Zurück Kurier FBI gab erstes Dokument zu den 9/11-Ermittlungen frei
Suchen Rubriken 20. Sep.
Schließen
Anzeige
FBI gab erstes Dokument zu den 9/11-Ermittlungen frei12. Sep. 9:05

FBI gab erstes Dokument zu den 9/11-Ermittlungen frei

Kurier
Veröffentlichung erfolgte nach Biden-Dekret und liefert keinen Beweis für Beteiligung oder Mitwisserschaft der saudi-arabischen Regierung an den Anschlägen vom 11. September 2001 Die US-Bundespolizei FBI hat das erste Dokument in Zusammenhang mit ihren Ermittlungen zu den Anschlägen am 11. September 2001 und mutmaßlichen Verwicklungen der saudi-arabischen Regierung freigegeben. Das FBI befolgte am Samstag damit eine Anweisung von US-Präsident Joe Biden, von dem Angehörige der Opfer diesen Schritt gefordert hatten. Saudi-Arabien hatte immer wieder erklärt, es habe keine Rolle bei den Anschlägen gespielt. In dem teils geschwärzten, 16-seitigen Dokument werden Kontakte zwischen den Entführern der vier Passagiermaschinen und saudi-arabischen Beamten skizziert. Es gibt aber keinen Beweis dafür, das die Regierung in Riad an den Anschlägen beteiligt war, bei denen fast 3.000 Menschen getötet wurden. Ihrer gedachten die USA am Samstag anlässlich des 20. Jahrestages der Anschläge.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Montag, 20. September 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen