Zurück Kurier Lungenkrebs: Spätere Diagnosen und schwerere Fälle als Corona-Folge
Suchen Rubriken 20. Sep.
Schließen
Anzeige
Lungenkrebs: Spätere Diagnosen und schwerere Fälle als Corona-Folge10. Sep. 11:28

Lungenkrebs: Spätere Diagnosen und schwerere Fälle als Corona-Folge

Kurier
Rückgang der Neudiagnosen 2020 um mehr als 40 Prozent. Absage geplanter anderer Operationen und Untersuchungen führte auch zu weniger Lungenkrebs-Zufallsbefunden. Die Corona-Pandemie hat die Situation von Lungenkrebs-Patienten verschärft: Da die Erkrankung oft erst im fortgeschrittenen Stadium Beschwerden verursacht, ist sie davor häufig ein Zufallsbefund bei der Abklärung anderer Erkrankungen oder Operationen. Die Verschiebung solcher Untersuchungen und Operationen aufgrund von Engpässen wegen der vielen Covid-19-Patienten könnte jetzt langfristige negative Auswirkungen für viele Patientinnen und Patienten haben, berichteten am Freitag Mediziner im Rahmen eines Pressegesprächs des Karl Landsteiner Instituts für Lungenforschung und Pneumologische Onkologie. "Unser Versorgungsangebot ist während der Pandemie unverändert geblieben, wurde aber deutlich weniger in Anspruch genommen", berichtete
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Montag, 20. September 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen