Zurück Nachrichten Sonntag, 18. Oktober 2020
Suchen Rubriken 18. Okt.
Schließen
Anzeige
Handball-Ass Robert Weber erreicht eine neue Top-Marke 18. Okt. 23:08 Handball-Ass Robert Weber erreicht eine neue Top-Marke
Kurier
Der Vorarlberger ist seit Sonntagabend die Nummer 6 der ewigen Torschützenliste der deutschen Bundesliga. Mit seinen elf Treffern beim 29:26-Auswärtssieg gegen Coburg hat Österreichs Handball-Teamspieler Robert Weber seine HSG Nordhorn-Lingen am Sonntag nicht nur zum ersten Saisonsieg geworfen. In seinem 401. Spiel im deutschen Oberhaus kletterte der 34-Jährige mit nunmehr 2.278 Treffern auf Rang 6 der „ewigen“ Torschützenliste und überholte mit Martin Schwalb den aktuellen Trainer der Rhein Neckar Löwen (2.272 Tore). In der laufenden Saison liegt Weber nach vier Runden mit 29 Treffern auf Rang zwei. In der Saison 2014/15 war er mit 271 Toren sogar Torschützenkönig.
 Gefällt mir Antworten
So gelingt der Braten perfekt: Richard Rauchs Roastbeef-Tipps 18. Okt. 17:00 So gelingt der Braten perfekt: Richard Rauchs Roastbeef-Tipps
Kleine Zeitung
Rrroastbeef: Vierhaubenkoch Richard Rauch verrät, wie der zarte Braten auch mit Reh-, Hirsch-, Kalbfleisch und im Original gelingt.
 Gefällt mir Antworten
Thomas Murg sichert PAOK einen Punkt bei AEK Athen 18. Okt. 16:25 Thomas Murg sichert PAOK einen Punkt bei AEK Athen
Kurier
Der 25-jährige Ex-Rapidler trifft bei seinem Debüt als Joker zum 1:1-Endstand. Einen Einstand nach Maß feierte Thomas Murg am Sonntag für seinen neuen Klub PAOK Saloniki in der griechischen Super League. Der 25-jährige Steirer kam beim Spiel bei AEK Athen beim Stand von 1:0 für die Gastgeber in der 81. Minute für Michailidis ins Spiel und erzielte in Minute 89 den Ausgleich. Der 1,74 Meter kleine Ex-Rapidler traf dabei per Kopf. Murg war erst am 5. Oktober, dem letzten Transfertag, um kolportierte 2 Millionen Euro Ablöse von Rapid nach Griechenland gewechselt. Ex-Rapid-Kapitän Stefan Schwab spielte bei PAOK im zentralen Mittelfeld durch. Nach fünf Runden liegt PAOK in der Liga auf Platz vier. In Führung liegt Stadtrivale ARIS Saloniki mit dem Österreicher Emanuel Sakic. PAOK trifft am Donnerstag in der Europa League auf Omonia Nikosia aus Zypern.
 Gefällt mir Antworten
Dunkelhäutiger in Wien von Securitys für Minuten fixiert 18. Okt. 15:53 Dunkelhäutiger in Wien von Securitys für Minuten fixiert
Kleine Zeitung
Wiener Linien weisen Rassismusvorwurf zurück, der Mann habe Corona-Auflagen nicht nachkommen wollen.
 Gefällt mir Antworten
Kofler: 18. Okt. 15:49 Kofler: "Es war eine unserer besten Leistungen"
Kleine Zeitung
Der WAC steht nach einem Elfmeterkrimi gegen Ried im Achtelfinale des ÖFB-Cups. Zu den Helden avancierten bei den Kärntnern Alex Kofler sowie Michael Liendl. Kommenden Donnerstag wartet auf die Wölfe Moskau in der Europa League.
 Gefällt mir Antworten
18. Okt. 15:33 "Die Burschen werden heiß sein"
Kleine Zeitung
SK Austria Klagenfurt trifft im Achtelfinale auf den FAC.
 Gefällt mir Antworten
Freerider stürzte in Gletscherspalte 18. Okt. 15:26 Freerider stürzte in Gletscherspalte
Kurier
Salzburger fiel auf dem Kitzsteinhorn abseits der Piste in die Tiefe. Die Suche kann erst am Montag fortgesetzt werden. Die Kapruner Bergretter sind am Sonntagnachmittag zu einem schwierigen Einsatz am Kitzsteinhorn gerufen worden: Ein Freerider aus Salzburg war abseits der Pisten im Bereich Schmiedingerkees auf etwa 2.700 Meter Seehöhe in eine Gletscherspalte gestürzt.
 Gefällt mir Antworten
Gleisdorf mischt weiter vorne mit 18. Okt. 15:23 Gleisdorf mischt weiter vorne mit
Kleine Zeitung
Gleisdorf siegte gegen Hertha Wels 1:0 und mischt weiter vorne mit.
 Gefällt mir Antworten
Erneut zehntausende Demonstranten auf Bangkoks Straßen 18. Okt. 15:00 Erneut zehntausende Demonstranten auf Bangkoks Straßen
Kleine Zeitung
Die pro-demokratische Protestbewegung fordert den Rücktritt der Regierung und eine offene Debatte über die Rolle der Monarchie in Thailand.
 Gefällt mir Antworten
Feuerwehr rettete drei Katzen aus brennender Wohnung 18. Okt. 14:49 Feuerwehr rettete drei Katzen aus brennender Wohnung
Kurier
Die Tiere waren verdreckt, aber wohlauf. Brandursache dürfte ein defekter Akku gewesen sein. In Veitsch (Bezirk Bruck-Mürzzuschlag) hat die Feuerwehr am Sonntag drei Katzen aus einer brennenden Wohnung gerettet. Der 46 Jahre alte Wohnungsbesitzer war nicht daheim, als das Feuer ausbrach. Ein Nachbar bemerkte den Brand und schlug Alarm. 70 Feuerwehrleute brachten die Flammen rasch unter Kontrolle - und die Tiere in Sichereit. Die Katzen waren zwar verrußt, darüber hinaus aber wohlauf. Brandursache dürfte laut Polizei ein defekter Handy-Akku gewesen sein.
 Gefällt mir Antworten
Erhitztes Öl setzte Küche in Brand 18. Okt. 14:20 Erhitztes Öl setzte Küche in Brand
Kleine Zeitung
Eine 42-Jährige Frau erlitt Brandwunden, ihre Tochter (14) eine Rauchgasvergiftung.
 Gefällt mir Antworten
Premierensieg für aufstrebenden Norweger 18. Okt. 14:15 Premierensieg für aufstrebenden Norweger
Kleine Zeitung
Der 20-jährige Norweger Lucas Braathen gewann den Riesentorlauf zum Saisonstart in Sölden. Es war sein erster Weltcupsieg. Die Österreicher hatten mit der Entscheidung nichts zu tun, bester Österreicher war Stefan Brennsteiner als 17.
 Gefällt mir Antworten
Beim Präsidenten überwog trotz der Österreicher-Pleite die Freude 18. Okt. 14:03 Beim Präsidenten überwog trotz der Österreicher-Pleite die Freude
Kleine Zeitung
Peter Schröcksnadel war froh, dass in Sölden alles reibungslos über die Bühne ging.
 Gefällt mir Antworten
WAC steht nach Elferkrimi im Achtelfinale 18. Okt. 14:01 WAC steht nach Elferkrimi im Achtelfinale
Kleine Zeitung
Der WAC steht im Achtelfinale des ÖFB-Cups. Im Elfmeterschießen setzten sich Liendl und Co. durch. Die Austria trifft auf den FAC.
 Gefällt mir Antworten
18. Okt. 13:59 Aaalso
Kurier
Die in Österreich wichtigste Sache der Welt ist wieder im Fernsehen: Skifahren. Wenn Oliver Polzer wieder „Aaalso!“ und „Oh, ist das bitter!“ ruft, wenn Hans Knauss wieder erklärt, wie man in der Hocke richtig nachdrückt oder korrekt „den Zupf“ mitnimmt, wenn Rainer Pariasek wieder mit dem Köpfchen wackelt, wenn keuchende Athleten  beim Interview wieder irgendwas über „die Linie“ stammeln (jetzt dank Maske noch unverständlicher): dann ist wieder Saison für die in Österreich wichtigste Sache der Welt – Skifahren. Hauptdarsteller bei diesen merkwürdigen Wettbewerben ist ja nicht der Fahrer, sondern die Uhr: Skifahren ist die vielleicht einzige Sportart, bei der man ohne Uhr nicht feststellen kann, wer gewonnen hat. Jetzt werden wieder Zehntelsekunden verloren und liegengelassen. Könnte man die nicht im Frühjahr einsammeln und an die Bevölkerung verteilen?
 Gefällt mir Antworten
Es geht ins Elfmeterschießen 18. Okt. 13:59 Es geht ins Elfmeterschießen
Kleine Zeitung
Die Austria trifft im Achtelfinale auf den FAC.
 Gefällt mir Antworten
Finale für die 18. Okt. 13:57 Finale für die "Vorstadtweiber": "Wie eine letzte Vorstellung"
Kurier
Die drei „Vorstadtweiber“ Maria Köstlinger, Nina Proll und Ines Honsel berichten von den Dreharbeiten zu Staffel 6. Die fünfte Staffel ist noch gar nicht ausgestrahlt, da stehen die „Vorstadtweiber“ schon wieder für neue Folgen der beliebten ORF-Serie vor der Kamera. Ein letztes Mal, denn nach insgesamt 60 Episoden heißt es endgültig Abschied nehmen von Nicoletta, Wally, Sonia & Co. Das sorgt schon für ein wenig Melancholie unter den Schauspielerinnen, wie Maria Köstlinger, Nina Proll und Ines Honsel in einer Drehpause im „Haus Hadi“ berichten – Corona-bedingt natürlich aus sicherer Entfernung zu Journalisten über ein Zoom-Meeting. „Es ist ein bisschen wie eine andauernde letzte Vorstellung“, meint Honsel, die in der Serie seit Staffel 4 die Sonia Clementi spielt. „Man genießt es, ich arbeite sehr gerne mit diesen Frauen zusammen, aber es ist auch etwas Wehmut dabei.“ Auch Köstlinger geht es ähnlich: „Wir sind ja tatsächlich einen Weg miteinander gegangen und auch ein Stück miteinander älter geworden.“
 Gefällt mir Antworten
LASK-Gegner Tottenham nach 3:0 nur 3:3 18. Okt. 13:45 LASK-Gegner Tottenham nach 3:0 nur 3:3
Kleine Zeitung
Die Elf von Jose Mourinho führte nach 16 Minuten im Derby gegen West Ham 3:0 und kassierte in der Schlussphase drei Tore.
 Gefällt mir Antworten
Mit viel Kampf und Krampf zum Sieg 18. Okt. 13:41 Mit viel Kampf und Krampf zum Sieg
Kleine Zeitung
Die Klagenfurter feierten gegen Innsbruck den zweiten Heimsieg der Saison. Gegen die Tiroler gab es nach durchwachsenen 60 Minuten einen 2:1-Erfolg.
 Gefällt mir Antworten
Ja, Budgets sind kompliziert. Das ist keine Entschuldigung für Unlesbarkeit 18. Okt. 13:40 Ja, Budgets sind kompliziert. Das ist keine Entschuldigung für Unlesbarkeit
Kleine Zeitung
Es sollte auf einen Blick zu klären sein, ob die Regierung nun bei den Spitälern sparen will oder nicht.
 Gefällt mir Antworten
Europacup: Das Form-Barometer der österreichischen Gegner 18. Okt. 13:26 Europacup: Das Form-Barometer der österreichischen Gegner
Kurier
Am Mittwoch und Donnerstag starten die Bundesliga-Klubs Salzburg, Rapid, LASK und WAC in die Gruppenphase. Harte drei Wochen warten auf die österreichischen Europacup-Starter Salzburg (in der Champions League), LASK, Rapid und WAC (alle in der Europa League). Denn die erste Hälfte der Gruppenphase wird in einem Stück gespielt, also stehen drei englische Wochen an. Los geht es am Mittwoch für Meister Salzburg, der den russischen Vizemeister Lok Moskau empfängt. Am Donnerstag folgen die Partien von Rapid (daheim gegen den FC Arsenal), dem LASK (bei Tottenham Hotspur) und dem WAC (in Klagenfurt gegen ZSKA Moskau). Der KURIER hat sich vor den je zwei Duellen gegen russische und englische Klubs die Formkurve der Gegner angeschaut ...
 Gefällt mir Antworten
Es geht in die Verlängerung 18. Okt. 13:21 Es geht in die Verlängerung
Kleine Zeitung
WAC und Ried derzeit 2:2. Die Austria trifft im Achtelfinale auf den FAC.
 Gefällt mir Antworten
13-Jähriger überschlug sich bei Motocross-Trainingsfahrt 18. Okt. 13:06 13-Jähriger überschlug sich bei Motocross-Trainingsfahrt
Kleine Zeitung
Der Vater des Schülers aus Deutschland filmte die Unglücksfahrt, bei der der 13-Jährige eine schwere Beinverletzung erlitt.
 Gefällt mir Antworten
Corona bringt die Martinigans heuer ins Glas 18. Okt. 12:59 Corona bringt die Martinigans heuer ins Glas
Kurier
Burgenländischer Landwirt setzt auf Gänsebraten im Glas, weil viele Wirte wegen Covid-19 Martini-Essen absagen. Die Gänse genießen die Herbstsonne auf ihrer Weide in Litzelsdorf im Bezirk Oberwart. Das Schnattern ist schon von Weitem zu hören, einige laufen über die Wiese, andere planschen im Wasserbecken. Viel Bewegung und frisches Gras machen die Weidegänse zur Spezialität. Die Schar ist noch ziemlich groß, die hier entspannt unterwegs ist. Bei den burgenländischen Weidegänsehaltern ist die Stimmung nicht ganz so unbeschwert. Ist das Federvieh normal um diese Zeit schon ziemlich vergriffen, bricht heuer vor allem von der Gastronomie die Nachfrage nach der saisonalen Spezialität ein.
 Gefällt mir Antworten
Eishockey: Die Capitals sind wieder Tabellenführer 18. Okt. 12:57 Eishockey: Die Capitals sind wieder Tabellenführer
Kurier
Die Wiener feierten am Sonntag in Kagran einen 4:1-Heimsieg gegen Red Bull Salzburg. Die Vienna Capitals sind wieder Tabellenführer in der ICE Hockey League. Die Wiener setzten sich in der mit 1.500 Zuschauer besuchten Arena in Kagran 4:1 gegen Salzburg durch. Die Salzburger wirkten in manchen Situationen müde und hatten oft Probleme im Spielaufbau, den die Capitals  mehrmals früh stören konnten. Und die Salzburger hatten an diesem Nachmittag mit Jean-Philippe Lamoureux nicht den bessere Tormann auf dem Eis. Denn der Amerikaner, der mit Sicherheit der beste Keeper in der Liga im vergangenen Jahrzehnt patzte gleich bei zwei der ersten drei Wiener Treffer. Beim abgefälschten 1:0 durch Bauer (1.) war er noch chancenlos. Doch beim 2:0 durch Fischer  hätte Lamoureux den Puck sehen müssen (18.) und beim 3:0 durch Campbell rutsche ihm der Puck unter dem Arm durch (42.). Es blieb aber dennoch spannend, weil Hochkofler nur wenige Sekunden  später den Puck zum 1:3 ins Wiener Tor stocherte und die Salzburger in den letzten beiden Minuten ohne Tormann und mit einem sechsten Feldspieler auf den Anschluss drängten. Vergebens: Hartl traf ins leere Salzburger Tor zum 4:1 (60.). Für Salzburg war es nach dem 1:4 in Innsbruck die zweite Nullnummer an diesem Wochenende.
 Gefällt mir Antworten
Elfmeter: Liendl gleicht aus 18. Okt. 12:57 Elfmeter: Liendl gleicht aus
Kleine Zeitung
WAC und Ried derzeit 2:2. Die Austria trifft im Achtelfinale auf den FAC.
 Gefällt mir Antworten
Corona-Regeln: Wie der Westen den Weg vorzeigt 18. Okt. 12:46 Corona-Regeln: Wie der Westen den Weg vorzeigt
Kurier
Angesichts von Höchstwerten bei Neuinfektionen bat Kanzler Kurz am Sonntag erneut, soziale Kontakte einzuschränken. Aber auch neue Verbote sind in Sicht – am Montag verhandelt Türkis-Grün mit den Ländern. Das Wochenende brachte einen neuen Höchstwert: 1.747 Menschen wurden von Freitag auf Samstag positiv getestet. Am Sonntag wurden 1.672 Neuinfektionen gemeldet – so viele wie noch nie an einem Sonntag. Ein Regierungschef ist da mit allerhand Fragen konfrontiert. Einige versuchte Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) am Sonntag in einem Facebook-Video zu beantworten. Allen voran: Gibt es einen neuen Lockdown? „Es liegt an uns allen“, sagte Kurz – und verwies auf Länder, in denen ein solcher Zustand schon erreicht sei. Da sind sie wieder, die mahnenden Bilder, die Angstszenarien. Im Frühjahr kamen sie aus Italien, jetzt aus Tschechien und Slowenien. Die gute Nachricht sei aber, so Kurz: „Wenn wir alle einen Beitrag leisten und soziale Kontakte reduzieren, dann können wir einen zweiten Lockdown in Österreich verhindern.“ Der persönliche Verzicht sei notwendig, damit Schulen, Wirtschaft und Teile des gesellschaftlichen Lebens weiter laufen können.
 Gefällt mir Antworten
18. Okt. 12:46 "Ich habe das Gefühl, wir sind der Sündenbock"
Kleine Zeitung
Seit Samstag befindet sich Kuchl im Lockdown: Bis 1. November sind die knapp 7400 Bewohner abgesondert. Das drückt auf die Stimmung in der Gemeinde
 Gefällt mir Antworten
Hammer und Tanz – wie oft? 18. Okt. 12:38 Hammer und Tanz – wie oft?
Kurier
Die dringlichen Botschaften von Merkel und Kurz sind nachvollziehbar, aber allzu oft lässt sich das Spiel nicht wiederholen. Ganz ähnlich die Dramaturgie, der Tonfall: Mit eindringlichen Worten wandten sich im Tagesabstand Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel und ihr österreichischer Amtskollege Sebastian Kurz an die Öffentlichkeit. „Wir müssen jetzt alles tun, damit das Virus sich nicht unkontrolliert ausbreitet“, sagte Merkel. „Wenn wir soziale Kontakte reduzieren, können wir einen zweiten Lockdown in Österreich verhindern“, sprach Kurz. Bei beiden die Botschaft: Es stehen uns harte Monate bevor – da müssen wir jetzt durch; und: Es liegt an jedem Einzelnen von uns, wie es weitergeht. In Österreich werden wir heute von der Regierungsspitze erfahren, was das konkret heißt.  Das Repertoire der in Frage kommenden Maßnahmen ist im Prinzip bekannt, klar ist, die „neue Normalität“ wird wieder ein gutes Stück „neuer“ und damit weniger „normal“ werden. Im März machte das Bild vom „Hammer und Tanz“ die Rede, welches der spanisch-französische Autor Tomás Pueyo in einem Essay vom März dieses Jahres geprägt hat: auf scharfe Restriktionen („Hammer“) folgt ein behutsames, subtil austariertes Wieder-Hochfahren („Tanz“) des gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, kulturellen Lebens. Die Frage ist nur: Wie oft lässt sich diese Nummer wiederholen: schweres Geschütz, orchestriert von düsteren Szenarien und/oder Drohungen gegen Unbotmäßige – und die anschließende Frohbotschaft einer langsamen Lockerung? Gelegentlich ist in der einschlägigen Debatte zu hören, die „Ich will alles, und das sofort“-Generation habe das Warten verlernt, dem digitalen Echtzeit-Menschen sei das Gespür für die Abfolge von Zeiten mit je unterschiedlicher Qualität abhandengekommen, die Bereitschaft zum Verzicht, zur Anstrengung um eines höheren Zieles willen. Da ist viel Richtiges dran. Indes: im konkreten Fall stellt sich die Frage, ob das Ziel („Überwindung der Pandemie“) nicht allzu vage bzw. weit entfernt ist, als dass man so argumentieren könnte. Es geht eben nicht um den letzten Anstieg vor dem Gipfel, sondern eher liegen die Brecht’schen „Mühen der Ebenen“ auf lange Sicht vor uns. Weniger schöngeistig formuliert: Wir müssen wohl „Corona“ schlicht als Teil unserer Lebenswirklichkeit zur Kenntnis nehmen – als eine weitere, oft unangenehme Krankheit und eine zusätzliche mögliche Todesursache neben anderen. Die wir hoffentlich so wie bisher andere Krankheiten auch durch medizinische Fortschritte immer besser in den Griff bekommen werden. Das alles  ist natürlich kein Plädoyer für plumpe Sorglosigkeit, womöglich im Gestus des Widerstandskämpfers. Aber klar ist auch: Die Abfolge von „Hammer und Tanz“ kann nicht die Normalität sein.
 Gefällt mir Antworten
Die große Kunstförderin starb 76-jährig in Wien 18. Okt. 12:38 Die große Kunstförderin starb 76-jährig in Wien
Kleine Zeitung
Die Galeristin und gebürtige Deutsche hatte sich mit der Vertretung der Wiener Aktionisten einen Namen gemacht.
 Gefällt mir Antworten
Ethikunterricht: Ein Kompass für ein gutes Leben 18. Okt. 12:37 Ethikunterricht: Ein Kompass für ein gutes Leben
Kurier
Beschlüsse liegen im Parlament auf, doch die Kritik am Schulfach reißt nicht ab. Ein Volksbegehren dagegen startet im Jänner. Was macht ein gutes Leben aus? Was ist die Würde des Menschen, und warum ist sie unantastbar? Wie kann man für oder gegen die Sterbehilfe sein? Ist in einer Pandemie die Gesundheit der Bevölkerung jedenfalls wichtiger als die Volkswirtschaft? Das alles können Fragen des Ethikunterrichts sein, der ab dem kommenden Jahr in den Oberstufenklassen Einzug hält. Ziel des Ethikunterrichts ist es, erklärt der Ethiklehrer Georg Gauss, der auch Sprecher der Bundes-ARGE Ethik ist, die Jugendlichen „zu bestärken, die Würde des Menschen zu achten, Verantwortung für das eigene Leben und das friedliche Zusammenleben zu übernehmen sowie eine Haltung von Toleranz und Offenheit zu praktizieren“. Eine letzte Hürde, der Beschluss diese Woche im Ausschuss und dann im Parlament
 Gefällt mir Antworten
Kultregisseur begibt sich in den Fast-Ruhestand 18. Okt. 12:29 Kultregisseur begibt sich in den Fast-Ruhestand
Kleine Zeitung
Immerhin will der 74-Jährige weiterhin an Dokumentationen arbeiten. Streaming-Dienste interessieren Stone nicht.
 Gefällt mir Antworten
WAC macht das Spiel, Ried führt 18. Okt. 12:28 WAC macht das Spiel, Ried führt
Kleine Zeitung
Ried führt gegen den WAC in der zweiten Cuprunde mit 2:1. Die Austria trifft im Achtelfinale auf den FAC.
 Gefällt mir Antworten
ORF 2 bringt eine ZiB Spezial zur Verschärfung der Corona-Maßnahmen 18. Okt. 12:19 ORF 2 bringt eine ZiB Spezial zur Verschärfung der Corona-Maßnahmen
Kleine Zeitung
Live die PK der Bundesregierung am 19. Oktober um 10.25 Uhr in ORF 2.
 Gefällt mir Antworten
Großer Andrang auf Gletscher und den Testbetrieb am Hochkar 18. Okt. 12:17 Großer Andrang auf Gletscher und den Testbetrieb am Hochkar
Kurier
Die ersten offenen Pisten im ganzen Land wurden gestürmt. Es gab aber auch erste Unfälle. Die Lust der Österreicher auf das Skifahren ist nach dem Wintereinbruch im Gebirge offenbar schon groß. Das zeigte sich am Sonntag in mehreren Orten im Land: Am Hintertuxer Gletscher im Zillertal war der Andrang bereits in den frühen Vormittagsstunden so groß, dass sich ein Rückstau bildete. Das lag wohl auch daran, dass die Skifahrer bereits in Vorderlanersbach, auf halbem Weg ins Tal, auf Parkplätze gelotst wurden und in Skibusse umsteigen mussten. Laut Augenzeugen stieß der Weitertransport mit Skibussen bei den Wintersportlern aber auf wenig Gegenliebe. Groß war der Andrang auch auf dem Kitzsteinhorn in Salzburg. „Wir haben zahlreiche Besucher auf dem Gletscher“, berichtete Sprecher Christian Hörl. Das sei im Herbst aber regelmäßig der Fall gewesen. Das schneereiche Wochenende führte auch zu ersten, schweren Skiunfällen. Auf dem Kitzsteinhorn stürzte ein Freerider in eine Gletscherspalte, die Bergung war bei Redaktionsschluss dieser Ausgabe noch im Gang. Im Tiroler Stubaital erfasste eine Lawine zwei Tourengeher, verschüttete sie aber nicht.
 Gefällt mir Antworten
Wenn ein Profi zum Schüler wird: Regie-Debüt läuft an 18. Okt. 12:11 Wenn ein Profi zum Schüler wird: Regie-Debüt läuft an
Kleine Zeitung
Der 49-jährige Publikumsliebling legt mit dem Mystery-Thriller Cortex seinen Regie-Erstling vor, in dem er auch gleich mitspielt. Der Kinostart ist für 23. Oktober vorgesehen.
 Gefällt mir Antworten
Welle der Solidarität nach der Enthauptung eines Pädagogen 18. Okt. 12:10 Welle der Solidarität nach der Enthauptung eines Pädagogen
Kurier
Frankreich: Zehntausende Menschen demonstrierten gegen islamistischen Terror. Tenor: Wir haben keine Angst. „Je suis Prof“, „Je suis enseignant“, „Je suis Samuel“ (Ich bin Lehrer, ich bin Samuel) – viele Franzosen zeigten am Sonntag bei landesweiten Solidaritätskundgebungen ihre tiefe Betroffenheit nach der bestialischen Ermordung des 47-jährigen Pädagogen Samuel P. durch einen islamistischen Terroristen, die das ganze Land in Schock, Trauer, bisweilen auch Wut versetzte. Grundtenor bei allen: Ihr macht uns keine Angst.
 Gefällt mir Antworten
Pilotprojekt E-Impfpass soll demnächst starten 18. Okt. 12:02 Pilotprojekt E-Impfpass soll demnächst starten
Kleine Zeitung
Wurde mit Blick auf 2021 zu erwartende Corona-Impfung vorgezogen.
 Gefällt mir Antworten
Donig: „Mal sehen, wie viel Frischluft Ludwig hereinlassen will“ 18. Okt. 12:01 Donig: „Mal sehen, wie viel Frischluft Ludwig hereinlassen will“
Kurier
Nikola Donig, der Generalsekretär der Neos im Bund, über eine mögliche Koalition mit der SPÖ. Die Wiener Neos holen Nikola Donig, Generalsekretär der Pinken im Bund, ins Sondierungsteam.
 Gefällt mir Antworten
Start der Sondierungen: Drei Stunden mit dem Bürgermeister 18. Okt. 12:00 Start der Sondierungen: Drei Stunden mit dem Bürgermeister
Kurier
Ab Montag lädt Michael Ludwig die Neos zu Gesprächen. Was von dieser Woche zu erwarten ist. Am Montag um 16 Uhr beginnt im Wiener Rathaus das Feilschen um die nächste Stadtregierung: Als erste sind die Wiener Neos zu SPÖ-Chef Michael Ludwig geladen. Drei Stunden sind für das erste Beschnuppern anberaumt, hört man. Und damit alle gleich wissen, wie es um die Machtverhältnisse in der Stadt bestellt ist, hat Ludwig die Neos-Abordnung nicht in einen Sitzungssaal bestellt – sondern gleich in sein großes Bürgermeisterbüro. Dass er dort auch nach Abschluss aller Verhandlungen sitzen wird, ist unbestritten. Unklar ist, wer künftig Ludwigs kleiner Partner ist.
 Gefällt mir Antworten
Schwerer Sturz von Weltmeister Alaphilippe 18. Okt. 12:00 Aktualisiert Schwerer Sturz von Weltmeister Alaphilippe
Kleine Zeitung
Der französische Rad-Weltmeister Julian Alaphilippe kollidierte bei der Flandern-Rundfahrt mit einem Begleit-Motorrad.
 Gefällt mir Antworten
Baumgartner gleicht für den WAC aus 18. Okt. 11:55 Baumgartner gleicht für den WAC aus
Kleine Zeitung
Der WAC empfängt in der zweiten Cuprunde Ligakonkurrent Ried. Die Austria trifft im Achtelfinale auf den FAC.
 Gefällt mir Antworten
Windböe brachte Paragleiter beim Landeaflug zum Absturz 18. Okt. 11:50 Windböe brachte Paragleiter beim Landeaflug zum Absturz
Kleine Zeitung
Unfall in Proßegg. 29-Jähriger wurde von Windböe erfasst und hinuntergedrückt. Er stürzte auf eine Wiese, Augenzeugen setzten die Rettungskette in Gang.
 Gefällt mir Antworten
Zwei Wintersportler von Lawine erfasst, nicht verschüttet 18. Okt. 11:42 Zwei Wintersportler von Lawine erfasst, nicht verschüttet
Kleine Zeitung
Lawinenabgang am Zuckerhütl löste Suchaktion aus.
 Gefällt mir Antworten
Radfahrer umgestürzt und schwer verletzt 18. Okt. 11:41 Radfahrer umgestürzt und schwer verletzt
Kleine Zeitung
Der 64-Jährige war mit seinem Fahrrad aufs Bankett gekommen.
 Gefällt mir Antworten
18. Okt. 11:39 Galeristin Heike Curtze 76-jährig gestorben
Kurier
Die gebürtige Deutsche machte sich mit der Förderung der Wiener Aktionisten einen Namen. Die Galeristin Heike Curtze ist im Alter von 76 Jahren gestorben. Curtze verstarb in der Nacht von Samstag auf Sonntag nach längerer Krankheit in Wien, teilte ihr Partner, der Schauspieler Bernd Jeschek, der APA mit. Die gebürtige Deutsche engagierte sich mehr als vier Jahrzehnte äußerst erfolgreich für österreichische Kunst. In ihrer Wiener Galerie vertrat sie international renommierte heimische Größen wie Arnulf Rainer, Christian Ludwig Attersee oder Hermann Nitsch.
 Gefällt mir Antworten
Griechenland baut neuen Zaun an der Grenze zur Türkei 18. Okt. 11:30 Aktualisiert Griechenland baut neuen Zaun an der Grenze zur Türkei
Kleine Zeitung
Die griechische Regierung verstärkt die Sicherungsanlagen an der Grenze zur Türkei. Dahinter steht die Sorge vor einem neuen Migranten-Ansturm für den es bereits Anzeichen gibt.
 Gefällt mir Antworten
Und jährlich grüßt das Cup-Murmeltier: Rapid trifft auf Salzburg 18. Okt. 11:27 Und jährlich grüßt das Cup-Murmeltier: Rapid trifft auf Salzburg
Kurier
In der dritten Saison in Folge treffen die beiden Großklubs im ÖFB-Cup aufeinander - dieses Mal im Achtelfinale. Aller guten Dinge sind drei, sagt man. Bei Rapid wird man trotzdem alles andere als glücklich gewesen sein, als man am Sonntag den Gegner in der 3. ÖFB-Cup-Runde erfuhr. Denn in der dritten Saison in Folge ist Seriensieger Salzburg der Gegner der Hütteldorfer. Im Mai 2019 waren sich beide Mannschaften noch im Finale in Klagenfurt gegenübergestanden. Salzburg siegte durch je einen Treffer von Patrick Farkas und Munas Dabbur mit 2:0. Schon nicht einmal fünf Monate später kam es zum nächsten Duell, dieses Mal in Hütteldorf und das schon in der 2. Runde. Es war ein denkwürdiges Spiel. Rapid rettete sich nach den Ausschlüssen von Schwab und Velimirovic mit zwei Mann weniger in die Verlängerung. In dieser hielt man bis zur 120. Minute ein 1:1, dann erzielte Minamino doch noch das Siegestor für den späteren Cup-Sieger. Dieses Mal will es das Los so, dass die beiden Klubs im Achtelfinale aufeinander treffen. Austragungsort ist erstmals die Red-Bull-Arena. Da beide Mannschaften zum eigentlichen Termin der 3. Runde Anfang November im Europacup im Einsatz sind, wird das Spiel erst Mitte Dezember ausgetragen, also ein kompliziertes Fußballjahr beenden. Der LASK empfängt den Wiener Stadtligisten Elektra, die Austria bekommt es in der Generali Arena mit Hartberg zu tun, Sturm tritt in Graz gegen Wacker Innsbruck an.  
 Gefällt mir Antworten
Die Wölfe geben das Tempo vor 18. Okt. 11:27 Die Wölfe geben das Tempo vor
Kleine Zeitung
Der WAC empfängt in der zweiten Cuprunde Ligakonkurrent Ried. Die Austria trifft im Achtelfinale auf den FAC.
 Gefällt mir Antworten
Pflichtgetreue Hundehalterin 18. Okt. 11:21 Pflichtgetreue Hundehalterin
Kurier
Wieso stellt die Post Briefe an Daria ordnungsgemäß zu und sendet meine retour? Berühmt müsste man sein. Manche Menschen erkennt man schon von Weitem an ihrer Frisur, am Gang oder am Herbsthassergesichtsausdruck (Daria und ich kennen einen, der sagt: „Die einzig erträgliche Jahreszeit ist Juli“ – und so schaut er dann auch elf Monate lang Jahr drein). Mich erkennt man an der Leine. Daria führt mich regelmäßig Gassi. Als ihre Pressesprecherin folge ich ihr artig und antworte jedes Mal pflichtgetreu, wenn sie unterwegs angesprochen wird. „Ja bis du die Daria!?“, lautet die meistgestellte Einstiegsfrage. Ich antworte dann freundlich „Ja!“ (und hoffe, dass mir ob der Notlüge keine Schnauze wächst oder gar Schlappohren). Dann sage ich: „Wie geht es Ihnen?“, wenn es jemand ist, der uns die Daria-Frage wöchentlich stellt. Oder ich sage: „Ja! Woran haben Sie das erkannt?“, wenn es jemand ist, den wir noch nicht kennen. Es macht mir nichts aus, am Hund erkannt zu werden. Ich habe ein Allerweltsgesicht und bin nicht bekannt, während Beagle Daria eine Schön- und Berühmtheit ist. Ich kann das neidlos anerkennen.
 Gefällt mir Antworten
Lucas Braathen gewinnt das erste Saisonrennen 18. Okt. 11:21 Aktualisiert Lucas Braathen gewinnt das erste Saisonrennen
Kleine Zeitung
Der 20-jährige Norweger Lucas Braathen gewann den Riesentorlauf zum Saisonstart in Sölden. Es war sein erster Weltcupsieg. Die Österreicher hatten mit der Entscheidung nichts zu tun, bester Österreicher war Stefan Brennsteiner als 17.
 Gefällt mir Antworten
Anne-Sophie Mutter und Jonas Kaufmann ausgezeichnet 18. Okt. 11:20 Anne-Sophie Mutter und Jonas Kaufmann ausgezeichnet
Kleine Zeitung
Auch Elina Garanca und Marlis Petersen wurden in Berlin mit dem Opus Klassik prämiert.
 Gefällt mir Antworten
Derzeit ist Österreich nur Weltmeister der Organisation 18. Okt. 11:20 Derzeit ist Österreich nur Weltmeister der Organisation
Kleine Zeitung
Österreich ist sportlich in Sölden hinterhergefahren. Das wird sich ändern. Für die perfekte Organisation der Rennen in Sölden gebührt dem ÖSV aber wie auch den Söldenern trotzdem eine Goldmedaille.
 Gefällt mir Antworten
Weitere Tests im Krankenhaus Waiern negativ 18. Okt. 11:11 Weitere Tests im Krankenhaus Waiern negativ
Kleine Zeitung
30 von 43 Tests sind abgeschlossen, auf Rest wird noch gewartet. Kärntenweit sind derzeit 379 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, zwölf befinden sich im Krankenhaus.
 Gefällt mir Antworten
Das sind die Achtelfinal-Paarungen im Cup 18. Okt. 11:00 Das sind die Achtelfinal-Paarungen im Cup
Kleine Zeitung
Die Achtelfinalpaarungen im ÖFB-Cup stehen: Der Schlager der dritten Runde findet zwischen Salzburg und Rapid Wien statt. Sturm trifft auf Wacker Innsbruck, Hartberg auf die Wiener Austria.
 Gefällt mir Antworten
Wenn der DJ mit dem Orchester gemeinsame Sache macht 18. Okt. 11:00 Wenn der DJ mit dem Orchester gemeinsame Sache macht
Kurier
Klassische Musik trifft elektronische Popmusik. DJ spielt mit Orchester. Ein Konzert, 40 Musiker und Musikerinnen. Mehr als 40 Musikerinnen und Musiker und ein DJ in spezieller Formation: Fabian Grüneis (DJ Greenice), Bürgermeister von Waizenkirchen, und Norbert Hebertinger (PT Art Orchester) verfolgen seit Längerem die Vision eines gemeinsamen Projekts. Am 25. und 26. Oktober ist es nun in der NMS Waizenkirchen so weit.
 Gefällt mir Antworten
Schaffen die Wölfe den Aufstieg ins Cup-Achtelfinale? 18. Okt. 10:50 Schaffen die Wölfe den Aufstieg ins Cup-Achtelfinale?
Kleine Zeitung
Der WAC empfängt in der zweiten Cuprunde Ligakonkurrent Ried.
 Gefällt mir Antworten
Statt Ausflugsgasthaus ein Vier-Sterne-Hotel für sieben Millionen 18. Okt. 10:49 Statt Ausflugsgasthaus ein Vier-Sterne-Hotel für sieben Millionen
Kleine Zeitung
Familie Skorianz hat das Gipfelhaus auf dem Magdalensberg um sieben Millionen Euro ausgebaut. 30 Zimmer warten auf Gäste.
 Gefällt mir Antworten
18. Okt. 10:46 Suchaktion nach Lawinenabgang in Tirol
Kleine Zeitung
Vermutlich eine Person verschüttet.
 Gefällt mir Antworten
7.000 Kilometer im Dienst der guten Sache 18. Okt. 10:41 7.000 Kilometer im Dienst der guten Sache
Kurier
Das Ehepaar Helga und Josef Reiterits war seit 2014 für „Nachbarschaftshilfe Plus“ 250-mal im Einsatz. Als der Verein Nachbarschaftshilfe Plus im Jahr 2014 im Bezirk Oberpullendorf ins Leben gerufen wurde, waren nicht alle Bürgermeister sicher, ob das Angebot auch benötigt wird, schilderte Projektleiterin Astrid Rainer. Doch über mangelnden Zuspruch können sich die Initiatoren und Ehrenamtlichen wohl nicht beklagen: Der Bedarf an den kostenlosen Diensten des Vereins wird größer, die Nachfrage steigt kontinuierlich an, das belegen die Zahlen. Ins Leben gerufen wurde das Projekt im Bezirk Oberpullendorf, mittlerweile stellt sich der Verein in 21 Gemeinden – quer durch das Land – in den Dienst der guten Sache. Helga und Josef Reiterits sind zwei von bereits mehr als 550 fleißigen Ehrenamtlichen bei „Nachbarschaftshilfe Plus“. Dieser Tage war es für die beiden soweit: Sie starteten zu ihrer 250. Fahrt als Ehrenamtliche des Projektes. Seit Beginn sind Helga und Josef Reiterits mit viel Elan im Rahmen des Sozialprojektes in ihrer Gemeinde Steinberg-Dörfl aktiv. Die Jubiläumsfahrt ging nun mit einer 89-jährigen Dame nach Wien zu einem wichtigen Arzttermin. Knapp 7.000 Kilometer hat das Ehepaar während der vergangenen Jahre für die gute Sache zurückgelegt, dabei seine Freizeit verschenkt, um anderen – meist älteren – Menschen in der Gemeinde das Leben zu erleichtern.
 Gefällt mir Antworten
Neusiedl am See: Viel vor ums halbe Geld 18. Okt. 10:35 Neusiedl am See: Viel vor ums halbe Geld
Kurier
Investitionsprogramm sieht Projekte um knapp 1,8 Millionen Euro vor, die Hälfte davon fördert der Bund. Ein Investitionspaket für das kommende Jahr hat der Gemeinderat in Neusiedl am See in seiner vergangenen Sitzung mit den Stimmen von SPÖ, Grünen und FPÖ beschlossen. Berappen muss man dafür 880.000 Euro. Die zweite Hälfte der insgesamt 1,76 Millionen Euro Investitionssumme werden über das Kommunalinvestitionspaket des Bundes gefördert.
 Gefällt mir Antworten
MotoGP: Rins wehrte alle Angriffe des „kleinen Márquez“ ab 18. Okt. 10:26 MotoGP: Rins wehrte alle Angriffe des „kleinen Márquez“ ab
Kurier
Suzuki-Sieg beim Grand Priox von Aragon in Spanien. Neuer WM-Führender ist Joan Mir. Der GP von Aragon hatte schon vor dem Start Geschichtsträchtiges anzubieten. Erstmals in der Historie der MotoGP fand ein Rennen ohne Marc Márquez und Valentino Rossi statt. Der eine kuriert immer noch seinen Oberarmbruch aus, der andere befindet sich nach einem positiven Coronatest in Quarantäne.
 Gefällt mir Antworten
Was Jamie Foxx über die neue Beziehung von Ex Katie Holmes zu sagen hat 18. Okt. 10:21 Was Jamie Foxx über die neue Beziehung von Ex Katie Holmes zu sagen hat
Kurier
Holmes hatte sich 2019 von Foxx getrennt. Sechs Jahre lang sollen sie und der Schauspieler ein Paar gewesen sein. Schauspielerin
 Gefällt mir Antworten
Rins-Sieg bei spanischen MotoGP-Festspielen 18. Okt. 10:13 Rins-Sieg bei spanischen MotoGP-Festspielen
Kleine Zeitung
Alex Rins gewann den GP von Aragonien vor Alex Marquez und Joan Mir, der die WM-Führung übernahm.
 Gefällt mir Antworten
Holländisches Ehepaar geriet in Bergnot 18. Okt. 9:57 Holländisches Ehepaar geriet in Bergnot
Kleine Zeitung
Frau rutsche auf dem schneebedeckten Berg aus und verletzte sich schwer.
 Gefällt mir Antworten
Tausende protestieren in Bangkok: Regierungschef gesprächsbereit 18. Okt. 9:49 Tausende protestieren in Bangkok: Regierungschef gesprächsbereit
Kurier
Sprecher des Premiers: "Gemeinsam einen Ausweg finden" - Kundgebungen in zahlreichen Provinzen In der thailändischen Hauptstadt Bangkok haben am Sonntag Tausende Menschen den vierten Tag in Folge trotz eines Versammlungsverbots gegen die Regierung protestiert. "Nieder mit der Diktatur" riefen sie und "Reformiert die Monarchie". Ministerpräsident Prayut Chan-ocha, ein früherer Junta-Chef, dessen Rücktritt die Demonstranten fordern, zeigte sich besorgt und gesprächsbereit. "Die Regierung will Gespräche führen, um gemeinsam einen Ausweg zu finden", sagte der Sprecher des Regierungschefs, Anucha Burapachaisri, der Nachrichtenagentur Reuters. Der Ministerpräsident habe Sorge, dass sich die Proteste ausweiten und Störer zur Gewalt anstiften könnten. Mit wem Prayut sprechen will, blieb offen.
 Gefällt mir Antworten
Elektronischer Impfpass: Pilotprojekt startet demnächst 18. Okt. 9:41 Elektronischer Impfpass: Pilotprojekt startet demnächst
Kurier
Das Projekt wurde mit Blick auf die 2021 zu erwartende Corona-Impfung vorgezogen. Die rechtlichen Grundlagen für den e-Impfpass sind komplett, das Pilotprojekt dafür wird in Kürze starten, gab Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) am Sonntag per Aussendung bekannt. Anhand der Grippeimpfung sollen Anwendbarkeit, Akzeptanz und Funktionalität der ersten technischen Lösungen in der Praxis getestet werden. Anschober erhofft sich davon wertvolle Erkenntnisse für die 2021 zu erwartenden Covid-19-Impfungen. Das Projekt wurde aufgrund der Corona-Krise vorgezogen. Anschober hofft, dass bis zum Eintreffen der Covid-19-Impfungen eine funktionierende, anwenderfreundliche und breit akzeptierte e-Impfpass-Gesamtlösung steht. Eine solche werde auch besseren Einblick in die Durchimpfungsraten ermöglichen - und das könne Ausbruchs- und Krisenmanagement weiter verbessern. Der elektronische Impfpass soll letztlich vollständig den Papierimpfpass ersetzen. Alle Impfungen, die ein Mensch bekommt, sollen im Impfregister "unter strengsten Auflagen des Datenschutzes" erfasst und damit jederzeit schnell verfügbar werden. Die gesetzliche Grundlage dafür, eine Novelle zum Gesundheits-Telematikgesetz, ist am 15. Oktober in Kraft getreten, und die nötige e-health-Verordnung (mit der datenschutzrechtlichen Grundlage) hat Anschober auch schon erlassen.
 Gefällt mir Antworten
Derzeit durchschnittlich 8,4 neue Fälle pro Tag 18. Okt. 9:36 Derzeit durchschnittlich 8,4 neue Fälle pro Tag
Kleine Zeitung
Bislang wurden im Bezirk Weiz 382 Personen positiv auf das Coronavirus SARS-CoV-2 getestet. 277 Personen sind bereits wieder genesen, 18 verstorben.
 Gefällt mir Antworten
Rechnungshof: Kritik am Wiener Sanatorium Hera 18. Okt. 9:29 Rechnungshof: Kritik am Wiener Sanatorium Hera
Kurier
Im Rohbericht findet sich unter anderem Kritik an den Kosten pro Patient und Tag sowie an den Gehältern. Der Rechnungshof übt laut einem Vorabbericht der Tageszeitung
 Gefällt mir Antworten
Schwerer Sturz von Rad-Straßen-Weltmeister Julian Alaphilippe 18. Okt. 9:25 Schwerer Sturz von Rad-Straßen-Weltmeister Julian Alaphilippe
Kurier
Der Franzose übersah bei der Flandern-Rundfahrt ein Motorrad und musste mit Verdacht auf Oberarmbruch aufgeben 35 Kilometer waren am Sonntag bei der Flandern-Rundfahrt noch zu absolvieren, als dem erst vor drei Wochen zum Straßen-Weltmeister gekrönten Julian Alaphilippe ein folgenschwerer Fehler passierte: Der Franzose war in einer dreiköpfigen Spitzengruppe mit dem Niederländer Mathieu van der Poel und dem Belgier Wout van Aert unterwegs, seine vorausfahrenden  Begleiter konnten einem Motorrad am rechten Straßenrand noch ausweichen, Alaphilippe aber knallte in voller Fahrt gegen das Fahrzeug und stürzte schwer. Nach Minuten auf dem Asphalt musste der Profi des Teams Deceuninck-Quick Step den Bewerb mit Verdacht auf Oberarmbruch aufgeben, seine Saison dürfte zu Ende sein. Van der Poel (Alpecin-Fénix) und Van Aert (Jumbo-Visma) fuhren weiter, während Alaphilippe betreut wurde. Der Sturz des Franzosen war freilich bei Weitem nicht der einzige an diesem Sonntag in Belgien, schon zuvor waren etliche Kollegen zu Boden gegangen, unter anderem auch Sep Vanmarcke (BEL/Education First), Jasper Stuyven (BEL/Trek-Segafredo), Tim Wellens (BEL/Lotto Soudal), Gregor Mühlberger (AUT/Bora-hansgrohe) - und auch Wout van Aert. Den Sieg beim Monument des Radsports holte sich nach 243 Kilometern von Antwerpen nach Oudenaarde schließlich Mathieu van der Poel, der sich nach 5:43:22 Stunden im Zweiersprint um Haaresbreite gegen Van Aert durchsetzte. Schnellster der Verfolgergruppe war der Norweger Alexander Kristoff (Emirates).
 Gefällt mir Antworten
Melzer holte in St. Petersburg 17. Doppeltitel 18. Okt. 9:22 Melzer holte in St. Petersburg 17. Doppeltitel
Kurier
Der Niederösterreicher gewann erstmals mit dem Franzosen Roger-Vasselin ein ATP-Turnier. Jürgen Melzer hat mit dem Franzosen Edouard Roger-Vasselin seinen insgesamt 17. Doppel-Titel erobert. Das beim ATP500-Turnier in St. Petersburg als Nummer zwei eingestufte Duo besiegte im Endspiel die ungesetzten Marcelo Demoliner und Matwe Middelkoop (BRA/NED) mit 6:2,7:6(4). Der 39-jährige Melzer holte sich in seinem insgesamt 35. Karriere-Finale den ersten Sieg mit Roger-Vasselin (36), der nun schon bei 21 Erfolgen hält. Für den Niederösterreicher gab es rund 17.800 Euro brutto und 500 Punkte, die ihn in der Doppel-Weltrangliste vom 35. Platz unter die besten 30 bringen werden. Nach klarem Gewinn des ersten Satzes glichen der Niederösterreicher und sein Partner einen 0:3-Rückstand aus, vergaben bei 6:5 einen Matchball, ehe sie die Partie nach 1:19 Stunden dank erfolgreichem Tiebreak mit der zweiten Chance für sich entschieden.
 Gefällt mir Antworten
18. Okt. 9:21 "Die Zauberflöte": Eine (Über-)Fülle an Ideen, mit Charme präsentiert
Kurier
Wolfgang Amadeus Mozarts „Zauberflöte“ in einer Neuinszenierung von Henry Mason an der Wiener Volksoper. Menschen, Mächte, Marionetten – auf diesen Nenner lässt sich die Neuproduktion von Wolfgang Amadeus Mozarts „Zauberflöte“ an der Volksoper bringen. Vielleicht noch ergänzt um Vögel, Fantasie und Flower Power. Und um das Thema Klimawandel. Denn Regisseur Henry Mason hatte zu Mozarts Oper eine (Über-)Fülle an Ideen, die er im Haus am Gürtel mit Witz, Charme und Temperament präsentiert. Ja, da gibt es die Liebesgeschichte zwischen Tamino und Pamina, den Konflikt zwischen Sarastro und der Königin der Nacht, den Zusammenprall mehrerer Welten, den Vogelfänger Papageno, der sich statt Weisheit lieber ein „Mädchen oder Weibchen“ wünscht und die Utopie einer besseren Welt. All das zeigt Mason auf der bunt-liebevoll gestalteten, sich permanent in Bewegung befindlichen Drehbühne von Jan Meier (toll auch seine originellen, detailverliebten Kostüme) mit einer unbändigen Lust an An- und Überdeutungen. So kommen die naturgemäß schwarz gewandete Königin der Nacht und ihre Damen aus einer Art Eisreich. Sarastro und seine Sektierer-Jünger wiederum betätigen sich auch als Gärtner, verhalten sich dann aber wie eine lateinamerikanische Militärjunta – Überwachungskameras inklusive. Dass diese Elterngeneration längst ausgedient hat, daran lässt Mason keinen Zweifel.
 Gefällt mir Antworten
18. Okt. 9:18 "Falscher" König brach in Schloss von Versailles ein
Kleine Zeitung
Französische Polizei: Mit Leintuch bekleideter Mann hielt sich für Monarchen.
 Gefällt mir Antworten
Belarus: Tausende protestieren - und der Staat droht mit scharfer Munition 18. Okt. 9:09 Belarus: Tausende protestieren - und der Staat droht mit scharfer Munition
Kurier
Wieder lehnen sich Zehntausende gegen Machthaber Lukaschenko auf. Und das, obwohl die Behörden diesmal noch härter vorgehen wollen als bisher. Sie sind unbeugsam und lassen sich nicht aufhalten: Tausende Menschen sind in Belarus (Weißrussland) bei erneuten Protesten gegen Staatschef Aleksandr Lukaschenko auf die Straße gegangen. Sie zogen am Sonntag durch die Hauptstadt Minsk und andere Städte des Landes - und trotz neuer Gewaltandrohungen der Behörden. Dabei gab es erneut Festnahmen. Das Menschenrechtszentrum Wesna listete am frühen Nachmittag die Namen von etwa zehn Festgenommenen auf; bereits gestern wurden 60 Menschen in Gewahrsam genommen. Beobachter in Minsk schätzten die Zahl der Teilnehmer zu Beginn der Demonstrationen auf mehr als 15 000. Vor allem in der Hauptstadt war ein großes Aufgebot an Sicherheitskräften im Einsatz.
 Gefällt mir Antworten
Der Iran darf nun wieder Waffen auf dem Weltmarkt kaufen 18. Okt. 8:53 Der Iran darf nun wieder Waffen auf dem Weltmarkt kaufen
Kleine Zeitung
Gegen den Willen der USA endet schrittweise der seit 13 Jahren geltende Verkaufstopp von Waffen in den Iran. Teheran feiert offiziell das Ende des UN-Embargos.
 Gefällt mir Antworten
Rassismus-Vorwurf gegen Mitarbeiter der Wiener Linien 18. Okt. 8:41 Rassismus-Vorwurf gegen Mitarbeiter der Wiener Linien
Kurier
Ein Mann soll ohne Maske U-Bahn gefahren und deshalb mehrere Minuten lang auf den Boden gedrückt worden sein. Der Vorfall soll sich am Samstag gegen 17.40 Uhr in der U-Bahn-Station Westbahnhof ereignet haben. Ein Mann soll in der U-Bahn keinen vorgeschriebenen Mund-Nasen-Schutz getragen haben und dabei von mehreren Security-Mitarbeitern der Wiener Linien erwischt worden sein. Was dann passierte, sorgt für Aufregung: Der Mann soll deshalb von den Mitarbeitern in der U-Bahn-Station mehrere Minuten lang auf den Boden gedrückt und an Hals sowie Genick gepackt worden sein. Mehrere Passanten wollten laut angeblicher Augenzeugenberichte einschreiten, seien aber weggeschickt worden. Zudem sollen die Securitys Passanten beim Filmen des Vorfalls gestört haben. Der Mann am Boden soll kaum noch Luft bekommen haben.
 Gefällt mir Antworten
VSV-Match in Dornbirn kann nicht stattfinden 18. Okt. 8:25 Aktualisiert VSV-Match in Dornbirn kann nicht stattfinden
Kleine Zeitung
Der EC VSV hätte heute Abend in Dornbirn antreten sollen. Doch die Partie musste auf unbestimmte Zeit verschoben werden. In beiden Mannschaften gibt es weitere Corona-positive Akteure.
 Gefällt mir Antworten
Ski alpin: Braathen siegt in Sölden, die Österreicher enttäuschen 18. Okt. 8:21 Ski alpin: Braathen siegt in Sölden, die Österreicher enttäuschen
Kurier
Der 20-jährige Norweger gewinnt vor zwei Schweizern. Stefan Brennsteiner war als 17. der Beste aus dem ÖSV-Team Die lange Suche nach dem Erfolg im österreichischen Riesenslalom-Team wurde auch am Sonntag in Sölden wieder prolongiert. Bei traumhaften Bedingungen am Rettenbachferner wollten die ÖSV-Herren endlich aus der tiefen Talsohle nach oben finden: Der letzte Riesenslalom-Sieg datiert vom 12. Jänner 2019 (Marcel Hirscher), der letzte Podestplatz vom 24. Februar 2019 (Marcel Hirscher); seit dem Rücktritt des Salzburger Wunderwuzzis aus Annaberg steht das Team in der alpinen Basisdisziplin recht nackt da. Der letzte Podestplatz, den ein anderer als Hirscher geholt hat, stammt von Manuel Feller. Der Tiroler, der in Sölden wegen neuerlicher Rückenprobleme passen musste, war am 18. Jänner 2018 Zweiter in Garmisch-Partenkirchen. Hinter ... Marcel Hirscher. Daran änderte sich auch am Sonntag nichts. Marco Schwarz, bei der WM 2019 mit drei Medaillen veredelt und danach mit einem Kreuzbandriss außer Gefecht, verlor schon in ersten Lauf früh viel Zeit und sammelte bis ins Ziel auf 2.670 Metern 2,79 Sekunden Rückstand ein, damit verpasste er die Qualifikation fürs Finale deutlich. Der Salzburger Roland Leitinger verabschiedete sich unfreiwillig aus dem Bewerb und quittierte seinen Lapsus lautstark: "Geh, Scheiße, Oida." Auch Raphael Haaser schied aus, Thomas Dorner verpasste die Qualifikation für den zweiten Lauf.
 Gefällt mir Antworten
Spaciges Fleischlaberl fliegt für 18. Okt. 8:15 Spaciges Fleischlaberl fliegt für "Steirer helfen Steirern"
Kleine Zeitung
Eine Komödie als Livestream die Theatergruppe Kumberg machts möglich. Um Spenden wird gebeten, der Reinerlös kommt Steirer helfen Steirern zugute.
 Gefällt mir Antworten
Mehr als 200.000 Corona-Todesfälle in Europa 18. Okt. 8:14 Mehr als 200.000 Corona-Todesfälle in Europa
Kurier
Die meisten Todesfälle gab es in Großbritannien, Österreich laut ECDC bei Gesamtinfektionen an 13. Stelle. In der EU und ihren wichtigsten europäischen Partnerstaaten sind mittlerweile mehr als 200.000 Menschen in Verbindung mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Wie am Sonntag aus den täglich aktualisierten Zahlen des Europäischen Zentrums für die Prävention und Kontrolle von Krankheiten (ECDC) hervorging, gab es im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) einschließlich Großbritannien bei nunmehr knapp 4,8 Millionen bestätigten Corona-Infektionen bisher 200.587 gemeldete Todesfälle. Die meisten der Toten wurden im Vereinigten Königreich (43.579), in Italien (36.474), Spanien (33.775), Frankreich (33.392), Belgien (10.392) und Deutschland (9.777) registriert. Die Zahl für Österreich wurde mit 907 angegeben (laut Angaben des Innen- und Gesundheitsministeriums sind in Österreich bis Sonntag, 9.30 Uhr, 893 Patienten mit oder an Covid-19 gestorben).
 Gefällt mir Antworten
Coronavirus: Über 200.000 Todesfälle im Europäischen Wirtschaftsraum 18. Okt. 8:13 Coronavirus: Über 200.000 Todesfälle im Europäischen Wirtschaftsraum
Kleine Zeitung
Österreich laut ECDC bei Gesamtinfektionen an 13. Stelle.
 Gefällt mir Antworten
20 von 43 Testergebnissen im Krankenhaus Waiern negativ 18. Okt. 7:47 20 von 43 Testergebnissen im Krankenhaus Waiern negativ
Kleine Zeitung
379 Kärntner sind mit dem Coronavirus infiziert, zwölf Erkrankte befinden sich im Krankenhaus. Im Krankenhaus Waiern bei Feldkirchen, wo ein Arzt positiv getestet wurde, laufen Tests. In Wolfsberg bleiben zwei Kindergärten geschlossen.
 Gefällt mir Antworten
Eine Turnhalle als Zankapfel 18. Okt. 7:45 Eine Turnhalle als Zankapfel
Kleine Zeitung
Die Standortfrage der Turnhalle in Rein wird zur politischen Zerreißprobe. Jetzt setzt sich das Gymnasium zur Wehr und übt Kritik.
 Gefällt mir Antworten
Schallenberg nach positivem Coronatest weiter ohne Symptome 18. Okt. 7:43 Schallenberg nach positivem Coronatest weiter ohne Symptome
Kurier
Bisher gab es keine weiteren Infektionen bei Kontaktpersonen. der- Außenminister saß bei Treffen in Luxemburg neben seiner belgischer Amtskollegin, die auch infiziert ist. Zwei Tage nach seinem positiven Coronatest ist Außenminister Alexander Schallenberg (ÖVP) weiter wohlauf. "Er hat weiterhin keine Symptome", sagte seine Sprecherin am Sonntag auf APA-Anfrage. Schallenbergs Kontaktpersonen seien in Absonderung, Testungen bei ihnen hätten bisher kein weiteres positives Ergebnis erbracht. Schallenberg gehe seiner Arbeit im Home Office nach, sagte die Sprecherin. Es sei noch unklar, wie lange er in Heimquarantäne bleiben müsse. Am Ministerrat am Mittwoch werde er jedenfalls nicht persönlich teilnehmen können. Auch die bis einschließlich Freitag geplanten Auslandsreisen (Großbritannien, Dänemark, Griechenland und Zypern) seien abgesagt. Sie sollen aber nachgeholt werden. Schallenberg war am Freitagabend positiv auf das Coronavirus getestet worden.
 Gefällt mir Antworten
Führerscheinloser Oberösterreicher mit 2,24 Promille unterwegs 18. Okt. 7:41 Führerscheinloser Oberösterreicher mit 2,24 Promille unterwegs
Kleine Zeitung
Betrunkener Lackierer hatte den Wagen eines Kunden verwendet und beschädigt.
 Gefällt mir Antworten
Im Fußball geht die Angst vor einem Lockdown um 18. Okt. 7:22 Im Fußball geht die Angst vor einem Lockdown um
Kurier
ÖFB-Präsident Leo Windtner hofft trotz steigender Corona-Zahlen auf eine Fortsetzung des Amateur-Spielbetriebs. Leo Windtner, der Präsident des Österreichischen Fußball-Bundes, appelliert an Regierung und Behörden, "die für die Gesundheit so wichtige Ausübung aller Sportarten auch weiterhin zu ermöglichen". Bevor man an eine neuerliche Unterbrechung des Amateur-Spielbetriebs denke, gäbe es noch eine Reihe von Maßnahmen, die ergriffen werden könnten, wird der ÖFB-Chef in einer Aussendung zitiert. Die Regierung kündigte neue Maßnahmen an, Details sind noch nicht bekannt. Windtner glaubt, dass man mit dem verpflichtenden Tragen eines Mund-Nasenschutzes für das Publikum, einer Schließung der Kantinen mit Spielende oder einer ausschließlichen Konsumation von Speisen und Getränken am Platz die Unterbrechung des Spielbetriebs verhindern könne. Studien und die eigenen Zahlen würden zeigen, dass die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung im Rahmen der Sportausübung im Freien äußerst gering sei.
 Gefällt mir Antworten
Ausgezeichnet: B(R)G Leibnitz erhält Energy Globe Award 18. Okt. 7:01 Ausgezeichnet: B(R)G Leibnitz erhält Energy Globe Award
Kleine Zeitung
Ihr Maturaball stand im Zeichen der Nachhaltigkeit, jetzt hat das Komitee des B(R)G Leibnitz einen Preis gewonnen.
 Gefällt mir Antworten
130 Millionen weniger: Rendi-Wagner kritisiert Kürzungen bei Spitälern 18. Okt. 6:59 130 Millionen weniger: Rendi-Wagner kritisiert Kürzungen bei Spitälern
Kurier
"Unverantwortlich" sie dieser Schritt in Zeiten von Corona, sagt die SPÖ-Chefin. Scharfe Kritik an einer Kürzung im Gesundheitsbudget für 2021 übte am Sonntag SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner. Die Regierung wolle fast 130 Mio. Euro bei den Spitälern einsparen, habe eine Detailanalyse des Budgets zu Tage gebracht. Das sei "vollkommen unverantwortlich" und gefährde die Versorgung der Menschen mitten in der Corona-Pandemie, der größten Gesundheitskrise der Zweiten Republik. Für 2021 seien im Budget zur Krankenanstaltenfinanzierung aufgrund des niedrigeren Abgabenaufkommens fast 130 Mio. Euro weniger veranschlagt als 2020. Denn aufgrund des niedrigeren Gesamtsteueraufkommens sinke der Anteil des Bundes zur Spitalsfinanzierung von rund 754,4 Mio. Euro auf rund 625,8 Mio. Euro. Also würden die Länder nächstes Jahr um fast 130 Mio. Euro weniger für den Betrieb der Krankenhäuser erhalten. Hinzu komme die Rückerstattungspflicht der Länder an die Sozialversicherung von ca. 180 Mio. Euro. Gesamt würden demnach 310 Mio. Euro für die Spitalsfinanzierung fehlen, rechnete Rendi-Wagner in einer Aussendung vor.
 Gefällt mir Antworten
Erste Lockerungen nach einem Monat Corona-Lockdown in Israel 18. Okt. 6:56 Erste Lockerungen nach einem Monat Corona-Lockdown in Israel
Kleine Zeitung
Kindergärten und Vorschulen öffnen wieder - Einrichtungen ohne Publikumsverkehr dürfen Arbeit wieder aufnehmen.
 Gefällt mir Antworten
AK-Präsidentin Anderl drängt auf Maßnahmen gegen Arbeitslosigkeit 18. Okt. 6:45 AK-Präsidentin Anderl drängt auf Maßnahmen gegen Arbeitslosigkeit
Kurier
AK-Präsidentin bekräftigt in der Pressestunde Forderungen nach höherem Arbeitslosengeld, Maskenpause und Rechtsanspruch auf Sonderbetreuungszeit. Arbeiterkammer-Präsidentin Renate Anderl hat am Sonntag auf Maßnahmen gegen die corona-bedingt hohe Arbeitslosigkeit gedrängt. In der
 Gefällt mir Antworten
Patientenanwältin über Corona und den medizinischen Lockdown 18. Okt. 6:37 Patientenanwältin über Corona und den medizinischen Lockdown
Kleine Zeitung
Michaela Wlattnig ist seit einem Jahr die steirische Patientenanwältin. Eine erste Bilanz über medizinische Folgen des Lockdowns, OP-Verschiebungen, steigende Tumordiagnosen und darüber, warum sie eine Genehmigung weiterer Pflegebetten ablehnt.
 Gefällt mir Antworten
Gasexplosion zerstörte Ausweichschule in Vorarlberg 18. Okt. 6:35 Gasexplosion zerstörte Ausweichschule in Vorarlberg
Kleine Zeitung
Die Detonation kurz nach Mitternacht war weit hör- und spürbar. Scherben und Metallstücke seien über 100 Meter weit geflogen. Gasleitungen dürften bei Bohrungen zuvor beschädigt worden sein. Drei Personen verletzt.
 Gefällt mir Antworten
Handelskrieg mit USA: China beschränkt Export von Hightech-Gütern 18. Okt. 6:31 Handelskrieg mit USA: China beschränkt Export von Hightech-Gütern
Kurier
Das Gesetz soll am 1. Dezember in Kraft treten - es dürfte eine Gegenaktionen Pekings nach den US-Sanktionen gegen Unternehmen wie Tiktok sein. Im Handelsstreit mit den USA hat China ein Gesetz verabschiedet, das den Export bestimmter Hightech-Güter beschränkt. Die Regelung erlaube der Regierung in Peking das Vorgehen gegen Länder, die Exportkontrollen missbrauchten und damit chinesischen Interessen schadeten, berichteten staatliche Medien. Zu den betroffenen Waren zählen laut einer Erklärung des Nationalen Volkskongresses Rüstungsgüter sowie Produkte, Dienstleistungen und relevante Daten anderer Technologien. Die Nachrichtenagentur Xinhua ging in ihrer Meldung vom späten Samstagabend nicht darauf ein, gegen welche Länder sich das neue Gesetz richtet. Die USA hatten China im September allerdings verärgert, indem sie Ausfuhren an den größten chinesischen Chiphersteller Semiconductor Manufacturing International Corp beschränkten. Zudem gehen die USA gegen den Netzwerkausrüster Huawei und andere Konzerne vor. Das neue chinesische Gesetz tritt laut Xinhua am 1. Dezember in Kraft. Das Gesetz gelte für alle Unternehmen in China, einschließlich der ausländischen, teilte das staatliche Fernsehen CCTV am Samstag mit. Beobachter sehen darin ein Instrument für mögliche Gegenaktionen Pekings nach den US-Sanktionen gegen mehrere chinesische Unternehmen wie auch Tiktok.
 Gefällt mir Antworten
Andrämarkt steigert Vorfreude auf Weihnachtsmärkte 18. Okt. 6:16 Andrämarkt steigert Vorfreude auf Weihnachtsmärkte
Kleine Zeitung
Der letzte große Raritätenmarkt im Jahreslauf wird kommenden Samstag am Mariahilferplatz stattfinden.
 Gefällt mir Antworten
Marco Schwarz frustriert: 18. Okt. 6:16 Marco Schwarz frustriert: "Das ist eine Katastrophe"
Kleine Zeitung
Abreise statt Lauf zwei: Marco Schwarz enttäuschte zum Auftakt der neuen Saison im Riesentorlauf von Sölden. Und übt harte Kritik an sich selbst: "Ich bin einfach nicht gut Skigefahren!"
 Gefällt mir Antworten
Höchster Sonntags-Wert: 1.672 Neuinfektionen in Ö; Lockerungen in Israel 18. Okt. 6:11 Höchster Sonntags-Wert: 1.672 Neuinfektionen in Ö; Lockerungen in Israel
Kurier
Lesen Sie nationale wie internationale Entwicklungen zur Corona-Pandemie in unserem Live-Ticker.
 Gefällt mir Antworten
Coronavirus: Stift Herzogenburg in Niederösterreich muss in Quarantäne 18. Okt. 6:06 Coronavirus: Stift Herzogenburg in Niederösterreich muss in Quarantäne
Kurier
Propst Petrus Stockinger wurde positiv getestet. Die Augustiner-Chorherren im Stift Herzogenburg (Bezirk St. Pölten-Land) befinden sich seit Samstag in Quarantäne, nachdem Propst Petrus Stockinger positiv auf das Coronavirus getestet worden ist. Der 38-jährige Propst hatte Krankheitssymptome gezeigt, die jedoch bisher mild ausgefallen seien, teilte das Stift auf seiner
 Gefällt mir Antworten
Zwei Spiele der Eishockey-Liga wegen Corona-Fällen verschoben 18. Okt. 6:05 Zwei Spiele der Eishockey-Liga wegen Corona-Fällen verschoben
Kurier
Dornbirn - VSV und Graz - Bratislava wurden am Sonntagvormittag abgesagt. In der ICE Hockey League sind zwei für den heutigen Sonntag angesetzt gewesene Spiele wegen positiver Coronatests verschoben worden. Das betrifft laut Mitteilung der Eishockey-Liga die Matches Dornbirn gegen VSV - beide Teams sind betroffen - und Graz99ers gegen Bratislava Capitals, wo bei einer Mannschaft positiv getestet wurde. Nähere Angaben, wieviele Spieler involviert sind, machte die Liga nicht. In der noch jungen Saison waren zuvor bereits ein Spiel des HCB Südtirol und eines von Bratislava wegen positiver Coronatests verschoben worden. Das gesamte VSV-Team unterzog sich laut einer Klub-Mitteilung vor der Abreise nach Vorarlberg einem weiteren Corona-Schnelltest. Dabei seien „weitere Verdachtsfälle“ bekanntgeworden, schrieb der VSV am Sonntag. Die Betroffenen mussten sich einem PCR-Test unterziehen und befinden sich in Quarantäne. Wie viele Spieler oder Betreuer positiv getestet wurden, teilte der VSV nicht mit. Die übrigen Spieler begaben sich in Mannschaftsquarantäne. Sie dürfen sich vorerst nur zwischen Wohnung und Trainings- sowie Spielort bewegen.
 Gefällt mir Antworten
Kopf schließt 2. Lockdown aus: 18. Okt. 6:00 Kopf schließt 2. Lockdown aus: "Weil es nicht sein darf"
Kurier
Der Generalsekretär will das Insolvenzrecht anpassen, um eine Pleitewelle zu verhindern, und übt Kritik an den Grünen.
 Gefällt mir Antworten
Norbert Oberhauser kämpft bei Dancing Stars mit seinen Dämonen 18. Okt. 6:00 Norbert Oberhauser kämpft bei Dancing Stars mit seinen Dämonen
Kurier
Der beliebte ORF-Moderator bekennt, dass auch er manchmal an seine Grenzen kommt.
 Gefällt mir Antworten
18. Okt. 5:54 "Hör mal wer da hämmert"-Star Zachery Ty Bryan verhaftet
Kurier
Der Schauspieler soll seine Freundin gewürgt und sie daran gehindert haben, Hilfe zu holen.
 Gefällt mir Antworten
Auto überschlug sich und landete in Graben 18. Okt. 5:53 Auto überschlug sich und landete in Graben
Kleine Zeitung
Spektakulärer Unfall zwischen Burgau und Neudau.
 Gefällt mir Antworten
Wochenende mit Höchstwerten: 1672 neue Fälle 18. Okt. 5:47 Wochenende mit Höchstwerten: 1672 neue Fälle
Kleine Zeitung
Zahl der Corona-Neuinfektionen in Österreich weiter hoch: 1672 Personen haben sich nachweislich innerhalb von 24 Stunden angesteckt.
 Gefällt mir Antworten
Niederösterreich: Der Bärenwald Arbesbach trauert um 18. Okt. 5:43 Niederösterreich: Der Bärenwald Arbesbach trauert um "Vinzenz"
Kurier
Am vergangenen Freitag endete im Bärenwald Arbesbach die Lebenszeit einer VIER PFOTEN Legende: Bär Vinzenz musste erlöst werden. Am vergangenen Freitag starb im Bärenwald Arbesbach Bär Vinzenz. Das Tier musste mit 32 Jahren von seinem Leiden erlöst werden. Er war, gemeinsam mit seiner 2017 verstorbenen Schwester Liese, der erste Bär, den die Tierschutzorganisation Vier Pfoten 1998 aus schlimmen Verhältnissen in den neu errichteten Bärenwald brachte. Die Teams vom Bärenwald Arbesbach und von Vier Pfoten trauern um ein "ganz besonderes Tier, das mit seiner Ruhe und seinem Selbstbewusstsein alle, Menschen und bärige Mitbewohner, in seinen Bann zog", heißt es in einer Aussendung.
 Gefällt mir Antworten
Niederländer pfeifen auf Corona: Im Lockdown wird wild gefeiert 18. Okt. 5:43 Niederländer pfeifen auf Corona: Im Lockdown wird wild gefeiert
Kurier
8000 Neuinfektionen binnen 24 Stunden wurden zuletzt gezählt. Vielen Niederländern scheint das egal zu sein - die Partys haben kein Ende.
 Gefällt mir Antworten
Nach der Wien-Wahl: Die Ludwig-Ruck-Koalition 18. Okt. 5:42 Nach der Wien-Wahl: Die Ludwig-Ruck-Koalition
Kurier
Die beiden zeigten demonstrative Einigkeit im Vorfeld des Verhandlungspokers. Die Sondierungsgespräche starten am Montag. Am Montag startet Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) die Sondierungsgespräche mit Neos, Grünen und ÖVP. Rund um den Nationalfeiertag sollte feststehen, mit wem die Roten Koalitionsverhandlungen aufnehmen. Schon jetzt zeichnet sich ab: Die Begeisterung für ein rot-türkises Bündnis ist eher überschaubar. Das gilt vor allem für die SPÖ, wie die Gremiensitzungen am Freitag gezeigt haben. Umso besser versteht sich Ludwig mit Wiens Wirtschaftskammer-Präsidenten Walter Ruck. Schon im Wahlkampf hatte dieser mehr gemeinsame öffentliche Termine mit dem SPÖ-Bürgermeister als mit seinem eigenen Parteichef Gernot Blümel.
 Gefällt mir Antworten
Auf ersten winterlichen Gruß folgt Nebel 18. Okt. 5:42 Auf ersten winterlichen Gruß folgt Nebel
Kleine Zeitung
Nach dem ersten winterlichen Gruß in Österreich, steigt nun die Neigung zu Nebel und Hochnebel. Das geht aus der Prognose der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik für die kommende Woche hervor.
 Gefällt mir Antworten
Salzburg-Trainer Marsch: Trump ist ein 18. Okt. 5:36 Salzburg-Trainer Marsch: Trump ist ein "fürchterlicher Leader"
Kurier
Der 46-Jährige ist vor der US-Wahl auch nicht von Herausforderer Biden überzeugt: "Im Augenblick müssen wir das geringere Übel wählen" Der Trainer von Red Bull Salzburg, Jesse Marsch (46), hofft auf eine Niederlage von Amtsinhaber Donald Trump bei der US-Präsidentenwahl in gut zwei Wochen. "Ich will nicht, dass Donald Trump wieder US-Präsident wird!", sagte der US-Amerikaner der
 Gefällt mir Antworten
Nur drei Österreicher im Finale dabei 18. Okt. 5:36 Nur drei Österreicher im Finale dabei
Kleine Zeitung
Nach dem ersten Durchgang im Weltcup-Riesentorlauf in Sölden enttäuschten die Österreicher. Nur drei - Stefan Brennsteiner, Matthias Mayer und Vincent Kriechmayr - sind im Finale dabei. Um den Sieg fighten Gino Caviezel, Zan Kranjec und Henrik Kristoffersen.
 Gefällt mir Antworten
99ers müssen Spiel gegen Bratislava verschieben 18. Okt. 5:35 99ers müssen Spiel gegen Bratislava verschieben
Kleine Zeitung
Die Graz 99ers wollten heute Abend ihre Tabellenführung in der ICE Hockey Liga ausbauen - doch ein Coronafall innerhalb des Teams verhindert das Spie gegen Liganeuling Bratislava.
 Gefällt mir Antworten
Mit Auto des Kunden ohne Führerschein mit 2,2 Promille unterwegs 18. Okt. 5:29 Mit Auto des Kunden ohne Führerschein mit 2,2 Promille unterwegs
Kurier
Betrunkener Lackierer in Oberösterreich verwendete den Wagen eines Kunden und beschädigte diesen schwer. Eigentlich hatte ein 23-jähriger Oberösterreicher sein Auto im Bezirk Vöcklabruck zum Lackierer gebracht, um es Lackieren zu lassen. Doch der 42-jährige Lackierer "borgte" sich in stark alkoholisiertem Zustand den Wagen für die Heimfahrt aus und beschädigte ihn dabei schwer. Der Alkotest ergab einen Wert von 2,24 Promille, teilte die Polizei mit. Der 23-jährige Autobesitzer war am Samstag gegen 18.30 Uhr von Attnang nach Schwanenstadt gefahren. Dort sah er den Lackierer am Steuer seines Wagens. Der Mann war mit dem Fahrzeug des Kunden ohne Kennzeichen zu einer Bushaltestelle eingebogen. Felgen, Kotflügel, Bremse und Kupplung des Autos waren beschädigt. Der Besitzer stellte den Lackierer zur Rede und verständigte die Polizei, weil er merkte, dass der Mann betrunken war. Der 42-Jährige besaß keinen Führerschein, weil dieser ihm schon früher wegen Alkohol am Steuer entzogen worden war.
 Gefällt mir Antworten
Auslöser könnten Eheprobleme gewesen sein 18. Okt. 5:29 Aktualisiert Auslöser könnten Eheprobleme gewesen sein
Kleine Zeitung
31-Jährige soll in Wien ihre drei Kinder getötet haben. Die Vorsitzendeder Gewaltschutzzentren appelliert: Es ist keine Schande, um Hilfe zu bitten.
 Gefällt mir Antworten
Weitere Festnahme nach Ermordung eines Lehrers bei Paris 18. Okt. 5:27 Weitere Festnahme nach Ermordung eines Lehrers bei Paris
Kleine Zeitung
Die brutale Ermordung des Lehrers hatte in ganz Frankreich Entsetzen ausgelöst. Der mutmaßliche Angreifer lebte mit seiner Familie als Flüchtling in Frankreich. Am Sonntag kam es zu weiteren Festnahmen.
 Gefällt mir Antworten
Sondierungsteam fixiert: 18. Okt. 5:26 Sondierungsteam fixiert: "Schwarze" ÖVP trifft auf SPÖ-Chef Ludwig
Kurier
Für die Wiener ÖVP werden neben Parteichef Gernot Blümel die Gesundheitsexpertin Ingrid Korosec und City-Bezirkschef Markus Figl die Chancen auf eine SPÖ-ÖVP-Koalition sondieren. Am Mittwoch wird der Wiener SPÖ-Chef Michael Ludwig die bei der Wien-Wahl zweitplatzierte ÖVP zu Sondierungsgesprächen laden. Jetzt dringen erste Details über das Team durch, das die ÖVP entsenden wird. Auffällig: Abseits von Spitzenkandidat Gernot Blümel dürften vor allem Vertreter der "alten", schwarzen ÖVP zu dem Treffen erscheinen: Fix mit dabei ist laut KURIER-Informationen Markus Figl, Bezirksvorsteher in der Inneren Stadt und einer der großen Wahlsieger. Er legte bei den Bezirksvertretungswahlen um mehr als 14 Prozentpunkte zu. Ebenso mit dabei ist eine der Längstdienenden in der Wiener ÖVP: Gesundheitsexpertin Ingrid Korosec. Figl lag zuletzt mit dem SPÖ-Chef im Clinch wegen des Fahrverbots in der Inneren Stadt. Figl hatte ein solches gemeinsam mit der grünen Vizebürgermeisterin Birgit Hebein konzipiert, ohne Ludwig einzubinden. Dafür holte er sich beim Bürgermeister einen Rüffel ab. Auch parteiintern gilt Figl wegen gelegentlicher Alleingänge als umstritten.
 Gefällt mir Antworten
1.672 Neuinfektionen in Österreich 18. Okt. 5:22 1.672 Neuinfektionen in Österreich
Kurier
Wien meldete 431 Neuinfektionen. Von Samstag auf Sonntag gibt es in Österreich 1.672 neue Corona-Infektionen. In Wien wurden davon 431 neue Infektionen verzeichnet. Die weiteren neuen Infektionen verteilen sich auf Niederösterreich (356), Oberösterreich (274), Tirol (167), Salzburg (182), Steiermark (86), Vorarlberg (79), Kärnten (53) und das Burgenland (44). Bisher gab es in Österreich 64.806 positive Testergebnisse. Mit heutigem Stand (18. Oktober 2020, 09:30 Uhr) sind österreichweit 893 Personen an den Folgen des Corona-Virus verstorben und 49.561 sind wieder genesen. Derzeit befinden sich 742 Personen aufgrund des Corona-Virus in krankenhäuslicher Behandlung und davon 135 der Erkrankten auf Intensivstationen.
 Gefällt mir Antworten
Auto überschlug sich in Wien mehrmals: Junger Lenker war betrunken 18. Okt. 5:21 Auto überschlug sich in Wien mehrmals: Junger Lenker war betrunken
Kurier
Der 20-Jährige war mit mehr als einem Promille und überhöhtem Tempo unterwegs. Mit überhöhter Geschwindigkeit und 1,08 Promille ist ein 20-jähriger Lenker am Samstag gegen 5.30 Uhr am Biberhaufenweg in der Wiener Donaustadt unterwegs gewesen. Er kam an einer Kreuzung ins Schleudern, fuhr gegen einen Verkehrszeichenständer, schleuderte gegen einen Lichtmast und überschlug sich mehrmals. Das Fahrzeug kam auf dem Dach zu liegen. Durch den Unfall erlitt der Mann schwere Verletzungen, seine Mitfahrerin (23) leichte. Beide wurden laut Polizeibericht mit dem Rettungsdienst ins UKH Meidling gebracht und stationär aufgenommen. Ein im Krankenhaus durchgeführter Alkotest ergab ein relevantes Messergebnis von 1,08 Promille.
 Gefällt mir Antworten
379 Kärntner sind mit dem Coronavirus infiziert 18. Okt. 5:14 379 Kärntner sind mit dem Coronavirus infiziert
Kleine Zeitung
53 Neuinfektionen wurden bis Sonntagvormittag gemeldet, zwölf Erkrankte befinden sich im Krankenhaus. Im Krankenhaus Waiern bei Feldkirchen, wo ein Arzt positiv getestet wurde, laufen Tests. In Wolfsberg bleiben zwei Kindergärten geschlossen.
 Gefällt mir Antworten
Mann stach bei 18. Okt. 5:13 Mann stach bei "Aussprache" im Auto auf Ex-Freundin ein
Kurier
Die 29-Jährige konnte flüchten und wurde bei der Attacke schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Es hätte angeblich eine "Aussprache" werden sollen: Ein 41-Jähriger hat am Samstagnachmittag seine Ex-Freundin (29) in der Murlingengasse in Wien-Meidling zu einem Gespräch getroffen. Die Unterredung, die in einen Streit gipfelte, fand in einem Auto statt. Wie die Polizei berichtete, stach der Rumäne mit einem Messer mehrmals auf seine frühere Lebensgefährtin ein. Diese wurde schwer, aber zumindest nicht lebensgefährlich verletzt. Die 29-Jährige konnte aus dem Pkw flüchten. Der Mann suchte das Weite, stellte sich später aber in einer Inspektion und gestand die Tat. Er befand sich am Sonntag in Haft. Sein Opfer wurde von der Berufsrettung erstversorgt und in ein Spital gebracht.
 Gefällt mir Antworten
Ausweichschule in Vorarlberg zerstört: Gasexplosion vermutet 18. Okt. 5:02 Ausweichschule in Vorarlberg zerstört: Gasexplosion vermutet
Kurier
Zum Unglückszeitpunkt waren keine Menschen in der Dornbirner Schule. Zwei leicht verletzte durch herumfliegende Teile. In der Nacht auf Sonntag dürfte eine Explosion weite Teile der Ausweichschule in Dornbirn in Vorarlberg zerstört haben. Die Ursache für die Detonation war vorerst noch unklar, laut Medienberichten galt eine Gasexplosion jedoch als wahrscheinlich. Zum Zeitpunkt des Unglücks waren keine Menschen im Gebäude, zwei Personen aus der Nachbarschaft dürften aber durch herumfliegende Teile leicht verletzt worden sein. Die Detonation, die sich kurz nach Mitternacht ereignet hatte, war weithin hör- und spürbar, berichtete der
 Gefällt mir Antworten
Stolpersteinevor dem HausDoranna 18. Okt. 5:02 Stolpersteinevor dem HausDoranna
Kleine Zeitung
Frohnleiten setzt Starfotografin Dora Kallmus (Madame dOra) und deren Schwester Anna vor deren Heimathaus ein Denkmal.
 Gefällt mir Antworten
Eindringlicher Kurz-Appell an die Österreicher 18. Okt. 5:00 Eindringlicher Kurz-Appell an die Österreicher
Kleine Zeitung
Bundeskanzler Sebastian Kurz spricht die "Corona-Müdigkeit" an, die zu immer mehr Verschwörungstheorien führe, bis hin zu offenen Aufrufen, Maßnahmen nicht einzuhalten.
 Gefällt mir Antworten
„... dann haben wir nur mehr schlecht bezahlte Arbeit“ 18. Okt. 5:00 „... dann haben wir nur mehr schlecht bezahlte Arbeit“
Kurier
Der Verlust gut bezahlter Arbeitsplätze in der Industrie schwächt die gesamte Region, warnt Gerhard Straßer, der Landesgeschäftsführer des Arbeitsmarktservice Oberösterreich. Gerhard Straßer (62) ist Landesgeschäftsführer des Arbeitsmarktservice (AMS) Oberösterreich.
 Gefällt mir Antworten
Beim Kochen eingeschlafen: Küche ausgebrannt 18. Okt. 4:56 Beim Kochen eingeschlafen: Küche ausgebrannt
Kleine Zeitung
23-Jähriger konnte nur noch flüchten, weitere Bewohner des Hauses mussten evakuiert werden.
 Gefällt mir Antworten
Kinder in Wiener Wohnung getötet: Obduktion bestätige Erstickungstod 18. Okt. 4:48 Kinder in Wiener Wohnung getötet: Obduktion bestätige Erstickungstod
Kleine Zeitung
Mutter gestand, ihre zwei Töchter und einen Sohn umgebracht zu haben.
 Gefällt mir Antworten
Riesenslalom in Sölden: Aamodt Kilde out, Gino Ceviezel führt 18. Okt. 4:47 Aktualisiert Riesenslalom in Sölden: Aamodt Kilde out, Gino Ceviezel führt
Kurier
Der Gesamtweltcupsieger schied früh aus. Der Schweizer liegt vier Hundertstel vor Zan Kranjec, Henrik Kristoffersen ist Dritter So hatte sich Aleksander Aamodt Kilde den Start in den neuen Ski-Winter nicht vorgestellt: Der norwegische Gesamtweltcupsieger schied am Sonntagvormittag schon im ersten Lauf des Riesenslaloms in Sölden aus. So holte sich der Schweizer Gino Caviezel in 1:08,13 Minuten die Bestzeit im ersten Durchgang, sein Bruder Mauro - im vergangenen Winter Super-G-Weltcupsieger - erholt sich bekanntlich von seinem Achillessehnenriss. Sechs Hundertstelsekunden trennten Gino Caviezel vom zweitplatzierten Slowenen Zan Kranjec, Weltmeister Henrik Kristoffersen (NOR) lag mit einer Zehntelsekunde Rückstand auf Platz drei. "Sölden war nie meine Lieblingsstrecke", sagte Kristoffersen, "ein dritter Platz ist aber nicht schlecht. Ich hätte aber im Steilhang eine direktere Linie fahren können."
 Gefällt mir Antworten
Vergewaltigungsversuch in Linz: Noch immer kein Opfer gefunden 18. Okt. 4:45 Vergewaltigungsversuch in Linz: Noch immer kein Opfer gefunden
Kurier
Der mutmaßlicher Täter ist nach seiner Selbstanzeige weiterhin in Untersuchungshaft. Eine mutmaßliche versuchte Vergewaltigung Anfang September in Linz gibt den Ermittlern nach wie vor Rätsel auf: Der angebliche Täter stellte sich kurz nach der Tat selbst und ist in Untersuchungshaft. Ein Opfer hat sich aber bis heute nicht gemeldet. Nun soll ein Gutachten den Geisteszustand des Mannes klären. Der 52-Jährige hatte sich am 6. September bei der Polizei gemeldet und gesagt, er habe in der Nacht zuvor versucht, im Bergschlösselpark eine Frau zu vergewaltigen. Der Tscheche wurde nach eigenen Angaben von einem unbekannten Mann bei der Tat gestört, deshalb sei es beim Versuch geblieben und die Frau davongelaufen. Der Verdächtige wurde festgenommen und ist nach wie vor in Untersuchungshaft. Ein Opfer hat sich aber trotz mehrerer Zeugenaufrufe der Polizei bisher nicht gemeldet. Nun soll ein psychiatrisches Gutachten erstellt werden. Hier geht es in erster Linie um die Frage, ob der Mann gefährlich ist, eventuell auch darum, ob die Tat wirklich stattgefunden hat.
 Gefällt mir Antworten
Auto steckte im Schnee, auch Bergeunternehmen kam nicht weiter 18. Okt. 4:41 Auto steckte im Schnee, auch Bergeunternehmen kam nicht weiter
Kleine Zeitung
In Outschena unterhalb des Mittagskogels blieb Samstagabend ein Fahrzeug auf einem tief verschneiten Forstweg stecken. Der FF Latschach gelang es schließlich, das Auto zu bergen.
 Gefällt mir Antworten
Österreicher liegen im Riesentorlauf weit zurück 18. Okt. 4:41 Österreicher liegen im Riesentorlauf weit zurück
Kleine Zeitung
Nach den ersten 25 Herren liegen die Österreicher weit zurück. Matthias Mayer ist als 16. noch der best ÖSV-Läufer. Roland Leitinger schied nach einem Sturz aus. In Führung liegt der Schweizer Gino Cavielzel.
 Gefällt mir Antworten
Frau stach mit Küchenmesser auf Lebensgefährten ein 18. Okt. 4:39 Frau stach mit Küchenmesser auf Lebensgefährten ein
Kurier
Die 40-jährige Wienerin verständigte selbst die Polizei und legte bereits am Telefon ein Geständnis ab. Eine 40-Jährige hat am Samstag in Wien-Penzing mit einem Küchenmesser auf ihren Lebensgefährten eingestochen. Die Tat ereignete sich in den frühen Morgenstunden in der gemeinsamen Wohnung in der Reizenpfenninggasse, berichtete die Polizei. Die Frau rief selbst den Notruf und legte bereits am Telefon ein erstes Geständnis ab. Beamte des Stadtpolizeikommandos Ottakring trafen die Österreicherin bei einer Telefonzelle. An der von ihr angegebenen Adresse befand sich ein 50-Jähriger mit einer rund einen Zentimeter tiefen Stichwunde am Rücken. Der Mann war ansprechbar und wurde vom Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Die Frau sagte bei ihrer Einvernahme über das Motiv, ihr Freund gehe ihr auf die Nerven. Sie wurde in Haft genommen, berichtete Polizeisprecher Paul Eidenberger.
 Gefällt mir Antworten
Einbrecher schlugen Fenster ein und durchwühlten Haus 18. Okt. 4:24 Einbrecher schlugen Fenster ein und durchwühlten Haus
Kleine Zeitung
Aus Strassen in Osttirol wurde ein Einbruch gemeldet. Dort sind Unbekannte in ein Haus, das seit 5. September leer stand, eingedrungen. Erbeutet wurde nach derzeitigem Ermittlungsstand nichts.
 Gefällt mir Antworten
Islamistischem Mord an Lehrer ging Hasskampagne voraus 18. Okt. 4:16 Islamistischem Mord an Lehrer ging Hasskampagne voraus
Kurier
Im ganzen Land gibt es Solidaritätskundgebungen. Das Entsetzen ist groß – der Täter war ein 18-jähriger tschetschenisch-russischer Flüchtling.
 Gefällt mir Antworten
Mopedauto prallte gegen Straßenlaterne 18. Okt. 4:05 Mopedauto prallte gegen Straßenlaterne
Kleine Zeitung
18 Feuerwehrleute waren im Einsatz, um den Lenker zu bergen.
 Gefällt mir Antworten
Kommt ein zweiter Lockdown? Kurz: 18. Okt. 4:04 Kommt ein zweiter Lockdown? Kurz: "Es liegt an uns allen"
Kurier
Bundeskanzler Kurz hat sich am Sonntag zu den Spekulationen zu einem zweiten Runterfahren der Wirtschaft geäußert. Er rechnet im Dezember mit bis zu 6000 Neuinfektionen pro Tag. Wie wird Österreich mit den massiv steigenden Infektionszahlen umgehen? Kommt ein zweiter Lockdown? Diese Fragen stellen sich derzeit viele Österreicher. Antworten darauf hat Bundeskanzler Kurz nun in einem Video versucht zu geben. Er attestiert den Österreichern eine "gewisse Corona-Müdigkeit", die er durchaus nachvollziehen könne. Aber: "Wenn es uns nicht gelingt, das Wachstum einzubremsen, haben wir im Dezember Neuinfizierten-Zahlen von 6000, und drei Wochen später doppelt so viele. Das ist alles andere als unrealistisch." Mit der beginnenden Grippewelle würden wir dann "an unsere intensivmedizinischen Kapazitäten kommen", sagt Kurz. Derzeit gebe s zwar noch kein Problem: "von den 2.500 Intensivbetten, die wir in Österreich haben, sind knapp 1.000 für Coronapatienten reserviert. Und von denen sind derzeit knapp 120 belegt", sagt er. Das könne sich aber binnen Kurzem ändern, das zeige auch ein Blick nach Tschechien.
 Gefällt mir Antworten
So geht Fairplay: Trainer 18. Okt. 3:56 So geht Fairplay: Trainer "verschenkt" ein Eigentor
Kurier
In einer deutschen Amateurliga fiel am Samstag ein in jeder Hinsicht bemerkenswerter Treffer. In der fünftklassigen Oberliga Baden-Württemberg ist es am Samstag zu einer bemerkenswerten Fairplay-Aktion gekommen. Trainer Ramon Gehrmann vom ehemaligen Bundesliga-Klub Stuttgarter Kickers forderte seine Mannschaft während des Heimspiels gegen den FC Nöttingen (4:1) dazu auf, ein Eigentor zu erzielen. Zuvor hatte der Stuttgarter Cristian Gilés Sanchez zum zwischenzeitlichen 2:0 getroffen (45.). Das Tor war aus einem Einwurf heraus entstanden, nachdem ein Nöttinger Spieler am Boden gelegen hatte und seine Teamkollegen den Ball - offenbar absichtlich - ins Aus gespielt hatten. „Viele meiner Spieler hatten den Eindruck, der Ball sei versprungen und gar nicht absichtlich ins Aus gespielt worden“, sagte Gehrmann der Deutschen Presse-Agentur. „Ich habe mich dann kurz mit dem gegnerischen Trainer und dem Schiedsrichter besprochen. Der meinte, der Ball sei wohl schon absichtlich rausgespielt worden.“ In der Folge bat der Kickers-Coach sein Team, die Kugel im eigenen Netz zu versenken - Lukas Kling führte den Auftrag noch vor der Pause aus. „In der Halbzeit hatte nicht jeder Verständnis für die Aktion“, sagte Gehrmann, dessen Team später noch zweimal ins gegnerische Tor traf. „Hätten wir nicht gewonnen“, gestand der 46-Jährige schmunzelnd, „wäre ich wohl nicht so locker drauf“.  
 Gefällt mir Antworten
Gabriella im Abendkleid: Charlène von Monaco veröffentlicht neues Foto ihrer Zwillinge 18. Okt. 3:50 Gabriella im Abendkleid: Charlène von Monaco veröffentlicht neues Foto ihrer Zwillinge
Kurier
Der herzige Schnappschuss zeigt die Fünfjährigen besonders elegant herausgeputzt. Der inzwischen fünfjährige Erbprinz Jacques und seine Schwester Gabriella sind die neuen Stars im Fürstentum Monaco. Dass die beiden ihren Eltern
 Gefällt mir Antworten
Solidarität für getöteten Lehrer in Frankreich 18. Okt. 3:50 Solidarität für getöteten Lehrer in Frankreich
Kleine Zeitung
Die brutale Ermordung des Lehrers hatte in ganz Frankreich Entsetzen ausgelöst. Der mutmaßliche Angreifer lebte mit seiner Familie als Flüchtling in Frankreich.
 Gefällt mir Antworten
Pkw überschlug sich auf Packer Bundesstraße 18. Okt. 3:21 Pkw überschlug sich auf Packer Bundesstraße
Kleine Zeitung
Samstagabend kam es im Gemeindegebiet von Bad St. Leonhard im Lavanttal zu einem Verkehrsunfall. Ein Pkw kam von der Straße ab und überschlug sich.
 Gefällt mir Antworten
Luft nach oben für Salzburg, Rapid und LASK bei Europacup-Tests 18. Okt. 3:13 Luft nach oben für Salzburg, Rapid und LASK bei Europacup-Tests
Kurier
Salzburg-Coach Marsch sah sein Team bei Cup-Sieg in St. Pölten "zu locker". Bei LASK und Rapid standen Neuzugänge im Mittelpunkt. Die ÖFB-Cup-Testläufe von drei der vier österreichischen Europacup-Starter haben noch Luft nach oben offenbart. Bei Titelverteidiger Salzburg verfinsterte sich die Miene von Trainer Jesse Marsch beim 3:0 in St. Pölten in der ersten Hälfte mehrmals. Drei Tage vor dem Champions-League-Duell mit Lok Moskau vermisste der Amerikaner mitunter die richtige Konzentration. Auch Torschütze Albert Vallci wirkte in St. Pölten nicht wie ein strahlender Sieger. "Wir sind weiter, das war das Ziel. Natürlich gibt es Sachen, die wir noch bereden müssen", sagte der Steirer nach dem Erfolg beim Bundesliga-Rivalen. Dieser bereitete dem Favoriten bis zur Pause (0:1) und auch kurz danach mehr Probleme als den Salzburgern lieb war. Durch individuelle Patzer in der Defensivabteilung lud der Titelverteidiger die Niederösterreicher das eine oder andere Mal gefährlich bis vor den eigenen Strafraum ein. Vallci, der bei seinem Tor von einem Patzer von SKN-Keeper Armin Gremsl profitierte, bezeichnete die Vorstellung in der ersten Spielhälfte als "naiv". Marsch sah sein Team "zu locker" agieren. Die Ansprache in der Pause dürfte gefruchtet haben. Nach Seitenwechsel zeigte Salzburg gegen nach hohem Laufpensum von Minute zu Minute nachlassende St. Pöltner die gewünschte Dominanz. Die Null bei den Gegentoren freute wiederum Verteidiger Andre Ramalho. "Wir haben zuletzt immer Tore bekommen, das Zu-Null-Spielen war vor dem Moskau-Spiel extrem wichtig", sagte der Torschütze zum Endstand. Dass es zum Aufwärmen vor dem Mittwoch-Duell mit dem russischen Vizemeister gegen einen unangenehmen Kontrahenten ging, kam den Salzburgern im Nachhinein gar nicht ungelegen. "Nach der Länderspielpause war es wichtig, dass Gegenwehr da war", meinte Marsch. Einen Vergleich zu Russlands Vizemeister zog er freilich nicht. Die Partien seien "völlig anders", hielt Marsch fest. Der LASK, der am Donnerstag im ersten Gruppenspiel der Europa League bei Tottenham antreten darf, hatte beim 3:0-Heimsieg gegen Wörgl zunächst leichtes Spiel. Dass der Tiroler Regionalligist bis ins Finish - die Tore Nummer zwei und drei der Linzer fielen erst in der Nachspielzeit - hoffen durfte, lag an einer passiver werdenden Linzer Elf. "Man muss Wörgl ein Lob aussprechen, die haben ihre Aufgaben sehr gut erledigt. Trotzdem ist klar, dass wir jetzt vor allem die zweite Halbzeit analysieren und uns ansehen müssen, was wir noch besser machen können", betonte Johannes Eggestein. Die Leihgabe von Werder Bremen traf gleich im ersten Pflichtspiel für den LASK. Als Assistgeber durfte sich Thomas Goiginger bei seinem Comeback freuen.
 Gefällt mir Antworten
New York geht gegen Hochzeit mit mehr als 10.000 Teilnehmern vor 18. Okt. 3:02 New York geht gegen Hochzeit mit mehr als 10.000 Teilnehmern vor
Kleine Zeitung
Die hohe Gästezahl bei Hochzeitsfeierlichkeiten sorgen weltweit für Kopfschütteln. Auch in Österreich gab es bereits einige Feiern mit mehr als 100 Gästen, die von der Polizei aufgelöst werden mussten - Corona-Cluster inklusive.
 Gefällt mir Antworten
Ausweichschule in Dornbirn zerstört: Gasexplosion vermutet 18. Okt. 3:01 Aktualisiert Ausweichschule in Dornbirn zerstört: Gasexplosion vermutet
Kleine Zeitung
Die Detonation kurz nach Mitternacht war weit hör- und spürbar. Scherben und Metallstücke seien über 100 Meter weit geflogen.
 Gefällt mir Antworten
Paaradox: Herbststimmung 18. Okt. 3:00 Paaradox: Herbststimmung
Kurier
Wer in verregneten Tagen wie diesen über den Trübsinn des Lebens nachdenkt, muss auch in der Beziehung gut auf die Zwischentöne des Alltags achten.
 Gefällt mir Antworten
Trump macht wieder Wahlkampf mit 18. Okt. 2:44 Trump macht wieder Wahlkampf mit "Sperrt sie ein"-Rufen
Kurier
In Michigan attackierte Trump die dortige Gouverneurin – die wollten vor Kurzem Extremisten noch entführen. Auch des islamistischen Terroranschlag in Paris nutzte Trump für seine Zwecke.
 Gefällt mir Antworten
Eine zauberhafte Märchenschau in der Landesbibliothek 18. Okt. 2:42 Eine zauberhafte Märchenschau in der Landesbibliothek
Kleine Zeitung
Von 1001 Nacht, den "ergötzlichen Nächten" bis zu Harry Potter und Game of Thrones.
 Gefällt mir Antworten
Normalität in Venedig - das Hochwasser ist wieder zurück 18. Okt. 2:17 Normalität in Venedig - das Hochwasser ist wieder zurück
Kleine Zeitung
Der tägliche Morgenpost-Kommentar aus der Chefredaktion.
 Gefällt mir Antworten
Blamagen im Gleichschritt: Real Madrid und Barcelona verlieren 18. Okt. 2:12 Blamagen im Gleichschritt: Real Madrid und Barcelona verlieren
Kurier
Die Madrilenen unterliegen Aufsteiger Cadiz, die Katalanen müssen sich Getafe geschlagen geben. Die spanischen Topklubs Real Madrid und FC Barcelona haben am Samstag ihre ersten Saisonniederlagen kassiert. Die Königlichen mussten sich in La Liga daheim Aufsteiger Cadiz mit 0:1 geschlagen geben, die Katalanen verloren bei Getafe 0:1. Dafür siegte Salzburgs Champions-League-Gegner Atletico Madrid in Vigo gegen Celta mit 2:0. Real leistete sich vor allem in der Anfangsphase viele Unkonzentriertheiten und hatt Glück, nicht höher verloren zu haben. "Sie hätten schon in der ersten Hälfte zwei oder drei Tore schießen können", gestand Trainer Zinedine Zidane. Den einzigen Treffer erzielte Anthony Lozano in der 16. Minute. Für Real war es die erste Niederlage in der spanischen Liga seit einem 1:2 im März gegen Betis Sevilla und die erste Heimpleite seit Mai 2019, einem 0:2 ebenfalls gegen die Andalusier.
 Gefällt mir Antworten
Wien-Wahl: Zuwanderer wählen öfter SPÖ, Migranten aus Türkei auch SÖZ 18. Okt. 2:09 Wien-Wahl: Zuwanderer wählen öfter SPÖ, Migranten aus Türkei auch SÖZ
Kurier
OGM-Analyse des Wiener Wahlergebnisses: SPÖ bei Zuwanderern aus Türkei und Serbien stärker als im Gesamtergebnis. SÖZ erreicht bei Migranten aus Türkei 20 Prozent. In Wien leben mehr als 220.000 Zuwanderer mit österreichischer Staatsbürgerschaft, in ganz Österreich über 400.000. Über ihr Wahlverhalten ist nur wenig bekannt. Das OGM-Institut hat nun für die Wiener Gemeinderatswahl errechnet, wen die beiden größten Zuwanderergruppen gewählt haben: Sowohl in Serbien als auch in der Türkei geborene Österreicher tendieren demnach stärker zur SPÖ als die Gesamtbevölkerung. Bei Zuwanderern aus der Türkei punktete auch die Kleinpartei SÖZ. Laut den Daten der Wiener Landesstatistik sind jeweils über 30.000 Österreicherinnen und Österreicher im Wahlalter in der Türkei und in Serbien geboren. Sie machen damit zwar weniger als drei Prozent der Wahlberechtigten aus. In einzelnen Stadtvierteln sind es aber bis zu neun Prozent - so etwa in der Kreta und im Gudrunviertel zwischen Matzleinsdorfer Platz und Laxenburger Straße im 10. Bezirk, in Untermeidling im 5. sowie Neulerchenfeld im 16. Bezirk.
 Gefällt mir Antworten
Denkmal für Nazi-Opfer - damit die Erinnerung nicht verblasst 18. Okt. 2:00 Denkmal für Nazi-Opfer - damit die Erinnerung nicht verblasst
Kleine Zeitung
Freie Waldorfschule hat Denkmal für Nazi-Opfer errichtet.
 Gefällt mir Antworten
Auch sie startet jetzt durch: Alles über Timothée Chalamets Schwester Pauline 18. Okt. 2:00 Auch sie startet jetzt durch: Alles über Timothée Chalamets Schwester Pauline
Kurier
Ihr Bruder Timothée ist schon lange international bekannt. Nun hat auch Pauline Chalamet eine Hauptrolle in einer neuen Serie ergattert. Der amerikanisch-französische Schauspieler
 Gefällt mir Antworten
Jerewan und Baku werfen sich gegenseitig Bruch der Waffenruhe vor 18. Okt. 1:59 Jerewan und Baku werfen sich gegenseitig Bruch der Waffenruhe vor
Kleine Zeitung
Die Feuerpause im Konflikt um die Region Berg-Karabach sollte um Mitternacht in Kraft treten.
 Gefällt mir Antworten
22 Soldaten nach Erdrutsch in Vietnam vermisst 18. Okt. 1:51 22 Soldaten nach Erdrutsch in Vietnam vermisst
Kurier
Zentralvietnam wird seit Anfang Oktober von heftigen Regenfällen heimgesucht. Nach einem Erdrutsch werden in Vietnam mindestens 22 Soldaten vermisst. Die Schlammlawine habe eine Kaserne in der Provinz Quang Tri getroffen, erklärte die Regierung in Hanoi am Sonntag. Erst vor einigen Tagen waren in der Nachbarprovinz Thua Thien Hue 13 Menschen, die meisten von ihnen ebenfalls Soldaten, durch einen Erdrutsch getötet worden. In der Provinz suchen Helfer im strömenden Regen zudem noch immer nach mindestens 15 verschütteten Bauarbeitern.
 Gefällt mir Antworten
Bundesregierung fördert Elektroautos 2021 mit 40 Mio. Euro 18. Okt. 1:51 Bundesregierung fördert Elektroautos 2021 mit 40 Mio. Euro
Kleine Zeitung
Die im September 2020 neu zugelassenen 1.946 E-Pkw würden in Summe bereits rund neun Prozent aller neuzugelassenen Pkw in Österreich entsprechen.
 Gefällt mir Antworten
US-Geschäftsfrau gibt Affäre mit Boris Johnson zu 18. Okt. 1:49 US-Geschäftsfrau gibt Affäre mit Boris Johnson zu
Kleine Zeitung
Guten Morgen! Der Rückblick auf das Weltgeschehen über Nacht und der Ausblick auf den Tag als übersichtliches Briefing.
 Gefällt mir Antworten
Flugausfälle am Sonntag und Montag in Griechenland 18. Okt. 1:45 Flugausfälle am Sonntag und Montag in Griechenland
Kleine Zeitung
Die griechischen Fluglotsen und die Angestellten der zivilen Luftfahrt streiken.
 Gefällt mir Antworten
Hochgeistiges, mitten aus dem Wohngebiet 18. Okt. 1:32 Hochgeistiges, mitten aus dem Wohngebiet
Kleine Zeitung
Mitten in Gries arbeitet eine der größten Destillerien des Landes: Franz Bauer ist 100 Jahre alt.
 Gefällt mir Antworten
Um sieben Millionen Euro wurde aus dem Ausflugsgasthaus ein Vier-Sterne-Hotel 18. Okt. 1:30 Um sieben Millionen Euro wurde aus dem Ausflugsgasthaus ein Vier-Sterne-Hotel
Kleine Zeitung
Familie Skorianz hat das Gipfelhaus auf dem Magdalensberg um sieben Millionen Euro ausgebaut. 30 Zimmer warten auf Gäste.
 Gefällt mir Antworten
USA: Tausende Menschen bei Anti-Trump-Protesten 18. Okt. 1:27 USA: Tausende Menschen bei Anti-Trump-Protesten
Kurier
Demo in Washington gegen Trumps Kandidatin für Supreme Court. Republikaner wollen Coney Barrett noch vor der Präsidentschaftswahl wählen. In den USA haben Tausende Menschen gegen die Kandidatin von Präsident Donald Trump für das höchste US-Gericht, Amy Coney Barrett, protestiert. In Washington liefen am Samstag die Teilnehmer des "Women's March" für Frauen- und Menschenrechte durch die Innenstadt bis zu den Stufen des Supreme Court. Viele sagten, sie seien wütend, weil Trumps Republikaner bereit seien, Barrett kurz vor der Präsidenten-Wahl am 3. November in den Kreis der höchsten US-Richter zu wählen. Dabei hätten die Republikaner Trumps demokratischen Vorgänger Barack Obama sechs Monate vor der Wahl 2016 die Nominierung eines Kandidaten für den Supreme Court mit dem Argument verweigert, sein Nachfolger solle über die Personalie bestimmen. "Es ist eine Tatsache, dass wir stark sind und die Angst haben", sagte Sonja Spoo, eine der Organisatoren des Protestmarsches. Die Republikaner seien kurz vor dem k.o., sagte sie mit Blick auf die Präsidentenwahl. In den ganzen USA waren Hunderte Märsche und Versammlungen gegen die Kür Barretts zur höchsten Richterin geplant. Barrett, die während ihrer Anhörung konkrete Aussagen zu präsidialen Vollmachten, Abtreibung, Klimawandel und die von Obama eingeführte Gesundheitsversorgung vermieden hat, muss vom Senat bestätigt werden. Dort haben die Republikaner im Gegensatz zum Repräsentantenhaus eine Mehrheit. Mit einer raschen Bestätigung der Juristin können die Republikaner vermeiden, dass nach einem möglichen Regierungswechsel nach der Präsidentenwahl Barrett gestoppt wird. Nach dem Willen von Trump und den Republikanern soll sie die verstorbene liberale Verfassungsrichterin Ruth Bader Ginsburg ersetzen. Mit ihr wären die konservativen Richter am Supreme Court mit sechs zu drei Stimmen in der Mehrheit, möglicherweise auf Jahrzehnte hinaus. In den USA spielt das höchste Gericht eine wichtige Rolle in den politischen Auseinandersetzungen.
 Gefällt mir Antworten
Diebstahlanzeigen ab sofort auch online möglich 18. Okt. 1:13 Diebstahlanzeigen ab sofort auch online möglich
Kleine Zeitung
Der Tatort muss in Österreich liegen und man benötigt eine Bürgerkarte oder Handy-Signatur.
 Gefällt mir Antworten
Bundesregierung fördert Elektroautos 2021 mit 40 Mio. Euro 18. Okt. 1:07 Bundesregierung fördert Elektroautos 2021 mit 40 Mio. Euro
Kurier
Seit Aufstockung im Juli 7.300 Förderanträge. Auch der Kauf von Lastenfahrrädern wird finanziell unterstützt. Die Bundesregierung fördert Elektroautos im nächstens Jahr mit 40 Mio. Euro. Das teilte Umwelt- und Verkehrsministerium Leonore Gewessler (Grüne) am Sonntag mit. In den Jahren 2019 und 2020 standen - zusammen mit den Automobilimporteuren - insgesamt 93 Mio. Euro zur Verfügung. Diese Fördermittel sind, wie es zur APA hieß, mittlerweile fast zur Gänze ausgeschöpft. In der Coronakrise hatte das Ministerium die Förderung pro E-Auto von 3.000 auf 5.000 Euro aufgestockt.
 Gefällt mir Antworten
Diebstahlanzeigen ab sofort auch online möglich 18. Okt. 1:02 Diebstahlanzeigen ab sofort auch online möglich
Kurier
Unter gewissen Voraussetzungen. Für Minister Nehammer "Zeichen für das Fortschreiten der Digitalisierung in der Polizei". Ab sofort können Diebstähle auch online angezeigt werden. Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) sprach in diesem Zusammenhang am Wochenende in einer Presseaussendung von einem "Zeichen für das Fortschreiten der Digitalisierung in der österreichischen Polizei". Die Möglichkeit zur elektronischen Anzeige sei eine Erleichterung für Betroffene, bedeute aber nicht, "dass die Ermittlungstätigkeit an der notwendigen Akribie und Intensität verliert", versicherte Nehammer.
 Gefällt mir Antworten
Helga Berger, Kontrollorin mit Wissen und Charme 18. Okt. 1:00 Helga Berger, Kontrollorin mit Wissen und Charme
Kleine Zeitung
Helga Berger (47) aus Frauenstein ist das österreichische Mitglied im EU-Rechnungshof. Ein weiterer Spitzen-Job für die Juristin, begeisterte Köchin und Försterin.
 Gefällt mir Antworten
Alle Regierungsmitglieder außer Schallenberg negativ; Rekord bei Neuinfektionen 18. Okt. 0:57 Alle Regierungsmitglieder außer Schallenberg negativ; Rekord bei Neuinfektionen
Kurier
Lesen Sie nationale wie internationale Entwicklungen zur Corona-Pandemie in unserem Live-Ticker.
 Gefällt mir Antworten
Wir wollen ein Urteil, damit dieser Albtraum ein Ende hat 18. Okt. 0:56 Wir wollen ein Urteil, damit dieser Albtraum ein Ende hat
Kleine Zeitung
84-Jährige starb aufgrund verseuchter Blutkonserve. Am Montag steht Blutspenderin wegen fahrlässiger Tötung vor Gericht. Ihr Mann spricht erstmals öffentlich über die Tragödie: Das Rote Kreuz will alle Schuld auf uns abwälzen.
 Gefällt mir Antworten
18. Okt. 0:55 "Ich war schon länger auf der Suche"
Kleine Zeitung
Heidi Goëss-Horten hat sich mit dem Kauf eines Schlosses einen lang gehegten Wunsch erfüllt. Im Interview spricht sie über ihren neuen Wintersitz, die Eröffnung ihres Museums und Verkaufsabsichten.
 Gefällt mir Antworten
US-Geschäftsfrau gibt Affäre mit Boris Johnson zu 18. Okt. 0:42 US-Geschäftsfrau gibt Affäre mit Boris Johnson zu
Kurier
Als Londoner Bürgermeister soll er dem Ex-Model Jennifer Arcuri laut "Daily Mail" unrechtmäßig Fördergelder ermöglich haben. Die US-Geschäftsfrau Jennifer Arcuri hat laut "Daily Mail" zugegeben, eine Affäre mit Boris Johnson gehabt zu haben. Der britische Premierminister war zu der Zeit Bürgermeister von London. Ihm war später vorgeworfen worden, dem Ex-Model in seinem Amt damals unrechtmäßig Fördergelder und die Teilnahme an Reisen ermöglicht zu haben. Eine unabhängige Aufsichtsbehörde war diesen Vorwürfen nachgegangen und hatte im vergangenen Mai entschieden, keine Ermittlungen aufzunehmen. Eine Affäre schloss die Behörde aber nicht aus.
 Gefällt mir Antworten
So gelingt Beziehung, so geht Liebe 18. Okt. 0:30 So gelingt Beziehung, so geht Liebe
Kleine Zeitung
Die Paartherapeuten Sabine und Roland Bösel im Gespräch über ihren neuen Beziehungsratgeber und warum es gerade Kleinigkeiten sind, auf die es in der Liebe ankommt. Wie man mit ein paar neuen Impulsen die Partnerschaft stärkt und krisensicher macht.
 Gefällt mir Antworten
18. Okt. 0:05 "Wir stecken in der Mitmach-Krise"
Kleine Zeitung
Der Genetiker Markus Hengstschläger über das größte Talent des Menschen: die Lösungsbegabung, die Mitmach-Krise und was wir in der Gegenwart als Ermöglicher anpacken sollen.
 Gefällt mir Antworten
Wie sauber ist das Jauntaler Trinkwasser? 18. Okt. 0:03 Wie sauber ist das Jauntaler Trinkwasser?
Kleine Zeitung
Das Trinkwasser in Bad Eisenkappel muss abgekocht werden. Solche Meldungen häufen sich in der Region. Gibt es ein Problem mit unserem Wasser?
 Gefällt mir Antworten
Wer sich verabschiedet, erstmals antritt, Herausforderer ist 18. Okt. 0:00 Wer sich verabschiedet, erstmals antritt, Herausforderer ist
Kleine Zeitung
In Kärnten werden am 28. Februar 2021 die Bürgermeister und Gemeinderäte gewählt. Ein (nicht vollständiger) Querschnitt über Gemeinden, wo es spannend wird.
 Gefällt mir Antworten
Paradiesische Zustände mit Wurstsalat 18. Okt. 0:00 Paradiesische Zustände mit Wurstsalat
Kleine Zeitung
Der große Humorist Gerhard Polt über sein 40-Jahr-Jubiläum mit den Well-Brüdern, Kormorane und Germanen, die Entweihung des Burgtheaters gemeinsam mit den Toten Hosen und sein Biergarten-Paradies.
 Gefällt mir Antworten
Villacher Probeläufer wurde in Graz zum Leistungsträger 18. Okt. 0:00 Villacher Probeläufer wurde in Graz zum Leistungsträger
Kleine Zeitung
Der Villacher Adis Alagic spielt bei den 99ers groß auf, erzielte bereits vier Treffer. Heute (17.30 Uhr) will er daheim gegen Bratislava nachlegen.
 Gefällt mir Antworten
Mit Bäckergröße Martin Auer durch 18. Okt. 0:00 Mit Bäckergröße Martin Auer durch "sein" St. Leonhard
Kleine Zeitung
Bekannte Grazer zeigen uns ihren Grazer Stadtbezirk. Zum Auftakt der Serie: Raketenbasis mit dem Charme von Paris - mit Bäcker Martin Auer unterwegs in St.Leonhard.
 Gefällt mir Antworten
7-Millionen-Umbau: So sieht das Gipfelhaus am Magdalensberg nun aus 18. Okt. 0:00 7-Millionen-Umbau: So sieht das Gipfelhaus am Magdalensberg nun aus
Kleine Zeitung
Das Gipfelhaus am Magdalensberg, eines der beliebtesten Ausflugsziele der Kärntner erstrahlt in neuem Glanz und hat nun neben dem Restaurant auch ein 4-Sterne-Hotel mit 30 Zimmern und Wellnessbereich. Während man das Restaurant in seiner traditionellen Form belassen hat erstrahlt der Rest in Moderne und zeigt sich trotzdem urig und gemütlich.
 Gefällt mir Antworten
Der nahe Tod der Kärntner Club-Szene 18. Okt. 0:00 Der nahe Tod der Kärntner Club-Szene
Kleine Zeitung
Die ohnehin kleine Club-Szene kämpft inmitten der Corona-Pandemie ums finanzielle Überleben: Es herrscht Trauerstimmung zwischen Mammut Club und Kulturhofkeller. Ein Lagebericht.
 Gefällt mir Antworten
Kein Hallentraining für tausende Kärntner Nachwuchskicker 18. Okt. 0:00 Kein Hallentraining für tausende Kärntner Nachwuchskicker
Kleine Zeitung
Nur mit Präventionskonzepten dürfen Vereine Turnsäle nutzen. Klubs haften, winken wegen des Risikos und des Aufwandes ab. Verband legt Hallenmeisterschaft auf Eis. Auf der Strecke bleiben die Kinder.
 Gefällt mir Antworten
Franz Tscherne: 18. Okt. 0:00 Franz Tscherne: "Das Opernhaus war mein Kinderzimmer"
Kleine Zeitung
Von der Theaterbühne ins Agenturbüro. Franz Tscherne (55) hat den Seitenwechsel nie bereut, auch wenn ihn manche wohl für narrisch hielten.
 Gefällt mir Antworten
Neos-Anfrage: Blümel hatte doch einen Laptop, Kanzler Kurz nicht 18. Okt. 0:00 Neos-Anfrage: Blümel hatte doch einen Laptop, Kanzler Kurz nicht
Kurier
Kanzleramt gab Auskunft über digitale Archivalien. Kurz brauchte während Türkis-Blau nur ein Handy. Ob Blümel seinen Laptop auch nutzte, ist offen. Ein Minister, der ohne Laptop arbeitet? Wirkt kurios - und seine entsprechende Aussage im U-Ausschuss hing Finanzminister Gernot Blümel noch lange nach. Die Abgeordneten waren im Juni verärgert, weil aus seiner Zeit als Kanzleramtsminister während Türkis-Blau weder eMails noch Kalendereinträge übermittelt wurden. Auf Nachfrage, wem er damals zu Ende seiner Amtszeit seinen Dienst-Laptop übergeben habe, meinte Blümel: "Ich glaube, ich hatte gar keinen Laptop, ich habe über das Handy gearbeitet." Auch heute besitze er keinen Laptop für seine Regierungsarbeit, er erledige alles auf dem Handy - das sei eine "sehr effiziente" Arbeitsweise. Die Neos wollten es ganz genau wissen, und stellten eine parlamentarische Anfrage an das Kanzleramt zum Thema digitale Archivalien. Und siehe da: Blümel besaß damals doch einen Laptop.
 Gefällt mir Antworten
... da fängt das Leben an 18. Okt. 0:00 ... da fängt das Leben an
Kurier
Was den KURIER zum 66er bewegt? Unser Schlachtruf lautet „konstruktiver Journalismus“ – stärkste Waffe ist die Wahrheit Wer heutzutage seinen 66. Geburtstag feiert, hat seinen Weg längst gefunden. Sie/Er ist gelassen, aber noch immer voll Lust auf Neues und steht mitten im Leben – so wie der KURIER. Wir sind innovativ und multimedial. Und auch wenn uns im Twitter-Gewitter dies oder das unterstellt wird: Unser Redaktionsstatut garantiert Unabhängigkeit. Niemand gibt unsere Linie vor, wir ringen gemeinsam und auf Augenhöhe (gelegentlich unterstützt vom Leserbeirat) täglich darum. Die Mediaanalyse hat für die KURIER-Familie in schwierigsten Zeiten solide Stabilität ausgewiesen, während viele Mitbewerber signifikant verloren haben. Abo-Zahlen und Online-Zugriffe steigen. Das bestätigt den eingeschlagenen Weg. Warum man das alles in einem Leitartikel betonen muss? Weil die Mitte, in der wir uns im KURIER gut aufgehoben fühlen, durch Polarisierung zunehmend bedroht ist. Kaum eine andere Berufsgruppe ist aktiver im gegenseitigen Niedermachen als Politiker und Journalisten. Das Ergebnis: Das Image beider Gruppen ist ramponiert und hat links- wie rechtspopulistischen Parteien und Medien-Plattformen den Weg geebnet. Manche Themen haben diese Zuspitzung verschärft: die Flüchtlingswelle 2015, der Präsidentschaftswahlkampf 2016, die blaue Regierungsbeteiligung und jetzt Corona. Mit den besorgniserregend steigenden Zahlen positiver Tests steigt auch das Fieber der öffentlichen Debatte. Der schwedische Weg war im Falle des Virus problematisch, weil er zu viele Tote verursachte. Aber zumindest demokratiepolitisch kann man sich ein Beispiel daran nehmen, wie reibungslos politische Wechsel funktionieren und wie Regierung und Opposition an einem Strang ziehen, wenn es wirklich wichtig ist. Wenn schon ein politischer Schulterschluss bei uns wohl illusionär ist, so sollte doch wenigstens der Aggressionspegel sinken. Es stehen keine wichtigen Wahlen an. Schickt eure Troll-Armeen heim! Der KURIER ist Anhänger des viel zitierten (aber leider wenig praktizierten) „constructive journalism“, sprich: Kritisiere und jammere nicht nur, sondern zeige auch Lösungen auf (siehe unsere Serie „Klimafreitag). Natürlich machen auch wir jeden Tag Fehler, die von aufmerksamen Lesern zu Recht kritisiert werden. Aber wir sind guten Willens, Qualität zu liefern, alle Seiten anzuhören und allen eine Stimme zu geben. Mit 66 fängt das Leben an, hat KURIER-Platin-Romy-Preisträger Udo Jürgens einst gesungen. Wir blicken jedenfalls stolz zurück und mit Optimismus in die Zukunft. „Unsere stärkste Waffe ist die Wahrheit“, hat unser früherer Chefredakteur Hugo Portisch 2019 in einem KURIER-Interview über den Journalismus gesagt. „Schreiben, was ist“, das alte „Spiegel“-Motto, scheint nicht mehr überall in Mode zu sein. Wir im KURIER bemühen uns darum – auch dann, wenn wir uns damit unbeliebt machen.
 Gefällt mir Antworten
Polizei: Eine Frau für die ganz schwierigen Einsätze 18. Okt. 0:00 Polizei: Eine Frau für die ganz schwierigen Einsätze
Kurier
Das Ehepaar Zauner: Sie steht vor großem Karrieresprung, er sorgt als Filmpolizist für Furore Frauen sind in Spitzenfunktionen bei der Polizei immer noch eine Rarität. Umso bemerkenswerter ist es, dass nun mit Frau Oberst Xenia Zauner eine Frau vor einem großen Karrieresprung steht. Denn die Wiener Polizei sucht einen neuen Chef-Einsatzplaner: Er oder eben sie ist zuständig für „Situationen mit besonderem Gefahrenpotenzial“. Das bedeutet also, dass besonders schwierige Einsätze koordiniert werden müssen. Und formell ist dann nur mehr der Polizeipräsident ihr Vorgesetzter. Vier Männer bewarben sich und – laut KURIER-Informationen – wurde Zauner diese Woche von der unabhängigen Bewertungskommission bestgereiht. Wiens Polizeipräsident Gerhard Pürstl hat allerdings noch das letzte Wort. Große Überraschung wäre es jedenfalls keine, heißt es im Kollegenkreis. Zauner hat einen guten Ruf innerhalb der Polizei und ist allerorts hoch angesehen, berichten Personen aus ihrem Umfeld. Das Engagement der Frau Oberst geht ohnehin weit über das übliche Maß hinaus, so ist sie nicht nur Vizepräsidentin des Offiziersclubs der Exekutive, sondern auch Vizepräsidentin des Weißen Rings. Dieser hilft Verbrechensopfern.
 Gefällt mir Antworten
Fliegenfischen: Loslassen und Leine ziehen 18. Okt. 0:00 Fliegenfischen: Loslassen und Leine ziehen
Kurier
Vor 30 Jahren machte ein Film eine unvergleichliche Art zu angeln bekannt: Fliegenfischen. Heute genießen immer mehr Menschen die Ruhe, den Rhythmus und das leise Surren der Leine, wenn sie in sanften Kurven durch die Luft schwebt. Ein Mann allein am Fluss. Die Nachmittagssonne taucht alles in ein goldenes Licht, während er seine Angel auswirft. Und die Leine scheint tatsächlich zu fliegen, zischt mit einem Surren durch die Luft, beschreibt elegante Kurven und bewegt sich nach und nach immer weiter weg von dem Angler, der sie mit bestimmten, aber unaufgeregten Bewegungen seiner Rute steuert, bis das bunte, libellenartige Gebilde an ihrem Ende sanft auf dem Wasser aufsetzt ... Manch einer kennt diese Szenen noch aus Robert Redfords oscarprämiertem Film „Aus der Mitte entspringt ein Fluss“. In den 1990ern haben die grandiosen Aufnahmen zu einem kleinen Boom geführt, was das Fliegenfischen anbelangt. Und gerade jetzt spüren die Fischereiverbände wieder einen Zuwachs an Interessierten. Vielleicht weil ja die Ruhe, dieses „bei sich sein“ in der Natur, so perfekt in unsere Zeit passt. Passend dazu ist ein Buch über das Fliegenfischen erschienen, „Fly Fisher“, derzeit nur auf Englisch, im Frühjahr wird die deutsche Ausgabe herauskommen. Fantastische Bilder und tolle Einblicke in die Philosophie, die hinter dieser uralten – schon die antiken Römer haben Abhandlungen darüber geschrieben – Methode des Fischens steckt. Weil es eben nicht darum geht, einfach einen Köder ins Wasser zu dümpeln und sich dann auf einen Klappstuhl in Standby-Position u begeben oder mit den Kollegen links und rechts die Weltlage zu besprechen oder über die Launen der besseren Hälfte zuhause zu lästern.
 Gefällt mir Antworten
500 Euro Coronaprämie - aber nicht für alle 17. Okt. 23:38 500 Euro Coronaprämie - aber nicht für alle
Kleine Zeitung
Die Grünen kritisieren die Landesregierung: In den Richtlinien für Corona-Sonderprämien klaffen erhebliche Lücken, sagt Klubchefin Krautwaschl.
 Gefällt mir Antworten
Hirscher-Team soll Österreich im 17. Okt. 23:30 Hirscher-Team soll Österreich im "Riesen" wieder riesig machen
Kleine Zeitung
Marcel Hirscher bürgt halt für Erfolg: Um Österreichs Misere im Riesentorlauf schneller zu beenden, wurde das gesamte Trainerteam des Superstars engagiert, um die Riesentorlauf-Gruppe wieder stark zu machen.
 Gefällt mir Antworten
Das neue Pilgerzentrum am Weizberg ist fertig 17. Okt. 23:18 Das neue Pilgerzentrum am Weizberg ist fertig
Kleine Zeitung
Der Pilgertrend ist ungebrochen. Am Weizberg gibt es Angebote für Suchende.
 Gefällt mir Antworten
In diesem Wahlkampf kämpft Chuck Norris gegen Taylor Swift 17. Okt. 23:10 In diesem Wahlkampf kämpft Chuck Norris gegen Taylor Swift
Kleine Zeitung
Hollywood gibt sich politisch wie nie: Während Joe Biden von den Topstars unterstützt wird, muss Donald Trump mit der B-Riege vorlieb nehmen. Aber dafür hat er immerhin Chuck Norris. Einblicke in die Wahlkampflager.
 Gefällt mir Antworten
Entzweiung schwächt die Abwehrkraft: 11 Fragen als Beitrag zur Entgiftung 17. Okt. 23:03 Entzweiung schwächt die Abwehrkraft: 11 Fragen als Beitrag zur Entgiftung
Kleine Zeitung
Je mehr es Herbst wird, desto mehr wird es Frühling. Nur die Stimmung ist eine andere.
 Gefällt mir Antworten
Derry Grey alias Dieter Rudelsdorfer auf der Spur von Woody Guthrie 17. Okt. 23:00 Derry Grey alias Dieter Rudelsdorfer auf der Spur von Woody Guthrie
Kleine Zeitung
Dieter Rudelsdorfer alias Derry Grey legt nun sein erstes Solowerk vor rechtzeitig auch für das 40-jährige Bestehen der Band Okemah.
 Gefällt mir Antworten
75 Gründe, diesen Alfa Romeo zu lieben 17. Okt. 23:00 75 Gründe, diesen Alfa Romeo zu lieben
Kleine Zeitung
Mit dem 75 feierte sich Alfa vor der Übernahme durch Fiat noch einmal selbst. Und wie.
 Gefällt mir Antworten
Vom Necken und Lecken 17. Okt. 23:00 Vom Necken und Lecken
Kleine Zeitung
Wer laut Extradienst die prominentesten Österreicher sind und wer vor allem auf den Plätzen 42 und 59 landete.
 Gefällt mir Antworten
Seit 20 Jahren bauen diese Weststeirer auf Holz 17. Okt. 23:00 Seit 20 Jahren bauen diese Weststeirer auf Holz
Kleine Zeitung
Das Krottendorfer Bauunternehmen Hojas Bau ist aus dem Bezirk nicht wegzudenken: Vor 20 Jahren legte Günter Hojas den Grundstein, inzwischen sind beide Söhne mit an Bord.
 Gefällt mir Antworten
17. Okt. 23:00 "Jeden Tag überstellen wir einen Patienten von der Normal- auf die Intensivstation"
Kleine Zeitung
Täglich werden neue Patienten auf die Intensivstation verlegt. Dort bleiben sie länger und brauchen mehr Pflege als andere. Besuch in einem Corona-Krankenhaus.
 Gefällt mir Antworten
Am lautesten schreit immer der ... 17. Okt. 23:00 Am lautesten schreit immer der ...
Kurier
Da will man sich in Ruhe einen Joint drehen und wird plötzlich gestört von Covid-19. Dem Konzert am Balkon folgt der Härtefall-Fonds und ganz viel Karton von Amazon. Viele Stimmen werden laut: „Dumm ist, wer der Herde traut! Es riecht verdächtig nach Verschwörung, Weltneuordnung und Zerstörung!“ Kreuz und quer wird jetzt gedacht und Fragen auf den Punkt gebracht: „Warum gilt die Maskenpflicht in Spanien für Basken nicht?“. Heftig wird nun intrigiert und auf YouTube fernstudiert: „Drosten ist gar kein Experte und der Verdacht sich nun erhärte, weil auf zwei Naidoo-Konzertennichts war mit Infektionswerten.“ Mir imponiert wie selbstbewusst man ohne Zeugnis und Abschluss, es wagt sich einfach hinzustellen und munter daraufloszubellen: „Corona ist eine Erfindung und unterstützt die Volksverblindung. Es gibt keine Pandemie sowie die Orthografie.“ Am lautesten schreit immer der, der abhaut sobald’s schlimmer wär. Ich hoff, ich werd kein Misanthrop und noch mehr auf den Dialog. Denn auf Impfgegner schimpft jeder und unter jedem Aluhut steckt massive Bücherwut.
 Gefällt mir Antworten
Warum das Corona-Virus Europas Rechtspopulisten aktuell schwächt 17. Okt. 23:00 Warum das Corona-Virus Europas Rechtspopulisten aktuell schwächt
Kurier
In der Covid-19-Zeit dominieren andere Themen, aber die Zeit der rechten Tribunen wird wieder kommen. Minus 23,68. Da hat ganz Europa gestaunt, letzten Sonntag, als die Wahlergebnisse der einst so starken FPÖ in Wien bekannt wurden. Dazu noch der gefallene frühere Vizekanzler Heinz-Christian Strache, der nach Ibiza-Skandal und Bruch mit seinen Parteifreunden gerade einmal 23.688 Wähler überzeugen konnte. In der Corona-Krisenzeit haben es Europas Rechtspopulisten, die nicht in Regierungen vertreten sind, auch ohne Skandale schwer. Doch eines ist auch klar: Die Abstürze dürften nicht von Dauer sein, die Themen werden zurückkommen. Doch mancherorts werden die üblichen Verdächtigen von neuen Rechten überholt.
 Gefällt mir Antworten
Aldo Sohm: 17. Okt. 23:00 Aldo Sohm: "Ich bin ein launischer Trinker"
Kurier
Der Tiroler Aldo Sohm gilt als weltbester Sommelier. Sein kürzlich erschienenes Buch „Einfach Wein“ ist dem neugierigen Weintrinker gewidmet. Ein Gespräch über Trends, Bio und den G’spritzn Aldo Sohm ist seit mehr als zehn Jahren Sommelier im Le Bernardin, einem der besten Restaurants der US-Metropole New York. 900 Weine aus zwölf Ländern liegen hier im Keller, und es ist Sohms Aufgabe, seinen Gästen den perfekten Tropfen zu empfehlen. Tausende von Weinflaschen hat er bereits geöffnet und Zigtausende von Fragen beantwortet: Welcher Wein passt am besten zu meinem Essen? Aldo Sohm gibt nun auch in seinem sehr anschaulich illustrierten Guide „Einfach Wein“ Tipps.
 Gefällt mir Antworten
Die Hutter: Glaubensgemeinschaft siedelt sich im Waldviertel an 17. Okt. 23:00 Die Hutter: Glaubensgemeinschaft siedelt sich im Waldviertel an
Kurier
Die christlich-täuferische Bruderschaft wurde im 16. Jahrhundert aus Österreich vertrieben, nun zogen Mitglieder nach Krumau. Er trägt einen langen grau-weißen Bart, eine schwarze Hose mit Hosenträgern, ein weißes Hemd und ein freundliches Lächeln. „Zumindest am Sonntag sind wir so herausgeputzt“, sagt Alexander Basnar. Neben ihm sitzt Gerhard Schneider. Er sieht sehr ähnlich aus – nur der Bart ist wesentlich kürzer. „Ein Mann soll Bart tragen, der wurde von Gott gegeben“, erklärt Basnar. Und eine Frau einen Rock oder ein Kleid – wie seine Tochter Erika (22). Sie näht ihre „hutterische Tracht“ selbst, sagt sie. Die drei sind Anhänger der christlich-täuferischen Glaubensgemeinschaft der Hutterer. Wobei sie den Begriff „Hutterer“ selbst vermeiden. „Wir bevorzugen das Wort Christ“, beschreibt Basnar. Seit Dezember leben sie im 300-Einwohner-Ort Krumau am Kamp im nö. Bezirk Horn. Dieser Ort und ihr Haus sollen zum „Angelpunkt“ für Gleichgesinnte werden. Im Moment wohnen zwei Familien dort – Alexander Basnar mit seinen beiden erwachsenen Kindern. Und Gerhard Schneider mit seinem 6-jährigen Sohn.
 Gefällt mir Antworten
KURIER-Jubliäum: Romy Schneider bekam ein rotes Kleid 17. Okt. 23:00 KURIER-Jubliäum: Romy Schneider bekam ein rotes Kleid
Kurier
Der KURIER feiert Geburtstag. Heute vor 66 Jahren, am 18. Oktober 1954, erschien die erste Ausgabe des „Neuen KURIER“. Ein Rückblick. Aktueller könnte die erste Ausgabe des „Neuen KURIER“ nicht sein. In der Schlagzeile vom 18. Oktober 1954 war zu lesen, dass die FPÖ-Vorgängerpartei VdU bei Landtagswahlen in Wien und in anderen Bundesländern schwere Verluste erlitten hatte, während SPÖ und ÖVP ihre Positionen behaupten konnten. Die „Kultur“ meldete, dass der Pianist Friedrich Gulda ein Konzert vor fast leerem Haus gab. In der Prominenten-Rubrik „Wien privat“ erfuhr man, dass Romy Schneider von ihrer Mutter ein rotes Kleid bekommen und dass sich Publikumsliebling Heinz Conrads einen neuen Opel Rekord gekauft hatte. Und der „Sport“ berichtete über einen umstrittenen Elfmeter, der dem Sportklub zu einem 4:4 gegen die Austria verhalf.
 Gefällt mir Antworten
17. Okt. 23:00 "Tagebuch": Österreichs größter Fußballerfolg
Kurier
1954: In jenem Jahr, in dem der Neue KURIER erstmals erschien, feierte Österreich den größten Fußballerfolg. Österreichs bis heute größter Fußball-Erfolg gelang im Gründungsjahr des neuen KURIER. Bei der WM 1954 in der Schweiz. Auf dem Weg dorthin hatte
 Gefällt mir Antworten
Interview zu 17. Okt. 23:00 Interview zu "The Assistant": Kein Film über Harvey Weinstein
Kurier
Regisseurin Kitty Green über "The Assistant“, den ersten Film über #MeToo: Ähnlichkeiten mit Harvey Weinstein sind nicht zufällig Den Boss selbst sieht man nie. Manchmal hört man ihn hinter seiner Cheftür lachen oder durchs Telefon drohen. Doch seine Macht ist allgegenwärtig. Seine Belegschaft fürchtet ihn. Den meisten Druck aber bekommt seine junge Assistentin Jane ab. Jane ist zwar die Abgängerin eines Elite-Colleges, doch ihre Arbeit in der berühmten Filmfirma besteht vorwiegend aus Kaffee kochen, am Kopierer stehen, Sandwiches holen und die Kinder des Chefs bespaßen. Die Assistentin – von Julia Garner großartig gespielt zwischen Renitenz und Unterwerfung – beobachtet schon länger, dass sich hinter den verschlossenen Türen seltsame Dinge abspielen. Junge Frauen, die sich für Jobs bewerben, sprechen zu nachtschlafenden Zeiten vor verschwinden mit dem Boss in Hotelzimmern. Nein, „The Assistant“ ist kein Film über Harvey Weinstein, den berüchtigten Filmmogul, der mittlerweile eine Gefängnisstrafe für Vergewaltigung absitzt (siehe Kasten). Doch es ist der erste Film, der den Weinstein-Skandal zum Thema macht, also der erste #MeToo-Film, der aus der Zeit vor #MeToo erzählt. „The Assistant“ (jetzt im Kino) ist das Spielfilmdebüt der australischen Doku-Regisseurin Kitty Green und absolut sehenswert – weil brillant, packend und pointiert.
 Gefällt mir Antworten
Harry und Meghan werden Moderatoren 17. Okt. 23:00 Harry und Meghan werden Moderatoren
Kurier
Der Herzog und die Herzogin von Sussex sollen noch im Oktober eine durch eine Folge der Gesprächsreihe des "Time"-Magazins führen. Neuer Job für
 Gefällt mir Antworten
Rock ’n’ Roll kann man nicht absagen 17. Okt. 23:00 Rock ’n’ Roll kann man nicht absagen
Kurier
Wolfgang Fischer, Chef der Wiener Stadthalle, über Visionen, Umsatzeinbußen, das fehlende gemeinsame Live-Erlebnis und die Zukunft nach Corona. Die Wiener Stadthalle gleicht einem Geisterhaus. Niemand da. Außer ein paar Mitarbeitern, die Reparaturarbeiten erledigen und durch die Gänge wischen, damit die Staubschicht nicht zu hoch wird. In Österreichs größter Veranstaltungshalle ist seit Mitte März Ruhe eingekehrt, was Wolfgang Fischer täglich neue Sorgenfalten bereitet. Denn immerhin ist es sein Job, die Hallen mit Leben zu füllen.
 Gefällt mir Antworten
Kennen Sie die Ökobilanz eines Tellers Spaghetti Bolognese? 17. Okt. 23:00 Kennen Sie die Ökobilanz eines Tellers Spaghetti Bolognese?
Kurier
Wie wir Treibhausgase reduzieren können, ohne auf Fleisch oder Butter verzichten zu müssen. Böses Rindfleisch, böse Butter, böse Milch: Für Malte Rubach geht es nicht um die Wahl zwischen Veganismus und Fleischessertum. Nicht um die Wahl zwischen Gut und Böse, zwischen Absolution und Stigmatisierung. Der deutsche Ernährungswissenschafter plädiert für „eine Philosophie der Balance“ und untermauert diese These in seinem neuen Buch (Ökobilanz auf dem Teller, Verlag Hirzel) mit Zahlen zum ökologischen Fußabdruck.
 Gefällt mir Antworten
Bruce Springsteen singt für Freunde im Diesseits und Jenseits 17. Okt. 23:00 Bruce Springsteen singt für Freunde im Diesseits und Jenseits
Kurier
Die amerikanische Rock-Ikone denkt mit dem E-Street-Band-Album „Letter To You“ über die Musik und den Tod nach Juli 2018: Bruce Springsteen sitzt am Bett eines sterbenden Patienten in einem Spital in North Carolina. Georg Theiss, einer seiner ältesten Freunde, der Mann, der ihn in den 60er-Jahren in die Band The Castiles geholt hatte, hat Lungenkrebs und nur mehr wenige Tage zu leben. Es war dieses Ereignis, das der amerikanischen Rock-Ikone die Inspiration für das kommenden Freitag erscheinende Album „Letter To You“ gab. „Als George gestorben war, fiel mir auf, dass ich der letzte Überlebende der Castiles war“, erzählte The Boss, wie Springsteen von den Fans genannt wird, bei einer Zoom-Pressekonferenz. „Diese Band war für mich so wichtig gewesen. Mit ihr habe ich gelernt, wie man eine Show aufbaut, wie man ein Frontmann ist. Ich habe gelernt, in einer Band zu sein. Und daraus, dass ich nicht in einer Band sein wollte – dass ich zwar eine Band haben, aber nicht in einer sein wollte.“
 Gefällt mir Antworten
„Ein Appell an den gesunden Menschenverstand“ 17. Okt. 23:00 „Ein Appell an den gesunden Menschenverstand“
Kurier
"Terra X" analysiert in "Ein Fall für Lesch & Steffens" (Sonntag, 19.30, ZDF) Verschwörungstheorien und testet sie in Experimenten ab
 Gefällt mir Antworten
KURIER-Jubiläum: Was Hansi Hinterseer, John Travolta und Angela Merkel gemeinsam haben 17. Okt. 23:00 KURIER-Jubiläum: Was Hansi Hinterseer, John Travolta und Angela Merkel gemeinsam haben
Kurier
66 Jahre KURIER: 1954 ist auch das Geburtsjahr zahlreicher bemerkenswerter Persönlichkeiten - von der Krisenkanzlerin bis zum Moonboot-Publikumsliebling. Im Jahr 1954 erschien nicht nur der erste Neue KURIER. Auch zahlreiche bekannte Persönlichkeiten und Menschen, deren Leben vom KURIER geprägt wurde, erblickten das Licht der Welt. Biografische Einblicke in das Leben von sechs bemerkenswerten Menschen.
 Gefällt mir Antworten
17. Okt. 23:00 Corona-Fails: "Ich geh nicht essen, ich lade alle zu mir ein"
Kurier
Das Essen mit 10 Freunden ist beim Wirten sicherer als im Wohnzimmer, so hat Axel N. Halbhuber das verstanden. Es war an dieser Stelle zuletzt viel darüber zu lesen, wie wenig sich die coronabedingten Reisebeschrän- kungen an der Richtschnur der Sinnhaftigkeit zu orientieren scheinen. Dabei darf man nicht übersehen, dass die Gastronomie noch viel besser offenbart, dass das politische Gegenteil von gut eben auch gut gemeint ist. Zwischen den beiden Bereichen gibt es Parallelen: Man hat – davon ist natürlich auszugehen – im besten Wissen und Gewissen gehandelt, wollte und will die Infektionszahlen eindämmen. Also hat man den Menschen ein bisserl Angst gemacht und erklärt, dass Reisen sowie essen gehen wahnsinnig gefährlich sind, das Virus hupft einen ja quasi überall an. Nun, man war damit erfolgreich.
 Gefällt mir Antworten
„Wir bemühen uns weiter um Impfstoffe“ 17. Okt. 23:00 „Wir bemühen uns weiter um Impfstoffe“
Kurier
Das Gerangel um den Grippeimpfstoff ist groß; viele bestellte Lieferungen kamen bis dato nicht an Ausverkauft, ausreserviert, nicht lieferbar. Heimische Apothekerinnen und Apotheker stehen derzeit fast alle vor einem ähnlichen Problem: Die bestellten Mengen des Grippeimpfstoffes kommen nicht oder nur unvollständig an. „Wir haben bis jetzt nur eine sehr kleine Menge bekommen, viel weniger, als wir eigentlich bestellt haben. Und diese Impfstoffe waren sofort weg. Vielleicht kommt ja im Dezember noch eine Lieferung“, sagt eine Mitarbeiterin der Apotheke Lentia in Linz-Urfahr.
 Gefällt mir Antworten
Kaminofen für Zuhause: Die Trends und worauf man achten sollte 17. Okt. 23:00 Kaminofen für Zuhause: Die Trends und worauf man achten sollte
Kurier
Der Kaminofen ist wunderbare Wärmequelle. Wer sich eine Feuerstelle für Zuhause zulegen will, sollte sich gut informieren. Wer braucht noch einen Fernseher, wenn er einen Kamin im Wohnzimmer hat? Sich vor dem knisternden Feuer wärmen, dem beruhigenden Flammenspiel zusehen und in Gedanken versinken: Da fällt es nicht schwer, auf die Flimmerkiste zu verzichten. Feuer ist eine archaische Leidenschaft, seit Jahrtausenden wärmt sich der Mensch daran. Gerade in diesem Jahr ist das Verlangen nach einem behaglichen Zuhause besonders groß. In Zeiten von Covid-19, in denen man sich nach Sicherheit sehnt und das Thema Cocooning mehr zelebriert wird denn je, ist der Kaminofen ein besonders gefragtes Gestaltungselement.
 Gefällt mir Antworten
IT-Expertin: „Die IT-Welt wird zu einseitig gezeichnet“ 17. Okt. 23:00 IT-Expertin: „Die IT-Welt wird zu einseitig gezeichnet“
Kurier
IT-Spezialistin Cornelia Samec über die Vielfalt an Karrieremöglichkeiten in der IT-Branche
 Gefällt mir Antworten
IT und Technik: Die Jagd nach Fachkräften geht weiter 17. Okt. 23:00 IT und Technik: Die Jagd nach Fachkräften geht weiter
Kurier
Die Krise hat den Mangel an Fachkräften im technischen und IT-Bereich nicht entschärft. Das sind die Gründe. Die Situation auf dem Arbeitsmarkt ist bekannt. Wer Informatik studiert, gut im Programmieren ist oder eine technische Ausbildung vorweisen kann, gehört zu den Gefragtesten. Laut Arbeitsmarktservice finden MINT-Qualifizierte, also jene mit Mathematik-, Informatik-, Naturwissenschaften- und Technik-Kompetenzen, innerhalb von drei Monaten einen Job und haben beste Einkommens- und Karriereentwicklungen. „Corona habe daran nichts geändert“, sagt Cornelia Samec, SAP-Beraterin bei TietoEvry, einem Digitalisierungsdienstleister für große österreichische Unternehmen wie die Asfinag, A1 oder die Bawag. „Im Gegenteil, der IT-Sektor wird wachsen.“
 Gefällt mir Antworten
Das Mädchen, der Mechaniker 17. Okt. 23:00 Das Mädchen, der Mechaniker
Kurier
Technische Berufe sind immer noch oft männlich konnotiert. Im KURIER-Gespräch erzählt eine Mechatronikerin, über Gegenwind bei der Lehrstellensuche und was sie zur Besten macht. In Österreich scheint es in den Köpfen mancher Menschen noch, gelinde gesagt, genaue Vorstellung darüber zu geben, für welchen Beruf Männer oder Frauen geeignet oder eben nicht geeignet seien. Vor allem technische Berufe sind vornehmlich männlich dominiert, während soziale Berufe (manchmal nicht einmal) unter vorgehaltener Hand als „typische Frauenberufe“ bezeichnet werden. Das sollte im 21. Jahrhundert schon lange kein Thema mehr sein. Ist es aber. So ist es auch nicht verwunderlich, dass es gleich mehrere Initiativen gibt, die versuchen, Mädchen und Frauen in MINT- Berufe ( Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) zu bekommen. Um mit veralteten Strukturen aufzuräumen und das Potenzial einer Gesellschaft, nicht eines Geschlechts zu fördern. Dennoch: Unter den Top-50-Lehrausbildungen, die am häufigsten von Mädchen gewählt werden, findet sich 2019 erst auf dem achten Platz ein technischer. Die Metalltechnik. Diese Ausbildung wurde 2019 von 1.077 Mädchen gewählt. Das sind drei Prozent aller Lehrlinge für dieses Fach in diesem Jahr. Bei der Mechatronik-Lehre waren sogar nur 0,9 Prozent weiblich. Jennifer Oberegger ist 22 Jahre alt.Ausgebildete Mechatronikerin und so gut in dem, was sie tut, dass sie 2020 eigentlich für das Team Austria zu den EuroSkills2020 gefahren wäre und um den Titel der besten Fachkraft bei der Europameisterschaft gekämpft hätte (Veranstaltung Covid-bedingt auf unbestimmte Zeit verschoben). Mit dem KURIER hat sie darüber gesprochen, dass der Traum, als Mädchen Mechanikerin zu werden, „kein Witz ist“ und was es braucht, um in der Technik meisterhaft zu sein.
 Gefällt mir Antworten
Nie offiziell verheiratet: Wenn Promis ihre Hochzeit nur vortäuschen 17. Okt. 23:00 Nie offiziell verheiratet: Wenn Promis ihre Hochzeit nur vortäuschen
Kurier
Auf dem Papier sollen diese prominenten (Ex-)Paare eigentlich nie offiziell verheiratet gewesen sein.
 Gefällt mir Antworten
Wir müssen täglich eingeübte Rollenmuster ent-lernen 17. Okt. 18:38 Wir müssen täglich eingeübte Rollenmuster ent-lernen
Kurier
Der Autor von "PrinzessinnenJungs", Nils Pickert, im Skype-Interview mit dem Kinder-KURIER über (Buben-)Erziehung.
 Gefällt mir Antworten
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Freitag, 27. November 2020

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren