Zurück Kurier Massentests im Burgenland haben begonnen
Suchen Rubriken 22. Jan.
Schließen
Anzeige
Massentests im Burgenland haben begonnen13. Jan. 12:11

Massentests im Burgenland haben begonnen

Kurier
Bis 11 Uhr am Vormittag gab es bereits 38.111 Anmeldungen. Landesregierung ruft zur Teilnahme auf. Im Burgenland hat am Mittwoch die zweite Runde der Corona-Massentests begonnen. Getestet wird bis 17. Jänner an insgesamt 34 Stationen, bis zum Vormittag meldeten sich 38.111 Personen an. Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Eisenkopf und Landesrat Leonhard Schneemann (beide SPÖ) erklärten bei einem Medientermin in einer Teststation in Mattersburg, es sei wichtig, die Weiterverbreitung des Virus zu verhindern. Gerade jetzt, wo es im Burgenland erste Verdachtsfälle der britischen Virusvariante gibt, sei es wichtig, dass viele Menschen die Möglichkeit der Massentests nutzen. Es gelte jene zu finden, die zwar mit dem Virus infiziert, aber symptomlos seien, riefen die Landesregierungsvertreter zur Teilnahme auf. Eisenkopf meinte weiters, dass es im Burgenland genügend Impfkapazitäten gibt: „Personell und organisatorisch sind wir gut aufgestellt. Wichtig ist, dass wir genügend Impfstoff bekommen.“ Sie verwies auch auf eine Arbeitsgruppe, denn es sei angedacht, dass in jedem Bezirk eine Teststation eingerichtet wird, bei der in regelmäßigen Intervallen getestet wird.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Freitag, 22. Januar 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen