Zurück Kurier Kurzarbeit statt Kündigungen bei Maschinenbauer Emco
Suchen Rubriken 24. Nov.
Schließen
Anzeige
Kurzarbeit statt Kündigungen bei Maschinenbauer Emco20. Nov. 9:54

Kurzarbeit statt Kündigungen bei Maschinenbauer Emco

Kurier
Statt 100 sollen bei dem Salzburger Unternehmen nur zwölf Stellen abgebaut werden. Beim Dreh- und Fräsmaschinen-Erzeuger Emco GmbH mit Sitz in Hallein ist der angekündigte Abbau von bis zu 100 der 400 Beschäftigten offenbar vom Tisch. Nach Verhandlungen mit Betriebsrat und Gewerkschaft wird das Unternehmen nun hauptsächlich auf Kurzarbeit setzen und nur mehr zwölf Stellen streichen, teilte die Gewerkschaft der Privatangestellten (GPA) am Freitag in einer Aussendung mit. Ende September war bekannt geworden, dass der Aufsichtsrat wegen des Corona-bedingten Rückgangs des Umsatzes um 20 Prozent die Belegschaft reduzieren möchte. Als Maximalzahl wurden 100 der insgesamt 400 Jobs genannt. Dies hätte aber nicht nur massive Auswirkungen auf die Beschäftigten, sondern auch für Emco selbst bedeutet. Denn wenn gekündigte Mitarbeiter vom AMS an einen anderen Arbeitsplatz vermittelt würden, stünden sie dem Maschinenbauer nach der Krise nicht mehr zur Verfügung, sagte GPA-Sekretär Rudolf Blaha. Für die zwölf betroffenen Mitarbeiter wird es laut Betriebsratsvorsitzendem Baldur Eibl zusätzliche soziale Absicherungen geben.  
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Dienstag, 24. November 2020

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen