Zurück Kurier Hitze in der Stadt: Aus für "coole Straßen" in Wien
Suchen Rubriken 21. Jun.
Schließen
Anzeige
Hitze in der Stadt: Aus für 9. Jun. 12:24

Hitze in der Stadt: Aus für "coole Straßen" in Wien

Kurier
Die Stadt errichtet im Sommer auf Plätzen und in Parks zahlreiche Abkühlungsmöglichkeiten. Ganze Straßen werden heuer nicht gesperrt. Wer sich in Wien an Hitzetagen abkühlen möchte, kann dies nun auch wieder an ausgewählten Orten im öffentlichen Raum tun. Die Stadt Wien errichtet auf Plätzen und in Parks zahlreiche Abkühlungsmöglichkeiten - also etwa Trinkbrunnen, Nebelduschen oder Stelen mit Sprühfunktion. Auch werden mehr Spielplätze mit Wasserelementen zur Verfügung stehen. Die "coolen" und für den Autoverkehr vorübergehend gesperrten Straßen gibt es hingegen nicht mehr. Der Wiener Umweltstadtrat Jürgen Czernohorszky und Verkehrsstadträtin Ulli Sima (SPÖ) präsentierten am Mittwoch eine Reihe der Kühlgerätschaften am Heldenplatz im Echtbetrieb, was angesichts sommerlicher Temperaturen auch für Freude bei so manchen Passanten sorgte. Das imposanteste Exemplar ist "Brunnhilde". Es handelt sich dabei um einen Trinkbrunnen, der an Tagen über 30 Grad auch Sprühnebel verbreitet. Ihre Anzahl wird von 50 auf 75 Stück erhöht.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Montag, 21. Juni 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen