Zurück Kurier Österreich bei Coronahilfen im unteren EU-Mittelfeld
Suchen Rubriken 12. Apr.
Schließen
Anzeige
Österreich bei Coronahilfen im unteren EU-Mittelfeld8. Apr. 11:10

Österreich bei Coronahilfen im unteren EU-Mittelfeld

Kurier
Nach Zahlen des IWF haben andere Staaten anteilig wesentlich mehr in die Stützung ihrer Volkswirtschaften investiert. Die österreichischen Coronahilfen liegen im EU-Vergleich im unteren Mittelfeld. Das zeigen vom IWF veröffentlichte Zahlen über zusätzliche Staatsausgaben für die durch die Pandemie verursachte Wirtschaftskrise. Demnach hat Österreich bisher 5,9 Prozent der Wirtschaftsleistung investiert, Deutschland mit elf Prozent fast doppelt so viel. Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) hatte zuletzt behauptet, "das größte Hilfspaket innerhalb der EU" geschnürt zu haben. Der IWF weist darauf hin, dass es sich bei den im April veröffentlichten Zahlen (http://go.apa.at/HP9QFYBI) um vorläufige Werte handelt und dass automatische Maßnahmen zur Krisenbewältigung ("automatische Stabilisatoren" wie etwa das Arbeitslosengeld) hier nicht berücksichtigt werden. Diese sind von Land zu Land stark unterschiedlich, was internationale Vergleiche erschwert.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Sonntag, 11. April 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen