Zurück Kurier Großhandel und Tourismus bremsten Rewe Österreich im Coronajahr
Suchen Rubriken 13. Mai.
Schließen
Anzeige
Großhandel und Tourismus bremsten Rewe Österreich im Coronajahr27. Apr. 8:59

Großhandel und Tourismus bremsten Rewe Österreich im Coronajahr

Kurier
Supermarkt-Geschäft wuchs zwar um rund 7 Prozent, doch im Großhandel und Tourismus musste der Konzern herbe Einbußen hinnehmen. Der Handelskonzern Rewe, der in Österreich mit den Supermarktketten Billa, Billa Plus (früher Merkur), Penny und Adeg sowie der Drogeriekette Bipa vertreten ist, wurde im Coronajahr durch massive Umsatzrückgänge in den Geschäftsfeldern Großhandel und Touristik gebremst. Auch im Supermarkt-Geschäft lief es nicht ganz so gut wie anderswo. Während Rewe in Deutschland im Lebensmittelhandel zweistellige Zuwachsraten erzielte, stiegen die Umsätze hierzulande um 6,7 Prozent.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Donnerstag, 13. Mai 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen