Zurück Kurier Judentum zum Anfassen: Teenager reden über ihren Alltag
Suchen Rubriken 20. Sep.
Schließen
Anzeige
Judentum zum Anfassen: Teenager reden über ihren Alltag11. Sep. 5:00

Judentum zum Anfassen: Teenager reden über ihren Alltag

Kurier
Beim Schulprojekt „Likrat“ beantworten junge Juden die Fragen Gleichaltriger. „Ich hab mir einen Juden ganz anders vorgestellt. Du bist eigentlich genau so wie ich“, hören die Teenager der jüdischen Initiative Likrat oft bei ihren Workshops in Schulen. Die 19-jährige Eden erzählt seit fünf Jahren anderen Schülern über jüdische Feiertage wie den Versöhnungstag Jom Kippur – der kommende Woche stattfindet –, koscheres Essen und ihren Alltag als Jüdin in Wien. „Viele lernen in der Schule über den Holocaust und haben zu modernem Judentum keinen Bezug. Wir sind die ersten Juden, die sie sehen. Deswegen stellen uns auch viele Jugendliche persönliche Fragen. Isst du koscher? Gehst du abends aus? Und dann stellen wir fest, dass manche in dieselben Lokale gehen.“ Das Team aus 50 Jugendlichen hat bisher 6.000 Schüler erreicht und wird kommende Woche mit dem Leon-Zelman-Preis ausgezeichnet. Der Shoah-Überlebende hatte sich sein Leben lang für Verständigung mit der Jugend eingesetzt, etwa als Zeitzeuge.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Montag, 20. September 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen