Zurück Kurier Mensch und Dürre besiegelten Ende der Megafauna Madagaskars
Suchen Rubriken 20. Okt.
Schließen
Anzeige
Mensch und Dürre besiegelten Ende der Megafauna Madagaskars16. Okt. 20:00

Mensch und Dürre besiegelten Ende der Megafauna Madagaskars

Kurier
Innsbrucker Geologe Christoph Spötl beteiligte sich an der Studie zur Klimageschichte der Maskarenen. Der einst auf Mauritius heimische Dodo gilt als Symbolfigur für eine rasante Ausrottung einer Spezies nach dem Erstkontakt mit Menschen. So klar liegt der Fall aber nicht. Forscher haben sich daher anhand der Klimageschichte der Frage angenähert, was einst zum Verschwinden größerer Tiere auf Madagaskar und der Inselgruppe der Maskarenen geführt hat. Verantwortlich dafür dürfte demnach der Mensch und eine Mega-Dürre gewesen sein, berichten sie im Fachblatt
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Dienstag, 20. Oktober 2020

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen