Zurück Kurier Mit Drohne und künstlicher Intelligenz gegen Verkehrsproblem
Suchen Rubriken 26. Sep.
Schließen
Anzeige
Mit Drohne und künstlicher Intelligenz gegen Verkehrsproblem16. Sep. 5:00

Mit Drohne und künstlicher Intelligenz gegen Verkehrsproblem

Kurier
In Brunn am Gebirge soll eine Verkehrszählung mit modernen Mitteln nun der erste Schritt sein. Mehr als 20.000 Fahrzeuge pro Tag wurden vor über zehn Jahren im Ortszentrum von Brunn am Gebirge (Bezirk Mödling) gezählt, so die Auskunft aus der Gemeinde. Mittlerweile vermutet man deutlich höhere Zahlen. Genau weiß man es aber nicht, darum soll nun nachgezählt werden. Verkehrsgemeinderat Christian Schmitzer (Neos) spricht von einem seit Jahren bestehenden Verkehrsproblem. Wie in einigen Wiener Umland Gemeinden ist die Verkehrsbelastung in Brunn am Gebirge groß. Im Ortskern treffen zwei Bundesstraßen aufeinander. Lösungen will man aus der Verkehrszählung ableiten. Dafür betreibt man auch großen Aufwand. Eine Drohne und andere moderne Techniken kommen nun zum Einsatz. Am Dienstag wurde das groß angelegte Projekt mit einer ersten Zählung gestartet. Sie soll Auskunft über Problemstellen geben und damit eine Basis für weitere Zählungen und Analysen liefern. Über den Ort verteilt hat man an etwa zehn kritischen Punkten mobile Zählstellen installiert. Aber auch die Autobahnauf- und Abfahrten will man prüfen. Die vielen Äste, die es dort gibt, seien mit mobilen Zählstellen nicht zu bewältigen. Daher fliegt eine Drohne über dem Autobahnknoten – und zwar 24 Stunden lang.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Samstag, 26. September 2020

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen