Zurück Kurier Rekordverdächtiger Schwarzgeldfund rund um Salzburger Lokal
Suchen Rubriken 14. Jun.
Schließen
Anzeige
Rekordverdächtiger Schwarzgeldfund rund um Salzburger Lokal10. Jun. 8:58

Rekordverdächtiger Schwarzgeldfund rund um Salzburger Lokal

Kurier
Steuerfahnder stießen 2019 auf über 3,5 Mio. Euro nicht ordnungsgemäß versteuerte Beträge. Geld unter anderem auf mehr als 200 Sparbüchern deponiert. Die Steuerfahndung hat nun einen rekordverdächtigen Schwarzgeldfund bei den Betreibern eines großen Après-Ski-Lokals in einem Salzburger Tourismusort gemeldet. Bei Hausdurchsuchungen bei der Gastronomen-Familie wurden im September 2019 Bargeld und Sparbücher mit nicht ordnungsgemäß versteuerten Beträgen in der Gesamthöhe von über 3,5 Millionen Euro sichergestellt. Außerdem wurde bei dem Wirt auch eine illegale Handfeuerwaffe entdeckt. Im Kleiderkasten des Lokalbetreibers stießen die Ermittler in den Taschen eines Sakkos auf 34.500 Euro, hieß es in einer Mitteilung des Finanzministeriums. Dies habe der Beschuldigte noch humorvoll mit der Aussage „es handle sich dabei um sein Taschengeld“ abgetan. Die Salzburger Steuerfahndung dürfte schon länger den Verdacht gehegt haben, dass das Lokal Schwarzeinnahmen generiere.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Montag, 14. Juni 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen