Zurück Kurier Vamed: Verantwortlich für 200.000 Krankenhausbetten
Suchen Rubriken 19. Mai.
Schließen
Anzeige
Vamed: Verantwortlich für 200.000 Krankenhausbetten24. Apr. 6:00

Vamed: Verantwortlich für 200.000 Krankenhausbetten

Kurier
Viel mehr Arbeit, aber weniger Gewinn im Corona-Jahr Man könnte meinen, dass die Corona-Pandemie für alle im Gesundheitswesen ein Ticket zum Geldverdienen war. Nicht unbedingt – Hersteller von Beatmungsgeräten einmal ausgenommen. Das zeigt auch das Beispiel der österreichischen Vamed-Gruppe, die auf fünf Kontinenten als ganzheitlicher Gesundheitsdienstleister unterwegs ist. Von der Planung bis zum Betrieb ganzer Krankenhäuser. Ein komplexes und internationales Geschäft, womit das Problem auch schon umrissen ist. Die Pandemie hat alles entlang der Wertschöpfungskette auf den Kopf gestellt. In quasi allen 95 Ländern, in denen die Gruppe tätig ist, war die Einreise zeitweilig erschwert oder gar nicht möglich, was die Akquise neuer Projekte erschwerte. „Verhandeln Sie einmal mit einem kaukasischen Staat per Video“, spitzt es Vamed-Vorstandschef Ernst Wastler zu. Dazu kam, dass viele Projekte verschoben wurden. Kredite waren schwerer zu bekommen und jene Staaten, die am Ölgeschäft hängen, haben unter dem Preisverfall des schwarzen Goldes gelitten. Kurzum: Es war weniger Geld für den Ausbau des Gesundheitswesens in den Kassen. Das schlug sich bei der Vamed im Vorjahr mit einem Minus von 21,6 Prozent im Projektgeschäft nieder.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Dienstag, 18. Mai 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen