund sind die Regeln rund um die aufwendigen Corona-Tests und Quarantänebestimmungen.
 Gefällt mir Antworten
Filmfonds Wien fördert Doku über Maria Lassnig 30. Jul. 6:05 Filmfonds Wien fördert Doku über Maria Lassnig
Kurier
Auch Dokus über Jelinek und Corona erhalten Fördermittel. Regisseurin Anja Salomonowitz widmet der Malerin Maria Lassnig einen Dokumentarfilm. Die Arbeit mit dem Titel "Im Land der starken Frauen" wurde nun vom Filmfonds Wien mit einer Projektentwicklungsförderung bedacht. Insgesamt wurden bei der dritten Jurysitzung des Jahres Mittel in Höhe von 1,33 Mio. Euro vergeben, teilte der Filmfonds Wien in einer Aussendung am Donnerstag mit.
 Gefällt mir Antworten
Nach Bikini-Fotos: Tennis-Star wehrt sich gegen Kritiker 30. Jul. 6:03 Nach Bikini-Fotos: Tennis-Star wehrt sich gegen Kritiker
Kurier
Naomi Osaka erntete Kritik von Fans, nachdem sie Bikini-Fotos teilte. Nun reagierte sie: "Ihr kennt mich nicht." Naomi Osaka ist aktuell die Nummer zehn der Tennis-Welt. Die Japanerin ist zweifache Grand-Slam-Siegerin und hat auf Social Media hunderttausende Fans. Auf Instagram sogar knapp 1,1 Millionen. Dort war die 22-Jährige nun aber Kritik ausgesetzt, nachdem sie Bilder im Bikini postete. Was offenbar nicht allen ihren Fans gefiel, bzw. manche dazu veranlasste, ihren Körper oder ihre Vorbildwirkung zu kritisieren. Die Reaktionen veranlassten den Tennis-Star nun dazu, sich auch öffentlich dazu zu äußern. "Ich möchte einfach nur sagen, dass es mich gruselt, wie viele Leute Kommentare zu mir abgeben, um mein "unschuldiges Image" zu bewahren und "nicht zu versuchen, jemand zu sein, der du nicht bist". Ihr kennt mich nicht, ich bin 22, ich trage Bikinis am Pool. Warum habt ihr das Gefühl ihr könnt kommentieren, was ich tragen darf?" Viele ihrer Fans ermutigten sie daraufhin, sie selbst zu sein und Kommentare unter der Gürtellinie zu ignorieren.
 Gefällt mir Antworten
Bereits 19 Niederösterreicher im St.-Wolfgang-Cluster infiziert 30. Jul. 6:03 Bereits 19 Niederösterreicher im St.-Wolfgang-Cluster infiziert
Kurier
In Traiskirchen und Emmersdorf gab es unterdessen keine neuen Fälle. Im Zusammenhang mit dem Cluster in St. Wolfgang (Bezirk Gmunden) sind mit Stand Donnerstagfrüh zwei weitere Urlauber aus Niederösterreich am Coronavirus erkrankt. Die Zahl der Infizierten aus dem Bundesland stieg somit laut einem Sprecher von Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) auf 19. Dazu zählten auch 13 Praktikanten im Hotellerie- und Gastgewerbe. Im Erstaufnahmezentrum Traiskirchen (EAST Ost) im Bezirk Baden wurden unverändert sechs Erkrankte gemeldet. 29 Personen seien in Quarantäne. Das Land Niederösterreich hatte bereits am Mittwoch erklärt, kein Betretungsverbot für die Einrichtung zu erlassen. Auch in Emmersdorf (Bezirk Melk) gab es seit dem Vortag keine neuen Infektionen, teilte der Sprecher mit. Hier wurden 97 Personen abgesondert. Zuvor waren acht Menschen infolge einer Tauffeier positiv getestet worden.
 Gefällt mir Antworten
Radiotest: Radioreichweite leicht gesunken 30. Jul. 6:02 Radiotest: Radioreichweite leicht gesunken
Kurier
Leichte Rückgänge bei Reichweiten der ORF- und Privatsender. Hördauer etwas gestiegen. Der Radiotest 2019/2020, der heute, Donnerstag, veröffentlicht wurde, zeigt einen leichten Rückgang der Radio-Reichweite in der Gesamtbevölkerung - von 76,9 auf 76,2 Prozent. Die ORF-Radios erreichten eine Gesamt-Tagesreichweite von 62,2 gegenüber 62,4 Prozent im Vergleichszeitraum. Die Privatradios kamen auf 27,3 Prozent Tagesreichweite (gegenüber 28 Prozent). Reichweitenstärkster Sender in der Gesamtzielgruppe (ab zehn Jahren) ist wieder Ö3, dessen Reichweite allerdings von 32,9 Prozent auf 31,9 Prozent leicht sank. Stärkster bundesweiter Privatradio-Konkurrent ist Kronehit, dessen Reichweite von 10,9 auf 9,6 Prozent ebenfalls leicht zurückging. Ö1 erreichte etwas mehr Reichweite als im Vergleichszeitraum (10 Prozent gegenüber 9 Prozent), FM4 kam auf 3,2 Prozent (3,3 Prozent). Die Regionalsender des ORF erzielten österreichweit 29,7 Prozent (29,4 Prozent). Die Daten beziehen sich auf den Zeitraum Juli 2019 bis inklusive Juni 2020. In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen kamen die ORF-Sender auf 52,3 Prozent (53,3 Prozent) Tagesreichweite und die Privatradios auf 34 Prozent (35,9 Prozent). Für Ö3 werden 37,1 Prozent (38 Prozent) ausgewiesen, für die von der RMS vermarkteten Privaten (RMS Top) 33,5 Prozent (35,7 Prozent) und für Kronehit 14,4 Prozent (16,6 Prozent). FM4 erreichte in dieser Altersgruppe 5 Prozent (5,1 Prozent), Ö1 5,8 Prozent (5,4 Prozent) und die ORF-Regionalradios 15,2 Prozent (15,3 Prozent).  
 Gefällt mir Antworten
Urteil: Nutzung von VW-Dieselautos schmälert Schadenersatz 30. Jul. 6:00 Urteil: Nutzung von VW-Dieselautos schmälert Schadenersatz
Kurier
Wer viel gefahren ist, könnte Anspruch auf Schadenersatz ganz verlieren. Kein Anspruch auf Verzinsung des Schadens. Wer viel mit seinem VW-Auto mit manipuliertem Dieselmotor gefahren ist, kann auch weniger Schadenersatz verlangen. Das hat der deutsche Bundesgerichtshof (BGH) am Donnerstag geurteilt. Der Schadenersatzanspruch werde durch die Nutzung des Fahrzeugs begrenzt. Der Abzug der zwischenzeitlich gefahrenen Kilometer bei Vielfahrern kann sogar dazu führen, dass vom Schadenersatzanspruch nichts mehr übrig bleibt, entschied der VI. Zivilsenat. Außerdem haben geschädigte Kunden keinen Anspruch auf Verzinsung des Schadens.
 Gefällt mir Antworten
Wohnwünsche: Raus aus der Stadt, hinaus aufs Land 30. Jul. 6:00 Wohnwünsche: Raus aus der Stadt, hinaus aufs Land
Kurier
Die Corona-Pandemie weckt bei vielen Menschen den Wunsch, aufs Land zu ziehen. Wien verliert stark an Beliebtheit. Durch die Coronakrise haben sich die Wohnwünsche der Österreicher deutlich verändert: Wien ist als Wohnort weniger gefragt als früher, deutlich mehr Menschen würden gerne auf dem Land wohnen. Das zeigt eine Onlineumfrage der Internetplattformen sReal und Wohnnet.
 Gefällt mir Antworten
Der Kampf um den Eishockeyverband geht in die nächste Runde 30. Jul. 5:59 Der Kampf um den Eishockeyverband geht in die nächste Runde
Kurier
Vor der Sitzung des neuen Schiedsgerichtes der neuen ÖEHV-Führung tauchte ein Rechtsgutachten zur Zuständigkeit auf.
 Gefällt mir Antworten
Renault schreibt Rekordverlust in Milliardenhöhe 30. Jul. 5:58 Renault schreibt Rekordverlust in Milliardenhöhe
Kurier
7,29 Mrd. Euro Minus im ersten Halbjahr. Verlustbeitrag von Nissan 4,8 Mrd. Euro. Bei Renault schrillen die Alarmglocken: Wegen der Coronakrise und tiefroten Zahlen beim Partner Nissan schrieb der Hersteller im ersten Halbjahr einen Milliardenverlust. Der auf den Konzern entfallene Rekord-Nettoverlust beträgt 7,29 Mrd. Euro, im Vorjahreszeitraum gab es noch einen Gewinn von 970 Mio. Euro. Rote Zahlen dieser Größenordnung sind nach Informationen aus dem Konzern beispiellos. "Wir haben einen Tiefpunkt erreicht", resümierte Vize-Generaldirektorin Clotilde Delbos am Donnerstag in einer virtuellen Pressekonferenz. Der seit Monatsbeginn amtierende neue Generaldirektor Luca de Meo sprach von einer "schwierigen Lage". Er kündigte für Jänner kommenden Jahres einen neuen Sanierungs- und Strategieplan an. Der Italiener will sich komplett von der Jagd auf Absatzrekorde verabschieden, die vom früheren Konzernchef Carlos Ghosn mit harter Hand verordnet wurde. "Ich brauche etwas Zeit, um die Dinge in Ordnung zu bringen", sagte der frühere Seat-Chef. Renault hatte bereits den Abbau von weltweit rund 15.000 Stellen und Kosteneinsparungen von rund zwei Milliarden Euro angekündigt.
 Gefällt mir Antworten
200.000 Dollar-Pony: Dekadentes Geschenk bringt Kylie Jenner Kritik ein 30. Jul. 5:58 200.000 Dollar-Pony: Dekadentes Geschenk bringt Kylie Jenner Kritik ein
Kurier
Dass Jenner für ihre Tochter ein sündhaft teures Pony aus den Niederlanden in die USA importiert haben soll, empfinden Fans in anbetracht der Corona-Pandemie als "verschwenderisch".
 Gefällt mir Antworten
Cro ohne Maske? Rapper begräbt Markenzeichen - und Karriere? 30. Jul. 5:49 Aktualisiert Cro ohne Maske? Rapper begräbt Markenzeichen - und Karriere?
Kurier
Der deutsche Musiker veröffentlichte einen kryptischen Videoclip auf Instagram. Welche Absicht sich dahinter verbirgt, ist noch unklar.
 Gefällt mir Antworten
Wegen der Tauben im Innenhof: Mann schießt aus dem Fenster 30. Jul. 5:46 Wegen der Tauben im Innenhof: Mann schießt aus dem Fenster
Kurier
Die Polizei nahm dem Mann aus Simmering seine Luftdruck-Pistole weg. Am Mittwochvormittag wurde die Polizei alarmiert, weil ein Mann mit einer Luftdruck-Pistole aus dem Fenster seiner Wohnung in der Simmeringer Hauptstraße geschossen hat. Die Polizisten fanden einen 34-jährigen Ukrainer, der sich offensichtlich von den Tauben im Innenhof gestört fühlte.  Er gab an, die Vögel mit den Schüssen vertreiben zu wollen. Die Polizisten sprachen ein vorläufiges Waffenverbot gegen den Mann aus, die "Airsoft-Pistole" wurde sichergestellt. Verletzt wurde niemand.
 Gefällt mir Antworten
Coronakrise: Außerordentlicher Zivildienst endet am 31. Juli 30. Jul. 5:42 Coronakrise: Außerordentlicher Zivildienst endet am 31. Juli
Kurier
Von Anfang April bis Ende Juli waren insgesamt 4.500 außerordentliche Zivildiener im Einsatz. Mitte März hatte die Bundesregierung aufgrund der Coronakrise zum ersten Mal in der Zweiten Republik den außerordentlichen Zivildienst ausgerufen. Ziel war es, den Gesundheits-, Pflege- und Versorgungsbereich zu unterstützen. Mit 31. Juli läuft nun der außerordentliche Zivildienst vorerst aus. Das Ministerium zog am Donnerstag Bilanz. Am 15. März wurden drei Maßnahmen gesetzt: Der bestehende Zivildienst wurde verlängert, Zivildiener wurden zu Corona-relevanten Einrichtungen (Krankenanstalten, Rettungswesen, Sozialhilfe, Behindertenhilfe, Altenbetreuung, Krankenbetreuung, Gesundheitsvorsorge) versetzt und ehemalige Zivildiener aufgerufen, sich freiwillig zu melden. Am 1. April haben rund 3.500 außerordentliche Zivildiener ihren Einsatz begonnen. 1.500 davon waren Zivildiener, deren Dienst um drei Monate bis Ende Juni verlängert wurde, rund 2.000 waren ehemalige Zivildiener, die sich freiwillig gemeldet haben. Mit 1. Mai begann für über 1.000 zusätzliche außerordentliche Zivildiener der Dienst. Einrichtungen hatten für Mai einen zusätzlichen Bedarf von ca. 1.000 Mann eingemeldet. Da sich genügend Freiwillige gemeldet haben, konnte dieser Bedarf gedeckt werden, ohne zusätzliche Verlängerungen durchzuführen. Mit Ende Mai zeigte sich eine konstante Entwicklung der Infektionszahlen und die Einrichtungen meldeten keinen zusätzliche Bedarf mehr an. Die bestehenden rund 4.500 Zivildiener blieben im Einsatz, mit 31. Juli beenden nun die letzten 755 freiwilligen außerordentlichen Zivildiener ihren Einsatz, berichtete das Ministerium. Somit waren von Anfang April bis Ende Juli insgesamt rund 4.500 außerordentliche Zivildiener im Einsatz. Davon rund 1.500 ordentliche Zivildiener, deren Dienst verlängert wurde sowie rund 3.000 Freiwillige. 65 Prozent der außerordentlichen Zivildiener wurden in den Bereichen Krankenhäuser, Pflege und Rettungsdienste eingesetzt. Zivildienstministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) bedankte sich in einer Aussendung am Donnerstag einmal mehr bei der Zivildienern für ihren Einsatz. "Sie haben wesentlich dazu beigetragen, dass wir diese Krise bisher so gut bewältigt haben."
 Gefällt mir Antworten
Wien-Donaustadt: Mann findet Handgranate im Garten 30. Jul. 5:38 Wien-Donaustadt: Mann findet Handgranate im Garten
Kurier
Die Granate wurde abtransportiert. Ein 41-jähriger Mann aus Wien-Donaustadt hat am Mittwochvormittag eine Handgrante aus dem Zweiten Weltkrieg bei Umbauarbeiten in seinem Garten am Biberhaufenweg gefunden. Der Mann reagierte richtig und verständigte die Polizei. Ein sprengstoffkundiges Organ (SKO) und der Entminungsdienst transportierten die Sprenggranate ab.  In diesem Fall mussten laut Polizei keine Evakuierungen oder Verkehrssperren durchgeführt werden - Menschen oder Sachen waren nicht gefährdet. 
 Gefällt mir Antworten
88-jährige Linzerin bei angeblicher Stromkontrolle bestohlen 30. Jul. 5:20 88-jährige Linzerin bei angeblicher Stromkontrolle bestohlen
Kurier
Der Schaden ist laut Polizei beträchtlich. Zwei Männer dürften an der Betrugsmasche beteiligt gewesen sein. Eine 88-jährige Linzerin ist am Dienstag bei einer angeblichen Stromkontrolle in ihrer Wohnung bestohlen worden. Die Landespolizeidirektion Oberösterreich nannte die Höhe des Schadens nicht, er sei jedoch „beträchtlich“. Ein Unbekannter sagte der Frau an der Tür ihrer Wohnung in Linz-Urfahr, er müsse den Strom kontrollieren. Sie ließ ihn eintreten. Dann forderte der Mann sie auf, im Bad zu lüften und verlangte auch noch ein Glas Wasser. Damit lenkte er sein Opfer ab. Währenddessen dürfte ein zweiter Täter die unverschlossene Wohnung betreten und aus einem Kasten Schmuck und Münzen gestohlen haben, berichtete die Polizei in einer Presseaussendung. Der Diebstahl wurde erst am Mittwoch angezeigt.
 Gefällt mir Antworten
Kamera-Attrappen sorgen für politischen Wirbel in Linz 30. Jul. 5:16 Kamera-Attrappen sorgen für politischen Wirbel in Linz
Kurier
Die Kameras hätten "Mülltouristen" zur Abschreckung dienen sollen. Nun wurden sie wieder abmontiert. In der Stadt Linz sorgen derzeit Kameras für politischen Wirbel: Da in den neu aufgestellten Müllpressen am Südbahnhofmarkt immer wieder Privatpersonen ihren Mist abladen, beschloss die Wirtschaftsabteilung dort zwei Überwachungskameras an Laternen anzubringen. „Dafür gibt es zwei Gründe. Erstens steigen durch den Mülltourismus dort die Kosten und zweitens geht es um die Sauberkeit auf den Märkten“, sagt Anke Merkl von der Wirtschaftsabteilung, die sich im Zuständigkeitsbereich von Vizebürgermeister Bernhard Baier (ÖVP) befindet. Da echte Überwachungskameras jedoch genehmigt werden müssen und dies dauert, brachten sie vorläufig – zur Abschreckung – Attrappen an.
 Gefällt mir Antworten
Buwog-Prozess: Aufdecker-Journalist will Quellen nicht nennen 30. Jul. 5:14 Buwog-Prozess: Aufdecker-Journalist will Quellen nicht nennen
Kurier
Der Journalist berief sich wiederholt auf sein Aussageverweigerungsrecht auf Basis des Redaktionsgeheimnisses. Am 151. Tag im Grasser-Prozess ist heute jener Journalist als Zeuge geladen, der mit seinen Berichten zur Aufdeckung der Buwog-Affäre beitrug. In der Zeugenbefragung im Wiener Straflandesgericht gab der ehemalige
 Gefällt mir Antworten
Gefährliche Drohung auf offener Straße: Polizei nimmt zwei Männer fest 30. Jul. 5:10 Gefährliche Drohung auf offener Straße: Polizei nimmt zwei Männer fest
Kurier
Eine Zeugin rief die Polizei am Mittwoch nach Wien-Favoriten. Ein Frau beobachtete am Mittwochabend in der Fernkorngasse in Wien-Favoriten einen Streit zwischen vier Männern: Einer der Männer soll ein Messer gezogen haben und zwei andere damit bedroht haben. Anschließend flüchtete er mit einem Komplizen.
 Gefällt mir Antworten
Bis zu 180 Prozent: Große Preisunterschiede bei Erstklässler-Schulsachen 30. Jul. 5:09 Bis zu 180 Prozent: Große Preisunterschiede bei Erstklässler-Schulsachen
Kurier
AK erhob Kosten von 38 Marken-Schulprodukten. Für Erstklässler kann der Start ins Schulleben teuer werden. Bei Heften, Stiften und Co gibt es Preisunterschiede bis zu 180 Prozent für ein und dasselbe Produkt. Das zeigt ein aktueller AK Preismonitor von 38 Marken-Schulsachen in 15 Papier-Fachgeschäften und fünf Handelsketten (Pagro, Libro, Thalia, Interspar, Müller) in Wien.
 Gefällt mir Antworten
Österreichischer US-Auswanderer soll Ex-Frau getötet haben 30. Jul. 5:08 Österreichischer US-Auswanderer soll Ex-Frau getötet haben
Kurier
Helmut H. hat sich laut Medienberichten danach das Leben genommen. Wie der US-Sender
 Gefällt mir Antworten
Wien: Frau springt bei Brand aus Fenster und stirbt im Spital 30. Jul. 5:04 Wien: Frau springt bei Brand aus Fenster und stirbt im Spital
Kurier
Die 34-Jährige wollte vor den Flammen flüchten. Ihr Lebensgefährte und zwei Kinder blieben unverletzt. Am Donnerstag gegen 5 Uhr Früh wurde die Berufsfeuerwehr zu einem Brand in einer Dachgeschoßwohnung in der Karplusgasse gerufen. Noch bevor die Feuerwehr eintraf, dürfte eine Frau vor den Flammen durch ein Fenster geflüchtet sein. Sie sprang aus dem Haus und zog sich dabei schwere Kopfverletzungen zu.  Polizei und Feuerwehr leisteten Erste Hilfe, bis die Berufsrettung, die mit mehreren Teams vor Ort war, die Reanimation übernahm. Die 34-Jährige wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, wo sie laut Polizei am Donnerstagvormittag starb.  In der Wohnung befanden sich außerdem der Lebensgefährte der Frau und zwei Kinder, die unverletzt davon kamen. Sie werden von einem Team der Akutbetreuung Wien psychologisch versorgt.
 Gefällt mir Antworten
Hinter den Kulissen: Prinzessin Anne erklärt Queen Elizabeth Videochat 30. Jul. 4:59 Hinter den Kulissen: Prinzessin Anne erklärt Queen Elizabeth Videochat
Kurier
Ein anlässlich einer Dokumentation über die Tochter der Queen veröffentlichter Clip zeigt, dass auch Royals manchmal mit "ganz normalen" Problemchen zu kämpfen haben. Wer in Zeiten von Corona mit seinen Liebsten verbunden bleiben wollte, war zumindest für eine gewisse Zeit lang virtuelle Treffen angeweisen. Oft waren die Kinder un Enkelkinder dieser Welt gefragt, um ihre Eltern oder Großeltern (mit der nötigen Geduld) einzuschulen. Es gibt eben immer ein erstes Mal - so auch im Hause Windsor, wo
 Gefällt mir Antworten
Victoria Beckhams Modelabel immer tiefer in Bredouille 30. Jul. 4:58 Victoria Beckhams Modelabel immer tiefer in Bredouille
Kurier
Aufgrund der Corona-Krise will sich die Modemacherin von 20 Mitarbeitern verabschieden. Die Negativ-Schlagzeilen rund um Victoria Beckhams Modelabel wollen einfach nicht abreißen. Bereits in der Vergangenheit gab es Berichte, dass ihr Unternehmen ins Minus schlittert. Vor einigen Monaten wollte sie 30 Mitarbeiter aufgrund der Corona-Pandemie beurlauben. Damals war der öffentliche Aufschrei so groß, dass die Designerin zurückruderte und öffentlich verkündete, dass ihr das "Wohl der Mitarbeiter sehr am Herzen" liege.
 Gefällt mir Antworten
Ölkonzerne leiden massiv unter Preissturz 30. Jul. 4:58 Ölkonzerne leiden massiv unter Preissturz
Kurier
Shell, Total und Eni erleiden im ersten Halbjahr Milliardenverluste und müssen Investitionen kürzen. Der Ölpreiseinbruch während der Coronakrise hat dem britisch-niederländischen Ölkonzern Shell einen dicken Verlust eingebrockt. Wegen hoher Abschreibungen im zweiten Quartal stand unter dem Strich ein Fehlbetrag von 18,1 Mrd. US-Dollar (15,4 Mrd. Euro), wie das Unternehmen am Donnerstag in London mitteilte. Im Vorjahreszeitraum hatte Shell noch einen Gewinn von knapp 3 Mrd. Dollar erzielt. Wegen des beispiellosen Nachfrage- und Preisverfalls bei Öl schrieb Shell 16,8 Mrd. Dollar ab. Bereinigt brach der Gewinn wegen niedriger Preise für Öl und Flüssiggas auf 638 Mio. Dollar ein.
 Gefällt mir Antworten
Wörthersee: Urlauberin kehrte mit Covid-19 aus Velden heim 30. Jul. 4:53 Wörthersee: Urlauberin kehrte mit Covid-19 aus Velden heim
Kurier
In Vorarlberg wurde eine Frau positiv getestet, die in Kärnten Urlaub machte. Bereits am Mittwoch gab es einen Fall am Wörthersee. Mit St. Wolfgang hatte zuletzt einer der bekanntesten Tourismusorte Österreichs mit einem Corona-Cluster zu kämpfen. Nun gibt es auch für Velden am Kärntner Wörthersee - einen nicht minder bekannten Seeort - schlechte Nachrichten. Wie das Land Vorarlberg am Mittwochabend mitteilte, war unter den Neuinfektionen
 Gefällt mir Antworten
Österreichs Frauen sind bei Pensionen weiterhin benachteiligt 30. Jul. 4:53 Österreichs Frauen sind bei Pensionen weiterhin benachteiligt
Kurier
Heutiger Equal Pension Day zeigt praktisch keine Verbesserung zum Vorjahr. Starke Unterschiede nach Bundesländern. Heute, Donnerstag, ist Equal Pension Day, das ist jener Tag an dem Männer bereits so viel Pension erhalten haben, wie Frauen erst bis Jahresende erhalten haben werden. Frauen bekommen demnach durchschnittlich um 825 Euro im Monat weniger Pension als Männer, das entspricht einer Differenz von 41,86 Prozent. Wie Berechnungen der Stadt Wien für den Städtebund anhand von Statistiken der Pensionsversicherung ergeben, hat sich der Equal Pension Day heuer im Vergleich zum Vorjahr zwar um einen Tag nach hinten verschoben. Diese "Verbesserung" kommt allerdings nur aufgrund des Schaltjahres zustande, de facto sind die Frauenpensionen nahezu gleich niedrig geblieben. Im Vergleich zum Jahr 2015, als erstmals diese Auswertung vorgenommen wurde, hat sich jedoch eine Verbesserung um vier Tage ergeben.
 Gefällt mir Antworten
Der 30. Jul. 4:48 Der "Babyelefant" ist Geschichte
Kurier
Heute, Donnerstag, tritt eine Änderung der Corona-Lockerungs-Verordnung in Kraft. Der Ein-Meter-Abstand beim Betreten öffentlicher Orte gilt nicht mehr. Der "Babyelefant" ist offiziell Geschichte: Heute, Donnerstag, trat eine Änderung der Covid-19-Lockerungs-Verordnung in Kraft, die den Mindestabstand von mindestens einem Meter beim Betreten von öffentlichen Orten aufhob. In Öffis und in Kundenbereichen von Geschäften bleiben die Regeln aber weiter aufrecht. Mit der Änderung wird eine Verletzung des "Babyelefanten"-Abstandes österreichweit nicht mehr gestraft. Gesundheitsminister Rudi Anschober hat im Vorfeld an die Eigenverantwortung der Bevölkerung appelliert und dazu aufgerufen, weiterhin Abstand zu halten. Der Verfassungsgerichtshof hatte vergangene Woche die allgemeinen Corona-Ausgangsbeschränkungen für gesetzeswidrig erklärt, weil sie vom Covid-Maßnahmengesetz nicht gedeckt waren. In einigen Bundesländern hat die Polizei deshalb schon deren Durchsetzung eingestellt. Juristen gingen denn auch davon aus, dass dies auch für die allgemeinen Abstandsregeln der Fall sein dürfte. Weil man auf das VfGH-Urteil umfassend reagieren wolle, stellte Anschober eine Überarbeitung des Covid-Maßnahmengesetzes bis September in Aussicht.
 Gefällt mir Antworten
Wandern, Rappen und Schnitzel: So erlebte Ricciardo Österreich 30. Jul. 4:48 Wandern, Rappen und Schnitzel: So erlebte Ricciardo Österreich
Kurier
Der australische Formel-1-Star gab Einblicke, wie er den Saisonstart in Spielberg privat erlebte. Fast drei Wochen ist es her, dass der Formel-1-Zirkus in Spielberg das zweite Rennen bestritt und damit den erfolgreichen Start in die neue Saison in Österreich besiegelte. Renault-Pilot Daniel Ricciardo reiste nach einem Ausfall im ersten Rennen mit einem 8. Platz im zweiten Grand Prix und vier Punkten im Gepäck wieder aus Spielberg ab. Dass er durchaus Gefallen an Österreich gefunden hatte, machte er damals schon auf Instagram deutlich. Nun präsentierte der Australier auf seinem YouTube-Kanal eine eigene Video-Serie, die ihn durch die laufende Formel-1-Saison begleiten soll. Den Anfang macht dabei wenig überraschend der Trip nach Spielberg. So ist Ricciardo beim Wander, Mountainbiken oder beim Stand-Up-Paddling zu sehen. Und was natürlich auch nicht fehlen darf: Sehr viele Schnitzel. "Ich hatte fünf Schnitzel in fünf Tagen", zählt Ricciardo im Video vor.  Der 31-Jährige schließt mit den Worten: "Österreich ist wunderschön. Ich habe das Gefühl, dass ich das bereits wissen hätte sollen." Immerhin war Ricciardo in den letzten Jahren schon zahlreiche Male hier zu Gast. Das Doppel-Event hat ihm aber noch mehr Zeit gegeben, das Land kennen zu lernen: "Ich liebe Österreich gerade."
 Gefällt mir Antworten
Historischer Konjunktureinbruch in Deutschland wegen Corona 30. Jul. 4:39 Historischer Konjunktureinbruch in Deutschland wegen Corona
Kurier
Wirtschaftsleistung sank gegenüber dem Vorquartal um 10,1 Prozent. Stärkster Rückgang seit Beginn der BIP-Berechnungen 1970. Die deutsche Wirtschaft hat auf dem Höhepunkt der Coronakrise einen noch nie da gewesenen Einbruch erlebt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) schrumpfte im zweiten Quartal gegenüber dem Vorquartal um 10,1 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden in einer ersten Schätzung mitteilte. Es war der stärkste Rückgang seit Beginn der vierteljährlichen BIP-Berechnungen im Jahr 1970. Bereits zum Jahresanfang war die Wirtschaftsleistung deutlich gesunken. Europas größte Volkswirtschaft steckt in einer tiefen Rezession. Nach Angaben der Wiesbadener Behörde sind im zweiten Quartal die Exporte und Importe von Waren und Dienstleistungen erheblich eingebrochen sowie die privaten Konsumausgaben und die Investitionen der Unternehmen in Ausrüstungen wie Maschinen. Der Staat erhöhte dagegen seine Konsumausgaben während der Krise. Im Vorjahresvergleich brach die Wirtschaftsleistung um 11,7 Prozent ein. Den bisher stärksten Rückgang gegenüber einem Vorjahresquartal hatte es während der weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise mit minus 7,9 Prozent im zweiten Quartal 2009 gegeben. Volkswirte gehen davon aus, dass die Konjunktur im zweiten Halbjahr anzieht, vorausgesetzt die Infektionszahlen steigen nicht wieder deutlich an. Die wegen des Virus verhängten Einschränkungen für Wirtschaft und Gesellschaft wurden seit Mai zunehmend gelockert. Nach Einschätzung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) stehen die Zeichen "eindeutig auf Erholung". Es werde aber wohl zwei Jahre dauern, bis der historische Einbruch vom Frühjahr wettgemacht sei.
 Gefällt mir Antworten
Erste Runde verloren: Niederlage vor Gericht kostet Meghan knapp 75.000 Euro 30. Jul. 4:38 Erste Runde verloren: Niederlage vor Gericht kostet Meghan knapp 75.000 Euro
Kurier
Meghan verklagte die "Mail on Sunday" wegen der Verletzung ihrer Privatsphäre verklagt. Die erste Runde vor Gericht hat sie nun verloren.
 Gefällt mir Antworten
Heftige Unwetter in Kärnten und der Steiermark 30. Jul. 4:33 Heftige Unwetter in Kärnten und der Steiermark
Kurier
Zahlreiche Stromausfälle, golfballgroße Hagelkörner und sintflutartiger Regen prägten den Dienstagabend. Heftige Unwetter haben am Mittwochabend eine Spur der Verwüstung durch
 Gefällt mir Antworten
Hygienespezialist Hagleitner dehnt Privatkundengeschäft aus - Start im Drogeriefachhandel: „Popo-Schaum“ der Marke „hagi“ bei Bipa 30. Jul. 4:32 Hygienespezialist Hagleitner dehnt Privatkundengeschäft aus - Start im Drogeriefachhandel: „Popo-Schaum“ der Marke „hagi“ bei Bipa
Kurier
Erstmals zieht ein Produkt von Hagleitner physisch greifbar ins Ladenregal ein: Popo-Schaum versteht sich als Alternative zum feuchten Toilettenpapier, die Drogeriemarktkette Bipa hat ihn ins Sortiment aufgenommen. Dabei soll die Ware österreichweit verfügbar sein – in allen knapp 600 Filialen des Landes. Verkaufsbeginn bei Bipa ist am 30. Juli 2020, vorher gab es den Popo-Schaum ausschließlich im Onlinehandel. Der Neuzugang gehört zur Marke hagi, Hagleitner lancierte sie am 6. März 2020 – um sich (neben dem Firmenkundengeschäft) an Privatpersonen zu wenden Erstmals zieht ein Produkt von
 Gefällt mir Antworten
Verbund im Halbjahr mit weniger Gewinn 30. Jul. 4:22 Verbund im Halbjahr mit weniger Gewinn
Kurier
Coronakrise und geringere Wasserführung belasteten Ergebnis. Prognose für Konzerngewinn leicht angehoben. Der börsennotierte Verbund hat im ersten Halbjahr wegen der Coronakrise und einer geringeren Wasserführung der Flüsse weniger Gewinn erzielt. Der Konzerngewinn sank um 8,2 Prozent auf 310,4 Mio. Euro, das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) um 6,8 Prozent auf 639,0 Mio. Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Für das Gesamtjahr wird nun ein leicht höherer Konzerngewinn erwartet als zuletzt, beim EBITDA wurde die untere Schwelle angehoben. Das Geschäftsmodell habe sich bewährt, so der Verbund. Der Fokus auf die Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien, der Ausbau des österreichischen Hochspannungsnetzes, die Fokussierung der Downstream-Aktivitäten sowie der Aufbau neuer innovativer Geschäftsfelder hätten einen wesentlichen Beitrag geleistet. Die strenge finanzielle Disziplin in den Vorjahren habe dazu geführt, dass der Verbund über eine hohe Widerstandsfähigkeit verfüge und heute somit in einem etwas schwächeren und volatileren wirtschaftlichen Umfeld eine weiterhin gute Performance erzielen könne. Die Wasserführung war im Halbjahr niedriger. Der Erzeugungskoeffizient der Laufwasserkraftwerke betrug 0,95 und lag damit um 5 Prozentpunkte unter dem langjährigen Durchschnitt und um 16 Prozentpunkte unter dem Vergleichswert des Vorjahres. Die Erzeugung in den Speicherkraftwerken ist gestiegen.
 Gefällt mir Antworten
Live: Rendi-Wagner zur aktuellen Corona-Entwicklung 30. Jul. 4:22 Live: Rendi-Wagner zur aktuellen Corona-Entwicklung
Kurier
In den vergangen Wochen hatte Rendi-Wagner wiederholt Kritik am Vorgehen der Bundesregierung geäußert. Bei einem "Roten Foyer" äußert sich SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner zu den aktuellen Entwicklungen rund um das Coronavirus in Österreich. In den vergangen Wochen hatte Rendi-Wagner wiederholt Kritik am Vorgehen der Bundesregierung geäußert. Sie betreibe "Schönrederei", habe wirtschafts- und sozialpolitisch keinen Plan, und Türkis-Grün fehle der Blick für das große Ganze, hatte sie erklärt.
 Gefällt mir Antworten
Wirecard-Skandal wird Doku-Drama bei Streaming-Dienst TVnow 30. Jul. 4:21 Wirecard-Skandal wird Doku-Drama bei Streaming-Dienst TVnow
Kurier
Der 90-minütige Film wird Anfang 2021 zu sehen sein. Bertelsmann-Firmen kooperieren dafür mit Frankfurter Allgemeinen. Auch Serie geplant. Noch lange nicht ist der Betrugsskandal um den deutschen Zahlungsdienstleister Wirecard aufgeklärt, schon wird er verfilmt. Die Filmproduktionsfirma UFA Fiction unter Nico Hofmann wird für den Streamingdienst TV Now der Mediengruppe RTL Deutschland ein 90-minütige Doku-Drama umsetzen. Es sol im ersten Quartal 2021 zu sehen sein, wie die Bertelsmann Content Alliance am Donnerstag mitteilte, zu der beide Unternehmen gehören. Der Betrugsfall Wirecard samt Insolvenz des Unternehmens bei München im Juni dreht sich um Luftbuchungen von 1,9 Milliarden Euro. Die Münchner Staatsanwaltschaft geht von einem „gewerbsmäßigen Bandenbetrug“ aus, und zwar seit 2015. Mehr als drei Milliarden Euro könnten verloren sein. In dem Doku-Drama geht es laut Aussendung um die Umstände und Hintergründe des Skandals und um die Geschichte des Unternehmens und der Manager, darunter die Österreich Markus Braun und Jan Marsalek. Das Konzept stammt von mehreren Beteiligten, darunter sind Autoren der
 Gefällt mir Antworten
Marktforscher: Huawei ist die neue Nummer eins der Handy-Anbieter 30. Jul. 4:19 Marktforscher: Huawei ist die neue Nummer eins der Handy-Anbieter
Kurier
Chinesischer Konzern überholt Samsung. Huawei hat 55,8 Millionen Handys ausgeliefert, Samsung 53,7 Millionen. Der chinesische Konzern Huawei ist überraschend zum größten Anbieter von Smartphones weltweit aufgestiegen: Huawei habe die bisherige Nummer eins, Samsung aus Südkorea, im zweiten Quartal überholt, erklärte am Donnerstag das Marktforschungsunternehmen Canalys. Huawei habe 55,8 Millionen Handys ausgeliefert, Samsung 53,7 Millionen. Die Spitzenposition dürfte Huawei aber nicht halten können. Es ist laut Canalys das erste Mal in neun Jahren, dass Samsung in einem Quartal nicht Marktführer ist. Zwar schränkten die Sanktionen der USA gegen Huawei das Geschäft des Konzerns im Ausland ein - auf dem Heimatmarkt China jedoch dominiert der Konzern klar: Dort seien mehr als 70 Prozent der verkauften Smartphones von Huawei gewesen, teilte Canalys mit. Analyst Ben Stanton von Canalys erklärte, der Konzern habe stark von der Erholung der chinesischen Wirtschaft nach der Coronakrise profitiert. Der Konzern selbst nannte den Erfolg am Donnerstag ein Zeichen seiner "außergewöhnlichen Widerstandsfähigkeit".
 Gefällt mir Antworten
Eisenstadt: Autowerkstätte bei Großbrand schwer beschädigt 30. Jul. 4:17 Eisenstadt: Autowerkstätte bei Großbrand schwer beschädigt
Kurier
Fast die ganze Nacht standen acht Feuerwehren aus zwei Bezirken im Einsatz. Bei einem Großbrand in einer Auto-Werkstatt im Gewerbegebiet im Süden der Landeshauptstadt standen in der Nacht auf Donnerstag acht Feuerwehren aus zwei Bezirken mit 140 Personen und 24 Fahrzeugen im Einsatz. Kurz nach ein Uhr früh waren bei der Landessicherheitszentrale mehrere Notrufe eingegangen, offenbar hatten Autofahrer die Flammen bemerkt.
 Gefällt mir Antworten
Aktuelle Corona-Zahlen: 105 neue Fälle - Zahl der aktuell Infizierten konstant 30. Jul. 4:10 Aktuelle Corona-Zahlen: 105 neue Fälle - Zahl der aktuell Infizierten konstant
Kurier
In den vergangenen 24 Stunden wurden in Österreich wieder 105 neue Fälle registriert - 100 Menschen gelten wieder als genesen. Die Zahl der aktuell mit dem Coronavirus infizierten Menschen ist trotz einiger regionaler Ausbrüche, die gestern bekannt wurden, konstant. Von Mittwoch auf Donnerstag registrierten die Behörden 105 neue Fälle - 100 Menschen gelten in der Zwischenzeit wieder als genesen. Damit ist die Zahl der aktuell Infizierten nahezu konstant. Sie liegt aktuell bei 1609 Menschen.  Nach Bundesland aufgeschlüsselt gab es die meisten neuen Fälle in Oberösterreich (32), gefolgt von Wien (18). In Niederösterreich und Salzburg wurden in den vergangenen 24 Stunden je zwölf Fälle registriert.  Wie der KURIER berichtete, wurden am Mittwoch zwei neue Cluster in Niederösterreich entdeckt. In der Erstaufnahmestelle Ost in Traiskirchen (Bezirk Baden) wurden vier Personen positiv auf das Coronavirus getestet. Zudem wurden 24 Kontaktpersonen ausfindig gemacht und in häusliche Quarantäne geschickt. Ein weiterer niederösterreichischer Corona-Häufungsfall befindet sich in Emmersdorf a. d. Donau (Bezirk Melk). Dort infizierten sich acht Personen infolge einer Tauffeier. In Wien kam es zu einer gehäuften Ansteckung nach einer Trauerfeier. Es handelt sich um insgesamt 18 bestätigte Fälle aus zwei Großfamilien.
 Gefällt mir Antworten
Image-Korrektur: Meghan wurde auf Wikipedia sozialer getrickst 30. Jul. 4:04 Image-Korrektur: Meghan wurde auf Wikipedia sozialer getrickst
Kurier
Kurz bevor der Palast Meghans Beziehung mit Prinz Harry öffentlich machte, wurde Meghans Wikipedia-Eintrag geändert.
 Gefällt mir Antworten
30. Jul. 3:39 Aktualisiert "Nicht getraut": Hamiltons heimlicher Song mit Aguilera
Kurier
Unter dem Pseudonym XNDA veröffentlichte der Formel-1-Star 2018 einen Song mit Christina Aguilera. Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton hat 2018 mit Musik-Superstar Christina Aguilera einen Song veröffentlicht. Das verriet der 35 Jahre alte Mercedes-Fahrer in einer Instagram-Story und bestätigte vor dem Großen Preis von Großbritannien am Sonntag erstmals entsprechende Gerüchte. Der sechsmalige Champion verwendete bei dem Lied mit dem Titel "Pipe" auf dem Album Liberation das Pseudonym XNDA. "Ich möchte sagen, dass ich XNDA bin und dass ich so geehrt und dankbar bin, dass mir Christina Aguilera einen Platz gab, um meine Stimme zu nutzen", schrieb Hamilton. Seinen Namen und den Ruhm durch seine Rennfahrer-Karriere wollte er bei dem Versuch als Rapper nicht nutzen. Selbst zu dem Song zu stehen, fiel ihm zunächst schwer. "Ich habe mich nicht getraut, ich weiß nicht warum, es war vielleicht Unsicherheit, Angst, zu viel Nachdenken. Etwas, das wahrscheinlich viele Menschen nachvollziehen können", schrieb Hamilton. In der Zukunft würde Hamilton gerne noch mehr Musik veröffentlichen. "Ich habe in den letzten zehn Jahren oder mehr geschrieben und aufgenommen", schrieb der Superstar seinen mehr als 18 Millionen Followern: "Ich bin jetzt an dem Punkt, wo ich das liebend gerne mit euch teilen möchte. Ich habe kein Projekt oder kein Album, sondern nur ein paar verschiedene Songs." Diese hätten ihm selbst durch schwere Zeiten geholfen und er hoffe, dass Menschen mitfühlen könnten. Ein Datum für eine Veröffentlichung nannte er aber nicht.
 Gefällt mir Antworten
Komiker Tracy Morgan: Ehe-Aus nach fünf Jahren 30. Jul. 3:26 Komiker Tracy Morgan: Ehe-Aus nach fünf Jahren
Kurier
Der 51-Jährige hat eine siebenjährige Tochter mit seiner Frau, von der er sich nun scheiden lässt. Der amerikanische Komiker Tracy Morgan (51) und seine Frau Megan Wollover stehen vor dem Ehe-Aus. "Traurigerweise, nach fast fünf Jahren Ehe, reichen Megan und ich die Scheidung ein", teilte Morgan durch seinen Sprecher am Mittwoch dem
 Gefällt mir Antworten
Volkswagen-Konzern gerät wegen Corona in finanzielle Schieflage 30. Jul. 3:14 Volkswagen-Konzern gerät wegen Corona in finanzielle Schieflage
Kurier
1,4 Milliarden Euro Minus im ersten Halbjahr. Umsatz brach um 23 Prozent auf 96 Mrd. Euro ein. Dividende wird gekürzt. Der Volkswagen-Konzern hat die Coronakrise bei Umsatz und Ergebnis voll zu spüren bekommen und ist wie erwartet in die roten Zahlen gerutscht. Vor Steuern stand im ersten Halbjahr ein Verlust von 1,4 Mrd. Euro, wie der DAX-Konzern am Donnerstag in Wolfsburg mitteilte. Vor einem Jahr hatte VW hier noch 9,6 Mrd. Euro Gewinn gemacht. Weil die Bänder vor allem im März und April lange stillstanden und in Europa sowie Nordamerika kaum Autos abgesetzt werden konnten, sackte der Umsatz um 23 Prozent auf 96 Mrd. Euro ab. Wegen der nach wie vor nicht verlässlich einschätzbaren weiteren Entwicklung will das Management den Dividendenvorschlag für das vergangene Jahr um 1,70 Euro auf 4,86 Euro je Vorzugsaktie kürzen, um die Kassa zu schonen. Stammaktionäre bekommen jeweils 6 Cent weniger. Beim operativen Ergebnis vor Sondereinflüssen lag Volkswagen mit einem Minus von 0,8 Mrd. Euro leicht besser als von Analysten geschätzt. Vor einem Jahr hatte VW hier aber auch noch 10 Milliarden Euro verdient. Die Geschäftsaussichten 2020 behält der Konzern bei, das operative Ergebnis soll zwar gravierend unter dem Vorjahreswert bleiben, aber noch positiv ausfallen.
 Gefällt mir Antworten
Wirtschaftsabschwung ließ Palfinger-Gewinn einbrechen 30. Jul. 3:11 Wirtschaftsabschwung ließ Palfinger-Gewinn einbrechen
Kurier
Konzernchef erwartet Stabilisierung der Märkte im zweiten Halbjahr Auftragsbuch weitgehend auf dem Niveau von Ende 2019. Die Coronakrise und der weltweite Wirtschaftsabschwung haben den börsennotierten Salzburger Kranhersteller Palfinger im ersten Halbjahr hart getroffen. Der Konzerngewinn brach um 65 Prozent auf 15 Mio. Euro ein, der Umsatz verringerte sich um 18 Prozent auf knapp 730 Mio. Euro. Vor allem die Monate April und Mai seien durch Störungen der Lieferketten, nationale Lockdowns und Werkschließungen geprägt gewesen, teilte Palfinger am Donnerstag in einer Aussendung. "Wir haben diese Phase der Krise gut gemeistert und starten auf einer soliden Basis in das 2. Halbjahr", so Palfinger-Chef Andreas Klauser. Eine leichte Erholung sei ab Juni sichtbar gewesen. Ohne weitere externe Schocks visiert das Palfinger-Management für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatz von 1,5 Mrd. Euro an. Zum erwarteten Gewinn wurden keine Angaben gemacht. "Die Märkte stabilisieren sich, die Visibilität verbessert sich", sagte der Palfinger-Chef. Die Erholung vor allem der europäischen Wirtschaft gehe mit einer erhöhten Nachfrage einher. Das Auftragsbuch des Kranherstellers liegt nach eigenen Angaben weitgehend auf dem Niveau von Ende 2019.
 Gefällt mir Antworten
Red Bull und Rangnick verhandeln über Vertragsauflösung 30. Jul. 3:11 Red Bull und Rangnick verhandeln über Vertragsauflösung
Kurier
Zuletzt war ein Wechsel zum AC Milan nach Italien gescheitert. Sein Vertrag läuft noch bis 2021. Der frühere deutsche Bundesliga-Trainer Ralf Rangnick und der Red-Bull-Konzern verhandeln nach Angaben der
 Gefällt mir Antworten
Studie: Gesichtsberührungen wurden durch Masken weniger 30. Jul. 3:10 Studie: Gesichtsberührungen wurden durch Masken weniger
Kurier
Forscher verglichen Videos von Menschen im öffentlichen Raum vor und während der Coronavirus-Pandemie. Hauptfunktion der Masken ist der Schutz von Mitmenschen vor der Ansteckung mit SARS-CoV-2. Dass diese jedoch auch den Träger selbst bis zu einem gewissen Grad schützt, zeigt eine aktuelle Studie der chinesichen Sun Yat-sen Universität. Darin bestätigt sich, dass Berührungen im Gesicht durch die Pandemie und die damit verbundene Maskenpflicht weniger geworden sind.
 Gefällt mir Antworten
Österreichs Wirtschaftsleistung brach im 2. Quartal um 12,8 Prozent ein 30. Jul. 3:07 Österreichs Wirtschaftsleistung brach im 2. Quartal um 12,8 Prozent ein
Kurier
Bereiche Handel, Beherbergung, Gastronomie gaben um 27,8 Prozent nach und verursachten fast die Hälfte des Rückgangs. Rückgang sei historisch einzigartig. Der weitreichende Lockdown gegen die Corona-Pandemie hat Österreichs Wirtschaft im zweiten Quartal um 12,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr einbrechen lassen. Das sei eine Rezession historischen Ausmaßes, erklärte das Wirtschaftsforschungsinstitut (Wifo) am Donnerstag. Verglichen mit dem ersten Vierteljahr, das schon ein Minus aufgewiesen hatte, war das BIP von April bis Juni um 10,7 Prozent tiefer. Ein Rückgang dieser Größenordnung sei einzigartig seit dem Zweiten Weltkrieg. Die Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19 hätten einen massiven Ausfall der Konsumnachfrage mit sich gebracht. Wertschöpfungseinbußen bei Tourismus, Verkehr, Handel, persönlichen Dienstleistungen sowie Kunst, Unterhaltung und Erholung hätten das gezeigt. Auch die Industrie und die Exportnachfrage seien im Gleichklang mit dem internationalen Umfeld eingebrochen.
 Gefällt mir Antworten
Twitter sperrt Konto von britischem Rapper Wiley wegen Antisemitismus 30. Jul. 3:05 Twitter sperrt Konto von britischem Rapper Wiley wegen Antisemitismus
Kurier
Nun wird Kritik am Internetdienst wegen der zögerlichen Reaktion laut. Twitter hat das Nutzerkonto des populären britischen Rappers
 Gefällt mir Antworten
AMAG-Zahlen von schwacher Nachfrage belastet, weniger Gewinn 30. Jul. 3:02 AMAG-Zahlen von schwacher Nachfrage belastet, weniger Gewinn
Kurier
Auftragsrückgänge vor allem im Transportbereich. Mittelfristig aber positive Bedarfsentwicklung für Aluminium gesehen. Die Coronakrise hat die Nachfrage bei dem heimischen Aluminiumhersteller AMAG im ersten Halbjahr 2020 stark belastet. Gelitten habe die Auftragslage vor allem in der Luftfahrt, im Automobilsektor und im Handel, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Das Ergebnis nach Steuern fiel mit 12,4 Mio. Euro um 34,3 Prozent geringer aus als im Vorjahreszeitraum. "Nach einem guten Start ins Jahr 2020 äußerte sich die COVID-19-Pandemie im 2. Quartal vor allem durch Auftragsrückgänge aus dem Transportbereich", sagte Vorstandsvorsitzender Gerald Mayer laut Aussendung. Für das laufende Jahr äußerte sich der Konzernchef trotz hoher konjunktureller Unsicherheiten aber leicht zuversichtlich. "Die gedämpfte Markterwartung, besonders in der Automobil- und Luftfahrtindustrie, ändert nichts an der mittel-und langfristig positiven globalen Bedarfsentwicklung nach Aluminium", so Mayer. Als Bandbreite für das operative Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) schätzt das Unternehmen aktuell 80 bis 100 Mio. Euro "als wahrscheinlich" ein.
 Gefällt mir Antworten
Bestandsaufnahme: Wo Tiger herumtigern 30. Jul. 2:58 Bestandsaufnahme: Wo Tiger herumtigern
Kurier
Die Zahl Großkatzen ist in den vergangenen Jahren auf etwa 3000 gestiegen. Vor allem in Indien. In Südostasien wächst die Bedrohung. Neueste Zählungen machen Hoffnung für die bedrohten Großkatzen: Der Bestand der Wildtiere in Asien erholt sich weiter. Seit dem historischen Tiefpunkt im Jahr 2006 ist die Zahl der Tiger in Indien auf rund das Doppelte gestiegen. Etwa 3000 Exemplare durchstreifen die Wälder des Subkontinents.
 Gefällt mir Antworten
Weltranglisten-Erste Barty verzichtet auf die US Open 30. Jul. 2:58 Weltranglisten-Erste Barty verzichtet auf die US Open
Kurier
Die Australierin will in der andauernden Corona-Pandemie nicht reisen. Es ist die bislang prominenteste Absage. Die Tennis-Weltranglisten-Erste Ashleigh Barty wird nicht bei den US Open in New York antreten. Wie die Australierin am Donnerstag in einer Mitteilung an die Nachrichtenagentur AAP erklärte, wird sie auch auf das zuvor stattfindende Turnier verzichten, das aus Cincinnati nach New York verlegt worden ist. Als Grund gab Barty ihre Bedenken an, angesichts der andauernden Corona-Pandemie zu reisen. Die Entscheidung habe sie gemeinsam mit ihrem Team getroffen. "Ich liebe beide Turniere, deswegen war es eine schwierige Entscheidung. Aber es gibt immer noch erhebliche Risiken wegen Covid-19", sagte Barty. Sie fühle sich unwohl, sich selbst und ihr Team dem auszusetzen. Eine Entscheidung über die Teilnahme an den French Open und den Sandplatzturnieren in Europa kündigte sie für die kommenden Wochen an.
 Gefällt mir Antworten
15-Jähriger verunglückte tödlich mit Traktor 30. Jul. 2:39 15-Jähriger verunglückte tödlich mit Traktor
Kurier
Im Bezirk St. Pölten-Land kam ein 15-Jähriger bei einem Unfall im Weingarten ums Leben. Alle Rettungsmaßnahmen kamen zu spät. Wie die Polizei in einer Aussendung mitteilt, lenkte ein 15-Jähriger aus dem Bezirk St. Pölten-Land am Mittwochnachmittag einen Traktor mit Mähwerk im Gemeindegebiet von Traismauer / Stollhofen in einem Weingarten, um die Fahrspuren zwischen den Weinreben zu mähen. Dabei dürfte er den Traktor am Ende einer Weinreben-Zelle am abfallenden Grundstück gewendet haben, wobei das landwirtschaftliche Gerät nach rechts gekippt und sich über eine etwa vier Meter hohe Böschung überschlagen habe. Der 15-Jährige wurde gegen 16.30 Uhr von einer Familienangehörigen unter dem Traktor eingeklemmt und leblos vorgefunden. Trotz sofortiger Rettungs- und Erste-Hilfe Maßnahmen verstarb der Jugendliche noch an Ort und Stelle an den Folgen seiner schweren Verletzungen.
 Gefällt mir Antworten
Doskozil will keine Führungsdebatte, aber… 30. Jul. 2:32 Doskozil will keine Führungsdebatte, aber…
Kurier
Der oder die Beste soll die SPÖ in die nächste Wahl führen, meint der burgenländische Landeshauptmann Hans Peter Doskozil. Bundesparteivorsitzende Pamela Rendi-Wagner meint er damit wohl nicht.
 Gefällt mir Antworten
Tupperware mit Gewinnsprung trotz Corona 30. Jul. 1:26 Tupperware mit Gewinnsprung trotz Corona
Kurier
Strikter Sparkurs des neuen Chefs macht es möglich. Aktie steigt um 68 Prozent. Der Frischhaltedosen-Hersteller Tupperware kommt deutlich besser durch die Corona-Pandemie als erwartet und macht unter neuer Führung Fortschritte bei der Krisenbewältigung. Trotz eines Umsatzrückgangs um 16 Prozent legte der Gewinn im zweiten Quartal im Jahresvergleich um 62 Prozent auf 63,8 Millionen Dollar (54,41 Mio. Euro) zu, wie Tupperware am Mittwoch (Ortszeit) in Orlando mitteilte. Grund war vor allem ein strikter Sparkurs des neuen Managements um den seit April amtierenden Chef Miguel Fernandez. Die Quartalszahlen übertrafen die Erwartungen bei Weitem, die Aktie schoss im US-Handel um 68 Prozent auf 16,15 Dollar nach oben.
 Gefällt mir Antworten
Airbus fuhr Quartalsverlust von fast zwei Milliarden Euro ein 30. Jul. 1:21 Airbus fuhr Quartalsverlust von fast zwei Milliarden Euro ein
Kurier
Coronakrise schlägt sich deutlich in Unternehmenszahlen nieder. Die Coronakrise hat Airbus im ersten Halbjahr einen Verlust von knapp zwei Milliarden Euro eingebrockt. Der konsolidierte Netto-Verlust liege bei 1,9 Milliarden Euro, nach einem Gewinn von knapp 1,2 Milliarden Euro im Vorjahreszeitraum, teilte der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern am Donnerstag mit. Die Konsequenzen der Pandemie für das Geschäft des Unternehmens zeigten sich nun sehr deutlich, sagte Konzernchef Guillaume Faury. Im ersten Halbjahr seien nur noch halb so viele Verkehrsflugzeuge ausgeliefert worden wie im Vorjahreszeitraum.
 Gefällt mir Antworten
Neue Einreisebestimmungen für Menschen im Ausland 30. Jul. 1:19 Neue Einreisebestimmungen für Menschen im Ausland
Kurier
Für die Rückkehr nach Österreich aus Corona-Risikogebieten ist nun unter anderem verpflichtend ein negativer PCR-Test notwendig. Die neuen, strengeren Einreisebestimmungen für Österreicher sowie für Personen mit Wohnsitz in Österreich, die sich schon vor der Kundmachung der Verordnung im Ausland befunden hatten, gelten ab heute, Donnerstag. Für die Rückkehr nach Österreich aus Corona-Risikogebieten ist nun verpflichtend ein negativer PCR-Test notwendig. Liegt ein solcher bei der Einreise nicht vor, müssen die Betroffenen in Heimquarantäne und den Test innerhalb von 48 Stunden nachholen.
 Gefällt mir Antworten
Morgenverkehr: Stau auf Südosttangente 30. Jul. 0:56 Morgenverkehr: Stau auf Südosttangente
Kurier
In Fahrtrichtung Kagran hat sich beim Knoten Kaisermühlen ein 7,5 km langer Stau gebildet. Geduld im Morgenverkehr ist auf der Südosttangente angesagt. Aufgrund von Verkehrsüberlastung hat sich am Knoten Kaisermühlen ein 7,5km langer Stau gebildet, der bis Favoriten zurückreicht.  Achtung auch auf der A22, Donauuferautobahn Richtung Wien: Aufgrund von Instandhaltungsarbeiten, die bis 2. August andauern, ist beim Knoten Nordbrücke die Abfahrtsrampe in Richtung Nordbrücke gesperrt. Unfall auf der A10, Tauernautobahn Richtung Villach: Zwischen Fahrverbindung Gasthofgut Eben (km 59) und Eben im Pongau (km 60) sind bei km 60 der erste Fahrstreifen und der Pannenstreifen gesperrt.
 Gefällt mir Antworten
30. Jul. 0:52 Aktualisiert Neue Corona-Fälle zeigen Schwachstellen für den Herbst + Warum es nicht egal ist, wo Politiker wohnen
Kurier
Guten Morgen aus dem KURIER-Newsroom. Wir melden uns an dieser Stelle mit den wichtigsten Themen des Tages.  
 Gefällt mir Antworten
US-Abgeordnete schossen sich auf Tech-Schwergewichte ein 30. Jul. 0:37 US-Abgeordnete schossen sich auf Tech-Schwergewichte ein
Kurier
Chefs von Amazon, Apple, Facebook und Google bei Kongressanhörung. Vorsitzender des Wettbewerbs-Ausschusses: "Monopol-Macht muss ein Ende haben" Im US-Kongress zeichnet sich ein harter Kurs gegenüber amerikanischen Technologie-Riesen ab, was schärfere Regeln zur Einschränkung ihrer Marktmacht zur Folge haben kann. Bei einer mehr als fünfstündigen Anhörung in einem Unterausschuss des US-Repräsentantenhauses schossen sich sowohl Demokraten als auch Republikaner auf die Chefs von Amazon, Apple, Facebook und Google ein. Die Anhörung habe ihn überzeugt, dass diese Unternehmen in ihrer heutigen Form eine "Monopol-Macht" besäßen, sagte der Vorsitzende des Unterausschusses für Wettbewerb und Wirtschaftsrecht, David Cicilline. "Einige sollten zerschlagen werden, andere muss man angemessen regulieren." Ihre Kontrolle über den Markt erlaube es ihnen, Wettbewerb zu unterdrücken. "Das muss ein Ende haben." Der zum Justizausschuss gehörende Unterausschuss wird nun einen Bericht mit Empfehlungen verfassen.
 Gefällt mir Antworten
Causa Weinstein: Klage von Ashley Judd zugelassen 30. Jul. 0:32 Causa Weinstein: Klage von Ashley Judd zugelassen
Kurier
Die US-Schauspielerin hat wegen sexueller Drangsalierung Klage gegen Weinstein eingereicht. In erster Instanz wurde sie zurückgewiesen. Die US-Schauspielerin Ashley Judd hat mit ihrer Klage wegen sexueller Drangsalierung gegen den einstigen Hollywoodmogul Harvey Weinstein einen Etappensieg errungen. Ein Bundesberufungsgericht in San Francisco entschied am Mittwoch, dass die 52-Jährige ihre Klage weiterverfolgen kann. Die anderslautende Entscheidung einer untergeordneten Instanz wurde aufgehoben. In der vorangegangenen Entscheidung hatte ein Richter in Los Angeles im Jänner 2019 befunden, dass Judd sich nicht auf die für berufliche Beziehungen geltenden Gesetze gegen sexuelle Belästigung berufen dürfe, da sie keine Angestellte Weinsteins gewesen sei. Das Berufungsgericht kam hingegen jetzt zu dem Schluss, dass Weinstein aufgrund seiner früheren beruflichen Stellung als einer der größten US-Filmproduzenten in der Lage gewesen sei, Druck auf Judd auszuüben. Der Bezug ihrer Klage auf die Gesetze gegen Drangsalierung in Arbeitsverhältnissen bewertete das Gericht deshalb als korrekt. Judd war im Oktober 2017 eine der ersten Schauspielerinnen gewesen, die Weinstein öffentlich der sexuellen Vergehen beschuldigt hatten. Im April 2018 reichte sie Klage gegen ihn ein. Judd wirft Weinstein vor, ihre Filmkarriere beschädigt zu haben, weil sie seine sexuellen Annäherungsversuche zurückgewiesen habe. Weinstein verbüßt bereits eine 23-jährige Haftstrafe wegen sexuellen Missbrauchs und Vergewaltigung, zu der er im März von einem Gericht in New York verurteilt worden war.
 Gefällt mir Antworten
Großbrand nach Zugsunglück auf Brücke in Arizona 30. Jul. 0:30 Großbrand nach Zugsunglück auf Brücke in Arizona
Kurier
Teil der Brücke eingestürzt. Auf einer Brücke im US-Bundesstaat Arizona ist ein Zug entgleist und hat Feuer gefangen. "Die Polizei und die Feuerwehr der Stadt Tempe sind am Schauplatz einer Zugentgleisung und eines Großbrandes über dem Tempe Town Lake", teilte die Polizei am Mittwoch mit. Das Unglück habe dazu geführt, dass ein Teil der Brücke über dem See eingestürzt sei, berichtete ein lokaler Fernsehsender In sozialen Netzwerken und lokalen Medien waren dramatische Bilder des brennenden Zuges mit dichten schwarzen Rußwolken zu sehen. Berichten zufolge blieb das Zugpersonal unverletzt. Eine Person wurde jedoch nach dem Einatmen von Rauch medizinisch behandelt. Einzelheiten zum genauen Ausmaß der Schäden gab es zunächst nicht. Die Polizei sperrte mehrere Straßen und rief dazu auf, die Gegend zu meiden.
 Gefällt mir Antworten
Instagram löschte Beitrag von Madonna wegen Falschaussagen zu Corona 30. Jul. 0:28 Instagram löschte Beitrag von Madonna wegen Falschaussagen zu Corona
Kurier
Popstar postete auch von Trump verbreitetes Video mit irreführenden Aussagen. Wieder einmal ging es um Hydroxychloroquin. Der Onlinedienst Instagram hat einen Beitrag des Popstars Madonna gelöscht, in dem die Sängerin irreführende Informationen über ein angebliches Corona-Heilmittel verbreitet hatte. In dem von Madonna gepostete Video preist die umstrittene texanische Ärztin Stella Immanuel das Malaria-Mittel Hydroxychloroquin als Wundermittel gegen Coronaviren an. Ein von Madonna geteiltes Video, das unter anderem auch von US-Präsident Donald Trump weiterverbreitet wurde, sei entfernt worden, weil es "falsche Behauptungen über Heilungs- und Präventionsmethoden für Covid-19 aufgestellt hat", sagte eine Sprecherin des Onlinedienstes Facebook, zu dem Instagram gehört, am Mittwoch. In ihrem Beitrag behauptete Madonna außerdem gegenüber ihren 15,4 Millionen Anhängern, es sei seit Monaten ein bewährter Corona-Impfstoff verfügbar. Dieser werde jedoch geheim gehalten, "damit die Reichen reicher und die Armen und Kranken kränker werden".
 Gefällt mir Antworten
Düsseldorf: Haus eingestürzt - zwei Tote 30. Jul. 0:25 Düsseldorf: Haus eingestürzt - zwei Tote
Kurier
Das mehrstöckige Gebäude ist bei Sanierungsarbeiten plötzlich zusammengestürzt. Drei Tage nach dem Einsturz eines Hauses in Düsseldorf haben Rettungskräfte die Leichen zweier Bauarbeiter geborgen. Die Leiche eines 35 Jahre alten Mannes aus Wuppertal wurde am Mittwochabend aus den Trümmern geborgen, wie Marc Vogel von der Düsseldorfer Feuerwehr am Donnerstag mitteilte. In der Nähe des ersten Fundorts bargen die Einsatzkräfte später auch die Leiche des zweiten Bauarbeiters. Der Arbeite müsse noch identifiziert werden, hieß es. Das erste Todesopfer des Unglücks, der 35-Jährige alte Mann, war bereits am Dienstag gefunden worden. Die zweite Leiche entdeckten Rettungskräfte am Mittwoch.
 Gefällt mir Antworten
Wieso Frauen Schwarz-Weiß-Selfies auf Instagram posten 30. Jul. 0:19 Wieso Frauen Schwarz-Weiß-Selfies auf Instagram posten
Kurier
Geht es hier um reine Selbstverliebtheit oder steckt eine düstere Wahrheit dahinter?
 Gefällt mir Antworten
Mehrere Fälle nach Trauerfeier in Wien; USA: Jede Minute ein Toter 30. Jul. 0:03 Mehrere Fälle nach Trauerfeier in Wien; USA: Jede Minute ein Toter
Kurier
1.606 aktuell Infizierte in Österreich. Lesen Sie nationale wie internationale Entwicklungen zur Corona-Pandemie in unserem Live-Ticker.
 Gefällt mir Antworten
30. Jul. 0:00 Brief an eine Freundin
Kurier
"Du bist bei mir, auch wenn wir einander Monate nicht sehen" Brief an eine Freundin zum heutigen Internationalen Tag der Freundschaft:
 Gefällt mir Antworten
Die Obamas im Wahlkampf: heikles Spiel mit Sehnsüchten 30. Jul. 0:00 Die Obamas im Wahlkampf: heikles Spiel mit Sehnsüchten
Kurier
Der Präsident und die First Lady inszenieren sich abseits der Politik und sind damit die Hoffnungsträger der Liberalen in diesem US-Wahlkampf. Ein ehemaliger Präsident im Freizeithemd und seine First Lady in Bermudashorts beim entspannten Plaudern – der perfekt inszenierte Wohnzimmer-Schnappschuss, den das Ehepaar Obama gerade in die Welt der Sozialen Medien hinausschickte, erzählt auch ohne Worte eine klare Botschaft: Da mag ein grimmiger Präsident im Weißen Haus kämpferische Töne spucken und seine First Lady dazu ihre versteinerte Miene in die Kameras halten, wir zwei arbeiten uns nicht an diesen negativen Figuren ab. Wir hüten ganz privat unseren Traum von einem liberalen modernen Amerika, das den Optimismus, den es so schmerzlich vermisst, bei uns wieder entdecken darf.
 Gefällt mir Antworten
Kulinarik-Trend: Brinner bei Tiffany? 30. Jul. 0:00 Kulinarik-Trend: Brinner bei Tiffany?
Kurier
Breakfast zum Dinner: Aber kommt Frühstücken am Abend wirklich bei den Menschen an? Cocktailkleid und Croissant, wie passt denn das zusammen? Betrachtet man den Auftritt von Audrey Hepburn in „Frühstück bei Tiffany“ kann man sagen: sehr gut. In einer Schlüsselszene des Filmklassikers steht die Schauspielerin als Partygirl Holly Golightly frühmorgens im schwarzen Givenchy-Kleid und mit XL-Sonnenbrille vor dem Schaufenster des legendären Juweliers, fischt aus einem Papiersackerl  Kipferl und  Kaffee heraus – Frühstück bei Tiffany eben. Ginge es nach ihrem abendlichen Outfit, könnte man heute ebenso sagen: „Brinner bei Tiffany“, denn „Breakfast“ (Frühstück) und „Dinner“ (Abendessen) verschmelzen tatsächlich immer mehr miteinander. Natürlich kommt dieser Trend aus den USA, findet aber auch in Europa zunehmend Gefallen. In den beiden „Breakfast in America“-Lokalen in Paris etwa – eines liegt im gut besuchten „Quartier latin“ – kann man bis spätnachts frühstücken. Auf der Karte stehen dort  Frühstücksklassiker wie French Toast  und Bagels. Wenig originell.  Wer aber das „Brinner“-Konzept des Mixens ernst nimmt, kann sich  auch an gewagtere Kombinationen wie Donuts im Speckmantel oder einer Wiener Melange zur vietnamesischen Frühstückssuppe „Pho“ herantasten.
 Gefällt mir Antworten
USA: Jede Minute ein Corona-Toter 29. Jul. 23:54 USA: Jede Minute ein Corona-Toter
Kurier
Mit 150.000 Corona-Toten haben die USA in absoluten Zahlen die mit Abstand höchste Opferzahl. In den USA stirbt derzeit jede Minute ein Mensch am Coronavirus. Dies ergab eine Zählung der Nachrichtenagentur Reuters. Demnach forderte die Epidemie am Mittwoch das Leben von 1461 Bewohnern der USA. Zuvor hatte die US-Universität Johns Hopkins gemeldet, dass die Gesamtzahl der Coronatoten in den USA die Schwelle von 150.000 überschritt. Bis zum Nachmittag wurden rund 150.034 Todesopfer und 4,4 Millionen Infektionsfälle registriert - die mit großem Abstand höchsten Zahlen weltweit.
 Gefällt mir Antworten
Neue Corona-Fälle zeigen Schwachstellen für den Herbst 29. Jul. 23:01 Aktualisiert Neue Corona-Fälle zeigen Schwachstellen für den Herbst
Kurier
Die Zahl der Neuinfektionen bleibt auf hohem Niveau. Laut Behörden funktioniert aber das Contact-Tracing 173 neue Covid-19-Fälle wurden von Dienstag auf Mittwoch in Österreich verzeichnet. Die höchsten Zahlen werden aus der Millionenstadt Wien (+81) und OÖ (+31) gemeldet, das zuletzt mit mehreren Clustern zu kämpfen hatte. In Tirol gab es zuletzt vor über zwei Monaten mehr Neuinfektionen als nun (+27). Trotz der großen Zahl an Neuinfektionen: Die Nachverfolgung der Infektionen scheint vorerst noch zu funktionieren. „Bei 96,7 Prozent der neuen positiven Befunde im Juli kann die Infektionsquelle nachvollzogen werden“, teilte etwa Wien mit. Dort haben sich unter anderem mehrere Personen bei einer Trauerfeier angesteckt. Aus dem Tiroler Krisenstab heißt es zu der inzwischen ungewöhnlich großen Zahl von neuen Fällen, die Tests würden teilweise aus bereits abgegrenzten Fällen resultieren, in anderen läuft noch die Abklärung. In Tirol zeigen sich aber zwei bereits bekannte Problemfelder, die in Hinblick auf den Herbst, wenn sich das Leben verstärkt nach innen verlagert, weiter Kopfzerbrechen bereiten könnten.
 Gefällt mir Antworten
AK-Präsident Wieser im Interview: Drei V für eine neue Arbeitswelt 29. Jul. 23:00 AK-Präsident Wieser im Interview: Drei V für eine neue Arbeitswelt
Kurier
Der niederösterreichische Arbeiterkammer Präsident Wieser über jene Fragen, die nach Corona gelöst werden müssen.
 Gefällt mir Antworten
Eröffnung: Der gemütlichste Newsroom Wiens 29. Jul. 23:00 Eröffnung: Der gemütlichste Newsroom Wiens
Kurier
Am Freitag startet die Pop-up-Redaktion Pods&Bowls auf der Mariahilfer Straße.
 Gefällt mir Antworten
Gute Zeiten, schlechte Zeiten: Freundschaften im Porträt 29. Jul. 23:00 Gute Zeiten, schlechte Zeiten: Freundschaften im Porträt
Kurier
Die Corona-Krise hat aufgezeigt, welchen Stellenwert Freunde in unserem Leben haben – drei Geschichten von besonderen Verbindungen unter besonderen Umständen. Monatelange Kontaktsperren, virtuelle Zoom-Dates als neues Freitagabendritual, unterschiedliche Zugänge zu den Corona-Regeln: 2020 war – ist – auch das Jahr, das unsere Freundschaften neu wertet und auf die Probe stellt. „Corona war und ist ein Testfall und eine Bewährungsprobe für Freundschaften“, sagt der deutsche Psychologe Wolfgang Krüger, der sich intensiv mit dem Thema auseinandersetzt. Sein Fazit: Herzensfreundschaften wurden durch die Pandemie noch enger, Durchschnittsfreundschaften, die über gemeinsame Alltagsaktivitäten wie Chorproben oder Radfahren gepflegt werden, eher distanzierter. Krüger nennt sie die „Mir geht es gut“-Freundschaften, die den größten Teil unserer Kontakte ausmachen. Die digitale Kommunikation konnte soziale Bindungen eine Zeit lang aufrecht erhalten – je intensiver die Freundschaft vorher war, desto länger übersteht sie ohne physischen Kontakt, erklärt der Psychologe. „Mit unseren Herzensfreunden können wir auch telefonieren oder skypen. Wir haben so viele Begegnungen, so viele Umarmungen und Gespräche verinnerlicht, dass wir den anderen spüren, wenn wir ihn auf dem Bildschirm sehen.“
 Gefällt mir Antworten
Causa Strache: Warum es nicht egal ist, wo Politiker wohnen 29. Jul. 23:00 Causa Strache: Warum es nicht egal ist, wo Politiker wohnen
Kurier
Debatte um Straches Wohnsitz wirft ein Schlaglicht darauf, dass es Politiker mit Bürgernähe nicht immer sehr ernst meinen. Sag mir, wo du wohnst – und ich sag dir, wer du bist. Wenn es ans Wohnen geht, wird es ernst für die heimischen Politiker. Und das nicht nur aus rechtlichen Gründen – wie derzeit im Fall von Heinz-Christian Strache –, sondern auch politisch. Denn: Die Frage, wo und wie ein Politiker lebt, ist emotional stark aufgeladen. Zuletzt bekam das etwa Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) zu spüren, als sich vor der Nationalratswahl eine leidenschaftliche Debatte entspann, ob er nun Wiener (aus Meidling) oder doch Niederösterreicher (aus dem Waldviertel) sei. Davor traf es den Ex-Grünen Peter Pilz: Ein Spitzenpolitiker im Gemeindebau – das sorgte für Unmut.
 Gefällt mir Antworten
Wegen Strache droht Wiederholung der Wien-Wahl 29. Jul. 23:00 Wegen Strache droht Wiederholung der Wien-Wahl
Kurier
Wohnsitz-Causa: Experten bezweifeln, ob nach einer erfolgreichen Anfechtung ein Mandatsverzicht ausreichend wäre Es ist ein Vorgang, der im Wiener Polit-Alltag so noch nicht vorgekommen ist: Wegen einer Anzeige muss Heinz-Christian Strache beweisen, dass sein Hauptwohnsitz und Lebensmittelpunkt in Wien ist. Gelingt ihm das nicht, darf er nicht für die Gemeinderatswahl kandidieren. Für Juristen und Immo-Experten, die der KURIER befragt hat, gäbe es eine Reihe von möglichem Beweismaterial: Strom- und Gasrechnungen etwa könnten belegen, dass die Wohnung im betreffenden Zeitraum tatsächlich bewohnt war. Oder Rechnungen von Bestellungen bei Online-Versandhäusern mit einer entsprechenden Lieferadresse. Eine wichtige Rolle könnten auch Zeugenbefragungen spielen. Wobei die Beamten der zuständigen MA 62 nicht nach Klosterneuburg fahren können, um dort Nachbarn der Straches zu befragen, sehr wohl können sie aber nach Wien geladen werden, wie Christine Bachofner, Leiterin der MA 62, erläutert. Fraglich ist, ob die jüngsten widersprüchlichen Aussagen dazu beitragen, den Verdacht Strache gegenüber zu entkräften. So betonte Christian Höbart, Generalsekretär des Team HC, noch am Freitag:
 Gefällt mir Antworten
Terrorkampf für die Hamas: Asylwerber plauderte zu viel 29. Jul. 23:00 Terrorkampf für die Hamas: Asylwerber plauderte zu viel
Kurier
23-Jähriger soll Kampfhandlungen in Gaza gesetzt haben. In Wiener Neustadt brachte ihn das vor Gericht. Der Terrorkampf der Hamas weit entfernt im Gazastreifen hatte am Mittwoch ein Nachspiel im Schwurgerichtssaal des Landesgerichts Wiener Neustadt. Weil ein 23-jähriger Asylwerber aus Gaza in seiner Heimat jahrelang terroristische Gräueltaten angestellt haben soll, wurde er von der Staatsanwaltschaft angeklagt. Mahmoud A. war 2017 über Ägypten und die Türkei nach Österreich geflüchtet. Er lebte in einer betreuten Unterkunft im Bezirk Wiener Neustadt. Im Zuge seines Asylverfahrens wurde der 23-Jährige im Winter 2019 vom Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl zu den Hintergründen seiner Flucht befragt. Dabei plauderte er ungeniert Details seines Engagements beim paramilitärischen Flügel der Hamas, den Kassam-Brigaden, aus. Diesen soll er sich schon als 15-Jähriger angeschlossen haben. Den Asylbeamten gegenüber berichtete Mahmoud A. auch über Kampfhandlungen und militärische Sprengstoffausbildungen.
 Gefällt mir Antworten
29. Jul. 23:00 "Bunte Götter": Eine Ausstellung, die sich nach Hause holen lässt
Kurier
Auch als „Digitorial“: „Bunte Götter – Golden Edition“ im Frankfurter Liebieghaus. Die Wanderausstellung „Bunte Götter“ hatte seit 2003 mehr als drei Millionen Besucher in 30 Städten weltweit und war 2012/’13 auch im Kunsthistorischen Museum. Kurator Vinzenz Brinkmann, seit 2007 Leiter der Antikensammlung des Liebieghauses in Frankfurt am Main und der bekannteste Archäologe Deutschlands, konnte zeigen: Die Antike, ihre Skulpturen, ihre Friese und ihre Architektur waren nicht rein weiß, still, edel und einfach, sondern ursprünglich bunt. Leuchtend gelb, rot und türkis – voller Muster und Ornamente. Weißer Marmor galt nicht an sich als schön, er diente als ideale Leinwand und ließ die Farben besonders gut strahlen.
 Gefällt mir Antworten
Ex-FPÖ-Staatssekretär wollte Finanzpolizei bewaffnen 29. Jul. 23:00 Ex-FPÖ-Staatssekretär wollte Finanzpolizei bewaffnen
Kurier
Hubert Fuchs forderte Aufrüstung der Betrugsbekämpfer, türkise Führung im Finanzministerium war dagegen Sie sind die Truppe der Finanzverwaltung für’s Grobe. Die rund 500 Mitarbeiter der Finanzpolizei rücken aus, wenn es um Steuerhinterziehung, Sozialbetrug und die organisierte Schattenwirtschaft im Land geht. Könnte es brenzlig werden, rückt die Polizei als Begleitschutz mit aus. Die Betrugsbekämpfer wären allerdings lieber selbst bewaffnet. 2013 als wirtschaftlich und personell selbstständige Sondereinheit gegründet und den Finanzämtern zugeordnet, bringen sie dem Fiskus alljährlich viel Geld. Das Einsatzgebiet ist breit – von illegalen Automatenhallen bis zu windigen Subfirmen auf dem Bau. Sie sollten in Sachen Bewaffnung einen Verbündeten bekommen. Kurz nach seinem Amtsantritt als blauer Staatssekretär im türkisen Finanzministerium im Dezember 2017 trat
 Gefällt mir Antworten
Schreib mal wieder: Urlaubsgrüße via Postkarte 29. Jul. 23:00 Schreib mal wieder: Urlaubsgrüße via Postkarte
Kurier
Am 30. Juli ist Welt-Postkartentag. Feriengrüße kommen nicht aus der Mode. Sie ist ein Kulturgut, das in Vergessenheit zu geraten schien: die gute alte Postkarte, der am heutigen 30. Juli gedacht wird. Ihr Ende schien durch Kurznachrichtendienste wie WhatsApp oder SMS besiegelt. Doch weit gefehlt. Denn immer mehr Menschen haben die Lust am Karten-Schreiben wiederentdeckt – auch weil jede Karte ein Unikat ist und dem Empfänger sagt: Ich habe beim Schreiben nur an dich gedacht – du bist mir mehr wert als eine Massen-WhatsApp. Das findet auch die Schauspielerin Caroline Peters, die in Wien mit ihrem Mann ein
 Gefällt mir Antworten
Bringt Corona-Krise sie einander näher? Pitt erneut bei Jolie zu Besuch 29. Jul. 23:00 Bringt Corona-Krise sie einander näher? Pitt erneut bei Jolie zu Besuch
Kurier
Während der Pandemie scheinen Brad Pitt und Angelina Jolie so gut zusammenzuhalten, wie schon lange nicht mehr. Nachdem Angelina Jolie 2016 die Scheidung eingereicht hatte, herrschte lange Zeit Funkstille zwischen ihr und Brad Pitt. In den vergangenen Jahren kommunizierte das Expaar hauptsächlich über Anwälte, die versuchten, eine Einigung im Sorgerechtsstreit um die sechs gemeinsamen Kinder auszuverhandeln. Doch ausgerechnet während der Covid-19-Pandemie scheint das einstige Traumpaar wieder näher zueinanderzurücken.
 Gefällt mir Antworten
Chinas Null-Fälle-Politik hat Lücken 29. Jul. 23:00 Chinas Null-Fälle-Politik hat Lücken
Kurier
Die Fallzahlen in Asien steigen wieder - weil Junge das Virus weitergeben, ohne es zu merken. Jeder trägt Maske, einreisen kann man seit Langem nicht, und wer einkaufen will, braucht das grüne Licht der Corona-App: China kämpft mit harten Bandagen gegen Corona. Dennoch ist es im Ursprungsland des Virus jetzt wieder zu Ausbrüchen gekommen – wie in ganz Asien: Hongkong, das als Musterland der Coronabekämpfung galt, steht laut Regierungschefin Carrie Lam vor einem flächendeckenden Ausbruch samt „Zusammenbruch der Gesundheitssysteme“. Ist das nun die zweite Welle, vor der alle Angst haben? Das ist schwer zu sagen. Denn die steigenden Zahlen in Asien wirken aus europäischer Perspektive vergleichsweise gering. China hat von Dienstag auf Mittwoch 101 neue Fälle verzeichnet; das ist zwar der höchste Anstieg seit drei Monaten, aber deutlich weniger als in Österreich – vor allem im Verhältnis zur Bevölkerung. Ebenso verhält es sich in Hongkong, wo im Schnitt 100 neue Fälle pro Tag hinzukommen – bei einer Einwohnerzahl von etwa 7,5 Millionen sind das ähnliche Größenordnungen wie Österreich. Nur: In Hongkong werden dennoch Treffen von mehr als zwei Personen verboten, Bars und Sportstudios wieder geschlossen. Und China stellt in den betroffenen Regionen Dalian und Xinjiang nicht nur den Nah- und Fernverkehr ein, sondern lässt Millionen Bewohner auch massentesten und riegelt Bezirke ab – in China wird das mit „Kriegszustand“ gleichgesetzt. Warum die Maßnahmen, während bei uns munter geurlaubt werden darf? Ein Grund dafür ist, dass Chinas Null-Fälle-Politik mitsamt rigidem Contact-Tracing zwar greift, aber Lücken sich nicht vermeiden lassen. Fast alle Neuinfektionen sind nämlich asymptomatisch, ähnlich wie in St. Wolfgang. In Hongkong hat der Anstieg zwar auch mit der Aufhebung der Quarantäne-Regel für manche Reisende zu tun, dennoch sind es auch dort die asymptomatischen Fälle, die die Eindämmung so schwierig machen. Man habe es mit einer „stillen Verbreitung“ des Virus zu tun, wie David Hui von der Universität Hongkong der New York Times sagt – viele Junge seien infiziert und geben das Virus unbemerkt weiter. Da helfe auch das – gerade in Hongkong – aufwendig betriebene Contact Tracing nichts mehr.
 Gefällt mir Antworten
Spanien: Die zweite Welle am leeren Strand 29. Jul. 23:00 Spanien: Die zweite Welle am leeren Strand
Kurier
Das von der Pandemie schwer getroffene Land erlebt einen neuerlichen Anstieg der Infektionen und einen Kollaps des Tourismus. Die Sommersaison scheint endgültig verloren. Nein, mit sonnenverbrannten Liegestuhl-Bewohnern in Badehose hat der Name „Englischer Strand“ nichts zu tun. Den hat die heutige Touristen-Meile auf Gran Canaria dem englischen Admiral und Napoleon-Bezwinger Nelson zu verdanken, der hier einst vor Anker lag. Trotzdem dreht sich hier alles in einem normalen Sommer um die Besucher aus Großbritannien – und in diesem Sommer um deren Ausbleiben. „Vor Angst zittern“ würde man hier, schreibt fast ungewöhnlich dramatisch die spanische Zeitung
 Gefällt mir Antworten
Sorge um Lisa Marie Presley: Drohender Rückfall gefährdet Sorgerecht 29. Jul. 23:00 Sorge um Lisa Marie Presley: Drohender Rückfall gefährdet Sorgerecht
Kurier
Ihr Exmann fürchtet, dass die Presley-Tochter nach dem Tod ihres Sohnes wieder zu Drogen greifen könnte - und will ihr das Sorgerecht entziehen.
 Gefällt mir Antworten
Diese kuriosen Sex-Trends gibt es wirklich 29. Jul. 23:00 Diese kuriosen Sex-Trends gibt es wirklich
Kurier
Das Netz treibt immer wieder eine neu Sau durchs Dorf – Hauptsache: Clicks. Aber was hat das Zeug zum „Trend“ – und was nicht? Wo das Wort „Sex-Trend“ draufsteht, ist nicht immer ein Hype drin. Apropos: Haben Sie schon einmal etwas von „Breeding“ gehört? Der Begriff geistert gerade durchs Netz und wird als neue und sehr spezielle sexuelle Vorliebe gehandelt. Ein Fetisch also. Aber was genau ist „Breeding“? Wer das mag, gehört zu jenen Menschen, für die die Vorstellung, man könne beim Sex ein Kind zeugen, den Kick bedeutet. Ins Deutsche übersetzt heißt der Begriff „Brüten“ – es geht also tatsächlich um die Idee, einer möglichen Befruchtung und, in Folge, einer Schwangerschaft. Das wirkt lustbringend. So etwas wird in der Fachsprache auch „Paraphilie“ genannt – und die wiederum definiert sich laut Online-Lexikon „Pschyrembel“ so: „von der Norm abweichende sexuelle Fantasien, Bedürfnisse oder Verhaltensweisen, die sich auf unbelebte Objekte oder Schmerz der eigenen Person (...) bezieht.“ Therapiert wird diese Form sexueller Präferenz übrigens nur, wenn andere Menschen darunter leiden müssen oder man sich selbst damit belastet fühlt. Dazu ist zu sagen, dass es jede Menge „komischer“ Fetische gibt. Ich verrate Ihnen einige. Da wäre zum Beispiel die so genannte „Erotophonie“. Wer mit der durchs Leben geht, ist nur dann sexuell befriedigt, wenn er, anonym, bei anderen Menschen anruft und obszön wird. Je entrüsteter das „Opfer“ desto intensiver die Erregung. Ein mögliches Gegenrezept für die Angerufenen: gähnen und betonen, wie fad die Nummer denn sei. Jedenfalls ist dieser Fetisch für niemanden so richtig schön – und gehört in die Hände eines guten Sexualtherapeuten.
 Gefällt mir Antworten
Filmkritik zu 29. Jul. 23:00 Filmkritik zu "Edison – Ein Leben voller Licht": Der Funke springt nicht über
Kurier
Benedict Cumberbatch gibt Thomas Edison. Außerdem: Die Kritiken zu "The King of Staten Island", "Master Cheng in Pohjanjoki", "Auf der Couch in Tunis" und "Drift". Wechselstrom oder Gleichstrom, das ist hier die Frage: Sie beschäftigt Thomas Alva Edison, den Erfinder der Glühbirne ebenso wie seinen großen Konkurrenten, den Geschäftsmann George Westinghouse. Ein Wettkampf zwischen den beiden Männern spitzt sich zu und wird nicht nur zum Showdown der Talente, sondern auch der Charaktereigenschaften. Benedict Cumberbatch als Edison sollte eigentlich alle Trümpfe als Held der Geschichte in der Hand haben: Er ist das Erfindergenie, das in Manhattan fünf Häuserblocks mit elektrischem Licht illuminiert. Wäre sein Kopf eine Glühbirne, er würde rund um die Uhr hell leuchten. Allerdings tritt er auch arrogant und selbstherrlich auf, vernachlässigt seine Familie („Das machen wir morgen, ich versprech es!“) und stößt seine Geldgeber mit überheblichen Sprüchen vor den Kopf („Ich hoffe, dass Sie Ihre Scheckbücher dabei haben.“) Im Vergleich zu ihm nimmt sich George Westinghouse – meist düster vor sich hinbrütend: Michael Shannon – wie der „Good Guy“ aus: Eigentlich will er mit Edison zusammenarbeiten, scheitert aber an dessen hoffärtigen Art. Zudem ist er ein umsichtiger Geschäftsmann und – er liebt seine Frau.
 Gefällt mir Antworten
Die 10 schönsten Strände Griechenlands 29. Jul. 23:00 Die 10 schönsten Strände Griechenlands
Kurier
Vor allem weniger bekannte Buchten und Strände in Hellas sind in diesem Sommer gefragt. Ein rascher Überblick.
 Gefällt mir Antworten
Hernalser Radweg soll nach 30 Jahren Wirklichkeit werden 29. Jul. 23:00 Hernalser Radweg soll nach 30 Jahren Wirklichkeit werden
Kurier
Eine Bürgerinitiative und die Radlobby des 17. Bezirks fordern einen neuen Radweg für die Alszeile.
 Gefällt mir Antworten
FH Burgenland: 2 von 3 bekommen keinen Platz 29. Jul. 22:55 FH Burgenland: 2 von 3 bekommen keinen Platz
Kurier
Nur 935 Studienplätze für 2.700 Bewerber: „Das ist keine Lücke, das ist ein Loch“, sagt Geschäftsführer Georg Pehm.
 Gefällt mir Antworten
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Montag, 3. August 2020

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren