Zurück Kurier Konservative fahren in Madrid eindrucksvollen Wahlsieg ein
Suchen Rubriken 9. Mai.
Schließen
Anzeige
Konservative fahren in Madrid eindrucksvollen Wahlsieg ein4. Mai. 22:06

Konservative fahren in Madrid eindrucksvollen Wahlsieg ein

Kurier
Spaniens Linke ist mit dem Versuch, die Konservativen bei der Regionalwahl von der Macht zu verdrängen, gescheitert. Die konservative Volkspartei (PP) hat mit ihrer Spitzenkandidatin bei der vorgezogenen Regionalwahl in der Hauptstadtregion Madrid, Isabel Díaz Ayuso, einen eindrucksvollen Sieg errungen. Laut Prognosen kam Ayusos PP am Dienstag auf 62 bis 65 der insgesamt 136 Sitze im Regionalparlament. Das wäre mehr als eine Verdoppelung ihres Ergebnisses von 2019. Die linken Parteien konnten nach diesen Angaben nur mit insgesamt 56 bis 63 Sitzen rechnen. Sie hätten damit keine Chance auf eine Regierungsbildung. Die Niederlage der Linken dürfte auch den Druck auf die Minderheitsregierung des sozialistischen spanischen Ministerpräsidenten Pedro Sánchez erhöhen. Von der Auszählung der Stimmen hing hingegen noch ab, ob Ayuso für eine Mehrheit im Parlament, die bei 69 Sitzen liegt, auf Vox angewiesen sein würde. Die rechtspopulistische Partei kam demnach auf 12 bis 14 Sitze. Die Wahlbeteiligung wurde mit etwa 69 Prozent angegeben, elf Prozentpunkte mehr als bei der letzten Wahl. Ayuso hatte zusammen mit PP-Chef Pablo Casado betont, ein Wahlsieg in Madrid könne zum "Beginn des Endes" der Regierung Sánchez werden. Der Wahlkampf war extrem polarisiert. Von den großen wirtschaftlichen und sozialen Problemen in einem von der Corona-Pandemie erschöpften Land, das alle Hoffnungen auf die EU-Hilfsmilliarden setzt, war kaum die Rede.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Sonntag, 9. Mai 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen