Zurück Kurier Ustascha-Treffen: "Das tut weh, das sind wir nicht"
Suchen Rubriken 7. Mai.
Schließen
Anzeige
Ustascha-Treffen: 23. Apr. 18:00

Ustascha-Treffen: "Das tut weh, das sind wir nicht"

Kurier
Ein Totengedenken, das in Kärnten zur Faschistenfeier wurde: Wie Wien und Bleiburg dagegen vorgehen Noch ist es ruhig auf dem Loibacher Feld bei Bleiburg/Pliberk in Kärnten. Vor dem überdachten Altar liegen leere Dosen, beim Gedenkstein stehen ausgebrannte Kerzen. Doch es sind andere Bilder, die von hier jährlich rund um das Muttertagswochenende bekannt sind. Seit Jahren versammeln sich bei der umstrittenen Gedenkfeier für kroatische Ustascha-Kämpfer bis zu 30.000 Menschen. Das Totengedenken verwandelte sich zusehends zu einer „Faschistenparty“. Teilnehmer zeigten den Hitler-Gruß, marschierten mit einschlägiger Uniform auf. Heftige Proteste begleiten das „Kroaten-Treffen“, das als größte rechtsextreme Versammlung Österreichs gilt.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Freitag, 7. Mai 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen