Zurück Kurier Protestaktion: Deutsche Händler sollen trotz Verbots aufsperren
Suchen Rubriken 17. Jan.
Schließen
Anzeige
Protestaktion: Deutsche Händler sollen trotz Verbots aufsperren11. Jan. 21:13

Protestaktion: Deutsche Händler sollen trotz Verbots aufsperren

Kurier
Initiative ruft Geschäftsinhaber dazu auf, trotz Lockdowns am 18. Jänner aufzusperren. Handelsverband distanziert sich von Aktion. Die private deutsche Initiative #wirmachenauf ruft über soziale Medien Geschäftsinhaber auf, ihre Läden und Restaurants trotz staatlichen Verbots am 18. Jänner aufzusperren. Die vom Betreiber eines kleinen Kosmetikstudios in Krefeld, Mecit Uzbay, eigentlich schon für  Montag geplante Aktion wurde verschoben, um mehr Teilnehmer dafür zu gewinnen. Zunächst sollten Betroffene an den Türen ihrer Geschäfte darauf aufmerksam machen. Zahlreiche Händler protestierten am Montag in Deutschland auf legale Weise in ihren Geschäften. Sie hielten Plakate mit dem Schlagwort #wirmachenaufmerksam in Kameras und stellten die Fotos und Videos online, die Türen blieben aber für Kunden geschlossen. Daran beteiligten sich auch Ketten wie der Modehändler Gerry Weber. Auch Gastronomen nahmen an der Aktion teil.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Sonntag, 17. Januar 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen