Zurück Kurier Donnerstag, 1. Oktober 2020
Suchen Rubriken 1. Okt.

Kurier

Donnerstag, 1. Oktober 2020
Schließen
Anzeige
1. Okt. 23:21 Liverpool scheitert im Liga-Cup an Arsenal
Kurier
Die Reds verloren an der Anfield Road das Elfmeterschießen gegen die Gunners mit 4:5. Liverpool ist im Achtelfinale des englischen Liga-Cups an Arsenal gescheitert. Die Reds verloren an der Anfield Road das Elfmeterschießen gegen die Gunners mit 4:5, nachdem es nach 90 Minuten 0:0 gestanden war. Divock Origi und Harry Wilson verschossen für Liverpool, Mohamed Elneny für Arsenal. Beide Teams waren bei weitem nicht in Bestbesetzung angetreten.
 Gefällt mir Antworten
Wahrungen in EUR
GBP 1,10 -0,091%
CHF 0,93 0,000%
USD 0,85 +0,355%
1. Okt. 22:51 4:1 in Lissabon: LASK stürmt in Europa-League-Gruppenphase
Kurier
Damit dürfen in der kommenden Saison gleich vier österreichische Klubs am Europacup teilnehmen. Diese Europacup-Saison beginnt mit einem Rekord für Österreichs Klubfußball: Salzburg in der Champions League, Rapid und WAC in der Europa League. Und zum 50. Geburtstag darf sich LASK-Trainer Dominik Thalhammer am Freitag, ab 13 Uhr, auch noch über die Auslosung freuen. Die Linzer haben sich im Play-off ebenfalls für die Gruppenphase qualifiziert. Und das souverän, mit einem 4:1 (1:1) in Lissabon gegen Sporting. Thalhammer hatte seine Top-Elf aufstellen können, also auch den angeschlagenen Mittelfeld-Rackerer Holland. Bei Sporting mussten nach den vielen Corona-Fällen und der Absage der ersten Liga-Partie (nur) noch zwei Spieler vorgegeben werden. Egal, gegen wen und wo: Der LASK versucht immer, sein Spiel durchzuziehen. Und das gelang am Anfang gut. Sporting hatte mit dem Offensivpressing der in Rosa gekleideten Linzer Probleme.
 Gefällt mir Antworten
Auf YouTube: Billie Eilish präsentiert Clip zu „No Time To Die“ 1. Okt. 15:05 Auf YouTube: Billie Eilish präsentiert Clip zu „No Time To Die“
Kurier
Popstar Billie Eilish hat sechs Wochen vor dem Kinostart des neuen James-Bond-Films das Musikvideo zum Titelsong präsentiert. Im Clip zu „No Time To Die“, den die US-Sängerin am Donnerstagabend auf ihrem Youtube-Kanal online stellte, ist Billie Eilish in Schwarz-Weiß-Optik vor einem Mikrofon zu sehen - im Wechsel mit Filmszenen aus dem kommenden Bond-Abenteuer. Regisseur des Musikvideos ist Daniel Kleinmann, der seit „GoldenEye“ (1995) die berühmten Vorspannsequenzen für fast alle James-Bond-Filme gestaltet hat. Das Lied, eine leicht düstere Ballade mit dramatischem Finale im klassischen 007-Sound, hatte die fünffache Grammy-Gewinnerin Eilish zusammen mit ihrem Bruder Finneas geschrieben. Auch der deutsche Filmkomponist Hans Zimmer, der für den orchestralen Soundtrack des Agententhrillers verantwortlich zeichnet, und der frühere Gitarrist der Band The Smiths, Johnny Marr, wirkten an „No Time To Die“ mit. Der Titelsong für den 25. James-Bond-Film war bereits im Februar veröffentlicht worden. Eigentlich hätte „Keine Zeit zu sterben“ am 2. April ins Kino kommen sollen. Wegen der Coronavirus-Krise wurde der Starttermin aber auf den 12. November verschoben. Für Hauptdarsteller Daniel Craig ist es der letzte Einsatz als Geheimagent 007. Neben Craig spielen Lashana Lynch, Rami Malek und Lea Seydoux in dem Film von Regisseur Cary Joji Fukunaga mit.
 Gefällt mir Antworten
Studie: Trump größter Antreiber von Corona-Fake-News 1. Okt. 14:59 Studie: Trump größter Antreiber von Corona-Fake-News
Kurier
Wissenschafter der Cornell University haben Millionen von Medienartikeln ausgewertet: Der US-Präsident ist der größte Verbreiter von Falschinformationen US-Präsident Donald Trump hat einer Studie zufolge wie kein Zweiter zur Verbreitung von Falschinformationen über das Coronavirus beigetragen. Zu diesem Schluss kommen Wissenschafter der US-Universität Cornell nach der Auswertung von 38 Millionen englischsprachigen Medienartikeln aus aller Welt. In mehr als 522.000 dieser Artikel, die zwischen dem 1. Jänner und dem 26. Mai veröffentlicht wurden, wurden demnach falsche Informationen verbreitet.
 Gefällt mir Antworten
Fall Nawalny: Kanzler Kurz fordert lückenlose Aufklärung 1. Okt. 14:49 Fall Nawalny: Kanzler Kurz fordert lückenlose Aufklärung
Kurier
"Thema auf europäischer Ebene besprechen und gegebenenfalls darauf reagieren." Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) fordert eine lückenlose Aufklärung im Fall des mutmaßlich vergifteten russischen Oppositionellen Alexej Nawalny. Am Rande des EU-Gipfels in Brüssel sagte Kurz am Donnerstag in einem Interview mit "Spiegel Online": "Ich bin der festen Überzeugung, dass es notwendig ist, diesen Anschlag vollständig aufzuklären. Da sind wir auch dankbar für die Informationen, die wir vonseiten der deutschen Behörden erhalten haben." "Ich glaube, dass es richtig ist, dieses Thema jetzt auf europäischer Ebene zu besprechen und gegebenenfalls darauf zu reagieren", betonte der Bundeskanzler. "Klar ist: So etwas darf nicht stattfinden", fügte Kurz hinzu. Die deutsche Bundesregierung drängt auf eine gemeinsame Erklärung der EU zum Fall Nawalny. Sanktionen gegen Russland werden aber vorerst noch nicht erwartet.
 Gefällt mir Antworten
French Open: Thiem spielt am Freitag schon um 11 Uhr 1. Okt. 14:33 French Open: Thiem spielt am Freitag schon um 11 Uhr
Kurier
Djokovic zieht derweil mühelos in Runde drei ein. Um das Achtelfinale geht es für den Serben nun am Samstag gegen Lucky-Loser Daniel Elahi Galan. Der als Nummer drei gesetzte Dominic Thiem tritt zu seinem Drittrundenspiel bei den Tennis-French-Open gegen den 21-jährigen Norweger Casper Ruud am Freitag ab 11.00 Uhr am Court Philippe Chatrier an. Für den 27-jährigen Weltranglistendritten geht es gegen den 25. des Rankings um sein insgesamt schon 14. Achtelfinale bei einem Major und einen möglichen Schlager gegen Triple-Grand-Slam-Turniersieger Stan Wawrinka.
 Gefällt mir Antworten
Vaterschaftsstreit mit Ex-König: Belgien hat eine neue Prinzessin 1. Okt. 14:12 Vaterschaftsstreit mit Ex-König: Belgien hat eine neue Prinzessin
Kurier
Gericht entschied zugunsten von Künstlerin Delphine Boel Nach jahrelangem Vaterschaftsstreit mit dem früheren König Belgiens hat das zuständige Brüsseler Gericht endgültig im Sinne der Künstlerin Delphine Boel entschieden. Die 52-Jährige ist damit von nun an offiziell Prinzessin von Belgien. Der Anwalt Boels bestätigte der Nachrichtenagentur Belga einen entsprechenden Bericht des Senders RTBF. Auch ihre beiden Kinder Josephine und Oscar würden Prinzessin beziehungsweise Prinz. Boel selbst nehme den Nachnamen ihres Vaters an: Sachsen-Coburg-Gotha. Die Künstlerin kämpfte seit Jahren um die Anerkennung als leibliche Tochter des belgischen Ex-Königs Albert II. Nach ihrer Darstellung hatten ihre Mutter und Albert vor Jahrzehnten eine längere Affäre, was Albert stets bestritten hatte.
 Gefällt mir Antworten
Harry und Meghan starten Aufruf gegen strukturellen Rassismus 1. Okt. 14:10 Harry und Meghan starten Aufruf gegen strukturellen Rassismus
Kurier
Royals engagieren sich zum Auftakt des "Black History Month". In einem Zeitungs-Gastbeitrag haben sich Prinz Harry und seine Frau Meghan zum Auftakt des Aktionsmonats "Black History Month" gegen strukturellen Rassismus ausgesprochen. Zwar habe sich in den vergangenen Jahrzehnten viel verändert - "ausreichenden Fortschritt hat es aber nicht gegeben", schreibt das Paar in einem Beitrag, der am Donnerstag im Londoner "Evening Standard" erschien.
 Gefällt mir Antworten
Mehr als 13.000 Fans bei Formel-1-GP in Imola zugelassen 1. Okt. 13:59 Mehr als 13.000 Fans bei Formel-1-GP in Imola zugelassen
Kurier
Die bisher größte Zuschauerzahl heuer war zuletzt beim GP in Sotschi, wo rund 30.000 pro Tag gestattet worden waren. Bei der Rückkehr der Formel 1 nach Imola nach 14 Jahren dürfen mehr als 13.000 Zuschauer pro Tag auf den Tribünen sitzen. Dank der akribischen Covid-Sicherheitsprotokolle in der Region sei eine signifikante Zahl von Fans möglich, teilten die Veranstalter am Donnerstag mit. Der Grand Prix der Emilia Romagna ist die dritte Station der Pandemie-Saison in Italien und findet an nur zwei Tagen am 31.10. und 1.11. statt. Der Vorverkauf läuft bereits seit einer Woche, einige Sektoren seien schon ausverkauft, hieß es am Donnerstag. Die bisher größte Zuschauerzahl 2020 war zuletzt beim GP in Sotschi mit rund 30.000 pro Tag gestattet worden.
 Gefällt mir Antworten
Coronavirus: Mehr als 9.000 Neuinfektionen in Israel 1. Okt. 13:49 Coronavirus: Mehr als 9.000 Neuinfektionen in Israel
Kurier
Damit ist knapp zwei Wochen nach Beginn des Lockdowns neuer Rekord erreicht. Knapp zwei Wochen nach Beginn eines Lockdowns hat die Zahl der täglichen Corona-Neuinfektionen in Israel erstmals die Marke von 9.000 überschritten. Das Gesundheitsministerium teilte am Donnerstagabend mit, am Vortag seien 9.013 neue Fälle registriert worden - so viele wie nie zuvor an einem Tag. Mit 124 Neuinfektionen binnen 24 Stunden gab es nach palästinensischen Angaben auch im Gazastreifen einen Rekord. Die Pandemie war in Israel zunächst glimpflich verlaufen, auch wegen eines strikten Kurses der Regierung. Nach Lockerungen im Mai schnellten die Fallzahlen jedoch in die Höhe. Seit dem 18. September gilt ein Lockdown mit Restriktionen wie Ausgangsbeschränkungen; am vergangenen Freitag wurden die Maßnahmen verschärft. In der Nacht auf Donnerstag beschloss das Coronavirus-Kabinett, den Lockdown um drei Tage bis zum 14. Oktober zu verlängern.
 Gefällt mir Antworten
Wieder Blockade durch Umweltaktivisten in Wien 1. Okt. 13:42 Wieder Blockade durch Umweltaktivisten in Wien
Kurier
Rund 60 Demonstranten von Extinction Rebellion blockieren die Operngasse, massive Verkehrsbehinderungen
 Gefällt mir Antworten
Coronavirus: Paris droht Schließung von Bars und Restaurants 1. Okt. 13:40 Coronavirus: Paris droht Schließung von Bars und Restaurants
Kurier
Auch in anderen Städten könnte bald die "maximale Alarmstufe" ausgerufen werden. Paris droht wegen der angespannten Corona-Lage die Schließung der Bars und Restaurants. In der französischen Hauptstadt und den Vorstädten habe sich die Situation zuletzt rapide verschlechtert, sagte Frankreichs Gesundheitsminister Olivier Veran am Donnerstag. Sollte sich diese Dynamik bestätigen, werde dort am Montag die "maximale Alarmstufe" ausgerufen. "Wir werden die Indikatoren am Sonntag mit der Pariser Bürgermeisterin und allen gewählten Vertretern überprüfen." Bisher gilt die "maximale Alarmstufe" im französischen Überseegebiet Guadeloupe und in Marseille. In der südfranzösischen Hafenstadt mussten die Restaurants und Bars daher bereits schließen - dagegen hatte es massiven Protest gegeben. In Paris müssen Bars bisher um 22.00 Uhr schließen, Restaurants dürfen auch länger geöffnet bleiben. Allerdings dürfen sie Alkohol nur im Zusammenhang mit einer Mahlzeit ausschenken. Es gebe eine "sehr besorgniserregende" Entwicklung in mehreren großen Städten, so Veran. Dazu zählten etwa Lille, Lyon oder Grenoble. Auch hier könnte bald die "maximale Alarmstufe" ausgerufen werden. Frankreich ist von der Pandemie schwer getroffen, mehr als 30.000 Menschen sind bisher gestorben.
 Gefällt mir Antworten
Großaktion: Finanz-Razzien bei Islam-Vereinen 1. Okt. 13:25 Großaktion: Finanz-Razzien bei Islam-Vereinen
Kurier
Verschleierte Reisebüros, Bestattungsunternehmen oder Gastronomiebetriebe enttarnt Nach Kebab-Standln und heimischen Obstbauern sind auch türkisch-islamische Vereine in das Visier der Finanz geraten. Von 2019 bis jetzt wurden insgesamt 211 Vereine und Körperschaften von vier Dachverbänden im türkisch-islamischen Bereich kontrolliert. Das Finanzministerium spricht von einem „alarmierenden Bild“. Um steuerliche Vorteile in Anspruch nehmen zu können sind die Vereine jahrelang unter dem Titel der Gemeinnützigkeit aufgetreten. Zudem wurden hohe Spendenerträge angegeben.
 Gefällt mir Antworten
Commerzialbank: Ermittlungen gegen sieben Beschuldigte 1. Okt. 13:21 Commerzialbank: Ermittlungen gegen sieben Beschuldigte
Kurier
Bisher über 20 Hausdurchsuchungen und 30 Kontenregisterabfragen bzw. Kontenöffnungen Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) ermittelt in der Causa Commerzialbank Mattersburg mittlerweile gegen sieben Beschuldigte. Darunter befinde sich auch ein Verband, teilte die WKStA am Donnerstag mit. Ermittelt werde unter anderem wegen gewerbsmäßig schweren Betruges, Untreue, Betrügerischer Krida, Unvertretbarer Darstellung wesentlicher Informationen über bestimmte Verbände und Geldwäscherei. Die WKStA bestätigte damit eine Ausweitung der Ermittlungen, über die der „Kurier“ am Dienstag berichtete. Es werde auch Vorwürfen nach dem Finanzstrafgesetz gegenüber einzelnen Beschuldigten nachgegangen. Seit Beginn des Ermittlungsverfahren am 15. Juli seien über 20 Hausdurchsuchungen in Wohn- und Unternehmensräumlichkeiten durchgeführt worden - zuletzt am heutigen Donnerstag an zwölf Standorten in drei Bundesländern. Zudem habe man über 60 Beschuldigten- und Zeugenvernehmungen, 15 Sicherstellungen, rund 30 Kontenregisterabfragen bzw. Kontenöffnungen und Maßnahmen zur Vermögenssicherung vorgenommen, so die WKStA. Bei mehreren Personen werde in Bezug auf Vorwürfe im Zusammenhang mit Geldgeschenken derzeit ein Anfangsverdacht geprüft. Die Prüfungen würden in Kooperation mit dem Bundesamt für Korruptionsprävention und Korruptionsbekämpfung erfolgen.
 Gefällt mir Antworten
UEFA lässt ab sofort Zuschauer zu internationalen Partien zu 1. Okt. 13:15 UEFA lässt ab sofort Zuschauer zu internationalen Partien zu
Kurier
Maximal 30 Prozent der Stadion-Kapazität darf belegt werden, das hängt allersdings von den Vorgaben der nationalen Behörden ab. Die Europäische Fußball-Union (UEFA) lässt beginnend mit den Länderspielen in der kommenden Woche wieder Fans bei internationalen Matches zu. Wie am Donnerstag bekanntgegeben wurde, dürfen bei Nationalteam-Partien und auch in den Gruppenphasen-Spielen der Champions League und Europa League maximal 30 Prozent der Stadion-Kapazitäten genutzt werden - allerdings auch nur dann, wenn dies von den nationalen Behörden goutiert wird. Das bedeutet etwa, dass beim Testspiel am Mittwoch zwischen Österreich und Griechenland 3.000 Zuschauer im Klagenfurter Wörthersee-Stadion erlaubt sind. Laut UEFA könnten zwar rund 9.000 Personen die Drehkreuze passieren, allerdings erlauben die Corona-Vorgaben in Österreich nur eine Höchstzahl von 3.000. Diese Grenze gilt nach derzeitigem Stand auch für die Champions-League-Partien von Red Bull Salzburg und die Europa-League-Matches von Rapid und WAC. Auswärts-Fans sind bei internationalen Spielen bis auf Weiteres nicht zugelassen. Sämtliche Qualifikations-Partien in dieser Europacup-Saison waren wegen der Coronavirus-Pandemie ohne Zuschauer über die Bühne gegangen.
 Gefällt mir Antworten
1. Okt. 13:01 Coronavirus: Italien hat Höchststand seit April mit 2.548 neuen Fällen
Kurier
Höchster Stand bei Neuansteckungen seit April - Italien verlängert Ausnahmezustand. Die italienischen Gesundheitsbehörden haben am Donnerstag wieder einen starken Anstieg bei den Coronavirus-Ansteckungen verzeichnet. 2.548 neue Fälle wurden in 24 Stunden registriert, am Vortag waren es 1.851. Das ist die höchste Anzahl von Neuansteckungen pro Tag seit dem 24. April. Außerdem wurden 24 Todesfälle gemeldet, fünf mehr als am Vortag. Die Zahl der Toten seit Beginn der Epidemie im Februar stieg somit auf 35.918.
 Gefällt mir Antworten
1. Okt. 12:10 An der Schwelle zur zweiten Welle
Kurier
Es gibt bereits mehr als 4.000 Cluster: Die Ampel-Kommission färbt weitere Bezirke orange ein. Zwei schaffen es zurück auf Grün „Ich verstehe, dass man des Themas müde wird“, gesteht Petra Juhasz ein. „Aber das Virus wird nicht müde“, mahnt die Landessanitätsdirektorin von Salzburg am Donnerstag weiterhin zur Vorsicht. Salzburg ist eines der beiden Bundesländer, in denen die Rückverfolgbarkeit von Corona-Infektionen zuletzt nahe an der kritischen 50-Prozent-Marke schrammte - Salzburg lag bei 53 Prozent, lediglich Wien war mit 51 Prozent noch schlechter.
 Gefällt mir Antworten
Pension ohne Rückrechnung der Lohnsteuer erhalten? Woran es liegt 1. Okt. 7:43 Pension ohne Rückrechnung der Lohnsteuer erhalten? Woran es liegt
Kurier
Bis Mitte des Monats werde eine entsprechnede Überweisung erfolgen, teilt die PVA mit.
 Gefällt mir Antworten
BVT initiiert mit 1. Okt. 7:39 BVT initiiert mit "Neustart" neues Projekt gegen Radikalisierung
Kurier
Integrationsministerin Raab gibt zudem eine Studie über extremistische Tendenzen in Auftrag. Das Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT) hat beim Verein "Neustart" ein neues Deradikalisierungsprojekt in Auftrag gegeben. Es richtet sich an Personen, die freiwillig aus einer extremistischen Szene und Ideologie aussteigen wollen, wie Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) in einer Aussendung betont. Genannt wurde das Projekt "Kompass". Ziel ist die Distanzierung radikalisierter Personen von extremistischen Ideologien und die Ermöglichung der Resozialisierung und Reintegration. Mit "Kompass" sollen Alternativen aufgezeigt und eine weitere Radikalisierung verhindert werden. "Damit werden Ausstiegswillige unterstützt und das Risiko für die Gesellschaft minimiert", sagt der Innenminister.
 Gefällt mir Antworten
Wiener Peacebell kommt auf den Platz der Kinderrechte 1. Okt. 7:38 Wiener Peacebell kommt auf den Platz der Kinderrechte
Kurier
Dompfarrer und Miss Vienna verkünden die Botschaft von Michael Patrick Kelly: Waffen zu Glocken umschmieden – Umdrehung dessen, was für Kriege passiert ist.
 Gefällt mir Antworten
Mariahilfer Straße: Mutmaßliche Diebin bedroht eigenes Kind 1. Okt. 7:30 Mariahilfer Straße: Mutmaßliche Diebin bedroht eigenes Kind
Kurier
Die mutmaßliche Diebin wurde festgenommen und das Baby der Kinder- und Jugendhilfe übergeben. Am Mittwoch um 15.45 Uhr wurde eine Verdächtige, die mit ihrem Kind im Säuglingsalter unterwegs war, beim Diebstahl von Gegenständen in einer Buchhandlung in Wien-Mariahilf erwischt.  Da der Verdacht bestand, dass die Frau das Stehlen gewerbsmäßig betreibt, wurdesie vorläufige festgenommen. Die Beschuldigte, eine 25-jährige Frau aus Rumänien, hob den Säugling daraufhin aus dem Kinderwagen und drohte ihm etwas anzutun. Nach einigen Sekunden konnte sie jedoch beruhigt und schlussendlich festgenommen werden. Das Kind wurde der Kinder- und Jugendhilfe (MA 11) übergeben.
 Gefällt mir Antworten
Das Spielen mit Puppen macht emphatisch 1. Okt. 7:29 Das Spielen mit Puppen macht emphatisch
Kurier
Das Spielzeug aktiviert jene Hirnregionen, die mit sozialen Gefühlen in Verbindung gebracht werden; selbst wenn alleine gespielt wird. Das Spiel mit Puppen aktiviert Gehirnregionen, die es Kindern ermöglichen, Empathie und Fähigkeiten der soziale Informationsverarbeitung zu entwickeln. Selbst dann, wenn sie alleine spielen. Das belegen Neurowissenschaftler der Universität Cardiff in einer neuen Studie.
 Gefällt mir Antworten
Klimawandel: Iodsäure beeinflusst Wolkenbildung am Nordpol 1. Okt. 7:27 Klimawandel: Iodsäure beeinflusst Wolkenbildung am Nordpol
Kurier
Forscher stießen in der Arktis erstmals auf HNO3. Es trägt zur Bildung neuer Aerosolpartikel bei - und zur Erwärmung der Region. Ein internationales Forscherteam hat einen neuen Treiber für die Bildung neuer Aerosolpartikel in der Arktis identifiziert: Iodsäure. Wolken beeinflussen den Klimawandel, denn sie können die Erde wärmen oder kühlen - je nachdem, wo sie sich wann befinden. Winzige Partikel in der Luft dienen bei der Wolkenbildung als Kondensationskeime für Wassertröpfen. Julia Schmale, Atmosphärenforscherin am Schweizer Paul Scherrer Institut (PSI), fahndete im Jahr 2018 gemeinsam mit Kollegen in der Nähe des Nordpols nach solchen Aerosolen. Sie wollten verstehen, wie die Partikel in der arktischen Atmosphäre entstehen. Dabei stieß das Team auf eine bisher in dieser Region noch nie beobachtete chemische Verbindung: Iodsäure. Zwischen Spätsommer und Frühherbst löst sie die Bildung neuer Aerosole aus, wie die Forscher im Fachmagazin
 Gefällt mir Antworten
Simmering: Parksheriff von rabiatem Falschparker am Kragen gepackt 1. Okt. 7:25 Simmering: Parksheriff von rabiatem Falschparker am Kragen gepackt
Kurier
Der Verdächtige soll das Kontrollorgan außerdem mit einer Holzlatte bedroht haben. Am Mittwoch gegen 10.30 Uhr kam es zu einem Vorfall in der Herbotgasse in Wien-Simmering, bei dem ein Parksheriff von einem 58-Jährigen am Kragen gepackt worden sein soll, nachdem dieser sein Fahrzeug beanstandet hatte. Der Beamte setzte sich daraufhin zur Wehr und stieß den 58-Jährigen von sich, sodass dieser das Gleichgewicht verlor und zu Boden stürzte. Daraufhin nahm der 58- jährige Verdächtige eine Holzlatte und bedrohte damit das Organ der Parkraumüberwachung. Der Bedrohte verständigte währenddessen die Polizei. Der 58-jährige Türke wurde wegen des tätlichen Angriffs auf freiem Fuß angezeigt. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.
 Gefällt mir Antworten
AVL List baut in Graz bis Jahresende 220 Stellen ab 1. Okt. 7:11 AVL List baut in Graz bis Jahresende 220 Stellen ab
Kurier
Der Entwickler von Antriebssystemen hat weltweit über 11.000, mehr als 4.000 in Graz. Nähere Informationen folgen.
 Gefällt mir Antworten
Infizierte Person reiste von Sevilla über Wien nach Judenburg 1. Okt. 7:05 Infizierte Person reiste von Sevilla über Wien nach Judenburg
Kurier
AGES ruft Mitreisende dazu auf, ihren Gesundheitszustand genau zu beobachten und Menschenansammlungen zu meiden. Die Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) informiert im Auftrag der Bezirkshauptmannschaft Murtal, dass eine auf SARS-CoV-2 positiv getestete Person am vergangenen Dienstag, dem 29.9.2020, von Sevilla über Wien-Schwechat nach Judenburg gereist ist. Das Geschlecht der Person ist nicht bekannt. Die Reise begann mit dem Laudamotion/Ryanair-Flug FR7337 von Sevilla nach Wien-Schwechat (Sitznummer 27) und endete im Railjet 633 von Wien-Hauptbahnhof bis Judenburg (Planankunft 20.58 Uhr).
 Gefällt mir Antworten
Nach Juwelier-Überfall in Favoriten: Fahndungsfotos veröffentlicht 1. Okt. 6:57 Nach Juwelier-Überfall in Favoriten: Fahndungsfotos veröffentlicht
Kurier
Eine Angestellte wurde mit einem Schraubenzieher bedroht. Die Verdächtigen raubten Schmuck und Uhren. Wie vergangene Woche berichtet, stehen zwei bislang unbekannte Männer im Verdacht, am Dienstag, 22. September, gegen 09.00 Uhr ein Juweliergeschäft in Wien-Favoriten betreten und eine Angestellte mit einem Schraubenzieher und vermutlich mit einer verdeckt getragenen Faustfeuerwaffe bedroht zu haben. Die mutmaßlichen Täter nahmen Schmuck und Uhren an sich und flüchteten aus dem Geschäft in der Favoritenstraße zu Fuß Richtung Reumannplatz.
 Gefällt mir Antworten
Maske trübt Stimmung im Handel 1. Okt. 6:48 Maske trübt Stimmung im Handel
Kurier
WKÖ-Handelsobmann Rainer Trefelik will nach mauen Umsätzen im Sommer einen moderaten Abschluss bei den KV-Verhandlungen. WKÖ-Handelsobmann Rainer Trefelik blickt mit Sorge auf das Weihnachtsgeschäft. Die August-Umsätze der meisten Branchen seien alles andere als rosig gewesen. Zudem die trübe die wieder verschärfte Maskenregelung die Stimmung der Konsumenten. Die staatlichen Hilfsmodelle - Kurzarbeit, Liquiditätsüberbrückungen etc. - zumindest griffen. Bei den am 21. Oktober beginnenden KV-Verhandlungen werde es zuallererst um die Sicherung von Jobs gehen, nicht um "Verteilungskämpfe". "Dass der Handel über den Metallern abschließt, habe ich noch nie gesehen", so Trefelik am Donnerstag zur APA. In der Metalltechnischen Industrie haben sich heuer coronakrisenbedingt Arbeitgeber und Gewerkschaft so schnell wie noch nie auf einen Kollektivvertragsabschluss geeinigt. Ab November gibt es für die Metaller ein Lohn- bzw. Gehaltsplus von 1,45 Prozent. Für Trefelik ist das ein "starkes Zeichen der Sozialpartnerschaft". Im Handels-KV werde man die aktuelle wirtschaftliche Situation ebenso "abbilden" müssen; er sei zuversichtlich, dass die Verhandler eine "gute und vielleicht auch kreative" Lösung finden. Was das nahende Weihnachtsgeschäft betrifft, "weigere ich mich, schon im Oktober eine emotionale Katastrophe auszurufen", so Trefelik, zumal der Handel, speziell vor Weihnachten, vom Optimismus lebe. "Wir müssen positiv bleiben." Wie jedes Jahr rufen die Handelsvertreter die Verbraucher auf, Geschenke in Geschäften in der Region zu kaufen, heuer sei das noch einmal wichtiger. Was Onlineshops betrifft, hätten viele heimische Betriebe diese während der Coronazeit auf- oder ausgebaut. "Aber über die Hälfte des Online-Einkaufs fließt ins Ausland ab", sagte Trefelik. Die heimischen Händler bemühten sich heuer sehr, trotz Umsatzrückgänge ihre Geschäfte mit Weihnachtsbeleuchtung auszustatten.
 Gefällt mir Antworten
Berufsverbot für Corona-zweifelnden Mediziner 1. Okt. 6:43 Berufsverbot für Corona-zweifelnden Mediziner
Kurier
Der steirische Arzt Peer Eifler stellte medizinische Atteste für Maskenverweigerer aus. Dass der Mediziner Peer Eifler aus Bad Aussee weder etwas von den Corona-Maßnahmen der Regierung, noch von Masken etwas hält, ist nicht neu. Immer wieder meldete er sich kritisch bei Veranstaltungen zu Wort. Bekannt wurde er auch, weil er für 20 Euro Atteste ausstellte, die von der Maskenpflicht befreien. Das hat jetzt Konsequenzen: Am Mittwoch wurde dem Arzt die Berufsausübung untersagt. Eifler machte das selbst auf seiner Facebook-Seite publik mit den Worten: "Man kann nicht sitzenbleiben und aufstehen gleichzeitig. Mein Aufstehen hatte die Folge, dass mir nun die Ärztelizenz entzogen wurde." Mit seinem Anwalt Gerold Beneder will er sich dagegen wehren. "Die Vorwürfe sind unberechtigt. Er macht nichts Unrechtsmäßiges", sagt Beneder.
 Gefällt mir Antworten
Zwei Monate nach dem Horrorsturz: Radprofi wird wieder operiert 1. Okt. 6:42 Zwei Monate nach dem Horrorsturz: Radprofi wird wieder operiert
Kurier
Der 24-jährige Fabio Jakobsen muss kommende Woche wieder unters Messer. In seinen Kiefer werden Implantate eingesetzt. Fabio Jakobsen wird ein weiteres Mal operiert werden müssen, wie sein Chef Patrick Lefevre vom Team Deceuninck-Quick-Step am Mittwochabend erzählte. Der 24-jährige Niederländer kämpft noch immer mit den Folgen seines schrecklichen Sturzes Anfang August bei der Polen-Rundfahrt, wo er im Zielsprint von Dylan Groenewegen in die Bande gedrängt wurde und bei hohem Tempo über die Absperrung flog. Jakobsen lag danach zwei Tage im künstlichen Koma. Er erlitt schwere Schädelverletzungen und wurde stundenlang operiert. "Am 8. Oktober wird er sich einer weiteren Operation unterziehen müssen", sagte Lefevre. "Im Kiefer werden Implantate eingesetzt." Denn Jakobsen hatte bei seinem Sturz bis auf einen alle Zähne verloren. Lefevre: "Es gibt noch viel zu tun. Er hat vor allem mental noch immer eine sehr schwere Zeit."
 Gefällt mir Antworten
Belgien: Regierungsbildung nach knapp 500 Tagen geglückt 1. Okt. 6:36 Belgien: Regierungsbildung nach knapp 500 Tagen geglückt
Kurier
"Vivaldi", wie die bunte Sieben-Parteien-Koalition genannt wird, soll das Land aus der Krise führen. Doch es regt sich Widerstand. Nach fast zwei Jahren unter einer Übergangsregierung hat Belgien nun einen neuen Ministerpräsidenten - samt Kabinett. Der flämische Liberale und bisherige Finanzminister Alexander De Croo legte am Donnerstag in einer im Fernsehen übertragenen Zeremonie beim belgischen König Philippe den Amtseid ab. Sieben Parteien hatten sich am Mittwoch nach monatelangen Verhandlungen auf die Bildung einer Koalition geeinigt.
 Gefällt mir Antworten
Bank in Wien-Floridsdorf überfallen, Täter flüchtig 1. Okt. 6:35 Bank in Wien-Floridsdorf überfallen, Täter flüchtig
Kurier
Die Polizei fahndet nach dem mit einer Schusswaffe bewaffneten Mann. Bei dem Überfall wurde niemand verletzt. Am Donnerstagvormittag soll ein Mann mit einer silbernen Pistole in eine Filiale der Volksbank in der Brünner Straße in Wien-Floridsdorf gekommen sein. Gekleidet war er laut Polizei in einer schwarzen Lederjacke und blauen Jeans, außerdem soll er Mund-Nasen-Schutz und Schuhe von Nike mit einer rot-weißen Aufschrift getragen haben.
 Gefällt mir Antworten
Die Wiener Grippe-Impfbim ist auf Schiene 1. Okt. 6:29 Die Wiener Grippe-Impfbim ist auf Schiene
Kurier
Bürgermeister Ludwig und Gesundheitsstadtrat Hacker gaben den Startschuss. Bereits 42.000 Anmeldungen für die Gratis-Impfung. Mit dem heutigen Donnerstag ist in Wien die großangelegte Gratis-Grippeimpfaktion der Stadt gestartet. Der Andrang auf die Impfung ist sehr groß, hieß es beim Kick-off mit Bürgermeister Michael Ludwig und Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (beide SPÖ) am Vormittag am Karlsplatz. Bisher haben sich rund 42.000 Wienerinnen und Wiener dafür angemeldet. Demnächst werden weitere Termine freigeschaltet. "Es gibt einen Rekord bei den Buchungen. Der Oktober ist schon ziemlich ausgebucht", freute sich Hacker und beruhigte gleichzeitig auch. Demnächst würden die November-Termine freigeschaltet werden, später dann die Dezember-Slots. Die Freischaltung passiere schrittweise, weil auch die Impfdosen sukzessive geliefert würden. Der Höhepunkt der Grippesaison wird im Jänner und Februar erwartet - bis dahin sei noch genug Zeit, sich impfen zu lassen.
 Gefällt mir Antworten
Raub auf offener Straße: 22-Jähriger in Wien-Meidling mit Messer bedroht 1. Okt. 6:24 Raub auf offener Straße: 22-Jähriger in Wien-Meidling mit Messer bedroht
Kurier
Die Polizei nahm nach einer kurzen Fahndung zwei Verdächtige fest. Am Mittwochabend verständigte ein 22-jähriger Mann die Polizei, weil ihn zwei Männer in der Gaßmanngasse in Wien-Meilding mit einem Messer bedroht und ihm Bargeld gestohlen haben sollen. Die Polizei rückte sofort aus und stoppte nach einer kurzen Fahndung die Verdächtigen. Bei ihnen soll es sich um einen 17-Jährigen und einen 18-Jährigen handeln - sie wurden festgenommen. Die geraubten 80 Euro sowie das Messer wurden sichergestellt. Das Opfer blieb unverletzt.
 Gefällt mir Antworten
Transfer-Ticker: Ex-Teamspieler Harnik droht das Karriereende 1. Okt. 6:22 Transfer-Ticker: Ex-Teamspieler Harnik droht das Karriereende
Kurier
Werder Bremen, wo der 33-Jährige noch zu guten Bezügen unter Vertrag steht, hat ihn vom Trainings-Betrieb freigestellt.
 Gefällt mir Antworten
Gescheiterte Flucht: Feuerwehr rettet von Balkon baumelnden Einbrecher 1. Okt. 6:22 Gescheiterte Flucht: Feuerwehr rettet von Balkon baumelnden Einbrecher
Kurier
Den Verdächtigen verließ in einer Höhe von zehn Metern die Kraft. Zeugen gingen zuerst von einem Suizidversuch aus. Ein Einbrecher soll in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in eine Wohnung in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus eingebrochen sein. Dort wurde er allerdings gegen 4 Uhr von einer Bewohnerin überrascht. Der Mann flüchtete daraufhin über den im dritten Stock gelegenen Balkon. Beim waghalsigen Versuch die Hausfassade hinunterzuklettern, verließ ihn im zweiten Stock allerdings die Kraft. Laut Feuerwehr baumelte er dort hilflos in einer Höhe von acht bis zehn Meter auf einem Balkongeländer.
 Gefällt mir Antworten
Wien-Hernals: Frauen-Duo will Pensionistin bestehlen 1. Okt. 6:22 Wien-Hernals: Frauen-Duo will Pensionistin bestehlen
Kurier
Die Polizei erwischte die Verdächtigen auf frischer Tat. Die Wiener Polizei führte am Mittwochvormittag eine Schwerpunktaktion gegen Straßenkriminalität durch. Die Zivilpolizisten erwischten dabei gegen 11.30 Uhr in der Hernalser Hauptstraße zwei junge Frauen, die bei Bankomaten Menschen bei der Geldbehebung beobachtet haben sollen. Die Verdächtigen sollen einer 84-jährigen Frau bis zu einer Straßenbahnhaltestelle gefolgt sein. Dort soll sich eine der beiden Frauen an die Pensionistin gedrängt haben, um sie abzulenken. Die andere soll gleichzeitig den Rucksack der Dame durchsucht haben.
 Gefällt mir Antworten
Van der Bellen: Einschränkungen durch Corona 1. Okt. 6:20 Van der Bellen: Einschränkungen durch Corona "eine notwendige Zumutung, leider"
Kurier
Feier zum 100-jährigen Jubiläum der Verfassung stand im Zeichen der Covid-Krise. Bundespräsident mahnt zu Augenmaß bei Einschränkungen von Grund- und Freiheitsrechten. Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat am Donnerstag beim 100 Jahre Verfassungs-Festakt des Parlaments "Augenmaß und Umsicht" bei den wegen der Corona-Pandemie nötigen Einschränkungen von Grundrechten gemahnt. Die "dramatische" Einschränkung verfassungsrechtlicher Grund- und Freiheitsrechte wegen der Pandemie "war und ist eine Zumutung", sagte Van der Bellen. "Eine notwendige Zumutung, leider." Und auch in nächster Zukunft werde man, "so fürchte ich, noch heikle Entscheidungen treffen müssen" auf Beschränkung von Freiheiten zum Schutz vor dem Coronavirus. Dabei gelte es abzuwägen, "wie viel Freiheit wir bereit sind aufzugeben, um, wie jetzt im Fall von Covid, unsere Gesundheit zu schützen" - und was noch zumutbar ist, auch im Blick auf die Wirtschaft.
 Gefällt mir Antworten
Cecilia Bartoli singt Duette mit Bocelli und arbeitet mit Pereira 1. Okt. 6:19 Cecilia Bartoli singt Duette mit Bocelli und arbeitet mit Pereira
Kurier
Die Star-Mezzosopranistin ist auf dem neuen Album des populären Tenors zu hören. Demnächst sind zudem Konzerte in Florenz und Neapel geplant. Die Mezzosopranistin und Leiterin der Salzburger Pfingstfestspiele, Cecilia Bartoli, singt auf Andrea Bocellis neuem Album "Believe" zwei Duette mit dem Tenor. Die Aufnahme mit Liedern spirituellen Inhalts erscheint am 13. November, berichtete die römische Tageszeitung
 Gefällt mir Antworten
FMA: Corona-Auswirkungen auf den Finanzmarkt 1. Okt. 6:18 FMA: Corona-Auswirkungen auf den Finanzmarkt
Kurier
Ein Viertel der gestundeten Kredite könnte laut der Aufsichtsbehörde ausfallen. Die Coronakrise prägt am Donnerstag die diesjährige Aufsichtskonferenz. Diese Krise und ihre Auswirkungen auf die Realwirtschaft werden erst mit Ablaufen der Hilfsmaßnahmen auf den Finanzmarkt durchschlagen. Das erwartet der Vorstand der Finanzmarktaufsicht (FMA). Momentan stehe der Finanzmarkt - für viele überraschend - noch gut da. Aber die Krise könne noch sehr schmerzhaft werden. Laut der FMA könnte etwa ein Viertel der gestundeten Kredit ausfallen. Einzelne Banken könnten in Schwierigkeiten geraten. Die heimischen Finanzdienstleister seien auf die Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen der Covid-19-Pandemie aber viel besser vorbereitet als sie es auf die globale Finanzkrise 2008 waren, sagte FMA-Vorstand Helmut Ettl. Damals waren sie Auslöser der Krise. Heute könnten sie einen großen Beitrag zur Lösung zumindest der wirtschaftlichen Herausforderungen leisten. Nach Angaben von FMA-Vorstand Eduard Müller verfügten die Banken, "obwohl wir bereits mitten in der Rezession stecken, nach wie vor über 39 Mrd. Euro freier Eigenmittel", womit sie Verluste absorbieren oder - als Hebel für Kreditvergaben - ein Kreditvolumen bis zu 300 Mrd. generieren könnten.
 Gefällt mir Antworten
In Österreich radikalisiert: Mann in Tirol verurteilt 1. Okt. 6:16 In Österreich radikalisiert: Mann in Tirol verurteilt
Kurier
Aus Syrien stammender 31-Jähriger soll am Neujahrstag versucht haben, einen Bekannten aus religiösen Gründen zu erstechen. Ein 31-jähriger, aus Syrien stammender Mann ist am Mittwoch am Landesgericht Innsbruck zu 14 Jahren Haft verurteilt worden. Ihm wurde ein Mordversuch sowie terroristische Vereinigung vorgeworfen. Der Verfassungsdienst wurde auf den Mann aufmerksam, weil er am Neujahrstag versucht haben soll, einen Bekannten aus religiösen Gründen zu erstechen. Laut Medienberichten war das Urteil, das erst am Abend erging, noch nicht rechtskräftig. Der 31-Jährige war im Jahr 2005 nach Österreich gekommen und ließ sich im Tiroler Außerfern nieder. Dort lebte er bei einer Gastfamilie, die eine Veränderung bei dem Mann bemerkte. "Er hat sich von uns entfernt", meinte die Gastgeberin vor Gericht. Er entwickelte ihr zufolge laufend radikalere religiöse Ansichten.
 Gefällt mir Antworten
Irland: Fast Food bei Subway ist zu süß, um ein Brot zu sein 1. Okt. 6:14 Irland: Fast Food bei Subway ist zu süß, um ein Brot zu sein
Kurier
Irlands Oberster Gerichtshof hat entschieden, dass Subway-Brot wegen des hohen Zuckeranteils steuerrechtlich nicht als solches gilt. Belegte Brote der Fast-Food-Kette Subway gelten steuerrechtlich nicht als Brot. Sie können daher nicht von der Mehrwertsteuer ausgenommen werden. Irlands Oberster Gerichtshof hat mit dem Urteil nun einen langen Rechtsstreit beendet. Ein irischer Franchise-Unternehmer hatte argumentiert, dass das Brot als Grundnahrungsmittel gelte und deswegen von der Steuer ausgenommen werden solle. Nun entschied der Oberste Gerichtshof dagegen.
 Gefällt mir Antworten
Neue Umfrage zur Wien-Wahl: SPÖ bei 42 Prozent, FPÖ einstellig 1. Okt. 6:10 Neue Umfrage zur Wien-Wahl: SPÖ bei 42 Prozent, FPÖ einstellig
Kurier
Bürgermeister Michael Ludwig steuert weiter einem deutlichen Wahltriumph entgegen. ÖVP und Grüne folgen. In zehn Tagen wählt Wien einen neuen Gemeinderat und nach wie vor steuert die SPÖ unter Bürgermeister Michael Ludwig auf einen deutlichen Wahlsieg zu. In einer aktuellen Umfrage des "Market"-Instituts im Auftrag des Standard liegt die SPÖ bei 42 Prozent und damit gute zwei Prozent über dem Wahlergebnis von 2015.
 Gefällt mir Antworten
Vor Länderspielen: Deutschen Teamspielern droht Quarantäne 1. Okt. 6:06 Vor Länderspielen: Deutschen Teamspielern droht Quarantäne
Kurier
Die FIFA lockerte die Abstellungspflicht für die Oktober-Termine bisher nicht. Das sorgt für Ärger bei den Vereinen. In der deutschen Fußball-Bundesliga wächst der Unmut über drohende Quarantäne-Fälle wegen absehbarer Reisen der Profis in Corona-Risikogebiete für Länderspiele. Das berichtete der
 Gefällt mir Antworten
Millionen-Spiel in Lissabon: Was im EL-Play-off für den LASK spricht 1. Okt. 6:00 Millionen-Spiel in Lissabon: Was im EL-Play-off für den LASK spricht
Kurier
Ein Spiel bei Sporting entscheidet über Millionen. Warum sich der LASK trotz Außenseiterrolle Hoffnungen machen darf. Ob Charleroi, Rosenborg oder Liberec – bei der Auslosung der Paarungen im Play-off zur Europa League hätte es zumindest der Papierform nach schwächere Gegner für den LASK gegeben als Sporting Lissabon. Auf den ersten Blick sind die Portugiesen gegen den Vorjahresvierten der Bundesliga klarer Favorit, wie auch der Vergleich einiger Zahlen beweist. Bei genauer Betrachtung fällt jedoch auf: Die Linzer haben gleich einige Strohhalme, an die man sich klammern kann vor dem Duell mit dem 18-fachen portugiesischen Meister. Warum der LASK am Donnerstag (21 Uhr, live
 Gefällt mir Antworten
100 Jahre Verfassung - FPÖ kritisiert 1. Okt. 5:58 100 Jahre Verfassung - FPÖ kritisiert "Großangriff auf Verfassung"
Kurier
Kickl und Fürst nennen Festakt "Akt der Heuchelei" und des "Zynismus". Heftige Kritik an Van der Bellen, Sobotka und Edtstadler. Zum 100-jährigen Jubiläum der Bundesverfassung sieht die FPÖ die Demokratie in Gefahr und wirft der Regierung einen "Großangriff auf die Verfassung" vor. Klubobmann Herbert Kickl und Verfassungssprecherin Susanne Fürst nannten in einer Pressekonferenz den heutigen Festakt einen "Akt der Heuchelei" und einen "Akt des Zynismus". Mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen, Nationalratpräsident Wolfgang Sobotka und Verfassungsministerin Karoline Edtstadler (beide ÖVP) würden dort die "Saboteure der Bundesverfassung" deren Geburtstag feiern. Das Grab der Verfassung werde Stück für Stück tiefer gegraben, sagte Kickl.
 Gefällt mir Antworten
Machtwechsel an der Spitze von Siemens 1. Okt. 5:55 Machtwechsel an der Spitze von Siemens
Kurier
Roland Busch hat die operative Verantwortung übernommen, formell findet der Wechsel im Februar 2021 statt. Der Machtwechsel an der Siemens-Spitze geht weiter. Mit Beginn des neuen Geschäftsjahres am Donnerstag hat Roland Busch die operative Verantwortung übernommen. Zwar ist er nach wie vor nominell nur stellvertretender Siemens-Chef und designierter Nachfolger des aktuellen Vorstandsvorsitzenden Joe Kaeser, doch im Tagesgeschäft ist Busch nun der entscheidende Mann im Münchner Industriekonzern. Der formelle Wechsel an der Spitze soll dann zur Hauptversammlung im Februar 2021 erfolgen. Kaeser hat Siemens in den vergangenen Jahren massiv umgebaut. Unter anderem wurden mit Siemens Healthineers im Jahr 2018 und Siemens Energy vor wenigen Tagen zwei große Geschäftsbereiche abgespalten und teilweise an die Börse gebracht. "Mit drei leistungsfähigen, fokussierten und selbstständigen Unternehmen sind wir hervorragend für die Zukunft aufgestellt", sagte Kaeser dazu am Montag. Busch ergänzte: "Nach dem weitgehenden Abschluss der strukturellen Weiterentwicklung werden wir jetzt unseren Fokus konsequent auf die digitale Transformation des Unternehmens legen." Unter anderem soll die Wachstumsgeschwindigkeit steigen.
 Gefällt mir Antworten
1. Okt. 5:55 "Spaltend und aufhetzend": Rad-Team suspendierte Trump-Anhänger
Kurier
Der Junioren-Weltmeisters Quinn Simmons outete sich als Trump-Anhänger. Sein Team Trek-Segafredo suspendierte ihn auf weiteres. Der US-amerikanische Rad-Rennstall Trek-Segafredo hat seinen Junioren-Weltmeister Quinn Simmons wegen "spalterischer, aufhetzender und nachteiliger" Äußerungen in den Sozialen Medien bis auf weiteres suspendiert. Das gab das World-Tour-Team bekannt. Der 19-jährige US-Amerikaner hatte eine Twitter-Antwort mit einem dunkelbraunen Wink-Emoji versehen - und sich später als Trump-Anhänger positioniert. Auslöser des nun laufenden Shitstorms gegen den Rennstall, aber auch gegen Simmons, war ein Trump-kritischer Tweet des niederländischen Rad-Journalisten Jose Been, der damit geendet hatte, dass Been mögliche Trump-Unterstützer nicht als Follower brauche. "Ihr könnt gehen." Dies beantwortete Simmons mit "Bye" und dem Emoji. Der Rennstall erklärte danach, dass Simmons' Online-Äußerungen nicht mit den Werten des Teams übereinstimmen würden.
 Gefällt mir Antworten
1. Okt. 5:54 "Only Fools and Horses"-Star Nicholas Lyndhurst: Sohn Archie mit 19 tot aufgefunden
Kurier
Der britische Schauspieler Nicholas Lyndhurst trauert um seinen Sohn Archie Lyndhurst.
 Gefällt mir Antworten
Augenabteilungen in Wr. Neustadt und Mödling unter neuer Führung 1. Okt. 5:53 Augenabteilungen in Wr. Neustadt und Mödling unter neuer Führung
Kurier
Karl Nigl ist mit 44 Jahren frisch gebackener Primar für ein Versorgungsgebiet von 900.000 Menschen. Der 44-jährige Karl Nigl ist mit 1. Oktober zum neuen Primararzt der zweitgrößten Augenabteilung in Niederösterreich bestellt worden. Die Abteilung für Augenheilkunde und Optometrie am Landesklinikum Wiener Neustadt versorgt ein Einzugsgebiet von 900.000 Einwohnern und führt derzeit jährlich über 50.000 ambulante, tagesklinische und stationäre Behandlungen durch. Nigl hat außerdem die Führung des Augenheilkunde-Teams an der Interdisziplinären Tagesklinik in Mödling übernommen. „Ich freue mich, mit meinen beiden Teams in Wr. Neustadt und Mödling nun endlich loslegen zu können“, sagt Nigl und freut sich, „in hochmodernen Operationssälen und Behandlungsräumen Topleistungen erbringen, aber auch Prozesse optimieren zu dürfen.“ Bedienen will der neue Primar nicht nur das fachliche Spektrum, auch das Miteinander unter den Kolleginnen und Kollegen außerhalb der Kliniken ist ihm wichtig. „Vor allem die Kommunikation und Einbeziehung der niedergelassenen Fachärztinnen und Fachärzte ist für mich ein großer Schritt, um die Thermenregion in meinem Fachbereich noch mehr zu stärken", so Nigl.
 Gefällt mir Antworten
EZB will schärfere Eignungsprüfungen für Bankmanager 1. Okt. 5:45 EZB will schärfere Eignungsprüfungen für Bankmanager
Kurier
Die Notenbank will einheitliche Kriterien für Leumund, Qualifikation und Eignung in den Führungsetagen etablieren. Die Europäische Zentralbank (EZB) will Geldhäusern bei Neubesetzungen in ihren Führungsetagen künftig schärfer auf die Finger schauen. Die EZB habe zwar gemeinsam mit den nationalen Aufsichtsbehörden eine einheitliche Auslegung der Eignungskriterien für Führungskräfte erarbeitet, schrieb Notenbank-Direktor Yves Mersch, der zugleich Vize-Chef der EZB-Bankenaufsicht ist, am Donnerstag in einem Gastbeitrag für mehrere europäische Medien. Damit sei es aber nicht getan. "Wir gehen nun noch einen Schritt weiter. Die EZB wird bestehende Lücken schließen, indem sie die Banken durch strengere Eignungsprüfungen enger begleitet."
 Gefällt mir Antworten
Fixkostenzuschuss: Bisher rund 174 Mio. Euro ausbezahlt 1. Okt. 5:43 Fixkostenzuschuss: Bisher rund 174 Mio. Euro ausbezahlt
Kurier
Bisher 2,3 Mrd. Auszahlungen aus Covid-Krisenbewältigungsfonds - Bis August 5,5 Mrd. Mehrausgaben für Kurzarbeit und Arbeitslosengeld. In der heutigen Monatsbilanz des Finanzministeriums werden auch die Kosten für Covid-19-Hilfen aufgeschlüsselt. Demnach wurden für den umstrittenen Fixkostenzuschuss bisher 174 Mio. Euro ausgegeben. Der Rahmen dafür beträgt acht Mrd. Euro, viele Firmen warten aber noch auf ihre Antragsstellung. Zugleich liegt das Finanzministerium im Streit mit der EU-Kommission über eine Verlängerung der Maßnahme. Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) kämpft weiter um eine rasche Genehmigung. Abgesehen davon wurden bis zum 15. September 6,4 Mrd. Euro an Herabsetzungen und Stundungen bei Steuerzahlungen gewährt, 6,7 Mrd. Euro an Garantien vergeben sowie rund 540 Mio. Euro im Rahmen des Härtefallfonds ausgezahlt. Die gesamten Auszahlungen aus dem Covid-Krisenbewältigungsfonds beliefen sich bis zum 15. September auf rund 2,3 Mrd. Euro, teilte das Ministerium mit. Die Mehrauszahlungen für Kurzarbeit und Arbeitslosengeld beliefen sich von Jänner bis August auf 5,5 Mrd. Euro. "Für die Unternehmen sind unsere Hilfsmaßnahmen eine lebensnotwendige Unterstützung und daher ist das Geld der Steuerzahler hier gut investiert", so Blümel.
 Gefällt mir Antworten
Studie zeigt: Wenn Trump zu wenig schläft, wird er sehr wütend 1. Okt. 5:42 Studie zeigt: Wenn Trump zu wenig schläft, wird er sehr wütend
Kurier
Forscher haben analysiert, zu welcher Uhrzeit der US-Präsident twittert und welche Auswirkungen das auf sein Handeln hat. "Sleepy Joe" nennt Donald Trump seinen Kontrahenten bei der US-Wahl am 3. November, Joe Biden. Er selbst ist offenbar das Gegenteil und "Sleepless in Washington" - so jedenfalls lautet der zentrale Befund der beiden Forscher an der Columbia University, Douglas Almond und Xinming Du. Sie stellten eindeutig fest, dass der US-Präsident immer weniger schläft - mit fatalen Auswirkungen auf sein Agieren, er wird wütend, viel wütender. Wie sie auf das kamen? Anhand der Uhrzeiten, wann er seine Tweets absetzt. Akribisch untersuchten sie alle Twittereinträge zwischen Jänner 2017 bis April 2020.
 Gefällt mir Antworten
U-Ausschuss: Grüne fordern, dass Sobotka Vorsitz ruhen lässt 1. Okt. 5:38 U-Ausschuss: Grüne fordern, dass Sobotka Vorsitz ruhen lässt
Kurier
Novomatik-Unterstützung für Sobotka-Verein höher als im Ausschuss angegeben. SPÖ und NEOS drohen mit Anzeige wegen Falschaussage. Sobotka weist Vorwürfe zurück. Angesichts der Zahlungen des Glücksspielkonzerns Novomatic an Vereine im Umfeld von Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka fordern nun auch die Grünen den ÖVP-Politiker auf, den Vorsitz im Untersuchungsausschuss ruhen zu lassen. "Er muss für Aufklärung sorgen", sagte Fraktionschefin Nina Tomaselli zur APA. Bis dahin solle die Zweite Präsidentin Doris Bures (SPÖ) den Vorsitz führen. Die Opposition hatte Sobotka schon mehrmals aufgefordert, den Vorsitz zurückzulegen. Die Grünen hatten sich bei dieser Frage bis dato zurückgehalten.  Am Mittwoch war bekannt geworden, dass das von Sobotka gegründete "Alois Mock Institut" von Novomatic mit 109.000 Euro unterstützt wurde. Über die bisher bekannten Inserate im Wert von 14.000 Euro hinaus, hat der Glücksspielkonzern in den Jahren 2013 bis 2019 auch hohe "Kostenersätze" für den Verein verrechnet. Außerdem hat der Konzern das von Sobotka dirigierte "Waidhofner Kammerorchester" unterstützt und zumindest eine Rechnung für den früher von ihm geführten NÖAAB übernommen. Tomaselli fordert Sobotka daher auf, die Widersprüche zu seinen bisherigen Aussagen im Untersuchungsausschuss aufzuklären. Bei seiner Befragung hatte der ÖVP-Politiker nämlich zwar eingeräumt, dass Novomatic neben den Inseraten auch noch Buffet und Räumlichkeiten für Veranstaltungen beigesteuert habe. Aber: "Sonst gab es nichts, was an das Alois-Mock-Institut in irgendeiner Form als Sponsoring oder als Spende oder als Sachleistung geflossen ist."
 Gefällt mir Antworten
Rudi Obauer will nicht mehr Ehrenbürger von Werfen sein 1. Okt. 5:31 Rudi Obauer will nicht mehr Ehrenbürger von Werfen sein
Kurier
Der Koch fühlt sich nach einem Interview des Bürgermeisters Hubert Stock beleidigt. "Wir haben keine Gastronomie im Markt. Das wollen wir ändern", zitierte die
 Gefällt mir Antworten
1. Okt. 5:30 "In the Ghetto"-Songwriter und Sänger Mac Davis ist tot
Kurier
Der Schöpfer mehrerer Klassiker von Elvis Presley starb wenige Tage nach einer Herzoperation. Der Musiker landete auch selbst einen Nummer-1-Hit. Der amerikanische Country-Musiker und Songwriter Mac Davis ist tot. Mehrere US-Medien berichteten übereinstimmend unter Berufung auf seinen Manager und seine Familie, dass der 78-Jährige am Dienstag wenige Tage nach einer Herz-Operation in Nashville starb. Davis war Ende der 1960er-Jahre bekannt geworden - vor allem mit Hits wie "In the Ghetto", "A Little Less Conversation" und "Don"t Cry Daddy", die er für Superstar Elvis Presley geschrieben hatte. Doch der Musiker landete auch selbst mit "Baby Don"t Get Hooked on Me" einen Nummer-Eins-Hit. In den 1970er-Jahren startete Davis zudem eine TV-Karriere und hatte sogar eine eigene Fernsehsendung auf dem Sender NBC: "The Mac Davis Show". Immer wieder war er bei Late-Night-Sendungen zu Gast und spielte auch Rollen in weniger bekannten Filmen. Dem Songschreiben aber blieb Davis immer verbunden. Erst vor einigen Jahren arbeitete er an dem Song "Addicted to You" des mittlerweile verstorbenen schwedischen DJs Avicii und "Young Girls" von Bruno Mars mit.
 Gefällt mir Antworten
1. Okt. 5:25 Brexit: EU-Kommission startet rechtliche Schritte gegen London
Kurier
Mehr dazu in Kürze Wegen der geplanten Änderungen am Brexit-Vertrag hat die EU ein Verfahren gegen Großbritannien gestartet. Ihre Behörde habe an die Regierung in London ein Schreiben geschickt, das der erste Schritt in einem Vertragsverletzungsverfahren sei, sagte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen am Donnerstag. Das Verfahren kann zu einer Klage vor dem Europäischen Gerichtshof führen, der Geldstrafenen gegen Großbritannien verhängen könnte.
 Gefällt mir Antworten
Auf Capri ohne Mundschutz unterwegs: Elton John angezeigt 1. Okt. 5:17 Auf Capri ohne Mundschutz unterwegs: Elton John angezeigt
Kurier
Der Konsumentenschutzverband fordert nun Strafen für den britischen Sänger. Weil er auf der Insel Capri ohne Mundschutzunterwegs war, ist
 Gefällt mir Antworten
Gänserndorf: 25-Jähriger starb bei Verkehrsunfall 1. Okt. 5:07 Gänserndorf: 25-Jähriger starb bei Verkehrsunfall
Kurier
In der Nacht auf Donnerstag prallte der Lenker gegen einen Baum. Er erlag seinen Verletzungen. Ein 25-jähriger Autofahrer ist in der Nacht auf Donnerstag in Haringsee (Bezirk Gänserndorf) bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Er war laut Angaben der Landespolizeidirektion Niederösterreich rechts von der Fahrbahn der L3007 abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der Lenker wurde im Fahrzeug eingeklemmt und erlag trotz Maßnahmen der Einsatzkräfte seinen schweren Verletzungen.
 Gefällt mir Antworten
Kris Jenner soll ihren Bodyguard sexuell belästigt haben 1. Okt. 5:05 Kris Jenner soll ihren Bodyguard sexuell belästigt haben
Kurier
Kris Jenner wird von einem ehemaligen Mitarbeiter wegen sexueller Belästigung verklagt. Der Kopf des Kardashian-Jenner-Clans wehrt sich gegen die Vorwürfe.
 Gefällt mir Antworten
Neurophysiologisch belegt: Berührung lindert Schmerz bei Babys 1. Okt. 5:00 Neurophysiologisch belegt: Berührung lindert Schmerz bei Babys
Kurier
Direkter Hautkontakt beeinflusst Hirnareale, die für das Schmerzempfinden zuständig sind. Das zeigen Forschungen aus Großbritannien und Kanada.
 Gefällt mir Antworten
Covid-19-Intensiv-Patienten haben hohes Risiko für Thrombosen 1. Okt. 4:57 Covid-19-Intensiv-Patienten haben hohes Risiko für Thrombosen
Kurier
Für diese Übersichtsarbeit analysierten und begutachteten Wissenschafter der MedUni Wien insgesamt 5.951 Studien. Covid-19-Patienten leiden nicht nur direkt unter dem Virus. Sie sind auch von zahlreichen Begleiterkrankungen betroffen. So haben Wiener Forscher nun den Zusammenhang mit Beinvenenthrombose bzw. Lungenembolie nachgewiesen. In einer systematischen Übersichtsarbeit aller weltweit publizierten Daten zum Thema "Thrombose und Lungenembolie bei Covid-19-PatientInnen" konnten Cihan Ay, Stephan Nopp, und Florian Moik von der Universitätsklinik für Innere Medizin I, Klinische Abteilung für Hämatologie und Hämostaseologie, nun erstmals genaue Daten zum Thromboserisiko von hospitalisierten Covid-19 Patienten ermitteln. Ihr Ergebnis: Während Patienten, die stationär, aber nicht auf einer Intensivstation betreut werden müssen, ein Risiko von fünf bis elf Prozent haben, erleiden zwischen 18 und 28 Prozent der schwerer Erkrankten Thrombosen.
 Gefällt mir Antworten
Scorpions-Sänger: 1. Okt. 4:53 Scorpions-Sänger: "Wind of Change" nicht vom CIA geschrieben
Kurier
Ein viel beachteter US-Podcast hatte die Theorie verfolgt. Der Sänger sagt weiterhin: "Ich habe den Song geschrieben." Der Sänger der deutschen Rock-Band Scorpions, Klaus Meine, hat das Gerücht zurückgewiesen, dass ihr Hit „Wind of Change“ eigentlich vom CIA geschrieben worden ist. Der Journalist Patrick Radden Keefe habe ihn Anfang des Jahres damit konfrontiert, sagte Meine zur Deutschen Presse-Agentur. „Erstmal habe ich laut gelacht. Ich habe das nicht ernst genommen, aber wir leben ja in Zeiten, wo diese Verschwörungstheorien total aufgesogen werden.“
 Gefällt mir Antworten
Bali Brunch: Hank Ge und sein neuer Frühstücks-Hotspot in Wien 1. Okt. 4:49 Bali Brunch: Hank Ge und sein neuer Frühstücks-Hotspot in Wien
Kurier
Ein deutscher Jungunternehmer und Influencer veranstaltet in Wien einen Instagram-tauglichen Bali-Brunch. Wenn man schon auf seine Insel-Urlaube verzichten muss, dann holt man sich die Insel eben in die Stadt. Das dachte sich der Deutsche Hendrik Genotte, der Wien bereits seit einigen Jahren seine Wahlheimat nennt. Das Männermodel mit der Löwenmähne wirbt für große Marken wie Huawei, Mercedes und Otto mit seinem Gesicht und schart als Influencer
 Gefällt mir Antworten
Lage, Service & Spa: Die 15 besten Wellness-Hotels in den Alpen 1. Okt. 4:46 Lage, Service & Spa: Die 15 besten Wellness-Hotels in den Alpen
Kurier
Eine Bewertungsplattform hat die besten Adressen zum Entspannen ermittelt - darunter sechs Unterkünfte in Österreich. Jedes Jahr zu Herbstbeginn, wenn die Tage kühler werden, kürt
 Gefällt mir Antworten
Nach Nadal-Gala gegen McDonald: Burger King sorgt für Lacher 1. Okt. 4:43 Nach Nadal-Gala gegen McDonald: Burger King sorgt für Lacher
Kurier
Die Fast-Food-Kette reagierte nach dem klaren Zweitrunden-Sieg des Spaniers und stichelte gegen die Konkurrenz. Topfavorit Rafael Nadal hat bei den French Open am Mittwoch ohne jede Mühe die dritte Runde erreicht. Der zwölfmalige Paris-Champion deklassierte den Amerikaner Mackenzie McDonald am Mittwoch mit 6:1, 6:0, 6:3. Der 34 Jahre alte spanische Tennisprofi wurde auf dem Court Philippe Chatrier zu keiner Zeit gefordert und benötigte lediglich 1:40 Stunden für das Weiterkommen. Der klare Durchmarsch des Spaniers sorgte auch für zahlreiche Reaktionen im Netz, besonders kreativ reagierte aber die Fast-Food-Kette Burger King. In Anspielung auf den Namen des Gegners twitterte der französische Account ein Bild des Spielausgangs und die Worte: "Rafael Nadal, du bist vermutlich noch immer hungrig."  Der Seitenhieb gegen die Konkurrenz kam jedenfalls gut an, der Tweet wurde tausende Male geteilt. Nadal selbst wird derweil voll konzentriert auf die dritte Runde sein. Dort trifft der spanische Tennis-Superstar nun am Freitag auf den Italiener Stefano Travaglia.
 Gefällt mir Antworten
Exmann von verstorbener 1. Okt. 4:42 Exmann von verstorbener "Glee"-Darstellerin Rivera wehrt sich gegen Vorwürfe
Kurier
Rivera war im Juli in einem See in Kalifornien ertrunken. Sie hinterließ einen kleinen Sohn.
 Gefällt mir Antworten
1. Okt. 4:40 "Walking Dead"-Teenie-Spin-Off ab morgen auf Amazon abrufbar
Kurier
"Walking Dead: World Beyond" zeigt die Perspektive von Kindern, die in der Zombie-Apokalypse aufwachsen
 Gefällt mir Antworten
1. Okt. 4:34 "Sogar als Scherz geschmacklos": Brooklyn Beckham wegen Würgegriff an Verlobter scharf kritisiert
Kurier
Eine Charity-Organisation, die sich gegen häusliche Gewalt einsetzt, kritisiert ein Posting des Beckham-Sprosses.
 Gefällt mir Antworten
Mutmaßliches Taliban-Mitglied in Wels gefasst 1. Okt. 4:32 Mutmaßliches Taliban-Mitglied in Wels gefasst
Kurier
31-jähriger Afghane soll im Internet zur Tötung von Frauen und Hindus aufgerufen haben. In Wels soll ein mutmaßliches Mitglied der Taliban gefasst worden sein. Das berichteten
 Gefällt mir Antworten
Linz Marathon 2021 vorsorglich auf Herbst verschoben 1. Okt. 4:26 Linz Marathon 2021 vorsorglich auf Herbst verschoben
Kurier
Statt traditionell im Frühling sollen die Läufer am 24. Oktober nächsten Jahres ihre Runden durch die Stahlstadt drehen. Nachdem die 2020er-Ausgabe bereits ins Wasser gefallen war, haben die Organisatoren für den Linz Marathon 2021 vorsorglich gleich einen Herbst-Termin gewählt. Statt traditionell im Frühling sollen die Läufer am 24. Oktober nächsten Jahres ihre Runden durch die Stahlstadt drehen. Man folgt damit dem Beispiel des Vienna City Marathon, der ebenfalls erst am 12. September 2021 stattfindet. "Es ist uns bewusst, wie dicht der Veranstaltungskalender im Herbst 2021 wird, wir sind uns aber sicher, dass die Bedingungen für die Läuferinnen und Läufer im Herbst wesentlich besser sind als im bevorstehenden Frühjahr", ist Ewald Tröbinger vom Organisationskomitee überzeugt. Laut Marathon-Organisator Günther Weidlinger sollen bereits ab diesem Herbst wieder kostenlose Lauftrainings zur Vorbereitung angeboten werden - in einem adaptierten Format mit maximal zehn Personen pro Runde.
 Gefällt mir Antworten
873 Neuinfektionen in Österreich 1. Okt. 4:19 873 Neuinfektionen in Österreich
Kurier
Aktuell gibt es in Österreich 8.370 bestätigte Fälle. Von Mittwoch auf Donnerstag gab es in Österreich 873 Neuinfektionen mit dem Coronavirus, das sind um 101 mehr als im Zeitraum von Dienstag auf Mittwoch. Die meisten neuen Fälle wurden mit 402 in Wien verzeichnet, danach folgen Oberösterreich mit 152, Niederösterreich mit 90 und Tirol mit 70 bestätigten Fällen. Dre Personen sind am Coronavirus gestorben. Aktuell gibt es damit in Österreich 8.370 bestätigte Fälle.
 Gefällt mir Antworten
Im September um 74.000 mehr Arbeitslose als im Vorjahr 1. Okt. 4:14 Im September um 74.000 mehr Arbeitslose als im Vorjahr
Kurier
Im Vergleich zum Vorjahr verzeichnete das Arbeitsmarktservice (AMS) einen Anstieg von 22 Prozent. Seit sechseinhalb Monaten prägt die Coronakrise die Lage am Arbeitsmarkt. Die Zahl der Arbeitslosen und Schulungsteilnehmer lag Ende September im Vergleich zum Vorjahresmonat um 22 Prozent höher. 408.853 Personen waren arbeitslos gemeldet oder in Schulung, das sind um 74.389 mehr als vor einem Jahr. Der coronabedingte Höchststand war Mitte April mit 588.000 Jobsuchenden erreicht worden. Die Arbeitslosenquote belief sich in Österreich auf 8,4 Prozent, das war um 1,7 Prozentpunkte höher als im September 2019, wie das Arbeitsmarktservice (AMS) am Donnerstag mitteilte. Die Zahl der unselbstständig Beschäftigten ging im Vergleich zum Vorjahresmonat laut vorläufiger Prognose um 0,9 Prozent auf 3,806 Millionen zurück. Die Anzahl der sofort verfügbaren Stellen schrumpfte um 18,6 Prozent auf 67.119. "Obgleich die Lage am Arbeitsmarkt damit weiter höchst angespannt bleibt, verkleinert sich der Abstand zum Vorjahr wie schon in den Vormonaten (Ende August:. +92.000) weiter", kommentierte AMS-Vorstand Johannes Kopf die aktuellen Arbeitsmarktzahlen. "Die leider neuerlich notwendig gewordenen gesundheitspolitischen Maßnahmen zeigen sich bisher erfreulicherweise nicht in einer 'zweiten Welle' beim Anstieg der Arbeitslosigkeit."
 Gefällt mir Antworten
H&M schließt weltweit 250 Filialen 1. Okt. 4:07 H&M schließt weltweit 250 Filialen
Kurier
Der schwedischen Modekette ist im Sommer die Rückkehr in die schwarzen Zahlen gelungen. Der von der Coronakrise getroffene schwedische Modehändler Hennes & Mauritz (H&M) will sein Filialnetz ausdünnen. Im kommenden Jahr soll die Zahl der Geschäfte unter dem Strich um rund 250 schrumpfen, wie das Unternehmen am Donnerstag zur Vorlage seiner endgültigen Zahlen für das bis Ende August gelaufene dritte Geschäftsquartal bekannt gab. Die Erholung des Konzerns von der Krise setzt sich fort. Wie bereits bekannt, war dem Einzelhändler im Sommerquartal die Rückkehr in die schwarzen Zahlen gelungen, nachdem H&M in dem besonders von der Pandemie betroffenen zweiten Quartal Verluste geschrieben hatte.
 Gefällt mir Antworten
Ernährung nach Maß: Wo Hundefutter individuell produziert wird 1. Okt. 4:01 Ernährung nach Maß: Wo Hundefutter individuell produziert wird
Kurier
Wiener Unternehmen entwickelt Konzept: Der Tierarzt gibt das Rezept für mehr Gesundheit vor, im Waldviertel wird es nachhaltig umgesetzt. 25 Prozent der Haustiere zu dick sind. Weil sie zu wenig Bewegung machen. Vor allem aber, weil sie nicht optimal ernährt werden. Ein Wiener Unternehmen bringt jetzt ein maßgeschneidertes Bio-Hundefutter auf den Markt, das erst nach Absprache mit einem Tierarzt produziert wird. "Jeder Hund ist anders", sagt Martina Steinberger-Voracek, Gründerin von "CanisBowl". Alter, Größe, Körperbau und Aktivität seien nur einige Parameter, um den richtigen Nährstoffbedarf zu bestimmen. Unterschiedliche Anforderungen ergeben einen individuellen Bedarf, um das optimale Futterangebot sicherzustellen. Nicht nur zu viel Fressen kann zu einem Problem werden: "Die Diätkomponente ist wichtig, aber die individuelle Ernährung auch. Denn durch das richtige Futter kann eine Über- und Unterversorgung vermieden werden und damit auch langfristige Mangelerscheinungen und Fehlversorgungen", sagte Steinberger-Voracek. Laut Michael Leschnik von der Abteilung für Interne Medizin der Vetmeduni Wien ist jeder vierte bis fünfte Hund zu schwer, Tendenz steigend. Wie beim Menschen wird nicht immer auf die Menge geachtet. Das Übergewicht erhöht auch bei Tieren das Risiko für Gelenksproblemen, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen. "Da muss man ehrlich sein und genau aufschreiben, was der Hund den ganzen Tag frisst", sagt Tierarzt Leschnik. Bekommt der Vierbeiner ein Leckerli, muss er was dafür tun. Bewegung schützt vor Hüftspeck. "CanisBowl" setzt auf ein Individualität. "Jedes Rezept wird maßgeschneidert vom Tierarzt berechnet. Alle ernährungsphysiologischen Bedürfnisse des Hundes werden dafür individuell berücksichtigt", sagt Steinberger-Voracek: Im Rahmen eines Gesprächs werden zunächst alle wichtigen Fakten betreffend die Fütterung des Hundes erfasst. Dies erfolgt zusammen mit Partner-Tierärzten von "CanisBowl", kann aber auch digital erfolgen. Die Erhebung liefert die Grundlage zur Erstellung individueller Rezepte. Der Preis pro Tag: 2,80 bis 6,80 für kleine bis mittelgroße Hunde. Das Futter wird in einer Bio-Manufaktur in Gars am Kamp im Waldviertel produziert, ausschließlich mit Zutaten aus biologischer Landwirtschaft. Die Tiere für das Fleisch kommen aus der Region. Die personalisierten Futterbeutel werden dann direkt an die Kunden geliefert. Kühl und trocken gelagert hält der Vorrat mindestens drei Monate.
 Gefällt mir Antworten
Nawalny: 1. Okt. 4:01 Nawalny: "Putin steht hinter der Vergiftung"
Kurier
Der russische Oppositionelle beschuldigt in einem Spiegel-Interview den Kremlchef persönlich. Er will dennoch nach Russland zurückkehren. Nach seiner Vergiftung hat der Kremlgegner Alexej Nawalny in einem
 Gefällt mir Antworten
Tokios Börse wegen technischer Panne ausgefallen 1. Okt. 3:53 Tokios Börse wegen technischer Panne ausgefallen
Kurier
Der Handel an der Leitbörse bleibt möglicherweise auch am Freitag noch ausgesetzt. An der asiatischen Leitbörse in Tokio konnte am Donnerstag wegen einer technischen Panne nicht gehandelt werden. Derzeit ist noch unklar, ob der Handel am Freitag fortgesetzt werden kann. Wie die Börsenleitung bekannt gab, trat in der Früh ein Problem bei der Übermittlung von Daten auf. Auch Handelsaufträge konnten nicht verarbeitet werden. Daraufhin wurde der Handel mit sämtlichen Aktien ausgesetzt. Das galt auch für die Märkte in Sapporo, Nagoya und Fukuoka, die ebenfalls das Tokioter Börsensystem benutzen. Im weiteren Tagesverlauf entschied die Japan Exchange Group, den Handel für den Rest des Tages auszusetzen. 2005 hatte die Japan Exchange Group einmal den Handel aller Aktien wegen einer Technikpanne für viereinhalb Stunden stoppen müssen. In den Jahren danach hatte der Betreiber immer wieder technische Probleme, die aber nie zu einer Aussetzung des kompletten Aktienhandels geführt hatten. 2010 führte die Börse dann ein neues Handelssystem ein, das aber nicht alle Probleme lösen konnte. Auch in den Jahren danach kam es immer wieder zu Pannen, allerdings nicht in diesem Ausmaß.
 Gefällt mir Antworten
U-Ausschuss: Mock-Institut erhielt von Novomatic 109.000 Euro 1. Okt. 3:52 U-Ausschuss: Mock-Institut erhielt von Novomatic 109.000 Euro
Kurier
Aufsichtsratschef wurde mit Abrechnungen für Veranstaltungen konfrontiert. Nationalratspräsidenten Sobotka habe er bei Betriebsbesuch lediglich "begrüßt". Die Befragung des Novomatic-Aufsichtsratsvorsitzenden Bernd Oswald im Ibiza-Untersuchungsausschuss hat auch ein paar neue Erkenntnisse über die Zahlungen des Glücksspielkonzerns an das Alois-Mock-Institut zutage gefördert. So wurde der Auskunftsperson eine Aufstellung vorgehalten, die Abrechnungen von rund 109.000 Euro für Veranstaltungen beinhaltete. Zur Person des Ausschussvorsitzenden, Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka (ÖVP), wollte sich Oswald nicht äußern. Neos-Abgeordneter Helmut Brandstätter hatte Oswald Rechnungen vorgelegt, wonach von 2013 bis 2015 jeweils einmal 10.000, einmal 20.000 und einmal 30.000 Euro von Novomatic an das Alois-Mock-Institut gegangen sein sollen. Abgerechnet wurde dabei ein nicht näher beschriebener "Kostenersatz". Insgesamt wurden von Novomatic laut der Aufstellung - von 2013 bis 2019 - 108.934 Euro überwiesen. Etwa auch für Catering, Miete und Inseratenkosten.
 Gefällt mir Antworten
Lateinamerika verlor wegen Corona 34 Millionen Jobs 1. Okt. 3:48 Lateinamerika verlor wegen Corona 34 Millionen Jobs
Kurier
Die Beschäftigungsquote ist laut der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) auf dem historischen Tiefstand von 51,1 Prozent. Mindestens 34 Millionen Menschen in Lateinamerika und der Karibik haben wegen der Corona-Pandemie im ersten Halbjahr 2020 ihre Jobs verloren. Zu diesem Schluss kommt ein Bericht, den die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) am Mittwoch in der peruanischen Hauptstadt Lima vorstellte. Dieser beruht auf Daten aus neun Ländern mit zusammen mehr als 80 Prozent der Gesamtbevölkerung der Region. Die UN-Organisation warnte vor einer beispiellosen Krise der Arbeitsmärkte und "einem drastischen Schrumpfen von Erwerbstätigkeit, Arbeitszeit und Einkommen." Lateinamerika und die Karibik sind nach diesem Bericht die Weltregion mit dem größten prozentualen Rückgang bei Arbeitszeit und Arbeitseinkommen. Die Beschäftigungsquote - der Anteil der Erwerbstätigen an der Bevölkerung - fiel demnach im ersten Quartal dieses Jahres auf einen "historischen Tiefstand" von 51,1 Prozent. Im Vergleich zur ersten Hälfte des Vorjahres sei dies ein Rückgang um 5,4 Prozentpunkte in der Region mit rund 600 Millionen Einwohnern.
 Gefällt mir Antworten
Ist Hugh Jackman homosexuell? Jetzt spricht Ehefrau Deborra-Lee Furness 1. Okt. 3:43 Ist Hugh Jackman homosexuell? Jetzt spricht Ehefrau Deborra-Lee Furness
Kurier
Schauspielerin Deborra-Lee Furness äußerte sich nun erstmals zu den Gerüchten um ihren Ehemann Hugh Jackman.
 Gefällt mir Antworten
1. Okt. 3:30 Kurioses Siegestor: Kicker fängt Goalie-Abwurf mit Ferserl ab
Kurier
So einen Treffer, wie ihn Danny Barrera in der Schlussminute erzielte, sieht man selten. Was zeichnet einen guten Stürmer aus? Genau, er ist immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Daniel "Danny" Barrera ist zwar keine waschechte Spitze - der 30-Jährige ist in der Regel auf der klassischen Zehner-Position zuhause - doch bei Bedarf begibt er sich gerne dorthin, wo es dem Gegner am meisten wehtut.  Im Finish der umkämpften Partie zwischen seinem Klub Hartford Athletic und Philadelphia Union II in der zweithöchsten Spielklasse Nordamerikas lauerte der in Kolumbien geborene Kicker vor dem gegnerischen Strafraum auf seine Chance. Es stand 2:2 in der letzten Minute der regulären Spielzeit als Philadelphia-Goalie Mitchell Budler einen Angriff der Gäste abfing und gerade dabei war, womöglich den letzten Angriff des Spiels einzuleiten.  Dabei bedachte der Tormann nicht, dass der einen Meter vor ihm stehende Barrera ihm noch gefährlich werden könnte. Also setzte er zum Abwurf an. Das Schlitzohr aus dem gegnerischen Team beobachtete die Situation ganz genau, bewies eindrucksvolle Gelenkigkeit und hob im Stile eines Kung-Fu-Kämpfers sein Bein hoch. Der Ball landete an seiner Ferse und prallte davon im Netz des unglücklichen Keepers. Es sollte das Siegestor sein. 
 Gefällt mir Antworten
Alternativ-Nobelpreis für weißrussische Demokratie-Bewegung 1. Okt. 3:10 Alternativ-Nobelpreis für weißrussische Demokratie-Bewegung
Kurier
Die Right Livelihood Awards stehen im Zeichen von Demokratie und Menschenrechten. Geehrt wurde unter anderem der weißrussische Menschenrechtsaktivist Bjaljazki.
 Gefällt mir Antworten
Frauenministerium: 3,25 Millionen Euro mehr für Gewaltschutz 1. Okt. 3:09 Frauenministerium: 3,25 Millionen Euro mehr für Gewaltschutz
Kurier
Frauenministerin Susanne Raab fördert 33 neue Projekte. Das Ressort von Frauenministerin Susanne Raab (ÖVP) investiert zusätzliche 3,25 Millionen Euro in den Gewaltschutz und zur Stärkung von Frauen. 33 neue Projekte für mehr Gewaltschutz und für den Kampf gegen kulturell bedingte Gewalt wie Zwangsheirat, Kinderehen und weibliche Genitalverstümmelung werden unterstützt, so die Politikerin am Donnerstag. Jede fünfte Frau würde einmal in ihrem Leben Opfer von physischer oder psychischer Gewalt. Laut Eurostat werden nur in Österreich mehr Frauen als Männer ermordet, nach 41 Bluttaten 2018 und 39 Frauenmorden 2019 liege die aktuelle Zahl bei 19. Auch die aktuelle Bilanz zu häuslicher Gewalt zeige, dass sich Übergriffe gegenüber Mädchen und Frauen auf einem konstant hohen Niveau befinden: Durchschnittlich musste die Polizei seit März jeweils etwa 1.000 Betretungs- und Annäherungsverbote pro Monat aussprechen. Bei kulturell bedingter Gewalt sind laut Experten bis zu 5.000 Frauen oder Mädchen in Österreich von Zwangsheirat betroffen oder bedroht.
 Gefällt mir Antworten
Chrissy Teigen erlitt Fehlgeburt 1. Okt. 3:00 Chrissy Teigen erlitt Fehlgeburt
Kurier
Bereits Mitte September hatte Teigen in einem Instagram-Video berichtet, dass sie aus Gesundheitsproblem im Bett bleiben müsse. Das Model
 Gefällt mir Antworten
Monika Köppl-Turyna neue Direktorin von EcoAustria 1. Okt. 3:00 Monika Köppl-Turyna neue Direktorin von EcoAustria
Kurier
Die 35-jährige Ökonomin wird ab 1. November 2020 die Funktion im Wirtschaftsforschungsinstitut übernehmen. Die Ökonomin Monika Köppl-Turyna vom wirtschaftsliberalen Thinktank Agenda Austria ist ab 1. November 2020 neue Direktorin des industrienahen Wirtschaftsforschungsinstituts EcoAustria. Das gab heute der Präsident des Instituts, Karl Sevelda, im Anschluss an die außerordentliche Generalversammlung von EcoAustria bekannt. Die 35-jährige Ökonomin promovierte 2011 an der Universität Wien und war von 2011 bis 2015 Assistenzprofessorin am Lisbon University Institute. Anschließend war sie bei Agenda Austria als Senior Economist tätig. Seit 2015 ist sie zudem Universitätslektorin an der Wirtschaftsuniversität Wien und Fellow der Global Labour Organisation. Darüber hinaus ist sie seit 2017 Vorstandsmitglied der European Public Choice Society. Köppl-Turyna habilitierte sich im Sommer 2020 an der Johannes Kepler Universität Linz. Zu ihren Forschungsschwerpunkten zählen Öffentliche Finanzen, Verteilungsfragen, Steuerwettbewerb und Fragen der politischen Ökonomie.
 Gefällt mir Antworten
Marke Saturn von österreichischem Markt verschwunden 1. Okt. 2:59 Marke Saturn von österreichischem Markt verschwunden
Kurier
Die Filialen werden unter der Marke Media Markt weitergeführt. Für die Kunden soll es keine Auswirkungen geben. Wie bereits im Juli angekündigt, hat Media Markt die Marke Saturn mit heute, 1. Oktober, abgeschafft. Der Konzern wechselt in Österreich zu einer Einmarken-Strategie, aus den 15 Saturn- wurden in den letzten Monaten Media Markt Filialen. In anderen europäischen Ländern bleibt Saturn als eigenständige Marke erhalten.
 Gefällt mir Antworten
Der Mars rückt der Erde nahe wie selten 1. Okt. 2:50 Der Mars rückt der Erde nahe wie selten
Kurier
Passt das Wetter, wird der Rote Planet im Oktober selbst mit freiem Auge gut zu sehen sein. Diese günstige Konstellation gibt es in unseren Breiten erst wieder 2035. Hobbyastronomen und Sternengucker aufgepasst: In den kommenden Tagen wird der Mars auch von der Erde aus gut zu beobachten sein. Im Oktober erreicht die Sichtbarkeit des Roten Planeten ihren Höhepunkt in diesem Jahr, wenn ihm am 6.10. die Erde am nächsten kommt und wenn er am 14.10. der Sonne genau gegenüber steht und damit am hellsten scheint. Bleibt die Hoffnung auf gutes Wetter, denn ähnlich günstig wie heuer wird die Sichtbarkeit in unseren Breiten erst wieder in 15 Jahren sein.
 Gefällt mir Antworten
Himmlischer Körper: Der Rote Planet rückt der Erde nahe wie selten 1. Okt. 2:50 Himmlischer Körper: Der Rote Planet rückt der Erde nahe wie selten
Kurier
Passt das Wetter, wird der Mars im Oktober selbst mit freiem Auge gut zu sehen. Diese günstige Konstellation gibt es in unseren Breiten erst wieder 2035. Hobbyastronomen und Sternengucker aufgepasst: In den kommenden Tagen wird der Mars auch von der Erde aus gut zu beobachten sein. Im Oktober erreicht die Sichtbarkeit des Roten Planeten ihren Höhepunkt in diesem Jahr, wenn ihm am 6.10. die Erde am nächsten kommt und wenn er am 14.10. der Sonne genau gegenüber steht und damit am hellsten scheint. Bleibt die Hoffnung auf gutes Wetter, denn ähnlich günstig wie heuer wird die Sichtbarkeit in unseren Breiten erst wieder in 15 Jahren sein.
 Gefällt mir Antworten
TSV Hartberg ist das glücklichste Bundesliga-Team 1. Okt. 2:40 TSV Hartberg ist das glücklichste Bundesliga-Team
Kurier
Anlässlich des Welttag des Lächelns hat "onlinecasinosdeutschland.com" die offiziellen Mannschaftsfotos der Klubs unter die Lupe genommen. Fußball-Bundesligist TSV Hartberg hat offenbar gut lachen. Anlässlich des Welttag des Lächelns am 2. Oktober wertete
 Gefällt mir Antworten
American Airlines beginnt mit Abbau von 19.000 Stellen 1. Okt. 2:39 American Airlines beginnt mit Abbau von 19.000 Stellen
Kurier
Die Fluglinie begründet den Schritt mit dem Ausbleiben neuer US-Staatshilfen. Angesichts des Ausbleibens neuer Staatshilfen in der Corona-Krise will die US-Fluggesellschaft American Airlines mit dem Abbau von 19.000 Stellen beginnen. Dieser für den Oktober geplante Stellenabbau werde am Donnerstag starten, kündigte Unternehmenschef Doug Parker am Mittwoch (Ortszeit) an. Parker begründete das damit, dass sich der US-Kongress bisher nicht auf neue Stützungsmaßnahmen für die Fluglinien einigen konnte, stellte aber in Aussicht, dass der Job-Abbau rückgängig gemacht werden könnte, sollten sich die Republikaner von US-Präsident Donald Trump und die oppositionellen Demokraten doch noch auf ein neues Konjunkturpaket inklusive Hilfen für die Fluglinien einigen. American Airlines hatte den Abbau von 19.000 Arbeitsplätzen Ende August angekündigt. Er soll unter anderem mehr als 6.900 Flugbegleiter betreffen. Auch United Airlines hatte Anfang September angekündigt, im Oktober rund 16.000 Stellen zu streichen. Allerdings hatten die Fluggesellschaften den Job-Abbau vom Ausgang der Verhandlungen im Kongress über neue Corona-Hilfen abhängig gemacht. Diese Verhandlungen kommen aber seit Monaten nicht entscheidend voran. Die Corona-Pandemie hat die Luftfahrtbranche weltweit hart getroffen. Die Zahl der Fluggäste ist massiv eingebrochen.
 Gefällt mir Antworten
Lakers gewinnen NBA-Final-Auftakt gegen Miami Heat 1. Okt. 2:34 Lakers gewinnen NBA-Final-Auftakt gegen Miami Heat
Kurier
Superstar LeBron James verpasst beim klaren 116:98-Sieg ein Triple-Double nur knapp. Bei den Heat verletzen sich zwei wichtige Spieler. Die Los Angeles Lakers sind mit einer beeindruckenden Leistung in die NBA-Playoffs gestartet und haben den Außenseiter Miami Heat deutlich bezwungen. Das Team um Basketball-Star LeBron James hatte zwischenzeitlich 32 Punkte Vorsprung und beendete die Partie am Mittwochabend mit einem 116:98 (65:48). Für die Meisterschaft in der stärksten Basketball-Liga der Welt sind vier Siege notwendig. Bester Werfer war James' Teamkollege Anthony Davis mit 34 Punkten. James kam auf 25 Punkte, 13 Rebounds und 9 Vorlagen und verpasste damit nur knapp ein Triple-Double. Zweistellige Werte in drei Statistik-Kategorien sind eine herausragende Leistung im Basketball.
 Gefällt mir Antworten
1. Okt. 2:25 "Habe keine Angst": Nawalny wird nach Russland zurückkehren
Kurier
Der Kreml-Kritiker sieht den russischen Präsidenten Putin als Drahtzieher seiner Vergiftung. Der Kreml-Kritiker Alexej Nawalny verdächtigt den russischen Präsidenten Wladimir Putin als Drahtzieher seiner Vergiftung. "Ich behaupte, dass hinter der Tat Putin steht, und andere Versionen des Tathergangs habe ich nicht", zitierte das deutsche Magazin
 Gefällt mir Antworten
Wieder Baucontainer aufgebrochen: Diesmal in Gols 1. Okt. 2:13 Wieder Baucontainer aufgebrochen: Diesmal in Gols
Kurier
Dreizehn Baumaschinen verschwanden aus fünf Containern im Bezirk Neusiedl am See. Polizei stellte Spuren sicher. Die Einbruchsserie in Baucontainer auf Baustellen im Nordburgenland reißt nicht ab. Am Dienstag knackten bislang unbekannte Täter in den Abendstunden fünf Container in Gols und stahlen daraus insgesamt dreizehn Baumaschinen und Geräte. Die Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden. Am Tatort stellte die Polizei diesmal DNA-Spuren, Schuhabdrücke sowie Werkzeugspuren sicher. Die Ermittlungen laufen.
 Gefällt mir Antworten
Ab Donnerstag: Spritfresser werden empfindlich teurer 1. Okt. 2:04 Ab Donnerstag: Spritfresser werden empfindlich teurer
Kurier
Auch motorbezogene Versicherungssteuer orientiert sich künftig am CO2-Ausstoß. Für kleinere Autos wird es günstiger, für größere meist teurer. Ab diesem Donnerstag wird auch die motorbezogene Versicherungssteuer "grüner". Damit orientieren sich künftig alle drei Pkw-Steuern, die es in Österreich gibt, am CO2-Ausstoß. Für kleinere, effiziente Autos wird die jedes Jahr fällige motorbezogene Versicherungssteuer günstiger, für größere Autos, etwa Vans und SUV, dagegen meist teurer. Die Neuregelung gilt für alle Erstzulassungen ab dem 1. Oktober. Von jedem Autobesitzer wird die motorbezogene Versicherungssteuer laufend gemeinsam mit der Haftpflichtversicherungs-Prämie eingehoben, bisher richtete sich die Höhe nach der Motorleistung. Die Unterschiede können leicht mehrere hundert Euro im Jahr ausmachen. Reine Elektrofahrzeuge sind von der motorbezogenen Versicherungssteuer befreit. Ebenfalls nach dem CO2-Ausstoß errechnen sich auch die Normverbrauchsabgabe (NoVA), die einmalig beim Neuwagenkauf oder Import eines Autos nach Österreich fällig wird, sowie die Mineralölsteuer (MöSt) für jeden getankten Liter Sprit.
 Gefällt mir Antworten
Lostag in der Champions League: Die Bayern warten auf Salzburg 1. Okt. 2:00 Lostag in der Champions League: Die Bayern warten auf Salzburg
Kurier
Der Titelverteidiger ist bei der CL-Auslosung am Donnerstag (17 Uhr) einer der möglichen Gruppengegner. FC Liverpool, SSC Napoli und KRC Genk - durchaus attraktiv war jene Champions-League-Gruppe, in die Salzburg vor einem Jahr gelost wurde. Und der Einstand war phänomenal: 6:2 wurde Belgiens Meister Genk aus der Red-Bull-Arena geschossen.  Dazu ging der Stern von Erling Haaland auf, der mittlerweile in Dortmund für Furore sorgt. Am Ende reichte es zwar hinter Napoli und Liverpool nur zu Platz drei, aber Salzburg hatte für Aufsehen gesorgt. 2019 war Österreichs Meister direkt für die Gruppenphase qualifiziert. In diesem Jahr überstand Red Bull erstmals die Qualifikation. Im Play-off wurde Israels Meister Maccabi Tel Aviv ausgeschaltet. Nach dem 2:1-Auswärtssieg in Israel gab es am Mittwoch auch im Heimspiel einen 3:1-Erfolg Die Auslosung findet heute, Donnerstag, um 17 Uhr in der UEFA-Zentrale in Nyon statt. Wie schon vor einem Jahr sind die Salzburger im dritten Topf mit sieben anderen Klubs. Das bedeutet, dass es nicht wie in der Europa League vor zwei Jahren zum Konzernduell mit RB Leipzig kommen kann. Auch Spiele gegen einen alten Bekannten wie Lazio Rom, auf den man bereits zwei Mal in der Europa League getroffen ist, wird es in der Gruppenphase nicht geben. Ebenfalls als Gruppengegner nicht möglich sind Inter Mailand und Atalanta Bergamo aus der Serie A sowie Dynamo Kiew, Olympiakos Piräus und Krasnodar/Lok Moskau. Europas Giganten sind aber in den Töpfen 1 und 2. Viele Salzburger wünschen sich endlich ein Aufeinandertreffen mit Titelverteidiger Bayern München. Bayerns Landeshauptstadt ist ja auch nur 140 Kilometer entfernt. Ein Europacup-Duell gegen Deutschlands Rekordmeister wäre eine Premiere wie auch Spiele gegen Real Madrid. Die Königlichen sind als spanischer Meister ebenfalls in Topf 1. Ein Wiedersehen wäre auch mit dem FC Liverpool möglich, der ebenfalls wieder zu den acht topgesetzten Teams gehört. Aber auch der zweite Topf kann sich sehen lassen. Neben den spanischen Spitzenklubs FC Barcelona und Atletico Madrid stehen gleich drei englische Mannschaften in diesem Topf, nämlich Manchester City, Manchester United und Chelsea. Dazu sind auch noch Borussia Dortmund (mit dem Ex-Salzburger Erling Haaland) und Ajax Amsterdam dabei. Beide Vereine hat ja Salzburg in der Europa League bereits einmal ausgeschaltet. Eine unattraktive Gruppe mit Zenit St. Petersburg aus Topf 1 und Schachtar Donezk aus Topf 2 können die Salzburger übrigens nicht erwischen. Klubs aus Russland und der Ukraine dürfen im Europacup nach wie vor nicht gegeneinander spielen. Dazu dürfen auch nicht zwei oder mehr Teams aus einem Landesverband in eine Gruppe gelost werden. Die sechs Spieltage sind übrigens der 20./21. Oktober, der 27./28. Oktober, der 3./4. November, der 24./25. November, der 1./2. Dezember, der 8./9. Dezember.  
 Gefällt mir Antworten
MAN-Werk in Steyr: Übernimmt ein Österreich-Konsortium? 1. Okt. 1:58 MAN-Werk in Steyr: Übernimmt ein Österreich-Konsortium?
Kurier
Die Wirtschaftsministerin berichtet, es gebe einige Interessenten, das MAN-Werk in Steyr zu übernehmen bzw. weiterzuführen. Details sind noch offen. Nach der Kündigung des Standortvertrags bei MAN in Steyr wird offenbar im Hintergrund an einem Österreich-Konsortium gebastelt, das das Werk in Oberösterreich übernehmen könnte. Es gebe Interessenten, berichtete Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck der APA, Gespräche würden laufen. Details - etwa wie viele Jobs erhalten bleiben oder was dort künftig produziert wird - sind noch offen. Aber man werde sich "für jeden Arbeitsplatz einsetzen". Sie habe in den vergangenen Tagen viele Telefonate und Gespräche mit dem MAN- und VW-Management - sowohl mit MAN-Vorstandschef Andreas Tostmann als auch mit dem zuständigen VW-Vorstand Gunnar Kilian - geführt, so Schramböck. Für den Standort in Steyr eine österreichische Lösung zu finden, wäre die beste Möglichkeit, findet die Ministerin. Es gebe auch bereits Interessenten, die überlegen, den Standort zu übernehmen und die schon mit ihr sowie mit VW bzw. MAN in Gesprächen seien. "Die brauchen jetzt ein bisschen Zeit, um das durchzukalkulieren und sich anzusehen."
 Gefällt mir Antworten
Quarantäne-Regeln: Was in Schulen und Kindergärten gilt 1. Okt. 1:05 Quarantäne-Regeln: Was in Schulen und Kindergärten gilt
Kurier
Bei Auftreten eines positiven Corona-Falls wird in den Bundesländern weitgehend einheitlich reagiert. Aber wie? Das Vorgehen in Kindergärten und Schulen bei Auftreten eines positiven Corona-Falls oder eines Verdachtsfalles wird in den Bundesländern weitgehend einheitlich gehandhabt. Verdachtsfälle werden isoliert und bleiben bis zur Abklärung abgesondert. Für positiv Getestete gilt eine zehntägige Quarantäne daheim als Regel. Grundsätzlich wird aber jeder Fall einzeln behandelt. Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick:
 Gefällt mir Antworten
1. Okt. 0:49 Aktualisiert Corona und die Polarisierung der Gesellschaft + Salzburg steht in der Champions League
Kurier
Guten Morgen aus dem KURIER-Newsroom. Wir melden uns an dieser Stelle mit den wichtigsten Themen des Tages.  
 Gefällt mir Antworten
Deutschland stuft weitere Regionen als Risikogebiete ein; Spanien: Lockdown für Großstädte 1. Okt. 0:31 Deutschland stuft weitere Regionen als Risikogebiete ein; Spanien: Lockdown für Großstädte
Kurier
Lesen Sie nationale wie internationale Entwicklungen zur Corona-Pandemie in unserem Live-Ticker.
 Gefällt mir Antworten
Deutschland stuft weitere Regionen als Corona-Risikogebiete ein 1. Okt. 0:14 Deutschland stuft weitere Regionen als Corona-Risikogebiete ein
Kurier
Belgien, Island und einzelne Regionen in neun weiteren europäischen Ländern. Deutschland hat wegen hoher Corona-Infektionszahlen neben ganz Belgien auch Island und einzelne Regionen in neun weiteren europäischen Ländern als Risikogebiete eingestuft. Das Robert Koch-Institut aktualisierte seine Risikoliste am Mittwochabend entsprechend und nahm mit Wales und Nordirland erstmals auch Teile Großbritanniens auf. In Frankreich kamen die Regionen Pays de la Loire und Burgund (Bourgogne) hinzu. Damit ist im größten Nachbarland Deutschlands nur noch die einst besonders stark von der Pandemie betroffene Grenzregion Grand Est von der Einstufung als Risikogebiet ausgenommen. In Belgien wurde zuletzt nur die Hauptstadt Brüssel als Risikogebiet geführt. Die Ausweitung auf das ganze Land betrifft nun auch Grenzregionen zu Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Erstmals nahm die Regierung Gebiete in den beiden baltischen Staaten Litauen und Estland auf die Risikoliste. Außerdem kamen Regionen in Irland, Kroatien, Slowenien, Ungarn und Rumänien hinzu. Dass Außenministerium veröffentlichte noch am Abend eine Reisewarnung für Belgien, Rumänien und Litauen im Internet. Die Einstufung als Risikogebiet und die anschließende Reisewarnung erfolgen, wenn die Zahl der Corona-Neuinfektionen die Marke von 50 Fällen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen übersteigt.
 Gefällt mir Antworten
OÖ: Mit acht bis zehn Prozent höchste Arbeitslosigkeit seit 1945 30. Sep. 23:00 OÖ: Mit acht bis zehn Prozent höchste Arbeitslosigkeit seit 1945
Kurier
Die Arbeitslosigkeit wird bis zum Jahresende auf acht bis zehn Prozent steigen. Oberösterreich gehört normalerweise zu den Bundesländern mit der niedrigsten Arbeitslosigkeit, doch sie wird diesen Winter (Dez. 2020/Jan. 2021) auf ungewohnt hohe acht bis zehn Prozentpunkte emporschnellen. Gerhard Straßer, Leiter des Arbeitsmarktservice (AMS) Oberösterreich, nennt dafür mehrere Gründe. „Mit 30. September läuft die Kurzarbeit aus, es folgt eine einmonatige Behaltepflicht. Vermutlich wird es dann zu Kündigungen kommen.“ Dazu kämen Kündigungen von „normalen“ Unternehmen und von Großbetrieben wie beispielsweise bei der FACC. Weiters gebe es die übliche Saisonarbeitslosigkeit im Winter.
 Gefällt mir Antworten
Ein Super-Arschtritt für Ostrowski und eine griechische Tragödie 30. Sep. 23:00 Ein Super-Arschtritt für Ostrowski und eine griechische Tragödie
Kurier
Der Schauspieler, Regisseur und Autor über "Ein Krimi aus Passau" (20.15, ARD), einen "Onkel" für Anke Engelke und wie die ROMY zu Netflix führte „I bin net Ihr Feind“, sagt der hörbar aus Österreich stammende Privatdetektiv Ferdinand Zankl (Michael Ostrowski) mit Nachdruck. Glaubwürdig klingt das für die harte Ex-Polizistin (Marie Leuenberger) trotzdem nicht. Denn dieser windige Typ schnüffelt in ihrem Leben herum. Das hat sie gemeinsam mit ihrer vorbestraften Tochter (Nadja Sabersky ) im Rahmen eines Zeugenschutzprogramms nach Passau geführt. Die Frau mit dem Tarnnamen Frederike Bader fühlt sich nach einer Aussage gegen einen Berliner Clan-Chef weiterhin bedroht - nicht zu unrecht … Die neue ARD-Reihe „Krimi aus Passau“ (
 Gefällt mir Antworten
Mit acht bis zehn Prozent höchste Arbeitslosigkeit seit 1945 30. Sep. 23:00 Mit acht bis zehn Prozent höchste Arbeitslosigkeit seit 1945
Kurier
Die Arbeitslosigkeit wird bis zum Jahresende auf acht bis zehn Prozent steigen. Oberösterreich gehört normalerweise zu den Bundesländern mit der niedrigsten Arbeitslosigkeit, doch sie wird diesen Winter (Dez. 2020/Jan. 2021) auf ungewohnt hohe acht bis zehn Prozentpunkte emporschnellen. Gerhard Straßer, Leiter des Arbeitsmarktservice (AMS) Oberösterreich, nennt dafür mehrere Gründe. „Mit 30. September läuft die Kurzarbeit aus, es folgt eine einmonatige Behaltepflicht. Vermutlich wird es dann zu Kündigungen kommen.“ Dazu kämen Kündigungen von „normalen“ Unternehmen und von Großbetrieben wie beispielsweise bei der FACC. Weiters gebe es die übliche Saisonarbeitslosigkeit im Winter.
 Gefällt mir Antworten
Warum Populismus out ist 30. Sep. 23:00 Warum Populismus out ist
Kurier
Das Vertrauen in die Politik steigt, der Mittelstand wendet sich vom Populismus ab. Corona hat den Trend verstärkt, aber nicht ausgelöst. Die Bertelsmann-Stiftung hat ein Populismus-Barometer entwickelt, mit dem sie regelmäßig die Anfälligkeit der Deutschen für populistische Parteien misst. 2020 schlagen die Kurven heftig aus. Waren in den letzten Jahren drei von zehn deutschen Wählern für Populisten ansprechbar, so sind es jetzt nur noch zwei von zehn – um ein Drittel weniger. Umgekehrt nimmt der Anteil der antipopulistischen Wähler stark zu: Fast die Hälfte der Deutschen (47 Prozent) sind 2020 antipopulistisch eingestellt. Bis vor Kurzem waren es nur 30 Prozent. In Österreich gibt es zwar kein Populismus-Barometer – obwohl’s einiges zu messen gäbe. Doch eine Reihe verdienstvoller Forscher wie die Initiative Mehrheitswahlrecht rund um den Politikwissenschafter und früheren ÖVP-Politiker Heinrich Neisser nimmt auch hierzulande politische Trends unter die Lupe. Alljährlich zum Verfassungstag am 1. Oktober wird ein Demokratiemonitoring publiziert. Und auch in Österreich zeigt sich ein Bild großer Veränderungen: Erstmals seit Langem haben 2020 wieder mehr Menschen Vertrauen in die Politik als Misstrauen. Das ist der bisherige positive Höhepunkt einer Trendwende, die bereits 2018 eingesetzt hat.
 Gefällt mir Antworten
Touristiker: 30. Sep. 23:00 Touristiker: "Können nicht ewig am Tropf der Politik hängen"
Kurier
Warum Oliver Braun meint, dass Kurzarbeit und Fixkostenzuschuss die Stadthotellerie nicht retten. Kurzarbeit und Fixkostenzuschuss als Rettung für die Stadthotellerie? Oliver Braun von der Wiener Gerstner Group (Catering, Konditorei, vier Hotels) schüttelt den Kopf. „Die Städte wurden bei den Hilfsmaßnahmen vergessen“, findet Braun, dessen Unternehmen mit Caterings von Bällen und Kongressen gut im Geschäft war. Jetzt gibt es in Wien weder Touristen noch Feste. Gerstner musste 300 seiner 600 Mitarbeiter kündigen. Obwohl sein Unternehmen noch im März schuldenfrei gewesen sei, könne es unter diesen Voraussetzungen liquiditätsmäßig nicht lange überleben. Das Instrument der Kurzarbeit und die Mehrwertsteuersenkung würden ihm wenig helfen. „Habe ich viel Umsatz, so wie Kollegen in der Ferienhotellerie, macht eine Umsatzsteuersenkung auf fünf Prozent viel aus. Aber wir in der Stadt haben de facto keine Umsätze.“ Ähnlich zahnlos sei die Kurzarbeit. „Sie eignet sich für Produktions-, aber nicht für Dienstleistungsbetriebe. Wir können das jetzt verlorene Geschäft später nicht mehr aufholen.“ Auf den Lohnnebenkosten bleibe er trotz Kurzarbeit sitzen, genauso wie auf Urlaubsansprüchen, die Mitarbeiter auch ansammeln, wenn sie zu 90 Prozent Zuhause bleiben. „Die Unternehmerschaft kommt damit in die Geiselhaft des Arbeitsmarktservice“, findet Braun.
 Gefällt mir Antworten
NÖ: „Unpersönliche“ Sitzungen der Gemeinderäte umstritten 30. Sep. 23:00 NÖ: „Unpersönliche“ Sitzungen der Gemeinderäte umstritten
Kurier
Dei Bürgermeister können entscheiden, wie abgestimmt wird. Bei Umlaufbeschlüssen würden Diskussionen ausbleiben, so die Kritik. Diskussionen im Gemeinderat bleiben momentan mancherorts aus. Grund ist die Corona-Pandemie. Das Risiko bei einer herkömmlichen Sitzung schätzen manche Bürgermeister als zu hoch ein. So zum Beispiel Hannes Koza (ÖVP) aus Vösendorf oder Robert Weber (SPÖ) aus Guntramsdorf. Der Opposition ist das aber nicht recht. Das Land NÖ räumt den Gemeinden seit April die Möglichkeit ein, statt einer herkömmlichen Gemeinderatssitzung per Videokonferenz oder per Umlaufbeschluss abzustimmen. Beim Umlaufbeschluss fallen Diskussionen jedoch weg. Was davon gemacht wird, entscheiden die Bürgermeister. An Kriterien sind sie dabei nicht gebunden, so die Auskunft vom Land. „In Vösendorf hätten wir genug Platz zum Beispiel im Kultursaal. Trotzdem entscheiden wir per Brief und können nicht diskutieren“, kritisiert Wolfgang Gratzer aus der SP-Opposition in Vösendorf. „Es wirkt so, als wäre der Umlaufbeschluss einfaches Mittel, um einige Punkte einfach durchzusetzen, ohne Diskussion“, findet auch Werner Deringer (ÖVP) aus der Guntramsdorfer Opposition. Auch dort gebe es laut ihm ausreichend Räume, in denen genug Platz wäre. Die Ampelfarbe Orange im Bezirk Mödling, Sicherheit und Gesundheit nennen beide Bürgermeister als Gründe. Auch Kosten und Aufwand spielen für Weber eine Rolle. Videokonferenzen seien in dieser Größenordnung nicht sinnvoll, findet man.
 Gefällt mir Antworten
Beim Pendeln in die Hauptstadt ist das Auto an erster Stelle 30. Sep. 23:00 Beim Pendeln in die Hauptstadt ist das Auto an erster Stelle
Kurier
Eine Analyse zeigt: Werden Öffis ausgebaut und Angebote verbessert, steigen mehr Leute vom Auto auf den Zug um. Wohnen am Land, Arbeiten in der Stadt. Der Speckgürtel rund um Wien ist wohl genährt und soll in den kommenden Jahren noch weiter wachsen. Bis 2040 soll zum Beispiel die Region Schwechat laut Statistik Austria um 21,3 Prozent an Einwohnerinnen und Einwohnern zulegen. Gemeinden im Wiener Umland haben nicht nur mit Siedlungsdruck, sondern auch mit einer damit verbundenen, hohen täglichen Verkehrsbelastung zu kämpfen. Spitzenreiter ist Mödling: 45.950 Autofahrer pendeln aus dieser Region täglich nach Wien, 21.400 mit den Öffis, so die Daten des Landes NÖ aus 2016; die nächstes Zählung steht erst 2021 an. Eine Aufschlüsselung der ÖBB kann diesen Wert noch toppen: Von Richtung Süden kommen laut ÖBB täglich etwa 191.700 Menschen mit dem Auto in die Bundeshauptstadt, 46.950 mit dem Zug. Laut ÖBB kommen 40 Prozent aller Wien-Pendler aus dem Süden. Nur 20 Prozent von ihnen nutzen aber öffentliche Verkehrsmittel. Die aus dem Süden kommende S-Bahn, die in Wien von Meidling nach Floridsdorf fährt, ist eine Hauptverkehrsachse im Zug-Pendlerverkehr. Dort fahren im Durchschnitt 19 Züge pro Stunde. Die Taktung sei also fast so dicht wie im Wiener U-Bahn-Netz. Im Ausbauplan 2020 der ÖBB liegt die Südstrecke auch im Fokus. Die Pottendorfer Linie beispielsweise wird viergleisig ausgebaut, auch die Strecke zwischen Meidling und Mödling ist im Ausbau-Plan.
 Gefällt mir Antworten
Sacha Baron Cohen vor Gericht: Hippies und Yippies 30. Sep. 23:00 Sacha Baron Cohen vor Gericht: Hippies und Yippies
Kurier
Sacha Baron Cohen ist großartig als Vietnam-Gegner, zwei Flüchtlingskinder durchstreifen Wien, Proteste gegen Misswahl und Reiche Über dreizehn Jahre hat es gedauert, bis Aaron Sorkin „The Trial of the Chicago 7“ auf die Leinwand brachte. Trotzdem könnte es für sein Gerichtssaaldrama über die Anklage von Anti-Vietnam-Aktivisten kaum einen besseren Zeitpunkt in der US-Geschichte geben als jetzt – zwischen Straßenschlachten im Zuge der Black-Lives-Matter-Protesten und der kommenden Präsidentschaftswahl. Die wahren Ereignisse rund um die „Chicago Seven“ liegen ein halbes Jahrhundert zurück: Im August 1968 kam es im Zuge des Parteitages der Demokraten in Chicago zu massiven Anti-Vietnam-Demonstrationen. Die anfänglich friedlichen Proteste eskalierten und endeten in Straßenschlachten mit der Polizei. Sieben Aktivisten – darunter Abbie Hoffman, Jerry Rubin, Tom Hayden und Bobby Seale – wurden wegen Verschwörung und Aufhetzung angeklagt. Auf diesen Vorwurf standen bis zu zehn Jahren Gefängnis. Die prominente Verhandlung begann im September 1969: Ein sichtlich voreingenommener Richter setzte alles daran, die Jury gegen die Angeklagten zu beeinflussen.
 Gefällt mir Antworten
Der Grenz-Tschick ist aus der Mode 30. Sep. 23:00 Der Grenz-Tschick ist aus der Mode
Kurier
Am Donnerstag werden Zigaretten wieder teurer. Die Corona-Pandemie hat aus manchen Trafikanten große Gewinner, aus anderen große Verlierer gemacht. „Die Leute sind wieder Österreich-näher geworden“, sagt Michael Franek. Er betreibt seit Jahren eine Trafik in Wien-Ottakring, prominenter Vorbesitzer war der ehemalige Rapid-Tormann Herbert Feurer. In Franeks Trafik kommen in letzter Zeit mehr Kunden als früher, denn sie fahren seit dem Lockdown seltener über die Grenze, um im Ausland günstiger Zigaretten zu erstehen.
 Gefällt mir Antworten
Hans-Kelsen-Ausstellung: Der Designer der Demokratie 30. Sep. 23:00 Hans-Kelsen-Ausstellung: Der Designer der Demokratie
Kurier
Jüdisches Museum Wien erinnert an „Hans Kelsen und die Eleganz der österreichischen Bundesverfassung“. Alt-Bundespräsident Heinz Fischer hat ihn noch als „angenehmen Menschen“ in Erinnerung, den Architekten des Bundesverfassungsgesetzes: Hans Kelsen (1881-1973), einer der bedeutendsten Rechtswissenschafter des 20. Jahrhunderts, hat unser Land, seine Rechtsordnung und Rechtskultur weit über seine mehr als 300 Werke hinaus beeinflusst. An ihn und „die Eleganz der österreichischen Bundesverfassung“ erinnert zum 100-Jahr-Jubiläum eine Ausstellung im Jüdischen Museum Wien im Palais Eskeles in der Dorotheergasse. Sie soll das Leben und Denken des Professors, der im Staats- und Völkerrecht sowie als Rechtstheoretiker Bedeutendes geleistet hat, und vor allem die Erfolgsgeschichte unserer Verfassung stärker ins öffentliche Bewusstsein rücken. „Dass die Verfassung nicht ein Stück ist, dass das Gesetz nur ein Teil davon ist, dass es Teile aus drei Jahrhunderten gibt, wie eine Collage – manche nennen es auch ,Flickwerk’, dafür besteht kein Bewusstsein“, sagt Kuratorin Adina Seeger im KURIER-Gespräch. Kelsen – von 1918 bis 1930 Professor an der Universität Wien – wurde nach dem Ende der Monarchie von Staatskanzler Karl Renner mit der Arbeit an einer Bundesstaatsverfassung für die junge Republik beauftragt. Er entwickelte das – später so bezeichnete – österreichische Modell der Verfassungsgerichtsbarkeit, das weltweit Nachahmung fand.
 Gefällt mir Antworten
Maskenpflicht: So überzeugt man Kinder von den Corona-Regeln 30. Sep. 23:00 Maskenpflicht: So überzeugt man Kinder von den Corona-Regeln
Kurier
Für jüngere Kinder sind klare Verhaltensregeln wichtig, Teenager hingegen brauchen Diskurs für mehr Akzeptanz. Maskenpflicht in der Schule, Abstand zu anderen Kindern, Corona-Regeln überall – viele Eltern sorgen sich, wie sich das auf ihre Kinder auswirkt. Kinderpsychologin Barbara Wallner unterscheidet dabei zwischen Kindern in schwierigen Familienverhältnissen und der breiten Masse: „Wir müssen uns keine Sorgen machen, das jetzt eine ganze Generation traumatisiert wird. Kinder können mit einer solchen Situation besser umgehen als viele denken.“ Doch Eltern und Pädagogen müssen einen sicheren Rahmen schaffen – je nach Alter des Kindes. Allzu drastische Formulierungen, wie man sie aus Schulen hört, seien nicht förderlich. Kindergartenkinder etwa müssen kaum eine Maske tragen. „Für sie geht es vor allem darum, dass sie sich auf die Regeln einstellen können. Sie wollen die Sicherheit, zu wissen, was zu tun ist“, sagt Wallner. Im Fokus sollte das „Gesundbleiben“ stehen. Dann können sie sich damit arrangieren, dass ihre Pädagoginnen und Pädagogen Maske tragen.“ Im Volksschulalter allerdings brauchen Kinder mehr Informationen. Wallner weist besonders auf ein Video der Stadt Wien hin, in dem das Virus schon zu Beginn kindergerecht erklärt wurde. „Sie haben verstanden, dass es das Coronavirus gibt. Man sollte ihre Fragen beantworten, weil man daran auch erkennt, was sie beschäftigt.“ Derzeit geht es primär um Fragen wie Ansteckungsdauer und Quarantäne, da sie das direkt betrifft. Hier ist es sinnvoll, die Information der Schule gemeinsam mit den Kindern durchzugehen. Info-Grafiken bieten oft eine gute bildliche Übersicht. Sehr anschaulich erklärt auch "Quarks", das TV-Wissenschaftsmagazin des WDR für Kinder und Jugendliche, komplizierte Themen wie Corona (
 Gefällt mir Antworten
Corona-Krise: Die Helfer brauchen Hilfe 30. Sep. 23:00 Corona-Krise: Die Helfer brauchen Hilfe
Kurier
Viele Ehrenamtliche der "VinziWerke" sind Senioren: 30 Prozent der freiwilligen Helfer fallen wegen der Pandemie aus. „Momentan können wir den Betrieb noch gewährleisten“, versichert Nora Tödtling-Musenbichler, Koordinatorin der „VinziWerke“ in Graz. Wobei die Betonung auf „noch“ liegt: Wegen der Corona-Krise fallen 30 Prozent der ehrenamtlichen Helfer aus. Die Situation ist ähnlich jener knapp vor dem Lockdown im März. Ein großer Teil der Freiwilligen in den rund 40 Einrichtungen der Hilfsorganisation sind Senioren, die in der Pension eine sinnvolle Beschäftigung suchen und etwas Gutes tun wollen.
 Gefällt mir Antworten
Königin Silvia von Schweden: Enthüllung über ihre tragische Familiengeschichte 30. Sep. 23:00 Königin Silvia von Schweden: Enthüllung über ihre tragische Familiengeschichte
Kurier
Während Silvia durch ihre Hochzeit mit Carl Gustaf nach Schweden zog, hatte ihre Familie in Deutschland ein schweres Schicksal.
 Gefällt mir Antworten
Physische Nachwehen von Covid-19: Müdigkeit als neue Spätfolge 30. Sep. 23:00 Physische Nachwehen von Covid-19: Müdigkeit als neue Spätfolge
Kurier
Corona-Genesene könnten mit chronischer Erschöpfung zu kämpfen haben. Für eine abschließende Bewertung ist die Datenlage noch zu dünn. Müdigkeit, Erschöpfung, Antriebslosigkeit: Viele von Covid-19 Genesene klagen noch Wochen nach der Erkrankung über diese Symptome. Forscher des St. Jame’s Hospital und des Trinity College in Dublin haben diese nun näher untersucht.
 Gefällt mir Antworten
Warum Seide ein weniger glamouröses Produkt ist als gedacht 30. Sep. 23:00 Warum Seide ein weniger glamouröses Produkt ist als gedacht
Kurier
Konventionelle Seidenproduktion ist ein schmutziges Geschäft – doch es geht auch anders. Der Blick auf die Materialzusammensetzung zeugt zunächst von höchster Qualität: 100 Prozent Seide gilt für Modefans nach wie vor als purer Luxus. Wie diese entsteht, ist jedoch wenig glamourös. Schon das alte China kannte Seide, dort ist bis heute der Großteil der Produktion angesiedelt. Unzählige Seidenspinner werden in riesigen Farmen gehalten, um die einzige in der Natur vorkommende textile Endlos-Faser zu gewinnen. Die Raupe des Seidenspinners spinnt einen schützenden Kokon, aus dem später das luxuriöse Material hergestellt wird. Normalerweise würde die Raupe eine Transformation zum Falter durchlaufen. Doch dazu kommt es nicht. Um zu verhindern, dass das Tier beim Schlüpfen den langen Seidenfaden durchbeißt, werden die verpuppten Raupen in kochend heißes Wasser geworfen.
 Gefällt mir Antworten
Erholungsforscher: 30. Sep. 23:00 Erholungsforscher: "Wir brauchen täglich eine Dosis Freizeit"
Kurier
Körper und Geist aufatmen zu lassen, war noch nie so schwierig. Wie man in fordernden Zeiten Ruhe findet. Die Seele baumeln lassen, die Füße hochlegen, den Kopf freibekommen, neuen Atem schöpfen: Kaum eine andere Tätigkeit wird derart mannigfaltig im Körper verortet wie die Erholung. Das Sammelsurium an Redensarten versinnbildlicht, wie bedeutend regenerative Prozesse für das menschliche Wohlbefinden sind. Wieso die Kraft der Gedanken laut moderner Forschung beim Abschalten hilft, warum alltägliche Atempausen psychisch gesund halten und wann sich die Welt von der Corona-Pandemie erholt haben wird, erklärt Psychologe und Erholungsforscher Gerhard Blasche.
 Gefällt mir Antworten
Transferpoker: Lockruf aus der Türkei für Barac, Rapid blockt ab 30. Sep. 23:00 Transferpoker: Lockruf aus der Türkei für Barac, Rapid blockt ab
Kurier
Am Montag schließt das Transferfenster. Weil Rapid-Sportchef Barisic hart verhandelt, muss er sich einer „Mammutaufgabe“ stellen. Die bei Rapid ausgegebene Transfer-Taktik wird von Zoran Barisic beinhart exekutiert: Es gibt keine „Notverkäufe“ – wechselwillige Spieler werden nur abgegeben, wenn auch die Ablöse den Wünschen der Hütteldorfer entspricht. „Mein Wunsch ist, den aktuellen Kader zu halten. Aber versprechen kann ich das in diesen Zeiten nicht“, erklärt der Sportdirektor.
 Gefällt mir Antworten
Rückwärts überholt 30. Sep. 23:00 Rückwärts überholt
Kurier
Winterschlussverkauf jetzt und wie die Jahreszeiten wandern Es war einmal üblich, dass Kaufleute zum Sommerende jene Ware, die sich bis zum Herbst/Winter nicht mehr verkaufen lassen würde, als „Sommerschlussverkauf“ günstig feilboten. Und zum Ende des Winters jene Ware, die ... – Sie wissen schon. Dann wurden Sommer- und Winterende ein bisschen vorverlegt, und noch vor und noch vor. So weit, dass der Winter den Sommer mit Sale , Sale, Sale quasi schon rückwärts überholt hat: Noch vor Sommerende kündigten Läden heuer an: „Bald startet der Winter-Schlussverkauf“. Der Konsument nimmt’s, wie es kommt (er kauft auch Lebkuchen im August). Er freut sich über die dauerminus 20, 30 oder 40 Prozent (die vor dem Sale auf die Preise schnell draufgeschlagen wurden). Und er hofft, dass es mit dem Ende der Saisonenden auch ein Ende damit hat, dass man im Herbst keine g’scheiten Badesachen und im Frühjahr keine Skihandschuhe mehr zu kaufen kriegt. Aber so weit geht ’s dann halt doch nicht. andreas.schwarz@kurier.atx
 Gefällt mir Antworten
Shannen Doherty: 30. Sep. 23:00 Shannen Doherty: "Fühle mich, als würde ich noch zehn oder 15 Jahre leben"
Kurier
Sie fühle sich aktuell sehr gesund, so Doherty. Bei der Schauspielerin war 2015 Brustkrebs diagnostiziert worden. Anfang Februar war bekannt geworden, dass
 Gefällt mir Antworten
So begann ihre Fehde: Mariah Carey rechnet in Memoiren mit Jennifer Lopez ab 30. Sep. 23:00 So begann ihre Fehde: Mariah Carey rechnet in Memoiren mit Jennifer Lopez ab
Kurier
Mariah Carey verrät in ihrer Biografie, wie ihre langjährige Rivalität mit Jennifer Lopez ihren Anfang nahm.
 Gefällt mir Antworten
Tag des Kaffees: Wo den Wienern ihr Kaffee am besten schmeckt 30. Sep. 23:00 Tag des Kaffees: Wo den Wienern ihr Kaffee am besten schmeckt
Kurier
Zum 19. Mal wird heute international der Tag des Kaffees zelebriert. Wo ihn die Wiener am liebsten trinken. Kenner kennen dieses Datum. Am 1. Oktober feiert man den Tag des Kaffees. Und zwar am besten dort, wo man ihn am liebsten trinkt und wo er einem am besten schmeckt.  Praktischerweise hat der
 Gefällt mir Antworten
Ludwigs Veto für City-Fahrverbot: Eine Bürde für Rot-Grün III 30. Sep. 19:28 Ludwigs Veto für City-Fahrverbot: Eine Bürde für Rot-Grün III
Kurier
Der rote Bürgermeister düpiert kurz vor der Wahl die grüne Vizebürgermeisterin. Nach dem 11. Oktober wollen beide wieder zusammenarbeiten. Oder doch nicht? Kurz sah es fast so aus, als hätten der rote Bürgermeister und seine grüne Vize den Streit um die Verkehrsberuhigung in der Innenstadt beigelegt. Oder, präziser formuliert: auf die Zeit nach dem Wahltag verschoben. Dafür hätte durchaus einiges gesprochen. Aus Sicht der Wienerinnen und Wiener – weil qualitätsvolle Lösungen noch nie inmitten eines Wahlkampfs erarbeitet wurden. Und aus Sicht beider Parteien – weil das Gerangel die Stimmung in der Koalition zuletzt doch spürbar trübte. Jetzt hat der Machtpolitiker Michael Ludwig die Waffenruhe gebrochen. Denkbar knapp vor der Wahl – der Wähler vergisst schnell, das wissen die roten Strategen – versetzt er Birgit Hebein bei ihrem Kernthema, dem Verkehr, einen schweren Schlag. Wie sehr Hebein Ludwigs Veto traf, zeigt sich an ihrer irritierenden Reaktion: Sie warf Ludwig „Mutlosigkeit“ vor, weil dieser dem stadteigenen Verfassungsdienst in dessen Argumentation folgte. Das sagt viel über das Verhältnis der Grünen zu den (rot angehauchten) Rechtsexperten ihres eigenen Magistrats. (Dass Hebein in Kauf genommen hätte, eine verfassungswidrige Verordnung zu erlassen, um ihre Politik durchzusetzen, steht überhaupt auf einem anderen Blatt.) Warum aber sucht Ludwig die Konfrontation mit den Grünen? Vielleicht, weil seine Politik der ruhigen Hand in den vergangenen Tagen fast schon verschlafen wirkte. Vielleicht, weil die SPÖ in Zeiten steigender Corona-Fälle in den Wiener Spitälern auf der Suche nach eigenen, positiven Schlagzeilen war, die Tatkraft signalisieren. Die Mehrheit der Wiener weiß der Bürgermeister hinter sich. Für die rot-grünen Koalitionsgespräche, die nach dem 11. Oktober rasch beginnen, ist das Veto aber eine Bürde. Ludwig hat Hebein öffentlich düpiert und zugleich seine Position einzementiert: Ein Fahrverbot in der City wird es unter ihm nicht geben, zumindest keine umfangreiches. Das müssen die Grünen schlucken, wenn sie koalieren wollen. Ludwig ist in einer bequemen Situation. Er kann nach der Wahl auch die türkise – oder gar die pinke – Karte ziehen.
 Gefällt mir Antworten
Wiener Gemeindebau: Der Stadt entgehen 123 Millionen Euro im Jahr 30. Sep. 19:21 Wiener Gemeindebau: Der Stadt entgehen 123 Millionen Euro im Jahr
Kurier
Interessenvertreter fordern höhere Mieten für die vielen Besserverdiener, die im Gemeindebau wohnen. Die Mehreinnahmen sollen Ärmeren zugute kommen. Knapp die Hälfte aller Wohnungen im Wiener Gemeindebau sind „fehlbelegt“. Dieser Meinung ist zumindest der Österreichische Haus- und Grundbesitzerbund (ÖHGB). Und fordert nun eine Reform, die mehr als 100 Millionen Euro zusätzlich in die städtischen Kassen spülen und zugleich die soziale Treffsicherheit erhöhen soll. 49 Prozent aller Mieter im Wiener Gemeindebau verdienen mehr als das Medianeinkommen von 2.000 Euro monatlich, das haben Berechnungen des ÖHGB ergeben. Diese Menschen „können sich problemlos eine frei finanzierte Wohnung leisten“, sagt ÖHGB-Präsident Martin Prunbauer. Auf eine Unterstützung durch die Stadt, die mit ihren Gemeindebauten billigen Wohnraum zur Verfügung stellt, wären sie eigentlich nicht angewiesen. „Wir alle zahlen indirekt für die Gemeindebauten. Das ist gut und wichtig für all jene, die sich das Wohnen sonst nicht leisten könnten“, sagt Prunbauer. Besserverdiener zu fördern, sei „hingegen nicht die Aufgabe der Stadt“.
 Gefällt mir Antworten
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Dienstag, 27. Oktober 2020

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren