Zurück Kurier 7.000 Kilometer im Dienst der guten Sache
Suchen Rubriken 31. Okt.
Schließen
Anzeige
7.000 Kilometer im Dienst der guten Sache18. Okt. 16:41

7.000 Kilometer im Dienst der guten Sache

Kurier
Das Ehepaar Helga und Josef Reiterits war seit 2014 für „Nachbarschaftshilfe Plus“ 250-mal im Einsatz. Als der Verein Nachbarschaftshilfe Plus im Jahr 2014 im Bezirk Oberpullendorf ins Leben gerufen wurde, waren nicht alle Bürgermeister sicher, ob das Angebot auch benötigt wird, schilderte Projektleiterin Astrid Rainer. Doch über mangelnden Zuspruch können sich die Initiatoren und Ehrenamtlichen wohl nicht beklagen: Der Bedarf an den kostenlosen Diensten des Vereins wird größer, die Nachfrage steigt kontinuierlich an, das belegen die Zahlen. Ins Leben gerufen wurde das Projekt im Bezirk Oberpullendorf, mittlerweile stellt sich der Verein in 21 Gemeinden – quer durch das Land – in den Dienst der guten Sache. Helga und Josef Reiterits sind zwei von bereits mehr als 550 fleißigen Ehrenamtlichen bei „Nachbarschaftshilfe Plus“. Dieser Tage war es für die beiden soweit: Sie starteten zu ihrer 250. Fahrt als Ehrenamtliche des Projektes. Seit Beginn sind Helga und Josef Reiterits mit viel Elan im Rahmen des Sozialprojektes in ihrer Gemeinde Steinberg-Dörfl aktiv. Die Jubiläumsfahrt ging nun mit einer 89-jährigen Dame nach Wien zu einem wichtigen Arzttermin. Knapp 7.000 Kilometer hat das Ehepaar während der vergangenen Jahre für die gute Sache zurückgelegt, dabei seine Freizeit verschenkt, um anderen – meist älteren – Menschen in der Gemeinde das Leben zu erleichtern.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Samstag, 31. Oktober 2020

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen