Zurück Kurier Blauer Blues: „Kein Debakel, noch nicht …“
Suchen Rubriken 12. Jul.
Schließen
Anzeige
Blauer Blues: „Kein Debakel, noch nicht …“29. Jun. 19:12

Blauer Blues: „Kein Debakel, noch nicht …“

Kurier
Die FPÖ-Spitze muss in die Gänge kommen, damit in Wien kein Total-Absturz kommt. Seit dem 17. Mai 2019 – dem Auffliegen des Ibiza-Videos – befinden sich die Blauen im steilen Sinkflug. Auch bei den steirischen Gemeinderatswahlen war eine Trendumkehr nicht zu schaffen.  Die Bilanz liest sich für die Blauen  mehr als bitter: In 191 Gemeinden setzte es Verluste, in 43 davon fiel das Minus  sogar zweistellig aus.  Nur in 42 Gemeinden schaffte es die FPÖ, Zuwächse zu verzeichnen. In drei Monaten wird in Wien gewählt. Was also tun, damit in der Bundeshauptstadt zumindest ein Debakel ausbleibt? Ein Wechsel an der Parteispitze?  Schon zu Beginn  der Corona-Krise rumorte es in der Partei. Hinter den Kulissen wurde der Ruf laut, dass man einen neuen Parteichef finden müsse. Nämlich einen,  der die Stärken vom angriffsfreudigen  Herbert Kickl und dem konzilianten Norbert Hofer in einer Person vereint.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Sonntag, 12. Juli 2020

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen