Zurück Kurier Behinderte klagen an: "Beim Impfen hat man auf uns vergessen"
Suchen Rubriken 20. Jan.
Schließen
Anzeige
Behinderte klagen an: 11. Jan. 18:30

Behinderte klagen an: "Beim Impfen hat man auf uns vergessen"

Kurier
Schwerstbehinderte, die nicht im Heim leben, wissen nicht, wann sie die Covid-19-Impfung erhalten. Gregor Demblin ist einer von 3.000 Schwerstbehinderten in Österreich, die nicht in einem Heim leben, sondern versuchen, ein aktiver Teil dieser Gesellschaft zu sein. Viele dieser 3.000 Österreicher müssen aufgrund ihrer Behinderung beatmet werden – darunter fällt auch der ehemalige ÖVP-Abgeordnete Franz-Joseph Huainigg. Obwohl eine Impfung Auslöser für seine Behinderung war, will sich Huainigg impfen lassen. Demblin wundert sich nun über den Impfplan der Regierung. „Wir fallen durch sämtliche Raster bei den Verordnungen. Das war bei den Testungen fürs Pflegepersonal so, bei den Schutzmasken und ist jetzt auch bei der Impfstrategie so“, klagt Demblin an. Denn würde Gregor Demblin (43) in einem Pflegeheim leben, dann würde er zu den Ersten zählen, die Zugang zur Biontech/Pfizer- oder Moderna-Impfung erhalten.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Mittwoch, 20. Januar 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen