Zurück Kurier Montag, 26. Oktober 2020
Suchen Rubriken 26. Okt.

Kurier

Montag, 26. Oktober 2020
Schließen
Anzeige
Ibrahimovic-Doppelpack beim 3:3 zwischen AC Milan und AS Roma 26. Okt. 23:24 Ibrahimovic-Doppelpack beim 3:3 zwischen AC Milan und AS Roma
Kurier
Die Mailänder gaben erstmals Punkte ab, der Schwede hält nach drei Partien bei sechs Treffern. Zlatan Ibrahimovic hat in der italienischen Fußball-Serie A seine beeindruckende Form am Montagabend fortgesetzt. Beim 3:3-(1:1)-Remis zwischen dem AC Milan und der AS Roma in der fünften Runde erzielte der 39-Jährige zwei Treffer für die Hausherren aus Mailand und hat damit bei jedem seiner bisher drei Einsätze je zweimal getroffen. Milan gab aber erstmals in dieser Saison Punkte ab.
 Gefällt mir Antworten
Wahrungen in EUR
GBP 1,12 -0,089%
CHF 0,92 0,000%
USD 0,84 -0,238%
Tschechien verhängt nächtliche Ausgangssperre; Anti-Corona-Demo in Wien 26. Okt. 21:47 Tschechien verhängt nächtliche Ausgangssperre; Anti-Corona-Demo in Wien
Kurier
23.239 aktuell Infizierte in Österreich. Lesen Sie nationale wie internationale Entwicklungen zur Corona-Pandemie in unserem Live-Ticker.
 Gefällt mir Antworten
Dreijähriger in USA erschoss sich aus Versehen bei Geburtstagsparty 26. Okt. 16:39 Dreijähriger in USA erschoss sich aus Versehen bei Geburtstagsparty
Kurier
Pistole war Familienmitglied versehentlich aus der Tasche gefallen. Ein Dreijähriger hat sich in den USA bei seiner eigenen Geburtstagsparty aus Versehen erschossen. Familienmitglieder und Freunde hätten sich aus Anlass des Geburtstags des Buben in dem Ort Porter in der Nähe von Houston (Texas) versammelt, teilte die zuständige Polizeibehörde am Montag mit. Als die Gäste Karten spielten, hörten sie plötzlich einen Schuss - und entdeckten das Kind mit einer Wunde in der Brust. Die Pistole sei einem Familienmitglied aus der Tasche gefallen. Das Kind erlag kurz nach dem Vorfall am Samstag seiner Verletzung, hieß es weiter. "Unsere Gedanken und Gebete sind angesichts dieses tragischen Unfalls bei der Familie und den Freunden", so die Polizei.
 Gefällt mir Antworten
26. Okt. 16:35 Tirols LHStv. Geisler wurde positiv auf Corona getestet
Kurier
Hat grippeähnliche Symptome. Kein Kontakt mit weiteren Mitgliedern der Landesregierung in den vergangenen Tagen. Tirols Landeshauptmann-Stellvertreter Josef Geisler (ÖVP) ist mit dem Coronavirus infiziert. Ein am Montag durchgeführter Schnelltest habe ein positives Ergebnis erbracht, informierte am Montagabend die Pressestelle des Landes. Geisler weise grippeähnliche Symptome auf und werde in der Quarantänezeit im Homeoffice seinen Aufgaben nachkommen. Kontakt mit weiteren Mitgliedern der Landesregierung habe in den vergangenen Tagen nicht bestanden, hieß es. Der Landeshauptmann-Stellvertreter habe nach dem Auftreten erster Symptome umgehend einen Schnelltest machen lassen. Am Dienstag werde zur Absicherung noch ein PCR-Test vorgenommen. Geisler werde im Homeoffice mit der Landesregierung und den Einsatzstäben digital und per Videokonferenz in engem Einsatz stehen, wurde versichert. Ebenfalls im Homeoffice befindet sich Geislers Regierungskollege Bernhard Tilg (ÖVP). Im "engen persönlichen Umfeld" des Gesundheitslandesrats ist ein Corona-Fall aufgetreten, Tilg gilt als Kontaktperson der Kategorie I. Ein bei Tilg am Sonntag durchgeführter Coronatest fiel negativ aus, er hat laut Mitteilung des Landes auch keine Symptome.
 Gefällt mir Antworten
Thiem/Novak verlieren im Wien-Doppel, Nishikori sagte ab 26. Okt. 16:10 Thiem/Novak verlieren im Wien-Doppel, Nishikori sagte ab
Kurier
Einzel-Auftaktsiege von Carreno Busta, Rublew und Coric. Thiem spielt am Dienstag gegen den Debütanten Satschko. Dominic Thiem und Dennis Novak haben am Montagabend im Erstrunden-Doppel des Erste Bank Open gegen Jamie Murray/Neal Skupsky nach guter Leistung 5:7,7:6(1),5:10 verloren. Gegen die gut eingespielten Briten hielten sie in Satz eins bis 5:5 mit, im zweiten gelang ihnen in einer Phase mit zehn Punkten in Folge ein Rebreak und letztlich ein souveränes Tiebreak. Im Match-Tiebreak reichte es dann aber nicht ganz. Für Novak ist das ATP-Tennisturnier damit vorbei. Außer der Lokalmatador-Auftritte von Novak und Jurij Rodionov wurden am Nationalfeiertag drei Erstrunden-Einzel gespielt. Pablo Carreno Busta qualifizierte sich für ein Achtelfinal-Duell mit Novak-Bezwinger Kevin Anderson, der Spanier profitierte bei einer 6:2,2:0-Führung von der Aufgabe des Franzosen Gael Monfils (7) wegen Nackenproblemen. Andrej Rublew (RUS-5) mit 6:3,6:2 gegen Norbert Gombos (SVK-Q) und Borna Coric (CRO) mit 6:4,6:4 gegen Taylor Fritz (USA) hatten keine Probleme.
 Gefällt mir Antworten
Applaus für den Bundespräsidenten 26. Okt. 15:48 Aktualisiert Applaus für den Bundespräsidenten
Kurier
Gegenseitiger Respekt (statt aggressiver Hysterie), Menschlichkeit (statt Abwertung): Wir sollten dem Rat Van der Bellens folgen.
 Gefällt mir Antworten
Jurist klagt an: 26. Okt. 15:27 Jurist klagt an: "Seit 48 Stunden positiv, aber die Behörde interessiert es nicht"
Kurier
Ein Wiener Jurist mit Wohnsitz im Bezirk Tulln (NÖ) klagt an: "Ich bin seit mehr als 48 Stunden positiv getestet, aber niemand hat sich bei mir gemeldet". Es ist wohl nur ein Beispiel von vielen, aber es zeigt, wie schwer sich die Gesundheitsbehörden beim Contact-Tracing derzeit tun. Ein 55-jähriger Wiener Jurist (
 Gefällt mir Antworten
Merkel plant angeblich 26. Okt. 14:36 Merkel plant angeblich "Lockdown light"
Kurier
Laut der Bildzeitung will man vor allem bei der Gastronomie ansetzen und Veranstaltungen verbieten. Laut der deutschen
 Gefällt mir Antworten
26. Okt. 14:15 Trump glaubt, er kann nur durch "massiven Wahlbetrug" verlieren
Kurier
Der amtierende Präsident ist in Umfragen ins Hintertreffen geraten. Darum schießt er sich erneut gegen die Briefwahl ein - und stellt Manipulationen in den Raum. Mehr als 60 Millionen Amerikaner haben vor der Präsidentenwahl bereits die Möglichkeit der vorzeitigen Stimmabgabe genutzt, per Briefwahl oder persönlich. Auch Donald Trump selbst hat seine Stimme frühzeitig abgegeben, und zwar in der Nähe seines Golfclubs Mar-a-Lago. Nichtsdestotrotz hat der US-Präsident erneut zum Rundumschlag gegen die Briefwahl-Option ausgeholt: Er sei sich sicher, bei der bevorstehenden Abstimmung nur im Fall von "massivem Wahlbetrug" verlieren zu können, sagte er jetzt. Besonders die Abstimmung per Briefwahl sei betrugsanfällig, behauptete Trump am Montag bei einem Wahlkampfauftritt in Allentown, Pennsylvania. "Das ist meiner Meinung nach der einzige Weg, wie wir verlieren können: massiver Wahlbetrug." Angesichts der grassierenden Coronapandemie ist die Briefwahl für viele US-Bürger eine sichere Möglichkeit, mitzubestimmen - vor allem viele demokratische Wähler sind dem zugeneigt. Hintergrund der Attacken, die Trump schon seit geraumer Zeit reitet, dürfte sein Rückstand in Umfragen sein: Der amtierende Präsident liegt hinter seinem demokratischen Herausforderer Joe Biden. Trump hat demnach auch noch nie stichhaltige Belege für seine wiederholte Warnung vor massivem Wahlbetrug vorgelegt. Experten und selbst viele Republikaner haben Trumps Warnungen zurückgewiesen. Wahlbetrug ist in den USA extrem selten und wird von der Justiz streng geahndet.
 Gefällt mir Antworten
Vertrauliche Psychotherapie-Notizen von Zehntausenden Finnen gehackt 26. Okt. 13:42 Vertrauliche Psychotherapie-Notizen von Zehntausenden Finnen gehackt
Kurier
Patienten berichteten von Erpressermails; Tausende haben bereits Anzeige erstattet. Vertrauliche Notizen aus Psychotherapie-Sitzungen von zehntausenden Patienten sind in Finnland von Hackern gestohlen worden. Die finnische Regierung kam bereits am Sonntag zu einer Krisensitzung zusammen und plant weitere Treffen im Lauf der Woche, um Wege zu finden, die Opfer zu unterstützen. Die Daten wurden offenbar bereits vor zwei Jahren gestohlen. Viele Patienten berichteten, von den Hackern per E-Mail erpresst worden zu sein. Die Verfasser forderten die Betroffenen auf, umgerechnet 200 Euro in der digitalen Währung Bitcoin zu überweisen - im Gegenzug würden sie die sensiblen Daten nicht ins Internet stellen. Die Polizei ermittelt nach eigenen Angaben unter anderem wegen schwerer Erpressung. Tausende Patienten haben bereits Anzeige erstattet.
 Gefällt mir Antworten
Gasteinertal: Fütterverbot für den Hirschflüsterer 26. Okt. 12:57 Gasteinertal: Fütterverbot für den Hirschflüsterer
Kurier
Ein zerbissener Schutzwald hatte das Ende für eine Schaufütterung von Hirschen zur Folge. Der Auslöser des Problems liegt schon lange zurück. Im November 2002 wütete Föhnsturm „Uschi“ im Gasteiner Tal – und schlug große Waldflächen kahl. In vielen Gebieten funktionierte die Wiederaufforstung. Im Angertal, einem Seitental des Gasteinertals, führte der Kahlschlag aber zu einem langen Konflikt zwischen Wildpflegern und Waldpflegern. Den Bundesforsten als Besitzer großer Schutzwaldflächen kam bei der Aufforstung die Schaufütterung eines benachbarten Jägers, der als „Hirschflüsterer“ bekannt wurde, in die Quere. Die Schaufütterung war so erfolgreich, dass die Rotwild-Population stark anwuchs. Statt 100 Stück, die das Gebiet gut verträgt, waren teilweise weit mehr als 200 Hirsche, Hirschkühe und Jungtiere unterwegs. Das führte im frisch gesetzten Jungwald zu massiven Wildschäden. Das Wild knabberte die frischen Triebe ab und schälte die Rinde von den Bäumen. „Von mehr als 80.000 Pflanzen, die wir gesetzt haben, steht nur noch circa die Hälfte“, sagt Hannes Üblagger, Betriebsleiter des Bundesforste-Forstbetriebs Pongau. Aber auch die Bäume seien stark in Mitleidenschaft gezogen.
 Gefällt mir Antworten
Steirer stürzte beim Montieren von Weihnachtsdeko vier Meter tief ab 26. Okt. 12:54 Steirer stürzte beim Montieren von Weihnachtsdeko vier Meter tief ab
Kurier
37-Jähriger erlitt schwere Verletzungen. Beim Aufhängen von Weihnachtsdekoration ist ein 37-jähriger Leibnitzer Montagmittag rund vier Meter tief abgestürzt und hat sich dabei schwer verletzt. Er war auf den Waschbetonplatten im Einfahrtsbereich seines Hauses aufgeschlagen. Seine 36-jährige Frau sah den Sturz und rief die Rettungskräfte. Der ÖAMTC-Hubschrauber Christophorus 12 brachte den Steirer in das UKH Graz, hieß es seitens der Landespolizeidirektion Steiermark.
 Gefällt mir Antworten
Semmering-Basistunnel: Kein Schaden für ÖBB 26. Okt. 12:44 Semmering-Basistunnel: Kein Schaden für ÖBB
Kurier
Neu waren die kriminellen Vorgänge rund um das Bauprojekt für die ÖBB nicht. Der KURIER-Artikel vom Sonntag über den Bauskandal beim Großprojekt Semmering-Basistunnel schlägt hohe Wellen. Wie berichtet sollen tonnenweise Ziegel, Beton, Baustahl und andere Materialien von der Tunnel-Baustelle abgezweigt und unter der Hand verkauft worden sein. Dadurch ist ein Schaden von zwei Millionen Euro entstanden. In einer Reaktion auf den Bericht betonen die ÖBB nun, dass den Bundesbahnen als Auftraggeber des Bauprojekts und damit auch der öffentlichen Hand kein finanzieller Schaden entstanden sei. Der Leidtragende des groß angelegten Millionenbetruges sei das schweizerische Tunnelbaukonsortium Marti. Die Arbeitsgemeinschaft hatte von den ÖBB den Zuschlag für den sieben Kilometer langen Tunnelabschnitt Grautschenhof zwischen Mürzzuschlag und Spital am Semmering erhalten.
 Gefällt mir Antworten
Umstrittene Verbindungsbahn: Umweltverträglichkeit wird jetzt geprüft 26. Okt. 12:37 Umstrittene Verbindungsbahn: Umweltverträglichkeit wird jetzt geprüft
Kurier
Die ÖBB haben die erforderlichen Unterlagen für das Projekt eingereicht. Die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) haben den nächsten Schritt gesetzt, um ihr umstrittenes Verbindungsbahn-Projekt umzusetzen: Die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) für das Bauvorhaben ist gestartet. Die dafür erforderlichen Unterlagen seien bereits beim zuständigen Infrastrukturministerium eingelangt, bestätigt ein ÖBB-Sprecher auf Anfrage einen entsprechenden ORF-Bericht. Hintergrund: Künftig soll die S-Bahn von Aspern über den Hauptbahnhof bis Hütteldorf im 15-Minuten-Intervall fahren. Für die Taktverdichtung sind allerdings massive Umbauarbeiten notwendig. Zwischen der Wientalbrücke bei der Auhofstraße und der neuen Haltestelle Hietzinger Hauptstraße wird die S-Bahn bald auf einer Stelzenbrücke fahren. Dazu kommt eine neue Station bei der Stranzenbergbrücke. Die bestehende Station Speising wird umgerüstet.
 Gefällt mir Antworten
Ohne Abstand oder Maske: 1.500 Demonstranten bei Anti-Corona-Protest 26. Okt. 12:34 Ohne Abstand oder Maske: 1.500 Demonstranten bei Anti-Corona-Protest
Kurier
Veranstaltungsorganisatoren mussten Teilnehmer via Mikrofon auffordern, Abstände einzuhalten.
 Gefällt mir Antworten
Erste Bank Open: Novak unterliegt Ex-Champ Anderson knapp 26. Okt. 12:06 Erste Bank Open: Novak unterliegt Ex-Champ Anderson knapp
Kurier
Österreichs Nummer zwei Dennis Novak vergibt gegen den Südafrikaner drei Matchbälle und scheitert im Tiebreak des dritten Satzes. Trotz einer starken Leistung und drei Matchbällen hat Dennis Novak am Montag als erster von drei Österreichern im Hauptbewerb des Erste Bank Open gleich zum Auftakt verloren. Der 27-jährige Niederösterreicher musste sich dem sieben Jahre älteren, ehemaligen Weltranglisten-Fünften Kevin Anderson (RSA) nach 2:50 Stunden mit 7:6(2),4:6,6:7(6) beugen. Novak verpasste damit bei seinem siebenten Wien-Start sein insgesamt zweites Achtelfinale nach 2017. Am späteren Montag ist auch noch Jurij Rodionov gegen den Kanadier Denis Shapovalov im Einsatz. Titelverteidiger Dominic Thiem steigt am Dienstag ins Einzel ein und trifft nicht vor 17.30 Uhr auf Kei Nishikori (JPN).
 Gefällt mir Antworten
Van der Bellen: 26. Okt. 12:00 Van der Bellen: "Pandemie geht uns allen ordentlich auf die Nerven"
Kurier
In seiner TV-Ansprache zum Nationalfeiertag beschwor Bundespräsident Alexander Van der Bellen das "Miteinander". "Diese Pandemie geht uns allen ordentlich auf die Nerven": Mit diesem Satz brachte Bundespräsident Alexander Van der Bellen bei der jährlichen TV-Ansprache zum Nationalfeiertag wohl das Lebensgefühl vieler Österreicherinnen und Österreicher auf den Punkt. Unterkriegen werde man sich aber nicht lassen, betonte er: "Nein, natürlich nicht. Österreich wird das bewältigen. Miteinander." Der Präsident versuchte einend aufzutreten, sprach sich gegen wechselseitige Schuldzuweisungen aus. Das Virus habe keine Parteifarben. In den Griff bekomme man es nur mit faktenbasiertem Handeln und dem Einhalten der Hygiene-Maßnahmen, sagte Van der Bellen: "Für den Augenblick ist es notwendig, die Situation zu akzeptieren, wie sie ist. Damit wir frei sind, den nächsten Schritt zur Bewältigung zu machen." Dafür bedürfe es auch "rechtzeitiger, verständlicher, nachvollziehbarer Kommunikation", meinte der Bundespräsident - wohl ein sanfter Seitenhieb Richtung Bundesregierung.
 Gefällt mir Antworten
Schützenhöfer will auch im Privatbereich bei Exzessen eingreifen können 26. Okt. 12:00 Schützenhöfer will auch im Privatbereich bei Exzessen eingreifen können
Kurier
Der steirische Landeshauptmann kündigt eine Maskenpflicht für Lehrer an und will keine Vekürzung der Quarantäne für bestimmte Berufsgruppen. Hermann Schützenhöfer kritisiert im Interview mit dem KURIER und schauTV, dass die Bundesregierung den Zusammenhalt verloren habe. Hier weitere wichtige Passagen aus dem ausfühlrichen Gespräch:
 Gefällt mir Antworten
Wasser auf dem Mond: Missionen und Besiedelung möglich 26. Okt. 12:00 Wasser auf dem Mond: Missionen und Besiedelung möglich
Kurier
Forscher haben neue Hinweise auf Wasser auf dem Erdtrabanten gefunden: Es gibt Wassermoleküle in Geröllspalten, Eis um den Südpol. Die Nasa macht es gerne spannend. Vor Tagen kündigte die amerikanische Raumfahrtbehörde „bahnbrechende Erkenntnisse“ an. Jetzt ist die Katze aus dem Sack: Auf dem Mond gibt es Wasser – höchstwahrscheinlich. Forscher haben neue Hinweise sowohl auf Wassermoleküle auf der Oberfläche, als auch auf Gegenden mit Eis gefunden. Wasservorkommen auf dem Erdtrabanten wären insbesondere für künftige Mondmissionen wichtig.
 Gefällt mir Antworten
Wirtschaft hoch nervös: Angst vor 2. Lockdown geht um 26. Okt. 11:57 Wirtschaft hoch nervös: Angst vor 2. Lockdown geht um
Kurier
Vor allem Aufschwung 2021 wäre gefährdet – heuer ginge es mit Lockdown weiter bergab in Richtung minus 10 Prozent Die Börsen schwächeln, Ökonomen und Wirtschaftstreibende sind hoch nervös: Weltweit steigende Corona-Zahlen und die um sich greifende Angst vor einem zweiten Lockdown drücken aktuell massiv auf die Stimmung. Ein Beleg dafür: Der viel beachtete Münchner Ifo-Index fiel am Montag erstmals nach fünf Anstiegen in Folge. Sofort wurde in Deutschland die Angst vor einem „Double Dip“ breit diskutiert, also die Sorge, dass ein zweiter Lockdown die heurige Talfahrt verschärfen und die nächstjährige Erholung in eine neuerliche Rezession verwandeln könnte. „Angesichts steigender Infektionszahlen nehmen die Sorgen der deutschen Wirtschaft zu“, stellte Ifo-Präsident Clemens Fuest fest. „Die Unternehmen blicken deutlich skeptischer auf die Entwicklung in den kommenden Monaten.“ Die Agenda Austria hat dazu für Österreich ein relativ pessimistisches Szenario errechnet. Unter der Annahme, dass es ab der 45. Kalenderwoche zu einem ähnlich langen Lockdown wie im Frühjahr kommt, würde sich die Rezession in Österreich in diesem Jahr deutlich in Richtung neun, zehn Prozent verschärfen. „Kann ein zweiter Lockdown verhindert werden, würde die Wirtschaft im Jahresverlauf um knapp sieben Prozent einbrechen. Sollten in Österreich ähnliche Maßnahmen ergriffen werden wie im März, würde der Wirtschaftseinbruch um 40 Prozent höher ausfallen als wir ohnehin schon erwarten“, sagt Agenda-Ökonom Hanno Lorenz.
 Gefällt mir Antworten
Liefering gewinnt Zweiliga-Schlager gegen Lafnitz 26. Okt. 11:49 Liefering gewinnt Zweiliga-Schlager gegen Lafnitz
Kurier
Der Tabellenführer setzt sich knapp mit 1:0 durch. Wacker Innsbruck beendet mit einem 1:0 in Dornbirn seine Sieglos-Serie. Der FC Liefering hat sich am Montag im Duell des Ersten mit dem vor der 7. Runde Zweiten der 2. Liga durchgesetzt. Der Tabellenführer besiegte den SV Lafnitz mit 1:0 (0:0). Luka Sucic erzielte in der 87. Minute mit einem Distanzschuss das Goldtor für die "Jungbullen", die mit zumindest zwei Punkten Vorsprung vorne bleiben. Blau Weiß Linz könnte mit einem Erfolg beim GAK am Montagabend Rang zwei von Lafnitz übernehmen. Wacker Innsbruck gelang nach zuletzt fünf sieglosen Ligaspielen der zweite Saisonsieg. Der Japaner Atsushi Zaizen traf auswärts gegen den FC Dornbirn schon in der 6. Minute entscheidend. Die Dornbirner kassierten wie Lafnitz ihre erst zweite Saisonniederlage. Liefering ist als einziges Team der Liga weiter ungeschlagen.
 Gefällt mir Antworten
26. Okt. 11:40 Scheidungen
Kurier
"Pisa schaut fern": Ein Geizkragen und ein Witzbold, mit beiden muss man nicht unbedingt verheiratet sein Gern berichtet RTL über Scheidungen, da muss kein Prominenter involviert sein, es reicht ein Geizkragen aus den USA, der seiner Frau kein Gebiss finanzieren wollte. Sein Einwand, sie könnte doch seine dritten Zähne mitbenutzen, machte aufs Gericht keinen guten Eindruck. Die ARD bereicherte das Archiv mit der Geschichte eines lustigen Mannes, der seiner Partnerin spätestens damals auf die Nerven ging, als er auf einer Party aufs Klo verschwand und dort alles mit Nutella beschmierte. Die Frau, die das WC nach ihm aufsuchte, kam bleich zurück, sie war aus dem Häusl. Die Gastgeberin wurden alarmiert, viele gingen nachschauen. Der Mann (und bald danach Geschiedene) drängte sich vor, fuhr mit dem Finger ins Braune und schleckte ihn ab. Alles erstarrte. Er: „Ja, das ist Scheiße.“ Man muss nicht unbedingt mit ihm verheiratet sein. Aber so witzlos wie jetzt muss es nicht sein.
 Gefällt mir Antworten
Wieso schwebt da ein rotes Rieseneuter über Wien? 26. Okt. 11:33 Wieso schwebt da ein rotes Rieseneuter über Wien?
Kurier
Heißluftballon in Form eines Kuheuters steht laut der Wiener Künstlerin Barbara Anna Husar "für den Wertewandel im 21. Jahrhundert" Eine "soziale Skulptur" ist am Nationalfeiertag über die Kopfe der Wiener hinweggeschwebt. Programmatischer Titel: "Euter". Der Heißluftballon in Form eines Kuheuters steht laut der Wiener Künstlerin Barbara Anna Husar "für den Wertewandel im 21. Jahrhundert". "Das Euter - Synonym für Weiblichkeit und Urquelle alles Nährenden - wird dabei aus seinem gewohnten Kontext gelöst. Es dient als Metapher für Nachhaltigkeit und setzt zukunftsweisende Impulse für neue Lösungsansätze aus dem Wachstumszwang unserer gegenwärtigen Ökonomie hin zu einer höheren Wertschätzung der Balance zwischen Mensch und Natur", so die Künstlerin. Milch werde dabei als Bindeglied unserer regionalen Kulturtechniken zum Indikator für integratives Wirtschaften. Mit ihrer Installation möchte sie "dem Bild der traditionellen Leistungsschau des Bundesheeres mit einem erfrischenden Impuls" entgegentreten. Unterstützt wird das Projekt vom Frauenmuseum Hittisau sowie vom Volkskundemuseum Wien. Der Ballon stieg im Sommer 2018 erstmals in die Lüfte, war bisher jedoch nur in Vorarlberg und im deutschen Allgäu zu sehen.
 Gefällt mir Antworten
Karriereende im Jänner: Jürgen Melzer wird ÖTV-Sportlicher-Leiter 26. Okt. 10:57 Karriereende im Jänner: Jürgen Melzer wird ÖTV-Sportlicher-Leiter
Kurier
Der 39-Jährige spielt die Saison noch zu Ende. Neuer ÖTV-Präsident wird Infrastruktur-Staatssekretär Magnus Brunner. Österreichs Tennissport ist so alt wie die immer wiederkehrenden Parole "Gemeinsam an einem Strang ziehen", die selten umgesetzt wurde. Mit Magnus Brunner, Staatssekretär und seit Montag neuer Tennisverband-Präsident, soll tatsächlich "Historisches" geschafft werden "Wir wissen, dass wir unseren Tennissport nur miteinander nach vorne bringen können", sagt der 48-jährige Vorarlberger, der selbst Staatsliga-Spieler war.  Bevor Brunner am Montag in einem Wiener Hotel einstimmig gewählt wurde, hatte er bereits intensive Gespräche geführt, um das Miteinander zu forcieren. Auch mit der Akademie von Wolfgang Thiem wurde gesprochen.
 Gefällt mir Antworten
2.456 Neuinfektionen in Österreich - 26. Okt. 10:51 2.456 Neuinfektionen in Österreich - "Massiv steigendes, exponentielles Wachstum"
Kurier
23.239 aktuell Infizierte in Österreich. Lesen Sie nationale wie internationale Entwicklungen zur Corona-Pandemie in unserem Live-Ticker.
 Gefällt mir Antworten
Bereits 23.000 aktive Fälle: 26. Okt. 10:50 Bereits 23.000 aktive Fälle: "Haben massiv steigendes, exponentielles Wachstum"
Kurier
Bundeskanzler Kurz zeigte sich ob der jüngsten Entwicklungen besorgt. "Die Ultima-Maßnahme ist ein zweiter Lockdown." Eine starke Zunahme der Covid-19-Infektionen am verlängerten Wochenende hat die Lage in Österreich wie in fast ganz Europa weiter verschärft. Waren es am Freitag noch rund 18.000 aktiv Infizierte, erhöhte sich dieser Wert bis zum Nationalfeiertag am Montag um 5.000 auf über 23.000. Am Samstag wurden gar über 3.600 SARS-CoV-2-Neuinfektionen vermeldet. Im Siebentages-Vergleich stieg die besonders kritische Auslastung der Intensivbetten um 30 Prozent auf 188. "Je höher die Ansteckungszahlen sind, desto restriktivere Maßnahmen braucht es", sagte Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) am Montag nach dem Ministerrat. Es gehe darum, eine Überlastung der Intensivmedizin zu verhindern: "Die Ultima-Maßnahme ist ein zweiter Lockdown", sagte er. Würde der Anstieg in den nächsten sieben Tagen so weitergehen, wären es am nächsten Montag schon 243 Intensivbetten.
 Gefällt mir Antworten
Formel 1: Warum Mercedes den Champagner einkühlen kann 26. Okt. 10:48 Formel 1: Warum Mercedes den Champagner einkühlen kann
Kurier
In Imola wird höchstwahrscheinlich die Team-WM geholt, danach könnte Hamilton schon den Titel fixieren. Ausgerechnet auf der Ferrari-Heimstrecke in Imola wird Mercedes am kommenden Sonntag höchstwahrscheinlich den ersten Titel der Saison einsacken. 209 Punkte liegt man in der WM-Wertung der Konstrukteure bereits vor Red Bull. Nur ein Totalausfall der Silberpfeile würde die Entscheidung vertagen. Und schon zwei Wochen später in der Türkei könnte Lewis Hamilton seinen heiß ersehnten siebenten WM-Titel fixieren, womit er in dieser Wertung mit Legende Michael Schumacher gleichziehen würde. Als der Deutsche 2012 endgültig zurücktrat, schienen seine Bestmarken für die Ewigkeit bestimmt zu sein. Nun hat Hamilton den 51-Jährigen in vielerlei Hinsicht schon überflügelt. 4.856 Tage nach seinem ersten Sieg in Montreal gewann der Engländer am Sonntag in Portimão sein 92. Rennen in der Formel 1 und übertrumpfte damit die 91 Siege Schumachers. Hamilton hat außerdem mehr Podestplätze als Schumacher (161:155), mehr Polepositions (97:68), mehr WM-Punkte nach dem aktuellen Wertungssystem (4.026:3.890) Das Paket Hamilton/Mercedes ist auch heuer kaum zu schlagen. Hamilton ist „in jeder Hinsicht dem einzigen überlegen, der ihn in der aktuellen F1 in den Schatten stellen kann, seinem Teamkollegen Bottas“, schrieb am Montag die spanische Zeitung Mundo Deportivo. Nur dreimal schaffte es Bottas heuer, Hamilton punktemäßig zu überflügeln. Als „surreal“ bezeichnet Mercedes-Teamchef Toto Wolff die Anzahl von 92 Siegen. „Wer hätte das gedacht, als wir 2013 in dieses Projekt gestartet sind? Lewis steckt seine Leidenschaft, seine Energie und einfach alles in diesen Sport.“
 Gefällt mir Antworten
Kanzler Kurz: 26. Okt. 10:39 Kanzler Kurz: "Gesundheitsministerium prüft gerade kürzere Quarantäne"
Kurier
Eine Reduktion der Zehn-Tage-Quarantäne wäre "wüschenswert", sagt der Kanzler. Man könne diesen Weg aber nur gehen, "wenn es wissenschaftlich vertretbar ist". Gesundheitsminister Rudolf Anschober hat einer Verkürzung der derzeitigen Zehn-Tage-Quarantäne eine Absage erteilt, er wolle "kein Risiko eingehen", sagte der Grüne kürzlich. Nun gibt aber Kanzler Sebastian Kurz bekannt, dass das Gesundheitsministerium sehr wohl eine Reduktion der Quarantänezeit prüfe. Kurz auf
 Gefällt mir Antworten
Corona-Sünder? Ermittlungen gegen Cristiano Ronaldo laufen 26. Okt. 10:29 Aktualisiert Corona-Sünder? Ermittlungen gegen Cristiano Ronaldo laufen
Kurier
Der italienische Sportminister Vincenzo Spadafora bestätigt in einem Interview, dass das Vorgehen des Superstars untersucht wird. Cristiano Ronaldo droht Ungemach. Nachdem der mehrfache Weltfußballer die Corona-Regeln missachtet hatte, wurde ein Ermittlungsverfahren eröffnet. Dies bestätigte der italienische Sportminister Vincenzo Spadafora in einem Interview mit dem staatlichen TV-Sender 
 Gefällt mir Antworten
22-jährige Alkolenkerin krachte in Autohaus-Fuhrpark im Flachgau 26. Okt. 10:21 22-jährige Alkolenkerin krachte in Autohaus-Fuhrpark im Flachgau
Kurier
Führerschein-Neuling hatte 1,34 Promille. Insgesamt wurden drei Neuwagen beschädigt. Eine 22-jährige Probeführerschein-Besitzerin hat am Sonntag in Seekirchen (Flachgau) betrunken mit ihrem Pkw beträchtlichen Sachschaden verursacht. Die junge Frau fuhr ungebremst über eine Kreuzung und krachte in den Fuhrpark eines Autohauses. Drei Neuwagen wurden beschädigt. Ein Alko-Test bei der Unfallverursacherin ergab 1,34 Promille. Sie musste den Führerschein an Ort und Stelle abgeben, berichtete die Polizei in einer Aussendung am Nationalfeiertag. Die Lenkerin und ihre 21 und 22 Jahre alten Mitfahrerinnen verletzten sich leicht. Eine Schätzung des angerichteten Schadens lag laut Auskunft der Polizei gegenüber der APA noch nicht vor.
 Gefällt mir Antworten
Wirbel um mobile Test-Teams in der Steiermark: 26. Okt. 10:19 Wirbel um mobile Test-Teams in der Steiermark: "Kinder nicht ohne Eltern testen"
Kurier
Seiersberger Bürgermeister und Eltern wollen keine Tests in Kinderbetreuungseinrichtungen ohne Beisein der Eltern. Die mobilen Test-Teams für steirische Kindergärten und Schulen sorgen in der Grazer Umlandgemeinde Seiersberg-Pirka für Wirbel: SPÖ-Bürgermeister Werner Baumann will nicht, dass Kinder ohne Beisein der Eltern getestet werden. "Wir lassen uns nicht fremdbestimmen und werden diese Vorgehensweise rechtlich prüfen lassen", kündigte er in einer Aussendung an. Die Volksanwaltschaft soll eingeschaltet werden. Das Gesundheitsressort stellt indessen klar: "Es gibt keinen Zwang." "Ich werde keine meiner Mitarbeiter anweisen, Zwangsmittel gegen unsere Kinder anzuwenden, egal ob mit Einwilligung oder ohne, wenn diese die Testung verweigern - soviel ist klar", sagte er. Stein des Anstoßes ist ein Informationsschreiben an die Eltern, das nach der Bekanntgabe des Einsatzes der mobilen Teams durch Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß (ÖVP) ausgegeben wurde.
 Gefällt mir Antworten
Thiem spendete St. Anna Kinderspital sein Belgrad-Preisgeld 26. Okt. 9:51 Aktualisiert Thiem spendete St. Anna Kinderspital sein Belgrad-Preisgeld
Kurier
Novak Djokovic überreichte dem Österreicher den ausständigen Check, den dieser umgehend in gute Hände weiterleitete. Am Sonntag trainierten Österreichs Nummer eins Dominic Thiem und die Nummer eins der Welt Novak Djokovic gemeinsam auf dem Centercourt der Wiener Stadthalle. Nach dem Training überreichte der Serbe dem Österreicher noch einmal symbolisch den Preisgeld-Scheck von Belgrad, wo Mitte Juni der Startschuss für die umstrittene Adria-Tour fiel.  In Belgrad blieb Thiem als einziger Spieler ungeschlagen, gewann alle seine vier Partien - einschließlich des Endspiels gegen den Lokalmatador Filip Krajinovic.  Die ganze Summe spendet Dominic übrigens für karitative Zwecke. Der größte Teil davon (25.000 Euro) geht an das St. Anna Kinderspital, der Rest an eine private Person. 
 Gefällt mir Antworten
Insektensterben verändert die Blühphase von Blumen 26. Okt. 9:39 Insektensterben verändert die Blühphase von Blumen
Kurier
Bei sinkender Insektendichte nehmen dominierende Pflanzenarten zu. Manche Blüher gehen zu Grunde, weil die Bestäuber fehlen.
 Gefällt mir Antworten
Giro: Mit Konrad und Pernsteiner erstmals zwei Österreicher in Top Ten 26. Okt. 9:38 Giro: Mit Konrad und Pernsteiner erstmals zwei Österreicher in Top Ten
Kurier
Das Duo sorgte für ein Novum in der rot-weiß-roten Radsport-Historie. Patrick Konrad war beim Giro d'Italia auf Augenhöhe mit den Mitfavoriten Jakob Fuglsang und Vincenzo Nibali, gegen die überraschend starken Youngsters um Sieger Tao Geoghegan Hart, Jai Hindley und Joao Almeida war aber kein Kraut gewachsen. Mit Gesamtrang acht bewies der seit kurzem 29-Jährige jedoch erneut, dass er zu den besten Rundfahrern gehört. Auch Hermann Pernsteiner zeigte bei seinem Giro-Debüt als Edelhelfer mit Platz zehn stark auf. Das Duo sorgte dadurch für ein Novum in der rot-weiß-roten Radsport-Historie, zwei Österreicher in den Top Ten einer Grand-Tour hatte es bisher noch nicht gegeben. Und auch am ersten Etappensieg waren beide im Laufe der corona-bedingt um fast ein halbes Jahr verspätet unter strengen Hygienevorkehrungen ausgetragenen Italien-Rundfahrt nahe dran. Bei Konrad fehlten am 13. Tag als im Sprint hauchdünn geschlagener Dritter nur wenige Zentimeter, außerdem ragte ein zweiter Platz auf dem fünften Teilstück an der Spitze der ersten Verfolgergruppe heraus. "Ich war zweimal knapp am Etappensieg dran, das ist schade, aber von der Gesamtwertung her, von meiner Performance her war ich schon auf einem sehr guten Niveau. Das war sicher eine meiner besten Leistungen", resümierte Konrad am Montag nach der Rückkehr zu seiner Familie im
 Gefällt mir Antworten
Erdogan ruft zu Frankreich-Boykott auf 26. Okt. 9:34 Erdogan ruft zu Frankreich-Boykott auf
Kurier
Nach Aussagen Macrons zu Mohammed-Karikaturen und Pressefreiheit. In der Auseinandersetzung mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan seine Landsleute zum Boykott französischer Produkte aufgerufen. "Von hier aus appelliere ich nun an mein Volk. Beachtet französische Marken bloß nicht, kauft sie nicht", sagte Erdogan am Montag. Unter anderem in Jordanien, Kuwait und Katar hatten nach Aussagen Macrons zu Mohammed-Karikaturen und Pressefreiheit am Sonntag Händler französische Waren aus ihren Filialen genommen. Erdogan hatte Macron zudem am Wochenende Islamfeindlichkeit vorgeworfen und Zweifel an seiner geistigen Gesundheit angemeldet. Paris rief aus Protest seinen Botschafter aus Ankara zurück. Macron hatte nach der Enthauptung eines Lehrers in Frankreich klargestellt, dass die Meinungsfreiheit in Frankreich auch das Recht beinhaltet, den Propheten Mohammed zu karikieren. Frankreich werde nicht "auf Karikaturen und Zeichnungen verzichten, auch wenn andere sich davon zurückziehen", sagte Macron bei einer Gedenkfeier zu Ehren des getöteten Samuel Paty. Dieser hatte Mohammed-Karikaturen im Unterricht gezeigt und war auf offener Straße getötet und danach enthauptet worden. Die islamische Tradition verbietet es, den Propheten Mohammed abzubilden.
 Gefällt mir Antworten
Tierschutzvolksbegehren fordert Entscheidung über Durchführung 26. Okt. 9:08 Tierschutzvolksbegehren fordert Entscheidung über Durchführung
Kurier
Organisatoren wollen von Innenministerium Entscheidung über Durchführbarkeit bis 15. November. Die Organisatoren des Tierschutzvolksbegehren haben am Montag an das Innenministerium appelliert, bis 15. November zu entscheiden, ob das Volksbegehren wie geplant im Zeitraum von 18. bis 25. Jänner 2021 stattfinden könne. Notwendig sei dies wegen steigender Infektionszahlen und der aktuellen Einschätzung durch Franz Allerberger, Leiter der Abteilung für "Öffentliche Gesundheit" der AGES, wonach der Gipfel der Corona-Infektionen "im Dezember oder Jänner" zu sehen sei. Es stelle sich daher "die Frage, wie unter diesen Rahmenbedingungen ein Volksbegehren durchgeführt werden soll", hieß es in der Aussendung. Unterstützung verlange man zudem von den für NGOs zuständigen Vizekanzler Werner Kogler und den für die Gesundheitsfragen zuständigen Minister Rudolf Anschober (beide Grüne).
 Gefällt mir Antworten
26. Okt. 8:44 "Eugen Onegin" an der Staatsoper: Einhellig gefeierte Wiener Premiere
Kurier
Tschaikowskys „Eugen Onegin“ in der Inszenierung von Dmitri Tcherniakov an der Wiener Staatsoper. Eine neue (teils international längst bewährte) Optik und viele neue Stimmen – die ersten zwei Monate der Direktion von Bogdan Roščić hatten es szenisch wie musikalisch in sich. Denn der Neo-Direktor der Wiener Staatsoper hat sich nebst eigener Produktionen – los geht es am 13. Dezember mit Hans Werner Henzes „Das verratene Meer“ – auch dem Austausch des Repertoires verschrieben. Und somit hat das Haus am Ring nach Anthony Minghellas „Madama Butterfly“, Harry Kupfers alter, aber guter „Elektra“ und einer genialen „Entführung aus dem Serail“ in der Regie von Hans Neuenfels nun auch „Eugen Onegin“ neu im Repertoire. Falk Richters Schneefallinszenierung musste der 2006 am Moskauer Bolschoi herausgebrachten Deutung von Dmitri Tcherniakov (auch Bühnenbild) weichen. Eine gute Entscheidung, denn die Wiener Premiere dieser Tschaikowsky-Adaption wurde vom Publikum einhellig gefeiert.
 Gefällt mir Antworten
5800 Infizierte pro Tag: Schweiz wird 26. Okt. 8:33 5800 Infizierte pro Tag: Schweiz wird "lange anhaltende Maßnahmen" verhängen
Kurier
Innenminister Alain Berset stimmt die Schweizer auf lange andauernde Einschränkungen ein. Am Mittwoch gibt die Regierung Details bekannt. Die Schweizer Regierung hat angesichts der rasanten Ausbreitung des Coronavirus weitere Schritte zur Eindämmung der Pandemie angekündigt. Innenminister Alain Berset stimmte die Bevölkerung angesichts der stark steigenden Fallzahlen am Montag zudem auf lange andauernde Einschränkungen ein. „Was wir jetzt vorbereiten, wird für sehr lange halten müssen voraussichtlich“, sagte der Minister im Kanton Waadt. „Wir entscheiden am Mittwoch für die nächsten Wochen und Monate.“
 Gefällt mir Antworten
Ski-Star Kilde nach Sölden-Rückkehr mit Corona infiziert 26. Okt. 7:52 Ski-Star Kilde nach Sölden-Rückkehr mit Corona infiziert
Kurier
Der norwegische Gesamtweltcupsieger habe milde Symptome. Alle anderen Mitglieder seines Teams wurden negativ getestet. Nach dem Franzosen Alexis Pinturault im Frühling schlägt sich nun auch der Norweger Aleksander Aamodt Kilde mit einer Coronavirus-Infektion herum. Der Titelverteidiger im Gesamtweltcup war laut Mitteilung des norwegischen Skiverbandes nach der Rückkehr vom Weltcup-Auftakt in Sölden bei einem Routinetest positiv. Da der nächste Bewerb erst der Parallel-Riesentorlauf am 14. November in Lech/Zürs ist, hat er bei einem milden Verlauf gute Chancen, kein Rennen zu verpassen. Kilde berichtete von leichten Krankheitssymptomen, er befindet sich in Isolation. "Ich habe mildere Symptome, aber der Allgemeinzustand ist gut. Ich bin optimistisch und denke, dass ich ganz schnell wieder gesund werde. Ich halte mich an die geltenden Regeln zur Infektionskontrolle", erklärte der 28-Jährige, der nach dem Abbruch der Vorsaison wegen der Corona-Pandemie vorzeitig und vor Pinturault Gesamtweltcupsieger wurde. Alle anderen Athleten aus dem norwegischen Team seien negativ getestet worden, hieß es.
 Gefällt mir Antworten
Gesamtweltcupsieger Kilde nach Sölden-Rückkehr mit Corona infiziert 26. Okt. 7:52 Gesamtweltcupsieger Kilde nach Sölden-Rückkehr mit Corona infiziert
Kurier
Der Norweger habe milde Symptome. Alle anderen Mitglieder seines Teams wurden negativ getestet. Laut Aussendung des norwegischen Skiverbandes hat sich Gesamtweltcupsieger Aleksander Aamodt Kilde mit dem Coronavirus infiziert. Er sei nach der Rückkehr vom Weltcup-Auftakt in Sölden routinemäßig getestet worden. Alle anderen Teammitglieder seien negativ, hieß es. Der Ski-Star berichtete von milden Symptomen. Das nächste Rennen im Kalender ist der Parallel-Riesentorlauf am 14. November in Lech/Zürs.
 Gefällt mir Antworten
26. Okt. 7:51 Corona: Polizei löst Versammlung in Kulturverein auf
Kurier
Liebe Leserin, Lieber Leser, wir haben für Sie heute die wichtigsten Einsätze des Wochenendes zusammengefasst. Außerdem berichten wir über eine Aufstockung bei den Ermittlern im Internet sowie eine SOKO Tschetschenen im Innenministerium. Das
 Gefällt mir Antworten
Formel 1: Die unglaubliche erste Runde des Kimi Räikkönen 26. Okt. 7:49 Formel 1: Die unglaubliche erste Runde des Kimi Räikkönen
Kurier
Der Finne machte auf 4,7 Kilometern zehn Plätze gut und erinnerte damit an den unvergessenen Ayrton Senna. Ein wahrer Raketenstart war Kimi Räikkönen beim
 Gefällt mir Antworten
Proteste in Thailand: Parlament sucht bei Sondersitzung Lösungen 26. Okt. 7:20 Proteste in Thailand: Parlament sucht bei Sondersitzung Lösungen
Kurier
Parlamentssprecher fordert eine konstruktive Debatte. Währenddessen erneute Großdemonstration. Das Parlament in Thailand sucht angesichts der seit Monaten anhaltenden regierungskritischen Proteste nach Lösungen für die angespannte Situation. Die Abgeordneten kamen am Montag zu einer Sondersitzung zusammen, die zwei Tage dauern soll. Parlamentssprecher Chuan Leekpai forderte alle Seiten auf, eine konstruktive Debatte zu führen und gemeinsam für das Wohl des Landes zu arbeiten, statt sich gegenseitig Vorwürfe zu machen. "Ich habe den Abgeordneten gesagt, dass sie versuchen müssen, dies zu verhindern, indem sie zusammenarbeiten und nützliche Ideen präsentieren." Ein Votum oder konkrete Beschlüsse werden jedoch nicht erwartet.
 Gefällt mir Antworten
Donauinsel: Schaf-Rasenmäher gehen in Winterpause 26. Okt. 7:19 Donauinsel: Schaf-Rasenmäher gehen in Winterpause
Kurier
Mitte November beziehen die Tiere ihr Winterquartier in Lassee in Niederösterreich. Bald haben die 70 Krainer-Steinschafe, die seit Mai auf der Donauinsel gegrast haben, ihre bereits zweite Saison hinter sich. 14 Hektar Wiesenfläche grasten die Tiere in der Zeit ab. „Schafbeweidung ist eine nachhaltige umweltschonende Methode der Wiesenmahd ohne Einsatz von Maschinen. Sie fördert die Artenvielfalt und ist eine von vielen Maßnahmen, die wir im Rahmen eines EU-Klima-Projekts auf der Insel durchführen“, sagt Umweltstadträtin Ulli Sima (SPÖ). Die Tiere würden im Frühling wieder auf die Insel zurückkehren.
 Gefällt mir Antworten
Italiens Starköche revoltieren: 26. Okt. 7:19 Italiens Starköche revoltieren: "Wir werden alle pleite sein"
Kurier
Sperrstunde 18 Uhr, maximal vier Personen an einem Tisch: Italiens Gastronomie leidet unter Corona. Generell nehmen die Corona-Proteste in Italien zu. Italiens Starköche revoltieren gegen die Regierungsverordnung, laut der Restaurants, Pizzerien, Bars und Konditoreien im Land ab dem heutigen Montag um 18 Uhr schließen müssen. „Jeden Tag sind Restaurantinhaber gezwungen, ihr Lokal zu schließen. Unzählige Familienbetriebe werden nicht mehr in der Lage sein, weiter zu arbeiten“, warnte der „König“ der italienischen Starköche, Gianfranco Vissani, laut Medienangaben.
 Gefällt mir Antworten
Albon bei Red Bull angezählt: Schonfrist bis Dezember 26. Okt. 7:19 Albon bei Red Bull angezählt: Schonfrist bis Dezember
Kurier
Motorsportberater Marko will dem 24-jährigen Fahrer nach Platz zwölf in Portimao noch "zwei, drei Rennen" geben. Mit Platz zwölf hat Alexander Albon die Spekulationen um seine Ablöse beim Formel-1-Team von Red Bull nicht verstummen lassen. Am Rande des Grand Prix von Portugal erklärte Helmut Marko nun auf die Frage, wie lange der britisch-thailändische Fahrer noch Zeit bekäme: "Ich würde sagen bis Anfang Dezember. Zwei, drei Rennen - grob gesprochen." Bereits zuvor hatte der Motorsportberater von Red Bull gemeint, dass sich das Team bei ausbleibender Steigerung außerhalb des eigenen Nachwuchskaders umschauen müsse. Dann wären etwa der Deutsche Nico Hülkenberg und der Mexikaner Sergio Perez zwei Kandidaten, betonte der Steirer, der bei seinem 24-jährigen Fahrer die für Spitzenplätze notwendige Konstanz vermisst. Pierre Gasly sei beim Zweitteam AlphaTauri "gesetzt", verriet Marko ebenfalls gegenüber
 Gefällt mir Antworten
Harnik über Profi-Zeit: 26. Okt. 7:13 Harnik über Profi-Zeit: "Schweißausbrüche mit kaltem Schweiß"
Kurier
Der Ex-ÖFB-Teamstürmer erlebte seine Profi-Zeit als eine energieraubende "Achterbahnfahrt". Wenige Wochen nach dem Ende seiner Profi-Karriere hat der frühere österreichische Teamstürmer Martin Harnik sehr offen und kritisch über die mentale Belastung des Profifußballs gesprochen. "Jede Entwicklung wirkte sich auf meine körperliche Verfassung aus. Vor Spielen habe ich manchmal Schweißausbrüche mit kaltem Schweiß bekommen", sagte der 33-Jährige in einem Interview von
 Gefällt mir Antworten
26. Okt. 6:46 "Big Brother Award" für Lehrerbewertungs-App "Lernsieg"
Kurier
Öffentliche Bewertung von Lehrern ohne deren Zustimmung ein No-Go - Negativ-Datenschutz-Awards in fünf Kategorien. Die auch sonst heftig umstrittene Lehrerbewertungs-App "Lernsieg" ist am Sonntagabend im Wiener Rabenhof mit dem Negativ-Datenschutzpreis Big Brother Award in der Kategorie "Kommunikation und Marketing" ausgezeichnet worden - exemplarisch für alle diese Bewertungsplattformen, wie es hieß. Es gehe wohl nicht, dass ohne explizite Zustimmung der Betroffenen eine öffentliche Bewertung der einzelnen Lehrer stattfinde, hieß es in der Begründung.
 Gefällt mir Antworten
Höher als das Empire State Building: Korallenriff entdeckt 26. Okt. 6:46 Höher als das Empire State Building: Korallenriff entdeckt
Kurier
Meeresforscher finden 500 Meter hohes Riff im Great Barrier Reef vor Australien. Macht das Great Barrier Reef von sich reden, sind es stets traurige Meldungen über die Zerstörung von Korallen. Diesmal gibt es Erfreuliches zu berichten: Meeresforscher haben zum ersten Mal seit 120 Jahren ein riesiges, freistehendes Korallenriff vor Australien entdeckt. Das Riff sei mehr als 500 Meter hoch - und damit höher als das Empire State Building in New York oder die Petronas Towers in Kuala Lumpur, teilte die Stiftung Schmidt Ocean Institute mit.
 Gefällt mir Antworten
Wien-Hernals: Junger Mann brach Beamten das Nasenbein 26. Okt. 6:30 Wien-Hernals: Junger Mann brach Beamten das Nasenbein
Kurier
Beamte wollten Streit unter Betrunkenen in Gemeindebau-Innenhof schlichten. Frau kratzte Uniformierten im Gesicht. Ein 18-Jähriger hat am Sonntagabend einem Polizisten in Wien-Hernals das Nasenbein gebrochen. Die Beamten der Polizeiinspektion Halirschgasse waren laut Polizeisprecher Markus Dittrich gegen 19.45 Uhr in den Innenhof eines Gemeindebaus unweit der Sandleitengasse gerufen worden, weil mehrere Bewohner unter augenscheinlich reichlichem Alkoholeinfluss stritten. Zunächst hatten es die Uniformierten mit einer 51-Jährigen zu tun: "Die Sch...polizei mocht nix", schrie sie. Die Frau, die behauptete, ein anderer Mieter hätte sie geschlagen, kam auf die Polizisten zu und packte einen Beamten am Kragen. Sie kratzte den Uniformierten im Gesicht und wurde daraufhin festgenommen. Wegen ihrer Gegenwehr legten ihr die Beamten Handfesseln an.
 Gefällt mir Antworten
Wien: Männer brachen Auto auf 26. Okt. 6:28 Wien: Männer brachen Auto auf
Kurier
Zwei Männer werden verdächtigt, in ein Auto eingebrochen zu sein. Einer davon konnte festgehalten werden. Ein 23-jähriger und ein 34-jähriger Slowake stehen im Verdacht, in einen Pkw eingebrochen zu sein. Laut Aussendung der Polizei hätten die beiden die Autotür aufgebogen und mit einem technischen Hilfsmittel die Verriegelung überwunden.
 Gefällt mir Antworten
Sich trotz Mund-Nasen-Schutzes richtig verstehen 26. Okt. 6:18 Sich trotz Mund-Nasen-Schutzes richtig verstehen
Kurier
Lauter sprechen, Hände reden lassen: Deutsche Experten erklären, wie die Kommunikation mit Maske funktioniert. Wie bitte? Kommunikation läuft nicht nur über Sprache ab. Verständigung schließt auch Mimik und Tonlagen ein. Der Austausch mit Maske ist daher eine besondere Herausforderung. „Man wird akustisch schlechter verstanden, vor allem, wenn man nicht extrem deutlich oder laut spricht“, sagt die deutsche Stimm- und Sprechtrainerin Luna Mittig. Sprechen und Zuhören fallen in Zeiten von Corona-Schutzmaßnahmen schwerer als sonst.
 Gefällt mir Antworten
Veranstaltung in Kulturvereinslokal von Polizei aufgelöst 26. Okt. 6:16 Veranstaltung in Kulturvereinslokal von Polizei aufgelöst
Kurier
Sämtliche Corona-Maßnahmen wurden ignoriert. Es gab mehrfache Anzeigen gegen die Beteiligten. Ein Kulturvereinslokal in Wien-Meidling wurde von Polizeibeamten kontrolliert. Im Zuge dessen ist festgestellt worden, dass alle Bestimmungen zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie missachtet wurden. Das bedeutet, dass 18 Personen auf engem Raum zusammen saßen und Karten spielten. Niemand habe eine Maske getragen und auch der Mindestabstand von einem Meter sei nicht eingehalten worden, hieß es einer Aussendung der Polizei.
 Gefällt mir Antworten
2.456 Neuinfektionen in Österreich 26. Okt. 5:46 2.456 Neuinfektionen in Österreich
Kurier
Insgesamt gab es in Österreich bisher 83.267 positive Testergebnisse. Von Sonntag auf Montag gab es 2.456 bestätigte Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Im Bundesländervergleich gab es die meisten neuen, bestätigten Fälle in Oberösterreich (612), gefolgt von Wien (494), der Steiermark (334), Tirol (282), Niederösterreich (232), Salzburg (221), Vorarlberg (136), dem Burgenland (102) und Kärnten (443. Bisher gab es in Österreich 83.267 positive Testergebnisse. Mit heutigem Stand (26. Oktober 2020, 09:30 Uhr) sind österreichweit 992 Personen an den Folgen des Corona-Virus verstorben und 59.036 sind wieder genesen. Derzeit befinden sich 1.330 Personen aufgrund des Corona-Virus in krankenhäuslicher Behandlung und davon 188 der Erkrankten auf Intensivstationen.
 Gefällt mir Antworten
AstraZeneca-Impfstoff: Studie gibt Senioren Grund zur Hoffnung 26. Okt. 5:36 AstraZeneca-Impfstoff: Studie gibt Senioren Grund zur Hoffnung
Kurier
Eine britische Zeitung beruft sich auf Insider-Infos und berichtet über "robuste Immun-Reaktion" bei älteren Risikogruppen. Der potenzielle Corona-Impfstoff des britischen Pharmakonzerns AstraZeneca hat laut einem Zeitungsbericht erfolgsversprechende Ergebnisse in der klinischen Entwicklung erzielt. Bei älteren Menschen, der Gruppe mit dem höchsten Risiko schwerer Krankheitsverläufe, sei eine "robuste Immun-Reaktion" entstanden, berichtete die "Financial Times" am Montag unter Berufung auf zwei mit der Sache vertraute Personen.
 Gefällt mir Antworten
Coronavirus: Beide Dienstag-Spiele der ICE-Liga verschoben 26. Okt. 5:35 Coronavirus: Beide Dienstag-Spiele der ICE-Liga verschoben
Kurier
Die Partien von Bratislava gegen den VSV und von Bozen gegen Salzburg fallen aufgrund medizinischer Vorsichtsmaßnahmen aus. Die Coronavirus-Pandemie hat in der ICE Hockey League zu weiteren Spielverschiebungen geführt. Die Partien von Bratislava gegen den VSV und von Bozen gegen Salzburg können aufgrund medizinischer Vorsichtsmaßnahmen nicht wie geplant am Dienstag stattfinden, teilte die Liga am Montag mit. Ersatztermine stehen noch keine fest.
 Gefällt mir Antworten
Harter Brexit würde britische Wirtschaft hart treffen 26. Okt. 5:31 Harter Brexit würde britische Wirtschaft hart treffen
Kurier
Neue Studie: Ein EU-Austritt ohne Abkommen - zusätzlich zur Corona-Krise - würde eine Rezession in Großbritannien 2021 bedeuten Exporteinbruch, Inflation, Pleitewelle: Ein harter Brexit ohne Handelsabkommen mit der Europäischen Union hat für Großbritannien einer Studie zufolge viele negative Folgen. Dadurch gerieten bis zu 15 Prozent der britischen Ausfuhren in die EU in Gefahr, wodurch Einbußen von fast 14 Mrd. Euro drohten, heißt es in der Untersuchung des Kreditversicherers Euler Hermes, die der Nachrichtenagentur Reuters am Montag vorlag. "Ein harter Ausstieg zusätzlich zur Covid-19-Pandemie und der sowieso schon schwierigen wirtschaftlichen Lage würde vor allem Großbritannien selbst sehr hart treffen", sagte die Leiterin Makroökonomie bei der Euler Hermes Gruppe, Ana Boata. Bei einem harten Ausstieg rechnet sie in Großbritannien im kommenden Jahr mit einer erneuten Rezession, in der das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um fünf Prozent einbrechen dürfte. Die Teuerungsrate dürfte über der Marke von fünf Prozent liegen, vor allem bedingt durch die mit 15 Prozent stark steigenden Preisen von Importen sowie einer Abwertung des britischen Pfund von 10 Prozent zum Euro. Deutlich mehr Geld müssten die Briten künftig etwa für Schuhe, Hüte oder Regenschirme auf den Tisch legen. Um rund 20 Prozent dürften die Preise für diese Waren anziehen, sagen die Experten von Euler Hermes voraus. Auch Textilwaren, Speisen und Getränke, Alkohol, Tabak oder Essig dürften deutlich mehr kosten. Die Pleiten könnten in Großbritannien ebenfalls drastisch steigen. "Wir sehen mit plus vier Prozent schon 2020 einen Anstieg bei den Pleiten in Großbritannien, dessen Wirtschaft durch die Covid-19-Pandemie schon sehr gebeutelt ist", sagte Ron van het Hof, CEO von Euler Hermes in Deutschland, Österreich und der Schweiz. "Mit einem harten Ausstieg käme es 2021 allerdings zu einem regelrechten Tsunami bei den Insel-Insolvenzen: Ein Zuwachs von voraussichtlich 53 Prozent wäre die traurige Folge." Ende des Jahres läuft die Übergangszeit aus, in der das Vereinigte Königreich noch EU-Regeln anwendet. Beide Seiten wollen täglich über ein Handelsabkommen und die künftigen Beziehungen zueinander verhandeln. Euler Hermes schätzt die Wahrscheinlichkeit eines harten Brexit auf 45 Prozent.
 Gefällt mir Antworten
Pittsburgh in der NFL als einziges Team weiter ungeschlagen 26. Okt. 5:12 Pittsburgh in der NFL als einziges Team weiter ungeschlagen
Kurier
Die Steelers fügen den Tennessee Titans die erste Niederlage zu. Auch die Seattle Seahawks verlieren erstmals. Die Pittsburgh Steelers sind das einzige Team in der National Football League, das in dieser Saison noch keine Niederlage einstecken musste. Im Nachholspiel bezwang das Team die Tennessee Titans, die bis zur 24:27-Pleite am Sonntag ebenfalls noch ungeschlagen waren. Erstmals erwischte es auch die Seattle Seahawks, die mit 34:37 nach Verlängerung den Arizona Cardinals unterlagen. Eine historische Niederlage kassierten unterdessen die New England Patriots. Beim 6:33 gegen die San Francisco 49ers gingen sie nicht nur zum dritten Mal nacheinander als Verlierer vom Feld, sondern mussten gleichzeitig auch die höchste Heimpleite unter Trainer Bill Belichick hinnehmen, der seit 2000 bei den Patriots ist. Besser lief es bei Ex-Patriots-Star Tom Brady, der mit den Tampa Bay Buccaneers mit 45:20 bei den Las Vegas Raiders gewann und dabei vier Touchdown-Pässe warf. Eine historische Marke durchbrach sein Spielmacher-Kollege Drew Brees. Dank seiner 29 angekommenen Zuspiele beim 27:24-Sieg der New Orleans Saints gegen die Carolina Panthers hat Brees als erster Spieler über 7.000 Pässe in seiner Laufbahn an den Mann gebracht.
 Gefällt mir Antworten
Heuer zum Nationalfeiertag: Corona-Appelle an die Bevölkerung 26. Okt. 5:05 Heuer zum Nationalfeiertag: Corona-Appelle an die Bevölkerung
Kurier
Kanzler Kurz sagt, ein Lockdown sei als "ultima Maßnahme" nicht ausgeschlossen, Kogler ruft auf, das Vereinsleben zu "unterlassen". Statt Leistungsschau des Bundesheeres Appelle an die Bevölkerung, ihre Sozialkontakte einzuschränken - das ist der Nationalfeiertag 2020. Vizekanzler Werner Kogler sagte nach dem Feiertagsministerrat: "Wir haben noch einen schwierigen Herbst und Winter vor uns. Österreich hat aber schon viel bewältigt, in diesen Tagen heißt Heimatliebe: zusammenhalten." Bundesheer, Zivildienst-, Sozial- und Umweltorganisationen, Sport- und Kulturvereine machen Österreich "reicher", so Kogler, aber heuer müsse er es gerade heraus sagen: "Unterlassen Sie die Vereinszusammenkünfte, begegnen Sie Corona-Leugnern, auch das gehört dazu. Bleiben Sie optimistisch, achtsam und gesund."
 Gefällt mir Antworten
LASK ließ St. Pölten beim 4:0 26. Okt. 5:00 LASK ließ St. Pölten beim 4:0 "keine Luft zum Atmen"
Kurier
SKN-Coach Ibertsberger sah bei den Linzern noch mehr Intensität als bei Meister Salzburg. Mit breiter Brust war der SKN St. Pölten nach einem guten Saisonstart in der Fußball-Bundesliga am Sonntag nach Linz gereist - und trat mit hängenden Köpfen die Heimreise an. Denn der LASK spielte die Niederösterreicher 90 Minuten lang an die Wand, gewann mit 4:0 (1:0) und hatte noch viele hochkarätige Chancen auf einen noch höheren Sieg. Die Linzer ließen nach einer halben Minute eine Chance zu, mehr aber nicht. Danach lief das Match nur in Richtung Gäste-Tor. Andreas Gruber (34.), der herausragende Reinhold Ranftl (46.), Lukas Grgic (56.) und Thomas Goiginger (87.) bei seinem Bundesliga-Comeback nach seinem Kreuzbandriss im März sorgten für den klaren Erfolg, mit dem sich der LASK in der Tabelle hinter Salzburg und Rapid auf Rang drei vorschob.
 Gefällt mir Antworten
Kinderzug fuhr nicht: 47-Jähriger drehte auf Spielplatz durch 26. Okt. 4:53 Kinderzug fuhr nicht: 47-Jähriger drehte auf Spielplatz durch
Kurier
Der Mann verprügelte einen 31-jährigen Angestellten und wurde angezeigt. Ein 47-Jähriger hat am Sonntagnachmittag auf einem Indoor-Spielplatz in Pasching (Bezirk Linz-Land) völlig durchgedreht, nachdem ein Kinderzug seine Runden beendet hatte. Der Familienvater gab sich nicht zufrieden, dass die Bummel-Bahn pro Stunde nur drei Runden fuhr. Er forderte vehement, dass für seine Kinder das Gefährt wieder in Gang gesetzt werden sollte. Der Mann wurde immer aggressiver, bis er auf einen Angestellten brutal einprügelte, berichtete die Polizei. Zuvor diskutierte der Ägypter aufgeregt mit einer Mitarbeiterin, bis sich diese ihren 31-jährigen Kollegen zu Hilfe holte. Nachdem auch von ihm die Erklärung kam, dass der Zug erst wieder in einer Stunde fahren würde, versetzte er dem Angestellten mehrere Faustschläge sowie einen Kniestoß gegen den Körper und danach einen Kopfstoß ins Gesicht. Ein Sicherheitsmitarbeiter hielt den Randalierer bis zum Eintreffen der Polizei fest. Er wurde angezeigt, der Eigentümer erteilte dem 47-Jährigen ein lebenslanges Hausverbot.
 Gefällt mir Antworten
Kühbauer: 26. Okt. 4:40 Aktualisiert Kühbauer: "Wenn wir jede Woche so spielen, hänge ich am Lasso"
Kurier
Nach dem aufregenden 4:3-Erfolg in Wolfsberg lobte der Trainer vor allem den Doppeltorschützen Kara. Die letzte Partie der fünften Bundesliga-Runde war nichts für schwache Nerven. Im Duell der beiden Europa-League-Starter geriet Rapid am Sonntag beim WAC nach einer 2:0-Führung mit 2:3 in Rückstand und ging nach einem turbulenten Spielverlauf schließlich doch noch als 4:3-Sieger vom Platz. "Wenn wir jede Woche so spielen, hänge ich am Lasso", stöhnte Trainer Dietmar Kühbauer. Durch das Happy End dank eines von Ercan Kara in der 93. Minute verwandelten Elfmeters hält Rapid bei 13 von 15 möglichen Punkten und liegt damit zwei Zähler hinter Spitzenreiter Salzburg. Zudem wurde Selbstvertrauen für das Europa-League-Auswärtsmatch am Donnerstag gegen Molde getankt. "Das wird uns Kraft geben für die nächsten Wochen, wo es ja gleich Schlag auf Schlag weitergeht", sagte Kühbauer über die bevorstehende Doppelbelastung. "Mit Siegen rennt man aber leichter, da kann man das leichter wegstecken."
 Gefällt mir Antworten
Maulkorbpflicht und Maskenkür 26. Okt. 4:19 Maulkorbpflicht und Maskenkür
Kurier
Wieso tragen die Menschen seit einiger Zeit Maulkorb? Daria macht sich so ihre Gedanken. Ich trage jetzt Hundeschnauze. Es geht ja nichts über den besten Freundinnenkreis der Welt. Eine von ihnen, die mein Problem mit zu eng anliegenden Masken, welche das Dauerreden erschweren, sofort erkannt hat, schenkte mir eine Art Plastikmaulkorb für Menschen. Den befestige ich zwischen Mund und Maske – schon kann ich wieder reden, ohne Luft zu holen, und hab dabei nicht das Gefühl zu ersticken. Ich muss nur damit rechnen, dass jemand „Schnauze!“ zu mir sagt. Denn das Ding deformiert meine Vorderfront und sieht aus wie Hundeschnauze. Apropos. Eine andere Freundin schenkte mir eine Maske mit Hundeschnauzen drauf. Rechts unterm Kinn ist ein Beagle zu sehen (also unter meinem Kinn, wenn ich die Maske richtig trage), und unterm rechten Auge ist ein lachender Beagle. Den zeigte ich Daria. Die lachte nicht, schnupperte nur irritiert an mir herum. Die vielen Hunde schienen sie weniger zu stören als meine Aufmachung.
 Gefällt mir Antworten
Rivalität mit USA: Chinas Führung erstellt Wirtschaftsplan bis 2025 26. Okt. 4:07 Rivalität mit USA: Chinas Führung erstellt Wirtschaftsplan bis 2025
Kurier
Die kommunistische Führung steckt diese Woche den neuen Fünfjahresplan ab. Peking rechnet damit, dass die Spannungen mit den USA auch bei Joe Biden bleiben Hinter verschlossenen Türen haben am Montag in Peking viertägige Beratungen der kommunistischen Führung über den neuen Fünf-Jahres-Plan begonnen. Vor dem Hintergrund des Handelskrieges mit den USA und des globalen Wirtschaftsabschwungs durch die Corona-Pandemie strebt die zweitgrößte Volkswirtschaft eine größere Selbstständigkeit vom Rest der Welt an.
 Gefällt mir Antworten
Deutschland: Hochrangiger SPD-Politiker gestorben 26. Okt. 3:18 Deutschland: Hochrangiger SPD-Politiker gestorben
Kurier
Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann brach am Sonntag während Dreharbeiten zusammen. Der deutsche Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann ist nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur völlig überraschend gestorben. Zuvor hatten
 Gefällt mir Antworten
26. Okt. 3:02 "Twisted Candles" und Co.: Neue Kerzenformen als Interior-Trend
Kurier
Werke aus Wachs. Gedrehte Spitzkerzen in Lila, Rosa und Mint erinnern an die Siebzigerjahre und sind als Deko-Objekt wieder heiß begehrt. Es sind die bekanntesten Modeblogger, die seit einiger Zeit immer mehr Gefallen an Interieur-Trends finden und gedrehte Spitzkerzen zum neuen Must-have ihrer vielen Fans machen. Die sogenannten „Twisted Candles“ dürfen derzeit in keiner durchgestylten Wohnung eines Instagram-Promis fehlen. Wurde der Kerze vor Kurzem noch wenig Aufmerksamkeit im Deko-Bereich geschenkt, sind es nun die hohen Spitzkerzen und Ausführungen in organisch runden Formen, die angesagt sind.
 Gefällt mir Antworten
Große Mehrheit in Chile stimmte für neue Verfassung 26. Okt. 2:54 Große Mehrheit in Chile stimmte für neue Verfassung
Kurier
Rund 78 Prozent der Wähler sprachen sich in einem Referendum für eine neue Verfassung aus. Chile soll eine neue Verfassung bekommen. Eine entsprechende Frage beantworteten bei einem Referendum am Sonntag nach Auszählung von rund 95 Prozent der Wahllokale rund 78 Prozent der Wähler mit "ja". 14,8 Millionen Bürger des südamerikanischen Landes waren aufgerufen, zu entscheiden, ob die aktuell gültige Verfassung von 1980 - aus der Zeit der Militärdiktatur von General Augusto Pinochet (1973-1990) - ersetzt werden soll. Dies gehörte zu den Kernforderungen der Demonstranten, die vor rund einem Jahr wochenlang gegen die Regierung auf die Straße gegangen waren.
 Gefällt mir Antworten
Berg-Karabach: Vorwürfe wegen Verstößen gegen Waffenruhe 26. Okt. 2:46 Berg-Karabach: Vorwürfe wegen Verstößen gegen Waffenruhe
Kurier
Aserbaidschan und Armenien werfen sich gegenseitig vor, sich nicht an die neue Vereinbarung zu halten. Kurz nach Inkrafttreten einer neuen Waffenruhe im Konflikt um die Südkaukasusregion Berg-Karabach haben sich Armenien und Aserbaidschan Verstöße gegen die Vereinbarung vorgeworfen. Das aserbaidschanische Verteidigungsministerium in Baku teilte am Montag mit, dass seine Soldaten in dem Dorf Safiyan beschossen worden seien. Die Behörden in Berg-Karabach wiesen das zurück. Das armenische Verteidigungsministerium in Eriwan warf Baku eine gezielte "Desinformation" vor. Die aserbaidschanischen Streitkräfte hätten vielmehr 45 Minuten nach Inkrafttreten der Waffenruhe den Artilleriebeschuss gegen Berg-Karabach wieder aufgenommen, sagte eine Sprecherin des Verteidigungsministeriums in Eriwan. Der neue Anlauf für eine Waffenruhe war unter US-Vermittlung vereinbart worden. Sie griff am Montag ab 8.00 Uhr Ortszeit (5.00 Uhr MEZ), wie Vertreter der beiden Länder am Sonntag gemeinsam mit der US-Regierung mitgeteilt hatten.
 Gefällt mir Antworten
Deutlich verschärfte Maßnahmen in Italien; Slowakei beendete erste Massentests 26. Okt. 2:32 Deutlich verschärfte Maßnahmen in Italien; Slowakei beendete erste Massentests
Kurier
21.974 aktuell Infizierte in Österreich. Lesen Sie nationale wie internationale Entwicklungen zur Corona-Pandemie in unserem Live-Ticker.
 Gefällt mir Antworten
Immobilienmarkt: Wien lockt Investoren 26. Okt. 1:00 Immobilienmarkt: Wien lockt Investoren
Kurier
Laut einer aktuellen Studie liegt Wien in diesem Ranking auf Platz drei hinter London und Berlin. Wien wird als Immobilienmarkt bei Investoren hoch geschätzt und unter die Top-3-Standorte gereiht. Das ist das Ergebnis einer im September 2020 durchgeführten Umfrage des deutschen Meinungsforschungsinstituts Kantar unter 400 Investmentprofis von Versicherungen, Banken, Kapitalanlagegesellschaften und Fonds der öffentlichen Hand. Immobilien-Investments in den Metropolen Europas bleiben generell begehrt. Fast jeder vierte Befragte (23 Prozent) hält den Wiener Immobilienmarkt für den attraktivsten in Europa, ergab die Umfrage unterinstitutionellen Investoren in Österreich, Deutschland, der Schweiz und Großbritannien im Auftrag des Bauträgers Wiener Komfortwohnungen.
 Gefällt mir Antworten
Rezept der Woche: Brandteigkrapferln 26. Okt. 1:00 Rezept der Woche: Brandteigkrapferln
Kurier
Ob Eclair, Profiterol oder Windbeutel – wer liebt sie nicht, die luftigen Krapferln aus Brandteig? Bei der Fülle dürfen Sie kreativ sein – fix ist nur das frisch geschlagene Obers
 Gefällt mir Antworten
USA: Kuriose Präsidentschaftswahlen und überraschende Ergebnisse 26. Okt. 1:00 Aktualisiert USA: Kuriose Präsidentschaftswahlen und überraschende Ergebnisse
Kurier
Tote Kandidaten, hängende Schnipsel und falsche Schlagzeilen. Wer glaubt, der Wahlkampf zur aktuellen US-Wahl ist seltsam, sollte sich die vergangenen ansehen. Die bevorstehende Wahl am 3. November erscheint vielen ungewöhnlich. Doch die Geschichte der USA ist voll von merkwürdigen Wahlen, seltsamen Kandidaturen und überraschenswerten Ergebnissen.
 Gefällt mir Antworten
Das Heer rüstet sich für 26. Okt. 1:00 Das Heer rüstet sich für "neue Bedrohungsbilder"
Kurier
Klaudia Tanner hat ein großes Paket für Cyberabwehr und Katastrophenschutz geschnürt. Dennoch gibt es Vorwürfe, sie degradiere Soldaten zu Hilfspolizisten.
 Gefällt mir Antworten
Die kuriose Fitnessroutine der Nicole Scherzinger 26. Okt. 0:00 Die kuriose Fitnessroutine der Nicole Scherzinger
Kurier
Die US-Sängerin trainiert zusammen mit ihrem Freund Thom Evans mithilfe ungewöhnlicher Paarübung. Man kann Nicole Scherzinger und Thom Evans als durchaus sportliches Pärchen bezeichnen. Die Art und Weise, wie sich die beiden fithalten, ist aber wohl nicht für jedermann. Die ungewöhnlichen Paarübungen, mit denen die ehemalige "Pusscat Dolls"-Sängerin und der frühere schottische Rugby-Spieler ihre Körper in Form bringen, erfordern nicht nur eine ordentliche Portion Kraft - sondern auch Gelenkigkeit.
 Gefällt mir Antworten
First Ladys: Ein Amt, das es offiziell gar nicht gibt 26. Okt. 0:00 First Ladys: Ein Amt, das es offiziell gar nicht gibt
Kurier
Von Martha Washington bis Melania Trump. Die meisten Frauen der US-Präsidenten spielten nur eine repräsentative Rolle, einige mischten in der Politik ihres Mannes mit. Bill Clinton war erst seit Kurzem US-Präsident, als er, begleitet von seiner Frau, mit dem Auto an einer Tankstelle hielt. Hillary zeigte auf den Tankwart und sagte: „Schau, der war in meiner Jugend ein Verehrer von mir.“ Bill erwiderte: „Hättest du ihn geheiratet, wärst du jetzt die Frau eines Tankwarts.“ Darauf Hillary: „Nein, dann wäre er heute Präsident der Vereinigten Staaten.“ Eine kleine Anekdote nur, die aufzeigen soll, welch treibende Kraft Hillary Clinton hinter der Karriere ihres Mannes war. Im Gegensatz zu vielen anderen amerikanischen First Ladys, die mehr für den Speiseplan und für ein reizendes Lächeln zuständig waren.
 Gefällt mir Antworten
Auslandsösterreicher in den USA: 26. Okt. 0:00 Auslandsösterreicher in den USA: "Ich will Trump loswerden"
Kurier
Wie sie denken, wie sie wählen, sofern sie wählen dürfen. Trump-Fans sind selten, doch auch Joe Biden "wird der Welt keinen Haxen ausreißen". Auslandsösterreicher müssen sich in den USA oft anhören, dass sie ja aus einem "sozialistischen" Teil der Welt kommen. Wenn sie dann erklären, dass jeder Österreicher eine Krankenversicherung hat und fünf Wochen Urlaub, im Unterschied zu Amerikanern, die mit zwei Wochen auskommen müssen, ist das Staunen oft groß. Die Alte und die Neue Welt driften auseinander – auch in der Frage, wer der mächtigste Mann der Welt sein soll, wenn nach dem Wahltag am 3. November die Stimmen ausgezählt werden. Laut Umfragen führt Joe Biden, doch Donald Trump flutet die Haushalte gerade mit Wahlkampfpost. Da wird etwa vor dem „linken Mob“ gewarnt, sollte Biden gewinnen und vor exorbitanten Steuererhöhungen. Verschwiegen wird dabei, dass diese Steuererhöhungen erst ab einem Jahreseinkommen von 400.000 Dollar schlagend würden. Das Trump-Lager verschickt mehr als 20 Mails pro Tag an mutmaßlich republikanische Wähler. Darunter sind auch "persönliche Einladungen", die klingen als hätte sie der Präsident selbst geschrieben: "Der 3. November wird in die Geschichte eingehen als die Nacht, in der wir VIER WEITERE JAHRE gewonnen haben. Es wird absolut GEWALTIG sein, und das Einzige, was es besser machen könnte, ist, DICH dort zu haben. Wir werden für Deinen Flug, das Hotel und die VIP-Pässe zur Veranstaltung aufkommen", allerdings muss man, um den Trip gewinnen zu können, erst einmal ordentlich spenden.
 Gefällt mir Antworten
„Wir sind zutiefst soziale Wesen“ 26. Okt. 0:00 „Wir sind zutiefst soziale Wesen“
Kurier
Familie: Eltern sollen unaufgeregt und gefiltert mit ihren Kindern über Corona und die Maßnahmen sprechen Das Bussi beim Begrüßen, die Umarmung beim Verabschieden oder das gemeinsame Geburtstagslied im engen Kreis. Derzeit alles ein absolutes No-Go. Aber wie erklärt man Kindern kindgerecht, warum Abstandhalten, Hygiene und Co. derzeit ein Muss sind?
 Gefällt mir Antworten
Kate Winslet: Pikanktes Geschenk an 26. Okt. 0:00 Kate Winslet: Pikanktes Geschenk an "Ammonite"-Co-Star Saoirse Ronan
Kurier
Kate Winslet filmte ihre "Ammonite"-Sexszene mit Saoirse Ronan an deren Geburtstag. Das romantische Filmdrama "Ammonite" von Francis Lee hat im September 2020 beim "Toronto International Film Festival" seine Premiere gefeiert und soll im Jänner 2021 in die heimischen Kinos kommen. Erzählt wird eine fiktive Beziehung zwischen der britischen Fossiliensammlerin Mary Anning, gespielt von Kate Winslet, mit Charlotte Murchison (Saoirse Ronan), der Frau des schottischen Geologen Roderick Murchison.
 Gefällt mir Antworten
Bewerbung: Werbung für sich selbst 26. Okt. 0:00 Bewerbung: Werbung für sich selbst
Kurier
Die Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt ist hoch wie nie. Der KURIER hat bei einer Expertin nachgefragt und die wichtigsten bewerbungstipps zusammengetragen. Nach 200 Bewerbungen noch immer keine Einladung? In diesem Fall solle man hinterfragen, ob man alles richtig macht. "Gibt es grobe Fehler in der Bewerbung? Was fehlt oder was macht man falsch?“, fragt sich dann Martina Kainz, Koordinatorin des Berufsinfozentrum des Arbeitmarktservice (AMS)Wien. In den vergangenen Jahren habe ein starker Wechsel stattgefunden. "Das vormals wichtige Anschreiben hat an Bedeutung verloren“, sagt Kainz. Viele Firmen setzen jetzt auf Online-Bewertungsportale. "Da gibt es viele Varianten, aber in den Online-Formularen hat man meistens wenig Platz“, so Kainz. Statt ausführlichen Selbstbeschreibungen kreuzt man standardisierte Antworten an. Dann wählt ein Algorithmus aus, welcher Bewerber den Anforderungen entspricht. "Andere bieten zwar offene Fragen, aber auch hier ist der Platz beschränkt.“ Dabei müsse man genau überlegen, was man sagen will und wie man wirken will. „Es ist wichtig, dass man sich für eine Bewerbung Zeit nimmt, sie individualisiert. Der x-seitige Serienbrief ist Schnee von gestern. Wer sich ernsthaft mit einer Firma auseinandersetzt, schafft maximal zwei Bewerbungen am Tag“, erklärt Kainz.
 Gefällt mir Antworten
Hintergedanken: Kate Middletons hat Plan B - sollte die Ehe mit William scheitern 26. Okt. 0:00 Hintergedanken: Kate Middletons hat Plan B - sollte die Ehe mit William scheitern
Kurier
Royal-Beobachter und Autor Robert Lacey zufolge, soll Catherine taktisch gehandelt haben, um am Ende eventuell nicht als Verliererin dazustehen.
 Gefällt mir Antworten
Michelle Williams: Sie hat endlich ihr privates Glück gefunden 26. Okt. 0:00 Michelle Williams: Sie hat endlich ihr privates Glück gefunden
Kurier
Die Schauspielerin hält ihr Privatleben geheim. Mit Regisseur Thomas Kail scheint sie nach dem tragischen Tod von Heath Ledger nun endlich wieder glücklich zu sein. Vor vier Monaten ist Schauspielerin Michelle Williams zum zweiten Mal Mama geworden. Im Dezember 2019 wurde bekannt, dass Williams gemeinsam mit ihrem Partner Thomas Kail ein Baby erwartet. Im Juni berichtete unter anderem
 Gefällt mir Antworten
Hotspot: Daheim in der Bar 26. Okt. 0:00 Hotspot: Daheim in der Bar
Kurier
Im ehemaligen Rauchersalon im Park Hyatt Vienna wurde kurzerhand eine Bar installiert. Der ehemalige Rauchersalon im Park Hyatt Vienna ist zu schön, um ihn nach der Einführung des Rauchverbots in der Gastronomie ungenutzt zu lassen. Kurzerhand wurde eine Bar installiert und in Kooperation mit Macallan fungiert er nun als Pop-up-Whisky-Salon. Naturgemäß dreht sich alles um das schottische Nationalgetränk: Neben der vollen Range an Macallan Single Malts in verschiedenen Reife- und Lagervarianten serviert man auch seelenwärmende Scotch Cocktails mit so vielversprechenden Namen wie „The Untold Story“. Aber auch andere Cocktailklassiker und Drinks muss man nicht missen. Aus der Küche kommen kleine Köstlichkeiten – Ahorn Schweinebauch oder Räucherlachs Rillettes etwa. Tief in den gemütlichen Sofas versunken, fühlt man sich fast wie daheim oder noch ein wenig besser. (Christina Fieber)
 Gefällt mir Antworten
Was Gerichtsmediziner Christian Reiter von den Toten fürs Leben lernte 26. Okt. 0:00 Was Gerichtsmediziner Christian Reiter von den Toten fürs Leben lernte
Kurier
41 Jahre lang pflasterten Leichen den Weg des renommierten Gerichtsmediziners Christian Reiter. Ihm persönlich brachte das vor allem eines: Lebensfreude. 41 Jahre lang waren die Toten das Leben von Christian Reiter. Sein Beruf führte ihn alltäglich in die Sensengasse am Wiener Alsergrund – dem Sitz der Gerichtsmedizin. Jetzt ist er wieder unter den Lebenden: Der renommierteste Gerichtsmediziner des Landes ist in Pension gegangen. "In Halbpension", korrigiert der 65-Jährige. Denn als Sachverständiger ist er noch immer tätig. Der KURIER besuchte ihn in seinem Büro in Hernals. Unzählige Akten und Bücher stapeln sich dort in den Regalen. Und ein paar Totenköpfe. "Meine Frau hat immer gesagt: Aber Leichen bringst du mir keine nach Hause." Ihr Wunsch hat sich nicht erfüllt. Reiter nimmt einen Schädel aus der Vitrine. "Ein Mann, zirka 35 Jahre alt. Er wurde in der Bronzezeit ermordet, zusammengebunden und in einer Mistgrube verscharrt", erzählt er. Gefunden worden war das Skelett bei Aushubarbeiten im nördlichen Niederösterreich.
 Gefällt mir Antworten
Die Österreicher: Weltmeister im Pflügen und Bodenversiegeln 26. Okt. 0:00 Die Österreicher: Weltmeister im Pflügen und Bodenversiegeln
Kurier
Nationalfeiertag: Was macht den gewöhnlichen Österreicher eigentlich aus? Und worin sind wir gut? Darauf gibt es nicht nur positive Antworten. Hunderttausende Datensätze laufen bei den Statistikern zusammen. Wie alt werden die Österreicher und Österreicherinnen, welche Namen bekommen sie, wie lange sind sie verheiratet, bevor sie geschieden werden? In welchen Wohnungen leben sie, was macht ihnen Spaß? Heraus kommt zunächst der Durchschnitt. Aber auch Überdurchschnittliches, im Vergleich zu anderen europäischen Staaten. Österreicher und -innen trinken sehr viel Bier und essen gerne Fleisch, zum Beispiel. Sie geben – in Nicht-Corona-Zeiten – im Europa-Vergleich überdurchschnittlich viel Geld für Urlaubsreisen aus.
 Gefällt mir Antworten
Heinz Fischer: 26. Okt. 0:00 Heinz Fischer: "Würde mich sofort impfen lassen"
Kurier
Der Altbundespräsident über Fehler in der Krisenkommunikation und über den 26. Oktober. Er hat viele Krisen erlebt: Wien in der Nachkriegszeit, die Ölkrise, die Bankenkrise 2008/09. Vor dem Nationalfeiertag zieht Altbundespräsident Heinz Fischer (82) über das Corona-Jahr Bilanz.
 Gefällt mir Antworten
Geburtenrückgang: Warum Frauen keine Kinder bekommen 26. Okt. 0:00 Geburtenrückgang: Warum Frauen keine Kinder bekommen
Kurier
Zwei Frauen über ihre Beweggründe, aus freien Stücken auf Nachwuchs zu verzichten. Den feinen Unterschied zwischen "kinderlos" und "kinderfrei" erläuterte die Autorin Verena Brunschweiger vergangenes Jahr ausführlich in ihrem umstrittenen Manifest "Kinderfrei statt kinderlos": ein Plädoyer für Frauen, die sich bewusst und aus den verschiedensten Gründen – Klimakrise, Gleichberechtigung – gegen Kinder entscheiden. "Mutige Vorreiterinnen einer Bewegung, die an Zuspruch gewinnen muss", fordert die 40-jährige Aktivistin seitdem. Der Gegenwind war groß, vor allem Mütter empörten sich über die Ausführungen der kinderlosen Autorin. Kinderlosigkeit polarisiert – und sie hat viele Gesichter. Seit Jahren sinkt die Geburtenrate in ganz Europa, in Österreich wurden 2019 um 583 Kinder weniger geboren als im Jahr zuvor. Dies sei laut Österreichischem Institut für Familienforschung vor allem auf den Rückgang der Mehrkindfamilien zurückzuführen. In Italien kamen 2019 so wenige Babys wie zuletzt während des Ersten Weltkriegs zur Welt – eine Tendenz, die sich durch die Covid-19-Pandemie wohl noch verstärken wird. Eines eint Mütter und kinderfreie Frauen: Zu oft müssen sie sich für ihre Lebensentwürfe rechtfertigen. Zwei Frauen berichten, warum sie trotzdem nichts bereuen.
 Gefällt mir Antworten
Die Stadt, aus der Frankreichs nächster Präsident kommen könnte 26. Okt. 0:00 Die Stadt, aus der Frankreichs nächster Präsident kommen könnte
Kurier
Le Havre: Hässliches Entlein, stolze Stadt. Bürgermeister Edouard Philippe ist der Star hier – mit Ambitionen auf das Präsidentenamt.
 Gefällt mir Antworten
Dark Tourism: Zwischen Sensationsgier und Aufklärung 26. Okt. 0:00 Dark Tourism: Zwischen Sensationsgier und Aufklärung
Kurier
Verstrahtl, verwüstet, verwaist: Morbide Orte ziehen Menschen an. Halloween steht vor der Tür. Da macht der Wiener aber gar nicht auf, der ist gedanklich ja immer ein bisschen am Zentralfriedhof beim Probeliegen im Sarg (ja, das gibt’s wirklich). Großmeister  darin war Graf Dracula, archetypischer Vampir der Literaturgeschichte. Heute ist die transsylvanische Burg Bran in Rumänien, umgeben von dichtem Wald, ein Grusel-Spot für Touristen. Amüsanter Mysterytourismus, der eine Kategorie eines großen Trends ist: Reisen an Orte und Schauplätze, die historisch mit Tod und Tragödie verbunden sind, der sogenannte Dark Tourism.
 Gefällt mir Antworten
„Cows“ – kuh-les Musical über ein- oder gemeinsam und Vorurteile 26. Okt. 0:00 „Cows“ – kuh-les Musical über ein- oder gemeinsam und Vorurteile
Kurier
Junge Gruppe rockt die Bühne mit Songs, Tanz – UND einer Geschichte. Samt Botschaft über Kühe, Heilsversprechen und Schlachthöfe.
 Gefällt mir Antworten
Koalition: Warten auf Ludwigs Entscheidung 26. Okt. 0:00 Koalition: Warten auf Ludwigs Entscheidung
Kurier
Am Dienstag gibt der Bürgermeister bekannt, mit wem er verhandelt. Eine Zitterpartie für den bisherigen Partner. Als vor ziemlich exakt zehn Jahren im Rathaus die damals neuartige rot-grüne Koalition verhandelt wurde, da wartete man mit dem Spritzwein bis zum Tag der Einigung. (Das Zitat des damaligen Bürgermeisters Michael Häupl fand Eingang in die Popkultur.) Diesmal wurde die erste Flasche Wein schon früher geöffnet. Zwischen SPÖ und ÖVP herrschte bereits am Mittwoch gegen 18 Uhr weinselige Laune. Zwei Stunden waren die Sondierungsgespräche erst alt, da entschied man sich für das erste Achterl, wie man erzählt. Nicht etwa, weil man der Einigung so nahe war – sondern vielmehr, weil man einander nichts mehr zu sagen hatte. (Dass man sich das Treffen schön trinken musste, würden nur böse Zungen behaupten.) Drei Stunden waren für die Sondierungsrunde pro Partei veranschlagt. Grüne und Neos nutzten die Zeit voll aus. Dass sich SPÖ und ÖVP da bereits nach zwei Stunden trennen, war nicht denkbar. Schließlich wollte man – bei allen Differenzen – Ernsthaftigkeit demonstrieren. Bei der ÖVP herrschte also schon früh gelöste Stimmung im Koalitionspoker. Rot-Türkis, das geht sich nicht aus. Soviel ist klar. Für die anderen potenziellen Juniorpartner der Wiener SPÖ – die Grünen und die Neos – geht das Zittern weiter. Offiziell bis Dienstag.
 Gefällt mir Antworten
Sparen in Zeiten der Pandemie 26. Okt. 0:00 Sparen in Zeiten der Pandemie
Kurier
Wegen Corona dauert der Tag heuer bis zu vier Wochen. Geschenke abholen, Brötchen essen, über Sparprodukte informieren. Der Weltspartag am 31. Oktober ist in Österreich seit seinem Entstehen im Jahr 1924 eine Art Kulturgut geworden. Heuer wird er coronabedingt nicht in der gewohnten Form stattfinden: Verpflegung fällt in der Regel flach, der Weltspartag wird auf mehrere Tage bis Wochen erweitert. Laut Nationalbank (OeNB) haben die Österreicher per zweitem Quartal 2020 ein Geldvermögen von 545 Milliarden Euro angehäuft. Davon sind 180 Milliarden täglich fällige Einlagen. Und aufgrund der Corona-Krise sind die Österreicher in diesem Jahr zu noch größeren Sparfüchsen geworden: Die Sparquote stieg laut OeNB von 8,3 Prozent 2019 auf heuer 13,4 Prozent mehr als deutlich. Ein Phänomen, das Ökonomen auch als "Angstsparen" bezeichnen.
 Gefällt mir Antworten
Voll dekoriert: So wohnt Österreich 26. Okt. 0:00 Voll dekoriert: So wohnt Österreich
Kurier
Corona hat es vielen Menschen gezeigt: Sie haben ein Zimmer zu wenig. Wie es derzeit um die Wohnungen im Land bestellt ist. My Home is mei Kastl. Seit dem Corona-Ausbruch verbringen die meisten Menschen mehr Zeit in ihren eigenen vier Wänden, als ihnen lieb ist. Stichwort Homeoffice. Und weil sie so viel daheim sind, legen sie offenbar vermehrt Wert aufs Interieur. Und weil Forschungsergebnisse fehlen, verlassen wir uns hier auf die Praxis. "Die Menschen wollen es wieder schön haben. Sie entdecken Bilder, und bringen sie uns vorbei", erklärt die Frau im Rahmengeschäft einer Kundin. Ähnlich sieht das Designerin Michaela Theresia Martinek: "Das Verhalten ändert bereits den Markt. Die eigenen vier Wände sind wieder in den Fokus gerückt", erklärt die Expertin, die auch an der Universität für angewandte Kunst Wien lehrt. "Menschen brauchen ein Zimmer mehr. Eines fürs Homeoffice, einen Raum, bei dem der Hintergrund für die Videokonferenzen stimmt, sowie einen Raum, in den man sich aus der Arbeitswelt zurückziehen kann."
 Gefällt mir Antworten
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Freitag, 27. November 2020

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren