Zurück Kurier Untersagte Corona-Demo zog weitgehend friedlich durch Innsbruck
Suchen Rubriken 9. Mär.
Schließen
Anzeige
Untersagte Corona-Demo zog weitgehend friedlich durch Innsbruck20. Feb. 18:48

Untersagte Corona-Demo zog weitgehend friedlich durch Innsbruck

Kurier
Rund 800 bis 1.000 Teilnehmer sind trotz Verbots gekommen. Es gab zwei Festnahmen. Obwohl mehrere Demonstrationen und Kundgebungen gegen die Corona-Maßnahmen am Samstag in Innsbruck untersagt worden waren, sind dennoch laut Angaben der Polizei rund 800 bis 1.000 Personen am Nachmittag weitgehend friedlich durch die Tiroler Landeshauptstadt gezogen. Lediglich ganz zum Schluss gab es vor dem Landhaus eine kurze Auseinandersetzung zwischen Polizei und mehreren Demonstranten, die in zwei Festnahmen mündete. Die Demonstration unter dem Titel "Friede, Freiheit, Souveränität Regierungsmaßnahmen" war bereits am Mittwoch auf Basis einer amtsärztlichen Stellungnahme des Stadtmagistrats Innsbruck untersagt worden, da die Abhaltung mobiler Großversammlungen epidemiologisch nicht zu verantworten sei, hieß es. Auch eine weitere Kundgebung, die seitens der Behörden als "Ausweich-Demo" eingestuft worden war, wurde verboten.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Montag, 8. März 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen