Zurück Kurier Koch-Inspiration: So schmecken die Krapfen wie von der Oma
Suchen Rubriken 25. Jan.
Schließen
Anzeige
Koch-Inspiration: So schmecken die Krapfen wie von der Oma13. Jan. 5:00

Koch-Inspiration: So schmecken die Krapfen wie von der Oma

Kurier
Faschingskrapfen haben auch in Corona-Zeiten Hochsaison. Mit dem Rezept schmecken sie wie aus der Kindheit. Natürlich gibt es sie jetzt überall zu kaufen, die flaumigen, marillenfruchtigen Verführer. Aber wann, wenn nicht jetzt, sollte man selbst Hand anlegen, um den Geschmack der Kindheit zu rekonstruieren? Der große Unterschied von Omas Krapfen zu den heutigen: Oma füllte die Krapfen vor dem Backen, und nicht danach. Die Basis ist in jedem Fall ein feiner Germteig mit vielen Dottern und mit Butter. Rezepte dafür gibt es unzählige. Als Richtwert gilt kg glattes Mehl, 4 Dotter, 50 g Zucker, 80 g zerlassene Butter, 1 Würfel Germ, ¼ l Milch, 1 Pkg. Vanillezucker, 2 EL Rum, Salz. Der aufgegangene Teig wird flach auseinandergedrückt und in Kreise gestochen. Auf die Hälfte der Kreise kommt je eine Messerspitze Marmelade, dann wird ein zweiter Teigkreis verkehrt draufgelegt. Ränder zusammendrücken, mit einem minimal kleineren Ausstecher nochmals ausstechen. Fürs Backen verwendete Oma Schmalz.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Sonntag, 24. Januar 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen