Zurück Kurier Russland verlässt nach den USA Open-Skies-Vertrag zur Luftüberwachung
Suchen Rubriken 24. Jun.
Schließen
Anzeige
Russland verlässt nach den USA Open-Skies-Vertrag zur Luftüberwachung7. Jun. 17:58

Russland verlässt nach den USA Open-Skies-Vertrag zur Luftüberwachung

Kurier
Der Vertrag über den "offenen Himmel" war 1955 geschlossen worden. Das Abkommen erlaubt unbewaffnete Flüge über fremdes TRerritorium. Präsident Wladimir Putin unterzeichnete am Montag ein entsprechendes Gesetz. Das Abkommen erlaubt unbewaffnete Flüge über das Territorium der Vertragspartner. Russland hatte gehofft, dass Putin und US-Präsident Joe Biden bei ihrem Ende Juni in Genf geplanten Treffen über den Vertrag sprechen und die USA ihren Austritt rückgängig machen würden. Allerdings hatte die US-Regierung im Mai die russische Führung darüber informiert, dass sie nicht zu dem Vertrag zurückkehren wolle. Die USA hatten im Mai 2020 unter Präsident Donald Trump den Austritt für sechs Monate später angekündigt. Trump hatte Russland vorgeworfen, es halte sich nicht an das Abkommen. Dem hatte die Regierung in Moskau widersprochen, zugleich aber im Januar den eigenen
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Donnerstag, 24. Juni 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen