Zurück Kurier Mathe-Matura: Neues Benotungsschema, weniger Taschenrechner
Suchen Rubriken 27. Sep.
Schließen
Anzeige
Mathe-Matura: Neues Benotungsschema, weniger Taschenrechner16. Sep. 5:00

Mathe-Matura: Neues Benotungsschema, weniger Taschenrechner

Kurier
2021 bleiben einige "Corona-Regelungen". Zudem wird der Notenschlüssel und die Bewertung verändert. Und: Ab 2026 wird wieder mehr mit dem Bleistift gerechnet. Es war ein großes Ärgernis: Obwohl Schüler die gleiche Punktzahl bei der Mathe-Matura erreicht hatten, wurde eine Klausur positiv bewertet, die andere negativ. Zudem schwankten die Ergebnisse von Jahr zu Jahr – in einem Jahr gab es doppelt so viele Fünfer wie im Vorjahr. Damit soll jetzt Schluss sein, sagte Bildungsminister Heinz Faßmann, und kündigte konkrete Änderungen an. In den berufsbildenden Gymnasien hatte man das Problem übrigens nicht: „Dort orientierte sich die Aufgabenstellung  mehr am Arbeitsmarkt, die AHS war da breiter aufgestellt“, erläutert Faßmann. Und das war wohl ein Teil des Problems. Schlimmer noch:  Ihr Können nutzte AHS-Maturanten an den Universitäten, auf die diese Schulform eigentlich vorbereiten soll, nur wenig. „Wir haben nicht nur Klagen von naturwissenschaftlichen Fachrichtungen gehört“, berichtet Faßmann. Deshalb soll die AHS-Matura jetzt auf neue Beine gestellt werden. Im ersten Schritt wird es Änderungen in der Benotung geben – die neue Regelung gilt ab 2021. In einem zweiten Schritt sollen die Schüler auf eine neue Form der Matura vorbereitet werden, die erstmals 2026 durchgeführt werden soll.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Sonntag, 27. September 2020

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen