Zurück Kurier Josef "Joe" Taucher: Der heimliche Anwalt der Donaustadt
Suchen Rubriken 18. Sep.
Schließen
Anzeige
Josef 13. Sep. 5:00

Josef "Joe" Taucher: Der heimliche Anwalt der Donaustadt

Kurier
Der SPÖ-Klub- und Bezirkschef tritt kaum an die Öffentlichkeit. Im Rathaus gilt er als einer, der leise „die Scherben aufkehrt“. Zwischen Josef Taucher und José Antonio Viera Gallo gibt es drei Gemeinsamkeiten und einen Unterschied. Der SPÖ-Klubchef im Wiener Rathaus und der sozialistische Ex-Senator aus Chile haben denselben Vornamen, Karrieren als Politiker und gehören der gleichen Parteienfamilie an. Der Gegensatz zwischen den beiden liegt in ihrer Auffassung vom Rad: „Der Sozialismus kann nur mit dem Fahrrad ankommen“, lautet ein viel zitierter Ausspruch Viera Gallos. „Die Sozialdemokratie kommt mit den Öffis“, sagt Taucher. Als er das sagt, steht Taucher auf der Brücke bei der U2-Station Station Aspern Nord in der Donaustadt. Am Geländer lehnt (nun doch!) sein Fahrrad, vor ihm tut sich die verkehrspolitisch größte Baustelle der Wiener SPÖ auf: Auf den Feldern soll die umstrittene Stadtstraße verlaufen, die zu einem noch umstritteneren Projekt gehört – der Nordostumfahrung samt Lobautunnel.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Samstag, 18. September 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen