Zurück Kurier Verdächtiger nach Angriffen mit explosiven Postsendungen in U-Haft
Suchen Rubriken 27. Feb.
Schließen
Anzeige
Verdächtiger nach Angriffen mit explosiven Postsendungen in U-Haft20. Feb. 17:02

Verdächtiger nach Angriffen mit explosiven Postsendungen in U-Haft

Kurier
Briefbomben in Deutschland detoniert. 66-Jähriger ließ sich am Freitag ohne Widerstand festnehmen - Lidl und Hipp unter "Adressaten". Nach drei Angriffen mit explosiven Postsendungen auf Lebensmittelfirmen in den deutschen Bundesländern Baden-Württemberg und Bayern sitzt ein 66-jähriger Verdächtiger in Untersuchungshaft. Das teilten die Staatsanwaltschaft Heidelberg und das Landeskriminalamt Baden-Württemberg am Samstag gemeinsam mit. Bereits am Freitagabend sei die Festnahme des Mannes angeordnet worden, berichteten die Behörden. Spezialkräfte der Polizei hätten den Pensionisten an seinem Wohnsitz festgenommen, hieß es. Der Mann aus dem Raum Ulm, der der Polizei bisher unbekannt gewesen sei, habe bei der Festnahme keinen Widerstand geleistet. Zunächst habe der Verdächtige keine Angaben zu den gegen ihn erhobenen Vorwürfen gemacht. Insbesondere die Ermittlungen zum Versandweg und zur Art der Sprengstoffpakete hätten die eingesetzte Sonderkommission am Freitag auf die Spur des Mannes gebracht, hieß es weiter in der Mitteilung.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Samstag, 27. Februar 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen