Zurück Kurier Amnesty kritisiert Eingriffe in Menschenrechte - auch in Österreich
Suchen Rubriken 11. Apr.
Schließen
Anzeige
7. Apr. 1:01

Amnesty kritisiert Eingriffe in Menschenrechte - auch in Österreich

Kurier
Jahresbericht: Coronakrise verschärft bestehende Ungleichheiten. Amnesty International kritisiert Eingriffe in die Menschenrechte gerade in der Corona-Pandemie, auch in Österreich. "Polarisierende Politikstrategien, fehlgeleitete Sparmaßnahmen und mangelnde Investitionen in die Gesundheit und das Wohl der Menschen haben dazu geführt, dass weltweit viel zu viele Menschen unverhältnismäßig stark unter den Auswirkungen von Covid-19 leiden", schrieb die Menschenrechtsorganisation in ihrem Jahresbericht 2020, der am Mittwoch präsentiert wurde. Auch in Österreich sieht Amnesty "weitreichende und zum Teil problematische Eingriffe in die Menschenrechte".
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Sonntag, 11. April 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen