Zurück Kurier Nach Rieds 9:0-Sieg: Ein schaler bis bitterer Beigeschmack
Suchen Rubriken 9. Aug.
Schließen
Anzeige
Nach Rieds 9:0-Sieg: Ein schaler bis bitterer Beigeschmack1. Aug. 17:27

Nach Rieds 9:0-Sieg: Ein schaler bis bitterer Beigeschmack

Kurier
Kommentar: Das zweitklassige Ende dieser Saison mit den Kantersiegen von Ried und Klagenfurt ist ein fast logisches. Grundlegend missverstanden hat die Fußball spielende Floridsdorfer Urlaubsvertretung wie, wann und wo die Distanzregel sinnvoll ihre Anwendung findet. Im eigenen Strafraum zu vereinsfremden Menschen in konsequenter Sturheit einen Abstand in mehrfacher Babyelefantenlänge zu halten ist jedenfalls kein von der Vorschrift eingefordertes Verhalten. Vielleicht hätte der FAC-Trainer seiner Mannschaft doch eine entsprechende Gedächtnisstütze mit in die Innviertler Bewegungstherapie geben sollen, bevor er vollmundig ankündigte, Ried werde hart kämpfen müssen, um Meister in der zweiten Liga zu werden. Ried musste nicht, gewann locker 9:0, machte die Klagenfurter Torflut (6:1 gegen Wacker Innsbruck) zur nicht minder bestaunten Nebenerscheinung. Es lief wie geschmiert für die offensiven Kräfte der beiden Meisterkonkurrenten: 15 Treffer in der letzten Runde, in dem die Tordifferenz ausschlaggebender Faktor für den Aufstieg war.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Samstag, 8. August 2020

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen