Zurück Kurier Der neue Mini Countryman als Plug-in-Hybrid im Test
Suchen Rubriken 24. Nov.
Schließen
Anzeige
16. Sep. 8:00

Der neue Mini Countryman als Plug-in-Hybrid im Test

Kurier
Mini bietet den Countryman nun auch als Plug-in-Hybrid an. 224 PS, Allradantrieb und ein Preis, der gar nicht so abschreckt. Das volle Programm gibt’s ab 2019. Dann wird Mini das reinrassige Elektroauto auf den Markt bringen. Bis dahin hat man einen Plug-in-Hybrid im Angebot – in Form des Cooper S E Countryman. Dass man für die Elektrifizierung den Countryman ausgesucht hat, kommt nicht von ungefähr, hat doch das SUV unter den Minis das üppigste Platzangebot für die zusätzliche Technik. Trotzdem musste noch hier und da Platz eingespart werden. So schrumpft das Laderaumvolumen im Kofferraum von 450 Liter im normalen Countryman  auf 405 Liter. Und auch der Benzintank musste von 51 Liter auf 36 Liter verkleinert werden.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Freitag, 24. November 2017

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /home/radruz/newsbelow.at/index.php:1) in /home/radruz/newsbelow.at/index.php on line 625

Kurier

Schließen