Zurück Kurier Molotow-Cocktails und brennende Autos: Knapp 30 Polizisten bei Krawallen in Nordirland verletzt
Suchen Rubriken 11. Apr.
Schließen
Anzeige
Molotow-Cocktails und brennende Autos: Knapp 30 Polizisten bei Krawallen in Nordirland verletzt5. Apr. 13:55

Molotow-Cocktails und brennende Autos: Knapp 30 Polizisten bei Krawallen in Nordirland verletzt

Kurier
Spannungen in der früheren Bürgerkriegsregion haben sich wieder erhöht. In Nordirland ist es am Osterwochenende an mehreren Orten zu gewaltsamen Krawallen gekommen. Gruppen von überwiegend Jugendlichen bewarfen Polizisten wiederholt mit Steinen, Flaschen, Feuerwerkskörpern und Molotow-Cocktails, wie die Behörden in Nordirland mehrere Nächte in Folge mitteilten. In Newtownabbey und Carrickfergus in der Nähe von Belfast setzten die Randalierenden demnach auch Autos und Mülltonnen in Brand. Bisher seien knapp 30 Polizisten bei den Zusammenstößen verletzt worden. Hintergrund der Krawalle sind politische Spannungen zwischen den probritischen Unionisten und den Anhängern eines vereinigten Irlands sowie der Polizei. In den vergangenen Tagen hatte es Streit darüber gegeben, dass Mitglieder der Partei Sinn Fein, die sich für ein vereinigtes Irland einsetzt, im vergangenen Jahr an der Beerdigung eines früheren führenden Mitglieds der Terrorbewegung IRA teilgenommen hatten und dadurch möglicherweise Corona-Regeln missachtet hatten. Dabei steht die Polizei auch wegen ihres vermeintlich zu schwachen Durchgreifens in der Kritik.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Sonntag, 11. April 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen