Zurück Kurier Katalonien: Präsidentschaftskandidat kämpft für Freilassung
Suchen Rubriken 19. Sep.
Schließen
Anzeige
12. Mär. 12:48

Katalonien: Präsidentschaftskandidat kämpft für Freilassung

Kurier
Das Oberste Gericht hatte die vorübergehende Entlassung von Jordi Sánchez abgelehnt. Die Anwälte des katalanischen Präsidentschaftskandidaten Jordi Sánchez haben am Montag beim Obersten Gericht in Madrid Berufung gegen die Entscheidung eingereicht, dessen Antrag auf vorübergehende Entlassung aus der Untersuchungshaft abzulehnen. Der Ex-Chef der separatistischen Organisation ANC hatte den Antrag gestellt, um an der geplanten Parlamentsdebatte zu seiner Einsetzung teilzunehmen. Der zuständige Richter Pablo Llarena hatte das Gesuch vergangene Woche mit der Begründung abgelehnt, dass die "Gefahr der Tatwiederholung" seitens des Separatisten bestehe. Die Parlamentsdebatte war daraufhin verschoben worden. Ursprüngliche Pläne von Sánchez' Verteidigung, vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg zu klagen, wurden nun zunächst ebenfalls aufgeschoben, berichtete der katalanische Rundfunk am Montag. Die Anwälte wollten zunächst "alle spanischen Instanzen ausschöpfen".
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Mittwoch, 19. September 2018

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen