Zurück Kurier Anti-Orbán-Block sucht einen Kandidaten für die „Mission impossible“
Suchen Rubriken 18. Sep.
Schließen
Anzeige
Anti-Orbán-Block sucht einen Kandidaten für die „Mission impossible“14. Sep. 5:30

Anti-Orbán-Block sucht einen Kandidaten für die „Mission impossible“

Kurier
Am Samstag wählen die Gegner des ungarischen Premiers. Die bunt gefächerte Opposition liegt in Umfragen leicht voran „Diktator“ wurde er im vergangenen Jahr genannt, autoritäres Regieren wird ihm nachgesagt. Die Wortwahl mag in manchen Fällen übertrieben sein, und doch hat Viktor Orbán es sich in seiner bisher unangefochtenen Position in den elf Jahren, die er in Ungarn an der Macht ist, unbestritten gemütlich gemacht. Doch jetzt könnte es unangenehm werden. Denn Orbáns politische Gegner haben sich fest vorgenommen, ihn bei der Parlamentswahl im kommenden Frühling vom Thron zu stoßen. Um es mit der Macht des Fidesz-Apparates aufnehmen zu können, haben sich die sechs wichtigsten Oppositionsparteien zusammengeschlossen. Sie reichen von einer Ecke des politischen Spektrums bis zur anderen, mit dabei sind die Grünen der LMP und von Párbeszéd, die liberale Bewegung Momentum, die sozialliberale Demokratische Koalition, die sozialdemokratische MSZP und die rechte Jobbik. Gemeinsam wollen die langjährigen Oppositionsparteien gegen Orbáns nationalkonservative Fidesz antreten – und dazu einen gemeinsamen Spitzenkandidaten oder eine -kandidatin küren.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Samstag, 18. September 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen