Zurück Kurier Diskussions-Stoff im Turnen: Zwischen Ästhetik und Sexualisierung
Suchen Rubriken 7. Mai.
Schließen
Anzeige
Diskussions-Stoff im Turnen: Zwischen Ästhetik und Sexualisierung24. Apr. 5:00

Diskussions-Stoff im Turnen: Zwischen Ästhetik und Sexualisierung

Kurier
Ein langer Ganzkörperanzug entfachte bei der Turn-EM eine Debatte über Sexualisierung im Sport. Das Problem ist kein Einzelfall. Gespannt blicken Punkterichter, Athletinnen und Trainer auf einen Schwebebalken in der Mitte einer Sporthalle. Hunderte Glitzersteine an einer Wettkämpferin reflektieren im Scheinwerferlicht. Eigentlich nichts Besonderes und doch ist etwas völlig neu: ein langbeiniger schwarz-roter Turnanzug – getragen von einer Frau, die damit ein Zeichen gegen Sexualisierung im Sport setzen möchte. Die deutsche Sarah Voss gilt als neues Vorbild für junge Sportlerinnen. Bei der Kunstturn-Europameisterschaft am Mittwoch in Basel trat die 21-Jährige zum ersten Mal in diesem Sportgewand an und überraschte damit eine Welt, in der bis vor Kurzem Badeanzug-ähnliche Turnanzüge Usus waren. Zwei Österreicherinnen, die ebenfalls bei dieser EM geturnt haben, sind Marlies Männersdorfer und Jasmin Mader. Letztere erreichte beim Sprungbewerb sogar den starken zehnten Platz.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Freitag, 7. Mai 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen