Zurück Kurier "Kaufen wir eine Burg, Papi"
Suchen Rubriken 24. Nov.
Schließen
Anzeige
15. Sep. 6:00

"Kaufen wir eine Burg, Papi"

Kurier
Logistikunternehmer will aus historischem Gemäuer Eventlocation machen. Zehn Jahre lang war die Burg Greifenstein (NÖ) herrenlos. Bäume und Gestrüpp wucherten ungestört. "Jetzt holen wir sie aus dem Dornröschenschlaf", sagt der neue Besitzer Ernst Strobl. Er nimmt einen etwa zwanzig Zentimeter langen, geschwungenen Schlüssel aus seiner Tasche und sperrt das massive Burgtor auf. "Vor ein paar Tagen stand plötzlich ein Minnesänger vor der Tür. So etwas passiert einem also jetzt als Burgherr", sagt Strobl lachend. Strobl hat die historische Immobilie in St. Andrä-Wördern Ende Juni um 2,5 Millionen Euro gekauft. 500 Quadratmeter Wohnfläche und 16 Hektar Wald gehören nun ihm. "Meine Tochter ist auf das Inserat aufmerksam geworden. Sie war auf Immobiliensuche und hat mir dann den Link gezeigt und gefragt: Oder kaufen wir eine Burg, Papi? So kam eins zum anderen", erzählt Strobl. Er selbst hat vor 32 Jahren seine Promotion auf der Burg gefeiert. "Ich hab sie ein Wochenende lang gemietet und mit 200 Freunden eine heftige Party veranstaltet. Ich verbinde also durchaus Gutes mit der Burg", erinnert er sich. Als er mit der Maklerin dann die Burg besichtigte und sie auf der Turmspitze standen, mit Aussicht über die Donau bis zum Ötscher, war es für Strobl klar, dass er sich verliebt hatte und sagte: "So, jetzt wird es ernst."
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Freitag, 24. November 2017

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /home/radruz/newsbelow.at/index.php:1) in /home/radruz/newsbelow.at/index.php on line 625

Kurier

Schließen