Zurück Kurier Oscars 2021: Historische Gewinne, Vielfalt und matte Gala
Suchen Rubriken 19. Mai.
Schließen
Anzeige
Oscars 2021: Historische Gewinne, Vielfalt und matte Gala26. Apr. 13:02

Oscars 2021: Historische Gewinne, Vielfalt und matte Gala

Kurier
Die Oscarverleihung war so vielfältig wie nie zuvor; Frauen setzten historische Meilensteine, "Nomadland“ strahlender Sieger Eines kann man jetzt mit Sicherheit sagen: Die Organisatoren der Oscar-Show wissen in Vorhinein tatsächlich nicht, wer die Gewinner und Gewinnerinnen des Galaabends sein werden. Nur so lässt sich der dramaturgische Absacker einer ohnehin nicht sehr spritzigen Zeremonie erklären. Während üblicherweise am Ende der Oscar-Preisverleihung die Verkündung des besten Films den Höhepunkt darstellt, haben die Show-Produzenten – allen voran Steven Soderbergh – ein neues Ende gewagt: Als letzter Preis wurde der Oscar für den besten Schauspieler vergeben. Offensichtlich hatte man darauf gesetzt, dass der bereits verstorbene Chadwick Boseman den Oscar posthum zugesprochen bekommt – und seine Witwe, die im Publikum saß, eine berührende Rede hält. Doch es kam anders. Joaquin Phoenix verkündete im Affentempo, dass der  83-jährige Hopkins für sein Spiel als Demenzkranker in "The Father“ den Oscar bekam. Und nachdem Hopkins in keiner Form anwesen war – also sich weder vor Ort in Los Angeles befand, noch von sonstwo zugeschalten wurde – ging die Show damit abrupt zuende.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Dienstag, 18. Mai 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen