Zurück Kurier Jay-Z und Louis-Vuitton-Konzern lassen die Korken knallen
Suchen Rubriken 26. Feb.
Schließen
Anzeige
Jay-Z und Louis-Vuitton-Konzern lassen die Korken knallen23. Feb. 13:05

Jay-Z und Louis-Vuitton-Konzern lassen die Korken knallen

Kurier
Moet-Hennessy kauft 50 Prozent des Kult-Champagners "Ace of Spades". Der US-Rapper Shawn "Jay-Z" Carter ist nicht der einzige Musiker oder Promi mit einem guten Händchen für kulinarische Geschäfte. Aber das dürfte ihm nicht so schnell einer nachmachen. Sieben Jahre ist es her, dass der Sänger, der als reichster Rapper der Welt gilt, die eher Spezialisten bekannte Champagner-Marke Armand de Brignac gekauft hat. Deren Kultflaschen mit dem Namen "Ace of Spades" werden um die 300 Euro gehandelt, sind also eher nichts für den Massenmarkt. Jetzt aber ist mit Bernard Arnault der Chef des französischen Luxuskonzerns LVMH (Louis Vuitton, Moet Hennessy) mit einer Hälfte-Beteiligung eingestiegen. Diese Unterstützung dürfte die Bekanntheit des hochpreisigen Getränks noch einmal pushen. Denn Moet Hennessy kann mit seinem globalen Vertriebsnetz "Ace of Spades" auch jenen schmackhaft machen, die sich nicht über Rap-Videos in Sachen Lifestyle weiterbilden. 
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Freitag, 26. Februar 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen