Zurück Kurier Militär geht mit "Spezialausrüstung" gegen Flüchtlinge aus Belarus vor
Suchen Rubriken 20. Sep.
Schließen
Anzeige
Militär geht mit 10. Sep. 19:09

Militär geht mit "Spezialausrüstung" gegen Flüchtlinge aus Belarus vor

Kurier
Litauens Militär darf wegen der stark gestiegenen Migrantenzahlen aus Belarus nun härter gegen Flüchtlinge vorgehen. Litauens Militär hat angesichts der stark gestiegenen Migrantenzahlen mehr  Befugnisse an der Grenze zu Belarus erhalten. Das Parlament in Vilnius billigte am Freitag einen entsprechenden Erlass von Staatspräsident Gitanas Nauseda. So dürfen in dem baltischen EU-Land etwa die bereits mit Grenzschützern auf Patrouille gehenden Soldaten nun Fahrzeuge und Menschen stoppen und durchsuchen. Auch der Einsatz von "Spezialausrüstung" ist ihnen erlaubt. Was darunter verstanden wird, wurde nicht näher erläutert.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Montag, 20. September 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen