Zurück Kurier Neuer Verbotsvertrag für atomare Waffen setzt einen Meilenstein
Suchen Rubriken 7. Mär.
Schließen
Anzeige
Neuer Verbotsvertrag für atomare Waffen setzt einen Meilenstein22. Jan. 9:11

Neuer Verbotsvertrag für atomare Waffen setzt einen Meilenstein

Kurier
Die Gefahr, das Atomwaffen zum Einsatz kommen, ist so groß wie nie zuvor. Der neue Vertrag hat enorme Bedeutung. An diesem Freitag, dem 22. Jänner 2021, tritt der von Österreich mitinitiierte Atomwaffenverbotsvertrag (TPNW) in Kraft. Die Nuklearmächte, die über diese Waffen verfügen sind allesamt nicht unter den Unterzeichnern. Aber sie stehen jetzt unter Druck. Ein Druck, den sie verhindern wollten, indem sie sich gegen den Vertrag stemmten. Sieht man nur die Zahlen, gäbe es eigentlich keinen Anlass zur Sorge, geschweige denn zur Angst. 70.000 Atomwaffen hat es 1986, am Höhepunkt des Kalten Krieges, gegeben; jetzt, knapp 35 Jahre später, sind es nur mehr etwas mehr als 13.000.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Sonntag, 7. März 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen