Zurück Kurier Schock für Christopher Dibon: Der Rapid-Kapitän wurde operiert
Suchen Rubriken 23. Sep.
Schließen
Anzeige
Schock für Christopher Dibon: Der Rapid-Kapitän wurde operiert9. Sep. 11:31

Schock für Christopher Dibon: Der Rapid-Kapitän wurde operiert

Kurier
Der Rapid-Kapitän wird von der nächsten Knie-OP zurückgeworfen. Der 30-Jährige kam nach seinem Comeback nur auf zwei Einsätze. Er ist der Kapitän. Er ist auf den aktuellen Werbeplakaten abgebildet. Er ist intern –  anders als Vorgänger Dejan Ljubicic – auch der Mann, der auf den Tisch haut, wenn es nötig ist. Aber spielen wird Christopher Dibon noch länger nicht. Der vom Verletzungspech verfolgte Rapid-Kapitän fällt erneut aus. Der 30-Jährige wurde am Knie operiert. Der Saisonstart war zwar nicht perfekt verlaufen, aber immerhin war der Innenverteidiger wieder fit. Nach mühsamen Monaten und hartem Training meldete sich Dibon gegen Ende der vergangenen Saison im Mannschaftstraining zurück. Am 3. Juni 2020, zum verspäteten Start der Corona-Meistergruppe 2020  in Salzburg (0:2) war es passiert. Dibon zog sich nach nur wenigen Minuten einen Kreuzbandriss und weitere Verletzungen im linken Knie zu.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Mittwoch, 22. September 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen