Zurück Kurier Das Ende einer Ära: Kein Tour-de-France-Sieg für Ineos
Suchen Rubriken 27. Sep.
Schließen
Anzeige
Das Ende einer Ära: Kein Tour-de-France-Sieg für Ineos16. Sep. 17:34

Das Ende einer Ära: Kein Tour-de-France-Sieg für Ineos

Kurier
Titelverteidiger Egan Bernal gab auf. Miguel Ángel López siegt am Col de La Loze, Primoz Roglic baut seine Führung aus. Von John Degenkolb bis Egan Bernal – die Liste der Ausfälle bei der 107. Auflage der Tour de France ist lang. Der Deutsche schied schon auf der ersten Etappe aus, der Titelverteidiger aus Kolumbien stieg am Mittwoch bei der 17. Etappe nicht mehr aufs Rad. 23 von ursprünglich 176 Fahrern sind nicht mehr dabei, mitten drin ist mit Gregor Mühlberger auch ein Österreicher, der auf der elften Etappe aufgegeben hat. Egan Bernal hatte sich am Dienstag durch die erste Alpenetappe gequält, war am Grand Colombier eingebrochen und mit fast einer halben Stunde Rückstand ins Ziel gekommen. Der 23-jährige Kolumbianer gab am Mittwoch auf. „Natürlich wollte ich nicht, dass meine Tour de France so endet, aber ich stimme zu, dass es unter den gegebenen Umständen die richtige Entscheidung für mich ist“, wurde Bernal in einer knappen Neun-Zeilen-Meldung seines Teams zitiert.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Sonntag, 27. September 2020

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen