Zurück Kurier Ein Schwarzenbergplatz ohne Autos: Wie schön könnte das sein?
Suchen Rubriken 20. Apr.
Schließen
Anzeige
Ein Schwarzenbergplatz ohne Autos: Wie schön könnte das sein?8. Apr. 6:00

Ein Schwarzenbergplatz ohne Autos: Wie schön könnte das sein?

Kurier
Belvedere – Rennweg – Schwarzenbergplatz: 1.800 Schritte Durch den Belvederegarten, den Rennweg hinunter, dann sind es nur mehr ein paar Schritte zum Schwarzenbergplatz. Als ich den Fahrbahnen Richtung Innenstadt folge, auf denen tosender, nervöser Verkehr die gewohnte Begleitmusik zu diesem Stück Stadtlandschaft abliefert, habe ich eine Eingebung. Ich sehe, wie der Verkehr rollt, Auto neben Auto, auf vielspurigen Fahrbahnen, sie kommen aus allen Richtungen, den Rennweg hinunter und hinauf, die Prinz-Eugenstraße, biegen aus der Gußhausstraße ein, vereinigen sich zu einem Strom aus Blech, Beschleunigung, Lärm und Dunst. Von der Lothringerstraße biegen neue Autos ein, andere warten darauf, dass sie in den Außenring einbiegen können. Hupen, Ungeduld, und bei jeder ausklingenden Grünphase jemand, der bei Gelb noch über die Kreuzung will und dann, weil kein Platz zum Aufschließen mehr ist, mitten auf der Kreuzung stehen bleibt, wo die Fahrzeuge, deren Ampel gerade auf Grün gesprungen ist, jetzt nicht weiterkönnen, hupen, Zorniges in die Fahrerkabine brüllen.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Dienstag, 20. April 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen