Zurück Kurier Elektriker täuschte Opfer gelungene Tumor-OP vor: Dreieinhalb Jahre Haft
Suchen Rubriken 19. Mai.
Schließen
Anzeige
Elektriker täuschte Opfer gelungene Tumor-OP vor: Dreieinhalb Jahre Haft23. Apr. 15:48

Elektriker täuschte Opfer gelungene Tumor-OP vor: Dreieinhalb Jahre Haft

Kurier
Falscher Gynäkologe erhielt am Landesgericht Wr. Neustadt 3,5 Jahre Haft für kriminelle Doktorspiele und Raub Christian R. (37) war gelernter Elektriker. Seine Leidenschaft galt aber eher kriminellen Doktorspielen. Auf Datingplattformen suchte er als Frauenarzt Dr. Senner oder Dr. Prokop nach Opfern für sein frivoles Treiben – und wurde fündig. Bei Treffen in seinem Haus im Bezirk Wiener Neustadt soll er Frauen betäubt und die wehrlosen Opfer gynäkologisch „untersucht“ und schließlich ausgeraubt haben. Einer der Frauen fehlten danach 21.000 Euro. Für Schlagzeilen gesorgt hatte der Mann bereits Jahr 2012. Damals versuchte er im Zuge eines Überfalles, eine Geliebte mit einem in Desinfektionsmittel getränkten Tuch zu betäuben. Am Freitag wurde dem selbst ernannten Mediziner am Landesgericht Wiener Neustadt nun der Prozess gemacht. Zu den Vorwürfen des Raubes, der Verletzung der sexuellen Selbstbestimmung sowie der mehrfachen Körperverletzung bekannte er sich nur teilweise schuldig. Im Grunde stimme die Anklage, nur Betäubungsmittel will er keine eingesetzt haben.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Dienstag, 18. Mai 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen