Zurück Kurier ORF-Chef Wrabetz zum neuen Newsroom: "Haben einen genauen Plan"
Suchen Rubriken 21. Jun.
Schließen
Anzeige
ORF-Chef Wrabetz zum neuen Newsroom: 9. Jun. 15:54

ORF-Chef Wrabetz zum neuen Newsroom: "Haben einen genauen Plan"

Kurier
Stiftungräte fordern bei Sitzung am Donnerstag Antworten zu Organisation und Abläufe. Wrabetz hofft auf Interesse von "starken Persönlichkeiten" bei GD-Wahl Einer Vielzahl an Fragen zum multimedialen Newsroom, dem neuen Machtzentrum der ORF-Information, muss sich ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz am Donnerstag bei der letzten Stiftungsratssitzung vor der Kür der neuen Geschäftsführung stellen. Einige Stiftungsräte - von türkis bis pink - hatten im Vorfeld Bedenken bezüglich Arbeitsabläufe und Neuorganisation geäußert. Mit einer "umfassenden" Antwort auf einen ihm von drei türkisen Stiftungsräten übermittelten Fragenkatalog will Wrabetz diese zerstreuen. "Wir sind mitten in der Vorbereitung und haben einen genauen Plan bis zur Inbetriebnahme des multimedialen Newsrooms im 3. Quartal 2022", sagte Wrabetz im Gespräch mit der APA. So habe man bereits 45 Newsroomworkshops mit 500 Teilnehmern, multimediale Schulungen mit rund 800 Teilnehmern und zahlreiche Job-Rotationen durchgeführt, um die Mitarbeiter vorzubereiten. Letzteres war pandemiebedingt im vergangenen Jahr nicht möglich, werde aber ab September fortgesetzt, kündigte der ORF-Generaldirektor an. Die wichtigsten Merkmale des künftigen multimedialen Newsrooms seien Vielfalt und Pluralismus, starke Sendungs- und Plattformteams, aber auch ein "schlagfertiger" Newsdesk für Kurzformate. Die Struktur stelle sicher, dass es mehrere Entscheidungsträger gebe, meinte Wrabetz. Er verwies darauf, dass er auch bisher schon immer für Binnenpluralismus und Dezentralisierung in der Information gestanden sei. So habe er zum Beispiel die zentrale TV-Chefredaktion 2007 abgeschafft oder für die TV-Sender ORF 1, ORF 2 und ORF III Infostrukturen mit jeweils eigener Chefredaktion geschaffen. Allerdings ist seit der Pandemie quasi die ORF2-Chefredaktion, nicht zuletzt durch die Durchschaltung der "Zeit im Bild" für beide Hauptsender verantwortlich.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Montag, 21. Juni 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen