Zurück Kurier Datenleak: US-Milliardäre zahlen kaum Steuern
Suchen Rubriken 14. Jun.
Schließen
Anzeige
Datenleak: US-Milliardäre zahlen kaum Steuern9. Jun. 17:14

Datenleak: US-Milliardäre zahlen kaum Steuern

Kurier
Der Fiskus schaut bei den Vermögenszuwächsen der reichsten Amerikaner durch die Finger. Die politisch umstrittene Marschrichtung von US-Präsident Joe Biden und den Demokraten, den reichsten Bürgern der USA künftig deutlich höhere Steuern abzuverlangen („fair share“ – fairer Anteil) hat über Nacht massive Schützenhilfe bekommen. Und gleichzeitig ein dickes Problem. Das investigative Journalisten-Portal ProPublica hat auf der Basis von anonym zugespielten Daten der staatlichen Finanzbehörde IRS minutiös herausgearbeitet, dass die 25 reichsten Amerikaner – darunter Multimilliardäre wie Jeff Bezos (Amazon), Elon Musk (Tesla) sowie die Star-Investoren George Soros und Warren Buffett – ihr Vermögen zwischen 2014 und 2018 um rund 400 Milliarden Dollar gesteigert haben. Im gleichen Zeitraum entrichteten die Vorzeige-Unternehmer lediglich 13,6 Milliarden Dollar Einkommensteuern an den Fiskus, was einer Steuerquote von etwa 16 Prozent entspricht. Biden will die höchste Steuerquote von derzeit nominell 37 auf 39,6 Prozent anheben.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Montag, 14. Juni 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen